Trekking im Herzen des Tian Shan

Mit über 60km Länge zählt der Inylchek-Gletscher zu den größten Gletschern außerhalb der Polarregionen und vermittelt im zentralen Tian Shan Gebirge die schier unfassbaren Größenverhältnisse der Natur. Während in den Alpen die 4000er jährlich von zahllosen Alpinisten bezwungen werden, säumen den Inylchek etliche 5000er die weder bestiegen wurden, noch einen Namen tragen. Highlight der Reise ist das Basislager von Pobeda (7.439 m) und Khan Tengri und der Ausblick auf die beiden 7.000er. Dabei ist der Khan Tengri mit 7.010 m der nördlichste 7.000er der Erde. Sie erarbeiten sich diesen Blick während des 7-tägigen Trekkings, das auf den Spuren der ersten Expeditionen auch am rätselhaften Merzbacher-See vorbei führt. Sie lernen Land und Leute kennen, besuchen historische Orte, die Zeugen des florierenden Handels durch die Seidenstraße sind. Auf Sie warten unberührte Natur, schroffe Gipfel, mächtige Gletscher und malerische Landschaften.

Mehr lesen ...
view-from-pesnya-abaya-peak1.png
wt-8.jpg
dsc02439.png
climbing-to-pesnya-abaya-peak2.png

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf/Leistungen
Preise/Termine
Bilder/Videos

Highlights

  • 7 Tage Trekking am Inylchek Gletscher
  • Rätselhafter Merzbacher-See
  • Gipfelmöglichkeit Peak Pesnya Abaja (4.901 m)
  • Basislager Pobeda und Khan Tengri
  • Wärmender Issyk-Kul-See
  • Geschichte Kirgistans und Besichtigung historischer Orte

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 2 - 12 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern

Schwierigkeitsgrad

Stufe 3: mittelschwer
Es handelt sich um Trekkingreisen mit Wanderungen in einfachem Gelände mit hin und wieder etwas anspruchsvolleren Wegpassagen. Auf den Tagesetappen werden dabei maximal 1.200 Höhenmeter in bis zu 6 Stunden zurückgelegt. Eine konditionelle Vorbereitung sollte mit mindestens 2x wöchentlichem Training stattfinden.

Ihr Ansprechpartner

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Frankfurt nach Bischkek und zurück (weitere Abflughäfen auf Anfrage) in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen
  • Alle Transfers, Überland- und Besichtigungsfahrten lt. Programm
  • Übernachtung in Hotels (Bischkek, Karakol, Issyk-Kul See), während des Trekkings Übernachtung in bereits aufgebauten Zelten
  • Verpflegung: Vollpension während des gesamten Aufenthalts
  • Begleitmannschaft und Träger oder Tragetiere
  • Trekkinggenehmigungen
  • Gepäcktransport während des Trekkings 12 kg persönliches Gepäck (Träger oder Tragetiere)
  • Durchgehend einheimischer Reiseleiter während des gesamten Programms
  • Hubschrauberflug von Karkara ins Inylchek-Tal und zurück
  • Umweltgebühr und Grenzgenehmigung
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (Sprechen Sie uns an)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Trinkgelder
  • Übergepäck Trekking – 12 USD pro kg
  • Gipfelbesteigung Peak Pesnya Abaya ca. 75€/Person zzgl. Miete der Leihausrüstung
  • EZ-Zuschlag Hotels 130€, Zelt 110€
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Getränke und Mahlzeiten außerhalb der Vollverpflegung

Tagesbeschreibung - 15 Tage

Tag 1: Abflug von Deutschland

Tag 2: Ankunft in Bischkek und Fahrt nach Karakol (Fahrt ca. 8h, 400km)

Nach dem Transfer vom Flughafen zum Hotel und einem späten Frühstück fahren wir nach Karakol. Die Fahrt verschafft Ihnen einen ersten Eindruck vom Land und der Lebensweise außerhalb der Hauptstatt. Mittagessen gibt es unterwegs. Am Abend Ankunft und Abendessen im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

Tag 3: Stadtbesichtigung Karakol und Fahrt nach Karkara (Fahrt ca. 3h, 120km)

Sie Frühstücken im Hotel. Im Anschluss gibt es eine Stadtrundfahrt in Karakol, was durch die Lage an der Seidenstraße eine lange Geschichte als Handelsplatz hat. Zu sehen gibt es auch die Dunganische Moschee im chinesischen Baustil, sowie eine alte russisch – orthodoxe Kirche, die völlig ohne Metallnägel errichtet wurde. Nach dem Mittagessen folgt die Fahrt zum nach Camp Karkara. Von hier aus fliegt uns am nächsten Tag der Hubschrauber zum Startpunkt des Trekkings. Nach dem Abendessen Übernachtung in Zelten.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

Tag 4: Hubschrauberflug ins Inylchek – Tal und Wanderung zum Camp Iwa (3-4h, 10km)

Frühstück gibt es im Camp Karkara. Danach fliegt uns der Hubschrauber über die malerische Landschaft des Tian Shan zum Ausgangspunkt der Wanderung, der Prijim genannt wird. Hier sind wir noch unterhalb des Gletschers. Inmitten dieser urtümlichen Landschaft beginnt der spannende Teil dieser Reise. Das Gepäck wird auf die Begleitmannschaft verteilt und Sie starten mit dem Tagesrucksack und Lunchpaket. Sie laufen gemütlich ca. 10 km und 100hm bis Sie am Nachmittag den Fuß des Gletschers erreichen. Highlight des Tages ist neben der Querung einiger Seitenbäche der Blick auf Nansen Peak. Abendessen gibt es im Camp Iwa. Übernachtung im Zelt auf 2900m.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

Tag 5: Wanderung Iwa Camp – Camp Glina (5-6h, 8km)

Wir starten nach dem Frühstück und finden einen Weg durch die Seitenmoräne, bevor wir auf den Gletscher kommen. Mit über 60 km Länge und bis zu 3km Breite ist er der größte Gletscher des Tian Shan und zählt zu den Größten außerhalb der Polarregion. Die Menge an Eis würde nach Schätzungen ausreichen um ganz Kirgistan mit 3m Schmelzwasser zu bedecken. Nach 8km und 200hm erreichen Sie das Camp Glina und übernachten in Zelten auf ca. 3.100 m.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

Tag 6: Wanderung Camp Glina – Merzbacherwiese(5-6h, 9km)

Heute erreichen Sie auf den Spuren des Entdeckers Gottfried Merzbachers die Merzbacherwiese, der bereits 1902 die erste Expedition in der Gegend auf dem Weg zum Khan Tengri unternahm, jedoch vom dem See aufgehalten wurde. Auf der südlichen Gletschermoräne geht es weiter bis nach einer Flussüberquerung die Merzbacherwiese erreicht wird. Grandios ist der Blick nach Norden zum See und der Gebirgskette „Sarydzhaz Range“. In der Nähe des Camps gibt es auch die unter Leitung der Universität Potsdam befindliche Forschungsstation, wo Bewegungen der Eismassen und seismischer Aktivitäten genau erfasst werden. Warum das Gebiet Gegenstand intensiver Forschung ist, erleben sie am nächsten Tag hautnah. Übernachtung auf 3400m im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

Tag 7: Merzbacher-See (4-5h, 10km)

Nach dem Frühstück wandern Sie mit Tagesgepäck über den Gletscher und können atemberaubende Eindrücke und Ausblicke genießen. Bis heute stellt die Konstellation der zwei aufeinanderstoßenden Gletscher Wissenschaftler vor Rätsel. Während der südliche Gletscher wächst, zieht sich der nördliche zurück. Genau zwischen dem sich zurückziehenden Nebenstrom und dem südlichen Hauptgletscher staut sich mit der Schmelze im Frühjahr ein bis zu 100 m tiefer See an – der Merzbacher-See. Dieser bricht rätselhafterweise Ende Juli/ Anfang August aus und entleert sich innerhalb ein bis zwei Tagen vollständig. Die darauf treibenden Eisberge kommen am Grund des Sees im Schlamm zum Liegen und frieren im Winter fest. Das Schmelzwasser im Sommer, was den See um bis zu 2m am Tag füllt, löst die gefrorenen Blöcke, die daraufhin wie Korken zur Oberfläche schießen und die allgegenwärtige Stille für einen Augenblick zerreißen. Der Weg führt uns über Geröll zum See und über den gleichen Weg wieder ins Camp zurück.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

Tag 8: Merzbacherwiese – Komsomolskij Gletscher (4-6h, 12km)

Frühstück um 8:00 Uhr. Der Weg führt uns heute zum Komsomolskij Gletscher, einem Nebengletscher, der noch über 1000m zu den südlichen 5000er Gipfeln ansteigt. Der Weg ist wieder vielfältig und umgeben von bizarren Schnee- und Felsformationen. Übernachtung im Zelt

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

Tag 9: Komsomolskij Gletscher – Dikij Gletscher (3-5h, 7km)

Frühstück wieder um 8:00 Uhr. Der Weg zum Camp am Dikij Gletscher ist gesäumt von zahlreichen namenlosen und unbestiegenen 5.000ern. Der Dikij Gletscher ist ein weiterer Nebengletscher auf der Südseite der Route. Heute erarbeiten Sie sich auch den Blick auf den Khan Tengri, mit knapp 7.000m eines der am schwierigsten zugänglichen Drei-Länder Ecks der Welt – zwischen Kirgistan, Kasachstan und China. Offiziell ist er als 7.000er gelistet, weil er mit Eiskappe 7.010 m hoch ist, ohne wären es 6.995 m. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

Tag 10: Dikij Gletscher – Südinyltchek Basislager (4-6h, 8km)

Am frühen Morgen brechen wir in Richtung des Basislagers Südinylchek auf. Hier befindet sich der Ausgangspunkt für die Besteigung des Khan Tengri und Pobeda (7.439 m).Optional ist heute bei gutem Wetter und guter Kondition nach Einschätzung des Guides die Besteigung des Peak Pesnya Abaja (4901m) möglich. Am Abend Übernachtung in den Zelten des Basislagers.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

Tag 11: Südinyltchek Basislager (5-6h, 15km)

Heute ist entweder ein Ruhetag, um sich von den Strapazen zu erholen, oder es besteht die Möglichkeit einer Wanderung zum Fuße des 7.010 m hohen Khan Tengri. Angekommen am Ziel des Trekkings in diesem absolut abgeschiedenen Teil der Erde können sie Kraft tanken und die Kulisse mit den steilen Eis- und Felswänden genießen. Fotografen kommen hier voll auf ihre Kosten, besonders wenn das Wetter bei Sonnenauf- und Untergang gut ist. Durch die große Höhe wirkt der Himmel noch dunkler und der Kontrast zu den rot glühenden Gipfeln wirkt noch lange in den Erinnerungen nach.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

Tag 12: Hubschrauberflug nach Karkara und Issyk-Kul See (ca. 30 min Flug und 2-3h Fahrt)

Nach dem Frühstück und dem Packen der Taschen landet der Helikopter, der Sie zurück nach Karkara fliegt. Über die Schneebedeckten Gipfel und Pässe geht die Reise zurück in Richtung Zivilisation. Nach der Ankunft erfolgt der Transfer zum Issyk-Kul-See. Nach dem Titicaca-See ist er der zweitgrößte Hochgebirgssee der Erde und spielt eine zentrale Rolle Im lokalen Mikroklima. Durch die geothermische Aktivität unterhalb des Sees fiert er selbst in den kalten Wintern bei -20°C nicht zu und selbst im Sommer liegt mit 25-28° die Wassertemperatur häufig über der Lufttemperatur. Auch hier sind die Formen der umgebenden Berge und der Kontrast zwischen dem klaren Wasser des Sees und den Schneebedeckten Gipfeln ein Eldorado für Fotografen. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

Tag 13: Besichtigungen und Fahrt nach Bischkek (5-6, 250 km)

Nach dem Frühstück haben Sie den Vormittag zur freien Verfügung. Am Nachmittag führt die Route durch enge Schluchten und vorbei an reißenden Flüssen. In der Nähe der heutigen Stadt Tokmuk besuchen Sie den Burana Turm – eines der letzten Gebäude der alten Stadt Balasagyn, die vor ca. 1.000 Jahren Hauptstadt des Staates Karakhanid war. Durch die Seidenstraße von China nach Europa war dies einst ein prosperierender Handelsplatz. Kleine Museen und antike Gräber zeugen von der damaligen Zivilisation. Am frühen Abend erreichen Sie Bischkek. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

Tag 14: Stadtbesichtigung Bischkek

Am Nachmittag erkunden Sie mit Bischkek das wirtschaftliche Zentrum Kirgistans. Breite Alleen und monumentale Gebäude aus Sowjetzeiten prägen das Flair der von weißen Gipfeln umgebenen Millionenstadt. Sie besichtigen das Manas Monument und nach einem Ausflug ins Geschichtsmuseum gibt es einen Spaziergang zum zentralen Ala-Too Platz mit der ikonischen Freiheitsstatue. Mit etwas Glück sehen wir hier die Zeremonie der Wachablösung der Ehrenkompanie. Der Ausflug endet mit der kurzen Fahrt und Erkundung des Siegesplatzes, wo auch die früheren Regierungsgebäude zu sehen sind. Auf Wunsch können sie entweder im ZUM – dem größten Kaufhaus der Stadt – oder auf den orientalischen Märkten einkaufen gehen. Anschließend Rückkehr und Abendessen im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

Tag 15: Abreise In Bischkek und Heimflug

Nach dem Frühstück im Hotel und dem Transfer zum Flughafen mit einer Menge an Erinnerungen an diese außergewöhnliche Reise.

Verpflegung: Frühstück
Garantierte Durchführung / freie Plätze
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Gruppentermine

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
Anreise / Abreise Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
09.07. - 23.07.2020 2.999,00 Euro Flug inkl. 240,00 Euro Anfragen Buchen
27.07. - 10.08.2020 2.999,00 Euro Flug inkl. 240,00 Euro Anfragen Buchen
06.08. - 20.08.2020 2.999,00 Euro Flug inkl. 240,00 Euro Anfragen Buchen
south-inylchek-base-camp.jpg
dscf0689.jpg
merzbacher-glade2.png
on-the-top-of-pesnya-abaya-peak.jpg
karkara-base-camp3.jpg
merzbacher-lake.jpg
karkara-base-camp.jpg
khan-tengri-peak.jpg
Reisecode: ASKG008
15 Tage
2.999 Euro inkl. Flug
2 - 12 Personen
3 garantierte Termine

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
*