Startseite » Afrika » Marokko » Marokko • Hoher Atlas, Sahara und Königsstädte

Marokko • Hoher Atlas, Sahara und Königsstädte

Das Königreich Marokko, kaum 4 Stunden Flug von Deutschland entfernt, entführt Sie in eine andere faszinierende Welt. Die Königsstädte Fès, Rabat, Meknès und Marrakesch vermitteln Ihnen den orientalischen Charme. Entdecken Sie den Schmelztiegel der Kulturen im französischsprachigen Afrika wie im Film-Klassiker „Casablanca“. In den Oasenlandschaften aus 1001 Nacht können Sie den Geist der Wüste spüren. Von der ehemaligen Königsstadt Marrakesch, mit ihren riesigen „Souks“ (den Märkten), Palästen, Riads (den Hotels) und dem typischen orientalischen Charme geht es für Sie in den Hohen Atlas. Nach einer Trekkingtour erreichen Sie den Ausgangspunkt für die Besteigung des höchsten Berges des Landes, den 4.167 m hohen Djebel Toubkal. Der 360°-Rundumblick vom Gipfel entschädigt für die vielen Mühen und Anstrengungen. Über die Straße der Kasbahs (Lehmstampfburgen) führt die Reise weiter in Richtung Süden. Faszinierend sind die Kasbahs in Telouet und das mächtige Wehrdorf Aït-Ben-Haddou, welches schon sehr oft als Filmkulisse von Hollywood genutzt wurde. Bestens akklimatisiert steigen Sie nun auf den zweithöchsten Gipfel, den 4.068 m hohen Mount M`Goun. Im Anschluss reisen Sie weiter in das wild-romantische Dades-Tal, die gewaltige Todra-Schlucht und wenig später erreichen Sie die Sahara mit den größten Sanddünen des Landes. Über den Mittleren Atlas fahren Sie zum Abschluss in Richtung Norden, wo die orientalischen Königsstädte Rabat, Meknès und Fès auf Ihre Entdeckung warten. Reisen Sie nach Marokko und lassen Sie sich von Land und Leuten faszinieren.

Fotos
Reiseverlauf
Detailprogramm1. Tag: Anreise — [A]

Abflug ab Deutschland nach Marokko mit Ankunft in Marrakesch. Transfer zum Stadthotel, Abendessen und Übernachtung in einem schönen Riad (traditionelles marokkanische Haus).

2. Tag: Marrakesch — [F/A]

Ganztägige Stadtbesichtigung in der Berberstadt Marrakesch, die bei den alten arabischen Dichtern „eine über den Hohen Atlas geworfene Perle des Südens“ hieß. Highlights sind die alten Königspaläste, die Medersa (Koranschule) von Ali Ben Youssef, Saaditengräber, die Koutoubia Moschee, die Souks und die Medina. Am Abend können Sie auf dem berühmten Jemaa el Fna Platz Musikanten, Gauklern und Schlangenbeschwörern begegnen und dem Spektakel beiwohnen. Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Trekkingbeginn im Hohen Atlas — [F/M/A]

Start der 7-tägigen Trekkingtour (Gepäck, das Sie für das Trekking nicht benötigen lassen Sie in Marrakesch zurück). Mit dem Bus fahren Sie morgens auf einer gut ausgebauten Straße von Marrakesch nach Oukaimeden (2.630 m). Nach gut zwei Stunden erreichen Sie Oukaimeden, den höchstgelegendsten Wintersportort Afrikas: Die Lifte ziehen sich bis zum Djebel Oukaimeden auf 3.200 m Höhe hinauf. Ein Abstecher führt Sie zur prähistorischen, ca. 5.000 Jahren alten Felsgravuren und einem Aussichtspunkt, von dem Sie eine tolle Weitsicht haben. Nach dem Mittagspicknick brechen Sie mit der Begleitmannschaft und den Mulis zum Tizi-n-Eddi (2.960 m) auf, von dem sich bei klarem Wetter ein schöner Blick auf die Gebirgskette des Hohen Atlas bietet. Sie zelten in der Nähe des Dorfes Ouaneskra auf ungefähr 2.200 m Höhe. Gehzeit: 4-5 h; Aufstieg: 400 m; Abstieg: 850 m. Übernachtung im Zelt.

4. Tag: Ouaneskra – Matat — [F/M/A]

Am Morgen verlassen Sie Ihr Camp und folgen etwa drei Stunden einem schönen Pfad entlang des Imenane Tals, vorbei an einigen kleinen Berberdörfern bis nach Amsakrou. Nach einer kleinen Mittagsrast wandern Sie ca. 2 Stunden bergauf zum Tizi n‘Aguersioual (ca. 2.050 m). Weiter geht es abwärts in das Matat Tal (1.900 m). Hier zelten Sie in der Nähe des Dorfes Matat. Gehzeit: 5-6 h; Aufstieg: 750 m; Abstieg: 900 m. Übernachtung im Zelt.

5. Tag: Matat – Azib Tamsoult — [F/M/A]

In etwa zwei Stunden geht es für Sie recht anstrengend auf den Gebirgspass Oudite Pass (2.220 m). Von dort steigen Sie hinunter zu einem schönen Rastplatz bei Ait Aissa (1.800 m). Am Nachmittag passieren Sie die malerisch am Hang gelegenen Berberdörfer wie Tizi Oussem (ca. 2.300 m) und wandern entlang von Bewässerungskanälen, ehe Sie Ihr Camp bei Azib Tamsoult (2.300 m) erreichen. Gehzeit: 6 h; Aufstieg: 1.150 m; Abstieg: 600 m. Übernachtung im Zelt.

6. Tag: Azib Tamsoult – Toubkal Hut — [F/M/A]

Heute starten Sie früh am Morgen. Vorbei an Schäferhütten laufen Sie den Südpass bis auf ca. 3.000 m hinauf. Nach einem kleinen Mittagspicknick überqueren Sie den Tizi Agoulzim Pass (3.600 m). Jetzt sind es noch etwa 1,5 Stunden bis zum Base Camp des Toubkals. Vorbei an felsiger, schroffer Landschaft erreichen Sie Ihr heutiges Tagesziel, die Toubkal Hütte auf ca. 3.150 m. In der ehemaligen Neltner Hütte haben Sie die Möglichkeit, für ein paar Dirham zu duschen. Gehzeit: ca. 7 h; Aufstieg: 1.300 m; Abstieg: 500 m. Übernachtung im Zelt.

7. Tag: Toubkal Hut – Djebel Toubkal (4.167 m) – Toubkal Hut — [F/M/A]

Durch die vorherigen Trekkingtage gut auf die heutige Herausforderung vorbereitet, dürfte die Besteigung des Djebel Toubkal (4.167 m) Ihnen kaum Schwierigkeiten bereiten. Sie brechen früh auf und nehmen einen ausreichenden Getränkevorrat sowie warme Kleidung und Sonnenschutz mit. Der Weg ist nicht ausgesetzt, führt aber zum Teil über Schotter und loses Geröll. Bis in den Frühsommer ist mit der Überquerung von Schneefeldern zu rechnen. Tourenstöcke sind dabei sehr hilfreich. Die Höhendifferenz von knapp 1.000 m bewältigen Sie langsam aber stetig gehend in 3-4 Stunden Gehzeit. Es kann angenehm warm, aber auch kalt und sehr windig sein. Bei der Gipfelrast mit Lunchpaket bietet sich Ihnen ein überwältigender 360°-Panoramablick in die südmarokkanische Wüstenebene hinunter und auf die 4.000er-Kämme rings herum. Nach 2-3 Stunden Abstieg kommen Sie wieder zum Lagerplatz, wo Ihr Koch mit einem späten Mittagessen auf Sie wartet. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Gehzeit: 6,5 h; Aufstieg: 1.000 m; Abstieg: 1.000 m. Übernachtung im Zelt.

8. Tag: Toubkal Hut – Imlil — [F/M/A]

Ausgeruht geht es heute weiter zum Abstieg bis nach Imlil (1.700 m), einem beliebten Wandererziel und Ausgangspunkt der Normalroute zum Toubkal. Hier endet Ihre erste Trekkingtour. Nach dem Mittagessen haben Sie die Möglichkeit, den kleinen Bergort Imlil auf eigene Faust zu erkunden, nach einigen Mitbringseln zu schauen oder einen leckeren marokkanischen Kaffee zu trinken. Gehzeit: 3-4 h; Abstieg: ca. 1.500 m. Übernachtung im Gasthaus.

9. Tag: Straße der Kasbahs — [F/A]

Am Morgen erhalten Sie Ihr Gepäck, welches Sie in Marrakesch zurückgelassen haben, zurück. Es steht eine äußerst panoramareiche Fahrt auf dem Programm. Zuerst durchqueren Sie den hohen Atlas und passieren den höchsten Pass des Landes, den Tizir ´n´ Tichka (2.260 m). Danach begeben Sie sich immer Richtung Südosten auf der wunderschönen Straße der Kasbahs, die wohl schönste Region des Landes mit wilden Gebirgslandschaften und erfrischenden Oasen. Mit vielen Fotostopps fahren Sie dabei über Telouet, wo Sie die Glaoui-Kasbah besichtigen, und weiter über Elouz bis nach Aït-Ben-Haddou. Übernachtung in einer Kasbah.

10. Tag: Aït-Ben-Haddou-Assaka-Basecamp M´Goun — [F/M/A]

Frühmorgens besichtigen Sie Aït-Ben-Haddou, eines der schönsten, beeindruckendsten und besterhaltensten Wehrdörfer von ganz Südmarokko. Danach fahren Sie weiter über Ouarzazate auf der „Straße der Kasbahs“ bis nach Assaka (ca. 2.000 m) zum Ausgangspunkt Ihrer Mount M`Goun Besteigung. Kurzer Aufstieg bis zum Mittagslunch und weiter bis zu Ihrem Basecamp (ca. 3.100 m) des M´Goun. Gehzeit: 4-5 h; Aufstieg: 1.100 m; Übernachtung im Zelt.

11. Tag: Besteigung des M‘Goun — [F/M/A]

Bestens akklimatisiert starten Sie heute zu der Gipfelbesteigung des zweithöchsten Berges von Marokko, dem 4.068 m hohen M´Goun. Vom Gipfel genießen Sie einen tollen Weitblick in die Sahara. Abstieg zum Base Camp. Nach einem reichlichen Mittagsmahl geht es weiter abwärts bis zu einem kleinen Berberdorf oberhalb von Assaka. Gehzeit: 9-10 h; Aufstieg: 1.000 m; Abstieg: 2.000 m. Übernachtung im Zelt.

12. Tag: Oasen und Sahara — [F/A]

Kurzer Abstieg bis Assaka. Dort werden Sie von Ihrem Bus abgeholt und zur Dades Schlucht mit ihren bizarren Erosionsformen gebracht. Bestaunen Sie die langgezogenen Palmenhaine und die rosafarbene Sandsteinformationen, die aufgrund ihrer eigenwilligen Struktur auch das „Gehirn des Atlas“ genannt werden. Danach besichtigen Sie die tief eingeschnittene Todra-Schlucht, deren steil aufragende Seiten der Felswände an der engsten Stelle nur noch etwa 10 m entfernt sind. Über die Oase von Tinerhir fahren Sie weiter in Richtung Sahara. Von der Oasenstadt Erfoud im Herzen des Tafilalet sind es noch rund 50 km bis Sie in Ihrer schönen Kasbah in Merzouga ankommen. Übernachtung in einer Kasbah.

13. Tag: Merzouga – Kamelritt Erg Chebbi Wüste — [F/M/A]

Ein spätes Frühstück ist der Beginn in einen erholsamen Tag. Sie haben noch bis Mittag Zeit, am Pool zu entspannen oder ein Buch zu lesen. Nach dem Mittagessen wagen Sie einen aufregenden Kamelritt. Hoch zu Kamel reiten Sie ca. 1,5 Stunden vorbei an verschieden geformten Sanddünen bis zum Wüstencamp. Hier haben Sie genügend Zeit, um Ihr Bergabenteuer Revue passieren zu lassen. Beim gemütlichen Abendessen lassen Sie den Tag entspannt ausklingen. Übernachtung im Wüstencamp.

14. Tag: Erg Chebbi – Fahrt nach Fès — [F/M/A]

Vor Sonnenaufgang steigen Sie hinauf auf eine der Dünen und erleben den Auftstieg des glutroten Sonnenballs. Bei gutem Wetter verzaubert das Morgenlicht das Sandmeer in Farben von goldgelb bis rot. Mit den Kamelen reiten Sie zurück nach Merzouga für ein stärkendes Frühstück und fahren weiter Richtung Norden, wo Sie am späten Nachmittag die ehemalige Königsstadt Fès erreichen. Unterwegs passieren Sie die Schluchten des Ziz-Flusses bei Midelt (die Apfelhaupstadt) und überqueren am Col du Zad (2.178 m) den Mittleren Atlas. Übernachtung im Hotel.

15. Tag: Königsstadt Fès — [F/A]

Heute besichtigen Sie Fès, die älteste der Königsstädte Marokkos und das Zentrum des religiösen Lebens, der Kunst, des Handwerks und der Wissenschaften. Die Altstadt von Fès, die Medina Fès-el-Bali, gilt als eine der schönsten Städte der Welt und steht bereits seit über 30 Jahren unter dem Schutz der UNESCO. Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein. Schließen Sie die Augen, hören Sie das Hämmern der Schmiede und riechen Sie den Duft der Gewürze! Zum Mittagessen besuchen Sie ein typisch marokkanisches Restaurant in der Altstadt und genießen das Flair und das Essen. Sie bummeln durch die Medina mit ihren verschachtelten Gassen, den Souks (Bazaren) sowie dem Töpfer- und Gerberviertel. Seit Jahrhunderten sind die Gerberarbeiten von Fès berühmt; das Leder wurde bereits im Mittelalter bis nach Bagdad exportiert. Die ehemalige Koranschule Medersa Bou Inania ist ein besonders schönes Beispiel maurischer Baukunst: feinste Stuckarbeiten, Holzschnitzereien und bunte Fliesen-Mosaiken zieren die Wände des Innenhofes. Mitten in den geschäftigen Gassen des Souk liegt die Kairaouine. Nach der El Azhar in Kairo ist dies die älteste Hochschule der islamischen Welt. Sie wurde im 10. Jahrhundert gegründet und ist einer großartigen Moschee angeschlossen. Nichtmuslime können durch eine der 14 Tore einen Blick in den gefliesten Innenhof werfen. Übernachtung im Hotel.

16. Tag: Ruinenstadt Volubilis – Königsstädte Meknès & Rabat – Casablanca — [F/A]

Ihr heutiges Ziel ist Volubilis, wo Sie die größte und besterhaltenste römische Ruinenstadt des Landes besichtigen, die für ihre hübschen Mosaike bekannt ist. In der Ville Impériale von Meknès, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde, sehen Sie sich das Bab el Mansour an, für viele das schönste Tor Marokkos. Danach besuchen Sie das Mausoleum von Moulay Ismail, welches als einziges der Mausoleen des Landes von Nichtmoslems betreten werden darf. Im Anschluss fahren Sie weiter nach Rabat. Der Königspalast, die Kasbah des Oudaias mit seinem reliefverzierten Tor, der über 700 Jahre alte Hassan-Turm und das neue Mausoleum von Mohammed V. sind die architektonischen Schmuckstücke der am Atlantik gelegenen Königsstadt Rabat. Weiter geht Ihre Fahrt nach Casablanca, wo Sie bei Abendlicht die Hassan II Moschee von außen besichtigen. Sie ist einer der größten Moscheen der Welt. Übernachtung im Hotel.

17. Tag: Rückflug nach Frankfurt — [F]

Transfer zum Flughafen und Rückflug ab Casablanca nach Deutschland.

Legende: [F] Frühstück, [M] Mittagsessen, [BL] Lunch Box, [A] Abendessen
Leistungen
  • Flug ab/an Frankfurt (andere Flüge Deutschland, sowie Österreich, Schweiz auf Anfrage)
  • Alle Transfers, Überland- und Besichtigungsfahrten inkl. Fahrer laut Programm
  • Alle Unterkünfte lt. Programm im ½ DZ, in den Städten gute 3* Mittelklasse und während der Tour in Kasbahs oder Gästehäusern, Zelten oder marokkanischen Biwak
  • Vollpension während des Trekkings (Mittagessen wird teilweise als Lunch Box gereicht), ansonsten Halbpension – siehe Programmverlauf
  • Alle Ausflüge, Besichtigungen und Eintritte laut Programm
  • Gepäcktransport beim Trekking
  • Begleitmannschaft, Campingausrüstung während des Trekkings
  • Kamelritt in die Erg-Chebbi Wüste
  • Deutschsprachiger einheimischer Guide während der Tour, deutsprachiger Bergführer
  • deutsch-sprechender AT Reiseleiter (bei Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen)
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)
Nicht enthaltene Leistungen
  • Fehlende Mahlzeiten, Getränke sowie persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder ca. 70,- Euro
  • Übergepäck
  • Individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Einzelzimmer/-zelt Zuschlag (230,- Euro)
Gruppentermine
Von ... bisPreis pro PersonEZZ
10.04. - 26.04.172090 EUR230 EURAnfrageBuchen
11.05. - 27.05.172190 EUR230 EURAnfrageBuchen
01.09. - 17.09.17
garantierte Durchführung
2190 EUR230 EURAnfrageBuchen
30.09. - 16.10.172090 EUR230 EURAnfrageBuchen
22.03. - 07.04.182090 EUR230 EURAnfrageBuchen
11.05. - 27.05.182190 EUR230 EURAnfrageBuchen
  • Termine
  • 10.04. - 26.04.2017 2090 EUR p.P. buchbar Anfrage Buchen
  • 11.05. - 27.05.2017 2190 EUR p.P. buchbar Anfrage Buchen
  • 01.09. - 17.09.2017 2190 EUR p.P. buchbar Anfrage Buchen
  • 30.09. - 16.10.2017 2090 EUR p.P. buchbar Anfrage Buchen
  • mehr Termine
Kontakt

Steffen Kiefer

+49 (0) 341 55 00 94-40
Mo-Fr. 10:00 - 18:00 Uhr
SucheSuchen Sie nach Ihrer Erlebnisreise
  • Detailsuche?
  • suchen
Individuelle AnfrageIhr individuelles Reiseangebot
Freie Plätzefür Kurzentschlossene
Urlaubskino von AT REISEN
Zuletzt angesehene Reisen