Simbabwe Individuell

Entdecken Sie auf dieser privaten Safari Reise ein Land abseits der Touristenströme, von außerordentlicher Schönheit und geprägt von imposanten Landschaften und vielfältigen Tierbeobachtungsmöglichkeiten. Abwechslungsreiche und traumhaft schöne Lodges und Camps verwöhnen mit exklusiven Service und Herzlicher Gastfreundschaft. Sie starten zunächst in Victoria Falls und besichtigen hier die imposanten Wasserfälle, bei denen der Sambesi Fluss sich auf einer Breite von 1.700 m in die 110 m tiefe Batoka Schlucht stürzt. Die dabei entstehende bis zu 300 m hohe Gischt ist noch weit entfernt sichtbar. Sie spazieren entlang der Fälle durch den aus der Gischt entstandenen tropischen Wald und genießen bei einer gemütlichen Bootstour auf dem oberen Sambesi Ihren ersten afrikanischen Sonnenuntergang auf dieser Reise. Ganz bequem per Buschflugzeug reisen Sie weiter, um sich in Simbabwes berühmtesten und größten Nationalpark - dem Hwange - auf die Spuren der vielen Dickhäuter, der restlichen Big Five und weiterer Wildtiere zu begeben. Am Kariba See genießen Sie die wunderbare Atmosphäre Ihres Camps, das idyllisch im See auf einer Insel gelegen ist. Sie können Kanutouren, Angelausflüge, Safari Wanderungen und Pirschfahrten per Boot und Geländewagen unternehmen. Ein ganz besonderes Highlight erwartet Sie am Ende Ihrer Reise: der Mana Pools Nationalpark. Dieser Park im Norden Simbabwes ist eine einzigartige Oase, die oft als „Garten Eden“ beschrieben wird. Er ist ein abgelegenes Juwel, dessen unendliche und gleichzeitig wundervoll belebte Landschaft Sie voller Ehrfurcht zurücklassen wird!

afzw009-4.jpg
afzw009-7.jpg
afzw009-6.jpg
afzw009-1.jpg
afzw009-3.jpg
afzw009-2.jpg
afzw009-5.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Imposante Victoria Wasserfälle
  • Highlight Hwange Nationalpark & Kariba See
  • Authentisch und unvergesslich: Mana Pools National Park
  • Fly-In Erlebnis zu ausgewählten Camps und Lodges
  • Viele Safari-Aktivitäten: zu Fuß, im Geländewagen und per Boot
  • Einzigartige Tierbeobachtungen

Kurzinformationen

  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Safari & Tierbeobachtungen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 1: sehr leicht
Es handelt sich um leichte Touren ohne große körperliche Belastung. Für diese Reisen sind keine konditionelle Vorbereitung und keine Wandererfahrung notwendig. Abhängig von der jeweiligen Reise liegt der Schwerpunkt auf Kultur, Tierbeobachtungen, Sightseeing sowie dem Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung.

Ihr Ansprechpartner


Anne Hein
Sales Manager Africa

Ihr Ansprechpartner für Südafrika, Namibia, Madagaskar, La Reunión, Sambia, Simbabwe, Mosambik, Malawi, Botswana

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Tour ab Victoria Falls /an Harare
  • 3x Inlandsflüge und Transfers lt. Programm
  • Besichtigungen, Pirschfahrten und Pirschaktivitäten lt. Programm
  • Alle angebotenen Aktivitäten, wie Nacht-Safaris, Fuß-Safaris, Boots-und Kanutouren
  • Park- und Eintrittsgebühren
  • 10x Übernachtung in festen Unterkünften (Lodges und tented camps, davon 3x ÜN im komfortablen Zelt)
  • Verpflegung lt. Programm (10x Frühstück, 6x Mittag/Lunch, 10x Abendessen)
  • Lokale Getränke (i.d.R. alkoholfreie Getränke, Hauswein, lokales Bier) in den Lodges und Camps
  • Wäscheservice in den Lodges und Camps in Gorges, Somalisa, Musango und Zambezi Lifestyle
  • englischsprachige einheimische Guides in den Lodges und Camps
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationale Flug (ab 850 ,- Euro, gern sind wir Ihnen bei der Organisation behilflich)
  • Premium Getränke wie importierte Weine, Sekt, Spirituosen
  • Visum Simbabwe (ca. 30,- USD) & Versicherungen
  • nicht angegeben Aktivitäten, Mahlzeiten
  • evtl. anfallende Flughafen Ausreisegebühren
  • kurzfristige Erhöhung von Parkgebühren, Steuern, Gebühren, sich ändernde Wechselkurse und Treibstoffzuschläge, auf die wir keinen Einfluss haben
  • Trinkgelder (Empfehlungen: 5-10,- USD pro Person und Tag für Safari Guides, sowie 5-10,- USD pro Person und Tag gesamtes Lodge/Camp Personal)

Tagesbeschreibung - 11 Tage

1. Tag: Ankunft in Victoria Falls

Nach der Ankunft am Flughafen Victoria Falls werden Sie in Empfang genommen und zu Ihrer Lodge etwa 20 km außerhalb des Ortes gefahren. Die Distanz zu den Fällen, wird durch fantastische Ausblicke über die Sambesi-Schlucht wettgemacht! Ihre Lodge liegt auf einem natürlichen Felsvorsprung und blickt auf die 200 m tiefer gelegene Batoka Schlucht, durch welche der Sambesi sich flussabwärts schlängelt, nachdem er den Höhenunterschied der Victoria Fälle von 111 m überwunden hat. Ihr Chalet, in einem wunderschönen Garten gelegen, hat eine private Veranda mit atemberaubenden Ausblick! Am Nachmittag können Sie die Umgebung der Lodge mit einem Guide erkunden und anschließend ein kühles Getränk und frisch zubereitete Snacks genießen, während Sie den Sonnenuntergang vom Peregrine Point aus beobachten. Übernachtung Gorges and Little Gorge Lodge.

Verpflegung: Abendbrot

2. Tag: Unterwegs an den berühmten Victoria Wasserfällen

Ein ganzer Tag zur freien Verfügung. Zu den angebotenen Aktivitäten Ihrer Lodge gehören ein geführter Ausflug zu den Fällen (Parkgebühren inkludiert), Besuch des Handwerkermarktes, ein Besuch eines lokalen Dorfes und einer Schule, traditionelles Tanzen, ein Wanderung durch die Schlucht mit Snacks, Black Eagle Beobachtungen oder eine Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf dem Sambesi (Flussnutzungsgebühr inkludiert). Während Ihres Aufenthaltes in der Gorges Lodge sind zwei hausinterne Aktivitäten pro Nacht & eine Hin- und Rückfahrt nach Victoria Falls Stadt inkludiert. Der Ort Victoria Falls liegt am südlichen Ufer des Sambesi Flusses am östlichen Ende der Victoriafälle. “Vic Falls“ ist ein reizendes Touristenstädtchen, welches sich wunderbar zu Fuß erkunden lässt und eine große Auswahl an Aktivitäten bietet. Von White Water Rafting und Bungee Jumping über das beeindruckende Erlebnis einer Elefantensafari, bis hin zur Sonnenuntergangsfahrt auf dem Sambesi wird hier für Jeden etwas geboten. Die Victoria Fälle gehören zu den Sieben Weltwundern und sind die größten, einheitlich herabstürzenden Wasserfälle der Erde – ein faszinierendes Naturspektakel. Auf einer Breite von fast 2 km stürzt der Sambesi donnernd in eine 100 m tiefe Schlucht und erzeugt dabei Nebel, der mehrere Kilometer weit sichtbar ist und so der Gegend ihren Namen gegeben hat, denn „Mosi Oa Tunya“ bedeutet „Donnernder Rauch“. Die Victoriafälle sind zu Fuß vom Stadtzentrum aus zu erreichen und führen das ganze Jahr über Wasser. Den höchsten Wasserstand erreichen die Fälle zwischen Februar und Mai. Während dieser Zeit kann der Sprühnebel eine Höhe von bis zu 400 m erreichen. Dies ist ein wahrlich spektakulärer Anblick allerdings verschwindet der Grund der Fälle im dichten Nebel. Im August beginnen die Wassermengen langsam zurück zu gehen, so dass der Fluss im Oktober seinen niedrigsten Stand erreicht und der felsige Grund teilweise trocken und sichtbar wird. Während dieser Zeit empfiehlt es sich, die Victoriafälle von Simbabwe oder Livingstone Island aus zu besuchen. Übernachtung Gorges and Little Gorge Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

3. Tag: Flug in den Hwange Nationalpark

Sie werden zurück zum Victoria Falls Airport gebracht. Per Kleinflugzeug fliegen Sie Richtung Hwange Nationalpark, zum Manga Airstrip. Ihr Camp für die nächsten 3 Nächte liegt im Herzen des Hwange Nationalparks inmitten von Giganten, großen Elefantenherden, für die Hwange bekannt ist. Ihr Camp ist ein authentisches Safaricamp mit afrikanischem Zauber und Eleganz und einmaligen Wildbeobachtungsmöglichkeiten. Seine versteckte Lage auf einer Bauminsel, bewachsen mit Akazien, am Rand uralter Auen, gewährt atemberaubende Ausblicke auf die Savanne des Kennedy Vlei. Nur sechs elegant eingerichtete Zelte mit en-suite Badezimmer, Spültoilette und einer romatischen open-air Dusche bilden dieses Camp. Das Dekor erinnert an alte Zeiten, vom Kolonialismus bis hin zu den Stämmen Afrikas, geprägt von Legenden aus allen Ecken dieses eindrucksvollen Kontinents. Das umwerfend gestaltete Hauptgebäude und der Pool blicken auf eine Pfanne, in der sich Wildtiere in großen Mengen sammeln - eine Sternstunde für Tierliebhaber. Solarenergie sorgt für Beleuchtung und Komfort ohne die Umwelt negativ zu beeinflussen. Die Lounge und der Speisebereich befinden sich unter schattenspendenden Baumriesen und die Zimmer sind durch gut ausgetretene Elefantenpfade mit dem Hauptgebäude verbunden. Die angebotenen Aktivitäten beinhalten Fußsafaris – geführt von qualifizierten und passionierten Guides, die gern ihr Wissen und ihre Liebe zur Wildnis mit Ihnen teilen werden – und Wildbeobachtungsfahrten, auch bei Dunkelheit mit Scheinwerfern. Während der Regenzeit überzieht sich der Kennedy Vlei mit einer Farbpracht an Wildblumen und – wenn die Gegend langsam wieder trockener wird – mit riesigen Herden von Büffeln, Zebra und Elefanten. Übernachtung Somalisa Camp.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

4.-5. Tag: Pirschaktivitäten Hwange Nationalpark

Der Hwange Nationalpark ist nach einem Nhanzwa Stammesoberhaupt benannt und mit ca. 14.650 Quadratkilometern etwa so groß wie Nordirland und zugleich der größte Nationalpark Simbabwes. Er befindet sich im Nordwesten des Landes, ca. eine Stunde südlich der mystischen Victoriafälle. Im Westen grenzt der Park an Botswana und im Osten stellen die National Railway Eisenbahngleise die Grenze des Parks dar. Im frühen 19. Jahrhundert wurde er zu den königlichen Jagdgründen des Kriegerfürsten Mzilikazi, vom Stamme der Ndebele, und erst 1929 zum Nationalpark erklärt. Hwange beherbergt eine große Konzentration an Wildtieren, mit über 100 verschiedenen Säugetierarten und fast 400 Vogelarten. Die Elefanten von Hwange sind weltberühmt und die Elefantenpopulation des Parks ist mit 35.000 eine der Größten weltweit. Daher können in der Trockenzeit so gut wie an jeder Wasserstelle Elefanten gesehen werden. Außerdem können in dem Park Löwen, Leoparden, Geparden, Nashörner, Büffel, Imapala-, Kudu-, Rappen- und Elandantilopen, Wasserböcke, Zebras, Giraffen, Paviane und Wildschweine gesehen werden. Aufgrund der Weitläufigkeit des Parks ist die Landschaft sehr vielseitig und reicht von tiefem Kalaharisand im Süden bis zu einer felsigen Landschaft im Norden. Die offene Savanne im Südosten weist den Weg zum dichten Teakwald, welcher wiederum in einen Mopanewald übergeht. In vielen Lebensräumen ist ein Überfluss an Wildtieren, Vögeln und genereller Flora vorhanden. Da der Park in Bezug auf seine Wasserressourcen in einer sehr trockenen Region gelegen ist, wird das Wasser für die Wasserstellen mit Hilfe von unterirdischen Brunnen hochgepumpt. An manchen dieser Wasserstellen finden sich Aussichtspunkte, in welchen man sitzen und ungestört Wildtiere beobachten kann. Dies macht den Park das ganze Jahr über zu einem großartigen Reiseziel. Übernachtung Somalisa Camp.

Verpflegung: 2xFrühstück/2xMittagessen/2xAbendbrot

6. Tag: Flug zum Kariba See

Nach der Morgenaktivität und einem ausgiebigen Frühstück werden Sie zurück zum Manga Airstrip gebracht. Von hier aus fliegen Sie in einem Kleinflugzeug zum Bumi Hills Airstrip. Ein Mitarbeiter Ihres Safari Camps für die nächsten zwei Nächte nimmt Sie in Empfang. Ein kurzer Boottransfer bringt Sie zum Camp, ein privat betriebenes Safari Resort auf einer Insel im Kariba See direkt gegenüber des Matusadona Nationalpark mit Blick auf den Ume Fluß und die Matusadona Berge. Die Gastgeber, Steve und Wendy Edwards, versprechen ihren Gästen eine! Ihr großes, luxuriös ausgestattetes Zelt mit aus Naturstein gebauten Badezimmern bieten gemütlichen Komfort. Es steht in einem dichten Mischwald mit Blick nach Osten über den See, direkt in den Sonnenaufgang. Der professionelle Guide des Camps, der zugleich auch Fotograf und Ornithologe ist, garantiert Ihnen herausragende Erlebnisse während ihres Aufenthalts in diesem Wildparadies. Zu den angebotenen Aktivitäten zählen Pirschfahrten, Safari-Wanderungen, Bootsfahrten, Kanuausflüge, kulturelle Besuche eines Dorfes und der Dinosaurierausgrabungen, Fischen und Vogelbeobachtungen. Übernachtung Musango Safari Camp.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

7. Tag: Tierbeobachtung am Kariba See

Der gigantische Binnensee Lake Kariba ruft bei seinen Besuchern oft einen Zustand zufriedener Lethargie hervor. Die Zeit scheint still zu stehen und die Übergänge zwischen den Tagen verschwimmen in einer Mischung aus Bootsausflügen, Wildtierbeobachtungen, Inselbesuchen, sanften Abendbrisen und unfassbar schönen Sonnenuntergängen. Im flachen Uferbereich des Sees bilden die Skelette von in der Vergangenheit ertrunkenen Wäldern gespenstische Skulpturen, die aus dem Wasser ragen und ein wichtiges Habitat für Wasservögel darstellen. Der Soundtrack des Lake Karibas besteht aus dem Geräusch sanfter Wellen, die gelegentlich vom Ruf der Schreiseeadler oder dem donnernden Grunzen der Nilpferde durchbrochen werden. Das Leben von Mensch und Tier dreht sich hier Tag ein, Tag aus um das lebenserhaltende Wasser des Sees. Dies sorgt für exzellente Beobachtungsmöglichkeiten von wasserabhängigen Wildtieren, da ein Groβteil des Uferbereichs zusätzlich sehr ergiebiges Weideland für Grasfresser bietet. Mit ein wenig Glück können Sie vielleicht sogar ein paar Raubtiere zu Gesicht bekommen, die die Herden verfolgen, wenn ihre Wanderungen diese an das gegenüberliegende Seeufer des Matusadona Nationalparks führen. Lake Kariba ist für seine Angelmöglichkeiten bekannt. Der See beheimatet über 40 Fischarten, inklusive mehrere verschiedene Arten von Brassen und den wehrhaften Tigerfisch, für den der Sambesi berühmt ist. Übernachtung Musango Safari Camp.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Flug zum Mana Pools Nationalpark

Nach der Morgenaktivität und dem Frühstück geht es per Boot zurück zum Airstrip für die Weiterreise zu zu einem ganz besonderen Highlight: den Mana Pools Nationalpark. Per Kleinflugzeug fliegen Sie zum Mana Pools Airstrip. Empfang und etwas 30-minütige Fahrt zu Ihrem mobilen Safari Camp, am Ufer des Sambesi Flusses. Gelegen am Mana Pools Nationalpark, der bekannt für seine Tierreiche Wildnis ist, dem mächtigen Sambesi und die herrliche Aussicht auf den hinteren Teil der sambischen-Steilküste. Das Camp besteht aus nur vier Zelten auf leicht erhöhten Decks. Ausgestattet mit en-suite Badezimmer, Spültoilette und Dusche mit fließendem Wasser und dem Luxus einer Ladeeinrichtung von 12 Volt für jegliches Kameraequipment. Das Hauptzelt mit Essens- und Lounge Bereich befindet sich ebenfalls auf einem leicht erhöhten Deck. Diese Gegend ist unter anderem berühmt für Wildtierbegegnungen mit Eland Antilope, Elefanten, Löwen, Leoparden, afrikanische Wildhunde, Wasserböcke, große Herden von Büffel, Kudu Antilopen, sowie eine Vielzahl an Vogelarten. Das Camp ist so gebaut, dass es einen permanenten Zugang zum Sambesi Fluss bietet, wo Kanufahrten und Angeln möglich sind. Zu den weiteren angebotenen Aktivitäten Ihres Camps zählen natürlich auch Pirschfahrten, Fußsafaris und Vogelbeobachtung. Übernachtung Zambezi Expeditions, Lifesty Camp.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

9.-10. Tag: Mana Pools Nationalpark

Es ist schwierig nicht allzu dramatisch zu werden, wenn man die großartige Schönheit von Mana Pools beschreiben soll. Dieser Park im Norden Simbabwes ist eine einzigartige Oase, die oft als „Garten Eden“ beschrieben wird. Er ist ein abgelegenes Juwel, dessen unendliche und gleichzeitig wundervoll belebte Landschaft Sie voller Ehrfurcht zurücklassen wird. Mana Pools ist ein UNESCO Weltnaturerbe. Der Name „Mana“ bedeutet in der Sprache der Shona “Vier” und beschreibt eine Reihe von vier Pools, Überbleibsel früherer Lagunen, die in den berühmten und uralten Überflutungsebenen parallel zum Fluss verlaufen. Diese weitläufigen, grünen Überflutungsebenen am Rand des Sambesi Flusses sind mit riesigen Albida-Bäumen gepunktet und bieten eine atemberaubende Sicht auf den dramatischen, lila-gefärbten Steilhang auf der anderen Seite des Flusses. Die Ebenen ziehen, vor allem in der Trockenzeit, eine große Anzahl an Wildtieren an und Sie werden schnell das Gefühl bekommen, einer der Wenigen zu sein, die das Privileg haben, diesen wilden Ort erleben zu dürfen. Mana ist für seine riesigen Elefantenbullen berühmt und man kann die Dickhäuter oft dabei beobachten, wie sie auf ihren Hinterbeinen stehen, um an die Früchte der gigantischen Bäume auf den Ebenen zu kommen. Mana macht Gänsehaut und hinterlässt sehr lebhafte Erinnerungen: das Geräusch von aufeinanderschmetternden Stoßzähnen, das über der Ebene widerhallt, wenn zwei massive Elefantenbullen aneinandergeraten; oder Sonnenaufgänge, die den Geruch des Morgentaus aus den Ebenen treiben. Aber in Mana Pools geht es nicht nur um Elefanten. Sie können hier auch viele andere Pflanzenfresser auf den Ebenen finden und, mit ein wenig Glück, auch die Raubtiere, die ihnen folgen. Große Ansammlungen von grasenden Tieren finden sich auf den Überflutungsebenen und bei einem dreitägigen Aufenthalt ist es fast unmöglich, kein Raubtier zu sehen. Übernachtung Zambezi Expeditions, Lifesty Camp.

Verpflegung: 2xFrühstück/2xMittagessen/2xAbendbrot

11. Tag: Flug nach Harare, Abreise

Nach der Morgenaktivität (wenn die Zeit es zulässt) werden Sie mit einem Kleinflugzeug für ihre weiteren Reisearrangements zum Internationalen Flughafen nach Harare gebracht.

Verpflegung: Frühstück

Individuell zum Wunschtermin

Zeitraum ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
zum Wunschtermin 01.04. - 31.05.2019 2 4.480,00 Euro zzgl. Flug 205,00 Euro Anfragen Buchen
zum Wunschtermin 01.06. - 31.10.2019 2 5.960,00 Euro zzgl. Flug 1.505,00 Euro Anfragen Buchen

Preisinformationen

Bitte beachten Sie: Ankunft in Victoria Falls sollte donnerstags sein,
passend zum Flugplan nach Matusadona/ Mana Pools

Reisecode: AFZW009
11 Tage
ab 4.480 Euro zzgl. Flug