Wandern in Yunnan

Yunnans legendäre Landschaften, zauberhafte Dörfer und nationale Minderheiten erleben Sie hautnah. Grandiose Sonnenuntergänge und die farbenfrohen Trachten Yunnans werden Sie auf dieser Wanderreise verzaubern. Auf einem alten Karawanenweg geht es entlang der tiefsten Schlucht der Welt: der Tigersprungschlucht. Am Bita Hai-See, einem uralten Pilgerziel, wird deutlich, warum der Begriff Shangri-La für ein paradiesisches Land steht. Freundliche Menschen begegnen uns auch, wenn wir durch die subtropischen Reisterrassen von Yuanyang wandern.

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Übernachtung in der Tigersprungschlucht
  • Wandern im Pudacuo-Nationalpark
  • Steinwald bei Kunming
  • Sonnenaufgang über den Reisterrassen von Yuanyang

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 8 - 12 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern, Kulturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 1: sehr leicht
Es handelt sich um leichte Touren ohne große körperliche Belastung. Für diese Reisen sind keine konditionelle Vorbereitung und keine Wandererfahrung notwendig. Abhängig von der jeweiligen Reise liegt der Schwerpunkt auf Kultur, Tierbeobachtungen, Sightseeing sowie dem Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung.

Ihr Ansprechpartner


Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Linienflüge Frankfurt – Kunming – Frankfurt über Chengdu mit Air China in der Economy Class
  • Freigepäck 23 kg bei internationalen Flügen, 20 kg bei innerchinesischen Flügen
  • alle Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Beförderungen und Transfers
  • Pro Zimmer ein Reiseführer
  • alle Übernachtungen in Hotels oder Gasthäusern
  • Verpflegung wie im Programm ausgeschrieben
  • Ständiger deutschsprachiger Reiseleiter und örtliche Reiseführung (teilweise englischsprachig)
  • Haglöfs Guidebag
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte Fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • fehlende Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Einzelzimmerzuschlag ab 369,- Euro
  • Visum pro Person 125,- Euro
  • Rail&Fly (2.Klasse inkl.ICE) €79,-

Tagesbeschreibung

1. Tag: Anreise

Flug ab Deutschland nach Chengdu.

2. Tag: Chengdu - Kunming

Am frühen Morgen kommen Sie in Chengdu, der Hauptstadt der Nachbarprovinz Sichuan, an. Sie haben Zeit für die Einreiseformalitäten und das neue Einchecken zum Flug nach Kunming. Dann fliegen Sie weiter nach Yunnan, der bunten Provinz im Südwesten von China (Flugzeit ca. 1,5 Std.). Hier empfängt Sie Ihr Reiseleiter und gibt uns gleich einen Einblick in die Stadt Kunming (1.890 m), wo sich zwischen all den Hochhäusern so manches Zeugnis der Vergangenheit erhalten hat. Im Licht der sinkenden Sonne geben Sie sich dem Zauber hin, den das Jinmabiji-Ehrentore mit den Wappentieren von Kunming – Pferd und Hahn – ausstrahlt. Beim Abendessen mit Pilzfeuertopf erfahren Sie auch schon einiges, was Sie auf Ihrer Reise erwartet.

Verpflegung: Abendbrot

3. Tag: Kunming

Sie beginnen unseren Tag mit einer Wanderung auf den Westberg von Kunming. Der Westberg ragt beeindruckend hinter dem Dianchi-See bis zu 2.500 m hoch auf. Auf dem Huating-Gipfel liegt der gleichnamige Tempel, einer der größten buddhistischen Tempel in Yunnan. Sie wandern durch die Wälder und Bambus-Haine auf angenehmen Wegen zu dem Tempel und besichtigen diesen ausführlich. Dann wandern Sie weiter zum Taihua-Kloster, dem ältesten Tempel des Westbergs. Das Grab von Nie Er ist für die chinesischen Besucher wichtig, da dieser berühmte Komponist aus Yunnan die Nationalhymne von China komponierte. Sie genießen den Schatten der alten Bäume und kürzen den Weg kurz mit der Seilbahn ab, die Ihnen spektakuläre Aussichten auf die Ebene von Kunming bietet. Stufe für Stufe wandern Sie an der Felswand des Drachentores hinunter. Pavillons und kleine Tempel wachen darüber, dass Sie keinen Fehltritt machen. Unterwegs müssen Sie sich immer wieder entscheiden, ob Sie lieber die Aussicht bewundern oder den unebenen Boden unter Ihren Füßen im Blick behalten. Schließlich fahren Sie zurück nach Kunming, der Stadt des ewigen Frühlings.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

4. Tag: Kunming - Lijiang

Sie fliegen in einen der schönsten Orte in Südwestchina: Lijiang, dessen Altstadt UNESCO-Weltkulturerbe ist. Bei einem Spaziergang am Teich des Schwarzen Drachen erleben Sie den bekanntesten Punkt von Lijiang: die schöne Brücke und der Pavillion mit dem Jadedrachenschneeberg im Hintergrund. Im Dongba-Museum erfahren Sie mehr über die Kultur und das traditionelle Leben der Minderheit der Naxi in Yunnan. Zu Fuß wandern Sie durch die alte Stadt. Das Zentrum ist von plätschernden Kanälen durchzogen, wo noch heute die Naxi-Frauen Wäsche und Geschirr waschen. Die Treppen zum Löwenhügel und dann in das oberste Stockwerk der Wangu-Pagode fordern Ihre Beine heraus. Der Ausblick dann über die grauen Dächer der alten Häuser ist beeindruckend und entschädigt für die Anstrengung.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

5. Tag: Lijiang

Lijiang hat viele interessante Facetten. Gestern haben Sie von weitem den schneebedeckten Gipfel des Jadedrachenberges gesehen, der mit seinen mehr als 5.500 m Höhe das Tal von Lijiang dominiert. Sie kommen ihm heute ganz nahe und wandern kurz zu seinen Füßen. Höhepunkte Ihrer Reise durch Yunnan sind heute die beiden Naxi-Dörfer Baisha und Yuhu. In Baisha finden Sie in einem Tempel hochinteressante Fresken, deren Motive und Farben Sie gleich in ihren Bann ziehen. Im Dorf Yuhu, das sich viel von seiner Ursprünglichkeit bewahrt hat, lebte in den 20er und 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts der Botaniker Joseph Rock, der auf seinen Reisen durch West-Yunnan die einzigartige Pflanzenwelt erforschte und mit seinen Fotos für National Geographic diesen Teil von China in der Welt bekannt machte. Sie besuchen hier sein Wohnhaus.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

6. Tag: Abenteuerliche Wanderung in der Tigersprung-Schlucht 1

Auf der Fahrt nach Qiaotou (1.825 m) am Anfang der legendären Tigersprung-Schlucht bieten sich Ihnen bereits beeindruckende Ausblicke auf die bergreiche Landschaft. Die ersten Meter Ihrer Wanderung sind noch relativ einfach und Sie wandern an der Straße entlang. Dann beginnt der Aufstieg auf den Hightrail. Dies ist der alte Karawanenweg, der entlang der Schlucht die Dörfer mit Lijiang verband. Die Pfade sind manchmal recht eng und von den Maultierkarawanen ausgetreten. Bevor Sie den steilsten Aufstieg unseres Trekkings, die 28 Kurven, in Angriff nehmen, machen Sie Rast in einem Dorf. Der Yangtze fließt tief unter Ihnen, so dass Sie das Tosen kaum hören. Jenseits des Flusses erhebt sich majestätisch der Jadedrachenschneeberg (5.596 m). Schließlich erreichen Sie die höchste Stelle (ca. 2.660 m) Ihrer Wanderung. Dann wandern Sie noch ca. 2 Stunden auf gleichbleibender Höhe bis zum Halfway Gasthaus (3.400 m).

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

7. Tag: Abenteuerliche Wanderung in der Tigersprung-Schlucht 2

Der zweite Teil Ihrer Wanderung durch die Tigersprung-Schlucht bringt Sie allmählich wieder zurück zur Straße. Der Weg ist angenehm zu wandern und bietet viele beeindruckende Aussichten in die schmale Schlucht. Sie wandern bis zum Tigersprung-Stein, der an die Sage erinnert, der die Schlucht ihren Namen zu verdanken hat: ein Tiger wurde von Jägern verfolgt und sprang an dieser engsten Stelle über den reißenden Fluss und entkam. Am Zhongxia Gasthaus angekommen, fahren Sie nach Shangri-La. Auch die Fahrt im äußersten Westen von Yunnan überrascht Sie immer wieder mit eindrucksvollen Landschaften, klaren Flüssen und Hochgebirgswäldern. Nach Ihrer Ankunft gönnen Sie sich eine Fußmassage, was für eine Wohltat!

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

8. Tag: Die Suche nach dem Ort der Sehnsucht

Sie reisen weiter durch das traumhafte Land auf 3.200 m Höhe, in dem man das fiktive Shangri-La des James Hilton aus seinem Roman „The lost Horizon“ sieht. Die Natur des Pudacuo-Nationalparks mit ausgedehnten Wäldern und sanften Bergrücken erfreut uns mit frischer Luft, klaren Farben und seltenen Pflanzen. Sie wandern weiter hinein in die Natur am Bita Hai-See. Bei schönem Wetter liegt der See tiefblau zwischen den Bergen. In dieser Höhe wirken die Farben kräftig und leuchtend. Der Himmel scheint zum Greifen nahe. Nach dem Wandern auf flachen Pfaden besuchen Sie ein tibetisches Dorf. Die Tibeter stellen hier den größten Anteil der Bevölkerung dar. Mit ihrer typischen Architektur und Tracht unterscheiden sie sich deutlich von den Naxi, die Sie in Lijiang kennengelernt haben.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

9. Tag: Songzanlin-Kloster in Shangri-La: Die Weltflucht der Mönche

Wie der Potala-Palast in Tibet liegt das Songzanlin-Kloster oberhalb des Ortes Shangri-La auf 3.380 m. Dieses Kloster birgt viele Schätze, darunter beeindruckende Buddha-Statuen und kunstvolle Fresken. Es ist das bedeutendste tibetisch-buddhistische Kloster in Yunnan. Nachdem es während der Kulturrevolution zerstört wurde, wurde es in den 80er Jahren wieder aufgebaut. Heute leben hier ca. 700 tibetische Mönche. Mittags verlassen Sie Shangri-La und seine fantastische Bergwelt und fliegen nach Kunming, dem Dreh- und Angelpunkt unserer Reise durch Yunnan.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

10. Tag: Steinwald – Die fantastische Welt der Steine

Sie fahren zum berühmten Steinwald, einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Yunnan und China. 2 Stunden wandern Sie durch die unglaubliche Landschaft des Steinwaldes, vorbei an grauen Felsnadeln. Wie Säulen ragen die Felsen bis zu 30 m hoch aus der roten Erde. Die Legende besagt, dass Halbgötter einen Berg zerschlagen haben, um ein Labyrinth für Liebende zu schaffen, die die Abgeschiedenheit suchen. Sie wandern weg von den chinesischen Touristen, die sich meistens nicht weit vom Eingang entfernen. An ruhigen Stellen entdecken Sie Yunnans seltene Pflanzen und wunderschöne große Schmetterlinge. Schließlich reisen Sie weiter zum mongolischen Dorf Xingmeng. Dieser Ort ist der einzige in der gesamten Provinz Yunnan, in dem Menschen mit einem mongolischen Hintergrund leben. Ihre Wurzeln reichen zurück bis ins 13. Jahrhundert, als Kublai Khan Südwestchina mit seinen Truppen eroberte. Unsere Reise durch China und Yunnan geht weiter nach Jianshui im autonomen Bezirk der Hani und Yi-Minderheiten.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

11. Tag: Jianshui

Sie genießen die subtropische Landschaft und Wärme in Südchina und machen eine aktive Pause vom Wandern. Bevor Sie nach Yuanyang fahren, machen Sie einen Ausflug ins Dorf Tuanshan. Die alten Gebäude, die teilweise um 600 Jahre alt sind, sind mit bunten Schnitzereien versehen. Sie wandern durch die kopfsteingepflasterten Straßen und schauen in den Garten der Familie Zhang. In den Pavillons, Teichen und Hallen des Gartens erleben Sie den Lebensstil wohlhabender Kaufleute in China vor 100 Jahren. Die Doppel-Drachenbrücke ist das Wahrzeichen von Jianshui und in ganz Yunnan bekannt. Sie liegt etwas außerhalb der Stadt. Am Abend kommen Sie in den Reisterrassen von Yuanyang an.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

12. Tag: Sonnenaufgang in den Reisterrassen

In der kühlen Morgenfrische fahren Sie nach Duoyishu und suchen sich einen guten Platz für die Aussicht auf den Sonnenaufgang. Wenn die ersten Sonnenstrahlen auf die glitzernden Felder fallen und allmählich die Reisterrassen aus dem Dunkel des Morgens auftauchen, sollten Sie auch mal den Fotoapparat senken und uns ganz diesem magischen Augenblick hingeben. Sobald das Sonnenlicht ausreicht, wandern Sie los, auf schmalen Pfaden zwischen den Reisterrassen und kleinen Wegen von Dorf zu Dorf. Sie können die Bauern bei der Feldarbeit beobachten, die auch heute noch größtenteils mit der Hand verrichtet wird. Die schönen Holzhäuser der hiesigen Hani-Minderheit, die kleinen Bäche und die Dorfplätze, auf denen die Kinder spielen, bilden einen starken Kontrast zu den Großstädten in China. Inmitten der Reisterrassen genießen Sie ein Picknick mit großartiger Aussicht. Bei einer Bauernfamilie machen Sie Rast und können mithilfe Ihres Reiseleiters Fragen zum bäuerlichen Leben in China stellen.

Verpflegung: Frühstück/P/ Abendbrot

13. Tag: Auf den Spuren des Konfuzius

Zurück in Jianshui besuchen Sie den Garten der Familie Zhu. Anschließend geht es zum 24 Meter hohen Chaoyang-Turm, der in der frühen Ming-Dynastie die östliche Grenze der Altstadt von Jianshui darstellte. Nach einem Spaziergang durch die autofreie Altstadt von Jianshui mit ihren verwinkelten Gassen besuchen Sie den zweitgrößten Konfuzius-Tempel Chinas. Er wurde 1285 nach dem Vorbild des Qufu-Konfuzius-Tempels in Shangdong errichtet.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

14. Tag: Kunming – Deutschland

Noch einmal fahren Sie nach Kunming. Ein Halt in einem Dorf unterwegs gibt Ihnen die Möglichkeit, die Füße zu vertreten. Zurück in Kunming erinnern Sie sich beim Abschiedsessen an die Erlebnisse beim Wandern. Sie haben zwei wunderschöne Landschaften in Yunnan beim Wandern entdeckt, die unterschiedlicher nicht sein können: die Hochgebirgslandschaft bei der Tigersprung-Schlucht und die endlosen Reisterrassen von Yuanyang. Dann müssen Sie Abschied nehmen und fliegen über Chengdu zurück nach Deutschland, Flugzeit ca. 12,5 Std.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

15. Tag: Deutschland

Ankunft in Deutschland

Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung
Reisecode: ASCN201
individuell
Preis auf Anfrage
8 - 12 Personen