13 Tage Besteigung des Kasbek

Die Besteigung des auf Georgisch genannten „Eisgipfels“ dauert ab/an Deutschland, Österreich oder Schweiz 13 Tage. Der längst erloschene Vulkan liegt zwischen dem Kaspischen und Schwarzem Meer und erhebt sich von 1770 m bis auf 5047 m Höhe. Der Kasbek soll jener Berg der griechischen Mythologie sein, an den Prome-theus gekettet wurde, weil er den Göttern das Licht stahl.
Der Kasbek ist von der georgischen Hauptstadt Tbilissi (Tiflis) sehr gut erreichbar. Über die Georgische Heer-straße und dem geschichtsträchtigen Kreuzpass erreichen Sie das kleine Bergdorf Juta und von hier zu Fuß das Chaukhi Zeltlager. Von hier unternehmen Sie 4 verschieden Wanderungen in die herrliche Natur und nebenbei akklimatisieren Sie sich für den Kasbek. Dann wechseln Sie hinüber zum Bergdorf Kasbegi am Fuße des Kasbeks. Nun beginnt der Aufstieg auf den Kasbek. Vorbei an der berühmten Dreifaltigkeitskirche erreichen Sie die Bet-lemi-Hütte und ehemalige Meteorologische Station. Zur besseren Höhenanpassung besteigen Sie den Orzweri, 4256 m. Nun starten Sie von der Betlemi-Hütte auf 3670 m zum Gipfel des Kasbek. Der Aufstieg ist technisch nicht schwierig, verlangt aber sehr gute Kondition und Gletschererfahrung. Vom Gipfel werden Sie mit einer fantastischen Rundumblickblick belohnt. Wieder in Tiflis (Tbilisi) unternehmen Sie noch einen Stadtbummel unternehmen und lassen die Tour in einem typischen georgischen Lokal ausklingen.

berg-kasbeg.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Besteigung des Kasbek (5.047m) über die ehemalige meteorologische Station (3670 m)
  • Alte Hauptstadt und UNESCO-Weltkulturerbe Mzcheta
  • Fahrt über Georgische Heerstraße und Kreuzpass
  • Eingehtour auf die Tetus-Spitze 3.280m & Shevatdnadze Peak 3.140m

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 4 - 14 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise, Individualreise

Schwierigkeitsgrad

Stufe 4: anspruchsvoll
Es handelt sich um anspruchsvolle Trekkingreisen mit Tagesetappen von bis zu 8 Stunden Länge und max. ca. 1.400 Höhenmetern. Der Schwerpunkt dieser Reisen ist das Trekking und dies erfordert Stärke im physischen und psychischen Bereich. Die Etappen sind teilweise lang, steil und führen auch durch unwegsames Gelände. Trittsicherheit ist absolut notwendig. Außerdem tragen Teamgeist, Kameradschaft und Komfortverzicht zum Gelingen der Urlaubsreise bei. Zur Vorbereitung sollte ein intensiveres Training von mindestens 2-3x wöchentlich erfolgen.

Bergzeichen:
Für diese Touren ist es unerlässlich, dass Sie mit Pickel und Steigeisen umgehen können. Außerdem ist Gletschererfahrung zwingende Voraussetzung.

Ihr Ansprechpartner


Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Frankfurt – Tiflis (Tbilisi)und zurück(weitere Abflughäfen auf Anfrage, alle int. Flüge in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 03/17)
  • alle Transfers in privaten Fahrzeugen, Überland- und Besichtigungsfahrten lt. Programm
  • Vorprogramm Trekking ( vor der Haupttour)
  • Übernachtung im Hotel (Tiflis) / Übernachtung im einfachen Gästehaus und Berghütte am Kasbek
  • Übernachtung im Zelt beim Vorprogramm
  • Verpflegung lt. Programm: 11 x Frühstück, 9x Mittagessen und 11 x Abendessen
  • alle Genehmigungen für Besteigung des Kasbek
  • Gepäcktransport durch Tragetiere bis zur Meteostation am Kasbek und bei dem Vorprogramm / max. 12 kg pro Person
  • Koch am Berg und beim Akklimatisierungstrekking
  • einheimischer englischsprachiger Bergführer und Reiseleiter
  • Stadtbesichtigung in Tbilisi (Tiflis), alle Eintritte lt. Programm
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • fehlende Mahlzeiten, Getränke sowie persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Flughafengebühren
  • Übergepäck
  • Einzelzimmerzuschlag in Hotel in Tiflis 120,- Euro
  • Versicherung

Tagesbeschreibung

1. Tag: Flug von Deutschland nach Tiflis, der Hauptstadt Georgiens

2. Tag: Ankunft in Tiflis

Am frühen Morgen kommen Sie in Tiflis (Tbilissi) an. Nach der Begrüßung und Hotelbezug, starten Sie Zu einer Stadtbesichtigung. In der Altstadt befinden sich alle interessanten Baudenkmäler nahe zu-sammen, sodass diese leicht zu erreichen sind. Sie besichtigen u.a. die Metechi-Kirche aus dem 13. Jahrhundert sowie die Schwefelbäder, welche einer Legende nach der Stadt (Tbilisi=warme Quelle) ihren Namen gaben. Weiter geht es zur Zitadelle der Narikala-Festung, von der man einen schönen Ausblick auf die Stadt genießen kann. Nach einem Besuch der Synagoge und der Sioni-Kathedrale aus dem 7. Jahrhundert, geht es zur ältesten Kirche der Stadt, der Antschischati-Kirche, welche im 6. Jahrhundert erbaut wurde. Am frühen Nachmittag bummeln Sie auf der Rustaveli Straße ent-lang. Auf diese Flaniermeile befinden sich das Parlamentsgebäude, das Theater sowie Paläste und Wohnhäuser im Stil des Klassizismus, Jugendstils und Barocks. ÜN im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

3. Tag: Tiflis – Georgische Heerstraße –Chaukhi Camp

Nach dem Frühstück haben Sie Gelegenheit, sich etwas auszuruhen. Erst gegen Mittag fahren sie in Richtung Norden nach Mzcheta. Dort angekommen besichtigen Sie in der ehemaligen Hauptstadt das religiösen Zentrums Georgiens (UNESCO-Weltkulturerbe) mit der Dschwari-Kirche, welche im 6. Jahrhundert erbaut wurde, und der im 11. Jahrhundert erbauten Swetizchoveli-Kathedrale, in der sich der Leibrock von Christi befindet. Anschließend Weiterfahrt nach Juta, einem kleinem Bergdorf inmitten der Bergwelt des Kaukaus. Von hier wandern Sie gemütlich hinauf zum Chaukhi Camp (Zeltlager). Gehzeit ca. 90 min. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Eingehtour zum Chaukhi Gletscher

Heute unternehmen Sie eine lockere und gemütliche Eingehtour auf den fast verschwunden Chaukhi Gletscher. Genießen Sie die herrliche Landschaft und frische Bergluft. Gehzeit ca. 4-5 Stunden / Auf- und Abstieg ca. 500 m. Übernachtung im Zelt wie am Vortag.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Ausflug zum Abudelauri-Pass

Heute wandern Sie zum Abudelauri-Pass und genießen die traumhafte Aussichte über die Berg-seen. Danach kehren Sie zurück zum Lagerplatz. Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 6-7 h/ Aufstieg- und Abstieg ca. 800 m.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

6. Tag: Besteigung des Shevatdnadze Peak 3140 m

Schöne Bergtour auf den Shevatdnadze Peak. Der Berg hat den gleichen Namen wie der weltbe-kannte georgischer Politiker Eduard Schewardnadse. Er war von 1985 bis 1990 sowie Ende 1991 Au-ßenminister der Sowjetunion. Von 1992 bis 1995 war er Staatsratsvorsitzender und von 1995 bis 2003 der zweite Präsident Georgiens. Vom Gipfel genießen Sie den traumhaften 360° Rundumblick auf die Bergwelt. Auf- und Abstieg ca. 600 -700 Höhenmeter/ Gehzeit ca. 5-6 Stunden. Übernach-tung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Besteigung der Tetus-Spitze 3280 m (Muchadze Peak) – Kasbegi

Durch ein Blütenmeer von Rhododendronfeldern und leichter Kletterei (Trittsicherheit erforder-lich!) führt der Weg zum Gipfel. Vom Gipfel hat man wieder eine schöne Rundumsicht auf die kau-kasischen Berge. Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute bis zum Lager. Anschließen Rück-marsch zum Dorf Juta und von hier erfolgt der Transfer nach Kasbegi. Übernachtung im Gästehaus mit Dusche. Gehzeit ca. 6-7 h/ Aufstieg- und Abstieg ca. 780 m.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

8. Tag: Kasbegi – Betlemi-Hütte (Meteorologische Station)

Von der Ortschaft Kasbegi (1700m) gehen Sie durch die kleine Siedlung Gergeti und folgen dem schmalen Fußweg entlang der alten Seilbahn. Dieser Weg führt Sie bis zur Dreifaltigkeitskirche von Gergeti (15.Jh; 2170m). Von der Kirche aus hat man eine schöne Aussicht auf den Kasbek und auf die umgebenden Berglandschaften. Von hier aus folgen Sie über eine Wiese den Weg in Richtung des Gletschers und sehen schon von weitem die Meteorologische Station (ein Betonbau, der 1933 erbaut wurde; 3680m). Der Höhenunterschied zwischen Kasbegi-Dorf und der Betlemi-Hütte be-trägt fast 2000 m und die Strecke dauert in der Regel 6 bis 8 Stunden. Übernachtung Hütte.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

9. Tag: Betlemi Hütte – Ortsveri 4256 m – Betlemi Hütte

Heute steht Akklimatisierung auf dem Programm. Aufstieg zum Mt. Ortsveri 4256 m m, wo der Le-gende nach ein georgischer Einsiedler seine letzten Tage verlebte. Letzte Vorbereitungen für den Aufstieg zum Mt. Kasbek (Seiltechnik) werden durchgeführt. Der Mt. Kasbek soll jener Berg der griechischen Mythologie sein, an den Prometheus gekettet wurde, weil er den Göttern das Licht stahl. Der Aufstieg ist technisch nicht schwierig, verlangt aber sehr gute Kondition und Gletscherer-fahrung. Zur Übernachtung und Vorbereitung für die Besteigung geht es zurück zur Hütte.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

10. Tag: Gipfelbesteigung des Mt. Kasbek

Der Aufstieg erfolgt heute sehr zeitig. Auf einem gut ausgetretenen Pfad geht es bergauf. Nach ca. einer Stunde geht es weiter auf dem Gletscher und unterhalb der Süd-West Flanke weiter zum Maili Plateau auf 4500 m. Vom Plateau aus geht es stetig bergauf. Anstieg von 20 - 25 Grad bis zum Sattel auf 5000 m. Vom Sattel geht es noch gut 120 m ca. 35 Grad Steigung bis zum Gipfel. Der Gip-fel belohnt Sie mit einer einmaligen Aussicht zu den Bergspitzen des Kaukasus: im Nordwesten der Elbrus, im Norden das russische Flachland und im Süden das Bergland Georgiens. Der Weg ist ver-schneit bzw. vereist (je nach Witterung). Insgesamt dauert der Aufstieg von der Hütte ca. 6–8 Stunden. Nach einer Fotopause und kurzem Stopp geht es ca. 3–4 Stunden den ganzen Weg hinun-ter zurück zur Hütte. Übernachtung in der Betlemi Hütte.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

11. Tag: Reservetag für Gipfelbesteigung oder Abstieg

Reservetag. Sollte am Vortag wegen Schlechtwetter oder anderen Gründen der Gipfel nicht ge-klappt haben, so haben Sie heute die Möglichkeit zu einem weiteren Gipfelversuch. Ansonsten steigen Sie nach Kasbegi ab. Übernachtung im Gästehaus. Gehzeit ca. 4-5 Stunden.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

12. Tag: Rückfahrt nach Tiflis (Tbilisi) und kleine Stadtbesichtigung

Am Morgen erfolgt der Transfer nach Tiflis. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Das Abschiedsessen nehmen Sie in einem traditionellen georgischen Restaurant ein.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

13. Tag: Rückflug in die Heimat

Transfer zum Flughafen und Heimflug oder Start Anschlussprogramm.

Verpflegung: Frühstück

Individuell zum Wunschtermin

ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
Beste Reisezeit Ende Mai bis Mitte September 2 auf Anfrage Flug inkl. 120,00 Euro Anfragen Buchen

Gruppentermine

Anreise / Abreise Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
01.07. - 13.07.2019 2.370,00 Euro Flug inkl. 120,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
29.07. - 10.08.2019 2.370,00 Euro Flug inkl. 120,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
Reisecode: ASGE001
13 Tage
2.370 Euro
4 - 14 Personen