Georgien - Bergwelt Tuschetien

Tuschetien ist eine der schönsten Regionen des georgischen Großen Kaukasus und besteht aus hohen Gebirgsketten die das Land in vier sehr unterschiedliche Täler teilen: Sachagmo, Pirikiti, Gometsari und Tsovata. Charakteristisch für Tuschetien sind die mächtigen Wehrtürme aus dem 12.-13. Jahrhundert. Es wurden verschiedene Türme errichtet: Beobachtungstürme, die dazu dienten, drohende Angriffe in kürzester Zeit mittels Nachrichtenfeuer an die Bevölkerung Tuschetiens und ins georgische Inland zu melden, und Wohntürme, die der Bevölkerung Zuflucht und Schutz boten. Die Feinde der Tuschen waren Laken aus Dagestan. Wenn sich Feinde näherten, wurde deren Ankunft über in den Türmen gemachte Feuer- und Rauchzeichen signalisiert und die Information so weitergegeben. Sie ziehen mit Ihrem Rucksack durch die unberührte Natur, auf einsamen Wegen, vorbei an Kirchen und alten Klöstern. Das Land wird Sie verzaubern mit seiner alten Geschichte, die Sie bei einem Glas Wein oder einer Tasse von den vielen Einheimischen Hirten erzählt bekommen, die Sie auf Ihrem Weg treffen. Bei der der Passüberquerung kommen Sie bis 3000m Höhe und brauchen dort schon ein gewisse Trittsicherheit und müssen körperlich fit sein. Ansonsten ist diese Tour von jedem körperliche fitten Menschen zu bewältigen. Die Vielfalt der tuschetischen Landschaften und die Gastfreundschaft seiner Menschen lernen Sie auf diesen Touren von 3 Tagen bis 1 Woche kennen; wir hoffen, dass Sie diesen Landstrich für immer in ihr Herz schließen werden.

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Stadtbesichtigung von Zemo Alvani
  • Überquerung des Abano Passes 2926m
  • Festungsdorf Dartlo im Tal des Pirikiti-Alazani
  • Käseherstellung bei tuschetischen Schäfern
  • das beindruckende Dorf Dochu an den Hänges des tuschetischen Alazani

Kurzinformationen

  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Kulturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 1: sehr leicht
Es handelt sich um leichte Touren ohne große körperliche Belastung. Für diese Reisen sind keine konditionelle Vorbereitung und keine Wandererfahrung notwendig. Abhängig von der jeweiligen Reise liegt der Schwerpunkt auf Kultur, Tierbeobachtungen, Sightseeing sowie dem Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung.

Ihr Ansprechpartner


Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Alle Transfers ab/an Tbilissi
  • Transfers in Tuschetien mit erfahrenen einheimischen Fahrern in 4WD-Fahrzeugen
  • Deutschsprachige oder englischsprachige Reisebegleitung
  • Reiseprogramm wie oben, geringe Änderungen nach Absprache möglich.
  • Vollpension, in der Regel Frühstück, Imbiss/Picknick, reichhaltiges Abendessen
  • 6 Übernachtung in ortsüblichen einfachen Privatquartieren

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flüge Dtl. – Tiflis und zurück (ab 300-650,- Euro)
  • fehlende Mahlzeiten, Getränke sowie persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder (Empfehlung ca. 50,- Euro)
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • Einzelzimmerzuschlag nach Absprache
  • Versicherung

Tagesbeschreibung

1. Tag: Anreise

Sie werden nach Ihrer Landung direkt vom Flughafen abgeholt und es erfolgt der Transfer von Tbilissi nach Ostgeorgien. Nach Ihrer Ankunft in Zemo Alvani machen Sie eine Besichtigung der Alaverdi Kathedrale, die aus dem 11 Jahrhundert stammt, in der georgischen Weinregion Kachetien und der Akademie von Ikalto. Das Abendessen und die Übernachtung ist in einer Pension im Dorf Zemo Alvani oder in Telawi. Fahrweg beträgt ca. 250 km.

Verpflegung: Abendbrot

2. Tag: Erkundungsfahrt nach Shenako

Heute unternehmen Sie eine abenteuerliche Fahrt mit Allradfahrzeugen in die wilde Schlucht des Storti-Flusses bei Laliskuri durch tiefe Wälder und steinige Serpentinen bis oberhalb der Baumgrenze. Dort überqueren Sie Abano-Pass und machen eine Rast auf 2926m Höhe mit einem atemberaubenden Ausblick gen Norden nach Tuschetien und gen Süden über Kachetien. Im Anschluss ist die Weiterfahrt nach Omalo, das Zentrum Tuschetiens. Dort angekommen erfolgt die Besichtigung der Festung von Keselo, die Wehrturme des alten Omalo und Besichtigung des dort eingerichteten ethnographischen Museums. Zuletzt fahren Sie weiter nach Sachagmo-Tuschetien und erkunden des wunderschön gelegenen Dorfes Shenako und seiner für Tuschetien ungewöhnlichen Kirche. Abendessen und Übernachtung in Shenako. Fahrweg 150 km.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

3. Tag: Trekking nach Cesho

Eine 2-stündige Wanderung bringt Sie zur Festung Agiurta, oberhalb des rauschenden Alazani. Nach einer Besichtigung geht es in das unweit entfernte Dorf Diklo, Besichtigung der hübschen Bauernhäuser, danach Abfahrt nach Pirikiti-Tuschetien ins Tal des Pirikiti-Alazani bis zum berühmten Festungsdorf Dartlo. Sie erkunden des Dorfes und haben danach zwei Optionen. Sie können direkt weiterfahren oder eine Wanderung bis nach Cesho unternehmen, wo Sie im Gasthaus des freundlichen Bakuri übernachten. Mit etwas Glück sehen wir große Lämmergeier über den Wehrtürmen und Schafherden im Gleitflug nach Nahrung Ausschau halten. Übernachtung in Cesho. Tagesetappe von 50 km.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Wanderung und Fahrt zum Adlernest

Wanderung in die berühmten Ortschaften Parsma und Girevi, wo Sie die Käseherstellung bei tuschetischen Schäfern beobachten können. Am Nachmittag geht es mit dem Jeep in das dritte Tal, nach Gometsari-Tuschetien in das beindruckende Dorf Dochu, das wie ein Adlernest an den Hängen über den in der Tiefe fließenden tuschetischen Alazani klebt. Die Gastfreundschaft der Einwohner Dochus wird Sie beeindrucken. Übernachtung in Dochu. 55 km

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Romantik bei den Hirten

Kurze Fahrt bis nach Jvarboseli wo die vierte Region beginnt, das Land der Tsova-Tuschen, Tsovata. Nach einen Picknick Wanderung zu Fuß oder zu Pferd nach Indurta, zu den Schäfercamps der Tsova-Tuschen. Sie bleiben über Nacht im Camp der Hirten am Fuße der Wehrtürme und können Ihren harten Alltag und das enge Zusammenleben mit den Tieren hautnah erleben. Luxus kann hier nicht geboten werden, dafür Romantik pur. Km 10 per Fahrzeug, 10km zu Fuß oder zu Pferd

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Tag zur freien Gestaltung und zum Ausspannen

Am Morgen können Sie einen Ausritt in die umliegenden Berge unternehmen, wer Angeln möchte, kann sein Glück mit den scheuen tuschetischen Forellen versuchen. Je nach Zeitlage wandern Sie am Nachmittag zurück nach Jvarboseli oder werden vom Wagen abgeholt. Übernachtung in Jvarboseli.

7. Tag: Rückreise und Heimflug

Erneutes Offroaderlebnis mit der Rückreise über Omalo und den Abanopass nach Alvani. Mittagsrast in Alvani. Transfer nach Tbilissi 400 km. Transfer zum Flughafen und Start des Rückfluges.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

Individuell zum Wunschtermin

ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
2 auf Anfrage Flug inkl. auf Anfrage Anfragen Buchen
Reisecode: ASGE210
individuell
Preis auf Anfrage