Die drei Guayanas

Die drei Guayanas – ehemalige Kolonien verschiedener europäischer Großmächte, die einiges vereint: Ursprünglichkeit, kulturelle Vielfalt und nahezu unberührter Dschungel. Entdecken Sie auf dieser Reise die Unterschiede und Gemeinsamkeiten dieser kleinen Länder, welche landschaftlich einiges zu bieten haben. Sie starten Ihre Reise in Paramaribo, der Hauptstadt von Suriname (ehemals Niederländisch-Guayana). Nachdem Sie die größte Stadt des Landes erkundet haben, begeben Sie sich Richtung Westen bis ins Vogelparadies Bigi Pan. Weiter geht es nach Georgetown, der Hauptstadt Guyanas, wo Sie einen lokalen Markt besuchen. Des Weiteren bestaunen Sie die beeindruckenden Kaieteur Wasserfälle und lernen eine der größten Holzkirchen der Welt kennen. Zurück in Suriname erleben Sie das kulturelle Erbe Afrikas in einem einheimischen Dorf, unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Brokopondo-Stausee im Dschungel und machen eine Delfintour. Zum Abschluss der Reise besuchen Sie in Französisch-Guayana das europäische Raumfahrtzentrum und die berühmt-berüchtigten Gefängnisinseln „Îles du Salut“. Die Vielfalt dieser drei Länder mit mächtigen Wasserfällen, unberührten Flüssen sowie üppigem Dschungel werden Sie verzaubern.

dolphin-1.jpg
brownsberg-7.jpg
fr-guyana-24.jpg
img_3171-kopie.jpg
lotus-flower-484497.jpg
guyana-15.jpg
guyana-kaieteur-falls-2.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Vogelparadies Bigi Pan
  • Rauschende Kaieteur Wasserfälle
  • Segeltour mit Delfinen
  • Begegnung mit indigenen Völkern

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 4 - 14 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise
  • Reisewelten: Kulturreisen, Naturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 2: leicht
Es handelt sich um Touren mit etwas längeren Trekkingabschnitten (bis zu 4 Stunden), meist auf breiten Wegen und im sicheren Gelände. Die körperliche und psychische Belastung ist relativ gering. Die konditionelle Vorbereitung sollte mit 1x wöchentlichem Training genügen. Touren dieser Schwierigkeitsstufe sind ein leichter Genuss für Körper, Geist und Seele.

Ihr Ansprechpartner


Alexander Fleischer
Sales Manager Asia/America

Ihr Ansprechpartner für Trekking/Bergsteigen Südamerika und Asien

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • 16x Übernachtung in Mittelklassehotels/ Lodges
  • Alle Transfers und Bootsfahrten laut Programm
  • Park- und Eintrittsgebühren
  • Verpflegung laut Programm
  • Deutschsprachiger einheimischer Guide während der gesamten Tour

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationaler Flug nach Paramaribo und zurück
  • Touristenkarte für deutsche Staatsbürger ca. 30,- Euro oder ggf. Visum ca. 40,- Euro
  • Übergepäck und Sitzplatzreservierung im Flugzeug
  • Getränke und fehlende Mahlzeiten
  • Einzelzimmerzuschlag: 715,- Euro
  • Trinkgelder: ca. 70,- Euro
  • Persönliche Ausgaben, individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Reiseversicherung

Tagesbeschreibung - 17 Tage

1. Tag: Flug nach Paramaribo

Heute beginnt Ihr Abenteuer durch die drei Guayanas. Nach Ihrer Ankunft in Paramaribo werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Erkundungstour Paramaribo

Für diesen Tag steht eine Rundfahrt durch die Altstadt von Paramaribo auf dem Programm. Dominiert wird die bescheidene Metropole von hübschen Holzgebäuden im niederländischen Kolonialstil. Noch etwa 250 von ihnen sind erhalten und auch der originale Straßenplan blieb intakt. Die historische Innenstadt ist ein einzigartiges Beispiel für die behutsame Verschmelzung niederländischer Architekturvorstellungen mit traditioneller einheimischer Handwerkerkunst und lokalen Materialien. Neben den Kolonialbauten aus dem frühen 19. Jahrhundert überraschen die vielen prunkvollen Sakralbauten der verschiedenen Religionsgemeinschaften wie die katholische Kathedrale, farbenprächtige Hindutempel, die große Synagoge und direkt daneben eine der größten Moscheen Südamerikas. Bei Ihrer Stadtrundfahrt sehen Sie den herrschaftlichen Gouverneurssitz, heute Präsidentenpalast, und im alten Fort Zeelandia werfen Sie einen Blick in die surinamische Geschichte. Die Stadtrundfahrt gibt Ihnen einen guten Einblick in die kulturelle Vielfalt und Geschichte Surinames, denn erst seit 1975 ist Suriname unabhängig von den Niederlanden. Der große Einfluss der Holländer ist aber immer noch in vielerlei Hinsicht zu spüren – beispielsweise durch die Sprache: Niederländisch. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

3. Tag: Vogelparadies im Feuchtgebiet Bigi Pan

Heute führt Sie Ihr Weg von Paramaribo nach Nieuw Nickerie. In der Nähe des Ortes befindet sich an der atlantischen Küste das Feuchtgebiet Bigi Pan. Das Gebiet wird von den Gezeiten des Meeres beeinflusst und wird sowohl mit Salzwasser als auch mit Süsswasser aus dem Inland gespeist. Das Ergebnis ist eine beeindruckende Vielzahl an Vögeln. In diesem Naturreservat leben 122 Vogelarten, von denen über die Hälfte das ganze Jahr dort zu finden sind. Hierzu zählen beispielsweise der Rote Ibis, Greifvögel wie der Fischadler sowie Stelzenläufer, Spechte und Reiher. Später besuchen Sie noch eine Reisfabrik. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Hauptstadt Guyanas

An diesen Tag geht es für Sie Richtung Guyana. Am Nachmittag erreichen Sie Ihr Ziel: die Hauptstadt Georgetown. Eine Besonderheit der Stadt ist, dass Sie – ebenso wie Amsterdam - knapp unter dem Meeresniveau liegt. Deshalb legten die Niederländer und die Briten Entwässerungskanäle an, welche heute oftmals von Lotusblüten und Riesenseerosen, der Nationalblume des Landes, bewachsen sind. Am Abend machen Sie einen Spaziergang durch Georgetown. Übernachtung im Hotel.  

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

5. Tag: Bunter Markt und Wasserfälle

Nach dem Frühstück statten Sie dem Stabroek Markt einen Besuch ab. Dies ist ein authentischer lokaler Markt im großen Stil. Hier können Sie die Einheimischen beim Feilschen um alltägliche Waren beobachten oder sich selber mit in das bunte Chaos stürzen. Anschließend besuchen Sie das Nationalmuseum von Guyana, wo Sie einiges über die Natur und Kultur des Landes erfahren können. Gegen Mittag fahren Sie zum Flughafen, wo Sie Ihr Flugzeug zu dem Highlight des Tages - den Kaieteur Fällen - nehmen, wo Sie ungefähr zweieinhalb Stunden bleiben. Die Kaieteur-Fälle gehören zu den eindrucksvollsten Wasserfällen der Welt und den höchsten von Amerika. Der Kaieteur-Fluss stürzt vom Hochland Guyanas 247 m in das etwa auf Meeresniveau liegende Tiefland. In dem Gebiet um den Wasserfall gibt es viele exotische Tiere und Pflanzen wie beispielsweise die seltenen goldenen Frösche, die sich in den Bromelien verstecken. Wenn die Sonne scheint, kann man auf den warmen Steinen Eidechsen entdecken, die sich sonnen. Am Nachmittag geht es zurück nach Georgetown. Hier haben Sie den restlichen Tag zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

6. Tag: Eine der größten Holzkirchen der Welt

An diesem Tag besuchen Sie die St. Georges Kathedrale, eine der größten Holzkirchen der Welt mit 45 m Höhe. Die im Jahre 1894 erbaute Kirche wurde im gotischen Stil gestaltet und ist Sitz des Bischofs von Guyana. Anschließend unternehmen Sie einen Spaziergang durch das Zentrum von Georgetown. Am Nachmittag gehen Sie zum Deich, der die unter Meereslevel liegende Stadt vor Überflutung schützt und wo sich verliebte Pärchen, Freunde und Familien treffen. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Rückkehr nach Paramaribo

Sie begeben sich zurück nach Paramaribo (Man kann auch zurückfliegen, die Kosten sind € 170 plus € 10 Steuern.) Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

8. Tag: Über Stromschnellen

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Atjoni. Hier steigen Sie in die Boote für eine Bootsfahrt von einer Stunde über die Stromschnellen. Bei der Ankunft in der Lodge Isadou werden Sie von den freundlichen Mitarbeitern mit einem Begrüßungsgetränk begrüßt. Nach dem Check-In können Sie die schöne Umgebung erforschen. Am Abend können Sie einen Drink unter dem bezaubernden Sternenhimmel genießen oder einfach nur auf einem Felsen im Fluss entspannen. Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Kulturelles Erbe Afrikas

Nach dem Frühstück gehen Sie zu Fuß in ein sarramacanisches Dorf. Hier können Sie die Kultur und Lebensweise der Nachfahren der afrikanischen Sklaven kennenlernen. Für das Mittagessen kehren Sie zur Lodge zurück. Am Nachmittag können Sie Schwimmen oder Angeln. Abends machen Sie eine Nachtbootsfahrt auf der Suche nach Kaimanen, Schlangen und Fröschen. Nach diesem Ausflug können Sie in der Lounge entspannen. Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Naturpark Brownsberg

An diesem Tag fahren Sie zum Naturpark Brownsberg, eine bergige Regenwaldregion mit reicher Flora und Fauna, gewaltigen Wasserfällen, phantastischen Ausblicken und Wanderwegen. Auf dem Weg zu einem der Wasserfälle machen Sie einen kleinen Trip durch den Regenwald, wobei Sie einiges über die vielen Heilpflanzen der Region lernen, die in der Gegend heimisch sind. Nach dem Mittagessen fahren Sie nach Stone Island am Brokopondo-Stausee, welcher einer der größten Stauseen der Welt ist und etwa 1% Surinames bedeckt. Übernachtung in einer Lodge.  

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Bootsfahrt auf dem Brokopondo-Stausee

Eine der Besonderheiten des Sees sind die zahlreichen toten Baumstämme, die noch heute aus dem Wasser ragen, da der Wald vor Überflutung nicht gerodet wurde und dieser Landschaft ein besonderes Aussehen verleihen. Heute unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Stausee und genießen diese ungewöhnliche Umgebung vom Wasser aus. Des Weiteren können Sie hier auch Schwimmen oder Angeln gehen. Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Segeltour mit Delfinen

Vom Brokopondo-Stausee geht es zurück nach Paramaribo. Am Nachmittag segeln Sie bis zur Mündung des Ozeans und starten hier Ihre Tour zu den Delfinen. Genießen Sie den Zauber einer Begegnung mit Delfinen und bestaunen Sie anschließend den Sonnenuntergang mit seiner ständig wechselnden Färbung. Zum Abschluss des Tages besuchen Sie eine alte Plantage, wo Sie im Licht der untergehenden Sonne lokale Snacks genießen. Anschließend geht es zurück nach Paramaribo. Übernachtung in einem Eco-Hotel.

Verpflegung: Frühstück

13. Tag: Schildkröten und indigene Kultur

Sie verlassen Suriname und fahren nach Yalimapo in Französisch-Guayana (ca. 4,5 Stunden Fahrtzeit). Von Januar bis August werden Sie eine Übernachtung in Yalimapo in einer Gemeinschaftsunterkunft haben, um die verschiedenen Schildkrötenarten aus nächster Nähe zu beobachten. Die Schildkröten (u.a. Lederschildkröte oder Grüne Meeresschildkröte) kommen bis an den nahegelegenen Strand um ihre Eier abzulegen. In der Regel tun sie dies am späten Abend und in der Nacht, weswegen Sie sich eventuell ein bisschen in Geduld üben müssen, aber dafür stehen die Chancen hier wirklich sehr gut, dass Sie die Schildkröten hautnah erleben können. Eine besondere Freude als Zuschauer ist außerdem, wenn die kleinen Schildkröten aus den Eiern schlüpfen und sich ihren Weg in die Wellen und den Ozean bahnen. Wer noch ein bisschen mehr über diese Tiere erfahren möchte, kann einen kleinen Spaziergang zum Schildkröten-Museum unternehmen. Auch ein kleiner Rundgang durch das Dorf der Indigenen lohnt sich, um mehr von ihrer Kultur kennen zu lernen. Von September bis Dezember fahren Sie ebenfalls nach Yalimapo und machen per Boot einen Ausflug nach Galibi, um vertrauter mit der Kultur der Indigenen zu werden. Auch in dieser Zeit können Sie selbstverständlich das Schildkröten-Museum besuchen und am Strand von Yalimapo entspannen. Zudem werden Sie ganzjährig ein typisches Mittagessen in der Unterkunft in Yalimapo genießen. Übernachten werden Sie aber von September bis Dezember in Saint Laurent, wo Sie sich abends in das karibische Treiben stürzen können. Übernachtung in einem Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

14. Tag: Europäisches Raumfahrtzentrum

Am nächsten Tag geht es – egal zu welcher Jahreszeit – weiter nach Kourou (ca. 2,5 Stunden Fahrtzeit). Auf dem Weg nach Kourou machen Sie einen ganz besonderen Stopp am europäischen Raumfahrtzentrum. Aufgrund der optimalen Lage (in der Nähe des Äquators) sowie der besten klimatischen Bedingungen wurde 1964 der Weltraumbahnhof in Französisch-Guayana erbaut und seitdem für unzählige Raketenstarts genutzt. Bei Ihrer Führung über das Gelände sowie beim Besuch des angeschlossenen Museums erfahren Sie viel Wissenswertes über die Geschichte der europäischen Raumfahrt. Nach diesem besonderen Erlebnis fahren Sie weiter bis nach Kourou, dass jetzt nur noch wenige Autominuten entfernt ist. Regelmäßig werden kurzfristig Raketenstarts vom europäischen Raumfahrtzentrum angesetzt und die Umgebung (dazu können auch die ' Îles du Salut' gehören) großzügig abgesperrt. Dies kann zur Folge haben, dass ggf. der Reiseverlauf angepasst werden muss. Übernachtung in einem Hotel.  

Verpflegung: Frühstück

15. Tag: Überwucherte Gefängnisinseln

Am nächsten Tag erwartet Sie ein Ausflug der anderen Art. Mit einem Katamaran schippern Sie in ca. 1 – 1,5 Stunden bis zu den sogenannten Gefängnisinseln – auch „Îles du Salut“ genannt. Die bekannteste der drei Inseln ist die Teufelsinsel, die man jedoch nicht besuchen kann. Traurige Berühmtheit erlangte die „Île du Diable“ durch den Roman von 'Papillon', der auf der Teufelsinsel spielt und autobiografisch die Gefangenschaft des Henri Charrière beschreibt. Sie erreichen mit dem Katamaran zuerst die „Île Royale“, die größte der drei Inseln, die heute ein Museum beherbergt, das über die brutale Vergangenheit der Inseln berichtet. Außerdem sind auch immer noch die Originalgebäude der Sträflingskolonie zu besichtigen wie die Kirche, alte Gefängniszellen und das Haus des Direktors. Da die Insel auch vom immergrünen Regenwald bewachsen ist, tummeln sich in den Ästen der Bäume verschiedene Affenarten und auf dem gesamten Areal leben Pfaue und Leguane. Am Nachmittag geht es dann weiter mit dem Katamaran zur benachbarten „Île Saint-Joseph“, auf der ebenfalls überwucherte Gefängniszellen zu finden sind. Eine Art Befreiungsschlag ist der Sprung ins erfrischende Wasser, bevor Sie am späten Nachmittag mit dem Katamaran wieder zurück nach Kourou fahren. Übernachtung in einem Hotel.

Verpflegung: Frühstück

16. Tag: Rückkehr nach Paramaribo

Heute begeben sich zurück nach Paramaribo. Hier haben Sie noch einmal Gelegenheit die letzten Stunden durch diese vielseitige Stadt zu wandeln und die letzten Eindrücke des Landes zu sammeln. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

17. Tag: Abreise

Bis zum Abflug bleibt noch Zeit für die letzten Souvenirs. Transfer zum Flughafen und Rückflug oder individuelle Badeverlängerung auf Aruba.

Verpflegung: Frühstück
Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Gruppentermine

Anreise / Abreise Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
18.10. - 03.11.2019 3.095,00 Euro zzgl. Flug ab 900,00 Euro 715,00 Euro Anfragen Buchen
17.01. - 02.02.2020 3.095,00 Euro zzgl. Flug ab 900,00 Euro 715,00 Euro Anfragen Buchen
20.03. - 05.04.2020 3.095,00 Euro zzgl. Flug ab 900,00 Euro 715,00 Euro Anfragen Buchen
08.05. - 24.05.2020 3.095,00 Euro zzgl. Flug ab 900,00 Euro 715,00 Euro Anfragen Buchen
19.09. - 05.10.2020 3.095,00 Euro zzgl. Flug ab 900,00 Euro 715,00 Euro Anfragen Buchen
09.10. - 25.10.2020 3.095,00 Euro zzgl. Flug ab 900,00 Euro 715,00 Euro Anfragen Buchen
Reisecode: AMSR004
17 Tage
3.095 Euro zzgl. Flug
4 - 14 Personen

Ähnliche Reisen, Verlängerungen & Zusatzprogramme

Amerika > Suriname
Gruppenreise, Individualreise
  • Exotische Dschungeltouren
  • Aktiv mit Kanu, Rad und Boot
  • Regenwald & Wasserfälle
  • Alte Lebenskulturen
16 - 17 Tage
ab 3.495 Euro inkl. Flug
4 - 14 Personen
Amerika > Suriname
Gruppenreise, Individualreise
  • Vielseitiges Paramaribo
  • Fahrt auf dem Brokopondosee
  • Besuch einer historischen Kaffeeplantage
  • Wanderungen im Regenwald
16 Tage
ab 2.795 Euro zzgl. Flug
4 - 14 Personen
1 Termin mit Restplätzen