Startseite » Expeditionen » Pik Lenin 7134 m (Gruppe)

Pik Lenin 7134 m (Gruppe)

Der Pik Lenin im Nordpamir auf dem Gebirgszug des Trans-Alai ist der am leichtesten zugängliche Siebentausen-der. Er liegt auf der Grenze zwischen Kirgistan und Tadjikistan. Politisch ist Kirgistan stabil. Nach einer Stadtbe-sichtigung in Osh geht es von hier weiter zum Basislager auf der Zwiebelwiese. Der Aufstieg zum Pik Lenin bietet keine großen technischen Schwierigkeiten (es wird nicht mehr verlangt als am Mont Blanc), doch durch die langen Wege und die große Höhe ist der absolut selbständige, optimal ausgerüstete, zähe und psychisch starke Bergsteiger gefragt. Maximal bis zu 40° Grad steile Eisflanken warten auf jeden. Systematisch bauen Sie Ihre Akklimatisation auf. Dabei errichten Sie im ständigen auf und ab die 3 Lager. Ab dem Basislager erfolgt die Besteigung in eigener Verantwortung, wobei natürlich der AT Reiseleiter jede mögliche Hilfestellung geben wird. Gemeinsam erarbeitet das Team dann einen Besteigungsplan, welcher individuell auf jeden angepasst wird. 16 Tage Besteigungszeit haben Sie im Gesamten. Dabei bietet sich nebenbei noch die Möglichkeit, den 6148 m hohen Pik Rasdelnaja zu besteigen. Das gesamte Equipment, wie Zelte, Hochlagernahrung, Kocher und Töpfe, wird von AT gestellt. Das Gepäck trägt jeder Teilnehmer ab dem Basislager selbst. Nun wartet nur noch der Gipfel auf Sie. Über breite Firnrücken und weite Schneehänge führt die lange Route zum Gipfel. Erschöpft aber glücklich ist es dann geschafft – 7134 m Pik Lenin! Ein gewaltiger Rundblick erwartet jeden Gipfelsieger. Ein Gipfelfoto zur Erinnerung und ab geht`s wieder – gefeiert wird im Basislager. Eine Sauna lockert dort dann wieder Ihre müden Glieder auf! Des Weiteren ist die Reise nach Kirgistan auch eine Reise in alte Sowjet-Jahre. Wolga und Moskwitsch, die russische Sprache, Wodka sowie die herzliche Atmosphäre und Freundlichkeit der einheimischen Bevölkerung lassen Sie in Erinnerungen schwelgen.


Anforderungen Topkondition, Westalpenerfahrung, psychische Stärke - Willenstärke, Tourennachweis, Teamgeist - Kameradschaft, absoluter Verzicht auf Komfort, guter Gesundheitszustand, Top-Expeditions-Ausrüstung

Wissen: Pik Lenin Wikipedia

Fotos
Reiseverlauf
Detailprogramm1. Tag: Anreise

Abflug ab Frankfurt via Bishkek nach Osh (Kirgistan 4h Zeitunterschied )

2. Tag: Ankunft in Osh — [A]

Ankunft gegen Mittag in Osh. Nach Begrüßung erfolgt der Transfer zum Hotel. Nach der Ankunft steht ein Stadtrundgang mit dem Besuch des großen Basars auf dem Programm. Am Nachmittag besichtigen Sie den ca. 1.110 m hohen Berg Suleiman-Too, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. ÜN Hotel. Übernachtung in einem einfachen Hotel.

3. Tag: Transfer zum Base Camp Achik Tash — [F/M/A]

Frühmorgens erfolgt der Transfer von Osh zum Base Camp Achik Tash (Fahrzeit ca. 3 Stunden). Am frühen Nachmittag erreichen Sie das auf einer schönen Wiese, ca. 3700 m hoch gelegene komfortable Basislager Achik Tasch. Hier finden Sie fest installierte geräumige Doppelzelte, Aufenthaltsjurten, typisch russische Sauna, Generatorstrom, Telefon und ein Küchenzelt vor. Übernachtung im Zelt.

4. Tag: Vorbereitungstag für die Besteigung des Pik Lenin. — [F/M/A]

Nun beginnt Ihre Vorbereitungszeit zur Besteigung. Ganz wichtig ist jetzt die persönliche Akklimati-sierung an die Höhe. Gemeinsam mit den Guide checken Sie Ihre Ausrüstung und Hochlagerverpflegung und bereiten alles für die nächsten Tage vor. Das große Zauberwort heißt „langsam, langsam“. Übernachtung im Zelt.

5. Tag: Akklimatisierungstag mit einer Eingehtour zum Camp 1. — [F/M/A]

Nach einem ersten gemütlichen und ruhigen Tag geht es nun endlich los. Mit leichtem Gepäck incl. Einigen Ausrüstungsgegenständen für die kommenden Lager starten Sie über die Zwiebelwiese, dem „Mehlpass“ und dem gewaltigen Leningletscher zum Lager 1 auf ca. 4300 m. Dort angekommen erhalten Sie eine gute Erfrischung und nach einer Verpflegungsrast geht es wieder zurück ins Basislager. Übernachtung im Zelt. Gehzeit 6-10 Stunden (inkl. Rückweg).

6. Tag: Ruhetag im Basislager oder Eingehtour — [F/M/A]

An diesem Tag heißt es wieder Kraft tanken und die Akklimatisierung weiter voranzuschieben. Aktive Erholung ist empfehlenswert. Wer möchte kann z. B. auch den Pik Petrovsky ca. 4830 m besteigen. Übernachtung im Zelt.

7. Tag: Base Camp – Camp 1 auf ca. 4200 m. — [F/M/A]

Mit weiterem Gepäck und Ihrem Schlafsack starten Sie nun zum Lager 1. Sie werden merken, dass es Ihnen heute schon leichter fällt als vor 2 Tagen. Im Lager angekommen richten Sie es sich gemütlich in den dort schon aufgebauten Zelten ein. Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 5-7 Stunden.

8. - 23. Tag: Hochlageraufbau und Gipfelbesteigung des Pik Lenin — [F/A]

Diese 16 Tage stehen Ihnen nun ausschließlich für die Besteigung dieses schönen Siebentausenders zur Verfügung. Dabei müssen 2 Hochlager (Camp 2 & 3) aufgebaut werden. Sie haben ein ausreichendes Zeitfenster für Ihre Gipfelversuche. Reservetage sind auch mit eingeplant worden. Übernachtung im Zelt. Gipfeltaktik: Die gesamte Gipfeltaktik hängt von der allgemeinen Wettersituation und körperlicher Verfassung der einzelnen Teilnehmer ab. Daher gibt es keinen genau festgelegten Gipfelplan. Die Entscheidung trifft der Expeditionsleiter im Laufe der Expedition in Absprache mit der Gruppe. Sind Sie in unterschiedlichen Gruppen unterwegs, werden Absprachen und Taktik per Funk zwischen den einzelnen Seilschaften festgelegt. Jeder sollte sich genügend Zeit zur Höhenanpassung nehmen und vor dem Gipfelangriff noch einmal zur Erholung in das Camp1 (vorgeschobene Basislager) zum Kräftesammeln zurückkehren. Sollte der Gipfelsturm nicht im ersten Anlauf glücken, stehen bei normalem Wetter und Akklimatisation genügend Reservetage für einen weiteren Versuch zur Verfügung. Camp 1 zum Camp 2 auf ca. 5300 m: Anfangs führt der Weg leicht ansteigend durch Schnee und Eis. Dann geht es über die Nordseite steil bergauf und führt an vielen Gletscherspalten vorbei. Nach ca. 2 Stunden führt die Route dann leicht nach rechts in ein großes Becken hinein. Hier auf ca. 5300 m befindet sich das Lager 2. Aufgrund der Spaltengefahr ist eine Begehung dieses Abschnittes zwin-gend in Seilschaften erforderlich. Gehzeit je nach Akklimatisierung 4-9 Stunden. Camp 2 zum Camp 3 auf ca. 6100 m: Anfangs geht es über einen recht steilen Aufschwung bis auf einen Sattel hinauf. Dann über einen flachen Schneekamm weiter und anschließend nochmals recht steil bergan bis zum Lager 3. Kurz unterhalb des Gipfels des Rasdelnaja 6148 m, wird das Lager 3 errichtet. Gehzeit je nach Akklimatisierung 4-7 Stunden. Camp 3 – Gipfel Pik Lenin 7134 m: Kurz hinter dem Lager geht es mit einer kurzen Steilstufe bis auf den Grat. Von dort geht es dann in einigen Aufschwüngen über das weite Plateau und erreicht dann endlich den Gipfel. Gehzeit je nach Bedingungen und körperlicher Verfassung 7 -11 Stunden. Gipfelblick: Im Süden und Westen sind die Schnee- und Eisriesen des zentralen Pamir mit der auffallenden Gipfelpyramide des Pik Kommunismus zu sehen, im Norden fällt das Gebirge annähernd 4000 Höhenmeter ab und die grünen Wiesen des Basislagers sind ein unbeschreiblicher Kontrast zu Eis und Schnee. Bei guter Fernsicht reicht der Blick bis zum fernen Muztagh Ata im benachbarten Westchina. Abstieg und Gipfelparty: Nach der Gipfelbesteigung erfolgt der Abstieg mit der gesamten Ausrüs-tung bis zum Basislager. Es werden alle Camps komplett beräumt und auch kein Müll zurück gelas-sen! Im Basislager erfolgt die Reinigung und Verpackung der Ausrüstung. Genießen Sie noch einmal den tollen Blick auch den Pik Lenin und nutzen Sie die Zeit bei einem Saunabesuch bevor die Expedition mit einer Gipfelparty ausklingt. Verpflegung: F/M/A im Basislager und F/A im Hochlager (die Hochlagernahrung wird von AT REI-SEN zur Verfügung gestellt). Bitte Unterwegs-Verpflegung für die Bergetappen mitbringen!

24. Tag: Abschied vom Pik Lenin und Rückfahrt nach Osh — [F]

Nun heißt es Abschied vom Berg und dem Basislagerteam nehmen. Es geht mittels Kleinbus oder Militärtransporter zurück nach Osh. Wenn noch etwas Zeit bleibt dann Möglichkeit für Individuelle Besichtigung der Sehenswürdigkeiten und des Basars. Übernachtung im Hotel.

25. Tag: Rückflug via Bishkek in die Heimat FTransfer am Morgen zum Flughafen und Flug nach Bishkek. Übernachtung im schönen Gästehaus (mit Pool) der Agentur.26. Tag: Abreise FTransfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Ankunft in Deutschland am späten Nachmittag.
Legende: [F] Frühstück, [M] Mittagsessen, [BL] Lunch Box, [A] Abendessen
Leistungen
  • Flüge ab/an Frankfurt nach Osh und zurück (weitere Abflughäfen auf Anfrage) mit Türkish Airlines o-der anderer Fluggesellschaft in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 09/16)
  • alle Transfers mit privaten Fahrzeugen
  • alle Genehmigungen, Eintrittsgelder und Besichtigungen lt. Programm
  • Gästehaus/Hotel in Osh mit Frühstück
  • Besteigungspermit Pik Lenin und Grenzpermit
  • Koch und Helfer im Basislager
  • Vollpension im Basislager und 1. Hochlager von örtl. Mannschaft
  • komplette Hochlagerverpflegung (die man sich selbst zubereiten muss)
  • Basislagerzelte und Lager 1 Zelte (2 Personenzelte), Gruppen- und Toilettenzelt
  • Hochlagerzelte und Hochlagernahrung sowie Kocher und Gaskartuschen
  • Material: Firnanker, Eisschrauben, Seile, Lawinenschaufel, Funkgeräte (pro Team 1Funkgerät)
  • Englischsprechende kirgisische Betreuung bis Base Camp,
  • Deutsch sprechender AT- Expeditionsleiter (ab mindestens 8 Teilnehmern)
  • Vorbereitungstreffen in Leipzig
  • Hilfestellung bei der Suche/Auswahl an persönlichen Bergequipment
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)
Nicht enthaltene Leistungen
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke, Ausgaben für Unterwegs-Verpflegung besonders bei den Bergetappen (z.B. Snacks, Schokolade und Energieriegel)
  • Trinkgelder
  • individuelle Aktivitäten
  • persönliche Ausrüstungsgegenstände
  • Versicherungen
  • bei vorzeitiger Abreise aus dem Basislager müssen die entstehenden Extrakosten (Transfer, Übernachtungen, Verpflegung) selbst getragen werden.
  • Visum
  • Individuelle Hochträgerkosten
Gruppentermine
Von ... bisPreis pro PersonEZZ
nur noch 4 freie Plätze verfügbar05.07. - 30.07.17
garantierte Durchführung
2980 EUR
26.07. - 20.08.172820 EUR
04.07. - 29.07.182980 EURAnfrageBuchen
25.07. - 19.08.182820 EURAnfrageBuchen
Individuell
ab ... PersonenPreis pro PersonEZZ
Juli-August (EXAS102)23450 EURAnfrage
Juli-August (EXAS102)33250 EURAnfrage
Juli-August (EXAS102)53050 EURAnfrage
  • Termine
  • 04.07. - 29.07.2018 2980 EUR p.P. buchbar Anfrage Buchen
  • 25.07. - 19.08.2018 2820 EUR p.P. buchbar Anfrage Buchen
  • mehr Termine
Kontakt

Steffen Kiefer

+49 (0) 341 55 00 94-40
Mo-Fr. 10:00 - 18:00 Uhr
SucheSuchen Sie nach Ihrer Erlebnisreise
  • Detailsuche?
  • suchen
Individuelle AnfrageIhr individuelles Reiseangebot
Freie Plätzefür Kurzentschlossene
Urlaubskino von AT REISEN
  • 07. SepKenia
    19 Uhrmit Peter Kiefer
Zuletzt angesehene Reisen