Zwei Könige der Extraklasse - Besteigung Elbrus (5.642 m) und Damavand (5.671 m)

Die höchsten Vulkane von Europa und Asien kombiniert in einer spannenden Reise von Russland in den Orient.
Diese Bergsteigertour lässt in jeder Hinsicht keine Wünsche offen. Abwechslungsreich, lohnend mit zwei tollen Fünftausender-Gipfeln und jede Menge geschichtsträchtiger Boden. Die Reise führt zunächst über Moskau nach Mineralny Vody („Mineralwasser“) im Nordkaukasus. Nach Akklimatisationstouren bis 4.650 m Höhen starten Sie dann über die klassische Südroute zum Gipfel des Elbrus, dem höchsten Punkt Europas. Dann geht es zurück nach Mineralny Vody und von dort mit dem Flugzeug nach Teheran, der Hauptstadt von Iran. Sie verlassen die Millio-nenmetropole in Richtung Norden, wo der gigantische Vulkankegel Damavand die Szenerie beherrscht. Bestens akklimatisiert kann dieser technisch leichte Berg nun bestiegen werden. Genießen Sie vom Gipfel den 360° Traumblick in die Ferne mit Kaspischen Meer und dem Alamkuh (4.850 m). Wer möchte kann nun noch im An-schluss an die Tour einige Tage Kultur anhängen. Es locken z.B. die Perlen von Isfahan, Persepolis und Shiraz.

088.jpg
img_7399.jpg
img_3445.jpg
img_3179.jpg
img_3442.jpg
img_6484.jpg
img_7639.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Europas Höchster über klassische Südroute
  • Besteigung des Vulkans Damavand (5.671 m) - höchster Berg im Orient
  • Weltkulturerbe Persepolis und Istfahan
  • Optional: Verlängerung Kultur “ Perlen der Antike“

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 2 - 14 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern, Gipfeltouren

Schwierigkeitsgrad

Stufe 4: anspruchsvoll
Es handelt sich um anspruchsvolle Trekkingreisen mit Tagesetappen von bis zu 8 Stunden Länge und max. ca. 1.400 Höhenmetern. Der Schwerpunkt dieser Reisen ist das Trekking und dies erfordert Stärke im physischen und psychischen Bereich. Die Etappen sind teilweise lang, steil und führen auch durch unwegsames Gelände. Trittsicherheit ist absolut notwendig. Außerdem tragen Teamgeist, Kameradschaft und Komfortverzicht zum Gelingen der Urlaubsreise bei. Zur Vorbereitung sollte ein intensiveres Training von mindestens 2-3x wöchentlich erfolgen.

Ihr Ansprechpartner


Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Der Preis schließt folgende Leistungen (Elbrus) ein:
  • Flug ab/an Deutschland in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 09/18)
  • Transfer nach Tscheget / Terskol und zurück in Privatfahrzeugen
  • Unterbringung in ½ DZ in Hotel in Tscheget / Terskol sonst Mehrbettzimmer (Lagerübernachtung) auf der Berghütte Botschki
  • alle Genehmigungen und Gebühren für Besteigung des Elbrus
  • Halbpension im Hotel und Vollpension am Elbrus, Verpflegungsleistung siehe Programm
  • Organisation der Einladung für das Visum, Orts- und Staatsgebühren
  • Reiseleitung: Lokaler englischsprachiger Bergführer bis 9 Personen für die komplette Tour/ Gipfeltag 1 Guide = max. 3 Gäste
  • Liftgebühren am Elbrus für je einmal Auf-und Abfahrt
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)
  • Vorbereitungstreffen in Leipzig (ggf. telefonisch)
  • Der Preis schließt folgende Leistungen (Damavand) ein:
  • alle Transfers & Besichtigungsfahrten in Privatfahrzeugen
  • sämtliche Eintritte lt. Programm
  • alle Hotelübernachtungen in 3* Häusern lt. Progr.½ DZ, während der Trekking- und Bergtour
  • in einfachen Gästehäusern, Zelten oder sehr einfachen Berghütten
  • Begleitmannschaft: beim Trekking mit Koch,
  • Gepäcktransport durch Mulis
  • Vollpension – siehe Mahlzeiten an den einzelnen Tagen
  • Trekkingpermit Damavand
  • Deutsch sprechender örtlicher Kulturguide,
  • Englisch sprechender Berg- und Trekkingführer
  • Einladung für das Visum (Referenznummer)
  • Hochwertiger Reiseführer von Reise KnowHow (oder ähnlich)
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Im Preis nicht mit eingeschlossene Leistungen (Elbrus):
  • Visum ca. 35,- Euro (wenn es rechzeitig bestellt wird und ohne Bearbeitungsgebühr)
  • Zusätzliche Seilbahn- und Sesselliftkosten
  • Getränke vor Ort und persönliche Ausgaben
  • Übergepäck und Versicherung
  • Trinkgelder (ca. 40,- Euro)
  • Einzelzimmerzuschlag ist 70,- Euro (am Berg kein EZ buchbar)
  • evtl. mit Snowtrak von Botschki/Prijut zu den Pastuchov Felsen (ca. 450/700,- Euro - teilbar durch die Per-sonen). Preise von 2018, können sich geringfügig ändern!)
  • Im Preis nicht mit eingeschlossene Leistungen (Damavand):
  • fehlende Verpflegungen und Getränke
  • persönliche Ausgaben
  • individuelle Aktivitäten
  • Trinkgeld & Visum
  • Übergepäck
  • Einzelzimmerzuschlag 210,-Euro
  • Versicherung

Tagesbeschreibung

1. Tag: Anreise

Flug von Deutschland (andere Abflugländer auf Anfrage) mit Aeroflot via Moskau nach Mineralny Vody (gegebenenfalls Abflug am späten Abend des Vortages). Außerhalb der Ankunftshalle werden Sie durch unsere Agentur begrüßt und zu Ihrer Unterkunft gebracht. Nach ca. 3 Stunden Fahrt kommen Sie im Berghotel Snow Leopard (2.100 m) im Baksan-Tal, nahe der Ausläufer des Elbrus an. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung, nutzen Sie die Gelegenheit und erkunden Sie den kleinen Bergort bei einem Bummel oder treffen Sie letzte Vorbereitungen für die bevorstehenden Tage am Berg. Es besteht zudem die Möglichkeit benötigtes Equipment vor Ort gegen einen Aufpreis auszuleihen (Trekkingstiefel, Teleskopstöcke, Brille, Jacke, Thermoskanne usw.). Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Tagestour zum Tscheget Gipfel (3.400 m)

Heute steht ein Akklimatisierungstag auf dem Programm. Direkt vom Hotel aus wandern wir im langsamen Tempo die 1.200 Höhenmeter bis zum Tscheget Gipfel auf ca. 3.400 m. Dies ist ein schöner Aussichtsberg mit Blick zum Elbrus und in den Zentral-Kaukasus. Danach Abstieg bis ins Tal und der Nachmittag kann zum Einkaufen auf dem kaukasischen Straßenmarkt genutzt werden. Übernachtung im Hotel. HM 1400 (ca. 5-7h).

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

3. Tag: Elbrus: Eingehtour Prijut 11

Nach dem Frühstück werden Sie mit einem Bus bis nach Azau gebracht. Von hier erfolgt nun die Auf-fahrt mit der Gondelbahn bis zur Station Mir auf 3.500 m Höhe. Von hier erfolgt der Aufstieg bis zur Prijut 11 auf ca. 4.100 m Höhe. Genießen von hier oben schon einmal den tollen Blick auf die Kauka-sus-Kette und den Blick in Richtung Ost- und Westgipfel. Am Nachmittag Abstieg und Abfahrt wieder nach Azau und Rückfahrt zum Hotel. HM 600 (ca. 3-4h).

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Elbrus: Auffahrt zu den Botschkis und Eingehtour

Transfer mit einem Bus bis nach Azau und Auffahrt mit zwei großen Gondelbahnen und weiter mit ei-nem Sessellift (wenn dieser nicht geht, müssen Sie die letzte Strecke laufen) zur Elbrushütte Botschki (Containerhütten/Mehrbettzimmer) auf 3.750 m. Eine russische Köchin wird für die nächsten Tage die Mahlzeiten lecker zubereiten. Am Nachmittag Eingehtour bis auf ca. 4.500 m . HM 700 (ca. 3-4 h).

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Tagestour zu den Pastuchov-Felsen (4.800 m)

Um die Akklimatisierung weiter zu verbessern und perfekt für den Aufstieg zum Elbrus vorbereitet zu sein unternehmen Sie heute eine erneute Eingehtour. Ihr Weg führt sich durch die beeindruckende Landschaf zu den Pastuchov-Felsen (4.800 m) Da ab den Botschkis Schnee liegt, brauchen wir teilwei-se schon Steigeisen (abhängig von den Verhältnissen). Anschließend steigen Sie wieder zu den Bot-schkis ab. Übernachtung in Botschki/. HM 800-900 (ca. 6 h).

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Akklimatisierungstag

Heute sammeln Sie Kraft für den nächsten Tag und den kommenden Aufstieg. Außerdem wird der Guide Ihnen den Umgang mit Eispickel und Steigeisen erklären. Auch wenn Sie damit noch keine Er-fahrungen gemacht haben, werden Sie die Handhabung schnell erlernen. Übernachtung in den Bot-schkis.  

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Gipfeltag Elbrus (5.642 m)

Wenn die Kondition und das allgemeine Befinden in Ordnung sind, starten Sie nun zum Gipfel. Start ist gegen 3:00 Uhr und der Weg führt auf bekannter Route via dem Pastuchov-Felsen und einem end-los lang erscheinenden Hang hinauf bis in den Elbrussattel. Von hier ist es nur noch 300 Höhenmeter ca. 1,5 h bis zum Gipfel und dann ist es geschafft! Sie stehen auf dem höchsten Gipfel von Europa! Ge-nießen Sie den 360° Rundumblick auf den Donguzurun (4.468 m), Nakratau (4.451 m) oder zur form-schönen Uschba (4.710 m) in Georgien. Gegenüber vom Westgipfel befindet sich der nur 21 m tiefere Ostgipfel. Aufstiegszeit 8-10 h. Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute bis zu der Botschki. Über-nachtung in der Botschki.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: falls Reservetag am Berg

Reservetag für schlechtes Wetter. Durch diesen Reservetag haben Sie beste Chancen, den Gipfel zu er-reichen. Anschließend Abstieg und Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: ReservetagFrühstück/Abendbrot Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Piatigorsk

Transfer zurück nach Piatigorsk. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung (abhängig von der Flugverbindung in den Iran). Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

10. Tag: Flug nach Teheran

Transfer zum Airport MinVody und Flug via Baku oder Istanbul nach Teheran.

Verpflegung: Frühstück

11. Tag: Teheran

Freizeit. Am Nachmittag unternehmen Sie noch eine kleine Stadtbesichtigung in der gigantischen Millionenmetropole (abhängig von der Flugzeit). Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Weiterfahrt bis nach Nandal am Damavand

Frühstück und Anschließend Fahrt zum Damavand. Unterwegs haben Sie interessante Ausblicke auf die riesige Stadt. Nach dem alle Sachen im Auto verstaut sind, fahren Sie über Landstraßen bis nach Nandal, einem kleinem Dorf am Fuße des Damavand. Heute übernachten Sie in einem sehr einfachen Lokalhaus.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Da: mavand – Aufstieg bis zur Berghütte Takhte Feridon

Heute stehen Sie sehr zeitig auf. Zuerst fahren Sie mit dem Fahrzeug (stehend auf der Ladefläche) über viele Serpentinen bis auf 2.950 m Höhe. Unterwegs stoppen Sie, denn spektakuläre Fotomotive mit dem Berg und den herrlichen Wiesen bieten sich an. Hier am Ausgangspunkt zu unserer Besteigung treffen Sie auch die Mulitreiber, die Ihr Gepäck transportieren werden. Wie weit Sie mit den Fahrzeugen vorwärtskommen, hängt stark von dem Zustand der Bergstraße (einfache Schotterpisten) ab. Nach dem das Fahrzeug Sie verlassen hat, beginnen Sie mit unserem stetigem Aufstieg und nach ca. 5 h erreichen Sie unseren Campplatz/Berghütte Takhte Feridon auf ca. 4.360 m Höhe. Sie übernachten entweder in der kleinen und sehr einfachen Berghütte oder bei Überfüllung in den mitgebrachten Zelten. Leider kann die unbewirtschaftete Hütte nicht reserviert werden. Übernachtung Hütte oder Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: G: ipfeltag

Um vier Uhr ist Wecken angesagt und gegen 5 Uhr starten Sie zum Gipfel. Nach ca. 6-7 Stunden stehen Sie dann glücklich und erschöpft auf dem höchsten Punkt des Vulkans Damavand und genießen einen grandiosen Ausblick. Alles liegt unter Ihnen. Gratulation, Händeschütteln, Gipfelrast und Foto. Danach Abstieg bis zur Berghütte. Hier wird noch einmal übernachtet und der Blick auf den bezwungenen Damavand genossen. Übernachtung Hütte oder Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: Reservetag

Reservetag für Schlechtwetter oder Abstieg bis zum Ausgangspunkt und Transfer (stehend auf einer Ladefläche) nach Nandal. Übernachtung im Lokalhaus in Nandal. (bei eventueller Rückfahrt nach Teheran sind die Übernachtungskosten von Teheran nicht im Preis enthalten und werden mit dem Übernachtungspreis mit dem von Nandal verrechnet)

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

16. Tag: Reservetag und Rückfahrt nach Teheran

Reservetag für Schlechtwetter oder Rückfahrt nach Teheran. Übernachtung im Hotel. Sollte der Damavand an diesem Tag bestiegen werden, wird es ein sehr langer und harter Tag, da man erst gegen Mittag vom Gipfel kommt, dann noch einmal ca. 3 Stunden bis zum Ausgangspunkt absteigt und dann via Nandal (Gepäckaufnahme) nach Teheran fährt, welches man dann gegen 20 Uhr und später erreichen wird.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

17. Tag: Teheran

Ganztägige Stadtbesichtigung durch die moderne Metropole, die zu Füßen des Tochal Berges (3.944 m) liegt. Mit ca. 15 Mio. Einwohnern zählt die Stadt mit zu den größten Städten Asiens. Seit 1788 mit der Machtergreifung der Qadjaren wurde sie zur Hauptstadt gewählt. Heute konzentriert sich hier die Wirtschaft, Verkehr, Verwaltung und Kultur des Landes. Ihre Bedeutung verdankt sie, in erster Linie, der Lage am alten Handelsweg von Mesopotamien nach Zentralasien. Hier leben vielen Kulturen wie Muslimische Iraner, Kurden, Türken, Juden, Armenier und Assyrer friedlich beieinander. Der Dialekt prägt das moderne Persisch. Im Gegensatz zu den klassischen Städten wie Isfahan, Hamadan oder Yazd tritt Teheran erst spät ins Licht der Geschichte. Nur wenige Bauten haben die Modernisierung der Großstadt durch Reza Shah überlebt. Dennoch lohnt eine Besichtigung der Paläste vergangener Dynastien, Museen und Parks. Auf dem Programm stehen der Saudabad-Palast, die Ostad-Motahari-Moschee, das Nationalmuseum und der Azadi-Turm, welcher unserem Jahrhundert entstammt und das Wahrzeichen von Teheran ist. Ein Abstecher in den quirligen Imam Hauptbasar schließt die Stadtbesichtigung ab. Am Abend wird Sie Ihr Reiseleiter gern noch in die Teehäuser im kühleren Norden begleiten. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

18. Tag: Teheran – Frankfurt

Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Heimat.

Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung
Reisecode: ASRU024
individuell
Preis auf Anfrage
2 - 14 Personen