Galapagos Inseln – Rundreisen und Erlebnisreisen durch unberührte Natur

Die perfekte Destination für Naturliebhaber, Abenteurer und Entdecker sind die einmaligen Galapagos Inseln. Abgeschieden von Außeneinwirkungen und umgeben vom Pazifischen Ozean, können Urlauber hier einen unvergleichbaren Reichtum an Artenvielfalt bestaunen. Schon 1835 hat der Naturforscher Charles Darwin die Inselgruppe mit vulkanischem Ursprung als „Laboratorium der Evolution“ bezeichnet und auch noch heute sind zahlreiche endemische und exotische Tierarten auf den Galapagos Inseln zu Hause. Auf Rundreisen haben Sie die Chance, dieses naturbelassene Paradies voll und ganz zu genießen und können den exotischen Tieren und Pflanzen dabei ganz nah kommen.

Galapagos ist eine ecuadorianische Provinz, die etwa 1.000 km vor der Küste Ecuadors im Pazifischen Ozean, nördlich und südlich vom Äquator, liegt. Die Hauptstadt heißt Puerto Baquerizo Moreno und liegt auf San Cristóbal. Im 19. Jahrhundert wurden die Inseln nach den dort vorkommenden Riesenschildkröten in Islas Galápagos umbenannt. Sie werden als sogenannter Archipel bezeichnet. Damit ist eine Region gemeint, die aus einer Inselgruppe und den Gewässern zwischen den Inseln besteht.

Insgesamt gibt es 48, überwiegend kleine Inseln und Felsen. Jede von ihnen ist einzigartig und beherbergt eine ganz eigene Unterwasser-, Tier- und Pflanzenwelt. Fünf der Inseln sind besiedelt. Dazu zählen Santa Cruz, Isabela, Floreana, San Cristóbal und Baltra.

Die einmalige Tierwelt ist das Aushängeschild der traumhaften Inselgruppen. Hautnah kann man auf Erlebnisreisen auf Galapagos urzeitliche Echsen, Mähnenrobben oder Blaufußtölpel bestaunen. Herden von Pinguinen, Seelöwen oder auch Haie und Mantarochen tummeln sich auf dem Gebiet und kaum ein anderer Ort auf der Welt bietet solche fantastischen Bedingungen, um Tiere in freier Wildbahn und aus nächster Nähe zu beobachten. Auf den Inseln fehlen den Lebewesen häufig natürliche Feinde, weshalb sie oft nur wenig Scheu vor Menschen haben. Viele der Arten sind in der Region außerdem heimisch und kommen endemisch, also nirgendwo anders auf der Erde, vor. Die Inseln werden dadurch zu einem Paradies für Tierentdecker und Naturliebhaber und überraschen diese mit exotischen Populationen.

Auch landschaftlich haben unsere Galapagos Erlebnisreisen etwas zu bieten: schwarze Lava-Küsten, weiße Sandstrände, geheimnisvolle Nebelwäldern, endemische Kakteenwälder und beeindruckende Vulkanformationen warten darauf, entdeckt zu werden.

Die Inseln werden zunehmend von Tourismus und Fischereiwirtschaft strukturiert. Zwar zählt der Tourismus inzwischen als größte Einnahmequelle, Reisende sollten sich jedoch besonders rücksichtsvoll verhalten und achtsam mit dem einzigartigen und sensiblen Ökosystem auf den Inseln umgehen. Bei Galapagos Rundreisen sollten Urlauber vor allem in den Nationalparks darauf achten, Flora und Fauna zu schützen und die Erhaltung der Inselwelt nicht zu gefährden.

Reisende entdecken die gesamte Schönheit der vielzähligen Inseln am besten auf einer Galapagos Rundreise. Dieses absolute Highlight für Naturliebhaber nennt sich Galapagos Insel-Hopping und ist besonders beliebt bei Reisenden, die die unterschiedlichen Inseln mit ihren vielseitigen Charakteristika genauer kennenlernen wollen. Mit Booten geht es von Insel zu Insel, um in spektakulärer Kulisse, Natur pur zu erleben. Auf den Inseln gibt es komfortable Hotels, in denen Urlauber während ihrer Rundreise nächtigen können. Tagsüber bieten viele der Inseln ein spannendes Programm und eine Mischung aus Wanderungen, Baden, Schnorcheln und Entspannen an. Ein besonderes Highlight sind Kajaktouren durch das türkisfarbene Wasser, bei denen die Besucher durch tiefe Lavakanäle schwimmen und durch das klare Wasser Weißspitzen-Haie und Rochen bestaunen können.

Besonders spannend zu entdecken, sind außerdem die kleinen, unbewohnten Inseln. Nicht selten kommt es vor, dass auf den Fahrten dorthin, Delfine die Boote begleiten. Angekommen können Aktivurlauber eine noch viel unberührtere Natur und Artenvielfalt kennenlernen, schnorcheln und Pinguine, Seelöwen und Riesenschildkröten bestaunen und sich wie ein Abenteurer auf Erkundungstour fühlen.

Das Hochland der Inseln hat ebenfalls etwas zu bieten. Bei Wanderungen durch die feuchten Höhen von Isabela entdecken die Urlauber auf Erlebnisreisen beispielweise den vulkanischen Ursprung der Region und können den zweitgrößten Vulkan der Erde, den Sierra Negra , erkunden. Alternativ kann die Unterwasserwelt des Pazifischen Ozeans beim Schnorcheln bestaunt werden und Ausschau nach Seelöwen, Meeresschildkröten und farbigen Tropenfischen gehalten werden.

Auf den Galapagosinseln gibt es sieben unterschiedliche Vegetationszonen. Je nach Höhenlage geht es von der Litoral- oder Küstenzone mit Mangroven und sandigen Stränden über die Scalesia-Zone, mit einem immergrünen Nebelwald und üppigem Pflanzenwachstum, bis hin zur Pampa-Graszone im Hochland, wo Farne, Kräuter und Gräser wachsen.

Reisezeit: Das Wasser ist auf den Galapagos Inseln mit 20 °C eher kühl. Bedingt wird dies durch den kalten Humboldstrom und dem aufsteigenden Tiefenwasser. Generell ist das Klima gemäßigter, als man bei der direkte Lage am Äquator vermuten würde. Grundsätzlich ist Ecuador aber ganzjährig zu bereisen. Regenzeit herrscht auf den Galapagos Inseln von Januar bis Juni. Im Rest des Jahres haben Erlebniseisende jedoch Glück, da wenig bis kein Niederschlag fällt.

Eine Reise zu den Galapagos Inseln kann auch mit einem Aufenthalt in Ecuador kombiniert werden. Bei den Erlebnisreisen und Rundreisen warten dort beeindruckende Gipfel, kulturelle Höhepunkte und besondere Momente im Nebelwald auf Sie.

Mehr...

Ergebnisse anpassen

Nur Reisen mit Restplätzen:

Reisen

Sortieren nach
Amerika > Ecuador
Individualreise
  • Erlebnisreiche Inseltour auf Santa Cruz
  • Tour zu einer unbewohnten Insel
  • Pinguine, Schildkröten & Flamingos
  • Schnorcheln mit Seelöwen
5 - 7 Tage
ab 675 Euro zzgl. Flug
ab 2 Personen
Amerika > Ecuador
Gruppenreise
  • Weltkulturerbe Quito
  • Artenreicher Bergnebelwald in Mindo
  • Indianermarkt in Otavalo
  • Unterwegs im Amazonas-Regenwald
17 - 21 Tage
ab 3.275 Euro
6 - 14 Personen