Buntes Suriname

Das Wort „bunt“ beschreibt kurz und knapp die Vielseitigkeit dieses kleinen Landes. Bereits am Anfang der Reise in der Hauptstadt Surinames, in Paramaribo, haben Sie Gelegenheit diese in all ihren Facetten zu erleben. Sie spiegelt sich sowohl in der Bevölkerung – bestehend aus Europäern, Chinesen, Indern und vielen anderen Kulturen - als auch in der Architektur wider, wo sich Hindutempel harmonisch zwischen Synagogen und Kirchen fügen. Die Reise führt Sie weiter in den Dschungel, welcher über 90% des Landes bedeckt. Hier lernen Sie indigene Stämme kennen, welche Ihnen zeigen wie sie auch heute noch größtenteils traditionell leben. Mit den Einheimischen entdecken Sie den Regenwald und dessen Bewohner. Des Weiteren haben Sie die Chance in die Kultur der Samaraccaner einzutauchen, welche Nachkommen der entlaufenen Sklaven sind und heute insbesondere für ihre Holzarbeiten bekannt sind. Zum Ende der Reise unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Brokopondo-Stausee und besuchen historische Orte wie Fort Nieuw Amsterdam und Frederiksdorp bevor Sie am letzten Tag die surinamischen Wildtiere im Zoo von Paramaribo bestaunen. Lassen Sie sich von uns auf ein einmaliges Abenteuer in dieses einzigartige Land entführen!

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Besuch indigener Volksstämme
  • Bogenschießen im Dschungeldorf
  • Wasserfälle im Naturpark Brownsberg
  • Historische Plantagen

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 4 - 14 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Safari & Tierbeobachtungen, Kulturreisen, Naturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 2: leicht
Es handelt sich um Touren mit etwas längeren Trekkingabschnitten (bis zu 4 Stunden), meist auf breiten Wegen und im sicheren Gelände. Die körperliche und psychische Belastung ist relativ gering. Die konditionelle Vorbereitung sollte mit 1x wöchentlichem Training genügen. Touren dieser Schwierigkeitsstufe sind ein leichter Genuss für Körper, Geist und Seele.

Ihr Ansprechpartner


Annett Masur
Sales Manager America

Ihr Ansprechpartner für Kanada, Kuba, Dominikanische Republik, Costa Rica, Panama, Suriname, Ecuador

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Ab/an Paramaribo
  • Transfer vom Flughafen zum Hotel sowie Rücktransfer
  • Übernachtungen im DZ in Mittelklassehotels und Lodges
  • Verpflegung laut Programm
  • Ausflüge, Transfers, Besichtigungen und Eintrittsgelder wie beschrieben
  • Reiseführer aus Suriname
  • Deutsch und Englisch sprechende örtliche Reiseleitung
  • Umweltbeitrag “Grünes Klima”

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationaler Flug nach Paramaribo und zurück
  • Touristenkarte für deutsche Staatsbürger ca. 30,- Euro oder ggf. Visum ca. 40,- Euro
  • Übergepäck und Sitzplatzreservierung im Flugzeug
  • Getränke und fehlende Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Einzelzimmerzuschlag: 365,- Euro
  • Persönliche Ausgaben, individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Reiseversicherung

Tagesbeschreibung

1. Tag: Flug nach Paramaribo

Heute beginnt Ihr Suriname-Abenteuer. Nach Ihrer Ankunft in Paramaribo werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Erkundungstour Paramaribo

Für diesen Tag steht eine Rundfahrt durch die Altstadt von Paramaribo auf dem Programm. Dominiert wird die bescheidene Metropole von hübschen Holzgebäuden im niederländischen Kolonialstil. Noch etwa 250 von ihnen sind erhalten und auch der originale Straßenplan blieb intakt. Die historische Innenstadt ist ein einzigartiges Beispiel für die behutsame Verschmelzung niederländischer Architekturvorstellungen mit traditioneller einheimischer Handwerkerkunst und lokalen Materialien. Neben den Kolonialbauten aus dem frühen 19. Jahrhundert überraschen die vielen prunkvollen Sakralbauten der verschiedenen Religionsgemeinschaften wie die katholische Kathedrale, farbenprächtige Hindutempel, die große Synagoge und direkt daneben eine der größten Moscheen Südamerikas. Bei Ihrer Stadtrundfahrt sehen Sie den herrschaftlichen Gouverneurssitz, heute Präsidentenpalast, und im alten Fort Zeelandia werfen Sie einen Blick in die surinamische Geschichte. Die Stadtrundfahrt gibt Ihnen einen guten Einblick in die kulturelle Vielfalt und Geschichte Surinames, denn erst seit 1975 ist Suriname unabhängig von den Niederlanden. Der große Einfluss der Holländer ist aber immer noch in vielerlei Hinsicht zu spüren – beispielsweise durch die Sprache: Niederländisch. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

3. Tag: Stimmen des Dschungels

Heute verlassen Sie die Hauptstadt Surinames und überfliegen das ausgedehnte Regenwaldgebiet des Amazonas, das den größten Teil des Landes bedeckt. Unterwegs mit dem Flugzeug erkunden Sie das Gebiet fernab der Massen und erleben verschiedene Lebensräume wie offene Savannen, Flusslandschaften und Gebirge. Auf diesem Weg gelangen Sie bis nach Palumeu, einem Indianerdorf, wo Angehörige von zwei Stämmen, welche verschiedene Sprachen sprechen, in friedlicher Gemeinschaft zusammenleben. Die Bewohner ernähren sich größtenteils noch traditionell durch Jagen, Fischen sowie dem Anbau von Gemüse und Obst. Nachdem Sie im Dorf begrüßt wurden, unternehmen Sie eine Bootsfahrt zur Palawa-Insel, wo Sie zu Mittag essen. Man kann hier auch schwimmen oder einfach entspannen. Anschließend machen Sie einen Spaziergang durch das Dorf der Trio-Indianer. Am Abend kehren Sie zum Resort zurück, wo Sie Ihr Abendessen genießen. Übernachtung im Resort.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Atemberaubende Ausblicke

Eines der Highlights dieses Tages ist die Wanderung und Besteigung des Poti Hill. Von der Spitze des Berges haben Sie einen atemberaubenden Ausblick über den Fluss und die Bergkuppen Südsurinames. Dieses Erlebnis werden Sie so schnell nicht vergessen. Anschließend fahren Sie für das Mittagessen zurück zur Lodge. Nach dem Mittagessen können Sie einfach entspannen oder einen Waldspaziergang machen. Am späteren Nachmittag gehen Sie ins Dorf, wo Sie das Oberhaupt der Trio-Indianer kennenlernen und Unterricht im Bogenschießen bekommen. Nach dem Abendessen machen Sie entweder einen Nachtspaziergang oder eine Nachtbootsfahrt. Übernachtung im Resort.  

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Stromschnellen und wilde Natur

Heute machen Sie eine Bootsfahrt zu den Mabuka Stromschnellen, wo Sie im Fluss baden können. Später wandern Sie zusammen mit den Einheimischen durch den Regenwald, welche Ihnen vieles über die heimische Natur erzählen können. Am Nachmittag fahren Sie zurück zur Lodge. Am späten Nachmittag kann man Fischen, Schwimmen oder einen Waldspaziergang machen. Übernachtung im Resort.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Abenteuer im Regenwald

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Dschungels. Nachdem Sie von den Vögeln und Brüllaffen geweckt wurden, steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Sie können Schwimmen, Bootsfahrten oder Waldspaziergänge machen oder einfach in der Hängematte entspannen. Übernachtung im Resort.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Zurück in die Zivilisation

Nach dem Frühstück machen Sie noch eine letzte Dorfwanderung, wo man auch Souvenirs kaufen kann. Dann verabschieden Sie sich vom Dschungel und seinen Bewohnern und kehren mit dem Flugzeug nach Paramaribo zurück. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

8. Tag: Auf nach Kininipaati

An diesem Morgen fahren Sie von Paramaribo in Bussen zu dem Dorf Atjoni. Während der Fahrt können Sie die wunderschöne Natur der Savanne und des Dschungels genießen. Während der Fahrt werden Sie mit Sandwiches und Getränken versorgt. In Atjoni wird das Gepäck in Kanus (Boote der Samaraccaner) geladen, bevor sie gegen Mittag weiterfahren. Sie fahren an verschiedenen Stromschnellen und Dörfern vorbei bis Sie Kininipaati erreichen. Bei der Ankunft werden Sie begrüßt und in Ihre Hütten gebracht, die mit Betten, Moskitonetzen, Duschen und Toiletten ausgestattet sind. Nachdem Sie ausgepackt haben, essen Sie zu Mittag. Nach der Mittagspause erhalten Sie wissenswerte Informationen über die Region, die Dörfer, den Fluss, die Menschen und ihre Kultur. Den Nachmittag können Sie damit verbringen im Wasser zwischen den Felsen der Ferulasi Stromschnellen zu baden, in der Hängematte zu entspannen oder Ihr Glück beim Fischen zu versuchen. Ihr Abendessen werden Sie gemütlich zusammen auf den Felsen des Flusses einnehmen. Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Zu Besuch bei den Samaraccanern

Heute fahren Sie nach dem Frühstück mit dem Kanu zum Dorf Gunsi, von dem Sie sich durch Wälder und vorbei an Agrarland auf den Weg zu dem Dorf New Aurora machen. Hier machen Sie einen Rundgang durch das Dorf und Sie lernen die Einheimischen und ihre Kultur kennen. Die Samaraccaner sind Nachfahren entlaufener Sklaven, welche im entlegenen Dschungel Zuflucht fanden. In jahrzehntelanger Abgeschiedenheit bewahrten sie sich ihre eigene Sprache, Religion und weitere Traditionen – bis heute. Sie werden die Dorfbewohner besuchen, die Holzschnitzereien fertigen sowie den Kapitän (Chef des Dorfes) kennenlernen. Nach diesem Besuch fahren Sie durch die Stromschnellen zurück nach Isadou. Am Nachmittag können Sie schwimmen gehen, den Wald erkunden oder einfach nur entspannen. Danach können Sie sich noch in gemütlicher Atmosphäre mit den Einheimischen und untereinander unterhalten. Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Naturpark Brownsberg

An diesem Tag fahren Sie zum Naturpark Brownsberg, eine bergige Regenwaldregion mit reicher Flora und Fauna, gewaltigen Wasserfällen, phantastischen Ausblicken und Wanderwegen. Auf dem Weg zu einem der Wasserfälle machen Sie einen kleinen Trip durch den Regenwald, wobei Sie einiges über die vielen Heilpflanzen der Region lernen, die in der Gegend heimisch sind. Nach dem Mittagessen fahren Sie nach Stone Island am Brokopondo-Stausee, welcher einer der größten Stauseen der Welt ist und etwa 1% Surinames bedeckt. Übernachtung in einer Lodge.  

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Bootsfahrt auf dem Brokopondo-Stausee

Eine der Besonderheiten des Sees sind die zahlreichen toten Baumstämme, die noch heute aus dem Wasser ragen, da der Wald vor Überflutung nicht gerodet wurde und dieser Landschaft ein besonderes Aussehen verleihen. Heute unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Stausee und genießen diese ungewöhnliche Umgebung vom Wasser aus. Des Weiteren können Sie hier auch Schwimmen oder Angeln gehen. Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Historisches Fort und Kaffeeplantage

An diesem Tag fahren Sie weiter nach Fort Nieuw Amsterdam. Hier befindet sich ein ehemaliges niederländisches Fort. Der Grundstein wurde bereits 1734 gesetzt, fertiggestellt wurde es 1747. Das Fort hat genauso wie das Fort Zeelandia, das sich in Paramaribo befindet, die Form eines regelmäßigen Fünfecks. Heute ist es ein Freilichtmuseum, wo Sie einiges über die Geschichte Surinames erfahren können. Ihr weiterer Weg führt Sie nach Frederiksdorp, eine ehemalige deutsche Plantage mit vielen Spuren einer noch lebendigen Vergangenheit, welche am Ostufer des Commewijne-Flusses liegt. Bereits 1747 hat Johan Friedrich Knöffel aus Preußen hier eine Kaffeeplantage angelegt. Die alten Häuser wurden liebevoll restauriert, es gibt ein gutes Restaurant und man kann hier auch übernachten. Aus diesen Gründen wird die ehemalige Plantage heute oft von Touristen besucht. Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Geschichtsträchtiger Warappa Creek

Bereits 1804 wurde der Warappa Creek von den Engländer erobert. In diesem Bereich gab es viele Kakao-, Baumwoll-, Kaffee- und Zucker-Plantagen. Es war damals die reichste Anbaufläche von Suriname. Hier befindet sich Fredrikslust, eine der wohlhabendsten Plantagen der damaligen Zeiten. Seit der Abschaffung der Sklaverei wurden mehr und mehr Plantagen aufgegeben und der Bach verlandete. Diese einzigartige Situation hat dafür gesorgt, dass die Natur ungestört ihren Lauf nahm. Während Grabungen hat sich gezeigt, dass einige Reste der ehemaligen Plantagen erhalten geblieben sind. Hierzu zählen: eine Dampfzucker-Fabrik von 1830, ein Dampfwagen, Gräber, eine alte Kamel-Brücke und vieles mehr. Sie unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Fluss und durch den Kanal zum Atlantik. Später fahren Sie nach Paramaribo zurück. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

14. Tag: Surinamische Wildtiere

Heute besuchen Sie den Zoo von Paramaribo mit verschiedenen surinamischen Wildtieren. Wenn noch Zeit übrig bleibt, haben Sie noch einmal Gelegenheit die letzten Stunden durch diese vielseitige Stadt zu wandeln und die letzten Eindrücke des Landes zu sammeln. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

15. Tag: Abreise

Bis zum Abflug bleibt noch Zeit für die letzten Souvenirs. Transfer zum Flughafen und Rückflug oder individuelle Badeverlängerung auf Aruba.

AT Tipp: Verlängern Sie Ihren Aufenthalt bei einer individuellen Badeverlängerung auf der ABC- Insel Aruba. Wir beraten Sie gern!

Verpflegung: Frühstück
Reisecode: AMSR003
individuell
Preis auf Anfrage
4 - 14 Personen