Vom Mekong ins Land der Khmer

Ganz besondere Erlebnisse erwarten Sie bei dieser neuen Rundreise. Einzigartig für uns Mitteleuropäer ist das Leben auf und mit dem Mekong. Ausgehend von Saigon erleben Sie diese großartige Landschaft und die freundlichen Menschen. Dem Mekong folgen Sie teils auf dem Landweg, teils auf dem Wasser bis nach Phnom Penh, der Hauptstadt Kambodschas. Hier ist noch viel Tradition sichtbar aber auch ge-nauso der Drang in die Moderne. Der Höhepunkt der Reise sind zweifelsohne die grandiosen Tempelan-lagen rund um Siem Reap. Wobei das bedeutendste Bauwerk der Tempelkomplex von Angkor Wat ist. Für diesen nehmen Sie sich auch einen ganzen Tag Zeit und sind dabei zu Fuß und mit dem Rad unter-wegs. Nicht so bekannt aber vielleicht sogar spanender sind die anderen Anlagen die Sie entdecken werden. Darunter so bekannte wie Banteay Srei in dessen Nähe Sie in einem sehr schönen „Homestay“ bei Einheimischen übernachten oder Beng Mealea, der versteckt im Dschungel liegt, weniger besucht wird und auch nicht so erschlossen ist wie die anderen Anlagen. Den Abschluss bildet ein Badeaufenthalt in Sihanoukville am Golf von Thailand. Gute Unterkünfte und sehr gutes Essen runden diese Reise ab. Eine Tour für Entdecker die auf Komfort nicht verzichten möchten und dennoch keine Standardroute suchen.

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Der Mekong – Lebensader Indochinas
  • Tradition und Moderne Südostasiens erleben
  • Tonle Sap - das natürliche Überlaufbecken des Mekong
  • Angkor Wat und weitere UNESCO-Weltkulturerbestätten
  • Baden in Sihanoukville im Golf von Thailand

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: ab 2 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Kulturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 1: sehr leicht
Es handelt sich um leichte Touren ohne große körperliche Belastung. Für diese Reisen sind keine konditionelle Vorbereitung und keine Wandererfahrung notwendig. Abhängig von der jeweiligen Reise liegt der Schwerpunkt auf Kultur, Tierbeobachtungen, Sightseeing sowie dem Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung.

Ihr Ansprechpartner


Alexander Fleischer
Sales Manager Asia/America

Ihr Ansprechpartner für Trekking/Bergsteigen Südamerika und Asien

Leistungen

Enthaltene Leistungen

Nicht enthaltene Leistungen

Tagesbeschreibung

1. Tag: Abflug von Deutschland nach Saigon

2. Tag: Ankunft in Saigon (A)

Nach der Ankunft am Flughafen Saigon werden Sie von Ihrem Guide begrüßt und zu Ihrem Hotel gebracht. Sie haben Zeit sich auszuruhen und erste Erkundungen in der Stadt zu unternehmen. Am Abend erhalten Sie weitere Informationen zur Reise von Ihrem Reiseführer bei einem typi-schen Abendessen. Übernachtung in Saigon. Transfer: 20 - 30 Minuten 7 km.

3. Tag: Saigon – Ben Tre - Can Tho (F, M)

Nach dem Frühstück fahren Sie durch den „Reistopf“ Vietnams nach Ben Tre im Mekong Delta. Nach Ankunft in Hung Vuong besteigen Sie ein typisches Mekong Boot für eine Fahrt auf dem Ben Tre Fluss, einem Seitenarm des Mekong. Immer wieder halten Sie an und besuchen typische Handwerksbetriebe. Darunter eine traditionelle Ziegelei, ein Betrieb, der Kokosnüsse verarbeitet und zwar alle Teile dieser Früchte – die Variationen reichen von Süßigkeiten über Schnaps bis hin zu Gefäßen. Nicht fehlen darf auch die kunstvolle Verarbeitung von Palmblättern und Weberei-arbeiten. So erhalten Sie einen guten Einblick in das beschauliche Leben hier im Delta des Me-kong. Es ist möglich bei all diesen Dingen ganz nah dabei zu sein und auch selbst „Hand anzule-gen“ so Sie das gerne machen. Auch ein längerer Halt ist geplant, bei dem Sie zu Fuß ein Stück gehen können und authentisches Dorfleben beobachten und ein wenig daran teilhaben können. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Can Tho eine der wichtigsten Städte im Mekong Delta. Übernachtung Hotel in Can Tho. Transfer Saigon – Ben Tre: 110km/ 2 -3 Std.; Transfer Ben Tre – Can Tho: 130km/ 3 Std.; Spaziergang: ca. 1.5 Std.

4. Tag: Can Tho – Chau Doc (F, M)

Schon sehr früh starten Sie heute Morgen um den schwimmenden Markt in Cai Rang zu erleben. Hier kommen die Händler aus den verschiedenen Regionen des Delta um Ihre Produkte im gro-ßen Stil anzubieten. Das Treiben am frühen Morgen ist einzigartig lebhaft. Nach diesem Trubel erkunden Si in einem kleinen Boot das komplexe Kanalsystem von Can Tho. Im Anschluss unter-nehmen Sie eine Radtour durch die Obstgärten und besuchen die Bauern. Je nach Jahreszeit pro-bieren Sie natürlich auch die exotischen Früchte direkt von den Bäumen und Büschen. Das Mit-tagessen wird von und bei einer einheimischen Familie serviert. Am Nachmittag Fahren Sie nach Chau Doc, Übernachtung im Hotel. Radtour: ca. 2 Std; Transfer: 125km/3h.

5. Tag: Chau Doc – Phnom Penh (F)

Am Morgen besteigen wir das Schnellboot nach Kambodscha. Die Fahrt auf dem Mekong macht bewusst wie wichtig dieser Fluss für die Region ist. Der Mekong ist der Fluss auf der Erde, der die meisten Menschen in Ihrem Leben unterstützt. Sei es als Transportmittel oder als Nahrungsquel-le. Sie halten an der Grenze zwischen Vietnam und dem Königreich Kambodscha um Ihr Visum zu erhalten. Schließlich geht die Fahrt weiter bis nach Phnom Penh. Vom Hafen werden Sie in die Stadt gebracht und es ist Zeit für ein typisches Mittagessen. Am Nachmittag stehen Besichtigun-gen auf dem Programm. Der Königspalast von 1866, erbaut von den Vorfahren des aktuellen Kö-nig Norodoms. Es ist einer der auffälligsten und buntesten Khmer Paläste. Gleich neben dem Pa-last befindet sich die Silber Pagode, die zahlreiche Buddha Statuen beherbergt, die mit Edelstei-nen, Gold und Silber verziert sind. Das Unabhängigkeitsdenkmal wurde 1954 errichtet und steht für die Unabhängigkeit Kambodschas von den französischen Kolonialherren. Einen weiteren Überblick erhalten Sie beim Besuch des National Museums, das in einem auffälligen roten Bau untergebracht ist, der im Khmer Stil errichtet wurde. Übernachtung in Phnom Penh. Schnellboot Fahrt: 4.30 – 5 Std.

6. Tag: Phnom Penh – Kampong Thom – Siem Reap (F, A)

Sie fahren heute über Kampong Thom nach Siem Reap. Der erste Stop ist der Skun Markt etwa 75 Kilometer nach Phnom Penh. Dieser Markt ist für seine frittierten Spinnen bekannt, wer möchte kann diese zum 2. Frühstück probieren. Etwas weniger Überwindung kostet es den Tem-pel Wat Kohear Nokor aus dem 11. Jahrhundert zu besichtigen. Nach dem Mittagessen besuchen Sie die Tempelanlage Sambor Prei Kuk, die neben Angkor und Koh Ker zu den bedeutendsten Tempelanlangen in Kambodscha gehört. Sie besuchen aber nicht nur Tempelanlangen, sondern halten auch in typischen Dörfern und die aus Laterit gebaute rund 65 Meter lange Brücke Spean Pratpo. Nach Ankunft in Siem Reap besuchen Sie das Projekt der „sehenden Hände“. Hier können Sie ei-ne Massage durch Blinde und stark Sehbehinderte genießen, die so eine Möglichkeit erhalten etwas Geld zu verdienen. Der späte Nachmittag steht zur freien Verfügung in Siem Rep. Am Abend sind Sie bei einer Familie eingeladen. Sie bekommen einen Einblick in das Alltagleben ei-ner kambodschanischen Familie und erfahren viel über Geschichte, Traditionen und das Zeitge-schehen. Übernachtung im Hotel. Transfer Phnom Penh – Siem Reap: 320km/5-6h

7. Tag: Siem Reap entdecken (F, A)

Die Tempelanlagen von Angkor erkunden Sie zu Fuß und mit dem Fahrrad auf ruhigen Wegen. Ihre Tour startet mit der Anlage von Angkor Thom, die schon Kulisse für den Film Thomb Raider gewesen ist. Angkor Thom wurde Ende des 12. Jahrhunderts als neue Hauptstadt des Khmer Rei-ches errichtet. Besonders beeindruckend ist der Bayon, der Baphuon – ein zu Ehren des Hindu Gottes Shiva erbauter Tempelberg und die Terrasse der Elefanten, an der Paraden abgenommen wurden. Im Anschluss besuchen Sie Ta Prohm. Eine Mischung aus vergangener Architektur und tropischer Vegetation. Die Tempelanlage wurde im Laufe der Zeit mehr und mehr von der Vegetation zu-rückerobert. Besonders beeindruckend sind die Wurzeln der Würdefeigen, die sich an den alten Gemäuern zu schaffen machen. Schließlich erreichen Sie Angkor Wat. Der wohl der bekannteste Tempel und Wahrzeichen von Siem Reap. Am Abend unternehmen Sie eine „Street Food“-Tour durch die Straßen von Siem Reap und probieren die unterschiedlichsten Köstlichkeiten. Über-nachtung im Hotel. Radtour ca. 30km.

8. Tag: Siem Reap - Kbal Spean - Banteay Srei (F, M, A)

Heute Morgen fahren Sie nach Kbal Spean, das etwas außerhalb von Siem Reap liegt. Kbal Spean ist bekannt als Fluss der 1000 Lingams. Diesen erreichen Sie in 45 Minuten zu Fuß. Der Weg ist abwechslungsreich und spannend. Führt er doch durch einen schönen Wald immer wieder an Felsblöcken vorbei und über Wurzeln. Nach rund 2 km sind Sie am Fluss mit den zahlreichen Gra-vuren. Das Mittagessen bekommen Sie in einem Restaurant. IM Anschluss fahren Sie nach Banteay Srei, eine Tempelanlage die der Gottheit Shiva gewidmet ist. Bekannt ist Banteay Srei durch seinen rötlichen, fast pinken Sandstein und seine feinen Gravuren. Schließlich besuchen Sie noch Ban-teay Samre und lassen sich die Zukunft von einem Mönch vorhersagen. Nach einer Reinigungsze-remonie genießen Sie einen Jasmin Tee in einem Tempel. Abendessen und Übernachtung ist heu-te in einem Homestay nahe Banteay Srei.

Transfers: Hotel – Kbal Spean 50km/1 – 1.5 Std. Kbal Spean – Banteay Srei 15km/ 15 Min.; Wan-derung 45 Min. leicht bergauf. Im Homestay übernachten Sie in einem großen Raum zusammen mit der ganzen Gruppe. Sie haben eine saubere Matratze und Bettzeug mit einem Moskitonetz zur Verfügung. Jeweils für zwei Personen wird ein Bereich mit Vorhängen abgetrennt, Einzelrei-sende erhalten eine eigene Matratze. Die Toiletten und eine Waschgelegenheit sind außerhalb des Schlafraums. Warmes Wasser ist nur sehr begrenzt oder gar nicht vorhanden.

9. Tag: Banteay Srei - Phnom Kulen - Siem Reap (F, M)

Nach einem gemütlichen Frühstück in Mitten der Obstplantage starten Sie Ihr heutiges Pro-gramm. Sehr interessant ist es gleich einmal den Landwirtschaftsbetrieb zu besichtigen mit sei-nen Fruchtplantagen, Gemüsepflanzungen und der Schweinezucht. Sie verabschieden sich von Ih-ren Gastgebern und fahren nach Phnom Kulen. Im Dorf Tbeng Kat beginnt die Wanderung in den Bambuswald, der Teil des Kulen National Parks ist. Nahe einem schönen Fluss machen Sie Mit-tagspause in einem kleinen Restaurant. Nach dem Mittagessen besuchen Sie den großen Buddha. Von hier werden Sie mit dem Bus zurück nach Siem Reap gebracht. Unterwegs besuchen Sie noch den herrlich im Dschungel gelegenen Beng Mealea Tempel, der noch sehr ursprünglich und nicht so sehr touristisch ist. IN Siem beziehen Sie wieder Ihr bekanntes Hotel und verabschieden sich von Ihrem Reiseleiter. Übernachtung im Hotel. Transfer Homestay – Phnom Kulen 60km/60 - 75 Min. Transfer Phnom Kulen - Beng Mealea 15km/20 Min. Transfer Beng Mealea – Siem Reap 60km/ 1.30Std. Trekking 2 Stunden.

10. Tag: Siem Reap – Flug Sihanoukville – ohne Reiseleiter(F)

Nach dem Frühstück holt Sie Ihr Fahrer ab und bringt Sie zum Flughafen für Ihren Flug nach Sihanoukville. In Sihanoukville werden Sie abgeholt und beziehen Ihr Strandhotel für die nächsten Tage. Übernachtung im Hotel. Transfer Siem Reap - Flughafen: 7km/15km; Transfer Flughafen - Sihanoukville: 20km/40 min; Flug Siem Reap - Sihanoukville: 1 Stunde

11. Tag: Badeaufenthalt Sihanoukville – ohne Reiseleiter (F)

12. Tag: Badeaufenthalt Sihanoukville – ohne Reiseleiter(F)

13. Tag: Sihanoukville – Phnom Penh – Heimflug – ohne Reiseleiter

Transfer zum internationalen Flughafen von Phnom Penh rechtzeitig für den Abflug nach Deutschland. Transfer Sihanoukville – Flughafen Phnom Penh: 3 - 4 Std.

14. Tag: Ankunft in Deutschland

Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
2 2.490,00 Euro Flug inkl. auf Anfrage Anfragen Buchen
Reisecode: ASKH001
individuell
2.490 Euro inkl. Flug
ab 2 Personen