Großer Dolpo Trek im alten Königreich

Die Dolpo-Region, nordwestlich des Dhaulagiri, ist nicht nur eine der ursprünglichsten Gegenden Nepals, sondern auch eine der am schwersten zugänglichen Regionen des Landes. Genau diese Abgeschiedenheit macht diese Trekkingtour so reizvoll. Umschlossen von einer gigantischen Bergkette bietet die Gegend wunderschöne und einzigartige Naturlandschaften mit sattgrünen Wäldern, fruchtbaren Flusstälern, tiefen Schluchten und farbigen Rhododendron-Wäldern. Die Dolpo-Region gehört bereits zum tibetischen Kulturkreis. Fernab jeglicher Zivilisation wird hier noch der Buddhismus praktiziert und durchdringt den Alltag der Bewohner. Mit der Überschreitung des Choi La (5.000 m) betreten Sie das "Innere Dolpo" und folgen in Richtung Norden dem Sarung Khola. Nach Überschreitung des Sehula La (5.270 m) erreichen Sie den türkisfarbenen Phoksundo-See. Von hier aus erfolgt der Rückweg durch das Tal des Suli Gad nach Juphal. Abgerundet wird die Reise mit dem Besuch der ehemaligen Königsstädte.

Mehr lesen ...
img_5928.jpg
img_0266.jpg
img_5901.jpg
img_6103.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine
Bilder/Videos

Highlights

  • Wanderreise in das Herz des Dolpo
  • Zu Besuch bei den tibetisch-stämmigen Dolpo-Pa
  • Überquerung von drei 5.000er-Pässen mit fantastischer Aussicht
  • Traumblick auf den türkis-blauen Phoksundo-See

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 4 - 14 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise, Individualreise

Schwierigkeitsgrad

Stufe 4: anspruchsvoll
Es handelt sich um anspruchsvolle Trekkingreisen mit Tagesetappen von bis zu 8 Stunden Länge und max. ca. 1.400 Höhenmetern. Der Schwerpunkt dieser Reisen ist das Trekking und dies erfordert Stärke im physischen und psychischen Bereich. Die Etappen sind teilweise lang, steil und führen auch durch unwegsames Gelände. Trittsicherheit ist absolut notwendig. Außerdem tragen Teamgeist, Kameradschaft und Komfortverzicht zum Gelingen der Urlaubsreise bei. Zur Vorbereitung sollte ein intensiveres Training von mindestens 2-3x wöchentlich erfolgen.

Ihr Ansprechpartner

Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Frankfurt nach Kathmandu und zurück (weitere Abflughäfen auf Anfrage) in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen
  • 4 x Inlandsflüge Kathmandu – Nepalgunj und zurück (20 kg Freigepäck + 5 kg Handgepäck)/ Nepalgunj – Juphal und zurück (20 kg Freigepäck + 5 kg Handgepäck)in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzu-schlägen. Übergepäck muss extra entrichtet werden (pro kg ca. 2-4 Euro)
  • alle Transfers, Überland- und Besichtigungsfahrten lt. Programm in Privatfahrzeugen
  • Übernachtung in Hotels (Kathmandu), während des Trekkings in 2 Pers.- Zelten
  • Verpflegung: Vollpension während des Trekkings, ansonsten Frühstück (21 x Frühstück / 18 x Mittagessen / 19 x Abendessen)
  • Alle Trekking-Getränke: inkl. 2 Liter Schwarztee oder heißes Wasser pro Tag für das Trekking und alle Heiß-getränke wie. z.B. Kaffee, Tee, Wasser zu den Mahlzeiten
  • Begleitmannschaft und Träger oder Tragetiere
  • Satellitentelefon
  • Trekkinggenehmigung und TIMS Karte (Sondergenehmigung Mustang nicht im Preis enthalten)
  • Gepäcktransport während des Trekkings 15 kg persönliches Gepäck (Träger oder Tragetiere)
  • Deutsch sprechender einheimischer Trekkingguide während des Trekkings
  • Deutsch sprechender örtlicher Guide bei Stadtbesichtigungen
  • Vorbereitungstreffen (telefonisch)
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (Sprechen Sie uns an)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visakosten ca. 50,- USD/ 45,- Euro
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder (s. Infoblatt)
  • Flughafengebühren Inlandsflüge ca. 5-10 Euro
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • Einzelzimmer- und Einzelzelt 250,- Euro
  • Hinweis: Vor Ort muss eine Sondergenehmigung für das obere Dolpo-Gebiet von 500,- USD und für das un-tere Dolpo von 20 USD pro Person in bar bezahlt werden.

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung - 22 Tage

1. Tag: Anreise

Flug von Frankfurt nach Kathmandu 1300 m.

2. Tag: Ankunft

Ankunft in Nepals Hauptstadt und Transfer zu Ihrem Stadthotel. Je nach Ankunftszeit haben Sie noch die Gelegenheit zu einem ersten individuellen Stadtbummel nach Thamel, dem Einkaufs-und Vergnügungsviertel von Kathmandu. Anschließend gemeinsames Abendessen in der Altstadt von Thamel. Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Flug nach Nepalgunj

Je nach Flugplan fliegen wir vor- oder nachmittags von Kathmandu nach Nepalgunj im Südwesten von Nepal. Nicht benötigtes Gepäck kann im Hotel deponiert werden. Vom Flugplan hängt auch ab, wo wir Zeit für eine fakultative Besichtigung in Kathmandu haben. Nepalgunj ist Zentrum eines großen Reisanbaugebietes und liegt im subtropischen Terai und an der Grenze zu Indien und gilt als wichtige Reisestation auf dem Weg ins entlegene Westnepal. Übernachtung im Hotel. (Hinweis: Flugausfälle können in Folge von Schlechtwetter vorkommen. Das Programm wird entsprechend angepasst.)

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Ins Herz Dolpos. Flug nach Juphal und erster Trekkingtag bis nach Dunai

Vormittags fliegen Sie mit einer kleinen Propellermaschine weiter nach Juphal auf 2550 m. Hier treffen Sie auf Ihre Begleitmannschaft und starten nach der Mittagspause zur ersten Trekking-Etappe. Träger nehmen Ihnen die schweren Trekkingtaschen ab und das los geht es bis zum ersten Camp nach Dunai (2150 m). Hier bauen wir unser erstes Zeltlager auf. Gehzeit: 4 h; Aufstieg: ca. 140 m; Abstieg: ca. 450 m. Übernachtung im Zelt.

(Hinweis: Flugausfälle können in Folge von Schlechtwetter vorkommen. Das Programm wird ent-sprechend angepasst.)

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Trekking im Tal des Barbung Khola Shahartara bei Tarakot

Heute wandern Sie durch eine tiefe Schlucht - dort wo der Bheri-Nadi in Richtung Süden fließt. In einem ständigen Auf und Ab geht es vorbei am Ort Byasgar 2487 m und vorbei an einem Police Check-Point bis zu einem geeigneten Lagerplatz 2450 m unterhalb der Ortschaft Tarakot. Am Nachmittag haben Sie Zeit die schöne Ortschaft vom Lager aus zu genießen. Gehzeit ca. 6 h; Auf-stieg ca. 600 m; Abstieg ca. 350 m. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: / Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Hoch hinaus. Trekking Flussaufwärts am Tarap Khola bis nach Lahini

Unsere Wanderung verläuft anfangs durch Terrassenfelder und Wälder bis zum Zusammenfluss zweier Flüsse. Beim überqueren einer Hängebrücke sehen Sie zu Ihrer rechten schon das schöne Kloster von Chendul. Es hat eine große religiöse Bedeutung und ist wichtiges kulturelles Zentrum der Region. Nach dem Mittagessen geht es weiter bergauf und Sie kommen über die 3000 m Mar-ke. Langsam gehen und ausreichend trinken sind nun die obersten Gebote für die kommenden Ta-ge, um sich richtig an die Höhe anzupassen. Nach dem steilen Anstieg durch den Wald erreichen Sie nach ca. 7 h Gehzeit Ihr heutiges Tagesziel, Camp Lahini 3370 m. Gehzeit: ca. 7 h; Aufstieg: ca. 1200 m; Abstieg: ca. 300 m. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Trekking entlang des Tarapchu

Es geht weiter bergauf und dabei queren wir einen Hang. Der Ausblick auf Tarapchu Schlucht ist beeindruckend. Der Weg führt vorbei an vielen kleinen Bächen, bevor es nach der Mittagsrast wei-ter durch die enge Schlucht geht. Unsere Camp (3600 m) wird heute auf einer kleinen Wiese Nähe einer großen Felshöhe aufgeschlagen. Gehzeit: 6-7 h; Aufstieg: ca.700 m; Abstieg: ca. 450 m. Über-nachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Trekking bis Dho, entlang einer alten Handelsroute

Sie folgen dem Tarapchu flussaufwärts. Der Weg führt weiter bergauf bis zu einem Sattel mit alten Chörten (tibetischer Kultbau des tibetischen Buddhismus und stellt die lokale Weiterentwicklung einer Stupa dar). Langsam wird die Vegetation karger und die Luft dünner. Weit am Horizont zeich-net sich Ihr heutiges Tagesziel Dho (4097 m) mit seinem am Hang klebenden Kloster ab. Dho ist zu-gleich wichtiger Knotenpunkt im Dolpo - Gebiet. Gehzeit: 8-9 h; Aufstieg: ca. 800 m; Abstieg: ca. 400 m; Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Besichtigung des Klosters Rimbum und weiter nach Tokyu

Nach dem Frühstück besichtigen Sie das über 500 Jahre alte Rimbum Kloster. Wer möchte kann später noch die ca. 30 min entfernte Bön-Gompa (Gompa=Kloster) besichtigen. Bön ist eine Natur-religion vor dem Buddhismus. Am Nachmittag geht es weiter nordwärts durch das Tal bis nach To-kyu 4209 mund dringen immer tiefer in das Dolpo Gebiet hinein. In Tokyu gabelt sich der Weg ein-mal in die längere 25 Tage Tour oder in die 23 Tage Tour. Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 3-4 h

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Durch das Dachun Khola Tal bis zum Hochlager

Der heutige Weg führt weiter aufwärts durch ein weites Hochtal. Bei Tungyalaphu Odar biegen Sie in das Dachun Khola Tal links ab. Der Weg führt weiterhin kontinuierlich aufwärts bis zum Hochlager am Jyanta Bhanijang Pass. Das heutige Camp wird auf ca. 4750 m Höhe aufgeschlagen. Am Nachmit-tag kann man noch ein weinig aufsteigen um die Höhenanpassung zu verbessern und mit etwas Glück, sieht man die recht scheuen Blauschafe. Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 6 h 7Aufstieg ca. 480 m/ Abstieg 120 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Überquerung des 5221 m hohen Jyanta Bhanijang Pass

Zeitig starten Sie zur Überquerung des Jyanta Bhanijang Passes. Oben angekommen werden Sie von einem schönen Ausblick auf den Nationalpark belohnt. Westwärts sieht man den 5726 m ho-hen gleichnamigen Berg und weiter südlich den 5770 m hohen Pelangthang. Der Pass ist bunt ge-schmückt mit Gebetsfahnen und bildet den Rahmen für tolle Fotomotive. Anschließen erfolgt der lange Abstieg bis nach Rakyo 4160 m. Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 7 h /Aufstieg 550 m /Abstieg 980 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Trekking bis Saldang

Nach einem kurzen Anstieg führt der Weg durch ein fruchtbares Tal mit kleinen Weilern und deren tibetisch anmutenden Häusern. Sie bekommen dadurch einen guten Einblick in das durchaus sehr harte Alltagsleben der hier lebenden Nepalesen. Vielen von Ihnen haben noch nie Ihr Dorf oder Region verlassen und leben im Einlang mit der Natur. Generell ist die Region sehr durchmischt mit Tibetern, da die Grenze zu Tibet nicht weit entfernt ist. Ständige Begleiter während des Trekkings sind die Gebetsmauern (Manimauern) und Chörten (tibetischer Kultbau / weiß getünchte Haupt-körper hat die Form einer umgestülpten Glocke und erhebt sich auf einem hohen, vielfach abge-stuften Unterbau). Es geht weiter leicht flussabwärts und erreichen später das Tagesziel Saldang 3770 m. Dieser bunte und größere Ort und gilt als Zentrum hier im oberen Norden des Dolpo. Noch einmal müssen Sie kurz aufsteigen zum Zeltplatz 4190 m, welcher wie immer im oberen Teil des Dorfes liegt. Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 7 h /Aufstieg 650 m /Abstieg 680m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Trekking via Saldang nach Namgung (Kräuterzentrum)

Wir folgen zunächst dem Nagung Khola und steigen dann nach Saldang 4000 m auf. Das für Dolpo recht große Dorf liegt an einem Hang mit Terrassenfeldern. Chörten und Manimauern tragen we-sentlich zum Charme des Dorfes bei. Unterhalb der Schule liegt das Samya Chöling Kloster. Das be-sonders für seine Kräuterzentrum bekannt ist. Hier ist die Hälfte dieser Tagesetappe geschafft. Es geht anschließend aufwärts zum Saldang-La Pass. Nach dem Pass wird der Weg sanfter und Sie er-reichen schließlich Ihr Camp in Namgung 4350 m . Gehzeit: 6-7 h; Aufstieg: ca.1150 m; Abstieg: ca. 700 m; Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: Überquerung des Sela La Passes bis nach Shey Gompa

Ein weiterer 5000er-Pass, der Sela La ca. 5020 m, ist nach rund 4 h erklommen. Belohnt werden Sie mit schönen Ausblicken auf den Kanjirowa Himal. Nun liegen noch knapp 2 h bis zum Zeltlager bei der legendären Shey Gompa 4300 m vor uns. Wir nutzen die Gelegenheit, die Klostergebäude zu besichtigen. Gehzeit: 6 h; Aufstieg: ca. 850 m; Abstieg: ca. 900 m; Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: Ausflug nach Tsakhang zum Hochlager Kang La

Heute nach dem Frühstück unternehmen wir einen 3-stündigen Ausflug zur Tsakhang Gompa 4460 m aus dem 18. Jahrhundert. Wie ein Adlerhorst klebt das dunkelrote Gebäude an einem Felsen. Das Kloster wurde vor 200 Jahren erbaut und ist das höchstgelegenste Kloster in Nepal. Hier leben die reinkarnierten Lamas von Shey Compa. Es besteht weiterhin noch die Möglichkeit ein weiteres Kloster zu besuchen. Sie befinden sich im kulturellen Zentrum Dolpos. Nachdem Mittagessen in Shey legen wir schon am Nachmittag den ersten Teil des langen Anstieges zum Hochlager 4800 m Richtung Kang La Pass. Gehzeit: 5-6 h; Aufstieg: ca. 900 m; Abstieg: ca. 400 m; Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

16. Tag: Überquerung des Kangla Pass (letzter Pass)

Schon sehr zeitig am Morgen beginnen Sie mit dem Aufstieg zum Pass. Mit dem Kangla 5350 m überqueren wir den dritten und letzten 5000er Pass. Endlich geschafft blicken Sie auf ein grandio-ses Bergpanorama mit Kanjirowa Himal, Dhaulagiri, Annapurna 1 und vielen Grenzbergen. Der Ab-stieg vom Pass ist ziemlich mühsam und führt durch eine steile und enge Schlucht in das dicht be-waldete Tal des Phoksumdo Khola. Nach einem sehr langen Wandertag schlagen wir unser Lager an geeigneter Stelle in einem Wald auf. Gehzeit: 9 h; Aufstieg: ca. 650 m; Abstieg: ca. 1780 m; Über-nachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

17. Tag: Wanderung zum türkisfarbenen Phoksumdo-See bis nach Ringmogaon

Nachdem wir das nördliche Ufer des Phoksumdo-Sees erreicht haben, steigt der Weg erneut an und bietet von einigen Aussichtspunkten aus atemberaubende Blicke auf den türkisfarbenen See. Mittags erreichen wir dann unser Tagesziel Ringmogaon am südlichen Ufer des auf 3730 m hoch ge-legenen, türkisfarbenen Sees. Der letzte Teil des Weges dorthin führt über einen Felsensteig am Steilufer entlang. Nachmittags besuchen wir ein Kloster. Gehzeit: 5h; Aufstieg: ca. 550 m; Abstieg: ca. 600 m; Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

18. Tag: Ringmogaon – Chhepka

Unsere heutige Etappe führt entlang dem Phoksumdo-Fluss, an dem wir nach kurzer Strecke ei-nem sehr schönen Wasserfall sehen, durch alte Zedernwälder teils recht steil bergab bis zu einem Armeecamp, das sogar ein kleines Museum hat. Diese Strecke ist auch eine recht einsame Gegend in urigen Wäldern wie aus dem Märchen. Es folgt ein Aufstieg von ca. 30 Minuten zum Dorf Ranga-gaon, bevor wir bei Chhepka 2670 m unser Lager aufschlagen. Gehzeit: 7-8 h; Aufstieg: ca. 550 m; Abstieg: ca. 1500 m; Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

19. Tag: Chepka – Rohagaon – Juphal

Wir wechseln über eine kleine Holzbrücke auf die Westseite des Flusses und kommen dort bald in einen Birken- und Wacholderwald. Weiter geht es zum Tharo Khola (Khola=Fluss). Nun wird der Weg einfacher bis zum Dorf Rohagaon 2910 m. In ihrem kleinen Kloster verehren die hier ansässi-gen Magar die örtliche Gottheit Mastha. Wir laufen weiter durch die Schlucht entlang des Sulighad-Flusses bis Rupgad. Über die Hängebrücke geht es dann über den Thuli Beri bergan in ca. 2,5 Stun-den bis Juphal. Am Abend können wir mit unserer Begleitmannschaft Abschied feiern. Gehzeit: 6-7 h; Aufstieg: 750 m; Abstieg: 900 m; Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

20. Tag: Reservetag

Dieser Tag dient als Erholungs- und Reservetag, da für die beiden Rückflüge gutes Wetter erforder-lich ist. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

21. Tag: Rückflug via Nepalgunj nach Kathmandu

Heute benötigen wir gutes Wetter, um beide Flüge absolvieren zu können und um die Aussicht vom Flugzeug aus auf die Bergwelt Westnepals genießen zu können. Zurück in Kathmandu können wir uns im Hotel frisch machen. Wer möchte, kann noch durch die Altstadt/ Thamel bummeln. Übernachtung im Hotel. Abschiedsessen

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

22. Tag: Freizeit und Rückreise

Je nach Flugverbindung steht Ihnen heute entweder ein halber oder ganzer Tag zur freien Verfü-gung (Einkaufsbummel oder Besichtigung). Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutsch-land.

Verpflegung: Frühstück

23. Tag: Rückreise

Rückflug nach Deutschland und Ankunft am gleichen Tag.

Garantierte Durchführung
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
ab ... Personen Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
4 4.499,00 Euro Flug inkl. 250,00 Euro täglicher Start möglich 7 beste Reisezeit von März bis Mai und September bis Ende November Anfragen Buchen

Gruppentermine

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
Anreise / Abreise Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
15.10. - 07.11.2020 4.249,00 Euro Flug inkl. 250,00 Euro Anfragen Buchen
14.10. - 06.11.2021 4.249,00 Euro Flug inkl. 250,00 Euro Anfragen Buchen
img_2103.jpg
img_2111.jpg
img_2152.jpg
img_2008.jpg
img_0102.jpg
img_2227.jpg
img_5854.jpg
img_0096.jpg
img_5984.jpg
img_5652.jpg
img_6208.jpg
img_5766.jpg
img_5955.jpg
img_1890.jpg
img_1896.jpg
img_2112.jpg
Reisecode: ASNP228
24 Tage
ab 4.249 Euro inkl. Flug
4 - 14 Personen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
*