Startseite » Themenreisen » Tierärzte Reisen » Südafrika • Sonderreise Südafrika für Tierärzte und Tierliebhaber

Südafrika • Sonderreise Südafrika für Tierärzte und Tierliebhaber

Auf dieser speziellen Reise lernen Sie nicht nur die Vielfältigkeit Südafrikas kennen, sondern erfahren viel über einige der wichtigsten Tierschutzprojekte im Osten des Landes. Die Tour eignet sich daher besonders für Tierliebhaber und Tierärzte. Sie starten in Johannesburg fahren zunächst Richtung Osten. Hier entdecken Sie den drittgrößten Canyon der Welt und erkunden die Highlights der spektakulären Panorama Route. Im berühmtesten Parks des südlichen Afrikas – dem Krüger Nationalpark widmen Sie sich ausgiebig der Erkundung des Parks und dessen tierischer Bewohner. Dabei begeben Sie sich mit einem erfahrenen Ranger auch zu Fuß auf Spurensuche durch den Busch. Bei einem Besuch des Moholoholo Wildlife Rehabilitationt Centers erfahren Sie mehr über den Tier- und Artenschutz in Südafrika und erhalten Einblick in den ganzen Stolz des Centers – die Serval-Zucht. Ihre Route führt Sie weiter Richtung Süden in die Lowveld Region. Von hier aus überqueren Sie die Grenze nach Swasiland. Sie erkunden das Mlilwane Naturschutzgebiet bei einer Pirschfahrt und übernachten in traditionellen „Bienenkorbhütten“ -kuppelförmige Strohhütten. Zurück in Südafrika erwartet Sie beim „Elephanting“ im Pongola Game Reserve ein ganz besonderes Highlight. Dabei lernen Sie die grauen Riesen auf eine ganz neu Art und Weise kennen und tauchen ein in die Welt von Tierarzt Dr. Kohrs und seiner Familie. Auf dem Weg nach St. Lucia besuchen Sie das Emdoneni Wildkatzen-Rehabilitations-Zentrum. Hier kommen Sie bedrohten Katzenarten ganz nah und lernen mehr über den Schutz und die Auswilderung der Tiere. Krönender Abschluss Ihrer Reise bilden die majestätischen Drakensberge!

Fotos
Reiseverlauf
Detailprogramm1. Tag: 30.04.18: Anreise zum Flughafen und Abflug

Individuelle Anreise zum Flughafen in Frankfurt. Treff mit den anderen Reiseteilnehmern. Abflug am Abend.

2. Tag: 01.05.18: Ankunft in Südafrika — [A]

Sie kommen am Flughafen von Johannesburg an und werden von Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter in Empfang genommen. Anschließend fahren Sie entlang der Panorama Route auf dem schönen Long Tom Pass zu Ihrer Unterkunft. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Wer Lust hat, kann sich eines der Räder ausleihen und die Umgebung erkunden. Übernachtung: Misty Mountain Country Lodge oder ähnlich. Fahrstrecke ca. 325 km; ca. 3-4 Stunden (ohne Zwischenstopps und Halt für Fotos).

3. Tag: 02.05.18: Blyde River Canyon & Moholoholo Centre — [F/A]

Heute besuchen Sie den Blyde River Canyon und das Moholoholo Wildlife Rehabilitation Center. Der Blyde River Canyon liegt im 26.000 km² großen Blyde River Nature Reserve. Der 26 km lange und bis 800 m tiefe Canyon ist der dritt größte Canyon der Welt und gehört zu den spektakulärsten Naturerscheinungen Südafrikas. Das Moholoholo Wildlife Rehabilitation Center widmet sich dem Schutz ausgesetzter, verletzter und vom Aussterben bedrohter Tierarten. Gleichzeitig Vermittelt das Rehabilitation Center die Idee des Tierschutzes in Südafrika. Besonders stolz ist das Center auf seine erfolgreiche Serval-Zucht. Die mittelgroße Wildkatze mit den markanten, schwarzen Flecken auf dem ockergelben Fell steht auf der Roten Liste der gefährdeten Arten. Bisher wurden hier 160 Servals gezüchtet und in der Natur ausgesetzt. Das Moholoholo Wildlife Rehabilitationt Center versucht wann immer es möglich ist die Tiere und Vögel wieder in die Freiheit zu entlassen. Die Tiere, bei denen die Freilassung nicht möglich ist, verbleiben im Zentrum und spielen eine wichtige Rolle in der Gästeführung. Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt fort und erreichen die wunderbare Sefapane Lodge am Rande des Krüger Nationalparks. Übernachtung: Sefapane Lodge oder ähnlich. Fahrstrecke: ca. 250 km; ca. 3 Stunden (ohne Zwischenstopps und Halt für Fotos).

4. Tag: 03.05.18: Jeep-Safari im Krüger Nationalpark — [F/A]

Sie verbringen den heutigen Tag mit einer ganztägigen Pirschfahrt im offenen Geländewagen im berühmten Krüger Nationalpark. Der Krüger Nationalpark ist eines der größten Naturschutzgebiete der Welt. Er beheimatet eine unglaubliche Vielfalt an Tieren und ist für regelmäßige Sichtungen der „Big Five“ bekannt. Hier entdecken Sie die ungezähmte afrikanische Wildnis. Die Landschaft im Park ist von Flüssen und Strömen durchzogen, an deren Ufern eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen zu entdecken sind. Im offenen Geländefahrzeug gehen Sie auf die Suche nach den „Big Five“- Löwe, Leopard, Elefant, Nashorn und Büffel sowie vielen anderen Tieren. Ihr ortskundiger Ranger gibt Ihnen zudem wissenswerte Informationen zum Schutzgebiet Krüger Park und den Wildtieren. Übernachtung: Sefanpane Lodge oder ähnliche.

5. Tag: 04.05.18: Fuß-Safari im Bush & Panorama Route — [F/A]

Am heutigen Morgen unternehmen Sie einen Spaziergung durch die afrikanische Wildnis. Von Ihrem speziell geschulten Ranger erfahren Sie allerlei Wissenswertes über das Spurenlesen und die Wildtiere in diesem Gebiet. Sie kehren rechtzeitig zum Frühstück zurück und fahren anschließend weiter Richtung Süden in die Lowveld Region. Diese befindet sich in der südafrikanischen Provinz Mpumalanga zwischen den nördlichsten Ausläufern der Drakensberge und dem Krüger Nationalpark. Unterwegs besichtigen Sie weitere Highlights der Panorama Route, wie den Aussichtspunkt „Three Rondavels Lookout“, drei Felsformationen, die an die typisch afrikanischen Rundhütten (Randavels) erinnern, sowie die „Bourke’s Luck Potholes“. Hier hat das strudelnde Wasser zylinderförmige Hohlräume in den Fels gewaschen. Am frühen Abend erreichen Sie Ihre Unterkunft in Mpumalanga. Übernachtung: Gecko Lodge oder ähnlich. Fahrstrecke: ca. 250 km; ca. 2-2 ½ Stunden (ohne Zwischenstopps und Halt für Fotos).

6. Tag: 05.05.18: Mlilwane Wildlife Sanctuary (Swasiland) — [F/A]

Ihre Tour führt Sie weiter nach Swasiland, zum schönen Mlilwane Naturreservat. Dieses ist das älteste Schutzgebiet des Landes. Sie unternehmen eine spezielle Wildbeobachtungsfahrt, um die vom Aussterben bedrohten Pferdeantilopen zu sichten. Auch zahlreiche weitere Antilopenarten, Zebras und Giraffen sind in diesem Reservat beheimatet und können auf markierten Wanderwegen entdeckt werden. In der Nähe der Bachläufe sind oft auch Warzenschweine vor ihren Höhlen zu finden und in mehreren kleinen Seen tummeln sich Krokodile, Flusspferde und zahlreiche Vogelarten. Die Nacht verbringen Sie in traditionellen, landestypischen Grashütten in Bienenkorb-Architektur. Übernachtung: Beehive Village oder ähnlich. Fahrstrecke: ca. 250 km; ca. 3 ½ Std. (ohne Zwischenstopps und Halt für Fotos).

7. Tag: 06.05.18: Elefanten Schutzprojekt im Pongola Game Reserve — [F/M/A]

Auf Ihrer Weiterfahrt nach Süden können Sie den sehenswerten Handwerksmarkt im Ezulwini Valley besuchen. Anschließend verlassen Sie Swasiland im Süden und reisen wieder nach Südafrika ein. Sie erreichen Ihre Lodge am frühen Nachmittag, wo Sie ein Highlight der Reise erwartet. Sie nehmen hier an einer besonderen Aktivität teil: dem „Elephanting“. Dabei erleben Sie die Tiere auf eine ganz neue Art und Weise. So stehen Sie in der Fußspur eines Elefanten und fühlen seine mächtige Gegenwart. Sie lernen die Probleme der Elefanten in der heutigen Welt kennen. Die Aktivität konzentriert sich auf die im Pongola Game Reserve angesiedelten Elefanten. Auf der Suche nach ihnen lernen Sie viel über die Gründe, warum diese hier neu angesiedelt wurden und was sich seitdem ereignet hat. Sie erfahren mehr über die einzelnen Tiere im Gebiet und ihren individuellen Charakter, ihre soziale Stellung in der Herde und wie die Begegnung mit einer verwaisten Gruppe sich auf die Herde und ihre Leitkühe Lizelle und Lisa auswirkte. Außerdem lernen Sie den Management Plan der Organisation für die nächsten Jahre kennen, der sich mit der Zukunft einer in einem begrenzten Raum lebenden Elefantenherde auseinandersetzt. Sie erfahren auch, wie Sie helfen können, den Elefanten das zu geben, was sie am meisten brauchen: Raum. Die Fuß-Safari wird von einem erfahrenen Guide geleitet, der sich nach der Stimmung der Elefanten richtet, also z. B. danach, ob es Babys oder Jungtiere gibt oder ob ein Bulle in der Brunft ist. Übrigens können Sie sich in der Safari Lodge und im Bush Camp ein BBC Video über die Umsiedlung der Elefanten vom Krüger Nationalpark in das Pongola Game Reserve ansehen. Wenn es seine Zeit erlaubt, treffen Sie den Eigentümer der Lodge, den deutschstämmigen Dr. Kohrs während Ihres Abendessen. Dr. Kohrs ist einer der bekanntesten Wildtier-Ärzte des Landes und erzählt Ihnen mehr von seiner Arbeit mit Wildtieren im Rahmen eines kurzen Vortrags. Übernachtung: White Elephant Safari Lodge oder ähnlich. Fahrstrecke: ca. 215 km, ca. 3 Stunden (ohne Zwischenstopps und Halt für Fotos).

8. Tag: 07.05.18: Emdoneni Wildkatzen-Rehabilitations-Zentrum — [F/A]

Vor dem Frühstück unternehmen Sie eine Bootssafari auf dem Lake Jozini, bei der Sie zahlreiche Vögel und im Wasser lebende Tiere wie z. B. Flusspferde beobachten können. Außerdem kommen Elefanten regelmäßig zum Trinken an das Ufer. Nach dem Frühstück erfolgt die Weiterfahrt Richtung St Lucia. En route besuchen Sie das Emdoneni Wildkatzen-Rehabilitations-Zentrum. Hier haben Sie die Möglichkeit bedrohte Katzenarten aus nächster Nähe zu erleben. Das Zentrum ist Heimat für verletzte oder verwaiste Wildkatzen wie Luxe, Geparde, Servals und viele weitere Wildkatzen. Bei einer geführten Tour erfahren Sie zahlreiche Details über das Projekt, die Entwicklung der Katzen, sowie die Pläne zum Auswildern gesunder Tiere. Am frühen Abend erreichen Sie St. Lucia, ein kleines Städtchen an der Mündung der St. Lucia Lagune, auf einer schmalen Landzunge gelegen. Die Stadt wird durch das St. Lucia Estuary im Westen und den Indischen Ozean im Osten begrenzt und dient oftmals als Ausgangspunkt in den iSimangaliso Wetland Park. Übernachtung: Amazulu Lodge oder ähnlich. Fahrstrecke: ca. 150 km, ca. 1 ½ Std. (ohne Zwischenstopps und Halt für Fotos).

9. Tag: 08.05.18: Hluhluwe iMfolozi Park & Bootsfahrt St. Lucia — [F/A]

Heute besuchen Sie den Hluhluwe iMfolozi Park im Rahmen einer geführten Pirschfahrt. Der Park wurde 1897 zum Nationalpark erklärt und ist nach dem Krüger Nationalpark der älteste Park Südafrikas. Er besteht aus zwei Teilen: Hluhluwe und Imfolozi, die durch eine Art Korridor miteinander verbunden sind. Es ist einer der schönsten Parks Südafrikas, den Sie nicht verpassen dürfen! Es gibt Löwen, Elefanten, Giraffen, sowohl Breit- als auch Spitzmaulnashörner und noch viele andere Tiere. Am Nachmittag unternehmen Sie eine spannende Bootsfahrt auf der St Lucia Flussmündung, die mit ihren 64 km Länge und 21 km Breite die größte Flussmündung Afrikas ist und zum UNESCO Weltnaturerbe zählt. Speziell für das flache Binnengewässer gebaute Boote bringen Besuchern die paradiesische Flora und Fauna der Wetlands näher. Während der Fahrt lassen sich Hippos, Krokodile und Wasservögel beobachten. Übernachtung: Amazulu Lodge oder ähnlich.

10. Tag: 09.05.18: Zululand — [F/A]

Sie verlassen St. Lucia und fahren ins Zululand in der Provinz KwaZulu-Natal. Im Shakaland lernen Sie am Nachmittag die Kultur der Zulus besser kennen. Fühlen Sie den pulsierenden Rhythmus des mystischen und magischen Afrikas und erleben die aufregendsten und romantischsten Tage von Shaka, König der Zulus. Teilen Sie die faszinierenden Geheimnisse der Sangomas und erleben Sie verschiedene Traditionen wie Stammestänze, die Herstellung von Speeren und insbesondere deren Pfeile und Bier Zeremonien. Am Abend wird Ihnen ein traditionelles Zulu-Abendessen serviert. Übernachtung: Shakaland Cultural Hotel oder ähnlich. Fahrstrecke: ca. 135 km; ca. 2 Std. (ohne Zwischenstopps und Halt für Fotos).

11. - 12. Tag: 10.-11.05.18: Drakensberge — [2xF/2xA]

Weiterfahrt in die Drakensberge (deutsch: „Drachenberge“), das mit bis zu 3.482 m höchste Gebirge des südlichen Afrikas. Die Zulu nennen die Drakensberge wegen der zahlreichen Schluchten, Kämme, Höhlen, Überhänge sowie Zinnen uKhahlamba („Wand der aufgestellten Speere“). Wegen der klaren Bergluft fernab der Zivilisation, der zahlreichen Wasserfälle, Wildblumen, Vogelwelt und der vielen hohen, vielgestaltigen Berge sind sie ein beliebtes Touristenziel. Seit 1997/98 ist ein Teil des Gebirges südafrikanischer Nationalpark und zählt seit 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe. Ihre Gästefarm für die kommenden 2 Tage befindet sich im Champagne Tal in den zentralen Drakensbergen. Auf dem Weg dorthin besuchen Sie die Howick Wasserfälle und können in den Midlands eine Mittagspause einlegen. Am Folgetag besuchen Sie ein "Geier-Restaurant". Dabei handelt es sich um ein Artenschutzprojekt für den vom Aussterben bedrohten "Bearded Vulture" in den Drakensbergen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können eine Wanderung inmitten der spektakulären Umgebung machen oder sich einfach in Ihrer schönen Lodge erholen. Das Abschiedsabendessen wird im Rahmen eines typisch südafrikanischen Barbecues serviert. Übernachtung: Ardmore Guest Farm oder ähnlich. Fahrstrecke: ca. 220 km; ca. 2 ½ Std. (ohne Zwischenstopps und Halt für Fotos).

13. Tag: 12.05.18: Abreise — [F]

Heute heißt es leider Abschied nehmen vom schönen Südafrika. Sie fahren zurück nach Johannesburg zum Flughafen für Ihren Rückflug gegen Abend. Mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck treten Sie die Heimreise an. Fahrstrecke: ca. 420 km; ca. 4 ½ Std. (ohne Zwischenstopps und Halt für Fotos).

14. Tag: 13.05.18: Ankunft in Deutschland

Am Morgen Ankunft in Frankfurt. Danach individuelle Heimreise. Programmende.

Legende: [F] Frühstück, [M] Mittagsessen, [BL] Lunch Box, [A] Abendessen
Leistungen
  • Komplette Organisation durch AT REISEN
  • Flüge ab/bis Frankfurt mit der South African Airways oder anderer renommierter Fluggesellschaft (Zubringerflüge und andere Flughäfen auf Anfrage)
  • Tour ab/an Deutschland
  • Flughafentransfer Johannesburg am ersten und letzten Tag der Reise
  • Transport während der Reise im klimatisierten Kleinbus
  • einheimischer deutschsprachiger Fahrer-Guide während der Reise
  • zusätzlicher deutschsprachiger AT-Guide Denny Lohse (ab 10 Teilnehmern)
  • Übernachtungen lt. Programm (oder ähnlich wenn ausgebucht)
  • Verpflegung lt. Programm (11x Frühstück, 1x Mittagessen, 11x Abendessen)
  • Besichtigungs- und Pirschfahrten lt. Programm
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Empfangspaket: ausführliche Informationen zur Tour in deutscher Sprache
  • Lokale Tourismussteuer
  • Vorbereitungstreffen im AT REISEN Büro in Leipzig
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)
Nicht enthaltene Leistungen
  • Rail & Fly Tickets für Hin- und Rückfahrt (70,- Euro bei Buchung, 100,- Euro nach Ticketausstellung)
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • zusätzliche Aktivitäten, die nicht im Programm enthalten sind
  • Parkgebühren und Eintritte, die nicht explizit aufgeführt sind
  • Impfungen & evtl. anfallende Visa
  • Trinkgelder (ca. 10 Euro pro Tag für Fahrer und Guide)
  • Übergepäck
  • Versicherung
  • Einzelzimmer-Zuschlag
Gruppentermine
Von ... bisPreis pro PersonEZZ
bis 11 Personen30.04. - 13.05.183495 EUR395 EURAnfrageBuchen
ab 12 Personen30.04. - 13.05.183205 EUR395 EURAnfrageBuchen
  • Termine
  • 30.04. - 13.05.2018 3205 EUR p.P. buchbar Anfrage Buchen
  • 30.04. - 13.05.2018 3495 EUR p.P. buchbar Anfrage Buchen
  • mehr Termine
Kontakt

Katja Weber

+49 (0) 341 55 00 94-21
Mo-Fr. 10:00 - 18:00 Uhr
SucheSuchen Sie nach Ihrer Erlebnisreise
  • Detailsuche?
  • suchen
Individuelle AnfrageIhr individuelles Reiseangebot
Freie Plätzefür Kurzentschlossene
Urlaubskino von AT REISEN
Zuletzt angesehene Reisen