Trekking und Reiten in der Steppe

Die Naturschönheit der Mongolei erleben und genießen, eine atemberaubende Landschaft, Seen und Kultur-denkmäler erwarten Sie auf Ihrer Abenteuerreise. Ihre Reise beginnt in der Hauptstadt der Mongolei. Hier be-kommen Sie bei einer Stadtbesichtigung erste Eindrücke vom Land und dessen Geschichte. Von der Stadt geht es nun in die wilde Natur. Ein bekanntes Sprichwort besagt „Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“ und so erkunden Sie das Land hoch zu Ross und zu Fuß. Bei einer ausgiebigen Wanderung durch den National-park Khustai Nuruu werden Sie nicht nur von dem Naturschauspiel sondern auch von der artenreichen Tierwelt angefangen von Wildpferden, Antilopen, Gazellen, Wildkatzen und Steinböcke begeistert sein. Es folgt eine Reit-tour durch die unendlichen Weiten der Steppe, einer überwältigenden Bergwelt und den berühmten Acht-Seen. Die Nächte werden Sie ganz traditionell in Jurten Camps bei Einheimischen verbringen. So haben Sie die einmali-ge Chance die Sitten, Bräuche und den Alltag der Mongolen hautnah zu erleben. Nach den erlebnisreichen Tagen kehren Sie in die Hauptstadt Ulaanbaatar zurück und haben noch Zeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Reittour durch den Khangai Nationalpark und zu den „Acht Seen“
  • Yurtencamps – ins Nomadenleben eintauchen
  • Wildpferde im Nationalpark Khustai Nuruu
  • Erdene Zuu Kloster ( UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Stadtbesichtigung Ulaanbaatar

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 3 - 8 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern, Kulturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 3: mittelschwer
Es handelt sich um Trekkingreisen mit Wanderungen in einfachem Gelände mit hin und wieder etwas anspruchsvolleren Wegpassagen. Auf den Tagesetappen werden dabei maximal 1.200 Höhenmeter in bis zu 6 Stunden zurückgelegt. Eine konditionelle Vorbereitung sollte mit mindestens 2x wöchentlichem Training stattfinden.

Ihr Ansprechpartner


Alexander Fleischer
Sales Manager Asia/America

Ihr Ansprechpartner für Trekking/Bergsteigen Südamerika und Asien

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Flug ab/an Frankfurt bis Ulaanbatar mit MIAT oder anderen Fluggesellschaften in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (08/17)
  • Alle Transfers, Überland- und Besichtigungsfahrten lt. Programm
  • Alle Eintrittspreise/ Eintrittskarten lt. Programm
  • Unterkunft lt. Programm: 2x Hotel, 6x Jurtencamp, 5x Zelt
  • Zeltausrüstung
  • Verpflegung lt. Programm (unterwegs mittags Brühe und Snacks)
  • Deutschsprachige Reiseleitung und Begleitung beim Reiten
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Rail&Fly Ticket
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Übergepäck
  • Einzelzimmer- und Einzeljurtenzuschlag € 160,-
  • eventuelle Flughafengebühren und Steuern
  • Reiseversicherung

Tagesbeschreibung

1. Tag: Anreise

Flug von Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage) in die Mongolei.

2. Tag: Ankunft und Stadtbesichtigung in Ulaanbaatar

Am Flughafen Ulaanbaatar / Chinggis Khan werden Sie in Empfang genommen und zu Ihrer Unterkunft gebracht. Nach dem Frühstück (Je nach Ankunftszeit) und einer kleinen Pause starten Sie mit der Stadtbesichtigung. Auf einem Hügel im Westen der Stadt liegt das Gandan-Kloster. Das Kloster ist das größte und zugleich bedeutendste der Mongolei. Neben den Tempeln im tibetischen und chinesischen Baustile ist die 26,5 Meter hohe Jaraisig-Statue, die aus Kupfer besteht und vergoldet ist ein Höhepunkt. Im Anschluss besuchen Sie das National Museum, wo Sie viel über die Geschichte des Landes erfahren. Nach dem Mittag erkunden Sie das Tschoijin Lama Tempelmuseum mit seinen kostbaren, religiösen Artefakten. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

3. Tag: Nationalpark Khustai Nuruu – Wiederansiedlung der Wildpferde Takhi

Heute fahren Sie Richtung Westen zum Nationalpark Khustai Naruu. Hier wird ein Projekt zur Wiederansiedlung von den mongolischen Wildpferden Przewalski (auch Takhi genannt), einer Art „Urahn“ unser heutigen Pferde erfolgreich durchgeführt. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Wanderung im Nationalpark zu den Wasserstellen der Takhis (ca. 15 km). Auf dem Weg werden Sie an einigen Wildpferden vorbeikommen. Ebenfalls haben Sie die Chance noch viele andere Tiere, wie Antilopen, Gazellen, Wildkatzen und Steinböcke zu entdecken. Heute übernachten Sie in traditionellen Jurten im Extra-Ger der Nomaden.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Sternreiten zur türkischen Gedenkstätte

Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Sternritt zur türkischen Gedenkstätte. Sie besuchen eine Nomadenfamilie und lernen den Alltag der Einheimischen kennen. Am Abend nehmen Sie gemeinsam ein traditionelles Abendessen ein. Übernachtung im Extra-Ger.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Wasserfall „Ulaanzutgalan“

Am Morgen machen Sie sich auf den Weg zum größten und schönsten Wasserfall des Landes, dem „Ulaanzutgalan“. Zum Mittag kehren Sie in eine kleine Gaststätte ein. Nach einer kurzen Pause an den Dünen von Elsen- Tasarkhai, besichtigen Sie den Tempel Schankh. Der Tempel wurde von dem Führer des Buddhismus, Zanabazar gegründet und beherbergte fast 1500 Mönche. Allerdings wurde er in den 30er Jahren aufgelöst und erst 1900, nachdem die Anlagen als Lagerhalle dienten, wieder hergestellt. In den späten Nachmittagsstunden kommen Sie in einem neuen Extra-Ger der Nomaden am Ufer des Flusses Ulaan an. Das Lager liegt sehr idyllisch, inmitten der Berglandschaft der Khangai Gebirgskette in der Nähe des Ulaanzutgalan Wasserfall. Übernachtung im Extra-Ger.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Reit und Wandertour zu den „Acht Seen“ Naiman Nur

Heute beginnt Ihre Reittour zu den „Acht Seen“ Naiman Nuur. Begleitet werden Sie von einem einheimischen Pferdeführer. Der ganze Tag ist dem Reiten und Wandern inmitten der wunderschönen Berglandschaft gewidmet. Zum Mittag kehren Sie bei einer Nomadenfamilie ein. Im Anschluss erfolgt der Weiterritt (ca. 15 km). Abendessen und Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. - 8. Tag: 2-tägige Reittour zum Khuis Nuur See

Sie reiten zum See Khuis Nuur, dem östlichsten der Acht Seen (ca. 25 km). Sie passieren den Bodontschiin Pass (2.100 m). Abendessen und Übernachtung im Zeltlager.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Shireet Nuur – der größte der Acht Seen

Weiter geht es zum größten See der Acht Seen, den Shireet Nuur. Dabei kommen Sie auch an den anderen Seen vorbei. Vom Shireet Nuur aus fließt ein wilder Bach zu den darunter liegenden Seen. Der Blick darauf sieht einfach fantastisch aus. Am späten Nachmittag treffen Sie schließlich wieder im Basislager ein (25 km). Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Ausritt zum kleinen See Zagaan Azraga

Heute machen Sie kehrt und treten langsam den Rückweg nach Ulaanbaatar an. Am Morgen reiten Sie zum kleinen See Zagaan Azraga (ca. 15 km). Am Abend schlagen Sie erneut Ihr Lager auf. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Ausritt zum Fluss Uliastain Gol

Heute reiten Sie zum Fluss Uliastain Gol weiter. Auf Ihren Weg passieren Sie den kleinen See Shavartai (25 km). Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Letzte Reittour zu den Extra-Ger am Wasserfall

Ein neuer Tag bricht an und Sie steigen wieder auf den Rücken Ihres Pferdes. Am Nachmittag kommen Sie an den Extra-Ger am Wasserfall an (ca. 20 km). Es wird Zeit um sich von Ihrem Pferdeführer zu verabschieden. Gemeinsam nehmen Sie ein Abschiedsessen zu sich. Übernachtung im Extra-Ger.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Kharkhorin – Besichtigung Erdene Zuu Kloster

Fahrt nach Khakhorin, der ehemaligen Hauptstadt der Mongolen. Dort besichtigen Sie zunächst das älteste Kloster der Mongolei, das Erdene Zuu Kloster (UNESCO-Weltkulturerbe), welches auf den Ruinen Kara-Korums erbaut wurde. Einst war es mit seinen 60 Gebäuden, eine der größten Tempelanlagen der Mongolei. Leider wurde das Meiste bei der Kul-turrevolution zerstört. Trotzdem ist es mit seiner gewaltigen, weißen Umrandungsmauer und sei-nen mehr als Hundert Stupas (Denkmäler und das Symbol Buddhas) sehr beidruckend. Ein Rund-gang führt Sie durch Gebetshallen, Tempelanlagen und einem Museum. Übernachtung im Jurtencamp am Orkhon Fluss.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: Ulaanbaatar individuell

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Ulaanbaatar. Nachmittags haben Sie Zeit in der Stadt zu bummeln oder einzukaufen. Am Abend findet ein gemeinsames Abschiedsessen mit Folklore statt. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: Abreise

Am Morgen erfolgt der Transfer zum Flughafen. Anschließend Rückflug nach Deutschland.

Verpflegung: Frühstück
Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung
Reisecode: ASMN012
individuell
Preis auf Anfrage
3 - 8 Personen