Mustang - Königreich im Schatten der Eisriesen

Die Reise führt in das bis 1992 für Touristen gesperrte Mustang. Heute ist es ein eigenständiges Königreich in Nepal. Der Kontrast könnte nicht größer sein, als jener zwischen dem grünen Nepal und dem fast wüstenähnlichen Hochplateau von Mustang. Dieses Gebiet liegt hinter dem gewaltigen Bergmassiven von der 8.091 m hohen Annapurna und dem 8.167 m hohen Dhaulagiri. Die Landschaft ist einmalig schön. Ein kostbares Kleinod, verborgen und vergessen und vom großen Tourismus noch verschont. Nach einer Stadtbesichtigung in Kathmandu starten Sie mit einem spektakulären Flug seitlich der gewaltigen Himalayakette und biegen dann in das Kali Gandaki Tal ein. Links und rechts stehen die zwei Eisgiganten Annapurna und Dhaulagiri. Nach der Landung in Jomsom geht es zu Fuß in Richtung Norden, auf der ehemaligen Handelsroute der Tibeter. Über viele kleine Dörfer mit herzlichen Bergbewohnern wandern Sie nach Tsarang, dem Sommersitz des Sakya-Ordens. Es geht immer höher hinauf und langsam wird die Luft auch dünner. Prächtige Ausblicke auf den Dhaulagiri, Annapurna, Nilgiri und Tukuche Peak lassen das Trekkerherz höher schlagen. In Lo Mantang, der Hauptstadt des kleinen Königreiches Mustang, werden der Königspalast und die buddhistischen Klöster besichtigt. Nun bestens an die Höhe angepasst, geht es auf schmalen Wanderwegen über den 4.150 m hohen Tangy La Pass. Jeder spürt den Atem der Eisgiganten, die Luft ist glasklar – eine Welt für sich. Am Ende des Trekkings steht ein Besuch von Muktinath, dem beliebten Pilgerort der Buddhisten und Hindus aus Nepal und der ganzen Welt, auf dem Programm. Nach dem Rückflug von Pokhara (am schönen Pewa-See) nach Kathmandu, steht noch eine Stadtbesichtigung durch die ehemalige Königsstadt auf dem Programm. Nach einem Abschiedsessen in einem typischen nepalesischen Restaurant geht es zurück in die Heimat.

mustang-31.jpg
dsc02207.jpg
katalogbild-2.jpg
katalogbild-7.jpg
dsc02198.jpg
katalogbild-2018-4.jpg
p1050984.jpg
img_5511.jpg
p1050373.jpg
katalogbild-2018-2.jpg
img_0669.jpg
katalogbild-2018.jpg
dsc02181.jpg
katalogbild-2018-3.jpg
dsc01537.jpg
img_0080.jpg
img_0500.jpg
katalogbild-4.jpg
katalogbild-1_bearbeitet.jpg
dsc01538.jpg
katalogbild-3.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Trekking abseits der Hauptwege
  • Besichtigung des Königspalastes in Lo Manthang
  • Einblick in die tibetisch-buddhistische Kultur im Pilgerort Muktinath
  • Wüsten, Schluchten und Pässe

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 4 - 14 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise, Individualreise
  • Reisewelten: Trekking, Kulturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 3: mittelschwer
Es handelt sich um Trekkingreisen mit Wanderungen in einfachem Gelände mit hin und wieder etwas anspruchsvolleren Wegpassagen. Auf den Tagesetappen werden dabei maximal 1.200 Höhenmeter in bis zu 6 Stunden zurückgelegt. Eine konditionelle Vorbereitung sollte mit mindestens 2x wöchentlichem Training stattfinden.

Ihr Ansprechpartner


Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Frankfurt nach Kathmandu und zurück (weitere Abflughäfen auf Anfrage) in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 06/18)
  • Inlandsflüge Kathmandu – Pokhara und zurück (20 kg + 5 kg Handgepäck) und Pokhara – Jomsom und zurück (10 kg + 5 kg Handgepäck) in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 06/18)
  • Alle Transfers, Überland- und Besichtigungsfahrten lt. Programm in Privatfahrzeugen
  • Übernachtung in Hotels (Kathmandu), während des Trekkings in einfachen Lodges
  • Verpflegung: Vollpension während des Trekkings, ansonsten Frühstück (20x Frühstück / 16x Mittagessen / 17x Abendessen)
  • Begleitmannschaft und Träger oder Tragtiere
  • Trekkinggenehmigung und TIMS Karte für Annapurna-Gebiet
  • Gepäcktransport während des Trekkings 15 kg persönliches Gepäck (Träger oder Tragtiere)
  • Deutschsprachiger einheimischer Reiseleiter während des Trekkings
  • Deutschsprachiger örtlicher Guide bei Stadtbesichtigungen
  • Deutschsprachiger AT REISEN-Reiseleiter (bei Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen)
  • Vorbereitungstreffen in Leipzig (ggf. telefonisch)
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (Sprechen Sie uns an)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visakosten: ca. 40,- USD/ 35,- Euro
  • Mustang Trekking Permit: ca. 600,- USD pro Person (Bezahlung vor Ort in Euro oder US-Dollar)
  • Fehlende Mahlzeiten und Getränke (Trekkinggetränke ca. 5-9 Euro pro Tag)
  • Trinkgelder (s. Infoblatt)
  • Flughafengebühren Inlandsflüge ca. 700 Rupien
  • Individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • Einzelzimmerzuschlag (Stadt): 130,- Euro (beim Trekking sind die Preise abhängig der Lodgebesitzer und müssen in bar vor Ort bezahlt werden (eine Reservierung ist nicht möglich!)
  • Versicherungen

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung

1. Tag: Flug von Deutschland nach Kathmandu

2. Tag: Ankunft

Ankunft in Nepals Hauptstadt und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung und kann zu einem ersten Bummel durch Thamel genutzt werden. Am Abend kurze Besprechung im Hotel.

3. Tag: Flug nach Pokhara

Zeitiger Flug von Kathmandu nach Pokhara (900 m). Nicht benötigtes Gepäck kann im Hotel deponiert werden. Transfer zum Hotel in der Nähe des Pewa-Sees. Genießen Sie die herrliche Lage am See und den Traumblick auf die Berge. Es lohnt sich entweder ein Bummel durch den kleinen Ort, die Besichtigung des Devi-Wasserfalls oder ein Ausflug zur Friedenspagode mit dem spektakulären Blick auf die Annapurna Range und Dhaulagiri (Sonnenaufgang- oder Untergang). Eine Bootstour auf dem Phewa- See mit Besichtigung des kleinen Tempels auf der Insel im See ist auch eine tolle Alternative. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

4. Tag: Weiterflug nach Jomsom und Trekkingstart bis Kagbeni

Heute fliegen Sie in die Berge, hindurch zwischen den beiden 8.000ern Dhaulagiri und Annapurna, folgen dem Kali-Gandaki-Fluss und landen wenig später in Jomsom auf ca. 2.800 m Höhe. Hier treffen Sie auf Ihre fleißigen Träger. Nachdem alles verpackt wurde, wandern Sie gemütlich flussaufwärts bis nach Kagbeni (2.800 m). Genießen Sie einen Traumblick auf den 8.169 m hohen Dhaulagiri und Mustang Himal. Übernachtung Lodge. Gehzeit ca. 4 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Trekking von Kagbeni nach Chele

Am Morgen erfolgt in Kagbeni die Registrierung für das Königreich Mustang. Anschließend wandern Sie heute in Richtung Norden und folgen dem Kali-Gandaki-Nadi-Fluss. Sie passieren die kleinen Ortschaften Tangbe (3.060 m) und Chusang (2.980 m) und kurz danach erreichen Sie Ihren nächsten Übernachtungsort Chele (3.100 m). Direkt gegenüber vom Ort erhebt sich die Chusang-Berggruppe mit dem 6.180 m hohen Phalkang. Übernachtung in einer einfachen Lodge. Gehzeit ca. 6 h / Aufstieg ca. 350 m / Abstieg 100 m.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Über 2 Pässe bis nach Samar

Heute dringen Sie immer tiefer in das Königreich Mustang ein. Von Chele führt der heutige Weg über die Bergpässe Taklam La (ca. 3.624 m) und Dajori La (ca. 3.660 m) weiter aufwärts nach Samar (3.620 m). Die Wanderung führt durch eine baumlose, karge Landschaft, die schon fast einer Wüste ähnelt. Der kleine Bergort Samar gleicht einer Oase mit grünen Bäumen und Gewächsen. Fantastisch ist der Rückblick auf die Achttausender Annapurna (8.091 m) und den Siebentausender Nilgiri (7.061 m). Die Tagesetappe ist heute nicht zu lang und dient auch zur besseren Höhenanpassung. Übernachtung in einer einfachen Lodge. Gehzeit ca. 4 h /Aufstieg ca. 550 m / Abstieg 100 m.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Zur Karawanserei in Geling

Ihr heutiges Tagesziel ist die Karawanserei Geling auf ca. 3.570 m Höhe. Entlang des sehr langgezogenen Berghanges der Chusang-Bergkette müssen Sie insgesamt 3 Pässe: Bhena La (3.830 m), Yamda La (4.010 m) und Syangboche La (3.850 m) überqueren. Dabei spüren Sie die allmählich verbesserte Höhenanpassung. Dadurch fallen Ihnen die Passüberschreitungen nicht mehr so schwer. Belohnung sind immer wieder die tollen Ausblicke auf die Eisriesen der Annapurna- und Dhaulagiri-Gruppe. Tief unten im Tal fließt der Mustang-Khola-Fluss. In Geling angekommen, besteht die Möglichkeit zu Besichtigung der über dem alten Handelsort thronenden Gompas Tashi und Chöling. Übernachtung in einer einfachen Lodge. Gehzeit ca. 5-6 h /Aufstieg ca. 370 m / Abstieg 420 m.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Giling – Tsarang

Sie verlassen Geling und der Weg verläuft entlang einer der längsten Manimauern (Gebetsmauer) Mustangs und der bizarren Felsformationen über den Nyi La Pass (4.020 m). Dann überqueren Sie den Ghami La Pass (3.765 m) und folgen dem Weg absteigend bis in das Dorf Ghami auf 3.510 m Höhe. Hinter Ghami kommen Sie an einem kleinen Hospital, einer Farm und einer 240 m langen Manimauer vorbei. Es folgt ein etwas mühsamer Anstieg zum Pass Chinggel La (3.870 m) und ein weiterer Abstieg bis zu Ihrem heutigen Tagesziel Tsarang (3.560 m). Durch eine Tschörte an der Tsarang Gompa (buddhistisches Kloster) erreichen Sie den alten verfallenen Königspalast. Wer möchte, kann die Reste des Königspalastes besichtigen sowie das Kloster, welches eine große Sammlung von Thangkas (Rollbild aus dem tantrischen Buddhismus), Buddha-Gemälden und Statuen beherbergt. Übernachtung Lodge / Gehzeit ca. 6 h /Aufstieg 920 m / Abstieg 900 m.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Tsarang – Lo Mantang

Auf dem direkten Weg trennt Sie nur eine Halbtagesetappe von der Hauptstadt Lo Mantang (3.840 m). Sie nehmen jedoch den längeren Weg über das sehenswerte Kloster Lo Ghekar. Die historische Ghar Gompa in Lo Ghekar ist eines der ältesten Klöster Nepals und sogar älter als das berühmte Samye-Kloster in Tibet. Schöne Tschörten säumen den recht anstrengenden Weg über den 4.230 m hohen Marang La Pass, bevor Sie in der Ferne Lo Mantang erblicken. Nach einem langen und gemütlichen Abstieg stehen Sie vor den Toren der Stadt. Die Landschaft ist wüstenhaft und am Horizont stehen die tibetischen Berge. Hinter Ihnen befindet sich die gewaltige Annapurna-Kette. Der Name Lo Manthang bedeutet „Ort des Gebetes“. Die von riesigen Weidegebieten umgebene Stadt ist von einer wehrhaften Stadtmauer beschirmt und wurde 1380 durch den ersten König von Mustang (Ame Pal) erbaut. Die Stadtmauer ist 725 m lang und 8 m hoch sowie von 14 Türmen überragt, die 12 m hoch sind. Die bestens erhaltene Mauer misst am Fuße 2 m und an der Krone 1 m Wanddicke und ist in ihrer Art wohl einmalig. Am meisten beeindrucken in Lo Manthang aber die engen Gassen und Häuserreihen. Übernachtung Lodge. Gehzeit ca. 7-8 h /Aufstieg 690 m /Abstieg 400 m. Hinweis: Man kann auch den kürzeren Weg direkt nach Lo-Mantang wählen (ohne Abstecher nach Lo Gekar). Hier wäre die Gehzeit ca. 4-5 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Lo Mantang – Im Herzen von Mustang

Der heutige Tag ist komplett der Königsstadt gewidmet. Hier in der Stadt lebt noch das Mittelalter, umringt von einer mächtigen alten Stadtmauer. In den Klöstern Thubchen, Jamba und Chhoedi finden Sie kostbare Fresken, im Stadttempel steht eine Riesenstatue vom Buddha Maitreya. Weiterhin besuchen Sie auch noch die Versammlungshalle. Ab und zu hält der König Audienz, dessen Dynastie seit 1430 herrscht. Mit etwas Glück sind Sie im richtigen Moment vor Ort und können daran teilnehmen (fakultativ- evtl. Kosten und Spenden sind selbst zu tragen). Genießen Sie den Tag inmitten der 180 traditionellen Lehmhäuser der Königsstadt. Übernachtung Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Tagesausflug in den hohen Norden

Nach einem gemütlichen Frühstück unternehmen Sie heute einen Ausflug in den hohen Norden (in Richtung Tibet) von Mustang, wo Gebetsfahnen die Namgyal Gompa schon von weitem ankündigen. Sie erklimmen einen ca. 4.000 m hohen Hügel über der Ortschaft Tingkar und genießen den tollen Rundblick sowie den Fernblick zu den weißen Gipfeln der Annapurna-Gruppe. Rückkehr nach Lo Mantang und Übernachtung Lodge. Gehzeit ca. 6 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Lo Mantang – Felsentempel

Der Felsentempel von Nyphu und das schöne Garphu-Kloster sind weiterere Höhepunkte im Besichtigungsangebot von Ihrer Mustang-Tour. Das ist klassische Hochkultur in karger Wüstenlandschaft. Übernachtung Lodge. Gehzeit ca. 6 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Lo Mantang – Yara

Nach 3 Nächten verlassen Sie Lo Mantang und wandern auf neuer und ebenfalls landschaftlich reizvoller Route zurück nach Jomsom. Zuerst geht es wieder aufwärts hinauf auf den Lo La Pass (3.950 m) und dann weiter über einen namenlosen Pass (4.130 m) und können dabei wieder beeindruckende Felsformationen bestaunen. Dann steigen Sie hinab in das Seitental des Kali-Gandaki-Nadi-Flusses bis nach Dhigaon (3.390 m). Hier überqueren Sie das breite Flussbett und biegen in das nächste Seitental des Puyung-Khola-Flusses ein und wandern hinauf bis zum Dorf Yara (3.650 m). Der Ort ist bekannt für seine ehemaligen in den Fels gehauenen Wohnhöhlen. Übernachtung Lodge. Gehzeit ca. 6-7 h /Aufstieg 460 m /Abstieg 650 m.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: Tagesausflug zur Luri Gompa

Nach dem Frühstück starten Sie heute zuerst zum Dorf Gharagoon, mit herrlichem Blick auf die farbigen Sand- und Felsformationen. Dann geht es weiter bis zur Luiri Gompa (4.020 m), ein in Fels hineingebautes Kloster. Nach der Besichtigung des Klosters geht es durch eine wilde Schlucht und an verlassenen Wohnhöhlen zurück nach Yara. Übernachtung Lodge. Gehzeit ca. 3-4 h /Aufstieg 450 m /Abstieg 450 m.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: Höhenweg bis nach Tangge

Von Yara führt nun der Weg steil hinauf auf ein Hochplateau. Rechter Hand befindet sich das tief eingeschnittene Kali-Gandaki-Tal. Vom Höhenweg aus haben Sie einen fantastischen Fernblick hinüber zum 8.169 m hohen Dhaulagiri. Dann erreichen Sie eine steile Abbruchkante und folgen dem Weg hinab bis zum Dhechyang-Khola-Fluss. Sie queren das breite Flussfeld und auf gegenüber-liegender Seite geht es abermals steil bergan bis zum einem ca. 4.060 m hohen namenlosen Pass. Es geht weiter über einen ähnlichen Höhenrücken des Sertang-Danda-Abbruchs bis zum letzten steilen Abstieg bis zur kleinen Ortschaft Tangge (3.240 m) am gleichnamigen Fluss. Übernachtung Lodge. Gehzeit ca. 7 h /Aufstieg 790 m /Abstieg 920 m.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

16. Tag: Lange Etappe bis nach Tetang

Heute wartet eine lange Etappe auf Sie. Deshalb starten Sie schon mit dem ersten Sonnenstrahl zum nächsten Tagesziel, der Ortschaft Tetang (3.040 m). Zuerst überqueren Sie das Flussbett des Tange-Khola-Flusses, steigen dann hinauf bis zum ca. 4.339 m hohen Pass. Verschnaufpause und toller Blick in das Mustang-Gebiet ist die Belohnung der Anstrengung. Aber auch der Blick zu den gewaltigen Bergriesen wie Nilgiri (7.061 m), Annapurna (8.091 m) und Dhaulagiri (8.169 m) sind spektakulär. Es geht weiter über den Höhenweg bis nach Paha (4.218 m) und weiter in einem ständigem Auf und Ab folgen Sie dann dem Bergrücken des Siyarko Tangk Danda und steigen durch Felsen und Geröllfelder recht steil hinab in das Narsing-Khola-Tal. Hier sehen Sie schon das kleine Dorf Tetang, welches Sie wenig später erreichen. Übernachtung Lodge. Gehzeit ca. 9-10 h /Aufstieg 930 m /Abstieg 1.470 m.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

17. Tag: Tetang – Muktinath

Heute erwartet Sie die letzte schwere Etappe. Von Tetang geht es steil hinauf in eine Grasmulde 3.900 m und nach ca. 4 Stunden passieren Sie den letzten Pass‚ den Gyu La auf ca. 4.077 m Höhe. Auch hier wieder schöne Ausblicke auf die Annapurna-Kette mit den vielen Einzelgipfeln von 6.000 bis 8.000 m Höhe. Nach ausgiebiger Rast steigen Sie zum Pilgerort Muktinath ab. Am Nachmittag Besichtigung des wichtigen Pilgerortes sowohl für Hindus, Bön als auch für Buddhisten. Übernachtung Lodge. Gehzeit ca. 5-6 h /Aufstieg 980 m /Abstieg 450 m.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

18. Tag: Muktinath – Jomsom

Heute steht die Rückreise nach Jomsom an. Dafür ist für Sie aber einen anderer Weg ausgewählt. Sie überqueren dabei den Lupra-Pass, der abermals atemberaubende Ausblicke auf Dhaulagiri und Tukuche Peak bietet. Über einen wenig begangenen Pfad kommen Sie hinab nach Lupra und passieren dabei kleine Häuser und Terrassenfelder. Mit etwas Glück sehen Sie auch Einsiedler, die sich in den Höhlen hier niedergelassen und Ihre Leben den Göttern überlassen haben. Sie leben hier solange, bis Ihre Gebete erhört oder Ihr Schweigegelübde beendet ist. Anschließend Abstieg ins Haupttal und Wanderung bis Jomsom. Wenn Sie angekommen sind, können Sie noch ein letztes Mal entspannen und die herrlichen Ausblicke genießen. Der restliche Tag steht Ihnen frei zur Verfügung. Am Abend feiern Sie gemeinsam mit Ihrer Begleitmannschaft Abschied. Übernachtung in einer Lodge in der Nähe der Flugpiste. Gehzeit ca. 6 h /Aufstieg 490 m /Abstieg 1.530 m.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

19. Tag: Reservetag

Der heutige Tag dient als Reservetag für die Trekkingtour und für wetterbedingte Flugausfälle zwischen Pokhara und Jomsom. Sollte der Tag nicht gebraucht werden, können Sie entweder eine Tageswanderung nach Marpha unternehmen oder bereits nach Pokhara am See fliegen (abhängig von der Airline) und dort den restlichen Tag verbringen. Tageswanderung nach Marpha und zurück: Der Weg führt auf der nicht befahrenen Ostseite des Kali-Gandaki-Flusses durch eine liebliche Landschaft mit grünen Terrassen und, je nach Jahreszeit, blühenden Apfel- und Aprikosenbäumen nach Marpha (2.670 m). Das Dorf ist durch die angeblich besten Äpfel in ganz Nepal berühmt, die hier gedeihen und zum Teil zu dem noch berühmteren „Apple Brandy“ verarbeitet werden. Auch der Apfelkuchen ist nicht von schlechten Eltern. Auf dem Rückweg wählen Sie den Höhenweg, der dem Dhumba-See entlang und durch das schöne Thakali-Dorf Thinigaon (2.840 m) führt, bevor Sie wieder nach Jomsom (2.800 m) absteigen. Übernachtung in einer Lodge in der Nähe der Flugpiste (wie am Vortag). Gehzeit ca. 5 h /Aufstieg 250 m /Abstieg 250 m.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

20. Tag: Jomsom – Pokhara – Kathmandu

Rückflug mit tollem Blick auf die Eisriesen via Pokhara nach Kathmandu. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

21. Tag: Kathmandu Stadtbesichtigung

Heute bekommen Sie einen Einblick in den Hinduismus und Buddhismus. Sie sehen das Haus der „lebenden Göttin“, den Königspalast, einige Pagoden, fahren nach Pashupatinath, zum Affentempel und zur größten Stupa (Bodnath) von Kathmandu. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

22. Tag: Rückreise Ankunft

Je nach Flugverbindung steht Ihnen heute entweder ein halber oder ganzer Tag zur freien Verfügung (Einkaufsbummel oder Besichtigung). Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland (Ankunft eventuell am gleichen Tag – abhängig von der jeweiligen Airline) .

Verpflegung: / Frühstück

23. Tag: Rückreise Ankunft

Rückflug nach Deutschland und Ankunft am gleichen Tag.

Verpflegung: /

Individuell zum Wunschtermin

ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
4 2.990,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Anfragen Buchen

Gruppentermine

Anreise / Abreise Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
06.04. - 27.04.2019 2.950,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
04.05. - 25.05.2019 2.910,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
20.07. - 10.08.2019 2.870,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
17.08. - 07.09.2019 2.870,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
07.09. - 28.09.2019 2.870,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
05.10. - 26.10.2019 2.950,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Restplätze Anfragen Buchen
Sondertour ASNP218 mit Besteigung des Saribung Peak 6.328 m - zzgl. 725 USD für Mustang Permit 09.10. - 02.11.2019 3.790,00 Euro Flug inkl. auf Anfrage
Buchbar Anfragen Buchen
12.10. - 02.11.2019 2.950,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
19.10. - 09.11.2019 2.950,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Restplätze Anfragen Buchen
27.10. - 17.11.2019 2.910,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
02.11. - 23.11.2019 2.870,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
14.03. - 04.04.2020 2.910,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
04.04. - 25.04.2020 2.950,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
02.05. - 23.05.2020 2.910,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
18.07. - 08.08.2020 2.870,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
15.08. - 05.09.2020 2.870,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
05.09. - 26.09.2020 2.870,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
03.10. - 24.10.2020 2.950,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
10.10. - 31.10.2020 2.950,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
17.10. - 07.11.2020 2.950,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
25.10. - 15.11.2020 2.910,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
31.10. - 21.11.2020 2.870,00 Euro Flug inkl. 130,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
Reisecode: ASNP102
22 - 25 Tage
ab 2.870 Euro
4 - 14 Personen
2 Termine mit Restplätzen