Von der Wüste Gobi bis zum Chöwsgöl See

Erleben Sie die verschiedenen Landschaftsformen der Mongolei – von der Wüste Gobi über die zentrale Mongolei mit ihrer Halbsteppenlandschaft bis hin zu der Seenlandschaft im Norden. Die Erlebnisreise beginnt in der Hauptstadt Ulan Bator, wo Sie die Sehenswürdigkeiten erkunden. Danach fahren Sie in den Süden zur Wüste Gobi – die zweitgrößte Steinwüste der Welt. Von hier aus geht es in Richtung Norden durch die zentrale Mongolei bis zum Höwsgöl See. Sie besichtigen auch das Kloster Erdene Zuu, Tempelmuseen und den Vulkankrater Khorgo Uul. Außerdem ist ein Stopp bei einer Nomadenfamilie ist eingeplant.

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Erkunden Sie die schönsten Landschaften von Süd-, Zentral- und Nordmongolei
  • Durch die Wüste Gobi - zweitgrößte Steinwüste der Welt
  • Vulkankrater Khorgo Uul
  • Weltnaturerbe Chöwsgöl Nuur See

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 4 - 14 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Kulturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 2: leicht
Es handelt sich um Touren mit etwas längeren Trekkingabschnitten (bis zu 4 Stunden), meist auf breiten Wegen und im sicheren Gelände. Die körperliche und psychische Belastung ist relativ gering. Die konditionelle Vorbereitung sollte mit 1x wöchentlichem Training genügen. Touren dieser Schwierigkeitsstufe sind ein leichter Genuss für Körper, Geist und Seele.

Ihr Ansprechpartner


Bernd Rose
Sales Manager Asia

Ihr Ansprechpartner für Nepal, China, Oman, Sri Lanka, Malaysia, Laos, Bhutan, Bangladesch, Pakistan

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Flug von Deutschland nach Ulaanbaatar und zurück mit der MIAT
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Inlandtransporte und Transfers im Geländebus mit Chauffeur
  • 2x Übernachtungen im Hotel Bad/Dusche und WC
  • 18x Übernachtungen in den Jurtencamps, Vollverpflegung, Dusche und WC
  • Vollverpflegung während der gesamten Reise
  • Besichtigungen inkl. der Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Reiseliteratur

Nicht enthaltene Leistungen

  • Trinkgelder
  • Übergepäck
  • Mehrbedarfsgetränke
  • persönliche Ausgaben, individuelle Aktivitäten
  • Versicherung
  • Einzelzimmerzuschlag 250,- Euro

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung

1. Tag: Abflug

Abflug von Berlin/Brandenburg nach Ulaanbaatar/Chinggis Khan.

2. Tag: Ulaanbaatar mit City Tour

Morgens kommen Sie in Ulaanbaatar an und ein Transfer bringt Sie zum Hotel. Nach dem Frühstück haben Sie eine kurze Pause und dann geht die City Tour los. Zuerst besichtigen Sie die Gandan Klos-teranlage, das zentrale Heiligtum der Mongolei. Danach erkunden Sie das Nationale Museum, wo Sie etwas über Geschichte des Landes erfahren. Nach der Mittagspause besuchen Sie das Tschoidshin Lama Tempelmuseum, welches einen umfangreichen Schatz an religiösen Artefakten beherbergt. Das Abendessen findet im Hotel statt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

3. Tag: Gebirge Baga Gadsriin Tschuluu

Ihr nächstes Ziel wir das Gebirge Gadsriin Tschuluu sein. Es ist wirklich sehr beeindruckend, wie aus der eher sehr flachen Landschaft, dieser malerische Gebirgszug aufsteigt. Die Übernachtung wird im Jurtencamp sein.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Ongiin Gol mit Tempelruinen am Ufer

Am Vormittag fahren Sie zum Fluss Ongiin Gol, mit den Tempelruinen am Ufer. Während der anti-buddhistischen Ausschreitungen des ehemaligen Staats- und Parteichefs Tschoibalsan, wurde das Kloster 1937 komplett zerstört und man findet nur noch einige Ruinen aus Lehmziegel, inmitten einer spärlichen Vegetation vor. Allerdings beschloss man in den 1990er Jahren die Klosteranlage erneut aufzubauen und wieder zunutzen, so dass der erste Tempel 2004 fertig gestellt wurde. Überragt wird das Ganze von der Ruine eines Stupas (Denkmal und das Symbol Buddhas). Am Abend werden Sie dann die Ruinen besichtigen. Vor den Ruinen wurde ein kleines Museum eingerichtet und in der Nähe befinden sich die Jurtencamps, wo Sie übernachten werden.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: „Glühenden Felsen” bei Bayanzag

Es geht weiter Richtung Süden nach Bayanzang, wo man die berühmten Dinosaurierfossilien fand. Schließlich wandern Sie zum einzigartigen Panorama der „Glühenden Felsen“ von Bayanzag. Die Übernachtung ist im Jurtencamp.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Geierschlucht „Yoliin Am“ im Nationalpark Gobi Gurwan Saikhan

Am heutigen Tag soll zunächst die Geierschlucht “Yoliin Am”, welche durch die atemberaubenden Gipfel des Gurwan Saikhan geht, das Ziel sein. Die Wanderung dahin, ist ein echtes Erlebnis. Sie führt einen leicht ansteigenden Weg entlang, vorbei an einem Gebirgsbach und Felsen, welche hunderte Meter emporragen. Anschließend werden Sie das Gobi-Museum besichtigen. Dort wird Ihnen ein Überblick über Ausgrabungen und die Tier- und Pflanzenwelt der Wüste Gobi geboten. Eine kurze Fahrt bringt Sie ins Jurtencamp, wo Sie übernachten werden.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Dünenkette von Khongoriin Els

Heute werden Sie Richtung Westen zu den schönsten und längsten Dünenkette von Khongoriin Els gebracht. Von den Sanddünen aus, können Sie einen atemberaubenden Blick über die Wüste haben. Die Übernachtung ist im Jurtencamp vorgesehen.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Freier Tag

Diesen Tag seht Ihnen frei zur Verfügung. Sie können ihn für eine Wanderung durch die Sanddünen, für einen Besuch bei einer Kamelzüchterfamilie oder für einen Kamelausritt nutzen.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Pass von Altai Gebirgskette

Sie werden auf dem südlichen Teil der Altaigebirgskette kommen und weiter nach Norden zur Pro-vinzstadt Arvaikheer fahren. ÜN Jurte.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Wasserfall Ullanzutgalan

Vormittags kommen wir in der Provinzstadt Arvaikheer an. Bekannt ist die Stadt für ihren Reitsport, für die Viehhaltung und für ihre traditionelle Kunst, welche Sie auf dem Bazar erwerben können. Die Reise geht weiter zum Orkhon Tal und zum schönsten Wasserfall der Mongolei im Nationalpark Khangai Nuruu. Der Weg führt durch eine wunderschöne Berglandschaft. Sie werden es kaum glau-ben, wie aus dem Nichts, auf einmal der Kessel mit dem rauschenden Gefälle auftaucht. Ein Weg bringt Sie sogar hinunter zum Becken, von wo der Blick noch imposanter ist. Übernachten werden Sie im Extra-Ger, das Jurtenzelt der Nomaden, am Wasserfall.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Harhorin, Kloster Erdene Zuu

Weiter geht es zur alten Hauptstadt der Mongolen Harhorin. Dort besichtigen Sie zunächst das älteste Kloster der Mongolei, das Erdene Zuu Kloster (UNESCO-Weltkulturerbe). Einst war es mit seinen 60 Gebäuden, eine der größten Tempelanlagen der Mongolei. Leider wurde das Meiste bei der Kulturrevolution zerstört. Trotzdem ist es mit seiner weißen Umrandungsmauer und seinen mehr als Hundert Stupas (Denkmäler und das Symbol Buddhas) sehr beidruckend. Ein Rundgang führt Sie durch Gebetshallen, Tempelanlagen und einem dazu gehörigen Museum. Am Abend können Sie dann live Folklore erleben. Die Übernachtung ist im Jurtencamp.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Heiße Quelle bei Tsenkher

Heute werden Sie zur heißen Quelle bei Tsenkher gefahren. Unterwegs kommen Sie an der Ruine von Kharbalgas, das ehemalige Zentrum des Uigurenreiches (745-840) vorbei. Am Nachmittag treffen Sie dann im Jurtencamp ein und am Abend können Sie im warmen Wasser der Quelle entspannen.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Tsetserleg, Klostermuseum Zaya Bandi

Das nächste Ziel ist die Provinzstadt Tsetserleg (Blumengarten). Die Fahrt dahin geht durch eine großartige Gegend. Zunächst besuchen Sie das äußerst interessante Tempelmuseum Zaya Bandi. Danach können Sie noch über dem Bazar schlendern. Nach einer kurzen Weiterfahrt durch das wunderschöne Flusstal, kommen Sie zum 10m hohen, sagenumwobenen Steinbrocken Taikhar Tschuluu am Fluss Tamir. Dort werden Sie in einem Jurtencamp übernachten.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: „Weißer See“ Terkhiin Tsagaan Nuur

Diese herrliche Strecke geht entlang der Schlucht des Tschuluut-Flusses zum „Weißen See” dem Terkhiin Tsagaan Nuur. Der See ist durch einen immensen Lavastrom des Khorgo Vulkans entstanden. Er machte so das Tal zu und dadurch staute sich das Wasser an. Es ist echt beeindruckend, wie dieser riesige See vor der Kulisse eines baumlosen Gebirgszuges liegt. Sie haben dann einen Tag frei und somit genug Zeit um die traumhafte Gegend zu entdecken. Gerne können Sie auch eine Wanderung zum Vulkankrater Khorgo Uul unternehmen. Beim Anstieg kommen Sie an vereinzelten Stein- und Lavaanhäufungen vorbei. Von oben haben Sie eine spektakuläre Aussicht. Auffallend ist der sichtbare Lavastrom, wo vereinzelt Lärchen wachsen. Die Übernachtung ist in einem Jurtencamp.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: Unterwegs zum See Höwsgöl

Heute fahren Sie nach Norden weiter zum schönsten See der Mongolei, dem See Höwsgöl. Unter-wegs werden Sie im Jurtencamp am See Zuun Nuur nächtigen. 16.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

17. Tag: Höwsgöl See + Freier Tag

Heute kommen Sie am See „Höwsgöl“ und seinen gleichnamigen National Park an. Er liegt glasklar, inmitten einer waldreichen, hügligen Gegend wo Zaatanfamilien leben, welche Rentiere züchten. Ihre Unterkunft befindet sich direkt am See. Erkunden Sie nun zu Fuß, mit dem Schiff oder auf dem Pferd die Schönheiten des Sees bzw. rund um den See.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

18. Tag: Rückfahrt nach Mörön

Nun geht es wieder zurück nach Mörön. Unterwegs kommen Sie an Hirschsteinen in der Nähe der Stadt vorbei. Es handelt sich dabei um historisch und kulturelle Monumente, die mit Schmuck, Werkzeugen, Hirschen und Gürteln kunstvoll verziert worden. Wahrscheinlich stellten sie Nomaden ca. 1000 v. Chr., in der Bronzezeit auf. Die Übernachtung wird im Jurtencamp sein.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

19. Tag: Nationalpark Uran Togoo

Am Morgen fahren Sie Richtung Süd-Osten in den Nationalpark Uran TogIoo. In der sehr waldreichen Region gibt es drei erloschene Vulkane. Dort können Sie sich über eine erlebnisreiche Tour zu einem Vulkankrater freuen.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

20. Tag: Kloster Amarbayasgalant Khiid in der Provinz Selenge

Das nächste Ziel ist das Kloster Amarbayasgalant, das Kloster der stillen Glückseligkeit. Es ist eines der wenigen, das trotz Plünderung nahezu unversehrt blieb. Im 18 Jahrhundert wurde ist erbaut um dort die Nachlässe von Zanabazer aufzubewahren. Der Kontrast zwischen den ockerfarbenen Tempel, im chinesischen Stil, und der grünen Natur ist fantastisch.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

21. Tag: Flug nach Ulaanbaatar

Am Vormittag geht es zurück nach Ulaanbaatar. Danach haben Sie noch Zeit für einen Stadtbummel und zum Einkaufen. Am Abend erwartet Sie ein leckeres Abschiedsessen mit Folklore. Übernachten werden Sie im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

22. Tag: Abflug

Am Morgen bringt Sie ein Transfer zum Flughafen und die Reise geht wieder Richtung Deutschland.

Verpflegung: Frühstück

Individuell zum Wunschtermin

ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
2 3.345,00 Euro zzgl. Flug auf Anfrage Anfragen Buchen
Reisecode: ASMN008
individuell
3.345 Euro zzgl. Flug
4 - 14 Personen