Broad Peak Expedition (8.047 Meter)

Die Expedition zum Broad Peak ist eine echte Herausforderung und ein wirklicher Leckerbissen für Erfahrene. Der Broad Peak ist einer der sichersten Achttausender mit einer hohen Erfolgsquote. Sie folgen einem kurzen, direkten Weg mit wenig schweren Etappen, an denen mit Fixseilen gesichert wird. Der Berg ist dadurch ein für viele Höhenbergsteiger guter Achttausender für den Einstieg. Klimatisch gesehen gilt das Karakorum-Gebirge als rauer und kälter als beispielsweise das Himalaya-Gebirge. Dies sind allerdings eher Empfindungen als objektive Werte. Sie passieren Geröll, Eis und Moränen, um Ihr Ziel zu erreichen – dies lässt es möglicherweise kälter wirken. Tage, die man in leichter Windjacke am Gipfel verbringt, sind ebenso möglich wie kältere Tage.

Hinweis: Es ist möglich, dass vom geplanten Ablauf der Expedition etwas abgewichen wird, da eine Expedition immer auch abhängig von externen Faktoren, wie Wetter, Schneeverhältnissen, dem Zeitplan anderer Gruppen etc., ist. Um einen Gipfel wie diesen erfolgreich zu besteigen, sind wir auf Sauerstoffversorgung, Sherpa-Support, Basislager, Route, Hochlager etc. aber auch von Glück, Kondition, Können und mentale Stärke angewiesen. Sollten die Verhältnisse nicht stimmen, kann die Tour verlängert werden – Kosten dafür müssen natürlich selbst getragen werden. Ein weiterer nicht beeinflussbarer Faktor ist die politische Sensibilität des Gebiets. Dort muss immer mit Einschränkungen gerechnet werden.

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Spektakulärer Anmarsch über den Baltoro Gletscher
  • UIAGM Bergführer
  • Hochträger
  • Hochlagerausrüstung

Kurzinformationen

  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Expeditionen, Trekking und Wandern

Schwierigkeitsgrad

Stufe 1: sehr leicht
Es handelt sich um leichte Touren ohne große körperliche Belastung. Für diese Reisen sind keine konditionelle Vorbereitung und keine Wandererfahrung notwendig. Abhängig von der jeweiligen Reise liegt der Schwerpunkt auf Kultur, Tierbeobachtungen, Sightseeing sowie dem Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung.

Ihr Ansprechpartner


Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Gesamte Organisation der Expedition
  • Staatlich geprüfter (UIAGM), deutschsprachiger Bergführer während der gesamten Expedition
  • 2x Übernachtung im Hotel gehobener Kategorie im Doppelzimmer in sehr sicherem Viertel von Islamabad (Einzelzimmer gegen Aufschlag möglich)
  • Sämtliche Transfers (privater Bus oder Flug nach Skardu – abhängig von Wetter, Jeeps nach Askole)
  • Vollpension während der gesamten Reise (in Islamabad Halbpension)
  • Getränke bei gemeinsamen Mahlzeiten (keine alkoholischen Getränke)
  • Doppelzimmer in Unterkünften während der Anreise (Hotels mittlere und einfacher Kategorie)
  • Träger bis Base Camp und retour (40 kg pers. Gepäck / Teilnehmer)
  • 1 Zelt je Teilnehmer im Base Camp
  • 1 Zelt je 2 Teilnehmer für Anmarsch und Hochlager
  • Matte für Anmarsch und Basislager
  • Hochlagerausrüstung an beiden Bergen (Zelte North Face VE25 o.Ä., Kocher, Gas, Geschirr, Verpflegung)
  • Gesamtes Versicherungsmaterial
  • 1 Hochträger je 2 Teilnehmer für Broad Peak
  • Climbing Sherpa für die Gruppe für beide Berge
  • Versicherungen und Ausrüstung für das gesamte Personal
  • Medizinischer Notfallsauerstoff
  • Apotheke, Höhennotfallmedizin, Pulsoxymeter
  • Küchenmannschaft
  • Gemütliches, beheiztes Aufenthaltszelt, Duschzelt etc. im Basecamp
  • Satellitenkommunikation (WIFI, Laptop, Solarlademöglichkeit nach Verfügbarkeit)
  • Im Base Camp zusätzlich Elektrizität über Generator für 2 Stunden pro Tag
  • Funk für Basislager und Hochlager
  • Sämtliche Gebühren & Permits
  • Staatlicher Begleitoffizier
  • Staatliche Kaution für Hubschrauberbergung (die tatsächlichen Kosten für die Bergung müssen durch eine Versicherung oder Global Rescue Mitgliedschaft gedeckt sein)
  • Umweltkaution
  • Wetterbericht

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationaler Flug nach Islamabad (gerne machen wir ihnen ein Angebot - derzeit ist mit etwa 750,- Euro ex Europa zu rechnen)
  • Übergepäck am Flug nach Skardu, falls geflogen werden kann (20 kg plus 7 kg Handgepäck inkludiert, die Kosten für Übergepäck sind aber überschaubar und nicht mit europäischem Standard vergleichbar)
  • Mittagessen in Islamabad
  • Persönliche Versicherungen
  • Visum für Pakistan (muss von den Teilnehmern rechtzeitig bei der Pakistanischen Vertretung im Heimatland beantragt werden)
  • Persönliche Medikamente
  • Alkoholische Getränke
  • Trinkgelder
  • Persönliche Berg- und Kletterausrüstung
  • Schlafsack für Basislager und Hochlager
  • Matte für Hochlager
  • Gebühren für Satellitentelefon, E-Mails

Tagesbeschreibung

1. Tag: Ankunft in Islamabad

Wir treffen uns im Hotel Envoy Continental in Islamabad. Heute haben Sie den Tag für sich zur freien Verfügung. Der Expeditionsleiter klärt währenddessen die letzten administrativen Angelegenheiten mit den Behörden.

Verpflegung: Abendbrot

2. - 3. Tag: Anreise nach Skardu

Je nach Wetterbedingungen fahren Sie mit dem Bus zwei Tage nach Skardu oder wir fliegen dorthin. Eine Fahrt mit dem Bus hat ihren ganz eigenen Reiz, denn in der vielfältigen Landschaft Pakistans gibt es einiges zu sehen. Wir begeben uns vom Industal bis zum Highway. Am zweiten Tag haben Sie eine kürzere Strecke vor sich. In Chilas können Sie bei gutem Wetter den Nanga Parbat (8.126 m) von der Straße aus bestaunen. Übernachtung im Hotel in Skardu.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Freier Tag in Skardu

Auf 2.300 m Höhe in der lebendigen Kleinstadt Skardu verbringen Sie den Tag. Sie haben hier die Möglichkeit, letzte Besorgungen zu machen und in der schönen Umgebung zu wandern. Zudem werden die Träger organisiert und das Gepäck verladen.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Jeep-Fahrt nach Askole

Sie fahren mit Jeeps nach Askole (3.050 m). Dabei passieren Sie eine wilde, beeindruckende Landschaft mit tiefen Schluchten - eine echte Lebenserfahrung und die wahrscheinlich spannendste und aufregendste Fahrt ihres Lebens! Sie übernachten im kleinen Dorf Askole in Zelten.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. - 12. Tag: Wanderung durch das Gebirgstal

Eins der spektakulärsten Gebirgstäler der Welt erwartet Sie auf Ihrer ersten Wanderung, bei der es am ersten Tag durch eine relativ flache, trockene und karge Landschaft bis nach Jhula auf 3.100 m geht. Am nächsten Tag geht es weiter bis in die kleine Oasensiedlung Paiju auf 3.500 m Höhe, wo Sie eventuell einen Rasttag einlegen, damit sich die Träger auf den weiteren Weg zum Baltoro-Gletscher vorbereiten können. An besagtem Gletscher befinden Sie sich am vierten Tag, wo Sie Ihren Lagerplatz Urdukas auf ca. 4.150 m neben dem Gletscher vorfinden. Von hier aus genießen Sie eine wunderschöne Aussicht auf die Trango Türme. Der fünfte Tag führt Sie vorbei am wunderschönen Muztagh Tower in unser nächstes Lager Goro II auf etwa 4.200 m, wo der Ausblick ebenso einzigartig ist wie am Vortag. Den berühmten Konkordiaplatz auf etwa 4.600 m erreichen Sie am Folgetag. Hier haben schon zahlreiche Forscher und Entdecker und berühmte Bergsteiger vor Ihnen ihr Lager errichtet und die tolle Aussicht auf Masherbrum und Gasherbrum IV sowie Broad Peak, K2 und die Chogolisa, Hermann Buhls Schicksalsberg, genossen. Wir erreichen am letzten Tag unser Basislager am Broad Peak auf 4.900 m Höhe. Sie übernachten jeweils in einem Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. - 33. Tag: Besteigung des Broad Peak

Jetzt geht es an die Besteigung des Broad Peak! Hierfür nehmen Sie sich mindestens drei Wochen Zeit, denn auch hier gilt der allgemeine Hinweis, dass die Expedition von externen Faktoren und den Teilnehmern beeinträchtigt werden kann. Wir werden zwei bis drei errichten. Das erste Basislager, das wir später überspringen können, befindet sich auf einem kleinen Plateau nach der ersten steilen, mit Fixseilen versicherten Firnflanke auf 5.700 m. Das zweite werden Sie auf 6.300 m und das letzte auf 7.100 m errichten. Die Gipfeletappe führt zunächst auf die 7.800 m hohe Scharte zwischen Nordgipfel und Vorgipfel, von dort über den breiten Grat mit ein paar leichten Kletterstellen im II. Schwierigkeitsgrad (hier werden wir ein Fixseil legen) auf den Vorgipfel und von diesem nicht schwierigen Gehgelände über einen breiten, flach ansteigenden Grat, bei weitem nicht so lange wie oft beschrieben auf den Hauptgipfel. Dieser Grat ist oft abgeblasen, was ein einfaches Vorwärtskommen erleichtert. Bei guten Verhältnissen und normalem, gesundem Zustand des Teilnehmers bewältigt man dieses Stück in einer guten halben Stunde und retour in 20 Minuten.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

34. - 42. Tag: Rückkehr nach Skardu Abreise

Nach der aufregenden Besteigung des Broad Peaks und einigen einzigartigen Erlebnissen machen Sich sich auf den Rückweg nach Skardu über einen kürzeren Weg. Sollte der erste Gipfelversuch nicht erfolgreich gewesen sein, gibt es noch Zeit für einen zweiten Versuch. Sollten Sie schon individuell zurückreisen wollen, können Sie dies gegen einen Aufpreis ebenso machen. Der Weg nach Skardu ist in vier Tagen zu schaffen. Islamabad erreichen Sie somit voraussichtlich am 39. Tag Ihrer Expedition und am 40. Tag fliegen Sie zurück nach Hause.

Hinweis: Buchen Sie hier bitte einen umbuchbaren Flug. Falls ein zweiter Versuch gestartet wird, kann sich die Ankunftszeit etwas verzögern.

Verpflegung: / Frühstück/Mittagessen/Abendbrot
Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Preisinformationen

Optionen gegen Aufpreis:

Verlängerungswoche und individuelle Rückreise nach Islamabad: 700,- Euro

Personal High Altitude Porter (kann durch 2 Teilnehmer geteilt werden): 4.000,- Euro

Sauerstoffpaket (2 Flaschen und Miete Maske & Regulator): 2.000,- Euro

Reisecode: EXAS201
individuell
Preis auf Anfrage