Verlängerung Südäthiopien

Erleben Sie das wilde Südäthiopien und lernen Sie die Geheimnisse der Völker des Morgens kennen. Der Mago und Omo- Nationalpark vertreten das eigentliche, das wilde Afrika. Sie fahren über abenteuerliche Pisten und besuchen verschiedene Völker wie die Mursi, Hamer und Karo. Besonders auffällig sind die Ohr- und Lippenpflöcke (große Tonteller) bei den Mursifrauen und die Leibmalereien der Hamer und Karo. Viele Männer sind bewaffnet und gleichen vom Anblick her Indianern. Behutsames Auftreten ist der Schlüssel zu unvergesslichen Begegnungen.

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • 9-tägige Reise durch Südäthiopien zu Ihrem persönlichen Wunschtermin
  • Geheimnisse der Völker des Morgens
  • Ausflg in den Mago Nationalpark
  • UNESCO-Weltkulturerbe Tiya

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: ab 2 Personen
  • Reiseart: Individualreise

Schwierigkeitsgrad

Stufe 1: sehr leicht
Es handelt sich um leichte Touren ohne große körperliche Belastung. Für diese Reisen sind keine konditionelle Vorbereitung und keine Wandererfahrung notwendig. Abhängig von der jeweiligen Reise liegt der Schwerpunkt auf Kultur, Tierbeobachtungen, Sightseeing sowie dem Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung.

Ihr Ansprechpartner


Maximilian Welsch
Sales Manager Africa

Ihr Ansprechpartner für Bergbesteigung und Trekking in Afrika (Kilimanjaro, Mt. Kenia, Ruwenzori etc.), Äthiopien

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Komplette Tour ab/bis Addis Abeba
  • Alle Transfers und Ausflüge vor Ort laut Programm
  • Alle Unterkünfte wie angegeben oder gleichwertig
  • Vollpension
  • Alle Eintritte und Genehmigungen
  • Deutschsprechender einheimischer Fahrerguide

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flüge (international)
  • Visakosten (36,- USD)
  • fehlende Mahlzeiten, Getränke. Fotoerlaubnis
  • Trinkgelder
  • Individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Rail&Fly Ticket (40,- Euro)
  • Einzelzimmerzuschlag (190,- Euro)

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung

1. Tag: Ankunft in Addis Abeba

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Addis Abeba oder das Ende einer Tour in den Norden Äthiopiens werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Am Nachmittag haben Sie ausreichend Zeit die Hauptstadt Äthiopiens, die zu den 3 höchstgelegenen Städten der Welt gehört, während einer Stadtbesichtigung besser kennen zu lernen. Ob Märkte oder Bauwerke, Sie werden einen guten Einblick in die Kultur Äthiopiens bekommen. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

2. Tag: Addis Abeba - Arba Minch (ca. 450 km)

Mit dem Auto geht es nun Richtung Süden zu den Völkern des Morgens. Tagesziel ist Arba Minch. Diese Stadt war die Hauptstadt der alten Provinz Gamu-Gofa und liegt an zwei Seen, dem Abaya-See im Norden und dem Chamo-See im Süden. Die Seen werden von einer Hügelkette getrennt, die übersetzt „Gottes Brücke“ genannt wird. Sehenswürdigkeiten sind die vierzig Quellen und eine Krokodil-Farm. Übernachtung im Hotel/Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

3. Tag: Arba Minch – Chencha (Dorze People)

Heute besuchen Sie das Dorze Volk in Chencha. Entdecken Sie die Lebensweise und vielleicht können Sie über einen der Märkte gehen. Am Nachmittag unternehmen Sie zudem noch eine Bootsfahrt auf dem Chamo See. Rückkehr nach Arba Minch. Übernachtung im Hotel/Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Arba Minch – Key Afar - Jinka (ca. 280 km)

Auf Ihrem Weg nach Jinka werden Sie den farbenfrohen Markt von Key Afar besichtigen (nur an Donnerstagen) und können dabei beobachten, wie die Menschen der Volksstämme Tsemay, Bena und Ari dort Ihre Produkte verkaufen. Im Anschluss fahren Sie entlang des Woito-Flusses und durchqueren das Stammesgebiet der Tsemay, bevor Sie Jinka erreichen. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Jinka – Mago Nationalpark – Jinka (ca. 130 km)

Am heutigen Tag geht es mitten in den Mago Nationalpark, welcher von einer Savannenlandschaft geprägt ist und dem Schutz der großen Säugetiere wie Giraffe, Elefant und Büffel dient. Über hundert Vogelarten ergänzen das Bild und machen eine Expedition in den Park zu einem besonderen Erlebnis. Die größte Erhebung ist der gleichnamige Mount Mago mit 2528 m. Im Parkgelände leben u.a. Gruppen der Völker der Ari, Mursi, Murle und Karo. In den Dörfern können Sie mit der einheimischen Bevölkerung in Kontakt treten und auch Fotos von den schmuckvoll verzierten Völkern machen. Jedes Foto kostet ca. 2 Birr. Die Mursi sind bekannt für Ihre Schmucknarben, an denen man den Stand einer Frau oder eines Mannes in der Gesellschaft erkennen kann. Besonders auffällig für uns sind die Ohr- und Lippenpflöcke bzw. -teller bei den Mursifrauen. Schon während der Pubertät werden die Pflöcke oder Teller in die Unterlippe eingesetzt und durch das Einsetzen immer größerer Pflöcke so weit gedehnt, das eine Tonscheibe von bis zu 15 cm Durchmesser eingesetzt werden kann. Diese Scheiben stellen ein Schönheitszeichen dar und müssen zum Essen herausgenommen werden. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Jinka – Turmi (ca. 130 km)

Weiter geht es im Geländewagen durch die wirklich wilde Natur. Entlang der Piste wohnen die Völker der Erbore und der Hamer, welche einen Grossteil ihrer Felder mit dem Wasser des Woito-Flusses, der in der großen Pfanne des meist ausgetrockneten Stephaniesees im Sand versickert, bewässern. Eine Besichtigung eines Dorfes der Hamer wird in gewohnt vorsichtiger Weise durchgeführt. Die Hamer sind hübsche Menschen, die großen Wert auf Ihr Äußeres legen. Dafür färben Sie sich die Haare, ölen Ihren Körper ein und schmücken sich mit Perlen und Ketten um Hand- und Fußgelenke. Übernachtung im Hotel/Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Turmi – Konso – Arba Minch (ca. 160 km)

Heute erleben Sie das Volk der Konso. Auf dem Weg nach Arba Minch machen Sie halt in der Stadt. Entdecken Sie die Besonderheiten dieses Volkes und schlendern Sie über den Markt. Am Nachmittag erreichen Sie Arba Minch. Übernachtung im Hotel/Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Arba Minch - Addis Abeba (ca. 500 km)

Heute endet Ihre erlebnisreiche Reise durch den Süden Äthiopiens. Auf Ihrem Weg nach Addis Abeba machen Sie einen Stopp in Tiya. Bei Tiya befindet sich die wichtigste der bislang 160 entdeckten archäologischen Stätten im Soddo-Gebiet. Die Stätte besteht aus 36 Einzelmonumenten, davon 32 mit Symbolen einer alten äthiopischen Kultur bedeckte steinerne Stelen. Seit 1980 ist sie Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Außerdem besichtigen Sie die archäologische Fundstätte Melaka Kunture sowie die Adadi Mariam Höhlenkirche. In Addis Abeba angekommen haben Sie noch die Möglichkeit im Jupiter Hotel etwas zu Abend zu essen und ein Zimmer zu nutzen, bevor Sie dann nach Hause fliegen werden oder Übernachtung/Tageszimmer im Hotel (je nach Flugzeiten).

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Rückreise

Transfer zum Flughafen..

Verpflegung: Frühstück
Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
deutschsprachig geführt 2 1.930,00 Euro zzgl. Flug 190,00 Euro Anfragen Buchen
deutschsprachig geführt 4 1.500,00 Euro zzgl. Flug 190,00 Euro Anfragen Buchen
deutschsprachig geführt 6 1.300,00 Euro zzgl. Flug 190,00 Euro Anfragen Buchen
Reisecode: AFET104
individuell
ab 1.300 Euro zzgl. Flug
ab 2 Personen