Startseite » Afrika » Kamerun » Höhepunkte Kameruns

Höhepunkte Kameruns

Diese Rundreise ist die perfekte Kombination aus kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten. In kleiner Gruppe entdecken Sie die Vielseitigkeit Kameruns. Es erwarten Sie riesige Regenwaldgebiete im Süden, grüne Teeplantagen im bergigen Hochland im Nordwesten des Landes, der höchste Berg Westafrikas und schließlich die palmengesäumten Strände von Kribi am Atlantik. Entdecken Sie aber auch die kulturellen Schätze: Neben der offiziellen Regierung gibt es in Kamerun mehrere kleine Königreiche mit imposanten Palastanlagen. Seit Jahrhunderten bestehen diese Dynastien und auch heute noch regieren hier lokale Stammesfürsten.

Fotos
Reiseverlauf
Detailprogramm1. Tag: Anreise — [A]

Sie kommen am Flughafen von Yaoundé an. Nachdem Sie die Einreiseformalitäten erledigt haben werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Bei einer Vorstellungsrunde und ein paar Snacks erhalten Sie eine kurze Einweisung in das Programm für die kommenden Tage. Übernachtung im Merina Hotel.

2. Tag: Pirogenfahrt — [F/A]

Sie unternehmen eine Stadtrundfahrt, zu den Wahrzeichen der Hauptstadt Kameruns. Dabei sehen Sie u.a. das Regierungsviertel, den Platz der Wiedervereinigung und die Kirche Basilique Marie Reine des Apôtres im Stadtteil Mvolye mit ihrer auffälligen Bauweise. Vom Mount Febe aus hat man einen atemberaubenden Blick auf die Stadt der sieben Hügel. Später treffen Sie am Bahnhof von Yaoundé auf die restlichen Reiseteilnehmer und fahren gemeinsam in den nahegelegenen Ort Ebogo (ca. 100 km). Hier nehmen Sie in den bereitstehenden Pirogen Platz und gleiten in gemütlichen Tempo über den Nyong Fluss. Dieser ist gesäumt von majestätischen Mangrovenwäldern, in denen zahlreiche Vögel und bunte Schmetterlinge beheimatet sind. Später kehren Sie zurück nach Yaoundé zu Ihrer Unterkunft. Übernachtung im T Hotel.

3. Tag:

Markt in Makenene F/A Sie fahren weiter in westliche Richtung durch Kameruns Grasland. Auf dem Weg legen Sie einen Zwischenstopp im Dorf Makénéné ein, welches für seinen bunten Straßenmarkt berühmt ist. Hier werden gegrillte Fleischspieße, frisches Obst und Gemüse sowie andere afrikanische Leckereien zum Verkauf angeboten. Lassen Sie es sich schmecken und genießen Sie dabei das farbenfrohe Markttreiben. Anschließend fahren Sie weiter zu Ihrem heutigen Ziel nach Bagante. Übernachtung im „Villa Batounga“.

4. Tag:

Besuch traditioneller Dörfer F/AHeute besichtigen Sie die Fulbe-Dörfer Maka und Manoré die ca. 22 km von Banganté entfernt sind. Hier werden Sie die traditionellen strohbedeckten Rundhütten betrachten. Am Nachmittag besuchen Sie den Chefferie (Häuptlingssitz) in der Umgebung, wo Sie die Architektur und die Bauweise des Bamiléké-Volkes sehen können. Übernachtung „Villa Boutanga“.

5. Tag:

Beim Stammesfürst F/AWeiterfahrt über Bafoussam nach Bamenda, Kameruns viertgrößte Stadt und Hauptstadt der englischsprachigen Region North West. Sie machen einen kurzen Stopp am schön gelegenen Metché Wasserfall. Wenn die Zeit es erlaubt machen Sie vorher einen Zwischenstopp bei der Chefferie von Bandjoun, 13 km südlich von Bafoussam. Im Anschluss besuchen Sie Bafut, eine der bedeutendsten Chefferien des westlichen Kameruns. Sie besichtigen die Palastanlage des Königs Abumbis II. Uralte, heilige Gebäude stehen hier in unmittelbarer Nähe zu Gebäuden aus der deutschen Kolonialzeit. Im Palastmuseum erhalten Sie eine Einführung in die traditionelle kamerunische Stammeskultur. Später essen Sie zu Abend und kehren zurück in Ihr Hotel. Übernachtung im Sabga Zenna Hotel.

6. Tag:

Kulturelle Vielfalt in Fundong F/AHeute unternehmen Sie einen Ausflug nach Fundong, welches von der Vielfalt seiner Stämme geprägt ist. Landschaft, Traditionen und Kultur werden in diesem Teil des Landes besonders großgeschrieben und der Glaube ist tief im Alltag der Bevölkerung verwurzelt. Beinahe jeden Tag findet ein Fest oder eine Feier statt. Mit etwas Glück können Sie eine Hochzeit, Beisetzung oder ein traditionelles Fest miterleben. Alternativ können Sie an einer entspannten Wanderung durch die umliegenden Mbororo-Dörfer unternehmen. Mbororo bedeutet in der Sprache der Fulani „Vieh Hirte“. Die Mbororo sind Halbnomaden, deren Männer mit ihren Herden umherziehen, während der Rest der Familie einen festen Wohnsitz hat. Bei Ihrer Wanderung haben Sie die Möglichkeit mit den Einheimischen ins Gespräch zu kommen und erhalten Einblick in deren Alltag. Erfahren Sie mehr über die traditionelle Käseherstellung der Bororo-Frauen. Bei der Besichtigung der Töpferei in Bamessing lernen Sie alles über die Entstehung der Töpferkunst, die nicht nur in Kameun, sondern auch im Ausland verkauft wird. Übernachtung im Sabga Zenna Hotel.

7. Tag:

Teeplantagen von Ndawara Der heutige Tag führt Sie durch die Teeplantagen rund um Ndawara, die zu den größten der Welt gehören. Von Belo aus startet Ihre etwa 2-stündige Wanderung, die Sie zu einer professionell geführten Teeplantage führt. Hier können Sie von einem Mitarbeiter alles über den Produktionsprozess des Tees erfahren. Anschließend geht es per Auto weiter über Bamenda nach Dschang. Übernachtung im Hotel de Malte.

8. Tag:

Besuch beim Bamoun Stamm F/AHeute brechen Sie auf nach Foumban, der Hauptstadt der Bamoun Dynastie. Hier besuchen Sie das Palastmuseum, der die alten Traditionen des Bamoun Stammes auf vielerlei Weise eindrucksvoll wieder. Am Nachmittag besichtigen Sie einen bunten Kunsthandwerkermarkt. Hier können Sie aufwändige Stickereien, handgewebte Tücher, Schnitzkunst und Bronzegusse bewundern. Übernachtung im Hotel de Malte.

9. Tag:

Ekom-Fälle F/ASie Fahren über den Batie Pass vorbei an Plantagen, auf denen Ananas, Pfeffer, Ingwer und Kautschuk angebaut wird, bis zu Ihrem heutigen Ziel, Limbe. Die Stadt wurde im 1858 von einem britischen Missionar gegründet und 1887 der deutschen Verwaltung überführt. Unter deutscher Leitung entwickelte sich Limbe zur zweitwichtigsten Hafenstadt Kameruns. Unterwegs legen Sie einen Zwischenstopp bei den gewaltigen Ekom-Wasserfällen (81 m Höhe) ein. ÜN im Fini Hotel.

10. Tag:

Limbe Wildlife Center F/AAm Vormittag besuche Sie das Wildlife Center, wo verwaiste Primaten, wie Flachlandgorillas, aufgepäppelt werden. Unweit des Limbe Wildlife Centers liegt der botanische Garten der Stadt. Er diente einst der deutschen Kolonialverwaltung als Versuchsgelände für die Pflanzung heimischer Gewächse und Nutzpflanzen. Heute beheimatet die schöne Anlage eine Vielzahl exotischer Pflanzen und lädt zum Schlendern und Staunen ein. Am Nachmittag erkunden Sie die Stadt Buea am Fuße des Mt. Kamerun (4.095 m). Die Stadt ist seit 1891 Sitz der deutschen Kolonialveraltung. Noch heute trägt der höchste Gipfel des Berges den Namen „Ther German summit“. Bei einem Besuch des Puttkamer Palasts und des Bismarckbrunnes, eines der wenigen geschützten Denkmäler Kameruns, tauchen Sie ein in die gemeinsame Vergangenheit von Kamerun und Deutschland. Übernachtung im Fini Hotel.

11. Tag:

Pygmäendorf F/ASie fahren über Douala in Richtung Regenwald und wandern zu einem Pygmäendorf. „Pygmäen“ ist ein Sammelbegriff für eine Volksgruppe von Jägern und Sammlern, die seit jeher in den Regenwäldern Zentralafrikas lebt. Hier erhalten Sie einen Einblick in das Leben des Volkes bei Lagerfeuer, Trommelmusik sowie Tänzen und erleben eine unvergessliche Nacht im Regenwald. Übernachtung im Zelt.

12. Tag: Atlantikküste

Am Morgen verabschieden Sie sich von Ihren Gastgebern und fahren weiter in den Badeort Kribi am Atlantik. Unterwegs halten Sie in Ebodje, um die Eiablage von Wasserschildkröten zu beobachten. Gegen Mittag erreichen Sie Ihr Hotel am Strand. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Ilomba.

13. Tag: Abreise F/AAm Morgen Fahrt Sie zurück nach Douala. Beim Verlassen von Kribo können Sie noch einen Blick auf Relikte aus deutscher Kolonialzeit, wie den Leuchtturm, eine Kirche, sowie einen deutschen Friedhof, werfen. Wenn es die Zeit erlaubt machen Sie anschließend eine kleine Stadtrundfahrt durch Douala. Die Stadt gilt als Wirtschafts- und Handelszentrum des Landes. Im großen Hafen liegen Containerschiffe aus aller Welt vor Anker, es herrscht geschäftiges Treiben um die Schiffe zu be- oder entladen. Bis 1891 war die Hafenstadt Sitz der deutschen Kolonialverwaltung, bis die Stadt Buea diese Aufgabe übernahm. Nach dem Abschiedsessen im Hotel Foyer du Marin erfolgt Ihr Transfer zum Flughafen und die individuelle Rückreise.

Programmende.

Legende: [F] Frühstück, [M] Mittagsessen, [BL] Lunch Box, [A] Abendessen
Leistungen
  • Komplette Tour ab Yaoundé/an Douala
  • Alle Transfers, Ausflüge und Exkursionen lt. Programm
  • Übernachtung lt. Programm in Hotels im DZ bzw. Lodges, Camps
  • Verpflegung laut Programm (HP)
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren lt. Programm
  • Campingausrüstung
  • Einheimischer deutschsprechender Guide
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)
Nicht enthaltene Leistungen
  • Internationale Flüge (gern sind wir bei der Organisation behilflich)
  • Zusätzliche Übernachtungen vor und nach der Tour
  • Visakosten Kamerun (ca. 130 Euro) und Zentralafrikanische Republik (ca. 130 Euro)
  • Ein- und Ausreisegebühren Kamerun, Zentralafrika und Kongo
  • Fehlende Mahlzeiten, Getränke
  • Permit Gorilla-Tracking (300,- Euro zzgl. Fahrt pro Jeep 150,- Euro)
  • Individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Persönliche Ausgaben, Souvenirs und Trinkgelder (ca. 50 Euro p.P)
  • Versicherung
  • Landkarten
  • Flughafengebühren
  • Fotogebühren
  • Rail & Fly (70,- EUR bei Buchung; 95,- EUR nach Ticketausstellung)
  • EZ-Zuschlag
Gruppentermine
Von ... bisPreis pro PersonEZZ
13.05. - 27.05.181990 EUR290 EUR
25.11. - 02.12.181990 EUR290 EURAnfrageBuchen
  • Termine
  • 25.11. - 02.12.2018 1990 EUR p.P. buchbar Anfrage Buchen
  • mehr Termine
Kontakt

Maximilian Welsch

+49 (0) 341 55 00 94-33
Mo-Fr. 10:00 - 18:00 Uhr
SucheSuchen Sie nach Ihrer Erlebnisreise
  • Detailsuche?
  • suchen
Individuelle AnfrageIhr individuelles Reiseangebot
Freie Plätzefür Kurzentschlossene
Urlaubskino von AT REISEN
Zuletzt angesehene Reisen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren Ablehnen