Endlose Weite und ewiges Eis

Gehen Sie auf eine unvergessliche Erlebnisreise durch den Süden Chiles. Nachdem Sie sich in Santiago vom Flug erholt und in den Cafés der Stadt entspannt haben, geht es entlang der Anden bis nach Puerto Montt – dem Herz der chilenischen Seenregion. Wandern Sie am Vulkan Calbuco (2.003 m) oder gehen Sie auf eine Raftingtour auf dem Rio Petrohue. Auf der geschichtsträchtigen Carretera Austral geht es durch eine atemberaubende Kulisse aus gletscherbedeckten Bergmassiven, mystische Südbuchenwälder und malerische Seen immer Richtung Süden. Sie durchqueren die Nationalparks Pumalin und Queulat – kleine Naturschätze inmitten der zerklüfteter Täler und unberührter Wildnis. Vom Lago General Carrera aus besuchen Sie den eindrucksvollen Gletscher Exploradores, der vom mächtigen Monte San Valentin in das Tal fließt. Auf einem kurzen Abstecher nach Argentinien besuchen Sie den kleinen Ort El Chaltén am Fuße des Cerro Fitz Roy (3.406 m) und erkunden die Region während einer kleinen Wanderung. Weiter Richtung Süden geht es im Anschluss zum gigantischen Perito Moreno Gletscher, der auf 30 km in den Lago Argentino fließt. Dort donnern immer wieder riesige Eisbrocken tosend in den See. Wieder zurück in Chile geht es zum wohl schönsten Nationalpark Südamerikas. Das wuchtige Paine Massiv werden Sie schon aus der Ferne erkennen – zusammen mit dem türkisfarbenen Lago Sarmiento bildet es ein traumhaftes Panorama. Hier erwartet Sie eine wunderschöne, aber anstrengende Tour hinauf zum Wahrzeichen des Parks. Die Türme des Paine bilden ein beeindruckendes Amphitheater. Zum Abschluss der Reise geht es nach Punta Arenas, wo Sie eine tolle Reise am Ufer der Magellan-Straße ausklingen lassen.

Mehr lesen ...
parque-nacional-alerce-andino_1959.jpg
paine-2.jpg
carretera-austral-parque-nacional-queulat_4169.jpg
torres-del-paine8.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • 16 Tage Erlebnisreise durch Südchile
  • Entlang der berühmten Carretera Austral
  • Perito Moreno Gletscher
  • Fitz Roy und Torres del Paine

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 2 - 10 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern, Naturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 2: leicht
Es handelt sich um Touren mit etwas längeren Trekkingabschnitten (bis zu 4 Stunden), meist auf breiten Wegen und im sicheren Gelände. Die körperliche und psychische Belastung ist relativ gering. Die konditionelle Vorbereitung sollte mit 1x wöchentlichem Training genügen. Touren dieser Schwierigkeitsstufe sind ein leichter Genuss für Körper, Geist und Seele.

Ihr Ansprechpartner

Alexander Fleischer
Sales Manager Asia/America

Ihr Ansprechpartner für Trekking/Bergsteigen Südamerika und Asien

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Ab Santiago / an Punta Arenas
  • Unterkunft und Mahlzeiten gemäß Programmablauf
  • Eintrittsgebühren / Touren und Aktivitäten gemäß Programmablauf
  • Transport und Transfers gemäß Programmablauf
  • Deutschsprachiger einheimischer Guide am 1. Tag
  • Durchgehende Deutschsprachige Reiseleitung ab dem 2. Tag
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flugverbindung Deutschland - Chile - Deutschland (vermitteln wir gern auf Anfrage ab ca. 950,- Euro)
  • Inlandsflüge (Santiago – Puerto Montt / Punta Arenas – Santiago)
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Als „optional“ oder „fakultativ“ gekennzeichnete Exkursionen und Eintritte
  • EZ-Zuschlag: 760,- Euro
  • Getränke und fehlende Mahlzeiten
  • Ausreisesteuer Chile ca. 25,- USD (heute meist im Flugticket enthalten)

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung - 16 Tage

1. Tag: Ankunft in Santiago Stadtbesichtigung

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie von einem Repräsentanten in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel gefahren. Nach einem kurzen Verschnaufen und einem Pisco Sour, dem Nationalgetränk Chiles, gehen Sie auf einen Stadtrundgang. Bei diesem können Sie unter anderem den Cerro Santa Lucia, das Museo Nacional de Buenas Artes, den Zentralmarkt mit seinem bunten Treiben, die Plaza de Armas, den Präsidentenpalast "La Moneda" und die Kirche San Francisco besuchen. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: /

2. Tag: Flug ins Seengebiet

Nach einem entspannten Frühstück fliegen Sie nach Süden. Entlang der Cordillera de los Andes fliegen Sie zur Hauptstadt der Seenregion, Puerto Montt. Entlang der Panamericana fahren Sie weiter in die Stadt der Rosen, nach Puerto Varas. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

3. Tag: Entspannung pur!

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Verschiedene Aktivitäten stehen Ihnen zur Auswahl: eine Rafting-Tour auf dem Rio Petrohue, ein Canopy-Abenteuer auf dem nahen Cerro Phillipy, eine Wanderung am Vulkan Calbuco (2003m) oder ein begleiteter Ausflug nach Frutillar (min. 2 Personen pro Aktivität). Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

4. Tag: Carretera Austral

Sehr früh starten Sie nach Süden. Auf der berühmten Carretera Austral nutzen Sie kleine Fährüberfahrten und fahren durch die unberührten Landschaften des Pumalin-Nationalparks. Nach Ihrer Ankunft in Chaitén, entdecken Sie den erhaltenen und den zerstörten Teil der Ortschaft. Im Jahr 2008 zerstörte der gleichnamige Vulkan bei einem Ausbruch die Stadt. Sie erfahren mehr über die enormen Strapazen der Einheimischen, die sich seit ihrer Rückkehr in die Kleinstadt dem Wiederaufbau widmen. Am frühen Abend besuchen Sie das rustikale Thermalbad „Termas de Amarillo“. Übernachtung in einer Hosteria.

Verpflegung: Frühstück

5. Tag: Fernab der Zivilisation

Nach dem Frühstück geht es weiter auf der unbefestigten und reizvollen Verlängerung der chilenischen Panamericana, der Carretera Austral. Die rustikale Schotterpiste dringt tief in die unberührte Wildnis vor, entlang des türkisblauen Río Frío, gletscherbedeckten Bergmassiven, verträumten Seen und malerischen Wasserfällen. Ziel der heutigen Etappe durch die Einsamkeit ist die Ortschaft Puyuhuapi. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch

6. Tag: Queulat Nationalpark

Auf der heutigen Wanderung erkunden Sie den Nationalpark Queulat. Ziel ist ein Aussichtspunkt, vom dem aus Sie den wunderschönen Blick auf den hängenden Gletscher „Ventisquero Colgante“ und dessen Wasserfall genießen können – ein atemberaubendes Schauspiel. Im Anschluss geht es entlang der üppig wilden Vegetation der Carretera Austral in Richtung Süden weiter. Riesige Nalca Pflanzen und gigantische Farne schmücken den Wegesrand. Dichte Wälder, stille Fjorde und schneebedeckte Gipfel bilden eine sagenhafte Ur-Landschaft. In engen Serpentinen schraubt sich die Straße den Gipfeln entgegen zu einem der höchsten Pässe der Carretera Austral. Von hier aus fällt die Straße abrupt wieder ab bis zum reißenden Rio Cisnes (den Schwanenfluss). Die raue südpatagonische Berglandschaft verdrängt hier nach und nach die undurchdringlichen, immergrünen Regenwälder. Durch das wildromantische Tal des Río Simpson erreichen Sie Coihaique. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch

7. Tag: Lago General Carrera

Sie verlassen Coihaique und fahren durch eine immer karger werdende Steppenlandschaft. Sie durchqueren ein tief eingeschnittenes Tal, dessen Gestein in einer Vielfalt von Farben schimmert. Am „Teufelspass“ öffnet sich Ihnen ein sagenhaftes Panorama auf das Massiv des „Cerro Castillo“ bis hin zu den Gipfeln und Gletschern der nördlichen patagonischen Eisfelder. 1990 brach hier der Vulkan Hudson aus und erstickte mit seinem Ascheregen die Vegetation, staute Flüsse und hinterließ ein desolates Geistertal voll mit toten Bäumen und weiten Sümpfen. Im Tal des Rio Murta beginnen die endlosen Südbuchenwälder und bereits von Weitem leuchtet das türkisfarbene Wasser des Lago General Carrera. Eingerahmt von den kahlen, rötlich schimmernden Hügeln der Pampa, den wuchtigen Massiven der Eisfelder und einem strahlenden Himmel breitet sich der gigantische See mit seiner sich ständig wandelnden blau-grünen Wasseroberfläche und seinen oft gigantischen Wellen vor Ihnen aus. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

8. Tag: Gletscherabenteuer

Nach dem entspannten Frühstück unternehmen Sie einen Tagesausflug zum Gletscher Exploradores. Unterwegs bieten sich Ihnen immer wieder beeindruckende Ausblicke auf verschiedene Gletscher – Ausläufer des riesigen Eisfeldes San Valentin. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

9. Tag: Patagonien grenzenlos

Entlang des Lago General Carrera nähern Sie sich der Grenze nach Argentinien. Das Klima ändert sich und Sie erreichen die trockenere Steppenlandschaft Patagoniens. Chile Chico wird auch als das chilenische „Sun City“ bezeichnet. Aufgrund des überraschend milden Klima können hier Kirschen und andere Früchte angepflanzt werden. Kurz nach der Grenzüberfahrt erreichen Sie die Ortschaft Perito Moreno, benannt nach dem argentinischen Geograph der weite Teile Patagoniens erforschte. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

10. Tag: Ruta 40

Heute erreichen Sie die legendäre Ruta 40, die Sie durch die endlose Steppenlandschaft Patagoniens immer weiter nach Süden bringt. Der Lago Cardiel mit seinem milchig-türkisfarbenen Gletscher-Schmelzwasser bringt kräftig Farbe in die gerade wegen ihrer Eintönigkeit so beeindruckende Landschaft. Sie verlassen die Ruta 40 und nähern sich den Anden – bei schönem Wetter sehen Sie schon bald die phantastische Felsformationen des Fitz Roy Massives. Am Nachmittag erreichen Sie El Chaltén, das Trekkingmekka Argentiniens. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

11. Tag: Fitz Roy Massiv

Nach dem Frühstück erkunden Sie bei einer Wanderung den Nationalpark Los Glaciares, wobei Sie von einer spektakulären Bergkulisse begleitet werden. Das Fitz Roy Massiv ist bei Extrem-Bergsteigern weltbekannt für seine tückischen Eiswände, unberechenbaren Winde und ständig wechselndes Wetter. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch

12. Tag: Gletscher Perito Moreno

Vorbei am smaragdgrünen Lago Viedma geht es durch die unendlichen Weiten der argentinischen Pampa nach El Calafate am Lago Argentino und weiter zum Perito Moreno Gletscher. Am Eingang des Nationalparks Los Glaciares lösen dichte Südbuchenwälder die baumlose Pampa fast übergangslos ab. Der südliche Arm des Lago Argentino scheint türkisfarben gegen die milchig grauen Wolkenwände der südlichen Eisfelder. Vereinzelt schwimmende Eisberge zeugen von der Nähe eines der gewaltigsten Naturereignisse der Welt - dem Gletscher Perito Moreno. Die riesigen Eismassen drücken mit unvorstellbarer Kraft von den kontinentalen Eisfeldern herunter ins Tal und krachen donnernd von den weiß-blauen Steilwänden in den See. Von den angelegten Terrassen beobachten Sie dieses grandiose Schauspiel aus nächster Nähe. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

13. Tag: Nationalpark Torres del Paine

Auf der Ruta 40 durchqueren Sie ein letztes Mal die argentinische Pampa auf Ihrem Weg zur chilenischen Grenze. Ein weiteres Highlight der Reise wartet auf Sie: der Nationalpark Torres del Paine. Die sanft hügelige Steppenlandschaft ist durch schroffe rot-graue Felsmassive, Granittürme, milchig-grün leuchtende Seen und weiß schimmernde Eisfelder unterbrochen. Zusammen mit den Guanako-Herden bietet sich Ihnen ein grandioses Panorama. Sie übernachten heute in der einzigartig gelegenen Hostería Las Torres, um am nächsten Tag in aller Frühe eine der spektakulärsten Wanderungen im Park zu starten. Übernachtung in der Hostería Las Torres Patagonia.

Verpflegung: Frühstück

14. Tag: Granitnadeln des Paine Massivs

Heute geht es auf einer anstrengenden, aber sicher schönsten Wanderung bis zum natürlichen Amphitheater der Paine-Türme, den Torres. Die Strecke steigt kontinuierlich an und bietet eine herrliche Sicht auf die Seen der Umgebung. Nach dem ca. 2-stündigen Aufstieg erreichen Sie aus einem Lengawald heraus und über ein Geröllfeld den Aussichtspunkt der Granitsäulen: die Türme des Paine Massivs. Als einfachere Alternativ wird eine etwa 2-3 stündige Wanderung zu einem Lenga-Naturwald im nördlichen Teil des Parks angeboten (mindestens 2 Personen). Übernachtung in der Hostería Las Torres Patagonia.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch

15. Tag: Zurück in die Zivilisation

Heute verlassen Sie den Nationalpark Torres del Paine und fahren in die südlichste Stadt Chiles – nach Punta Arenas. Unterwegs besuchen Sie die nahe gelegene Höhle des Milodon. Der deutsche Kolonist Eberhard hat hier die Überreste des Urzeittieres "Milodon" gefunden, dessen Statue die Besucher in Lebensgröße betrachten können. Bei einem Stadtrundgang in Punta Arenas können Sie auf die geschichtsträchtige Magellanstrasse blicken, die das Festland von der Insel Feuerland trennt. Bei gutem Wetter kann man die Insel sogar am Horizont erkennen. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

16. Tag: Rückreise oder Verlängerungsprogramm

Am Morgen erfolgt der Transfer zum Flughafen. Von hier aus nehmen Sie den Flug zurück in die Heimat, oder starten eines der möglichen Anschlussprogramme.

Verpflegung: Frühstück
Garantierte Durchführung
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Gruppentermine

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
Anreise / Abreise Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
25.11. - 10.12.2019 3.995,00 Euro zzgl. Flug ab 990,00 Euro 800,00 Euro Anfragen Buchen
07.12. - 22.12.2019 3.995,00 Euro zzgl. Flug ab 990,00 Euro 800,00 Euro Anfragen Buchen
04.01. - 19.01.2020 3.995,00 Euro zzgl. Flug ab 990,00 Euro 800,00 Euro Anfragen Buchen
24.01. - 08.02.2020 3.995,00 Euro zzgl. Flug ab 990,00 Euro 800,00 Euro Anfragen Buchen
17.02. - 03.03.2020 3.995,00 Euro zzgl. Flug ab 990,00 Euro 800,00 Euro Anfragen Buchen
04.11. - 19.11.2020 3.995,00 Euro zzgl. Flug ab 990,00 Euro 800,00 Euro Anfragen Buchen
29.11. - 14.12.2020 3.995,00 Euro zzgl. Flug ab 990,00 Euro 800,00 Euro Anfragen Buchen
07.12. - 22.12.2020 3.995,00 Euro zzgl. Flug ab 990,00 Euro 800,00 Euro Anfragen Buchen
05.01. - 20.01.2021 3.995,00 Euro zzgl. Flug ab 990,00 Euro 800,00 Euro Anfragen Buchen
28.01. - 12.02.2021 3.995,00 Euro zzgl. Flug ab 990,00 Euro 800,00 Euro Anfragen Buchen
21.02. - 08.03.2021 3.995,00 Euro zzgl. Flug ab 990,00 Euro 800,00 Euro Anfragen Buchen
Reisecode: AMCL004
16 Tage
3.995 Euro zzgl. Flug
2 - 10 Personen

Ähnliche Reisen, Verlängerungen & Zusatzprogramme

Amerika > Patagonien
Gruppenreise / AMAR001
  • Wanderung am Fitz Roy Massiv
  • Perito Moreno Gletscher
  • Torres del Paine Nationalpark
  • Bootstour auf dem Beagle Kanal
15 Tage
ab 2.780 Euro zzgl. Flug
2 - 15 Personen
7 garantierte Termine
Amerika > Patagonien
Gruppenreise / AMAR004
  • 24 Tage Trekkingrundreise durch Patagonien
  • Besteigung des konischen Bilderbuch-Vulkans Osorno
  • Seengebiet Chiles – die „Schweiz von Südamerika“
  • Umrundung des Paine Massivs
23 - 24 Tage
5.895 Euro inkl. Flug
10 - 14 Personen
Amerika > Chile
Gruppenreise / AMCL005
  • 5-tägiges Trekking im Torres del Paine Nationalpark
  • Südlichstes Trekking der Welt auf der Isla Navarino
  • Flug über die atemberaubende Cordillera Darwin
  • Schifffahrt entlang der Eiswände des Grey Gletschers
16 Tage
3.190 Euro zzgl. Flug
4 - 12 Personen
2 garantierte Termine

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
*