Von den Tafelbergen bis zum Zuckerhut

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, in dieses riesige, abenteuerträchtige Land am Äquator zu reisen. Einzigartige Natur, Ursprünglichkeit, Unberührtheit und die freundlichen Brasileiros werden Sie in ihren Bann ziehen. Diese ideale Tour für Tier- und Naturliebhaber beginnt in afrobrasilianischen Erbe Salvador. Diese elektrisierende Stadt wird Sie beeindrucken. Anschließend geht es in das brasilianische Trekking-Mekka Chapada Diamantina. Dort erkunden auf einer mehrtägigen Trekkingtour die wunderschönen schroffen Tafelberge mit den vielen in die Tiefe stürzenden Wasserfällen. Nach einem kurzen Abstecher an die strahlend weißen Strände von Imbassai, fliegen Sie in die Dschungelmetropole Manaus. In der grünen Lunge unserer Erde Amazonas verweilen Sie mehrere Tage in einer schönen Dschungellodge und erkunden bei diversen Bootsfahrten und Wanderungen im Regenwald die unglaubliche Flora und Fauna der Region. Besuche bei Einheimischen ermöglichen Ihnen einen Einblick in deren Alltagsleben. Im Anschluss führt Sie Ihre Reise nach Foz do Iguazú im Süden Brasiliens. Hier können Sie die Schönheit der gigantischen Wasserfälle im Dreiländereck von Argentinien, Brasilien und Paraguay bestaunen. Zum Abschluss Ihrer Reise geht in die schönste Stadt der Welt, nach Rio de Janeiro. In 2 Tagen erkunden Sie alle Highlights der Stadt und tauchen in die elektrisierende Stimmung der Stadt ein.

brazilian-falls-thas-kachel.jpg
2.jpg
hike-paodeacucar-5.jpg
ne_salvador0066.jpg
21.jpg
72.jpg
ambr012.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Strandparadies Imbassai
  • Tafelberge im brasilianischen Trekking-Mekka Chapada Diamantina
  • Tierparadies Pantanal und Amazonasregenwald
  • Naturschauspiel der Extraklasse Iguazú-Wasserfälle

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 6 - 14 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise
  • Reisewelten: Trekking, Safari & Tierbeobachtungen, Naturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 2: leicht
Es handelt sich um Touren mit etwas längeren Trekkingabschnitten (bis zu 4 Stunden), meist auf breiten Wegen und im sicheren Gelände. Die körperliche und psychische Belastung ist relativ gering. Die konditionelle Vorbereitung sollte mit 1x wöchentlichem Training genügen. Touren dieser Schwierigkeitsstufe sind ein leichter Genuss für Körper, Geist und Seele.

Ihr Ansprechpartner


Alexander Fleischer
Sales Manager Asia/America

Ihr Ansprechpartner für Trekking/Bergsteigen Südamerika und Asien

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Flug ab/an Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage) in der Economy Class
  • Inlandsflüge (Salvador – Manaus, Manaus – Foz de Iguazú, Foz do Iguazú – Rio de Janeiro)
  • Alle Transfers lt. Programm
  • Übernachtungen wie im Programm beschrieben
  • Verpflegung lt. Programm
  • Jegliche Eintritte und Nationalparkgebühren
  • Deutschsprachige lokale Reiseleitung
  • Deutschsprachiger AT-Guide ab 10 Reiseteilnehmern
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht enthaltene Mahlzeiten und Getränke
  • EZ Zuschlag: 635,- Euro
  • Versicherung
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Individuelle Besichtigungen und Ausflüge

Tagesbeschreibung - 23 Tage

1. Tag: Abflug aus Deutschland

Heute früh verlassen Sie Deutschland und fliegen in Richtung Salvador im Norden Brasiliens. Ihr Abenteuer im größten Land Südamerikas kann beginnen. Noch am Abend kommen Sie in Salvador an und werden direkt am Flughafen abgeholt und zu Ihrem schönen Kolonialhotel im Zentrum von Salvador, im Stadtteil Pelourinho, gebracht. Übernachtung im Hotel Bahia Cafe Hotel o.ä.

Hinweis: Flugbedingt ist es auch möglich, dass Sie erst am Morgen des Folgetages in Salvador ankommen!

2. Tag: Stadtbesichtigung Salvador

Heute tauchen Sie gemeinsam mit Ihrem Guide auf einer Stadtführung in das einzigartige afrobrasilianische Flair dieser Stadt ein. Hier hat sich ein einzigartiger Mix aus afrikanischer und portugiesischer Kultur entwickelt, den es so kein zweites Mal gibt. Besonders sehenswert ist das historische Stadtzentrum, welches Pelourinho genannt wird. Hier begegnen Ihnen Straßenmusiker und Straßenkünstler und Sie sehen schöne barocke Kolonialkirchen wie die Sao Francisco und kopfsteingepflasterte Gassen und saugen die Lebensfreude der Menschen auf. Natürlich fahren Sie auch mit dem berühmten Lacerda-Fahrstuhl in die Unterstadt, wo Sie den Markt Mercado Modelo besuchen, auf welchem afrobrasilianische Kulinaritäten und Handwerkskunst angeboten werden. Ebenfalls darf bei Ihrer Stadtbesichtigung der Besuch des Leuchtturms Farol da Barra, als eines der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, nicht fehlen. Am Abend können Sie dann im Stadtzentrum noch eine Show der bekannten brasilianischen Kampf(tanz)kunst Capoeira genießen (optional), welche noch in der Sklavenzeit Ihren Ursprung hat. Übernachtung im Hotel Bahia Cafe Hotel o.ä.

Verpflegung: Frühstück

3. Tag: Fahrt in den Nationalpark Chapada Diamantina

Sie verlassen Salvador und fahren mit dem öffentlichen Bus nach Lencois, dem Tor zum brasilianischen Trekking-Mekka Chapada Diamantina. Der Nationalpark Chapada Diamantina mit einer Fläche von 38.000 km² wurde in den 80er Jahren im Herzen des brasilianischen Bundesstaates Bahia gegründet. Durch die Mischung verschiedener Vegetationszonen ist die Artenvielfalt von Flora und Fauna hier besonders hoch. Die Diversität im Park ist enorm: Klippen, Canyons, Höhlen und Wasserfälle sind nur einige Highlights, welche Sie auf Ihrem Trekking entdecken können. In Lencóis angekommen, werden Sie in Empfang genommen und zu Ihrer Unterkunft gebracht. Genießen Sie Ihren freien Nachmittag, um ein wenig in der kleinen Stadt bummeln zu gehen. Lencóis liegt am Ostrand der Serra do Sincorá, ca. 400 km landeinwärts von Salvador. Hier finden Sie liebevoll restaurierte Kolonialhäuser mit farbenfrohen Fassaden, schmiedeeisernen Balkongeländern und ockerfarbenen Ziegeldächern, die einen Hinweis darauf geben, in welchen Zeiten von Pracht und Glanz diese Stadt aus dem Nichts im Zuge des Diamantenrausches erbaut wurde. Am Abend lernen Sie noch Ihr Trekking-Team für die nächsten Tage kennen und haben bereits ein kleines Briefing. Übernachtung in der Pousada do Bem o.ä.

Verpflegung: Frühstück

4. Tag: Start Ihres Trekkings in der Chapada Diamantina – Capão-Tal

Um 8:30 Uhr werden Sie abgeholt und gelangen mit einem Transfer zum Berg Pai Inácio. Diesen besteigen Sie per kurzem Aufstieg, um die Aussicht zu genießen. Nach dem Abstieg starten Sie zum Trekking. Sie laufen zwei Stunden bevor Sie eine Pause an den Aguas Claras mit Blick auf den Morrão Berg (einen der höchsten Gipfel im Nordsektor des Parks) machen. Hier können Sie schwimmen und Ihr Mittagessen zu sich nehmen. Anschließend wandern Sie weitere zwei Stunden bis zum kleinen Dorf Capão. Übernachtung in der Pousada do Capão o.ä. Wanderung: 14 km, Fahrzeit: 1h

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch

5. Tag: Gewaltiger Wasserfall Cachoeira da Fumaça

Heute unternehmen Sie eine Tageswanderung zu einem der höchsten Wasserfälle Brasiliens, dem Cachoeira da Fumaça Wasserfall mit 340 m Höhe. Zuerst geht es 2 km bergauf, bevor Sie 4 km auf einer Ebene weiterlaufen mit wunderschönen Blicken über das Tal und die umgebenden Berge. Bei dem Wasserfall angekommen, machen Sie eine Mittagspause und genießen einen tollen Blick vom 400 m hoch gelegenen Aussichtspunkt. Nähern Sie sich ganz langsam der Klippe und robben Sie auf den warmen Felsen wie ein Leguan nach vorne heran, um den Wasserfall erspähen zu können. Der Gebirgsbach, welcher in eine urzeitliche Schlucht hinabschießt, erreicht durch die hier vorherrschenden Aufwinde gar nicht erst das Tal, sondern löst sich auf seinem Weg ins Tal in Nebelschwaden auf. Dieser Ort bietet definitiv eines der schönsten Postkartenmotive in dieser von tiefen Canyons zerfurchten Tafelberglandschaft. Später nehmen Sie den gleichen Weg zurück zum Dorf Capão. Zum Ende Ihrer heutigen Wanderroute haben Sie noch die Möglichkeit im Fluss Riachinho baden zu gehen, bevor Sie nach Capão zurückkehren. Übernachtung in der Pousada do Capão o.ä. Wanderung: 12 km: 6 km in einer Richtung mit 2 km steilem und 4 km flachem Gelände

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch

6. Tag: Vom Capão-Tal ins Pati-Tal

Nach dem Frühstück bringt Sie ein kurzer Transfer nach „Bomba“, wo Ihre heutige Wanderung beginnt. Zu Anfang geht es steil bergauf und Sie lassen das Capão-Tal hinter sich und vor Ihnen erheben sich die umgebenden Berge des Pati-Tals. Nun geht es für die nächsten 14 km durch eine spektakuläre hügelige Landschaft, umgeben von bizarr-geformten Tafelbergen, bevor sich Ihnen der volle Blick auf das Pati-Tal eröffnet. Übernachtung in einer Privatunterkunft. Wanderung: 24 km

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

7. Tag: Funis Wasserfall und Burghöhle

Heute wandern Sie nach dem Frühstück entlang des Flusses Funis, genießen die Morgensonne und die vielen kleinen schönen Wasserfälle auf dem Weg. Ihr Mittagessen gibt es am Funis Wasserfall. Nachdem Sie ein bisschen geschwommen sind, klettern Sie hinauf zu der Burghöhle – einer großen Quarzithöhle, welche sich auf der Spitze des höchsten Berges des Tales in der hiesigen Serra da Lapinha befindet. Um zu der Höhle zu gelangen, müssen Sie eine lange steile Strecke hochklettern. Später durchqueren Sie die Höhle bis zur anderen Seite und haben von dort einen wunderbaren Ausblick über das Tal. Übernachtung in einer Privatunterkunft. Wanderung: 12 km

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

8. Tag: Cachoeirão Wasserfall

Das Ziel des heutigen Tages ist der Cachoeirão Wasserfall. Mit 300 m Höhe ist er einer der Hauptattraktionen des Pati-Tals. Ebenfalls machen Sie eine Pause am Río Preto, um zu schwimmen und Mittag zu essen. Dann geht es zurück zu Ihrer rustikalen Unterkunft im Tal. Übernachtung in einer Privatunterkunft. Wanderung: 18 km, größtenteils flaches Gelände bis zum Cachoeirão Canyon

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

9. Tag: Letzter Trekkingtag bis ins Dorf Guine – Rückkehr nach Lencois

Heute steht Ihr letzter Wandertag an. Der 18 km lange Weg führt Sie über eine weite Ebene und endet im Dorf Guine. Am Anfang geht es steil bergauf, um das Pati-Tal zu verlassen. Haben Sie diesen ersten Anstieg erst mal hinter sich, können Sie den wunderbaren Blick zurück ins Tal genießen. Danach geht es eher gemächlich über die Gerais Ebene bis zu Ihrem Zwischenstopp am Río Preto. Hier haben Sie die Möglichkeit zu schwimmen und Ihr Mittag zu essen. Nach einer weiteren Stunde zu Fuß gelangen Sie zu Ihrem Transfer, welcher Sie vom Dorf Guine zurück nach Lençóis bringt. Dort können Sie den Nachmittag/Abend nochmal in dem verträumten Dorf verbringen und die einmalige Atmosphäre aufsaugen. Übernachtung in der Pousada do Bem o.ä. Wanderung: 18 km

Hinweis: Ihr nicht benötigtes Gepäck kann während des Trekkings in der Chapada Diamantina in der Pousada in Lencois zurückgelassen werden. An den Tagen 4 und 5 kann Extra-Gepäck (welches nicht in Ihren Tagesrucksack hineinpasst) in die Unterkunft gebracht werden. Von Tag 6-9 gibt es leider keine Infrastruktur um die per Auto vorzunehmen. Hier tragen Sie alle persönlichen Sachen für diese Tage selbst im Tagesrucksack. Falls Sie möchten, können gegen Aufpreis Maultiere angemietet werden, um weiteres Gepäck zu transportieren. Dafür sind ca. 85 Euro pro Tag fällig, wobei ein Maultier ca. das Gepäck von 3-4 Personen tragen kann.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch

10. Tag: Strandparadies Imbassai

Bereits früh am Morgen nehmen Sie den Bus in Richtung Salvador. Gegen Mittag kommen Sie in der Stadt an. Am Busbahnhof wartet bereits Ihr privater Transfer und bringt Sie innerhalb von ca. 1 Stunde entlang der von Palmen gesäumten Küste zum schönen Strandort Imbassai nördlich von Salvador. Hier heißt es nun für 2 Tage entspannen und sich von den anstrengenden vergangenen Tagen erholen. Die Strände vor Ort erstrecken sich über mehrere Kilometer und laden zu ausgiebigen Strandwanderungen ein. Ebenfalls werden diverse Wassersportarten angeboten. Übernachtung in der Pousada Capitu o.ä.

Verpflegung: Frühstück

11. Tag: Baden und Erholung in Imbassai

Tag zur freien Gestaltung im Strandparadies Imbassai. Übernachtung in der Pousada Capitu o.ä.

Verpflegung: Frühstück

12. Tag: Rückkehr nach Salvador und Flug nach Manaus

Am Morgen werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt und direkt zum Flughafen von Salvador gebracht. Von hier fliegen Sie in die Dschungelmetropole Manaus. Am Flughafen werden Sie abgeholt und in Ihre Unterkunft gebracht. Das Hotel befindet sich in sehr zentraler Lage und alle Highlights der Stadt sind zu Fuß zu erreichen: Das berühmte Teatro Amazonas, der Hafen mit seinen Markthallen und das Indianermuseum (Museo dos Indios) sind nur wenige Gehminuten entfernt. Erkunden Sie die Metropole im Herzen des Amazonasgebiets auf eigene Faust. Übernachtung im Hotel Go Inn o.ä.

Verpflegung: Frühstück

13. Tag: Dschungel-Lodge im Amazonas

Bereits gegen 8 Uhr verlassen Sie Manaus und gelangen mit dem Auto bis zur Anlegestelle Ceasa (20 Minuten). Von dort aus nehmen Sie ein Schnellboot zum Dorf „Careiro da Varzea" (30 Minuten). Unterwegs passieren Sie den Zusammenfluss der Ströme Negro und Solimões, welche gemeinsam den Amazonas formen und von hier bis in den Atlantischen Ozean fließen. Nach einem Stopp am Fruchtmarkt, nehmen Sie den Bus oder Van bis zum Fluss Mamori. Per Boot passieren Sie viele Seen und Bäche und haben unterwegs Gelegenheit die Seerosen mit ihren riesigen Blättern sowie indigene Dörfer zu sehen. Es ist die ideale Stelle für viele Wildtiere: Vögel, Alligatoren, Fische, Schlangen und Affen. Gegen Mittag erreichen Sie nun Ihre Dschungellodge. Hier bekommen Ihr Mittagessen wie beispielsweise frischen Fisch, Hühnchen, Rind, Salat und exotische Früchte serviert. Später unternehmen Sie einen Ausflug im motorisierten Kanu, wobei Sie die Umgebung näher kennenlernen. Während des Trips können Sie mit etwas Glück viele wilde Tiere wie Affen, Faultiere, Leguane und Spinnen sowie zahlreiche Vogelarten beobachten. Ihr Abendessen genießen Sie am Abend in der Lodge. Übernachtung in der Turtle Lodge o.ä.

Hinweis: Bringen Sie bitte Insektenschutz, Sonnenbrille, Taschenlampe, Hut oder Kappe, komfortable Kleidung, einen kleinen Rucksack für Tagesausflüge, Turnschuhe oder Sandalen und eine Regenjacke mit. Vermeiden Sie schwarze Kleidung, da diese die Mücken anzieht. Einen Teil des Gepäcks können Sie in Manaus im lokalen Büro sicher zwischenlagern. In die Lodge sollten Sie nicht mehr als ca. 10kg pro Person mitnehmen.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: Sonnenaufgangstour und Alligatoren

An diesem Morgen starten Sie sehr früh zu einer Sonnenaufgangstour mit Vogelbeobachtung. Später unternehmen Sie eine Wanderung durch den Regenwald. Hierbei lernen Sie einige Tricks zum Überleben im Dschungel wie beispielsweise wie man Seile mit Naturmaterialien herstellt, wie man Bäume erklimmt und wie man Nahrung und Wasser findet. Natürlich erfahren Sie auch einiges über die Fauna und Biodiversität dieses magischen Ortes. Nach Ihrem Mittagessen erwartet Sie eine Kanutour bei der Sie sicher einige Tiere wie exotische Vögel oder Affen erspähen. Anschließend kehren Sie für Ihr Abendessen in die Lodge zurück. Danach steht Ihnen ein besonderes Erlebnis bevor. Sie unternehmen eine weitere Kanutour, bei der Sie mit den Taschenlampen nach Alligatoren suchen, welche Ihr Reiseleiter mit bloßen Händen zu fangen versucht. Hierbei haben Sie die einmalige Möglichkeit Fotos zu machen und den Alligator auch selber zu halten. Übernachtung in der Turtle Lodge o.ä.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: Exotische Produkte und Piranhafischen

An diesem Morgen besuchen Sie ein Caboclo-Haus lokaler Einheimischer und lernen einiges über deren Kultur und Bräuche. Anschließend besuchen Sie Plantagen von Gummi- und Yuccapflanzen sowie anderer Produkte, von denen die ländliche Bevölkerung abhängig ist. Dies ist eine schöne Gelegenheit, um Fotos zu machen und zu lernen wie man endemische Früchte, Kräuter, Gewürze und Gemüse erntet. Später können Sie den Einheimischen beim Zubereiten der Speisen zusehen und das exotische Essen selber einmal probieren. Ihr Mittagessen genießen Sie zurück in der Lodge. Am Nachmittag gehen Sie Piranhas fischen, vielleicht erwischen Sie auch einige andere Fischarten, die Sie beim Sonnenuntergang in der Lodge braten und genießen können. Entspannen Sie in der Hängematte im Herzen des Amazonas mit Blick auf den Mond und die Sterne sowie auf den wunderschönen See und den Fluss. Übernachtung in der Turtle Lodge o.ä.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

16. Tag: Medizinpflanzen im Regenwald und Flussdelfine

Nach Ihrem Frühstück brechen Sie mit Ihrem Reiseleiter in den Regenwald auf. Heute lernen Sie viel Interessantes über die hiesige Flora und deren jahrhundertealten Nutzen als Medizinpflanzen. Später haben Sie Gelegenheit zu sehen wie man natürlichen Latex von einem Gummibaum erntet. Zurück in der Lodge essen Sie zu Mittag. Nach dem Mittag steht ein weiteres einzigartiges Erlebnis auf dem Programm. Mit dem Kanu schippern Sie durch schmale Flusskanäle im überfluteten Regenwald, die auch Igapós genannt werden, wo Sie Flussdelfine beobachten können. Des Weiteren besuchen Sie eine Schule in einem indigenen Dorf, wo Sie erfahren wie die Menschen vor Ort leben. Der Abend steht Ihnen für zahlreiche Aktivitäten wie beispielsweise Kanutouren, Fischen, Tierbeobachtungen und vieles mehr zur freien Verfügung. Alternativ können Sie einfach den herrlichen Blick von Ihrer Veranda genießen. Übernachtung in der Turtle Lodge o.ä.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

17. Tag: Rückkehr nach Manaus und Flug nach Foz de Iguazú

Nach dem Frühstück geht Ihre spannende Zeit im Dschungel zu Ende und Sie gelangen Sie mit einem Transfer zurück bis nach Manaus. Dort werden Sie direkt zum Flughafen gebracht und treten Ihren Flug nach Foz de Iguazú an. Hier warten die Iguazú-Wasserfälle, die zu attraktivsten Wasserfällen der Erde gehören, auf Sie. Am Abend kommen Sie dort an und werden vom Flughafen abgeholt und direkt in Ihr Hotel gebracht. Übernachtung im Hotel Pietro Angelo o.ä.

Verpflegung: Frühstück

18. Tag: Foz do Iguazú (argentinische Seite)

Heute machen Sie einen Abstecher nach Argentinien. Auf der argentinischen Seite kann man die ca. 275 Wasserfälle und den Urwald aus allernächster Nähe betrachten. Als besonderes Highlight steht hier der Besuch des „Devil’s Throat“, dem größten und spannendsten aller Wasserfälle der Umgebung, auf dem Programm. Die Aussicht bei den Abgründen ist hypnotisierend. Sie werden um eine beeindruckende Erfahrung reicher sein. Donnernde Wasserfälle, riesige Regenbögen und durchnässender Dunst, während in der Ferne Papageien und Falken über dem tiefgrünen Urwald kreisen. Die Iguazú-Wasserfälle – „Großes Wasser“ in der Sprache der Guarani – sind eines der Naturwunder Brasiliens. Die 275 Wasserfälle erstrecken sich über eine Breite von drei Kilometern und fallen 80 Meter in die Tiefe. Dadurch sind sie breiter als die Victoria-Fälle, höher als die Niagara-Fälle und schöner als beide zusammen. Ehe sie durch den weißen Mann entdeckt wurden, waren die Wasserfälle Jahrtausende lang eine heilige Begräbnisstätte für die Stämme der Tupi-Guaraní und der Paraguas. Die Gegend umfasst eine der am besten erhaltenen Urwälder des Landes, reich an Bromelien, Orchideen, Zedern und Araukarien. Im Nationalpark von Iguazú gibt es auch interessante Vögel wie Sperber, Spechte, Eulen, „Macucos“ und Reiher sowie seltene Säugetiere wie Nasenbären, Affen, Tapire und Otter. Weder Worte noch Fotos werden ihnen gerecht, man muss sie gesehen und gehört haben! Optional hinzugebucht werden kann eine unvergessliche Bootstour direkt bis an die Fälle. Übernachtung im Hotel Pietro Angelo o.ä.

Verpflegung: Frühstück

19. Tag: Foz de Iguazú (brasilianische Seite) – Flug nach Rio de Janeiro

Ihr heutiges Ziel sind die Wasserfälle der brasilianischen Seite. Auf dieser Seite führen viele schöne Pfade direkt entlang des Dschungels auf der einen Seite und den Wasserfällen auf der anderen Seite. Die Pfade führen Sie immer wieder zu wunderschönen Aussichtspunkten, wo Sie fantastische Blicke auf die enormen Wassermengen mit den gigantischen Dampfentwicklungen, welche die gesamte Gegend bedecken, erhaschen können. Dies führt dazu, dass der umgebende Wald feucht und üppig ist. Im Anschluss besuchen Sie noch den Vogelpark von Foz do Iguazú mit mehr als 150 verschiedenen Arten. In riesigen Volieren haben Sie die Möglichkeit Araras, Papageien, Tukane etc. hautnah zu erleben und zu beobachten. Am Abend fliegen Sie weiter nach Rio de Janeiro, wo Sie bereits am Flughafen erwarten werden und zu Ihrem Hotel gebracht werden. Nutzen Sie doch noch den Abend, um einen kleinen ersten Spaziergang an der so berühmten Copacabana zu unternehmen. Übernachtung im Rio Design Hotel o.ä.

Verpflegung: Frühstück

20. Tag: Rio de Janeiro – Corcovado mit Christusstatue

Rio de Janeiro ist eine der meist besungenen Städte der Welt. Singen Sie mit und lassen Sie sich mitreißen vom einzigartigen Rhythmus der Metropole. Heute beginnen Sie die Stadt zu erkunden. Dabei darf natürlich zuerst die Christusstatue nicht fehlen. Auf einer Bergspitze in 710 m Höhe gelegen, ist die Christusstatue auf dem Corcovado-Berg sicherlich eines der meistbewunderten und -besuchten Denkmäler der Welt. Die Fahrt auf den Corcovado beginnt im Stadtteil Cosme Velho in einer gemütlichen Zahnradbahn, deren Weg zur Statue von atemberaubender Schönheit umgeben ist und Ausblicke auf die gesamte Stadt bietet. Copacabana, Ipanema, Leblon, Jardim Botanico, der Jockey Club, die Lagune – ganz Rio de Janeiro breitet sich in seiner vollen Pracht vor Ihren Augen aus. Über allem wacht die Christusstatue und segnet vom Corcovado herab die Stadt, ihre Einwohner und ihre Gäste. Anschließend kehren Sie zu Ihrem Hotel zurück. Nutzen Sie den Abend und schlendern Sie ein wenig entlang der Strandpromenaden von Ipanema oder Copacabana. Übernachtung im Rio Design Hotel o.ä.

Verpflegung: Frühstück

21. Tag: Rio de Janeiro – Zuckerhut und Rios Altstadt

Heute nutzen Sie einen weiteren Tag, um das schöne Rio zu erleben. Dabei erkunden Sie heute den Zuckerhut und die Altstadt von Rio. Durch seine nicht zu verachtende Höhe und sein außergewöhnliches Aussehen, gehört der Zuckerhut zusammen mit dem Corcovado zu den beiden schönsten und bestgelegenen Aussichtsplätzen in Rio. Das berühmte Postkartenmotiv erreicht man per Seilbahn. Die erste Station ist Morro da Urca. Dort steigt man in die zweite Bahn um, die zum Endziel führt. Vom Zuckerhut blickt man auf verschiedene Strände in Rio und Niteroi, auf den Mata Atlantica – den Atlantischen Regenwald an der Küste sowie auf einige historische Bauten, wie die Festung Santa Cruz und die Ilha Fiscal, die ehemalige Zollinsel. Die Tour geht weiter mit einem Abstecher in Rios Altstadt, wo Sie mehr über die Geschichte der Stadt erfahren. Anschließend werden Sie wieder zurück zu Ihrem Hotel gebracht. Genießen Sie Ihren letzten Abend in Brasilien. Übernachtung im Rio Design Hotel o.ä.

Verpflegung: Frühstück

22. Tag: Rückflug nach Deutschland

Je nach Abflugszeit werden Sie zum Flughafen gebracht und treten Ihren Rückflug nach Deutschland an.

Verpflegung: Frühstück

23. Tag: Ankunft in Deutschland

Mit vielen tollen Erlebnissen im Gepäck landen Sie zurück in Deutschland.

Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Gruppentermine

Anreise / Abreise Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
13.09. - 05.10.2019 4.595,00 Euro Flug inkl. 635,00 Euro Anfragen Buchen
Reisecode: AMBR012
23 Tage
4.595 Euro
6 - 14 Personen

Ähnliche Reisen, Verlängerungen & Zusatzprogramme

Amerika > Brasilien
Gruppenreise
  • Beeindruckender Amazonasregenwald
  • Dschungelmetropole Manaus
  • Naturparadies Pantanal
  • Naturschauspiel der Extraklasse Iguazú-Wasserfälle
15 Tage
ab 2.575 Euro zzgl. Flug
4 - 10 Personen
3 Termine mit Restplätzen
Amerika > Brasilien
Gruppenreise
  • Pulsierendes Leben in Rio de Janeiro
  • Dschungelabenteuer im Amazonas
  • Dünengebiet Lençois Maranhenses
  • Lebensfreude pur in Salvador da Bahia
13 Tage
1.795 Euro zzgl. Flug
2 - 14 Personen
Amerika > Brasilien
Gruppenreise
  • Metropole Rio de Janeiro mit Zuckerhut und Corcovado
  • Naturschauspiel der Extraklasse: Foz do Iguaçu
  • Kajaktouren im Canyon und Regenwald um Manaus
  • Afro-brasilianische Lebensfreude in Salvador
16 Tage
2.490 Euro zzgl. Flug
4 - 10 Personen