Auf den Spuren von Darwin

Begeben Sie sich auf eine Reise in eines der letzten Naturparadiese unserer Erde. Durch absolute geologische Isolation hat sich hier eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt entwickelt, die ihresgleichen sucht. Schon der britische Naturforscher Charles Darwin war von diesem Archipel angetan, erhielt er doch hier die ersten Inspirationen zu seiner Evolutionstheorie. Auch Sie werden von der natürlichen Vielfalt der Galapagos Inseln fasziniert sein: Schwarze Lava-Küsten wechseln sich mit weißen Sandstränden, geheimnisvollen Nebelwäldern, endemischen Kakteenwäldern und beeindruckenden Vulkanformationen ab. Zudem haben Sie gute Chancen, u. a. drollige Blaufußtölpel, sich sonnende Land- und Meeresleguane, verspielte Seelöwen, flinke Darwinfinken und die riesigen Galapagos-Schildkröten zu entdecken. Mit kleinen Booten „hüpfen“ Sie dabei von Insel zu Insel, wo Sie in komfortablen Hotels übernachten. Außerdem erkunden Sie auf Wanderungen die facettenreiche Insellandschaft, wobei Ihnen auch ausreichend Zeit zum Baden, Schnorcheln und Entspannen bleibt.

amec008-2.jpg
amec008-8.jpg
amec008-4.jpg
amec008-5.jpg
amec008-6.jpg
amec008-3.jpg
amec008-9.jpg
amec008-7.jpg
amec008-1.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Erlebnisreiche Insel-Hoppingtour
  • Tour zu einer unbewohnten Insel
  • Leguane, Pinguine, Seelöwen, Riesenschildkröten
  • Kajaken mit Weißspitzen-Haien und Rochen

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: ab 2 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Safari & Tierbeobachtungen, Naturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 1: sehr leicht
Es handelt sich um leichte Touren ohne große körperliche Belastung. Für diese Reisen sind keine konditionelle Vorbereitung und keine Wandererfahrung notwendig. Abhängig von der jeweiligen Reise liegt der Schwerpunkt auf Kultur, Tierbeobachtungen, Sightseeing sowie dem Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung.

Ihr Ansprechpartner


Annett Masur
Sales Manager America

Ihr Ansprechpartner für Kanada, Kuba, Dominikanische Republik, Costa Rica, Panama, Suriname, Ecuador

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Alle Transfers auf den angeführten Galapagosinseln
  • Alle Übernachtungen in den Hotels „Standard“ im DZ laut Programm
  • Verpflegung laut Programm
  • Alle Ausflüge in internationalen Gruppen bis max. 16 Personen laut Programm
  • Einheimischer englischsprechender Guide
  • Schnorchelausrüstung
  • Gebrauch von Fahrrädern in Puerto Ayora

Nicht enthaltene Leistungen

  • nationaler Flug Quito/Guayaquil – Baltra – Guayaquil/Quito (ab etwa 400 Euro)
  • Eintritt Nationalpark ca. US$ 100
  • Migrationskarte INGALA ca. US$ 20
  • Isabela Hafensteuer ca. US$ 10
  • Wassertaxi Santa Cruz ca. US$ 2
  • Fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben
  • Wetsuite (kann gemietet werden)

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung

1. Tag: Ankunft auf Galapagos

Heute beginnt Ihr großes Galapagos-Abenteuer. Nach Ihrer Landung auf Baltra werden Sie von Ihrem Reiseleiter in Empfang genommen. Sie überqueren in etwa 10 Minuten mit einer Fähre den Kanal, der die Inseln Baltra und Santa Cruz trennt, und erreichen nach weiteren 45 Minuten Autofahrt quer über die Insel Santa Cruz den Ort Puerto Ayora. Hier beziehen Sie zunächst Ihr Zimmer und genießen Ihr Mittagessen. Anschließend besuchen Sie die Forschungsstation Charles Darwin, die sich insbesondere der Aufzucht und Studien der Riesenschildkröten und weiteren endemische Tierarten von Galapagos widmet. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Mittagessen

2. Tag: Kajakfahrt im türkisfarbenen Wasser

Nach dem Frühstück steigen Sie in See-Kajaks und paddeln um die Divine Bucht und Punta Estrada durch ruhiges, türkisfarbenes Wasser, welches durch tiefe Lavakanäle fließt. In den Kanälen schwimmen Weißspitzen-Haie und Rochen in dem klaren Wasser, während Blaufußtölpel, tropische Vögel, Reiher, Krabben und Meerechsen entlang des Kliffes zu beobachten sind. Auch haben Sie die Möglichkeit, die Unterwasserwelt beim Schnorcheln kennenzulernen. Gegen 14:00 Uhr setzen Sie dann zur Isla Isabela über (ca. 2 Stunden Fahrzeit). Dabei haben Sie gute Chancen, Wale, Delfine und Mantas zu beobachten. Nach Ihrer Ankunft erzählt Ihnen der Guide Interessantes über die Insel und ihre Bewohner. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

3. Tag: Wanderung zum Vulkankrater des Sierra Negra

Nach dem Frühstück fahren Sie in das feuchte Hochland von Isabela, wo Sie zu Fuß zu dem Krater des Sierra Negra wandern. Dank seines Kraterrandes mit einer Ausdehnung von 9 x 10 km ist er der zweitgrößte Vulkan der Erde. Die Sportlicheren unter Ihnen können die Wanderung zum Vulkan Chico fortsetzen, der in einer Stunde Fußweg vom Sierra Negra aus zu erreichen ist. Er zeichnet sich durch Lavafelder aus verschiedenen Epochen und vielzählige Fumarolen aus. Ihr Mittagessen genießen Sie heute in Form eines Box Lunch. Nachdem Sie zum Hotel zurückgekehrt sind, erfolgt ein kurzer Transfer zum Concha Perla Strand. Hier spazieren Sie durch die Mangroven zum Dock, wo ein erlebnisreiches Schnorchelabenteuer mit Seelöwen, Meerschildkröten und farbigen Tropenfischen auf Sie wartet. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

4. Tag: Pinguine und Flamingos

Nach dem Frühstück erreichen Sie nach 45 Minuten Schnellbootfahrt Los Tuneles. Unterwegs legen Sie einen kurzen Halt am Roca Union ein, um die Masken- und Blaufußtölpel, Meeresleguane, Seelöwen und mit etwas Glück auch die Pelzrobben zu beobachten. Los Tuneles ist eine einzigartige Lavaformation, die sich ober- und unterhalb des Wassers erstreckt und ein absolutes Schnorchelparadies darstellt. Hier ist auch die einzige Stelle, an der Sie gleichzeitig mit Galapagos Pinguinen und Seelöwen im Wasser spielen können. Später erkunden Sie die kleine Stadt Puerto Villamil und den Flamingo-See. Auch besuchen Sie eine Galapagos-Schildkröten Aufzuchtstation, in der Sie die verschiedenen Arten mit Ihren von Insel zu Insel differenzierenden Merkmalen erkennen lernen. Weiter geht es dann zum „Wetland“, dem Feuchtgebiet der Insel, wo Sie gute Chancen haben, Flamingos und andere Seevögel zu beobachten. Ein Strandspaziergang entlang des Playa de Amor bringt Sie zurück zur Lodge. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

5. Tag: Riffhaie und Meeresechsen

Ein kleines Boot führt Sie zur Felsformation „Las Tintoreras“. Hier befindet sich eine Ruhestelle für Silberspitzenhaie, die sich problemlos in dem klaren Wasser beobachten lassen. Ein Pfad führt Sie dann zu einer Meerechsenkolonie, die bisher nicht durch eingeführte, fremde Arten gestört wurde. Auch haben Sie gute Möglichkeiten, eine Pinguinkolonie sowie tauchende Blaufußtölpel zu beobachten. Des Weiteren können Sie in einer von Mangroven umgebenen Bucht schnorcheln. Am Nachmittag kehren Sie mit einem Schnellboot in etwa 2,5 Stunden nach Santa Cruz zurück. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

6. Tag: Hochland von Santa Cruz

Am Morgen besuchen Sie das Hochland von Santa Cruz. In dem beeindruckenden Hochland im Zentrum von Santa Cruz bedeckt eine große Pflanzenvielfalt diesen erloschenen Vulkan. Bei klarem Wetter bieten die Gipfel der Vulkankegel eine weite Sicht auf die ganzjährig grünen Hügel und bis hinab zu der Trockenzone an der Küste. Farne und Miconia-Pflanzen ebenso wie ganze Scalesien-Wälder (verwandt mit den Sonnenblumen) wachsen hier im Hochland. Beliebte Besucherpunkte sind die Zwillingskrater (Los Gemelos) sowie die gewaltigen bis zu 2 km langen Lavatunnel. In der Nähe von Puerto Ayora liegt das private Reservat El Chato, in dem Sie die bekannten Galapagos Riesenschildkröten in ihrem natürlichen Lebensraum bestaunen können, und wo Sie auch das Mittagessen zu sich nehmen. Eine Lagune, weites Grasland und ein Nebelwald sind die Heimat von Sumpfohreulen, Darwinfinken, Rubintyrannen, Galapagos-Rallen, Goldschnabel-Sumpfhühner und Goldwaldsängern. Später begeben Sie sich zum Garrapatero Strand, an dem Sie einen ca. 15-minütigen Spaziergang unternehmen. Dieser schöne, etwa 3 km lange Strand wird von Mangroven umrahmt und ist ein beliebter Ort für rosa Flamingos, Finken und Austernfischer. Auch Meerechsen und Krabben können Sie in dem klaren Wasser entdecken, während Reiher und andere tropische Vögel in der Nähe des Süßwassersees ihre Nahrung suchen. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

7. Tag: Tagesausflug auf eine unbewohnte Insel

Am heutigen Tag steht eine Bootstour zu einer der benachbarten Inseln auf Ihrem Programm. Welche Insel Sie besuchen, liegt an den Verfügbarkeiten, den Behörden des Nationalparks und den Witterungsbedingungen. Während der Tour sind Mittagsessen und Schnorchelausrüstung inklusive. Übernachtung im Hotel.

Optionen:


Plazas:
 besteht eigentlich aus zwei Inseln, der Plaza Norte und der Plaza Sur. Letztere ist auch für Touristen zugänglich und ist für ihren Tierreichtum bekannt. Seelöwen, Meerechsen, Rote Klippenkrabben und viele Seevögel bewachen hier ihre Nester. Neben Blaufußtölpeln und Rotschnabel-Tropikvögeln lassen sich die Galápagos-Wanderfalken auf Beuteflug beobachten. Auf der Insel leben viele Land- und Meeresleguane sowie die natürliche Kreuzung zwischen beiden. Landschaftlich beeindruckt die Insel durch den kontrastreichen Bewuchs von ersten Pionierpflanzen wie Moose und Flechten. Ihre Gelb- und Rottöne ergeben zusammen mit den großen Opuntien und Salzpflanzen ein einmaliges Farbspiel. Nach dem Mittagessen an Bord können Sie am Punta Carrion im kristallklaren Wasser schnorcheln.


Seymour Norte:
 Dieser Ausflug führt Sie zur 40 km entfernt liegenden Insel Seymour Norte. Dabei kommt es nicht selten vor, dass Delphine (Große Tümmler) Ihre Fahrt begleiten. Von den weltweit fünf Fregattvogelarten sind auf dem Galapagos-Archipel zwei Arten anzutreffen: Pracht- und Binden Fregattvögel. Auf Seymour Norte haben diese akrobatischen Flugkünstler ihre Kolonie. Ihr Segelflug ist immer eine fotografische Herausforderung. Beim Inselrundgang halten Sie Ausschau nach Kanadareihern, Landleguanen, Pelikanen und den einzigen Austernfischern des Archipels. Der American Oystercatcher sucht mit Vorliebe Muscheln und Krabben am Ufer. Schon von weitem hört man sein typisches Pfeifengezwitscher.


Santa Fe: 
Besuchen Sie mit Santa Fé eine der ältesten Inseln des Archipels. Sie ist geprägt von trockenen Landschaften mit bis zu 10 Meter hohen Opuntien. Von den Früchten ernähren sich die endemischen Galápagos-Landleguane. Die Tiere gehen äußerst geschickt vor, indem sie die stachligen Früchte mit ihren Pfoten solange auf dem Boden rollen, bis für den Verzehr auch der letzte Stachel abgefallen ist. Die nur auf Galápagos vorkommende Echse hat einen imposanten Kopfkamm. Die Landung erfolgt an einem Sandstrand, der von Seelöwen beheimatet wird.


Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

8. Tag: Abschied von Galapagos

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen von Baltra gebracht. Von hier aus fliegen Sie zurück nach Guayaquil. Sehr gern organisieren wir ein Anschlussprogramm für Sie!

Verpflegung: Frühstück

Individuell zum Wunschtermin

ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
5-Tage Variante 2 1.195,00 Euro zzgl. Flug 280,00 Euro
Anfragen Buchen
6-Tage Variante 2 1.395,00 Euro zzgl. Flug 270,00 Euro
Anfragen Buchen
8-Tage Variante 2 1.995,00 Euro zzgl. Flug 375,00 Euro
Anfragen Buchen
5-Tage Variante 4 1.055,00 Euro zzgl. Flug 280,00 Euro
Anfragen Buchen
6-Tage Variante 4 1.295,00 Euro zzgl. Flug 270,00 Euro
Anfragen Buchen
8-Tage Variante 4 1.895,00 Euro zzgl. Flug 375,00 Euro
Anfragen Buchen

Preisinformationen

Kürzere Programme: siehe Detailprogramm

Reisecode: AMEC008
individuell
ab 1.055 Euro zzgl. Flug
ab 2 Personen