Startseite » Leipzig liest

Leipzig liest

Im Rahmen der Leipziger Buchmesse findet auch dieses Jahr wieder das größte europäische Lesefest "Leipzig liest" statt. Unser wunderschöner ballSAAL, direkt am AT Büro angegliedert, dient dieses Jahr erstmalig auch als Veranstaltungsort. Freuen Sie sich auf spannende Lesungen und unterhaltsame Autoren-Gespräche und besuchen Sie uns im Rahmen der Leipziger Buchmesse vom 15.03.18 - 17.03.18.



Klaus Gietinger: "Karl Marx, die Liebe und das Kapital"
Donnerstag, 15.03.18 / 19:30 Uhr / Eintritt frei

Der fiktive Marx zeigt uns den realen Marx
Karl, Sohn eines konvertierten jüdischen Anwalts aus Trier, ist ein Getriebener. Seine große Liebe Jenny von Westphalen und sein Freund Friedrich Engels geben ihm Halt. Alle drei haben nichts weniger vor als die Weltrevolution, dafür jagen sie um die halbe Welt. Doch es kommt zu schweren Konflikten. Die Revolution 1848 scheitert – und die Marxens landen im Londoner Elend. Engels rettet die Familie, weil er in Vaters Fabrik in Manchester den Ausbeuter gibt. Jenny akzeptiert Engels Geliebte Mary Burns nicht und Karl schwängert das Hausmädchen Lenchen. Siegt die Liebe? Karl schreibt sein Lebenswerk, Das Kapital, das nie fertig wird – und dennoch: Die drei haben das 20. Jahrhundert verändert wie niemand anderes.



Claudia und Nadja Beinert: "Revolution im Herzen"
Freitag, 16.03.18 / 19:30 Uhr / Eintritt frei

Karl Marx, ein einfaches Mädchen und eine Liebe, die nicht sein durfte.
Sein Name ist auf der ganzen Welt berühmt. Auch seine Ehefrau Jenny hat es zu großer Bekanntheit gebracht. Wer aber war Lenchen Demuth, jene Frau, die der Familie Marx jahrzehntelang den Haushalt führte und zu der engsten Vertrauten des großen deutschen Philosophen wurde? Mit tiefer historischer Kenntnis verweben die Beinert-Schwestern Fakten und Fiktion zu einem einfühlsamen Roman um eine geheime große Liebe im 19. Jahrhundert.




Siegfried Neukirch: "Mein Weg zu Albert Schweitzer"
Samstag, 17.03.18 / 16:30 Uhr / Eintritt frei

Mit dem Rad über Nord-, Mittel- und Südamerika nach Afrika und Rückkehr nach Europa.
Nach seinem Studium in Kanada verwirklichte Siegfried Neukirch seinen Traum, den „Urwaldarzt“ Albert Schweitzer bei seiner Arbeit in Afrika zu unterstützen. Da ihm jedoch das Geld für die Reise fehlte, schnappte er sich sein Fahrrad und radelte in sieben Monaten von Vancouver bis nach Buenos Aires. Dort bestieg er als Hilfsmatrose ein Frachtschiff und gelangte nach Afrika, wo er die kommenden sieben Jahre im Urwaldhospital Lambaréné an der Seite seines Vorbilds Albert Schweitzer verbrachte. Er bezeichnet die Zeit als „wahre Universität des Lebens“ und berichtet in seiner Autobiographie von seinen Erlebnissen und Begegnungen mit zahlreichen Persönlichkeiten.



Franz-Josef Krücker: "Reiseland Vietnam"
Samstag, 17.03.18 / 19:00 Uhr / Eintritt frei

Mit Hanoi, Hue und Saigon
Vietnam ist ein Reiseland, das sich vor allem durch seine Vielfalt auszeichnet und alle Sinne anspricht. Der Reiseführer ›Vietnam‹ aus dem Trescher Verlag stellt in der soeben erschienenen 2. Auflage alle Sehenswürdigkeiten Vietnams ausführlich vor und berücksichtigt dabei die aktuellsten Entwicklungen im Land. Beliebte Reiseziele sind die Hauptstadt Hanoi mit ihrer lebhaften Altstadt und der alten Zitadelle und Saigon (Ho-Chi-Minh-Stadt), die Metropole im Süden. Einen Besuch wert sind unbedingt auch die alte Kaiserstadt Hue, die kleine Hafenstadt Hoi An mit ihrer weitgehend erhalten gebliebenen Altstadt und das Tempeltal My Son. Landschaftlich beeindrucken vor allem die Ha-Long-Bucht mit ihrer bizarren Inselwelt, die Bergwelt Nordwestvietnams, das Mekongdelta mit seinen zahllosen Flussarmen. Im Süden laden endlose Sandstrände zu Wassersport und Sonnenbad ein. Viel Raum widmet der Reiseführer den Menschen, der Geschichte und Kultur Vietnams. Und auch auf die Genüsse der von chinesischen und französischen Einflüssen geprägten Küche wird der Leser bestens eingestimmt. Ein ausführliches Kapitel des Buches widmet sich den Reisewegen und den Unterkunftsmöglichkeiten im Land.



Andreas Sternfeldt: "Reiseland Georgien"
Samstag, 17.03.18 / 19:45 Uhr / Eintritt frei

Unterwegs zwischen Kaukasus und Schwarzem Meer
Georgien, das kleine Land am Südrand des Kaukasus, bietet eine Fülle von Sehenswürdigkeiten, grandiose Landschaften zwischen Gebirge und Meer sowie eine legendär gastfreundliche Bevölkerung. In den letzten Jahren bemüht sich das Land um den Ausbau und die Verbesserung der touristischen Infrastruktur. Auch wenn noch nicht alles perfekt ist: Eine Reise zu den Kunst- und Kulturschätzen Georgiens verspricht unvergessliche Erlebnisse. Aber auch Naturfreunde und Wandertouristen werden in den zahlreichen Naturparks auf ihre Kosten kommen. Der soeben in 8., überarbeiteter und nochmals erweiterter Auflage erschienene Reiseführer "Georgien" aus dem Trescher Verlag berücksichtigt aktuelle Ereignisse und Entwicklungen und richtet neben der Beschreibung von Sehenswürdigkeiten besonderes Augenmerk auf die Geschichte des Landes, das zu den ältesten christlichen Ländern der Welt gehört. Alle Regionen von der Schwarzmeerküste und der Kolchischen Tiefebene über Swanetien bis nach Kartli und Kachetien sowie die Hauptstadt Tbilisi werden ausführlich vorgestellt. Die Informationen zu Tuschetien, Swanetien und Adscharien wurden erheblich ausgeweitet. Die Autoren halten viele aktuelle praktische Tipps parat und geben eigene Erfahrungen weiter, die vor allem für Individualtouristen unverzichtbar sind. Ein Sprachführer sowie zahlreiche Übersichtskarten und Stadtpläne helfen bei der Orientierung.



Rasso Knoller: "Finnland – Ein Länderporträt"
Samstag, 17.03.18 / 20:30 Uhr / Eintritt frei

Von Helsinki bis in den Hohen Norden
Tiefblaue Seen und unendliche Wälder prägen das Bild von Finnland. Das Land zieht vor allem Reisende an, die einen entspannten, naturnahen Urlaub verbringen möchten. Der in erster Auflage im Berliner Trescher Verlag erschienene Reiseführer FINNLAND begleitet Reisende alle Regionen des Landes, von der Metropole Helsinki, die zu Architektur-Spaziergängen und Shoppingtouren einlädt, bis ins dünn besiedelte Lappland, das mit menschenleerer Wildnis und bis zu 1300 Meter hohen Bergen fasziniert. Ausführlich vorgestellt werden auch die größte Seenplatte Europas und die touristisch noch eher unbekannte Westküste mit ihren langen Sandstränden, einer einzigartigen Schärenlandschaft und malerischen kleinen Städtchen. Wer sich für finnische Kultur und Geschichte interessiert, findet im Reiseführer zahlreiche Tipps zu Burgen, alten Holzhausvierteln und den vielen Freilichtmuseen im Land. Ein Kapitel zum Urlaub mit Kindern und zu den Sommerfestivals in Finnland sowie zahlreiche Hinweise zu Aktivitäten in der Natur runden das Angebot ab. Genaue Karten und Stadtpläne sowie aktuelle Reisetipps erleichtern die Reiseplanung und die Orientierung vor Ort. Hintergrundinformationen zu Land und Leuten sowie Extra-Kapitel geben Einblicke in die finnische Lebensart, von den Besonderheiten der finnischen Küche bis zur Begeisterung der Finnen für Sauna, Tango und Eisangeln.



Shkëlzen Alite: "Reiseland Albanien"
Samstag, 17.03.18 / 21:15 Uhr / Eintritt frei

Städte und Landschaften zwischen Mittelmeer und Balkan
Immer mehr Besucher entdecken die Reize Albaniens, das bisher eher als Reiseziel fürAbenteuerlustige galt. Das kleine Balkanland begeistert durch großartige Landschaften und herzliche Gastfreundschaft. Im soeben erschienenen Reiseführer „Albanien“ aus dem Berliner Trescher Verlag werden bekannte und weniger bekannte Sehenswürdigkeiten Albaniens ausführlich vorgestellt. Ziele von Besuchern sind vor allem die bunte und lebhafte Hauptstadt Tirana, die langen Sandstrände an der südlichen Adria und die Albanischen Alpen mit viel unberührter Natur und fantastischen Wandermöglichkeiten. Antike Ausgrabungen, Festungen und Burgruinen zeugen von der illyrischen, griechischen, römischen und osmanischen Geschichte. Zu entdecken gibt es auch zahlreiche ursprüngliche Döfer und malerische Städte wie Berat und Gjirokastër, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Der Reiseführer bietet viele Informationen zur Geschichte Albaniens, zu den Menschen, Kultur, Wirtschaft und Politik. Extra-Texte vertiefen einzelne Themen und stellen albanische Persönlichkeiten aus Geschichte und Gegenwart vor. Die Autoren, beide als Reiseleiter häufig in Albanien unterwegs, haben alle praktischen Tipps und Hinweise gesammelt, die für eine Albanienreise nützlich sind: von Reisewegen über Unterbringung und Gastronomie bis zu Veranstaltungen und Einkaufstipps. Ein zusätzliches Kapitel eines in Albanien ansässigen Reiseveranstalters stellt die vielfältigen Wandermöglichkeiten in allen Regionen des Landes vor.

SucheSuchen Sie nach Ihrer Erlebnisreise
  • Detailsuche?
  • suchen
Individuelle AnfrageIhr individuelles Reiseangebot
Freie Plätzefür Kurzentschlossene
Urlaubskino von AT REISEN
  • 09. OktOzeanien
    19 Uhrmit Paul Roloff
  • 25. OktSchweden
    19 Uhrmit Tamara Schlemmer

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren Ablehnen