Startseite » Asien » Nepal » Nepal • Von Jiri zum Basislager des Mt. Everest über Thame

Nepal • Von Jiri zum Basislager des Mt. Everest über Thame

Diese Trekkingreise in der Khumbu-Region im Himalaya führt Sie auf Pfade, die schon von den Erstbesteigern des Mt. Everest, wie z. B. Edmund Hillary und Reinhold Messner, beschritten wurden. Von Jiri aus wandern Sie durch farbenprächtige Rhododendron-Wälder und einsame Bergdörfer zum Mt. Everest Basislager. Diese Tour war die meistbegangene Route, bevor der Flugplatz in Lukla eröffnet wurde. Die Strecke ist lang und anstrengend, allerdings werden Sie mit einer sensationellen Berglandschaft und den Begegnungen mit den hier lebenden Sherpas belohnt. Über Namche Bazar und Phortse geht es auf direktem Weg zum Basislager des Mt. Everest. Mit Herzklopfen und keuchendem Atem besteigen Sie zum Sonnenuntergang den höchsten Punkt der Tour, den Aussichtsberg Kalar Patar (5.540 m). Von hier oben hat man einen Traumblick auf die Route der Erstbesteiger am Mt. Everest. Neben der faszinierenden Landschaft erleben Sie das außergewöhnliche Volk der Sherpas, besuchen verschiedene traditionelle Klöster und entdecken die ehemaligen Königsstädte Kathmandu und Bhaktapur.

Fotos
Reiseverlauf
Detailprogramm1. Tag:

Flug von Frankfurt nach Kathmandu.

2. Tag: Ankunft

Ankunft in Nepals Hauptstadt und Transfer zu Ihrem Stadthotel. Je nach Ankunftszeit haben Sie noch die Gelegenheit zu einem ersten individuellen Stadtbummel nach Thamel, dem Einkaufs-und Vergnügungsviertel von Kathmandu. Anschließend gemeinsames Abendessen in der Altstadt von Thamel. Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Fahrt nach Jiri – Ausgangspunkt für die Trekkingtour — [F/M/A]

Zeitig am Morgen verlassen Sie die quirlige Metropole Kathmandu und fahren nach Jiri 1950 m. Sie passieren den Sunkoshi-Fluss und haben mit etwas Wetterglück eine super Sicht auf den Langtang und Ganesh Himal. In einem ständigen Auf und Ab geht es über unzählige Serpentinenstraßen, Sie passieren viele kleine Ortschaften und erleben dabei das Leben der Bauern. Interessant sind die teilwiese sehr steilen terrassierten Felder. Übernachtung in einer Lodge. Fahrzeit ca. 8-9 Stunden.

4. Tag: Start der Trekkingtour zum Everest-Basislager — [F/M/A]

Am Morgen begrüßen Sie die Begleitmannschaft mit den fleißigen Trägern und Guides. Nachdem das Gepäck verteilt wurde, geht es nun endlich los. Es geht gleich bergauf durch Kieferwälder mit herrlichem Blick auf Jiri Bazar. Über Malidanda und Terassenfelder bis nach Shivalaya 1800 m. Dann grosser Aufstieg zum Deurali-Pass 2705 m. Grandioser Blick auf Rollwaling Himal, besonders beein-druckend Gauri Shanker, Abstieg zum Sherpa-Dorf Bhandar 2200 m. Das erste Tagesziel ist erreicht. Übernachtung in einer Lodge. Gehzeit ca. 7 Stunden.

5. Tag: Wanderung nach Sete — [F/M/A]

Zuerst geht es einmal hinab zum rauschenden Likhu-Khola-Fluss, der von den Gletschern des Roll-waling wie z.B. Bigphrea Go Shar 6729 m oder Numbur 6959 m gespeist wird. Über eine Hängebrü-cke geht es dann weiter entlang des Flusses bis nach Kinja 1630 m. Nach einer Mittagspause im Dorf verlassen Sie die Flussgegend und wandern stetig bergan bis nach Sete 2570 m. Übernach-tung in einer Lodge. Gehzeit ca. 7 Stunden.

6. Tag: Weiter nach Junbesi — [F/M/A]

Heute überschreiten Sie erstmals die Dreitausend-Meter-Marke. Wichtig sind ein langsames und stetiges Tempo, damit sich der Kreislauf allmählich an die veränderten Bedingungen anpassen kann. Nachdem Sie das kleine Dorf Goyam und eine lange Mani Mauer (Gebetsmauer) passiert haben, geht es kontinuierlich hinauf bis zum Lamajurapasses 3530 m. Im Frühling blühen hier besonders die Rhododendron- und Magnolienblüten. Nach dem Pass-Abstieg durch Taktor in das Sherpa-Dorf Junbesi 2680 m - Übernachtung in einer Lodge. Gehzeit ca. 7 Stunden.

7. Tag: Trekking nach Nunthala — [F/M/A]

Der Weg führt durch Bauernfelder mit den typischen Sherpa-Häusern und dem grandiosen Blick auf Numbur 6656 m und Kariolung 6511 m. So langsam kann man die Nähe zu den höchsten Bergen der Erde verspüren. In der kleinen Ortschaft Phurteng kann man von einem Aussichtspunkt erst-mals den Mt. Everest, Thamserku und Mera Peak sehen. Durch viele weitere kl. Dörfer erfolgt dann der Aufstieg bis zum Tragshindopass 3070 m. Anschließend steigen Sie ab durch einen Ber-gurwald bis zum nächsten Nachtlager in Nunthala 2330 m. Übernachtung in einer Lodge. Gehzeit ca. 6-7 Stunden.

8. Tag: Trekking In Richtung – Kharte — [F/M/A]

Abstieg bis zum Dudh-Koshi-Fluss, der sein Ursprung im Everest-Gebiet hat. Über eine Hängebrü-cke in Chhirdi führt der Weg bergauf nach Kharikhola 2040 m. Von hier geht es weiter durch eine schöne Landschaft und bei ständigen Ausblicken auf die „Vorberge“ der Himalaya-Riesen. Nach ca. 7 Stunden erreichen Sie das kleine Dorf Kharte 2360 m. Übernachtung in einer Lodge. Gehzeit ca. 7 Stunden.

9. Tag: Trekking nach Surke (kurz vor Lukla) — [F/M/A]

In einem ständigen Auf und Ab und vielen Serpentinenwegen geht es heute bis nach Surke 2290 m unterhalb von Lukla (Airport). Die Landschaft ist üppig grün, die terrassierten Felder bestimmen das Landschaftsbild. Übernachtung in einer Lodge. Gehzeit ca. 5-6 Stunden.

10. Tag: Trekking nach Phakding — [F/M/A]

Sie queren unterhalb Lukla den Weg und biegen bei der Ortschaft Chaunrikharka auf den Everest-Traumweg ein. Sie steigen hinab zum Dudh-Kosi-Fluss. Dem Fluss entlang laufend gelangen Sie nach Phakding ca. 2470 m. Den Rest des Tages können Sie sich ausruhen. Übernachtung in einer Lodge. Gehzeit: 4 h/Aufstieg: 100 m/Abstieg: 250 m.

11. Tag: Trekking nach Namche Bazar — [F/M/A]

Sie folgen dem Fluss weiter und überqueren ihn auf Holzbrücken in Benkar und Jorsale. Nach einer Mittagsrast an der Mündung von Beothe und Dudh Kosi (2850 m) bewältigen Sie den steilen Auf-stieg nach Namche Bazar (3440 m). Hier gibt es einen bunten Markt mit vielen Bergsport- und Sou-venirläden, ein „Health Center“, ein Postamt, eine Funkstation, eine deutsche Bäckerei und einen Polizeicheckposten. Das Bummeln macht Spaß und manchmal prescht ein Yak durch die schmalen und überfüllten Gassen. Übernachtung in einer Lodge. Gehzeit: 6 h/Aufstieg: 1000 m/Abstieg: 0 m.

12. Tag: Trekking nach Thame (Kloster) — [F/M/A]

Heute ist eine Akklimatisierungstour vorgesehen. Sie wandern auf dem alten tibetischen Weg bis zu dem kleinen Dorf Thame auf 3810 m Höhe (ca. 4 h). Kurz nach dem Aufstieg aus dem „Namche Kessel“ sehen Sie die faszinierende Gipfelpyramide der 6856 m hohen Ama Dablam. Dann geht es weiter durch einen schönen Nadelwald, Sie überqueren einen reißenden Bach und nach einem kurzen Anstieg erreichen Sie Thame. Am Nachmittag besichtigen Sie das kleine Kloster, welches erhöht über dem Ort und mit einem gewaltigen Blick auf die Berge residiert. Hier gibt es noch eini-ge der ältesten Schriftstücke der Buddhisten. Übernachtung in der Lodge. Gehzeit: 4 h/Aufstieg: 500 m/Abstieg: 200 m.

13. Tag: Trekking nach Khumjung — [F/M/A]

Sie wandern auf gleichem Weg zurück und kurz vor Namche Bazar biegen Sie links ab zu dem wun-derschönen Dorf Khumjung. Am Nachmittag besteht noch die Möglichkeit, das Hospital in Khunde zu besichtigen oder durch den kleinen Ort zu bummeln und eventuell das Kloster zu besichtigen (hier gibt es Haarreste vom Yeti zu sehen – Yeti Skulb). Übernachtung in der Lodge. Gehzeit: 4-5 h/Aufstieg: 200 m/Abstieg: 300 m.

14. Tag: Trekking nach Phortse — [F/M/A]

Am Morgen wandern Sie zuerst zum „ Everest View Hotel“ und genießen bei einer Tasse heißer Schokolade den gewaltigen Panoramablick auf den Nuptse, Lhotse, Shartse, Ama Dablam sowie der Gipfelkuppe des Everest. Danach wandern Sie weiter bis zu unserem heutigen Tagesziel nach Phortse. Hinter der Ortschaft Sanasa erfolgt ca. 1 ½ h ein stetiger Anstieg zu Mony Tschörten (3975 m). Von hier gleitet Ihr Blick über Ama Dablam, Kantaiga und Thamserku. Anschließend 300 Meter Abstieg in ein wunderschönes Flusstal, noch einmal kurzer Anstieg und Ihr Tagesziel ist erreicht. Am Nachmittag besteht noch die Möglichkeit (wenn der Schlüsselmann gefunden wird), das kleine Dorfkloster zu besichtigen. Übernachtung in der Lodge. Gehzeit: 5 h/Aufstieg: 300 m/Abstieg: 300 m.

15. Tag: Trekking nach Pangpoche — [F/M/A]

Weiter geht es über einen Höhenpanoramaweg bis nach Pangpoche (3900 m). Die mächtige und formschöne Ama Dablam ist Ihr ständiger Weggefährte. Nach der Mittagspause und der Besichti-gung des Klosters in Pangpoche beziehen Sie Ihr heutiges Quartier und der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Über Ihnen glänzt der schneebedeckte 6542 m hohe Taboche. Lodgeübernach-tung. Gehzeit: 4 h/Aufstieg: 300 m/Abstieg: 100 m.

16. Tag: Trekking nach Dingpoche — [F/M/A]

Dem Imja Khola flussaufwärts folgend, wandern Sie heute gemütlich bis nach Dingpoche. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, eine kleine Aussichtskuppel zu besteigen und den tollen Blick auf den Island Peak oder den gigantischen Lhotse und Shartse II zu genießen. Gehzeit ca. 4-5 h. Übernachtung in einer Lodge. Gipfelaspiranten für Taboche-Vorgipfel: Heute liegt eine lange Etappe vor Ihnen. Sehr zeitig begin-nen Sie mit Ihrem Aufstieg zum Taboche-Vorgipfel. Anfangs geht’s über Almwiesen, die später im oberen Gipfelbereich von Schutthalden und leichter Blockkletterei (ohne Vorkenntnisse möglich!) abgelöst werden. Vom 5215 m hohen Vorgipfel hat man bei klarem Wetter eine wunderschöne Aussicht auf Ama Dablam (6856 m), Lhotse (8561 m) und Mt. Everest (8850 m). Nach einer ausgiebi-gen Rast und dem Gipfelfoto anschließender Abstieg nach Dingpoche 4410 m. Gehzeit: 8 h/Aufstieg: 1300 m/Abstieg: 800 m.

17. Tag: Trekking nach Lobuche — [F/M/A]

Durch ein breites Tal, allmählicher Aufstieg bis Tughla. Nach kurzer Rast ca. 2-stündiger Aufstieg bis zum Ende des Khumbu-Gletschers. Hier auf einem kleinen Plateau stehen zahlreiche Sherpa- und Bergsteigergräber als Erinnerung an vergangene Expeditionen. Traumhafter Blick auf die Eispyra-mide des Pumori. Noch einmal geht es 30 min leicht bergauf bis Sie das Lager Lobuche auf 4930 m erreichen. Übernachtung in der Lodge. Gehzeit: 6 h/Aufstieg: 500 m/Abstieg: 0 m.

18. Tag: Trekking nach Gorak Shep/Aussichtskanzel Kalar Patar — [F/M/A]

Nach einem ca. 3-stündigen Auf und Ab in der wilden Moränenlandschaft des Khumbu-Gletschers ist das Lager Gorak Shep auf 5200 m erreicht. Hier schlagen Sie Ihr Lager auf. Bei guten Wetterbe-dingungen steigen Sie am Nachmittag zum Kalar Patar auf und erleben von hier den Traumblick auf den Everest (Sonnenuntergang). Übernachtung in der Lodge. Gehzeit: 7 h/Aufstieg: 600 m/Abstieg: 400 m.

19. Tag: Trekking zum Basislager des Mt. Everest – Lobuche — [F/M/A]

Sollten Sie am Vortag nicht auf dem Kalar Patar gewesen sein, starten Sie heute sehr zeitig zum Aufstieg zu diesem Gipfel. Danach geht es weiter bis zum Everest Base Camp (5350 m). Ein an-strengender Marsch auf der Khumbu-Gletscherzunge. Wo auch das Auge hinblickt, überall Sieben- und Achttausender. Nach ca. 3 h stehen Sie dann direkt im Everest Base Camp, umgeben von den Eisriesen. Mit etwas Glück sehen Sie vielleicht gerade ein Expeditionsteam bei der Arbeit. Einge-bettet zwischen Khumbu-Eisbruch, Pumori und Nuptse, können Sie hier etwas verweilen, ehe es nach Gorak Shep und weiter bis nach Lobuche zurückgeht. Übernachtung in der Lodge. Gehzeit: 7-8 h/Aufstieg: 300 m/Abstieg: 500 m.

20. Tag: Trekking nach Pheriche — [F/M/A]

Abstieg bis nach Pheriche. Übernachtung in der Lodge. Gehzeit: 4-5 h/Aufstieg: 0 m/Abstieg: 700 m.

21. Tag: Trekking nach Tengpoche (Kloster) — [F/M/A]

Heute steigen Sie durch das schöne Imja-Khola-Tal ab bis Tengpoche (Kloster). Gehzeit: 6-7 h/Aufstieg: 300 m/Abstieg: 500 m.

22. Tag: Trekking via Namche Bazar nach Monjo — [F/M/A]

Nach der morgendlichen Zeremonie der Mönche besichtigen Sie das Kloster. Es ist eines der schönsten Klöster im Sherpaland. Im Jahr 1989 abgebrannt, wurde das Kloster mit viel Hilfe aus dem Ausland wieder im alten Stil aufgebaut. Von diesem Platz kann man nochmals einen träumeri-schen Blick auf Everest, Lhotse, Nuptse werfen, ehe es dann via Namche Bazar nach Monjo geht. Übernachtung in der Lodge. Gehzeit: 6-7 h/Aufstieg: 200 m/Abstieg: 1000 m.

23. Tag: Reservetag — [F/M/A]

Reservetag für die Trekkingtour (Schlechtwetter oder fehlende Höhenanpassung).

24. Tag: Letzter Trekkingtag – Lukla — [F/M/A]

In aller Ruhe gehen Sie heute den letzten Trekkingtag an. Nach ca. 5-6 h erreichen Sie Ihren Aus-gangspunkt – Flughafen Lukla. Am Abend dann Verabschiedung und Party mit Ihrer Begleitmann-schaft (es wird getanzt!). Übernachtung in der Lodge. Gehzeit: 5-6 h/ Aufstieg: 200 m/Abstieg: 100 m.

25. Tag: Rückflug nach Kathmandu – Freier Tag — [F]

Je nach Wetterlage fliegen Sie am Morgen zurück nach Kathmandu und werden zum Hotel ge-bracht. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

26. Tag: Stadtbesichtigung in Kathmandu — [F/A]

Heute lernen Sie die Stadt Kathmandu kennen. Dabei erhalten Sie einen ersten Einblick in den Hin-duismus und Buddhismus. Sie sehen das Haus der „lebenden Göttin“, den Königspalast sowie eini-ge Pagoden. Nachdem Sie nach Pashupatinath gefahren sind, besuchen Sie den Affentempel und die größte Stupa (Bodnath) von Kathmandu.

27. Tag: Freizeit und Rückreise — [F]

Je nach Flugverbindung steht Ihnen heute entweder ein halber oder ganzer Tag zur freien Verfü-gung (Einkaufsbummel oder Besichtigung). Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutsch-land.

28. Tag: Rückreise

Rückflug nach Deutschland und Ankunft am gleichen Tag.

Legende: [F] Frühstück, [M] Mittagsessen, [BL] Lunch Box, [A] Abendessen
Leistungen
  • Flüge ab/an Frankfurt nach Kathmandu und zurück (weitere Abflughäfen auf Anfrage) in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 09/18)
  • 1 x Inlandsflüge Lukla - Kathmandu in der Economy Class (10 kg Freigepäck + 5kg Handgepäck) in der Eco-nomy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 09/18)
  • alle Transfers, Überland- und Besichtigungsfahrten lt. Programm in Privatfahrzeugen
  • Übernachtung in Hotels (Kathmandu), während des Trekkings Übernachtung in Lodgen
  • Verpflegung: Vollpension während des Trekkings, ansonsten Frühstück (24 x Frühstück / 22 x Mittagessen / 23 x Abendessen)
  • Begleitmannschaft und Träger oder Tragetiere
  • Trekkinggenehmigung und TIMS Karte
  • Gepäcktransport während des Trekkings 15 kg persönliches Gepäck (Träger oder Tragetiere)
  • Deutsch sprechender einheimischer Reiseleiter während des Trekkings
  • Deutsch sprechender örtlicher Guide bei Stadtbesichtigungen
  • Vorbereitungstreffen in Leipzig (ggf. telefonisch)
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (Sprechen Sie uns an)
Nicht enthaltene Leistungen
  • Visakosten ca. 40,- USD/ 35,- Euro
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke (Trekkinggetränke ca. 5-9 Euro pro Tag)
  • Trinkgelder (s. Nepal-Infoblatt)
  • Flughafengebühren Inlandsflüge ca. 340 Rupien
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • Einzelzimmerzuschlag 120,- Euro (gilt nur für die Stadtübernachtungen, während des Trekkings muss vor Ort in bar bezahlt werden, da keine Reservierungen vorgenommen werden können. Die Zuschläge für das Einzelzimmer sind jedoch sehr gering)
  • Versicherungen
Gruppentermine
Von ... bisPreis pro PersonEZZ
01.10. - 27.10.182990 EUR120 EUR
22.10. - 17.11.18
garantierte Durchführung
2890 EUR120 EURAnfrageBuchen
11.03. - 06.04.193170 EUR120 EURAnfrageBuchen
01.04. - 27.04.193170 EUR120 EURAnfrageBuchen
22.04. - 18.05.193170 EUR120 EURAnfrageBuchen
30.09. - 26.10.193170 EUR120 EURAnfrageBuchen
14.10. - 09.11.193170 EUR120 EURAnfrageBuchen
28.10. - 23.11.193170 EUR120 EURAnfrageBuchen
09.03. - 04.04.203170 EUR120 EURAnfrageBuchen
30.03. - 25.04.203170 EUR120 EURAnfrageBuchen
20.04. - 16.05.203170 EUR120 EURAnfrageBuchen
Individuell
ab ... PersonenPreis pro PersonEZZ
Jederzeit individuell zum Wunschtermin / Beste Reiszeit von Februar bis Mai und September bis November23220 EUR120 EURAnfrage
  • Termine
  • 22.10. - 17.11.2018 2890 EUR p.P. Restplätze Anfrage Buchen
  • 11.03. - 06.04.2019 3170 EUR p.P. buchbar Anfrage Buchen
  • 01.04. - 27.04.2019 3170 EUR p.P. buchbar Anfrage Buchen
  • 22.04. - 18.05.2019 3170 EUR p.P. buchbar Anfrage Buchen
  • mehr Termine
Kontakt

Steffen Kiefer

+49 (0) 341 55 00 94-40
Mo-Fr. 10:00 - 18:00 Uhr
SucheSuchen Sie nach Ihrer Erlebnisreise
  • Detailsuche?
  • suchen
Individuelle AnfrageIhr individuelles Reiseangebot
Freie Plätzefür Kurzentschlossene
Urlaubskino von AT REISEN
  • 09. OktOzeanien
    19 Uhrmit Paul Roloff
  • 25. OktSchweden
    19 Uhrmit Tamara Schlemmer
Zuletzt angesehene Reisen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren Ablehnen