Farbenfrohes Panama

Gehen Sie auf eine spannende Tour durch Panama auf der Sie die Highlights des Landes besuchen. Zuerst beginnen sie mit einer Teildurchquerung des Panamakanals, wobei das Boot an den Miraflores Schleusen um 16 Meter abgesenkt wird. Erkunden Sie das historische Zentrum von Panama City – das Casco Antiguo ist ein charmantes Viertel mit engen Gassen und blumendekorierten Balkonen. Um mehr über die Historie zu erfahren, besuchen Sie Panama Viejo, das bereits 1519 gegründet wurde. In El Valle gehen Sie auf eine Wanderung hinauf zum Cerro Ancón, dem wohl wichtigsten Ort für alle Panamaer. Sie besuchen zudem den charmanten Gemüse-, Blumen- und Kunsthandwerksmarkt. Von hier aus geht es im Anschluss weiter auf die Azuero Halbinsel, eine Region die völlig abgeschottet vom modernen Panama zu sein scheint und als Wiege der Traditionen von Panama gilt. Sie besuchen verschiedene Handwerker und lernen mehr über die Brauchtümer und wie die Teufelsmasken und Trachten hergestellt werden. Zum Abschluss der Reise fahren Sie an die Hänge des Vulkan Barú nach Boquete. Die Region ist für den angebauten Kaffee und für die Vogelbeobachtung berühmt. Sie werden auf einer Canopy-Tour die Baumwipfel jahrhundertealter Wälder im La Amistad Nationalpark durchfliegen bevor Sie auf der Finca Lerida mehr über den Kaffeeanbau der Region erfahren und bei einer Verkostung die verschiedenen Geschmacksrichtungen probieren können. Von David aus fliegen Sie im Anschluss zurück nach Panama City, wo Sie die Tour ausklingen lassen.

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Teildurchquerung des Panamakanals
  • Wanderung auf den Cerro Ancón
  • Ursprüngliche Azuero Halbinsel
  • Altstadt von Panama City

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 2 - 12 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Kulturreisen, Naturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 1: sehr leicht
Es handelt sich um leichte Touren ohne große körperliche Belastung. Für diese Reisen sind keine konditionelle Vorbereitung und keine Wandererfahrung notwendig. Abhängig von der jeweiligen Reise liegt der Schwerpunkt auf Kultur, Tierbeobachtungen, Sightseeing sowie dem Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung.

Ihr Ansprechpartner


Alexander Fleischer
Sales Manager Asia/America

Ihr Ansprechpartner für Trekking/Bergsteigen Südamerika und Asien

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Ab/an Panama City
  • 7 Übernachtungen
  • Verpflegung: 7x Frühstück, 2x Mittagessen (Tag 2 & 7)
  • Alle Transfers und Touren im klimatisierten Minibus
  • Lokalflug David – Panama in Economy Class inkl. Taxen und Treibstoffzuschlägen
  • Deutschsprachiger Reiseleiter von Tag 1 – 7
  • Ausflüge mit Eintritten gemäß Programm
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/bis Deutschland (vermitteln wir gern auf Anfrage!)
  • Fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Flughafen-Ausreisesteuer von derzeit 40,- US$ (wenn nicht im Flugticket enthalten)
  • Einzelzimmerzuschlag (299,- Euro)
  • Versicherung und Übergepäck

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung

1. Tag: Anreise nach Panama City

Mit dem Flieger gelangen Sie zur Hauptstadt Panamas, wo Sie von Ihrem Reiseleiter in Empfang genommen werden. Panama City ist die perfekte Basis, um das ganze Land zu erforschen. Die Stadt selbst bietet zahlreiche interessante Attraktionen wie Spanische Ruinen aus dem 15. Jahrhundert, grüne Parks, Museen, eine atemberaubende Skyline, aber auch eine komplette Infrastruktur an Hotels, Restaurants, Konferenzzentren und Banken. Ganz in der Nähe der Stadt liegen die Schleusen von Miraflores und Pedro Miguel, wo Sie gigantische Containerschiffe bei der Durchfahrt des Panamakanals beobachten können. Das historische Zentrum Panamas wird Casco Antiguo (Altstadt) genannt. Es ist ein ruhiges und charmantes Viertel mit engen Gassen, zwei- bis dreistöckigen Häusern mit blumendekorierten Balkonen, kleinen Cafés und zahlreichen historischen Bauwerken. Im Casco Antiguo liegt Plaza Francia, ein Platz, der den französischen Arbeitern des Panamakanals gewidmet ist. Weitere Höhepunkte sind die alte Kathedrale mit Perlmuttdekoration oder die San José Kirche mit ihrem goldenen Altar. Panamas Präsidentenpalast ist ebenfalls im Casco Antiguo gelegen. Übernachtung im Tryp Panama Centro o.ä.

2. Tag: Teildurchquerung des Panamakanals

Ihr deutschsprachiger Reiseleiter holt Sie in im Hotel ab und fährt Sie zur Flamenco Marine auf dem Amador Causeway. Dort werden Sie für die Teildurchquerung des Panamakanals einchecken. Nach dem Check-in beginnt die Tour mit einer 45-minütigen Busfahrt nach Gamboa. In Gamboa gehen Sie an Bord der Pacific Queen, um den Wasserteil der Tour zu beginnen. Sie steigen am nördlichen Ende des Gaillard Cuts in den Kanal ein, dort, wo der Rio Chagres in den Kanal fließt. Der Gaillard Cut (auch bekannt als Culebra Cut, weil seine Kurven aus der Luft betrachtet einer Schlange ähneln) ist einer der Hauptattraktionspunkte für die Besucher, da er die Kontinentalscheide durchschneidet und die gesamte Sektion von großem historischem und geologischem Wert ist. Das Boot wird die gesamten 13,7 km des Cuts durchqueren und ihn bei den Pedro Miguel Schleusen verlassen. Bei der Durchfahrt des Cuts werden Sie sehen, wie viel Unterhaltsarbeit diese empfindliche Stelle des Kanals braucht, da Erdrutsche die Fahrrinne immer wieder aufzufüllen drohen. In dieser Gegend werden Sie zudem die aktuellen Ausbauarbeiten am Kanal beobachten können. Kurz bevor Sie in die Pedro Miguel Schleusen einfahren, werden Sie die moderne Centennial Bridge sehen, die den Kanal überquert. Die Pedro Miguel Schleusen sind eine von zwei Schleusenanlagen auf der Pazifikseite und ihr Boot wird hier 10 Meter abgesenkt. Sie befahren nun den Mirafloressee, ein kleiner Frischwasserstausee der Pedro Miguel von Miraflores trennt. Die Miraflores Schleusen sind die letzten Schleusenanlagen vor dem Pazifischen Ozean. Bei diesen Schleusen wird das Boot in zwei Stufen über insgesamt 16 Meter auf die Höhe des Pazifiks abgesenkt. Nach dem Verlassen der Mirafloresschleusen fahren Sie zur Flamenco Marina, wo Sie aussteigen. Auf diesem letzten Stück fahren Sie unter der berühmten Amerika-Brücke hindurch und genießen eine traumhafte Aussicht auf die Bucht von Panama und die moderne Skyline von Panama City. An Bord sind ein Mittagessen sowie nicht-alkoholische Getränke inbegriffen. Nach der Tour werden Sie zurück ins Hotel gebracht und haben den Rest des Nachmittags zur freien Verfügung. Übernachtung im Tryp Panama Centro o.ä.  

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

3. Tag: Koloniales Flair und gigantische Schiffe

Sie starten die Tour mit einer 30-minütigen Fahrt quer durch die Stadt nach Panama Viejo, dem Alten Panama. Panama Viejo war die erste europäische Siedlung an Amerikas Pazifikküste und wurde bereits 1519 gegründet. In den folgenden Jahrzehnten wurde Panama Viejo ein wichtiger Ort für religiöse Orden, aber auch als Handels- und Warenumschlagsplatz auf der Route Spanien – Peru. Panama Viejo wurde 1671 vom englischen Piraten Henry Morgan geplündert und zerstört. Heute sind bloß noch Ruinen übrig. Doch der Turm der ehemaligen Kathedrale wurde sorgfältig restauriert und ist zu einem Wahrzeichen Panama Citys geworden. Anschließend legen Sie einen kurzen Halt bei General Noriegas Haus ein, bevor Sie sich zum Casco Antiguo, Panamas Kolonialviertel, begeben. Nach der Zerstörung von „Panama Viejo“ wurde der Casco Antiguo 1673 als neues Panama gegründet. Die Jahrhunderte der spanischen Besetzung werden Ihnen in diesem historischen Viertel deutlich vor Augen geführt. Ihr Reiseführer wird Ihnen die wichtigsten und interessantesten Gebäude erklären, damit Sie erkennen welche Bedeutung dieser Stadtteil früher hatte. Unter anderem werden Sie die Plaza Francia, die Kathedrale, die San Jose Kirche mit ihrem goldenen Altar, sowie den Präsidentenpalast besuchen. Nach dem Besuch der Altstadt führt Ihr Guide Sie auf den Amador Causeway, einem Damm, der drei Inseln im Pazifischen Ozean mit dem Festland verbindet und einmalige Aussichten auf den Panamakanal einerseits und auf die Skyline von Panama City andererseits bietet. Das Mittagessen (nicht inklusive) wird in einem lokaltypischen Restaurant auf dem Causeway serviert. Nach dem Mittagessen besuchen Sie das wohl bekannteste Wahrzeichen Panama City’s: Die Mirafloresschleusen des Panamakanals. Nachmittags herrscht im Kanal am meisten Verkehr, daher eignet sich diese Zeit sehr gut, zahlreiche Schiffe in den Schleusen von Miraflores um insgesamt 16 Meter angehoben oder abgesenkt werden zu sehen. Sie können die Aussicht von der überdachten Terrasse genießen und den Erklärungen Ihres Reiseführers lauschen. Um den Besuch des Kanals abzurunden, werden Sie das Museum und Miraflores Besucherzentrum besuchen und somit einen guten Eindruck über den Bau des Panamakanals erhalten. Zudem erhalten Sie viele Informationen zur Geschichte des Kanals und seiner Bedeutung für Panama und den gesamten Welthandel oder auch zum modernen Ausbauprojekt. Nach der Stadtrundfahrt wird Sie Ihr Reiseleiter zurück zu Ihrem Hotel bringen. Übernachtung im Tryp Panama Centro o.ä.

Verpflegung: Frühstück

4. Tag: Buntes Markttreiben in El Valle

Nach dem Frühstück holt Sie Ihr deutschsprachiger Reiseleiter im Hotel ab und bringt Sie auf einer rund 2,5-stündigen Fahrt nach El Valle. Unterwegs werden Sie eine kurze Wanderung auf den „Cerro Ancon“ machen. Der Hügel von Ancon ist ein sehr wichtiger Ort für Panama. Auf dem Hügel stand während der amerikanischen Besetzung der Kanalzone die US-Amerikanische Flagge und erinnerte alle Panamaer ständig an die amerikanische Präsenz. Heute weht auf dem Hügel von Ancon eine gigantische Panamafahne, die viele Panamaer mit einem nationalistischen Stolz erfüllt. Nebst der historischen Bedeutung des Hügels, ist auch die Aussicht über Panama City und den Kanal absolut sehenswert. In El Valle wird Sie Ihr Reiseleiter zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten begleiten: zum charmanten Gemüse-, Blumen- und Kunsthandwerkmarkt, zum atemberaubende Wasserfall Chorro Macho, zu den alten Petroglyphen, den Thermalwasserquellen und in eine Orchideenfarm. Nach Ihrer Tour werden Sie zu Ihrem Hotel in El Valle gebracht. In einer Ecke des himmlischen Anton Valley finden Sie Los Mandarinos Boutique, Spa & Hotel und das Restaurant La Casa de Lourdes, ganz im toskanischen Stil. Dieses exklusive Hotel bietet einen herrlichen Blick in die üppige Vegetation. Im Restaurant haben Sie die Möglichkeit, leckere Speisen zu sich zu nehmen. Genießen Sie die perfekte Harmonie der Umgebung und die individuelle Aufmerksamkeit, welche Sie in Los Mandarinos erhalten. Übernachtung im Hotel Los Mandarinos o.ä.  

Verpflegung: Frühstück

5. Tag: Wanderung in üppiger Natur

Heute gehen Sie auf eine kurze und einfache Wanderung zur India Dormida in El Valle. Der Name El Valle stammt von einem riesigen erloschenen Vulkankrater. Wenn Sie aufmerksam sind, können Sie diverse Tiere sehen. Es ist einer der besten Orte, um einheimische Vögel zu beobachten. Achten Sie auch besonders auf die einheimischen Pflanzen wie beispielsweise Orchideen und Bougainvilleas, welche in El Valle sehr verbreitet sind. Sehenswert sind die malerischen Häuser, die üppigen Gärten, und die kleinen, komfortablen Boutique Hotels und Bed & Breakfast. Das gemäßigte Klima ‐ auch Klima des ewigen Frühlings genannt ‐ macht El Valle zu einem hervorragenden Sommerort. Danach machen Sie sich auf den rund 3-stündigen Weg nach Chitré auf der Azuero Halbinsel. Die Azuero Halbinsel ist ein paradoxer Ort. Völlig abgeschottet vom modernen Panama scheint die Zeit hier in einer idyllischen Vergangenheit stehengeblieben zu sein. Die Gegend hat ihren eigenen Charme und Naturschönheit noch nicht verloren. Azuero ist der Ursprung der bekannten folklorischen Traditionen und Brauchtümer Panamas: Prächtig geschmückte Trachten—die sogenannten Polleras—und Kunsthandwerk, präkolumbische Formen aus Keramik, werden hier noch immer hergestellt. Auch wichtige traditionelle Musik und Literatur wird auf Azuero stark praktiziert. Das Nationalgetränk Panamas, ein Schnaps aus Zuckerrohr—Seco genannt—wird hier hergestellt. Das Gran Hotel Azuero ist das neueste Hotel in Chitré. Ideal gelegen, um die vielen verschiedenen Orte und Strände in der Umgebung zu erforschen. Alle 108 Zimmer haben ein eigenes Bad, Warmwasser, TV und Klimaanlage. Außerdem bietet das Hotel ein erstklassiges Restaurant, zwei Schwimmbecken, ein Fitnesscenter, einen kleinen Spa und eine Bar. Das Gran Hotel Azuero ist der perfekte Ort, um Chitré mit den einzelnen Stränden, welche nur wenige Minuten entfernt sind, zu besuchen. Übernachtung im Gran Hotel Azuero o.ä.

Verpflegung: Frühstück

6. Tag: Folklore und Handwerkskunst

Nach dem Frühstück machen Sie verschiedene Besuche bei lokalen Handwerkern, um die Kultur der Azuero Halbinsel kennenzulernen. Gerne werden sie Ihnen Ihr Handwerk zeigen, erklären und Ihre Fragen beantworten. Zuerst besuchen Sie eine alte Dame, welche Ihnen zeigen wird, wie sie die atemberaubende Tracht Panamas, die Pollera, stickt. Danach geht es ins nächste Dorf, wo Sie auf einem kurzen Spaziergang die Kolonialhäuser und eine der ältesten Kirchen Panamas kennenlernen. Beim Besuch dreier Handwerker werden Sie viel Neues über Panamas Folklore lernen. Sie werden zusehen können, wie die Fachmänner die traditionellen Teufelsmasken, die Trommeln, welche in Panamas typischer Musik verwendet werden und den wunderschönen Haarschmuck, die Tembleques, welcher zusammen mit der Tracht getragen wird, herstellen. Nach dem Mittag geht es weiter nach Boquete. Das kleine und charmante Dorf liegt am Fuß des Vulkans Barú auf 1.200 m und ist bekannt für die Produktion der süßesten Orangen und des besten Kaffees in ganz Panama. Viele sind überzeugt davon, dass die Langlebigkeit der Boqueteños, von dem sehr gesunden und heilbringenden Klima kommt. Nicht ohne Grund hätten schon viele Einwohner mehr als 100 Jahre gelebt. Die Hügel rund um Boquete sind bedeckt mit Kaffeeplantagen. Der international anerkannte Kaffee wird zwischen Oktober bis Februar von den Guaymí Indios geerntet. Wegen der Kaffeeernte kommen ganze Familien aus verschiedenen Orten der Provinz nach Boquete. Diese Zeit ist für die Einheimischen ein Fest. Boquete ist auch bekannt für Vogelbeobachtung. Der Ort mit seinen Regen– und Nebelwäldern ist Habitat vieler Vogelarten. Einer der berühmtesten Vögel ist der Quetzal, der Nationalvogel Guatemalas. Er war fast ausgestorben, fand aber ein neues Habitat in dieser Region. Zu den zahlreichen Aktivitäten gehört neben Wandern, Mountainbiken, Klettern, Canopy auch River Rafting und Kayaking. Für die weniger abenteuerlustigen bietet Boquete Thermalbäder und tausende gekennzeichnete Wanderwege um die Schönheit der Bergwälder zu erforschen. Übernachtung in der Lodge Boquete Tree Trek o.ä.

Verpflegung: Frühstück

7. Tag: Canopy-Tour und Kaffee

Vormittags werden Sie zusammen mit Ihrem Reiseleiter eine abenteuerliche Canopy-Tour unternehmen. An einer Seilrolle gesichert sausen Sie durch die Baumwipfel jahrhundertealter Wälder, hoch über den unberührten Flüssen und Wasserfällen in der Gegend des La Amistad Nationalparks. Diese Technologie wurde von Botanikern und Wissenschaftlern entwickelt, um Tiere und Pflanzen in ihrer natürlichen Umgebung beobachten zu können – heute macht es einfach nur Spaß, an den Kabeln von Plattform zu Plattform durch den dichten Nebelwald zu sausen. Nachmittags geht es zurück nach Finca Lerida, um mehr über den Kaffeeanbau in dieser Gegend zu lernen. Finca Lerida wurde im Jahre 1922 von Tollef B. Mönniche gegründet und dann im Jahre 1957 von Alfred Collins gekauft und ist somit eine der ältesten Kaffeeplantagen Boquetes. Das Hotel steht im Hochland Boquetes auf einer Höhe von 1.500 m auf dem Vorgebirge des Vulkans Baru. Der fruchtbare vulkanische Boden bietet optimale Bedingungen für die Anpflanzung des Premium Kaffees Arabica. Die abwechselnd reichlichen Niederschläge und die sonnige, trockene Zeit während der Ernte fördern ideal die Produktion des Kaffes. Herr Mönniche konstruierte und patentierte die erste Bewässerung, welche dank einem Siphon und der Schwerkraft funktioniert. Heute wird diese Erfindung in ganz Zentralamerika und auch in anderen Ländern verwendet. Ihr Reiseleiter wird Ihnen den gesamten Prozess vom Anbau über die Ernte bis hin zur Verarbeitung ausführlich erklären. Die Tour endet mit einer kleinen Degustation, welche Ihnen die Chance gibt, die vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen zu probieren. Am späteren Nachmittag werden Sie an den Flughafen von David gebracht und fliegen in knapp einer Stunde zurück nach Panama City, wo Sie in Ihr Hotel gebracht werden. Übernachtung im Tryp Panama Centro o.ä.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

8. Tag: Abreise

Sie werden in Ihrem Hotel abgeholt und zum internationalen Flughafen für Ihre Rück- oder Weiterreise gebracht.

Optionale Badeverlängerung Bocas del Toro:

Verpflegung: Frühstück

1. - 6. Tag: Normal gemäß Programm

7. Tag: Canopy-Tour und Aufbruch zur Karibik

Bitte checken Sie aus dem Hotel aus und übergeben Sie Ihr Gepäck dem Busfahrer, der es bis zum Nachmittag aufbewahren wird. Vormittags werden Sie zusammen mit Ihrem Reiseleiter eine abenteuerliche Canopy Tour unternehmen. Nach der Tour werden Sie von Ihrem Busfahrer abgeholt und in rund 3,5 Stunden von Boquete über die Kontinentalscheide zu Panamas Karibikküste nach Almirante gefahren. In Almirante steigen Sie in ein Wassertaxi, das Sie in einer knappen halben Stunde nach Bocas del Toro bringt. Im Dorf angekommen, müssen Sie ein Taxi zum Hotel Playa Tortuga nehmen, das Sie rund US$ 2 pro Person kostet. Bocas del Toro liegt im Nordwesten von Panama, an der Grenze zu Costa Rica und besteht aus mehreren Inseln. Die Insel Colon ist die längste und am meisten entwickelte Insel des Archipels. Hier ist auch die Hauptstadt Bocas del Toro, eine im 20. Jahrhundert erbaute farbenfrohe Stadt aus Holzhäusern zu finden. Die Insel ist ein geeigneter Ort um den ganzen Archipel zu entdecken. Dank Wassertaxis ist man schnell an einem abgelegenen Strand oder einer wundervollen Schnorchelstelle. Bocas zieht die Menschen mit ihrem karibischen Ambiente an. Die ganze Insel vermittelt eine freundliche und erholsame Atmosphäre, die jeden wie zu Hause fühlen lässt. Ihr Hotel liegt direkt am Meer rund 10 Taxi-Minuten außerhalb des Städtchens Bocas del Toro. Übernachtung im Hotel Playa Tortuga o.ä.

Verpflegung: Frühstück

8. - 9. Tag: Inselparadies Bocas del Toro

Genießen Sie zwei freie Tage in Bocas del Toro. Entspannen Sie am Swimming Pool, buchen Sie eine optionale Tour oder nehmen Sie ein Wassertaxi zu den verschiedenen Stränden des Inselarchipels. Übernachtung im Hotel Playa Tortuga o.ä.

Verpflegung: Frühstück

10. Tag: Zurück nach Panama City

Genießen Sie einen weiteren freien Vormittag in Bocas del Toro. Am Nachmittag werden Sie zum Flughafen von Bocas del Toro gebracht, wo Sie Ihren Rückflug nach Panama City nehmen. Von dort werden Sie für die letzte Nacht in Panama City in Ihr Hotel gebracht. Übernachtung im Tryp Panama Centro o.ä.

Verpflegung: Frühstück

11. Tag: Abreise

Sie werden in Ihrem Hotel abgeholt und zum internationalen Flughafen für Ihre Rück- oder Weiterreise gebracht.

Verpflegung: Frühstück
Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Preisinformationen

Badeverlängerung Bocas del Toro


Aufpreis pro Person: 350,- Euro



Der Preis schließt folgende Leistungen ein:

• Alle Transfers im klimatisierten Minibus

• Übernachtungen laut Programm

• Verpflegung laut Programm

• Lokalflug Bocas del Toro – Panama City in Economy Class inkl. Taxen und Treibstoffzuschlägen



Im Preis nicht mit eingeschlossene Leistungen:

• Zimmerupgrades

• Fehlende Mahlzeiten und Getränke

• Einzelzimmerzuschlag: 235,- Euro p.P.

• Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Ausflüge

• Taxi vom Pier in Bocas del Toro zum Hotel

Reisecode: AMPA002
individuell
Preis auf Anfrage
2 - 12 Personen