Wilder Nordwesten Kanadas

Während dieser Reise erleben Sie einige der spektakulärsten Gebiete und Nationalparks, die der Westen Kanadas zu bieten hat und übernachten dabei stets komfortabel in Hotels. Ausgangspunkt Ihrer Tour durch die gewaltige Natur und imposante Landschaft ist Whitehorse, die Hauptstadt des nördlich gelegenen Territoriums Yukon. Anschließend überqueren Sie zum ersten Mal auf dieser Tour die Grenze nach Alaska und erreichen Skagway. Hier können Sie noch den Charme vergangener Goldgräberzeiten in den traditionellen Lokalen verspüren. Von Skagway führt Ihre Reise auf dem herrlichen Stewart-Cassiar Highway bis hinunter nach Stewart. Die Gegend rund um den Highway ist für ihren Artenreichtum bekannt und beherbergt u.a. eine große Population an Grizzlybären. In British Columbia gelangen Sie zudem zu den großen Rocky Mountains National Parks: Jasper und Banff. Nach den einzigartigen Naturerlebnissen lassen Sie Ihre letzten Tage in Vancouver, der sogenannten Perle des Pazifiks ausklingen.

Mehr lesen ...
amca016-1.jpg
amca016-2.jpg
amca016-3.jpg
amca016-5.jpg
amca016-7.jpg
amca016-4.jpg
amca016-6.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Von Whitehorse durch die Rocky M
Von Whitehorse durch die Rocky M
Preise/Termine

Highlights

  • Naturschauspiel Salmon Gletscher
  • Besichtigung des Indianerdorf Ksan
  • Traumhafte Nationalparks in den Rocky Mountains
  • Weinberge und Obstplantagen am Okanagan Lake
  • Vancouver: Perle am Pazifik

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 6 - 20 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise
  • Reisewelten: Naturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 1: sehr leicht
Es handelt sich um leichte Touren ohne große körperliche Belastung. Für diese Reisen sind keine konditionelle Vorbereitung und keine Wandererfahrung notwendig. Abhängig von der jeweiligen Reise liegt der Schwerpunkt auf Kultur, Tierbeobachtungen, Sightseeing sowie dem Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung.

Ihr Ansprechpartner

Alexander Fleischer
Sales Manager Asia/America

Ihr Ansprechpartner für Trekking/Bergsteigen Südamerika und Asien

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Ab Whitehorse/an Vancouver bzw. umgekehrt
  • Deutschsprachiger einheimischer Reiseleiter
  • 13 Hotel-Übernachtungen in ½ DZ (gehobenes Mittelklassehotel)
  • Flughafentransfers
  • Alle Transfers lt. Programm im klimatisierten Maxivan / Kleinbus
  • Gebühren für Nationalparks
  • Eintrittsgelder laut Programm
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flug ab/an Deutschland in der Economy Class (Organisieren wir gern für Sie!)
  • Verpflegung (zwischen 60-75 CAD ≈ 40-50 Euro pro Tag)
  • Einzelzimmerzuschlag: 995,- Euro
  • Persönliche Ausrüstung, Tagesrucksack
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Individuelle Aktivitäten und Optionale Ausflüge
  • ESTA-Gebühr ca. 14,- US pro Person
  • eTA-Gebühr ca. 7,- CAD pro Person

Tagesbeschreibung - 13 Tage

1. Tag: Ankunft in Whitehorse

Nach Ihrer Ankunft in Yukons Hauptstadt Whitehorse werden Sie durch den örtlichen deutschsprachigen Reiseleiter willkommen geheißen und gelangen mit einem Transfer zum Hotel. Anschließend lernen Sie die Reisegruppe kennen. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Auf nach Alaska

Bevor Ihre Reise durch die wilde Schönheit Kanadas und Alaskas so richtig beginnt, erkunden Sie zunächst einmal die Hauptstadt Yukons. Dazu gehört auch ein Besuch des restaurierten Schaufelraddampfers SS Klondike, direkt am Yukon River gelegen. Anschließend starten Sie zu Ihrer ersten Fahretappe zunächst ein Stück auf dem Alaska Highway und dann via Klondike Highway Richtung Süden bis an die Pazifikküste. Landschaftliche Sehenswürdigkeiten laden zu kurzen Zwischenstopps ein. Zum Beispiel an der Carcross Desert - der kleinsten Wüste der Welt - und natürlich werden Sie auch den Emerald Lake bestaunen können, welcher von den Einheimischen wegen seiner sensationellen Wasserfärbung auch “Rainbow-Lake“ genannt wird. Dann fahren Sie weiter vorbei am Windy Arm und durchs Küstengebirge bis nach Skagway, Alaska. Parallel zur Fahrt auf der Straße besteht ab Fraser optional die Möglichkeit zur Teilnahme an einer spektakulären Bahnfahrt mit der White-Pass & Yukon Route Railroad. Eine spannende Alternative, den berüchtigten White Pass zu überqueren! In Skagway angekommen, lockt abends der Besuch einer der historischen Bars im Stile der alten Goldgräberzeit. Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Skagway - Watson Lake

Am Morgen verlassen Sie die historische Stadt Skagway und setzen Ihre Reise Richtung Süden fort. Sie passieren auf Ihren Weg die First Nation Orte Tagish und Teslin und machen sich dann auf dem berühmten Alaska Highway auf den Weg nach Watson Lake. Neben einer atemberaubenden Natur stoßen Sie hier auch noch auf eine weitere skurrile Attraktion, den sogenannten Schilderwald. Ursprünglich stellte ein Soldat am Rande des Watson Lakes einen Wegweiser in Richtung seiner Heimatstadt auf. Nach und nach schlossen sich immer mehr Leute an, sodass man heute über 70.000 Schilder aus aller Welt hier finden kann. Besonders Reisende verewigen sich hier immer wieder durch Ortsschilder aus Ihrer Heimat. Vielleicht möchten Sie sogar Ihr Eigenes dort hinterlassen? Übernachtung im Hotel.

4. Tag: Einsame und wilde Landschaften

Die heutige Etappe führt Sie auf dem majestätischen Stewart-Cassiar Highway weiter südlich. Schon bald werden Sie Yukon verlassen und das Gebiet British Kolumbien erreichen. Halten Sie Ihre Augen offen und die Kameras bereit, denn auf der Fahrt durch die ursprüngliche Landschaft Kanadas bieten sich immer wieder spektakuläre Motive! Nach einem Zwischenstopp am herrlichen Bear Gletscher erreichen wir die Stadt Stewart. Übernachtung im Hotel.

5. Tag: Kanada und Alaska

Heute haben Sie die Gelegenheit zum einem das charmante kanadische Städtchen Stewart zu erkunden und zum anderen werden Sie die US-Grenze überqueren und Hyder in Alaska besuchen. Hyder liegt etwa drei Kilometer von Stewart entfernt und trägt auch den Namen „freundlichste Geisterstadt Alaskas“, da noch etwas weniger als 100 Menschen den Ort bewohnen und er so noch nicht ganz ausgestorben scheint. Anschließend wartet bereits ein weiterer Höhepunkt auf Sie, der Besuch des Salmon Gletscher. Dieser zählt zu den größten, für Besucher zugänglichen Gletschern der Welt. Anschließend geht es zurück nach Stewart. Zurück in der Stadt können Sie Ihren Tag bei einem gemütlichen Spaziergang an der Uferpromenade oder einen Besuch im historischen Bergbaumuseum ausklingen lassen. Übernachtung im Hotel

6. Tag: Totempfähle und Wasserfälle

Heute setzt sich Ihre Reise weiter fort und Sie verlassen Stewart, um nach Smithers in die sogenannte „kleine Schweiz des kanadischen Westens“ zu fahren. Auf dem Weg besuchen Sie das Indianerdorf Ksan mit seinen Totempfahlen und den traditionellen Häusern der Ureinwohner. Anschließend fahren Sie weiter entlang des malerischen Skeena Flussabschnittes in Richtung Smithers. Außerhalb von Smithers haben Sie die Gelegenheit, die „Moricetown Falls“ zu bestaunen. In diesem Canyon fischen noch heute die Ureinwohner nach Lachs. Smithers ist eine kleine, rustikale Stadt, die stark von Europäern beeinflusst wurde. Sicherlich zog die entspannte Atmosphäre sowie die Kulisse der umliegenden Bergketten schon vor Jahrhunderten Bewohner an, die Abstand zu der zunehmenden Verstädterung und Industrialisierung Europas suchten. Übernachtung im Hotel.

7. Tag: Smithers – Prince George

Weiterfahrt auf dem Yellowhead Highway durch eine gewaltige Fluss- und Seenlandschaft mit Wäldern soweit das Auge reicht. Ein wechselndes Panorama mit Bergen in der Ferne und Biberdämmen im nahen Fluss, durch einsame und wilde Landschaften. Tagesziel ist Prince George, die größte Stadt und wichtigstes Zentrum im Norden British Columbias. Übernachtung im Hotel.

8. Tag: In die Rocky Mountains

Heute erreichen Sie die kanadischen Rocky Mountains. Staunen Sie über den Moose Lake und den berühmten Mount Robson, mit über 3.950 m Höhe der höchste Berg in den kanadischen Rockies. Halten Sie Ausschau nach der Tierwelt der Berge, bevor Sie am frühen Abend den Ort Jasper im Zentrum des gleichnamigen Nationalparks erreichen. Übernachtung im Hotel.

9. Tag: Schneebedeckte Berge und Gletscher

Nach Besichtigung des beeindruckenden Maligne Canyons folgt ohne Frage ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise: Es geht über die berühmte Panoramastrasse „Icefield Parkway“ durch eine der landschaftlich schönsten Gegenden des nordamerikanischen Kontinents, vorbei an schneebedeckten Bergen und Gletschern bis zum Columbia Icefield. Hier besteht die Möglichkeit, an einer fakultativen Tour mit speziellen Gletscherfahrzeugen auf den Athabasca Gletscher teilzunehmen. Übernachtung im Hotel.

10. Tag: Traumhafter Banff Nationalpark

Natur pur! Der heutige Tag steht komplett zur Erkundung dieses grandiosen Nationalparks zur Verfügung. Die Region wurde bereits im Jahre 1885 zu Kanadas erstem Nationalpark erklärt, um eine natürliche Thermalquelle im Städtchen Banff zu schützen. Erleben Sie spektakuläre Canyons, Wasserfälle und Bergpässe und selbstverständlich besuchen Sie auch den malerischen Lake Louise, einen Bergsee in traumhafter Lage am Fuße des Victoria-Gletschers gelegen, wo herrliche Spaziergänge locken. Am Nachmittag kehren Sie nach Banff zurück und haben dort die Möglichkeit die Ortschaft zu erkunden. Übernachtung im Hotel.

11. Tag: Weinberge und Obstplantagen am Okanagan Lake

Heute heißt es Abschied nehmen von den Rocky Mountains. Zunächst fahren Sie durch die enge Schlucht „Kicking Horse“ im Yoho Nationalpark bevor Sie den mächtigen „Rogers Pass“ überqueren. Dieser ist der am höchsten gelegene Punkt des kompletten Trans Canada Highway. Dann führt der Weg weiter südwärts bis ins schöne Okanagan Valley. Weinberge und Obstplantagen gibt es in dieser sonnenreichen Gegend im Überfluss. Ziel des Tages ist die Stadt Kelowna am wunderschönen Okanagan Lake gelegen. Halten Sie Ausschau nach „Ogopogo“, dem legendären Seemonster, das angeblich in dem See lebt. Die Legende geht auf Ureinwohner zurück, die sich bereits vor über 100 Jahren Geschichten von einem Seeungeheuer erzählten. Übernachtung im Hotel.

12. Tag: Zurück an die Pazifikküste

Sie verlassen das Okanagan Tal mit seinem trockenen Klima und auf der letzten Fahretappe geht es

wieder zurück an die Pazifikküste bis nach Vancouver. Vorbei am Fraser River und mit wunderbarer Aussicht auf die umliegenden Berge erreichen Sie die Olympiastadt 2010. Für viele gilt die drittgrößte Stadt Kanadas zu den schönst gelegenen Städten der Welt überhaupt. Auf einer Stadtrundfahrt verschaffen Sie sich einen ersten Überblick über die sogenannte „Perle am Pazifik“. Übernachtung im Hotel.

13. Tag: Vancouver: Perle am Pazifik

Erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten Vanocouvers auf eigene Faust oder nehmen Sie an einem optionalen Tagesausflug teil. Es gibt eine Reihe lohnender Ziele in der Umgebung der Metropole, wie der Besuch der Capilano Suspension Bridge oder eine Tagesfahrt zum Wintersportort Whistler. Im Herzen der Stadt liegt der riesige Stanley Park mit Stränden und Wanderpfaden. Bummeln Sie durch die belebte Robson Street oder das farbenprächtige Chinatown. Entdecken Sie das historische Gastown und lassen Sie sich von den Spezialitäten der lokalen Gastronomie verwöhnen. Lohnenswert ist der Besuch mit Rundum-Panorama-Ausblick vom „Harbour Building“. Die Möglichkeiten Vancouvers sind beinahe unbegrenzt und Ihr Reiseleiter hält noch weitere Tipps für Sie bereit. Ein besonderes Erlebnis sind die Flüge mit dem Wasserflugzeug in die Hauptstadt British Columbias nach Victoria auf Vancouver Island. Übernachtung im Hotel.

14. Tag: Abreise

Je nach Abflugzeit nehmen Sie einen Transfer zum Flughafen Vancouvers oder starten ein individuelles Anschlussprogramm.

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Ab Whitehorse/an Vancouver bzw. umgekehrt
  • Deutschsprachiger einheimischer Reiseleiter
  • 13 Hotel-Übernachtungen in ½ DZ (gehobenes Mittelklassehotel)
  • Flughafentransfers
  • Alle Transfers lt. Programm im klimatisierten Maxivan / Kleinbus
  • Gebühren für Nationalparks
  • Eintrittsgelder laut Programm
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flug ab/an Deutschland in der Economy Class (Organisieren wir gern für Sie!)
  • Verpflegung (zwischen 60-75 CAD$ ≈ 40-50 Euro pro Tag)
  • Einzelzimmerzuschlag: 995,- Euro
  • Persönliche Ausrüstung, Tagesrucksack
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Individuelle Aktivitäten und Optionale Ausflüge
  • ESTA-Gebühr ca. 14,- US$ pro Person
  • eTA-Gebühr ca. 7,- CAD$ pro Person

Tagesbeschreibung - 14 Tage

1. Tag: Ankunft in Whitehorse

Nach Ihrer Ankunft in Yukons Hauptstadt Whitehorse werden Sie durch den örtlichen deutschsprachigen Reiseleiter willkommen geheißen und gelangen mit einem Transfer zum Hotel. Anschließend lernen Sie die Reisegruppe kennen. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Auf nach Alaska

Bevor Ihre Reise durch die wilde Schönheit Kanadas und Alaskas so richtig beginnt, erkunden Sie zunächst einmal die Hauptstadt Yukons. Dazu gehört auch ein Besuch des restaurierten Schaufelraddampfers SS Klondike, direkt am Yukon River gelegen. Anschließend starten Sie zu Ihrer ersten Fahretappe zunächst ein Stück auf dem Alaska Highway und dann via Klondike Highway Richtung Süden bis an die Pazifikküste. Landschaftliche Sehenswürdigkeiten laden zu kurzen Zwischenstopps ein. Zum Beispiel an der Carcross Desert - der kleinsten Wüste der Welt - und natürlich werden Sie auch den Emerald Lake bestaunen können, welcher von den Einheimischen wegen seiner sensationellen Wasserfärbung auch “Rainbow-Lake“ genannt wird. Dann fahren Sie weiter vorbei am Windy Arm und durchs Küstengebirge bis nach Skagway, Alaska. Parallel zur Fahrt auf der Straße besteht ab Fraser optional die Möglichkeit zur Teilnahme an einer spektakulären Bahnfahrt mit der White-Pass & Yukon Route Railroad. Eine spannende Alternative, den berüchtigten White Pass zu überqueren! In Skagway angekommen, lockt abends der Besuch einer der historischen Bars im Stile der alten Goldgräberzeit. Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Skagway - Watson Lake

Am Morgen verlassen Sie die historische Stadt Skagway und setzen Ihre Reise Richtung Süden fort. Sie passieren auf Ihren Weg die First Nation Orte Tagish und Teslin und machen sich dann auf dem berühmten Alaska Highway auf den Weg nach Watson Lake. Neben einer atemberaubenden Natur stoßen Sie hier auch noch auf eine weitere skurrile Attraktion, den sogenannten Schilderwald. Ursprünglich stellte ein Soldat am Rande des Watson Lakes einen Wegweiser in Richtung seiner Heimatstadt auf. Nach und nach schlossen sich immer mehr Leute an, sodass man heute über 70.000 Schilder aus aller Welt hier finden kann. Besonders Reisende verewigen sich hier immer wieder durch Ortsschilder aus Ihrer Heimat. Vielleicht möchten Sie sogar Ihr Eigenes dort hinterlassen? Übernachtung im Hotel.

4. Tag: Einsame und wilde Landschaften

Die heutige Etappe führt Sie auf dem majestätischen Stewart-Cassiar Highway weiter südlich. Schon bald werden Sie Yukon verlassen und das Gebiet British Kolumbien erreichen. Halten Sie Ihre Augen offen und die Kameras bereit, denn auf der Fahrt durch die ursprüngliche Landschaft Kanadas bieten sich immer wieder spektakuläre Motive! Nach einem Zwischenstopp am herrlichen Bear Gletscher erreichen wir die Stadt Stewart. Übernachtung im Hotel.

5. Tag: Kanada und Alaska

Heute haben Sie die Gelegenheit zum einem das charmante kanadische Städtchen Stewart zu erkunden und zum anderen werden Sie die US-Grenze überqueren und Hyder in Alaska besuchen. Hyder liegt etwa drei Kilometer von Stewart entfernt und trägt auch den Namen „freundlichste Geisterstadt Alaskas“, da noch etwas weniger als 100 Menschen den Ort bewohnen und er so noch nicht ganz ausgestorben scheint. Anschließend wartet bereits ein weiterer Höhepunkt auf Sie, der Besuch des Salmon Gletscher. Dieser zählt zu den größten, für Besucher zugänglichen Gletschern der Welt. Anschließend geht es zurück nach Stewart. Zurück in der Stadt können Sie Ihren Tag bei einem gemütlichen Spaziergang an der Uferpromenade oder einen Besuch im historischen Bergbaumuseum ausklingen lassen. Übernachtung im Hotel

6. Tag: Totempfähle und Wasserfälle

Heute setzt sich Ihre Reise weiter fort und Sie verlassen Stewart, um nach Smithers in die sogenannte „kleine Schweiz des kanadischen Westens“ zu fahren. Auf dem Weg besuchen Sie das Indianerdorf Ksan mit seinen Totempfahlen und den traditionellen Häusern der Ureinwohner. Anschließend fahren Sie weiter entlang des malerischen Skeena Flussabschnittes in Richtung Smithers. Außerhalb von Smithers haben Sie die Gelegenheit, die „Moricetown Falls“ zu bestaunen. In diesem Canyon fischen noch heute die Ureinwohner nach Lachs. Smithers ist eine kleine, rustikale Stadt, die stark von Europäern beeinflusst wurde. Sicherlich zog die entspannte Atmosphäre sowie die Kulisse der umliegenden Bergketten schon vor Jahrhunderten Bewohner an, die Abstand zu der zunehmenden Verstädterung und Industrialisierung Europas suchten. Übernachtung im Hotel.

7. Tag: Smithers – Prince George

Weiterfahrt auf dem Yellowhead Highway durch eine gewaltige Fluss- und Seenlandschaft mit Wäldern soweit das Auge reicht. Ein wechselndes Panorama mit Bergen in der Ferne und Biberdämmen im nahen Fluss, durch einsame und wilde Landschaften. Tagesziel ist Prince George, die größte Stadt und wichtigstes Zentrum im Norden British Columbias. Übernachtung im Hotel.

8. Tag: In die Rocky Mountains

Heute erreichen Sie die kanadischen Rocky Mountains. Staunen Sie über den Moose Lake und den berühmten Mount Robson, mit über 3.950 m Höhe der höchste Berg in den kanadischen Rockies. Halten Sie Ausschau nach der Tierwelt der Berge, bevor Sie am frühen Abend den Ort Jasper im Zentrum des gleichnamigen Nationalparks erreichen. Übernachtung im Hotel.

9. Tag: Schneebedeckte Berge und Gletscher

Nach Besichtigung des beeindruckenden Maligne Canyons folgt ohne Frage ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise: Es geht über die berühmte Panoramastrasse „Icefield Parkway“ durch eine der landschaftlich schönsten Gegenden des nordamerikanischen Kontinents, vorbei an schneebedeckten Bergen und Gletschern bis zum Columbia Icefield. Hier besteht die Möglichkeit, an einer fakultativen Tour mit speziellen Gletscherfahrzeugen auf den Athabasca Gletscher teilzunehmen. Übernachtung im Hotel.

10. Tag: Traumhafter Banff Nationalpark

Natur pur! Der heutige Tag steht komplett zur Erkundung dieses grandiosen Nationalparks zur Verfügung. Die Region wurde bereits im Jahre 1885 zu Kanadas erstem Nationalpark erklärt, um eine natürliche Thermalquelle im Städtchen Banff zu schützen. Erleben Sie spektakuläre Canyons, Wasserfälle und Bergpässe und selbstverständlich besuchen Sie auch den malerischen Lake Louise, einen Bergsee in traumhafter Lage am Fuße des Victoria-Gletschers gelegen, wo herrliche Spaziergänge locken. Am Nachmittag kehren Sie nach Banff zurück und haben dort die Möglichkeit die Ortschaft zu erkunden. Übernachtung im Hotel.

11. Tag: Weinberge und Obstplantagen am Okanagan Lake

Heute heißt es Abschied nehmen von den Rocky Mountains. Zunächst fahren Sie durch die enge Schlucht „Kicking Horse“ im Yoho Nationalpark bevor Sie den mächtigen „Rogers Pass“ überqueren. Dieser ist der am höchsten gelegene Punkt des kompletten Trans Canada Highway. Dann führt der Weg weiter südwärts bis ins schöne Okanagan Valley. Weinberge und Obstplantagen gibt es in dieser sonnenreichen Gegend im Überfluss. Ziel des Tages ist die Stadt Kelowna am wunderschönen Okanagan Lake gelegen. Halten Sie Ausschau nach „Ogopogo“, dem legendären Seemonster, das angeblich in dem See lebt. Die Legende geht auf Ureinwohner zurück, die sich bereits vor über 100 Jahren Geschichten von einem Seeungeheuer erzählten. Übernachtung im Hotel.

12. Tag: Zurück an die Pazifikküste

Sie verlassen das Okanagan Tal mit seinem trockenen Klima und auf der letzten Fahretappe geht es

wieder zurück an die Pazifikküste bis nach Vancouver. Vorbei am Fraser River und mit wunderbarer Aussicht auf die umliegenden Berge erreichen Sie die Olympiastadt 2010. Für viele gilt die drittgrößte Stadt Kanadas zu den schönst gelegenen Städten der Welt überhaupt. Auf einer Stadtrundfahrt verschaffen Sie sich einen ersten Überblick über die sogenannte „Perle am Pazifik“. Übernachtung im Hotel.

13. Tag: Vancouver: Perle am Pazifik

Erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten Vanocouvers auf eigene Faust oder nehmen Sie an einem optionalen Tagesausflug teil. Es gibt eine Reihe lohnender Ziele in der Umgebung der Metropole, wie der Besuch der Capilano Suspension Bridge oder eine Tagesfahrt zum Wintersportort Whistler. Im Herzen der Stadt liegt der riesige Stanley Park mit Stränden und Wanderpfaden. Bummeln Sie durch die belebte Robson Street oder das farbenprächtige Chinatown. Entdecken Sie das historische Gastown und lassen Sie sich von den Spezialitäten der lokalen Gastronomie verwöhnen. Lohnenswert ist der Besuch mit Rundum-Panorama-Ausblick vom „Harbour Building“. Die Möglichkeiten Vancouvers sind beinahe unbegrenzt und Ihr Reiseleiter hält noch weitere Tipps für Sie bereit. Ein besonderes Erlebnis sind die Flüge mit dem Wasserflugzeug in die Hauptstadt British Columbias nach Victoria auf Vancouver Island. Übernachtung im Hotel.

14. Tag: Abreise

Je nach Abflugzeit nehmen Sie einen Transfer zum Flughafen Vancouvers oder starten ein individuelles Anschlussprogramm.

Garantierte Durchführung / freie Plätze
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Gruppentermine

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
Anreise / Abreise Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
14.06. - 27.06.2021 2.995,00 Euro individuell 995,00 Euro Vancouver - Whitehorse Anfragen Buchen
29.06. - 12.07.2021 2.995,00 Euro individuell 995,00 Euro Whitehorse - Vancouver Anfragen Buchen
12.07. - 25.07.2021 2.995,00 Euro individuell 995,00 Euro Vancouver - Whitehorse Anfragen Buchen
27.07. - 09.08.2021 2.995,00 Euro individuell 995,00 Euro Whitehorse - Vancouver Anfragen Buchen
09.08. - 22.08.2021 2.995,00 Euro individuell 995,00 Euro Vancouver - Whitehorse Anfragen Buchen
24.08. - 06.09.2021 2.995,00 Euro individuell 995,00 Euro Whitehorse - Vancouver Anfragen Buchen
06.09. - 19.09.2021 2.995,00 Euro individuell 995,00 Euro Vancouver - Whitehorse Anfragen Buchen

Preisinformationen

Hinweis: Diese Tour ist mehrsprachig und in internationaler Gruppe. Dies bedeutet, dass der Guide Deutsch und Englisch spricht, wobei die Deutschsprachigkeit immer garantiert ist. Das Gros der Teilnehmer ist in der Regel aus deutschsprachigen Ländern (Deutschland, Schweiz, Österreich). Es können aber auch mal Teilnehmer aus Kanada, Australien oder anderen Ländern dabei sein.


Ähnliche Reisen, Verlängerungen & Zusatzprogramme

Amerika > Kanada
Gruppenreise / AMCA011
  • Höhepunkte der Regionen Yukon und Alaska
  • Natur pur im Kluane und Denali Nationalpark
  • Auf den Spuren des Goldrausches und spannender Pioniergeschichten
  • Fährfahrt auf dem Lynn Fjord
15 Tage
2.199 Euro zzgl. Flug
3 - 12 Personen
Natur Pur in den Rockies
Amerika > Kanada
Gruppenreise / AMCA001
  • Natur pur in den Nationalparks Banff, Yoho und Jasper
  • Besuch der beeindruckenden Columbia Eisfelder
  • Spektakuläres Naturerlebnis: Athabasca Fälle
  • Erlebnisausflug im Ozean-Kajak
11 - 22 Tage
ab 2.690 Euro zzgl. Flug
2 - 12 Personen
6 garantierte Termine

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren