Sonderreise Mt. Meru + Kili + Safari mit Stefan Köhler

Die beiden höchsten Berge Tansanias locken! Die Besteigung des Mt. Meru (4.563 m) bietet vor der Kili-Tour eine optimale Akklimatisation. Der zweithöchste Berg Tansanias liegt im tierreichen Arusha Nationalpark. Begleitet von einem Wildhüter genießen Sie ein großartiges Natur- und Bergerlebnis und akklimatisieren sich zugleich für die anschließende Kilimanjaro Besteigung. Vorbei an Giraffen, Büffeln und Colobusaffen führt Ihr Weg durch die botanische Wunderwelt des Bergnebelwaldes. Zwischen den beiden Bergen erholen Sie sich einen Tag in den warmen Massai-Quellen von Maji Chemka. Voller Energie erwartet Sie im Anschluss bei der Kilimanjaro-Besteigung über die Machame Route, eine der schönsten Routen zum Gipfel „Uhuru Peak“ (5.895m). Nach dem Gipfelerfolg können Sie eine einzigartige 3-tägige Safari in den berühmten Parks Lake Manyara, Tarangire und dem Ngorongoro Krater unternehmen. Tiere wohin das Auge blickt. Und als krönender Abschluss wäre noch ein Ausflug zur Entspannung auf der Trauminsel Sansibar zu empfehlen. Hier stehen Ihnen kleine, gemütliche Hotels direkt am Sandstrand zur Verfügung.
Ihr geplanter Reiseleiter für diese Sonderreise wird Stefan Köhler sein. Der noch als Bürgermeister arbeitende erfahrene Alpinist und Höhenbergsteiger bestiegt schon mehrfach den Kilimanjaro, 3 x7000er, 10 x6000er, hatte diverse Erstbegehungen in Fels und Eis im Himalaya sowie in den Alpen, ist Bergwanderführer (Anwärter UIMLA), Mitglied im Verband Deutscher Berg- und Skiführer (VDBS), ehemals Mitglied des Expeditionskaders des DAV, und ist Gründungsmitglied des Bundesnaturschutzlehrteams im DAV. Dazu ist er sehr sympathisch, ein absoluter Bergkamerad und bei unseren Gästen sehr beliebt.

Mehr lesen ...
img_6499-1.jpg
dsc_2410.jpg
fullsizerender-1.jpg
fullsizerender.jpg
dsc_0052.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf/Leistungen
Preise/Termine

Highlights

  • Vielseitiges Traum–Trekking
  • Perfekte Akklimatisation am Mt. Meru
  • Entspannung in den warmen Massai Quellen
  • 3 Tage Safari mit dem Ngorongoro Krater
  • Individueller Badeaufenthalt auf Sansibar

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 4 - 14 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Sonderreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 3: mittelschwer
Es handelt sich um Trekkingreisen mit Wanderungen in einfachem Gelände mit hin und wieder etwas anspruchsvolleren Wegpassagen. Auf den Tagesetappen werden dabei maximal 1.200 Höhenmeter in bis zu 6 Stunden zurückgelegt. Eine konditionelle Vorbereitung sollte mit mindestens 2x wöchentlichem Training stattfinden.

Ihr Ansprechpartner

Peter Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Afrika, Marketing & Werbung

Ihr Ansprechpartner für Tansania, Kenia, Uganda, Skireisen, Expeditionen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Komplette Organisation von AT REISEN
  • Airport Transfers, alle Transfers, Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm
  • 4 Tage Mt. Meru Besteigung mit 3 x ÜN in Mehrbettzimmern
  • 6 Tage Kilimanjaro Besteigung über die Machame Route mit 5 x ÜN in Zelten
  • Vollpension während der Mt. Meru und Kilimanjaro Besteigung
  • Abgekochtes Wasser, schwarzer Tee, Kaffee und Milchpulver bei der Besteigung
  • Übernachtung am Mt. Meru in Mehrbetthütten, bei der Kili- Besteigung in 2 (Einzelbelegung) bzw. 3 Personen (Zweierbelegung) Zelten
  • alle Park- und Campgebühren, Bergrettung (nur mit Trage),
  • Sauerstoffgerät, Pulsmesser, Notfallapotheke
  • Einfache Matratze als Unterlage am Kili
  • alle Guides, Koch und Träger und deren Bezahlung
  • komplettes Küchen- Equipment, Esszelt (am Kili), Stühle, Tische
  • Erfahrener, tansanischer, englischsprechender AT- Bergführer, ab 4 Personen deutsch sprechender tansanischer Assistent-Bergführer, ab 10 Personen deutschsprachiger AT Guide (z.B. Thomas Köhler)
  • 2 Übernachtungen im DZ mit DU/WC in der Planet Lodge, inkl. Halbpension (nach Verfügbarkeit oder gleichwertiges Hotel)
  • 1 ganztägiger Ausflug nach Maji Chemka
  • 2 Übernachtungen im DZ mit DU/WC in der Chanya Lodge, inkl. Halbpension (nach Verfügbarkeit oder gleichwertiges Hotel)
  • Bei Verlängerung Safari: 3 Tage Safari mit 2 ÜN in Komfort Zelt-Lodgen im ½ DZ mit DU/WC, alle Kilometer, alle Parkeintritte, Vollpension, 1 x Übern. Planet Lodge inkl. Halbpension (nach Verfügbarkeit oder gleichwertiges Hotel)
  • englisch- teilweise deutschspr. Fahrerguide
  • Vorbereitungstreffen in Leipzig (3 x jährlich bei mind. 6 Teilnehmern)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visakosten (Tansania z.Z. 50,- USD)
  • Flüge z.B. mit Ethiopian Airlines, KLM, Turkisch Airlines- gerne sind wir Ihnen bei der Auswahl und Buchung behilflich
  • fehlende Mahlzeiten, Getränke / Softdrinks, alkoholische Getränke
  • Trinkgelder Empfehlung (ca. 75 USD am Mt. Meru, ca. 110,- USD auf Kilitour, Safari: 25,- USD, eventl. noch 3-5,- USD im Hotel)
  • Individuelle Verlängerungsprogramme, Besichtigungen und Ausflüge
  • Versicherung (Krankenvers., Gepäckvers., Reiserücktrittsvers.)
  • Einzelzimmerzuschlag
  • Rail & Fly (80,- EUR bei Buchung; 100,- EUR nach Ticketausstellung)

Tagesbeschreibung - 13 Tage

1. Tag: Ankunft in Tansania – Hotel am Fuße des Mt. Meru

Nach Ihrem individuellen Flug von Europa nach Afrika, landen Sie am Fuße des Kilimanjaro auf dem Kilimanjaro International Airport (bitte bis spätestens 13 Uhr). Nach Erledigung Ihrer Grenzformalitäten und der Gepäckaufnahme werden Sie von unserer Vorortagentur in Empfang genommen. Es folgt eine kurze, ca. 45 minütige Fahrt mit einem Kleinbus/Geländewagen in die Nähe von Arusha zur Planet Lodge, welche wunderschön direkt an der Parkgrenze des Arusha Nationalparks liegt und einen Traumblick auf den Mt. Meru (4.563 m) und den Kilimanjaro (5.895 m) bietet. Sie beziehen Ihre Bungalows, der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Nach dem Abendessen lernen Sie Ihren Bergführer /AT Reiseguide für den Mt. Meru kennen und besprechen Ihre bevorstehende Mt. Meru Besteigung. Übernachtung: Planet Lodge.

Verpflegung: Abendbrot

2. Tag: Beginn der Mt. Meru Besteigung – Miriakamba Hut (2.600 m)

Nach einem ersten Frühstück in Afrika sind Sie nun sehr gespannt das es endlich losgeht. Reisegepäck, welches Sie nicht für die Mt. Meru Besteigung brauchen, können Sie in der Lodge deponieren! Ihr Bergguide erwartet Sie in der Lodge ca. 9 Uhr und Sie fahren nun zum Momella Gate auf 1.700 m. Diese Fahrt ist wie eine kleine Safari- Fahrt durch den Arusha Nationalpark. Dabei können Sie schon Zebras, Giraffen und Warzenschweine beobachten. Am Momella Gate angekommen erfolgt Ihre Registrierung und Sie treffen Ihre Träger und den Parkranger. Danach beginnt die erste Etappe entlang der westlichen Hügel. Meistens stehen Kaffernbüffel-Herden in den Wiesen und Giraffen und Warzenschweine kreuzen noch einmal Ihren Weg. Dabei ist es wichtig zusammenzubleiben und die Sicherheitshinweise des Rangers zu beachten. Weiter geht es etwas steiler durch den Bergregenwald und über mehrere Wiesenhänge bis ca. 1.800 m Höhe. Hier, an einem Bachlauf, können Sie sich von der Hitze erfrischen. Wichtig ist von Anfang ein langsames und gleichmäßiges Tempo, damit Ihr Körper sich gut an die Höhe anpassen kann. Weiter wandern Sie durch Wald und Wiesen bis zum ersten Übernachtungsplatz, den Miriakamba Hütten. Von hier haben Sie einen guten Blick zum Felsengipfel des Mt. Meru. Unterwegs treffen Sie mit etwas Glück auf Paviane und Buschböcke. Nach der Ankunft heißt es frische Sachen anziehen und sich gut mit Tee und Gebäck auszuruhen. Ihr fleißiges Team bereitet schon das leckere Abendessen vor, welches Sie gegen 19 Uhr erwartet. Übernachtung: Miriakamba Hütte (Mehrbetthütten mit Doppelstockbetten). Gehzeit ca. 3-4 Std.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

3. Tag: Miriakamba Hut – Saddle Hut (3.560 m)

Durch den tropischen Regenwald führt Ihr heutiger Weg ca. 1,5 Stunden aufwärts (Holzstufen). Unterwegs haben Sie immer wieder einen Blick, durch die farnbehangenen Bäume, auf Kilimanjaro und Mawenzi. Bei ca. 3.000 m wird erstmals der Blick auf den Gipfel des kleinen Mt. Meru frei und später auf den des Großen. Entlang einer großen Schlucht geht es weiter aufwärts, Fackellilien stehen hier wie Kerzen im Unterholz. Eine traumhafte Gegend. Auf ca. 3.250 m verlassen Sie den Bergregenwald und befinden Sie sich inmitten dichten Erikabewuchses. Noch 300 Höhenmeter sind es jetzt bis Sie die Saddle Hut erreichen, welche eingebettet zwischen großen und kleinen Meru liegt. Jetzt heißt es Pause und Stärkung mit Kohlehydraten. Und wer sich nun am Nachmittag noch gut fühlt, für den besteht noch die Möglichkeit, den „Kleinen Meru“ (3.800 m) zu besteigen. Der Weg bis oben ist einfach (ca. 1,5 Std hoch und runter), aber man merkt deutlich den verminderten Sauerstoffgehalt der Luft. Für die bessere Akklimatisierung ist der Aufstieg ein großer Vorteil. Vom kleinen Mt. Meru genießen Sie dann einen sehr schönen Blick auf die Route des kommenden Tages und bis zum Kilimanjaro. Übernachtung: Saddle Hut auf 3.560 m. Gehzeit ca. 4-6 Stunden.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

4. Tag: Saddle Hut – Gipfel Mt. Meru (4.563 m) – Miriakamba Hut

So um die Mitternachtszeit werden Sie geweckt, bekommen noch einen heißen Tee und einen Riegel und los geht`s zum Gipfel des Mt. Meru. Der Weg beginnt hinter den Hütten über einen gut ausgebauten Weg leicht ansteigend, dann über Geröll und Sand bis zum Rhinopoint auf 3.800 m. Es ist sehr kalt in der Nacht und jeder ist kurzatmig. Kurzer Abstieg und eine leichte Kletterei (leicht 1. Grad) bis auf 3.900 m, nach 3 Auf- und Abstiegen (je ca.30 m) erreichen Sie dann den horizontalen Grat, der zum Gipfel führt. Meistens erlebt man hier nun den grandiosen Sonnenaufgang hinter dem Kilimanjaro, Ihrem nächsten Bergziel. Letzter Kampf über Blockgestein und Sie stehen unter der metallenen Gipfelfahne Tansanias- dem Sozialist Peak. Ihr erster Gipfel ist im Kasten- Glückwunsch! Nun wärmen die ersten Sonnenstrahlen Sie gut und von hier genießen Sie nun einen grandiosen Rundblick: Kilimanjaro, der tiefergelegene Sekundärkrater und Arusha sind zu sehen. Danach konzentrierter Abstieg zuerst bis zur Saddle Hut, wo Sie eine Suppe und Getränk gereicht bekommen. Gestärkt es anschließend gleich weiter bis zur tiefer liegenden Miriakamba Hütte. Hier können Sie sich besser erholen. (Aufstieg ca. 5 bis 6 h - Abstieg ca. 2 bis 3 h

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

5. Tag: Miriakamba Hut – Abstieg - Planet Lodge

Nach eine gut durchgeschlafenen Nacht und dem schmackhaften Frühstück wandern Sie bis zum Momella Gate hinab. Unterwegs können Sie nun viel besser die wunderschöne Landschaft und mit Glück auch die Tiere des Arusha NP`s beobachten. Am Gate angekommen haben Sie eine kleine Verabschiedungsfeier von Ihrem fleißigen Begleitteam und erhalten Ihre Urkunden. Danach bringt Sie der Transfer zurück zur Planet Lodge, wo Ihnen der Nachmittag zu Ihrer freien Verfügung steht und für die Entspannung am Pool und für das Sortieren der Ausrüstung genutzt werden kann. Übernachtung in der Planet Lodge. Gehzeit ca. 2-3 Stunden.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

6. Tag: Ausflug zu den warmen Massai Quellen

Unternehmen Sie an diesem Tag einen ganztägigen Ausflug zu den kristallklaren Quellen von Maji Chemka. Sie fahren ca. 1 Stunde bis zur Oase von Maji Chemka. Dieser Flecken Erde inmitten der afrikanischen Steppe im Massai-Land, ist ein Ort der Ruhe und Erholung! Die kristallklaren Quellen und Bäche laden ein zum Baden und im Schatten der Palmen können Sie sich von dem Mt. Meru Abstieg erholen! Zur Mittagszeit wird Ihnen ein BBQ serviert. Ein Tag im kleinen Paradies. Wenn noch etwas Zeit ist, besteht die Möglichkeit ein Massai-Dorf zu besuchen (extra Gebühr). Von hier aus geht es im privaten Kleinbus/Geländewagen in einer 1-stündigen Fahrt in die Nähe von Moshi in die Chanya Lodge. Die Lodge liegt wunderschön am Fuße des Kilimanjaro, ca. 10 min von Moshi entfernt und bietet einen traumhaften Blick auf den höchsten Berg Afrikas. Übernachtung in der Chanya Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Start der Kilimanjaro Besteigung – Machame Hut (3.000 m)

Heute startet endlich Ihre Kilimanjaro Besteigung. Jeder ist aufgeregt und gespannt auf die kommenden Tage. Reisegepäck, welches Sie nicht für die Kilimanjaro Besteigung brauchen, können Sie in der Lodge deponieren. Gegen 9 Uhr fahren Sie ca. 45 min via der Ortschaft Machame vorbei an Bananen- und Kaffeeplantagen zum Machame Gate auf ca. 1.800 m. Hier erfolgt die Registrierung und Sie treffen Ihre einheimischen Führer und Träger, welche Sie die nächsten 7 Tage begleiten werden. Das große Hauptgepäck tragen ab sofort Ihre Träger, Sie selbst benutzen nur Ihren Tagesrucksack mit dem nötigsten für den Tag. Mit Ihrem Guide starten Sie nun das Trekking und der heutige wunderschöne Weg führt durch dichten Bergregenwald und Heidekraut bis zum Machame Hut, einem Campingplatz auf ca. 3.000 m. Wichtig ist dabei vom ersten Tag an, das Sie ein langsames und gleichmäßiges Lauftempo anschlagen, damit Ihr Körper sich langsam an die Höhe anpasst. Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 5-6 Stunden.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

8. Tag: Machame Hut – Shira Hut (3.840 m)

Sie werden gegen 7 Uhr von Ihrem Team mit einem warmen Tee geweckt. Herrlich wie das die Lebensgeister munter macht. Gegen 7:30 Uhr erhalten Sie eine Schüssel mit warmen Wasser zur Morgenhygiene und 8 Uhr erwartet Sie ein schön gedeckter Tisch zum Frühstück. Bei schönem Wetter natürlich unter freiem Himmel. Was gibt es schöneres! Gegen 9 Uhr verlassen Sie die sumpfigen Niederungen des Bergregenwaldes (Januar - März und August - Oktober relativ trocken) und wandern über einen Bergrücken relativ steil bergauf, entlang etlicher Felsabbrüche bis zu Ihrem Mittags-Rastplatz (ca. 3,5 Std.). Von hier aus sind die Gipfel Kibo und Shira gut zu sehen. Nach der Mittagspause weiterer Aufstieg bis zum Shira Plateau, auf dem sich der Campingplatz, die Shira Hut (3.840 m), befindet (ca. 1,5 Std.). Im Esszelt wartet wieder Tee und kleine Knabbereien auf Sie. Nach dieser Ruhe haben Sie die Möglichkeit nochmals etwas 130 m Höhe aufzusteigen, um eine bessere Akklimatisation zu erreichen. Auf dem Weg zurück ins Camp klärt sich meistens das Wetter auf, so dass Sie einen traumhaften Sonnenuntergang am Kilimanjaro mit dem Mt. Meru im Hintergrund erleben können. Nach dem Abendessen freuen Sie sich täglich auf Ihren warmen Schlafsack und den wohlverdienten Schlaf. Übernachtung in Zelten. Gehzeit ca. 4-5 Stunden.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

9. Tag: Shira Hut – Barranco Hut (3.970 m); Akklimatisationsetappe

Sie werden von der aufgehenden Sonne geweckt und starten mit Energie in den Tag. Heute wandern Sie durch eine Steinwüste, ca. 4-5 Stunden, bis zum Lava Tower auf ca. 4.590 m. Jetzt merken Sie schon, das viel weniger Sauerstoff vorhanden ist und das Laufen und die Atmung schwer fällt. Wenn das Wetter gut ist und Sie sich gut fühlen, besteht die Möglichkeit, den markanten Lava Felsen zu besteigen (Klettern im 2 Grad). Von oben hat man eine Traumsicht auf die Western Breach. Nach dem Mittagessen hinter einem Felsrand steigen Sie ca. 2 Stunden ab bis zum Camp Barranco Hut, welches an einem schönen Senecien-Wald liegt. Von hier haben Sie einen grandiosen Blick auf den mächtigen vergletscherten Kiborand und die Breach Wall. Dies ist ein anstrengender Tag, für Ihre Akklimatisierung aber sehr wertvoll. Ihr Körper benötigt nun Kohlenhydrate, ein gutes Essen und viel Schlaf und Sie werden am nächsten Tag vor Energie strotzen. Übernachtung in Zelten. Gehzeit ca. 7 Stunden.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

10. Tag: Barranco Hut – Barafu Hut (4.650 m)

Nach einem zeitigen Frühstück (ca. 7 Uhr) geht es gleich durch die steile Barranco Wand erst einmal bergauf (250 m hoch – ohne Kletterei, kann von jedem trittsichern Bergwanderer durchstiegen werden!). Oben angekommen, kann man das herrliche Panorama und den atemberaubenden Blick auf die Südflanke des Kilimanjaro genießen. Nach einem Ab- und Aufstieg geht es hinunter in das tief eingeschnittene Karanga Tal (letzte Wasserstelle auf dem Weg zum Gipfel). Hier wartet jetzt ein kurzer aber knackiger Aufstieg zum Karanga Camp (4.050 m). Dabei mahnt der Führer mit Pole, Pole (langsam, langsam). Während dieser Mittagspause sammeln Sie neue Kräfte und steigen anschließend auf einen langen Bergkamm bis zur Barafu Hut. Unterwegs haben Sie einen fantastischen Blick auf den Kibo. Im Camp angekommen befinden Sie sich fast auf Höhe des Mont Blanc, eine stattliche Höhe haben Sie schon erreicht. Nach dem Mittagessen ist es nun sehr sehr wichtig, das sich Ihr Körper gut ausruht und das Sie ihm Energie zuführen. Vor dem Abendbrot erfolgt noch das Briefing für den nächsten Tag.

Übernachtung in Zelten. Gehzeit ca. 6-7 Stunden.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

11. Tag: Gipfeltag ! Barafu Hut – Uhuru Peak (5.895 m) – Mweka Hut (3.100 m)

Nun geht es los! Sie bereiten sich auf den Gipfelsturm vor. Gegen 23:30 Uhr bekommen noch eine Kleinigkeit als Energie (Gebäck und Tee) und danach starten Sie gut gegen die Kälte geschützt von der Barafu Hut in die Nacht. Über einen leicht ansteigenden Geröllweg geht es zum Stella Point (ca. 5.770 m). Ihr Bergführer gibt das sehr langsame Tempo vor, Sie folgen im Gänsemarsch. Ganz kleine Schritte und immer an die Atmung denken. Dazwischen immer kleine Schlucke trinken und Energie Gels/ Riegel essen. Unterwegs erleben Sie hoch über den Wolken einen faszinierenden Sonnenaufgang. Diese Etappe ist auf Grund des Gerölls und der großen Höhe sehr mühsam, aber mit einem starken Willen erreichen Sie den Uhuru Peak (5.895 m).

Endlich ist es geschafft! Alle Anstrengung fällt von einem ab und Sie genießen den fantastischen Rundblick zum Mawenzi, Mt. Meru und in den riesigen Krater. (AT REISEN empfiehlt den späteren Aufstieg ab 02:30 Uhr, da weniger Kälte und andere Gruppen auf dem Weg)

Nach einer kurzen Pause und den Gipfelfotos machen Sie sich an den langen und anstrengenden Abstieg über Barafu Hut. Wichtig ist nun, eine weiterhin hohe Konzentration und Spannung im Körper sowie die Benutzung der Stöcke. Der Berg ist erst erfolgreich bestiegen, wenn man gesund wieder unten ist. Im Camp Barafu bekommen Sie eine kräftige Suppe und zu Trinken. Dann erfolgt der weitere Abstieg bis zum Mweka Camp (3.100 m), welches sich in einem schönen Erikawald befindet. Geschafft aber überglücklich erreichten Sie das Camp. Übernachtung in Zelten. Gehzeit 14-17 Stunden.

Verpflegung: Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Mweka Hut – Parkausgang – Moshi

Wir empfehlen Ihnen auf der letzten Etappe zu einem ganz frühen Start gegen 6 Uhr. Dadurch erleben Sie in Ruhe den Regenwald. Haben noch angenehme Temperaturen und die Möglichkeit Affen zu sehen). Steil geht es bergab bis zum Parkausgang Mweka auf 1700 m. Hier wartet ein kühles Bier auf Sie. Nach dem Austragen aus dem Nationalpark-Buch geht es anschließend mit den Autos zurück zur Chanya Lodge in Moshi. Im idyllischen Garten genießen Sie eine kleine Abschlussfeier mit Ihrem Bergführer und seiner Mannschaft. Wer den Gipfel erklommen hat, erhält eine von der Parkverwaltung ausgestellte und vom Bergführer unterschriebene Urkunde. Desweiteren wird das obligatorische Trinkgeld an den Chef Guide überreicht. Der Rest des Tages steht zur Entspannung in der Lodge mit Pool zur Verfügung. Übernachtung Chanya Lodge. Gehzeit ca. 3-4 Stunden.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: indiv. Rückflug nach Europa oder 3 Tage Safari-Verlängerung

Transfer zum Kilimanjaro Flughafen, wo Ihr individueller Rückflug nach Deutschland, Österreich, Schweiz auf Sie wartet oder 3 Tage Safari-Verlängerung.

Verpflegung: Frühstück
Garantierte Durchführung / freie Plätze
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung
Reisecode: AFTZ502
4 - 14 Personen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren