Trekking zum Kangchendzönga (8.598 m)

Im Schatten des Kangchendzönga, dem dritthöchsten Berg der Erde, entfaltet Sikkim im Nordosten Indiens seinen Charme, umgeben von Nepal, der tibetischen Hochebene und Bhutan. Die Schönheiten des ehemaligen Königreich Sikkim sind die kulturellen Schätze der uralten Klöster, die Dörfer mit den freundlichen Einwohnern, die Teeplantagen, die erstaunliche Vielfalt an Orchideen und Rhododendron sowie die faszinierende Gebirgswelt des Himalya. Von Gangtok, der Hauptstadt Sikkims, starten Sie, nach der Besichtigung der schönen Altstadt, der Klöster Rumtek und Enchey, mit der Trekkingtour. Ziel ist der 4.950 m hohe Goecha La Pass, von wo Sie einen Traumblick auf den majestätischen Berg haben. Es geht durch einen herrlichen Rhododendron- und Kardamon-Wald. Sie passieren Schluchten, grüne Felder und ziehen durch einsame farbenfrohe Dörfer. Im Westen glitzern die schneebedeckten Bergriesen Janu (7.710 m) und Kabru (7.353 m) sowie die Eiswand des Kangchendzönga, die über über allem thront. Nach einem Stopp in einem der ältesten Klöster von Sikkim besuchen Sie noch die weltbekannte Teemetropole Darjeeling. Nach einem Abschiedsessen und vielen Eindrücken der letzten Tage fliegen Sie zurück in die Heimat.

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Trekking zum Goecha La (4.950 m)
  • Klöster Rumtek und Enchey
  • Darjeeling - Teestadt und Tor zum Himalaya
  • Traumblick auf Kangchendzönga

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 7 - 14 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise, Individualreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern, Kulturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 4: anspruchsvoll
Es handelt sich um anspruchsvolle Trekkingreisen mit Tagesetappen von bis zu 8 Stunden Länge und max. ca. 1.400 Höhenmetern. Der Schwerpunkt dieser Reisen ist das Trekking und dies erfordert Stärke im physischen und psychischen Bereich. Die Etappen sind teilweise lang, steil und führen auch durch unwegsames Gelände. Trittsicherheit ist absolut notwendig. Außerdem tragen Teamgeist, Kameradschaft und Komfortverzicht zum Gelingen der Urlaubsreise bei. Zur Vorbereitung sollte ein intensiveres Training von mindestens 2-3x wöchentlich erfolgen.

Ihr Ansprechpartner

Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Frankfurt nach Delhi und zurück (weitere Abflughäfen auf Anfrage) mit Air India oder anderer Fluggesellschaft in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 09/17)
  • Inlandsflug Delhi – Bagdogra– Delhi, Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen
  • alle Transfers, Überland – und Besichtigungsfahrten, alle Eintritte laut Programm
  • Unterkunft in ½ DZ in Mittelklassehotels in den Städten, während des Trekkings in 2 Pers.-Zelten oder einfachen Gästehäusern/Lodgen
  • Frühstück in den Städten, sonst Vollpension (20x F, 15 x M, 15x A), siehe Tagesprogramm
  • Koch, Träger o. Tragtiere während des Trekkings
  • komplettes Küchenequipment, Speisezelt mit Tischen und Stühlen
  • Gepäcktransport beim Trekking (15 kg pro Teilnehmer persönliches Gepäck)
  • englischsprachiger einheimischer Trekkingguide
  • deutschsprachiger einheimischer Stadtführer für Besichtigungen in Delhi
  • deutschsprachiger AT-Reiseleiter (ab mindestens 10 Teilnehmern)
  • Vorbereitungstreffen in Leipzig (ggf. telefonisch)

Nicht enthaltene Leistungen

  • fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben
  • Visa für Indien (64 Euro – Stand 09/17)
  • Trinkgelder
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • Einzelzimmerzuschlag für die Hotelübernachtungen 480 Euro (inkl. Einzelzelt)
  • unvorhergesehene Mehrkosten: zum Beispiel bei Unpassierbarkeit eines Weges durch Erdrutsch oder Überschwemmung. Bei Charterflügen, Flugstornierungen, Streiks u. ä. Das können zusätzliche Hotelübernachtungen, Verpflegung, Transfers, Transportkosten oder höhere und zusätzliche Fluggebühren sein, die der Kunde in jedem Fall vor Ort selbst bezahlen muss. Reitpferde beim Trekking
  • kurzfristigen Preiserhöhungen, Steuererhöhungen, höheren Eintritts- und Permitkosten u. ä. durch den Staat.

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung

1. Tag: Hinflug von Frankfurt nach Delhi – Indien

2. Tag: Ankunft in Delhi und Stadtrundfahrt

Gegen Mitternacht (abhängig von den Flugzeiten) Ankunft in Delhi und Transfer zum Hotel. Nach dem Frühstück besichtigen Sie die Hauptstadt Delhi, die mit ca. 15 Mio. Einwohnern zu den größten Metropolen der Welt zählt. Wir enthüllen ihre Schönheiten – das grandiose Red Fort, die Jama Masjid (größte Moschee Indiens), den Qutab-Minar-Komplex mit seinem sich hoch aufragenden Turm und unternehmen eine Rikschafahrt durch die quirligen Gassen der Altstadt. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

3. Tag: Weiterflug nach Sikkim – Bagdogra

Am Morgen fliegen Sie dann weiter in den Distrikt Westbengalen und landen nach ca. 2 h Flug in der kleinen Stadt Bagdogra. Mit etwas Wetterglück sehen Sie beim Flug die prächtigen Achttausender Nepals und natürlich kurz vor dem Landeanflug das Massiv des gewaltigen Kangchendzönga. Von hier erfolgt der ca. 5-stündige Transfer durch das Vorgebirge des Himalayas mit seinen unzähligen Kurven und Hupgeräuschen bis nach Gangtok (1.800 m). Übernachtung in einem Gästehaus.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

4. Tag: Gangtok und erster Blick zum Kangchendzönga

Heute besichtigen Sie die Stadt Gangtok und machen einen Abstecher in die Umgebung. Zuerst geht es in die Altstadt, dann zum Institut für Tibetologie und schlendern durch den Wildpark von Gangtok. Höhepunkt sind die Besichtigung der Klöster Rumtek und Enchey sowie der schöne Fernblick auf das Massiv des Kangchendzönga (8.598 m). Übernachtung im Gästehaus. Kloster Rumtek: Dieses befindet sich etwas außerhalb der Stadt (ca. 20 km) und zählt mit zu den heiligsten buddhistischen Klöstern in Indien. Es gehört zu dem Kagyu-Klosterorden. Es beherbergt einige der wichtigsten und heiligsten tibetisch-buddhistischen Schriften und religiöse Objekte. Es wurde 1960 erbaut, wobei ein einfaches Kloster in Lhasa als Vorlage diente. Die Mauern und Decken sind mit bunten Wandmalereien und feinen Holzschnitzereien verziert. Um die zentrale Stupa herum verläuft ein Weg, wo Mönche, Pilger und Besucher die Kora (bedeutet im tibetischen Buddhismus die rituelle Umrundung eines heiligen Platzes) absolvieren können. Enchey Kloster: Dieses Kloster ist, neben dem Do-drul Chorten Stupa und dem Rumtek-Kloster eines der wichtigsten buddhistischen Einrichtungen Gangtoks und Zentrum der buddhistischen Lehre. Es ist ca. 200 Jahre alt und wurde im Barockstil errichtet. Es ist das älteste Kloster der Stadt und Sitz des tibetisch-buddhistischen Nyingma-Ordens. Hier befinden sich zahlreiche religiöse Artefakte und Bildnisse von Göttern. Das Kloster wurde in der Form einer chinesischen Pagode gebaut.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Fahrt nach Pemayangste zum Trekkingstart

Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Auto auf unzähligen ausgesetzten Serpentinenstraßen und über sehr abenteuerliche Brücken bis nach Sikkim in die Ortschaft Pemayangste (2.250 m), welche Sie nach ca. 6-7 h erreichen. Unterwegs besichtigen Sie noch das Nyingmapa-Kloster. Übernachtung im einfachen Hotel. Pemayangtse- Kloster: Liegt ca. 140 km entfernt von Gangtok. Es ist eines der wichtigsten Kloster und wurde zunächst als ein kleiner Tempel im späten 17. Jh. von Latsun Chempo gebaut. Später, während der Regierungszeit des dritten Chogyal Chakdor Namgyal, wurde es umgebaut und erweitert zu einem großen Kloster. Es thront auf einer Höhe von 2085 m und ist die zweitälteste und vielleicht das wichtigste Kloster in Sikkim. Das Kloster beherbergt zahlreiche religiöse Idole und andere Gegenstände der Anbetung, von denen die meisten einzigartig sind. Auf der obersten Etage des Kloster gibt es eine Holzskulptur mit der Darstellung der Mahaguru's Heavenly Palace Sangthokpalri.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Trekking nach Chungri

Heute beginnt das Trekking. Nach halbstündiger Fahrt erreichen Sie den Ausgangspunkt bei Darap (1.650 m). Hier treffen Sie auf Ihre Begleitmannschaft und nachdem Ihr Hauptgepäck und das gesamte Zeltequipment auf die Mulis verschnürt ist, wandern Sie gemütlich durch Kardamom- und Rhododendronwald bis zum Lager bei Chungri (2.200 m). Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 7 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Trekking zur Phedi Alm

Durch dichten Urwald steigen Sie heute stetig talaufwärts bis zur Alm von Phedi auf 2.900 m. Unterwegs überqueren Sie den gischtgekrönten Bachlauf des Rimbik Chu mehrmals auf dicken Baumstämmen. Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 6 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Trekking über die Baumgrenze

Heute geht es über einen recht steilen Anstieg hinauf zum Lager bei der Alm Yampung (3.400 m), welches über der Baumgrenze liegt. Noch einmal streift der Blick hinab ins Tal des Rimbik Chu und auf den Weg der letzten Tage. Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 7 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Ruhetag & Akklimatisationstag

Da es die nächsten Tage über die Viertausender-Marke geht, legen Sie heute einen Akklimatisationstag ein und unternehmen eine kleine Wanderung zu einem Aussichtspunkt. Hier werden Sie belohnt mit fantastischen Blicken auf die Eisriesen des östlichen Himalayas. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und kann zum Ausruhen und Entspannen genutzt werden. Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 3-4 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Im Banne des Kabru und Jannu

Über einen steilen Anstieg erreichen Sie Ihren nächsten Zeltplatz. Ihre ständigen Begleiter sind heute die Eisgiganten wie Kabru und Jannu. Zeltlager bei Garaketh (4.030 m). Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 5 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Über den Danphepass

Ihre kleine Karawane steigt langsam höher, Sie kommen vorbei am heiligen See Lampokri und steigen auf bis zum Danphepass auf ca. 4.480 m Höhe. Wie eine Mauer erheben sich die Eisriesen der Kantschgruppe während des Abstieges zum schönen Wiesenlager bei Gomathang (4.100 m). Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 6 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Wanderung nach Tikip Chu

Sie überqueren den Kamseypass. Hier auf ca. 4.200 m Höhen flattern die Gebetsfahnen im Wind und tragen die Gebete hinaus in die Welt. Danach geht es hinab durch einen prächtigen Rhododendrenwald bis zu Ihrem heutigen Zeltlager in Tikip Chu (3.700 m). Die gewaltigen Eiswände des Karbu dominieren die Szenerie. Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 6 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Tagesziel des Trekkings: Dzong Ri

Traumhafte Blicke auf die umliegende Bergwelt bestimmen heute das Bild. Sie gelangen immer tiefer in den Himalaya hinein und wandern an der Baumgrenze entlang bis zum Camp Dzong Ri (4.050 m). Die Fotomotive gehen heute nicht aus. Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 5 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: Am Fuße des Kangchendzönga

Nach dem Frühstück Aufstieg nach Lobni (4.270 m). Sie nähern sich dem Goecha La Pass. Immer neue Blicke eröffnen sich. Sie schauen zurück ins Tal, aus dem sie gekommen sind und steigen weiter hinauf, bis sich Ihnen der Kangchendzönga majestätisch präsentiert. Lager am Rand der Gletschermoräne. Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 3-4 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: Aufstieg zum Goecha La

Um die grandiose Aussicht vom 4.910 m hohen Goecha La (verschlossenes Tor) zu erleben, müssen Sie sehr zeitig aufstehen. Der Aufstieg belohnt Sie mit einem Traumblick auf die Eiswände der „Kantsch-Gruppe“. Die gewaltigen Eisbalkone, die Gebetsfahnen und die klare kalte Luft verzaubern einen. Sie stehen unmittelbar vor dem dritthöchsten Berg der Erde! Langer Abstieg bis nach Thanging (3.930 m). Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 8 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

16. Tag: Abstieg bis nach Tshoka

Auf der traditionellen Route geht es jetzt langsam wieder in das Haupttal hinunter. Sie kommen in den duftenden Rhododendronwald und langsam steigen auch wieder die Temperaturen an. Das Lager wird in dem Ort Tsokha (3.000 m), auf einer tibetisch anmutenden Siedlung, die auf ausgesetzten Felssporn thront, aufgeschlagen. Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 6-7 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

17. Tag: Letzter Trekkingtag nach Yoksom

Heute ist der letzte Trekkingtag und dieser endet in der Siedlung Yoksom auf 1.770 m Höhe. Hier sind Sie wieder mitten im Leben, die Vögel zwitschern, Schmetterlinge umkreisen Sie und die Flora erwacht zum Leben. Dieser Abstieg auf abenteuerlichen Pfaden bringt Sie wieder zurück in die Zivilisation. Sie nehmen Abschied von Ihrer fleißigen und freundlichen Begleitmannschaft. Übernachtung im Hotel. Gehzeit 6 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

18. Tag: Ruhteag

Ruhetag in Yoksom. Diese Stadt war einst die erste Hauptstadt von Sikkim und bedeutet so viel wie „Treffpunkt der Mönche“. Sie war die Inthronisierungsstätte der Könige. Sie haben genügend Zeit zum Bummeln und den herrlichen Blick von Dubdi Kloster, dem ältesten Kloster Sikkims zu genießen. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

19. Tag: Fahrt nach Darjeeling

Sie fahren nach Darjeeling (2.050 m). Über Pässe und Brücken gelangen Sie in die weltbekannte Teestadt. Hier bleiben Sie für 2 Nächte. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

20. Tag: Darjeeling

Nach dem Frühstück, starten Sie zu einer Stadtbesichtigung. Auf dem Plan stehen die Besichtigung des Ghoom Klosters, der Zoo (Pandas und Tiger), das Himalaya Bergsteigerbüro, Tibeterlager und eine Teefabrik. Der Nachmittag kann zum Relaxen oder zum Schlendern durch die bunten Bazare genutzt werden. Tipp: Vom Tigerhill hat man noch einmal einen Traumblick auf den Kangchendzönga werfen. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

21. Tag: Rückflug nach Delhi

Transfer zum Flughafen (ca. 3 h) nach Bagdogra und Rückflug nach Delhi. Transfer zum Tageshotel. Am Abend dann Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Heimat (oder Start des Verlängerungsprogramms).

Verpflegung: Frühstück

22. Tag: Ankunft in Deutschland

Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
2 4.240,00 Euro Flug inkl. 480,00 Euro Anfragen Buchen

Gruppentermine

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
Anreise / Abreise Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
03.10. - 24.10.2020 3.790,00 Euro Flug inkl. 480,00 Euro Anfragen Buchen
Reisecode: ASIN004
22 Tage
ab 3.790 Euro inkl. Flug
7 - 14 Personen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren Ablehnen
*