Mount Everest Expedition (8.850 Meter) - Nordroute

Über den Mount Everest wissen wir schon so einiges: Er ist der höchste Berg - nicht nur des Himalaya-Gebirges, sondern der ganzen Welt! Er besitzt 8.848 m pure Anziehungskraft. Er ist ein Mythos. Es wird viel von ihm berichtet - sowohl gutes als auch schlechtes, faszinierendes und für manche sicherlich auch abschreckendes. Doch lassen Sie sich davon nicht verunsichern. Mit einer Expedition zum Berg aller Berge können sich viele Bergsteiger aus aller Welt einen Lebenstraum erfüllen und können eine Geschichte erzählen, die von Dramatik, Wahnsinn und Heldenruhm nur so strotzt. Die Besteigung über die Nordroute erfolgt aus Tibet über den Nordsattel und Nordostgrat. Es ist der objektiv gesehen sicherste Anstieg. Das letzte Höhenlager ist höher als 8.300 m, wodurch man eine kürzere Gipfeletappe hat. Dennoch ist der Anstieg gegenüber der Südroute länger und von Wind und Kälte ungeschützt. Der Aufstieg ist im letzten Drittel aufgrund der Felsen anspruchsvoller und der Abstieg vom Gipfel schwieriger.

Hinweis: Es ist möglich, dass vom geplanten Ablauf der Expedition etwas abgewichen wird, da eine Expedition immer auch abhängig von externen Faktoren, wie Wetter, Schneeverhältnissen, dem Zeitplan anderer Gruppen etc., ist. Um einen Gipfel wie diesen erfolgreich zu besteigen, sind wir auf Sauerstoffversorgung, Sherpa-Support, Basislager, Route, Hochlager etc. aber auch von Glück, Kondition, Können und mentale Stärke angewiesen. Sollten die Verhältnisse nicht stimmen, kann die Tour verlängert werden – die Kosten dafür müssen natürlich selbst getragen werden. Ein weiterer nicht beeinflussbarer Faktor ist die politische Sensibilität des Gebiets. Dort muss immer mit Einschränkungen gerechnet werden. Die Expedition kann nach Wunsch – gegen einen Aufpreis – verlängert werden.

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Besteigung des höchsten Berges der Erde über die Nordroute
  • Kürzere Expeditionsdauer durch Vorakklimatisation
  • Limitierte Teilnehmerzahl – kleinste Gruppengröße
  • 8 Flaschen Sauerstoff pro Teilnehmer

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 4 - 6 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Expeditionen, Trekking und Wandern

Schwierigkeitsgrad

Stufe 6: Bergtouren & Expeditionen
Bei diesen Touren steht die sportliche Leistungsfähigkeit voll und ganz im Vordergrund. Tagesetappen und Gipfeltouren von bis zu 12 Stunden mit Höhenunterschieden bis zu ca. 1.500 Höhenmetern zeichnen diese Touren aus. Eine absolute Topkondition, psychische Belastbarkeit, der perfekte Umgang mit Pickel und Steigeisen, Westalpenerfahrung, Improvisationstalent und Kommunikation sind Grundvoraussetzung. Sie sollten teamfähig sein und Freude daran haben, Hilfe bei anfallenden Arbeiten zu leisten. Zur Vorbereitung sollte ein intensives Training von mindestens 3-5x in der Woche erfolgen.

Bergzeichen:
Für diese Touren ist es unerlässlich, dass Sie mit Pickel und Steigeisen umgehen können. Außerdem ist Gletschererfahrung zwingende Voraussetzung.

Ihr Ansprechpartner


Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Gesamte Organisation der Expedition
  • Staatlich geprüfter (UIAGM), deutschsprachiger Bergführer während der gesamten Expedition
  • Flug nach Kathmandu ab Frankfurt inkl. 30kg Freigepäck
  • 4x Übernachtung im Hotel gehobener Kategorie im Doppelzimmer in Kathmandu (EZ gegen Aufschlag möglich)
  • Sämtliche Transfers sowie Transport Kathmandu – Everest Fahrerlager – Kathmandu in Geländefahrzeugen
  • Zollabwicklung an der chinesischen (tibetischen) Grenze
  • Vollpension während der gesamten Reise (in Kathmandu Halbpension)
  • Getränke bei gemeinsamen Mahlzeiten (keine alkoholischen Getränke)
  • Doppelzimmer in Unterkünften während der Anreise
  • Gepäcktransport bis Base Camp und retour (40kg pers. Gepäck / Teilnehmer)
  • 1 Zelt je Teilnehmer im Base Camp
  • 1 Zelt je 2 Teilnehmer für Anmarsch und Hochlager
  • Matte für Anmarsch und Basislager
  • Hochlagerausrüstung (Zelte North Face VE25 o.Ä., Matten, Kocher, Gas, Geschirr, Verpflegung)
  • Gesamtes Versicherungsmaterial für die Route
  • Benutzung der Fixseile an der Route
  • Müll-Rücktransport aus Base Camp
  • Hochträger und Climbing Sherpa (am Gipfeltag 1:1 Sherpa : Teilnehmer)
  • Sauerstoffpaket mit Miete Maske & Regulator und 8 Flaschen je Teilnehmer
  • Höhengenerator und Höhenzelt für 6 Wochen vor der Expedition
  • Versicherungen und Ausrüstung für das gesamte nepalesische Personal
  • Medizinischer Notfallsauerstoff
  • Apotheke, Höhennotfallmedizin, Pulsoxymeter
  • Küchenmannschaft
  • Gemütliches, beheiztes Aufenthaltszelt, Duschzelt etc. im Basecamp
  • Satellitenkommunikation (WIFI, Laptop, Solarlademöglichkeit)
  • Funk für jeden Teilnehmer
  • Sämtliche Gebühren & Permits
  • Meteotest Wetterbericht

Nicht enthaltene Leistungen

  • Mittagessen in Kathmandu
  • Persönliche Versicherungen
  • Visum für Nepal (am Flughafen erhältlich, Multiple Entry 100 Tage USD 100, Passbild mitnehmen!)
  • Visum für China
  • Persönliche Medikamente
  • Alkoholische Getränke
  • Trinkgelder
  • Persönliche Berg- und Kletterausrüstung
  • Schlafsack für Basislager und Hochlager
  • Gebühren für Satellitentelefon, Emails
  • Gipfelbonus für persönlichen Gipfelsherpa

Tagesbeschreibung

1. Tag: Ankunft in Kathmandu

Wir treffen uns voraussichtlich im Hotel Hyatt in Kathmandu. Hier haben Sie die Möglichkeit, alle Teilnehmer bei einem gemütlichen Bier im Hotelgarten kennenzulernen. Wir bereiten uns auf Großes vor. Die aufkommende Spannung ist zu spüren, es geht bald los und man kann sich schon jetzt ein bisschen stolz und erhaben fühlen.

Verpflegung: Abendbrot

2. - 3. Tag: Zur freien Verfügung in Kathmandu

Der heutige Tag in Kathmandu steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie werden die Stadt auf Anhieb in Ihr Herz schließen. Entdecken Sie die zahlreichen kulturellen Sehenswürdigkeiten, besuchen Sie den bekannten Stadtteil Thamel oder relaxen Sie in Ihrem Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Fahrt nach Zangmu

Heute fahren Sie nach Zhangmu auf 2.350 m, ein eher unschöner Grenzort in Tibet. Übernachtung in einfachem Hotel bei gutem chinesischem Essen.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Fahrt nach Nyalam

Heute geht es weiter nach Nyalam auf 3.750 m. Übernachtung in einem einfachen Gasthaus.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Rasttag

Für heute ist ein Rasttag in Nyalam für eine langsame Akklimatisation geplant. Das wird uns später zu Gute kommen. Hier in Nyalam kann man auf die fast 5.000 m hohen Hügel direkt hinter dem Ort spazieren und hat besten Ausblick auf die Kargheit dieses Landes, die einen ganz besonderen Reiz hat.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Fahrt nach Tingri

Wir fahren weiter nach Tingri auf 4.300 m. Die Unterkunft ist einfach, das Essen nach wie vor sehr gut!

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Rasttag

Wir machen heute erneut alle einen Rasttag zur Akklimatisation. Auch hier gibt es schöne 5.000 m hohe Hügel zum erwandern.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Fahrt ins Base Camp

Fahrt in das Everest Base Camp (Fahrerlager) auf 5.200 m.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. - 12. Tag: Akklimatisation

Erneuter Akklimatisationstag im und rund um das Basislager.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Aufstieg in das Zwischenlager

Wir steigen auf in das Zwischenlager auf 6.200 m Höhe am Weg zum Advanced Base Camp (ABC).

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: Ankunft im ABC auf 6.400 m

Hier kommt uns die Vorakklimatisation von zu Hause in den Höhenzelten zu Gute.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. - 53. Tag: Bergbesteigung

Wir werden eine sorgfältige Akklimatisation mit einem Aufstieg bis voraussichtlich 7.500 m durchführen. Unser Sherpa-Team richtet drei Hochlager auf 7.000 m (Nordsattel), 7.800 m und auf 8.300 m ein. Die eigentliche Besteigung des Mount Everest planen wir für das Zeitfenster 15. - 26. Mai, in dem in der Vergangenheit fast alle erfolgreichen Gipfeltage liegen. Wir warten auf das passende Wetterfenster für unseren ersten Gipfelversuch. Dabei übernachten wir nach dem steilen Gletscheranstieg auf dem Nordsattel in Camp 1, nach dem wenig anspruchsvollen Nordgrat, der später in den Nordostgrat mündet in Camp 2 auf etwa 7.800 m und Camp 3 auf 8.300 m. Von hier aus erfolgt eine Querung unterhalb des Nordostgrates in der Nordwestflanke und dann wieder zurück auf den Grat mit den versicherten 1st, 2nd und 3rd Step und zuletzt der einfache Gipfelhang. Ab Camp 2 steht uns Sauerstoff zur Verfügung. In Camp 3 und 4 schlafen wir auch mit Sauerstoff. Es bleibt genügend Zeit für Rasttage und einen zweiten Gipfelversuch.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

54. Tag: Rückweg zum ABC

Rückkehr zum Fahrerlager

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

55. - 56. Tag: Rückfahrt

Fahrt zurück nach Kathmandu mit voraussichtlich einer Übernachtung auf halber Strecke.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

57. Tag: Erholungstag in Kathmandu

Heute erholen Sie sich einen Tag lang in Kathmandu. Erst einmal tief durchatmen!

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

58. Tag: Rückreise

Heute geht es für Sie zurück nach Hause!

Verpflegung: Frühstück
Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Preisinformationen

Preis BC, Permit & Logistik only (ohne: Sherpas, Hochlager, Bergführer, O2, Höhenzelt): 20.990,- Euro

Optional Sherpa (kann durch 2 Teilnehmer geteilt werden): 6.500,- Euro

Optional Sauerstoffpaket (Miete Maske & Regulator, 5 Flaschen): 3.000,- Euro

Reisecode: EXAS203
individuell
Preis auf Anfrage
4 - 6 Personen