Startseite » Afrika » Äthiopien » Äthiopien • Kultur und Trekking am Horn von Afrika

Äthiopien • Kultur und Trekking am Horn von Afrika

Erleben Sie Äthiopien in seiner ganzen Vielfalt. Diese Reise führt Sie zu den landschaftlichen und kulturellen Highlights des Landes. Im christlich-historisch geprägten Norden bewundern Sie Paläste, Stelen und Felsenkirchen aus längst vergangener Zeit. Sie unternehmen Bootsfahrten zu Klosterinseln und Wanderungen zur Quelle des blauen Nils und durch die schöne Landschaft des Simien-Gebirges. Der Süden des Landes gilt als Potpourri der Völker und Kulturen – ein lohnendes Kontrastprogramm zum Norden! Entdecken Sie faszinierende Riten und Traditionen und lassen Sie sich von einzigartigen Begegnungen verzaubern.

Fotos
Reiseverlauf
Detailprogramm1. Tag: Anreise

Flug am späten Abend von Frankfurt mit Ethiopian Airlines nach Addis Abeba.

2. Tag: Stadtbesichtigung in Addis Abeba — [A]

Ankunft am frühen Morgen in Addis Abeba und Transfer zum Hotel. Stadtbesichtigung der Hauptstadt Äthiopiens, die zu den 3 Höchstgelegenen der Welt zählt. Ob Märkte oder Bauwerke, ein einheimischer deutschsprachiger Guide wird Ihnen alles fachkundig erklären, wodurch Sie einen guten Einblick in die Äthiopische Kultur bekommen werden. Zudem besuchen Sie das Archäologische Museum und genießen den Blick vom 3.200 hohen Mount Entoto, welcher über Addis Abeba thront. Übernachtung: Nexus/ Caravan/ Jupiter Hotel.

3. Tag: Nilwasserfall und Tana See — [F/M/A]

Zeitig am Morgen geht Ihr Flug (je nach Flugplan) nach Bahir Dar, der Stadt am südlichen Ufer des Tana Sees. Sie ist im Süden des Sees der Hauptort und Ausgangspunkt für viele Erkundungstouren per Boot oder zu Fuß. Die auf 1.800 m Höhe gelegene Stadt hat immer ein angenehm warmes Klima. Nachdem Sie sich im Hotel kurz frisch gemacht haben, unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Tana-See und besuchen eine Auswahl von Klöstern, die sich auf den Inseln und der Küste des „heiligen Sees“ verstecken. Sie fahren auf die Halbinsel Zege. Einen malerischen Anblick bietet Zege von der Seeseite. Man fühlt sich wie ins 14. Jh. zurückversetzt, während man die Klosterfestung und die historischen Kirchen (Kloster Azuwa Maryam und Ura Kidane Mehret) besichtigt. Nach dem Mittagessen fahren Sie 30-45 Minuten und erreichen eine Anhöhe gegenüber den Tisissat-Fällen, von wo sich Ihnen ein schöner Blick auf die zweitgrößten Wasserfälle Afrikas und ihren 45 m tiefen Absturz eröffnet. Übernachtung: Homeland/ Summerland/ Rahnile Hotel

4. Tag: Besichtigung der Kaiserstadt Gondar — [F/BL/A]

Von Bahir Dar fahren Sie am Ostufer des Sees entlang nach Gondar (ca. 180 km, ca. 2,5 Std.), der ehemaligen Königsstadt im 17./18. Jahrhundert. Heute ist Gondar (2225 m) eine lebendige und farbenfrohe Stadt und ist als ehemalige Kaiserstadt noch immer religiöses Zentrum des Landes. Nach der Ankunft beziehen Sie Ihr Hotel und essen zu Mittag. Danach Besichtigung der großartigen und sehr gut erhaltenen Burgen und Paläste von König Fasiledas, König Yohannes, König Iyasu, König David, König Bakaffa und Kaiserin Mentewab. Weiterhin Besuch der Debre-Brehan-Selassie-Kirche, dem Kloster der Dreieinigkeit, mit den berühmten und schönsten Deckengemälden des Landes. Übernachtung: Goha/ Taye Belay Hotel.

5. Tag: Gondar – Semien Berge — [F/BL/A]

Sie fahren ca. 3 Stunden bis Sankaber über Debark, dem Ausgangspunkt für Tagestouren im Hochland, wo Sie den lokalen Markt besichtigen können. Tiefe Schluchten, die Tafelberge und atemberaubende Serpentinen machen die Fahrt in diesem Gebirge unvergesslich. Nach dem Mittag machen Sie sich auf zu einer Wanderung. Es geht entlang steiler Felsen und Sie können einen Traumblick auf die „Tafelberge“ genießen. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit, Paviane und Lämmergeier zu beobachten. Übernachtung: Camping.

6. Tag: Trekking Simien Bergen — [F/BL/A]

Ein weiterer Tag im schönen Simien Gebirge. Heute erwartet Sie eine rund 18 km lange Wanderung (ca. 5-6 Std.). Nach ca. 1,5 Stunden erreichen Sie ihr erstes Ziel, die Jimabr Falls. Ihr Guide wird Ihnen die schönsten Ecken und Landschaften näher bringen. Nach einem Mittags-Picknick geht es dann noch einmal 2 Std. weiter bis zum Dorf Geech, wo Sie wieder campen werden. Übernachtung: Camping.

7. Tag: Axum: die älteste Stadt Äthiopiens — [F/M/A]

Sie verlassen das Simien Gebirge nach dem Frühstück und fahren weiter in den Norden Äthiopiens nach Axum, der ältesten Stadt Äthiopiens mit einer mindestens 2500 Jahre alten Vergangenheit. Auf Ihrer Fahrt genießen Sie noch einmal den spektakulären Ausblick auf die Simien Berge. Nach einem Halt zum Mittagessen in Adi Arkay, geht es weiter durch das dramatisch anmutende Tekeze Valley, eine der schönsten Landschaften Äthiopiens. Ihr Ziel für an diesem Tag ist Axum, Heimat des antiken Aksumitischen Reichs der Königin von Sheba und der Bundeslade. Übernachtung: Sabean/ Yeha/ Remhai Hotel

8. Tag: Die Geschichte Axums — [F/M/A]

An diesem Vormittag erkunden Sie das christlich-religiöse Zentrum der Äthiopier. Axum hat einen ähnlichen Stellenwert wie Rom für die europäischen Christen. In der Kathedrale Maryam Zion befindet sich angeblich das größte Heiligtum Äthiopiens – die Heilige Bundeslade mit den Tafeln der Zehn Gebote, die Gott an Moses gesandt hatte. Glücklicherweise hat die Stadt 20 Jahre Bürgerkrieg fast unzerstört überstanden. Darüber hinaus erkunden Sie die Umgebung von Axum - eine gelungene Abwechslung nach dem Trekking. Übernachtung: Sabean/ Yeha/ Remhai Hotel

9. Tag: Axum – Mekele: Karawanenstadt — [F/M/A]

Nach dem Frühstück fahren Sie von Axum über Adigrat nach Mekele. Sie besuchen die Ruinen von Yeah aus dem 8.-5. Jh.v.Chr. Wenn es die Zeit erlaubt, können Sie auch noch das Kloster Debre Damo besichtigen. Der Zutritt ist allerdings nur Männern gestattet und diese müssen erst ein 15 m langes Seil hochklettern um eintreten zu können. Der Weg führt Sie dann weiter nach Mekele. Mekele liegt in einer Ebene auf 2130 m und war ein wichtiges Zentrum der Karawanen, deren Händler aus dem Salzabbaugebiet in Afar kamen. Übernachtung: Axum/ Planet Hotel

10. Tag: Fahrt nach Lalibela: am Fuße des Abune Yosef — [F/M/A]

Lalibela liegt auf 2630 m Höhe im Norden Äthiopiens. Hier an diesem magischen Ort am Fuße des 4000ers Abune Yosef wurden im 12. und 13. Jahrhundert aus rosarotem Granitfels die berühmten Kirchen von Lalibela heraus gemeißelt. Zuerst erfolgt Ihr Transfer ins Hotel und nach kurzem Frischmachen besichtigen Sie die weltberühmten Felsenkirchen. Zwar kann man die elf Kirchen aufzählen, beschreiben aber lässt sich der unglaubliche Eindruck kaum, denn dieses Labyrinth aus Stein und Höhlen, Licht und Schatten, unförmigen Gängen und wunderbar klaren Formen hinterlässt. Dazu noch die mittelalterlich anmutenden Priester mit ihren Kreuzen, die besinnlichen Mönche und neugierigen Kinder. Lalibela müssen Sie gesehen und erlebt haben. TIPP: zu den Terminen um den Jahreswechsel ist die Route so geplant, dass Sie zum Weihnachtsfest in Lalibela sind (Hinweis: an diesen Terminen kann es aufgrund der Verfügbarkeiten Änderungen bei den Unterkünften geben) Übernachtung im Hotel.

11. Tag: Felsenkirchen von Lalibela — [F/M/A]

Der heutige Tag steht Ihnen erneut zur Besichtigung der berühmten, in rotes Gestein gehauenen Felsenkirchen zu Verfügung. Insgesamt ist ein Komplex mit 11 Kirchen zu besichtigen, jede davon hat ihren ganz eigenen Charakter. Übernachtung im Hotel.

12. Tag: Flug nach Addis Abeba — [F/M/A]

Heute fliegen Sie zurück in die äthiopische Hauptstadt. Nach ihrer Ankunft werden Sie ihr Mittagessen einnehmen und im Anschluss auf eine Souvenir-Shopping-Tour mitgenommen. Am Abend erwartet Abschiedsessen in einem traditionellen äthiopischen Restaurant mit traditioneller Kaffeezeremonie und Musik und Tanz verschiedener ethnischer Gruppen. Übernachtung: Nexus / Caravan / Jupiter Hotel


Für Gäste die nicht mit in den Süden fahren, wird nach dem Abendessen der Transfer zum Flughafen organisiert und Sie fliegen zurück nach Deutschland.Ende der Nordtour über 13 Tage (incl. Landung am 13.Tag in Dtl.)

13. Tag: Flug in den Südteil Äthiopiens — [F/M/A]

Weiterflug nach Arba Minch. Diese Stadt war die Hauptstadt der alten Provinz Gamu-Gofa und liegt an zwei Seen, dem Abaya-See im Norden und dem Chamo-See im Süden. Die Seen werden von einer Hügelkette getrennt, die übersetzt „Gottes Brücke“ genannt wird. Sehenswürdigkeiten sind die vierzig Quellen und eine Krokodil-Farm. Übernachtung: Paradise Lodge / Swaynes Lodge (Fahrt: 450 km)

14. Tag: Arba Minch – Chencha (Dorze People): bei den Meistern der Webkunst — [F/M/A]

Heute besuchen Sie das Dorze Volk in Chencha. Entdecken Sie die Lebensweise der lokalen Bevölkerung, schlendern Sie durch Dörfer und Märkte und schauen Sie den Dorze, den Meistern der Webkunst, bei der Arbeit über die Schulter. Am Nachmittag unternehmen Sie zudem noch eine Bootsfahrt auf dem Chamo See und halten Ausschau nach Nilpferden und besuchen den Krokodil-Markt. Sie kehren zurück nach Arba Minch. Übernachtung: Paradise Lodge / Swaynes Lodge

15. Tag: Markt in Key Afar und Jinka — [F/M/A]

Auf Ihrem Weg nach Jinka werden Sie den Woito-Fluss und das Stammesgebiet der Tsemay durchqueren. Sie besichtigen den farbenfrohen Markt von Key Afar (an Donnerstagen) und können dabei beobachten, wie die Menschen der Völker der Tsemay, Bena und Ari ihre Produkte verkaufen, handeln und feilschen. Unterwegs stoppen Sie für kurze Aufenthalte in Konso und für Fotos. Danach fahren Sie weiter nach Jinka, wo Sie die Möglichkeit haben, das von dem Mainzer Ethnologenpaar Ivo Strecker und Jean Lydall aufgebaute ethnologische Museum zu besichtigen, welches einen wertvollen Überblick über die verschiedenen Völker der Region gibt. Übernachtung: Jinka Resort / Eco Omo Lodge (Fahrt: ca. 250 km)

16. Tag: Unterwegs im Mago Nationalpark bei den Mursi — [F/M/A]

Am heutigen Tag geht es mitten in den Mago Nationalpark, welcher von einer Savannenlandschaft geprägt ist und dem Schutz der großen Säugetiere wie Giraffe, Elefant und Büffel dient. Über hundert Vogelarten ergänzen das Bild und machen eine Expedition in den Park zu einem besonderen Erlebnis. Die größte Erhebung ist der gleichnamige Mount Mago mit 2528 m. Im Parkgelände leben u.a. Gruppen der Völker der Ari, Mursi, Murle und Karo. In den Dörfern können Sie mit der einheimischen Bevölkerung in Kontakt treten und auch Fotos von den schmuckvoll verzierten Menschen machen. Jedes Foto kostet zwischen 2 und 5 Birr. Die Mursi sind bekannt für Ihre Schmucknarben, an denen man den Stand einer Frau oder eines Mannes in der Gesellschaft erkennen kann. Besonders auffällig für uns sind die Ohr- und Lippenpflöcke bzw. -teller bei den Mursifrauen. Schon während der Pubertät werden die Pflöcke oder Teller in die Unterlippe eingesetzt und durch das Einsetzen immer größerer Pflöcke so weit gedehnt, das eine Tonscheibe von bis zu 15 cm Durchmesser eingesetzt werden kann. Diese Scheiben stellen ein Schönheitszeichen dar und müssen zum Essen herausgenommen werden. Übernachtung: Jinka Resort / Eco Omo Lodge (Fahrt: ca. 135 km)

17. Tag: Märkte in Jinka oder Turmi — [F/M/A]

Weiter geht es im Geländewagen durch die wirklich wilde Natur. Entlang der Piste wohnen die Völker der Banna, Bashada und der Hamer. Sie besuchen die Märkte in Dimeka oder Turmi (je nach Wochentag) und können sich in das bunte Treiben mischen, oder die Szenerie entspannt mit einem Kaffee in der Hand vom Restaurant aus beobachten. Eine Besichtigung eines Dorfes der Hamer wird in gewohnt vorsichtiger Weise durchgeführt. Die Hamer mit ihrer typischen Frisur aus rötlichem Lehm-Butter Gemisch und ihrem hübschen Perlen- und Kettenschmuck um Hand- und Fußgelenke sind eine faszinierender Erscheinung. Mit etwas Glück können Sie den beeindruckenden Initiationsritus der jungen Hamer Männer beobachten. Den Höhepunkt der Zeremonie bildet der Rindersprung. Dabei müssen die Initianten über die Rücken von aneinandergereihten Rindern rennen ohne herunterzufallen. Haben sie das geschafft, können sie sich eine Braut nehmen und heiraten. Am Abend erwartet Sie eine traditionelle Tanzshow (Evangadi) der Hamer. Übernachtung Turmi Lodge / Buska Lodge (Fahrt: ca. 135 km)

18. Tag: Besuch der Dassanetch und Karo — [F/M/A]

Am Morgen machen Sie einen Ausflug nach Omorate (ca. 2 Std. Fahrt), um die Menschen der Dassanetch, dem südlichsten Volk des Landes und bekannt für seine Schmucknarben, zu besuchen. Zum Mittag erwartet Sie ein Picknick in Murelle – das Dorf des Karo Volkes und Meister der Körperbemalung. Am Abend geht es wieder zurück nach Turmi. Übernachtung Turmi Lodge / Buska Lodge (Fahrt: ca. 160 km)

19. Tag: Turmi - Konso – Arba Minch — [F/M/A]

Heute erleben Sie das Volk der Konso. Die Schönheit des terrassenförmig angelegten, fruchtbaren Landes der Konso hat ihm den Status UNESCO Weltkulturerbe verschafft. Doch auch die Besonderheit der Konso Kultur, ihre hölzernen Statuen in menschlicher Form sowie ihre festungsartigen Siedlungen aus Stein stehen dem nicht nach. Informieren Sie sich über den Totenkult im Museum, spazieren Sie durch die schmucken Dörfer und vielleicht werden Sie auch zu einer Audienz im Hof des Königs empfangen. Wenn es die Zeit erlaubt, können Sie auch das „natürliche New York – Village“ besuchen. Dabei handelt es sich um hohe Sandformationen die Wolkenkratzern ähneln. Danach geht die Fahrt weiter bis Arab Minch. Übernachtung Paradise o. Swaynes Lodge Lodge.

20. Tag: Arba Minch – Addis Abeba — [F/M/A]

An diesem Tag endet ihre erlebnisreiche Reise durch Äthiopien und Sie fahren zurück nach Addis Abeba (ca. 500 km). Unterwegs besuchen Sie die Rift Valley Seen und essen zu Mittag in der Sabana Lodge am Langano See. Danach führt Sie die Fahrt noch weitere 200 km bis Addis Abeba, wo ein Abschiedsessen auf Sie wartet. Im Anschluss werden Sie zum Flughafen gefahren und treten Ihren Heimflug an.

21. Tag: Ankunft

Ankunft in Deutschland

Legende: [F] Frühstück, [M] Mittagsessen, [BL] Lunch Box, [A] Abendessen
Leistungen
  • Flüge – Ethiopian Airlines in Economy Class ab/an Frankfurt
  • Inlandflüge mit Ethiopian Airlines Addis Abeba – Bahir Dar; Lalibela – Addis Abeba– Arba Minch, Arba Minch – Addis Abeba, Economy Class
  • Airport Transfers, alle Transfers, Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm
  • Alle Unterkünfte in guten Hotels und Lodges
  • Alle Eintritte und Genehmigungen
  • Vollpension auf der Reise, außer alkoholische Getränke
  • Campingequipment während der Trekkingtour (außer Schlafsack)
  • Professioneller Koch während der Trekkingtour
  • Deutschsprechender einheimischer Guide ab 6 Personen
  • AT REISEN Reiseleiter ab 12 Personen
Nicht enthaltene Leistungen
  • Visakosten (36,- Euro)
  • fehlende Mahlzeiten, Getränke, Fotoerlaubnis
  • Trinkgelder: Empfehlung ca. 85,- Euro + je Hotel 2-4 Euro
  • Individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Einzelzimmerzuschlag
  • Rail & Fly (70,- EUR bei Buchung; 95,- EUR nach Ticketausstellung)
  • Reise-Versicherungen
Gruppentermine
Von ... bisPreis pro PersonEZZ
Nordäthiopien23.10. - 03.11.182550 EUR295 EURAnfrageBuchen
Nordäthiopien27.12. - 07.01.192550 EUR295 EURAnfrageBuchen
Individuell
ab ... PersonenPreis pro PersonEZZ
Nord - und Südäthiopien24810 EUR
zzgl. Flug
500 EURAnfrage
Nordäthiopien23130 EUR
zzgl. Flug
295 EURAnfrage
  • Termine
  • 23.10. - 03.11.2018 2550 EUR p.P. buchbar Anfrage Buchen
  • 27.12. - 07.01.2019 2550 EUR p.P. buchbar Anfrage Buchen
  • mehr Termine
Kontakt

Timo Knöfel

+49 (0) 341 55 00 94-31
Mo-Fr. 10:00 - 18:00 Uhr
SucheSuchen Sie nach Ihrer Erlebnisreise
  • Detailsuche?
  • suchen
Individuelle AnfrageIhr individuelles Reiseangebot
Freie Plätzefür Kurzentschlossene
Urlaubskino von AT REISEN
Zuletzt angesehene Reisen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren Ablehnen