Gipfelparade im Kaukasus - Besteigung Elbrus (5.642 m) und Kasbek (5.047 m)

Diese kleine „Expedition“ führt Sie im ersten Teil der Tour zum höchsten Punkt von Europa, dem 5.642 m hohen Elbrus. Markant und dominant zeigt sich stolz der ruhende Vulkan mit seiner doppelgipfligen Spitze. Mit Steigei-sen und in Seilschaft führt der Weg über einen mäßig ansteigenden Gletscher zum etwas höheren Westgipfel. Die Anstrengung wird mit einem fantastischen 360° Rundumblick vom König des Kaukasus belohnt. Mit etwas Wetter-glück können Sie schon die Spitze des Kasbek in der Ferne erblicken.
Nach dem Grenzwechsel zu Georgien und bestens akklimatisiert, starten Sie im zweiten Teil der Reise zum Gipfel des 5.047 m hohen Kasbek. Der griechischen Mythologie nach wurde hier Prometheus angekettet, als er den Göt-tern das Feuer stahl. Dieses Abenteuer garantiert Ihnen zwei schöne Gipfel!

Mehr lesen ...
img_7083.jpg
p1000689.jpg
berg-kasbeg-und-gergeti-kirche.jpg
img_7123.jpg
dsc01370.jpg
img_7782.jpg
asru022-8.jpg
img_8821.jpg
img_6519.jpg
banner.jpg
img_7396.jpg
img_6665.jpg
img_3889.jpg
img_6609.jpg
img_6522.jpg
dsc02048.jpg
dsc01918.jpg
gergeti-kirche-mit-kasbegi.jpg
2014-kasbek-aufstieg-gleich-oben.jpg
img_7645.jpg
img_7609.jpg
img_6688.jpg
img_7039.jpg
img_8700.jpg
img_7069.jpg
img_7210.jpg
p1000704.jpg
img_8759.jpg
img_3895.jpg
dsc01930.jpg
img_6575.jpg
2014-kasbek-gipfelfoto-mit-oto.jpg
img_7157.jpg
img_6614.jpg
img_8824.jpg
img_7770.jpg
img_3952.jpg
img_7206.jpg
img_8810.jpg
img_8844.jpg
img_7679.jpg
p1000694.jpg
dsc01905.jpg
img_7831.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf/Leistungen
Preise/Termine

Highlights

  • Besteigung Elbrus Westgipfel (5.642 m) über die klassische Südroute
  • Besteigung des Kasbek (5.047 m) über die Betlemi-Hütte (Meteorologische Station 3.670 m)
  • Akklimatisationstouren am Elbrus zu Tscheget-Gipfel und Pastuchov-Felsen
  • Besichtigung der Dreifaltigkeitskirche von Gergeti „Zminda Sameba“
  • Top-Höhenanpassung!
  • Kaukasus - Naturparadies der Extraklasse!

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 2 - 14 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern, Gipfeltouren, Bergbesteigung

Schwierigkeitsgrad

Stufe 4: anspruchsvoll
Es handelt sich um anspruchsvolle Trekkingreisen mit Tagesetappen von bis zu 8 Stunden Länge und max. ca. 1.400 Höhenmetern. Der Schwerpunkt dieser Reisen ist das Trekking und dies erfordert Stärke im physischen und psychischen Bereich. Die Etappen sind teilweise lang, steil und führen auch durch unwegsames Gelände. Trittsicherheit ist absolut notwendig. Außerdem tragen Teamgeist, Kameradschaft und Komfortverzicht zum Gelingen der Urlaubsreise bei. Zur Vorbereitung sollte ein intensiveres Training von mindestens 2-3x wöchentlich erfolgen.

Ihr Ansprechpartner

Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für NepL, Indien, Bhutan, Sri Lanka, Russland, Elbrus, Ararat, Myanmar, Usbekistan, Expeditionen, China, Iran, Kirgistan, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Alle Transfer in privaten Kleinbussen
  • Transfer nach Georgien
  • Unterbringung Elbrus: 3x Hotel, 1x Berghotel, 3 x Berghütte (s. Tagesprogramm)
  • Unterbringung Georgien:1 x Übernachtung im Hotel (Mzcheta), 3x im einfachen Gästehaus in Stepanzmin-da, 3x in einer einfachen Berghütte/in Doppelzelten
  • alle Genehmigungen für Besteigung des Elbrus /Kasbek
  • Verpflegung lt. Programm
  • Organisation der Einladung für das Visum, Orts- und Staatsgebühren
  • sämtliche Besteigungsgebühren lt. Programm
  • 12 geführte Wanderungen, davon 2 Gipfelbesteigungen
  • Reiseleitung: Lokaler englischsprachiger Bergführer bis 9 Personen für die komplette Tour/ Gipfeltag 1 Guide = max. 3 Gäste
  • Liftgebühren am Elbrus für je einmal Auf-und Abfahrt
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)
  • Reisegruppentreffen (ggf. telefonisch)
  • Gepäcktransport des Gemeinschaftsequipments am Kasbek (Essen, Zelte usw.)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flüge nach MinVody /ab Tiflis ab 470,-Euro inkl. Tax (gern sind wir Ihnen bei der Flugbuchung behilflich)
  • Visakosten Russland: ab 35,- Euro (direkt beim Generalkonsulat mit persönlicher Abgabe der Unterlagen vor Ort), bei postalischer Beantragung über das russische Visazentrum mindestens 30,- Euro Bearbei-tungsgebühr hinzu (Express-Visa für die Beantragung mit weniger als 7 Tagen bis Reisebeginn kosten um einiges mehr)
  • Zusätzliche Seilbahn- und Sesselliftkosten
  • Getränke vor Ort und persönliche Ausgaben
  • Übergepäck und Versicherung
  • Trinkgelder
  • Gepäcktransport Ihres persönlichen Equipments durch Tragetiere bis zur Bethlemi Hütte: pro Strecke ca. 65,- Euro (max. 15 kg pro Person – bitte bei der Buchung mit angeben!)
  • Flughafentransfer von Mzcheta zum Flughafen Tiflis am Tag 15
  • Georgien Einzelzimmerzuschlag für das Gasthaus in Stepanzminda und Hotel in Mzcheta: 130,- Euro
  • Russland Einzelzimmerzuschlag 110,- Euro (am Berg kein EZ verfügbar): wird nur fällig, wenn Sie ausdrück-lich ein EZ wünschen – wenn Sie gerne ein DZ teilen möchten, sich aber niemand findet, zahlen Sie keinen EZ-Zuschlag für die Nutzung des EZ
  • evtl. Fahrt mit der Pistenraupe von der Berghütte bis zu den Pastuchov-Felsen pro Strecke ca. 700,- -1000,- Euro bzw. bis zum 5.000 m ca. 1.000,- -1.300,-Euro (teilbar durch die mitfahrenden Bergsteiger der Gruppe/ Bergführer sind davon ausgeschlossen)

Tagesbeschreibung - 15 Tage

1. Tag: Anreise und Ankunft

Flug von Deutschland (von Österreich und Schweiz auf Anfrage) mit Aeroflot via Moskau nach Mineralny Vody (gegebenenfalls Abflug am späten Abend des Vortages). Außerhalb der Ankunftshalle werden Sie 14.00 Uhr durch unsere Partner-Agentur vor Ort begrüßt und zu Ihrem Hotel gebracht. Nach ca. 3 Stunden Fahrt kommen Sie im Berghotel Snezhniy Bars (2.100 m) im Baksan-Tal, nahe der Ausläufer des Elbrus an. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung – nutzen Sie die Gelegenheit und erkunden Sie den kleinen Bergort bei einem Bummel durch die Straßen oder treffen Sie letzte Vorbereitungen für die bevorstehenden Tage am Berg. Es besteht zudem die Möglichkeit benötigtes Equipment vor Ort gegen eine gewissen Mietgebühr pro Tag auszuleihen (Steigeisen, Eispickel, Gurt, Trekkingstiefel, Teleskopstöcke, Brille, Jacke, Thermoskanne usw.). Übernachtung im Hotel

2. Tag: Tagestour zum Vorgipfel des Tscheget Peak (3.250 m)

Direkt vom Hotel laufen Sie zum Ausgangspunkt der heutigen Wanderung (Talstation des Sessellifts auf den Tscheget Peak). Sie nehmen jedoch nicht den Sessellift, sondern starten in einem gemütlichen Tempo hinauf zur Seilbahnstation Tscheget 2 (2.720 m) und Tscheget 3 (3.050 m). Sie wandern dabei abseits in schöner Natur aufwärts. Auf der linken Seite befinden sich die vergletscherten Steilhänge der Viertausender Nagratau und Donguzurun. Bei Station 3 endet der Sessellift am Tscheget Peak. Je nachdem wie die Verfassung ist, setzen Sie Ihren Aufstieg bis zu einem der Vorgipfel des Tscheget-Gipfels fort (ca. 3.250 m). Jetzt haben Sie den perfekten Blick hinüber zum Elbrus. Anschließend steigen Sie wieder ab und kehren zum Hotel zurück.

HM 1.150 / Gehzeit: ca. 4-5 Stunden (ca. 3 Stunden hinauf und 2h hinunter) / Übernachtung im Hotel

Hinweis: Wer möchte, kann auch zum Abstieg den Sessellift nehmen (nicht im Preis enthalten/ca. 5-8 Euro)

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

3. Tag: Elbrus: Auffahrt zur Station „Old Horizon (Staryy Krugozor)“ und Eingehtour

Nach einem kräftigen Frühstück werden Sie mit einem Kleinbus bis nach Azau gebracht. Nicht benö-tigtes Gepäck können Sie im Hotel deponieren. Von hier aus erfolgt nun die Auffahrt mit der Gondel-bahn bis zur Station „Old Horizon (Staryy Krugozor)“. Kurz neben der Station auf ca. 3.000 m Höhe be-findet sich das Berghotel Cheeper Azau. Nach dem Mittagessen erfolgt eine weitere Akklimatisie-rungstour mit dem Ziel, Ihre Höhenanpassung zu verbessern. Entweder wandern Sie bis zu den auf ca. 3.750 m hoch gelegenen Botschki-Hütten oder bis zur Station Mir auf ca. 3.500 m Höhe (abhängig von den Wetterbedingungen). Schon hier ist die Aussicht auf die Berge und Elbrus prächtig. Anschließend Rückkehr zum Berghotel Cheeper Azau und Übernachtung. Diese Zwischenübernachtung auf 3.000 m Höhe fördert optimal Ihre Höhenanpassung.

Übernachtung im Berghotel / Gehzeit: ca. 3-4-Stunden (ca. 2-3 Stunden hinauf und 1 1/2 h hinunter) / Höhenmeter: 850 oder 500

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Tagestour zu den Pastuchov-Felsen

Ihre Akklimatisierung muss nun langsam weiter verbessert werden. Deshalb unternehmen Sie heute zuerst einen Wechsel vom Berghotel Cheeper Azau zur Berghütte „Heart of Elbrus“. Mit dem Lift fah-ren Sie zuerst hinauf bis zur neuen Garabashi-Bergstation, wo sich auf 3.800 m Höhe direkt auch Ihre Berghütte „Heart of Elbrus“ befindet (Mehrbettzimmer). Die neue Berghütte bietet viel Komfort und einen fantastischen Ausblick auf die beiden Gipfel des Elbrus. Nach Ihrer Ankunft unternehmen Sie im Anschluss eine Eingehtour bis zu dem markanten Pastuchov-Felsen (4.750 m). Da bereits ab der Berghütte Schnee liegt, brauchen Sie teilweise schon hier Ihre Steigeisen (abhängig von den Verhält-nissen). Mit jedem Schritt höher wird nicht nur die Luft dünner, sondern auch der Ausblick auf den Kaukasus wird immer besser und die beiden Elbrus-Spitzen kommen nun schon in greifbare Nähe. Anschließend steigen Sie wieder zu Ihrer Berghütte ab. Übernachtung in der Berghütte / Gehzeit ca. 6-7 Stunden (4-5 Stunden hinauf und 1 1/2 h hinunter) / Höhenmeter: ca. 1.000 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Akklimatisierungstag

Heute sammeln Sie nochmal Kraft für den nächsten Tag und den kommenden Aufstieg zum Elbrus. Außerdem wird Ihnen der Guide nochmal den Umgang mit Eispickel und Steigeisen sowie das Ein-hängen ins Fixseil erklären. Auch wenn Sie damit noch keine Erfahrungen gemacht haben, werden Sie die Handhabung schnell erlernen. Übernachtung in der Berghütte

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Gipfeltag Elbrus (5.642 m)

Wenn die Kondition und das allgemeine Befinden in Ordnung sind, starten Sie heute nun zum Gipfel des Elbrus (5.642 m). Gegen 3:00 Uhr machen Sie sich auf dem Weg. Auf bekannter Route via dem Pas-tuchov-Felsen (4.750 m) und einem endlos lang erscheinenden Hang hinauf bis in den Elbrus-Sattel (ca. 5.300 m). Von hier sind es nur noch 300 Höhenmeter (ca. 1,5 Stunden) bis zum Gipfel und dann ist es geschafft! Sie stehen auf dem höchsten Gipfel von Europa! Genießen Sie den 360° Rundumblick auf den Donguzurun (4.468 m), Nakratau (4.451 m) oder zur formschönen Uschba (4.710 m) in Georgien. Gegenüber vom Westgipfel befindet sich der nur 21 m tiefere Ostgipfel. Die Aufstiegszeit beträgt ca. 8 bis 10 Stunden / Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute zurück zu Ihrer Berghütte und dauert ca. 3 Stunden / Übernachtung in der Berghütte

Hinweis Gipfeltag (Auffahrt mit Pistenraupe bis Pastuchov-Felsen)

Mehr als 90 % der Gipfelaspiranten verwenden als Aufstiegshilfe für den Aufstieg auf den Elbrus die Pistenraupe. Die Pistenraupe transportiert max. 12 Bergsteiger, einschließlich 3 Bergführer bis auf die Höhe der Pastuchov-Felsen (ca. 4.750 m). Dies spart viel Energie, Kraft und Zeit (ca. 2-3 Stunden) für den Gipfel. Der Preis pro Pistenraupe liegt für die Auffahrt bei 700-1000 Euro pro Fahrt. Dies wird dann geteilt durch die mitfahrenden Bergsteiger (die Bergführer sind davon ausgeschlossen/fahren kostenfrei mit). Die Bezahlung erfolgt in bar am Vorabend beim Bergführer.

Wer möchte, kann auch einen Motorschlitten benutzen. Der Preis liegt hier bei ca. 150 Euro pro Per-son und muss ebenfalls beim Bergführer bestellt werden. Beim Benutzen der Pistenraupe oder Mo-torschlitten starten Sie ca. 3-4 Uhr morgens in Richtung Gipfel.

Hinweis Gipfeltag (Aufstieg zum Gipfel ohne Pistenraupe oder Motorschlitten/1.800 Höhenmeter)

Wer den Gipfel ab Berghütte „Heart of Elbrus“ ohne Pistenraupe besteigen möchte, kann dies unter folgenden Bedingungen machen:

- Mindestens 3 Bergsteiger (sollten sich z.B. nur 2 Bergsteiger bereit erklären, die von der Berghüt-te zu Fuß zum Gipfel gehen möchten, so müssten Sie eine zusätzliche Gebühr von 300 Euro be-zahlen (bei 2 TLN = 150,-Euro)

- Der Start von der Berghütte ist dann schon ca. 3 Stunden eher als die Gäste, die mit der Pisten-raupe fahren (ca. 1 Uhr nachts)

- Wenn ein Teilnehmer aus der Gruppe umkehren möchte, müssen alle anderen Bergsteiger auch sich verpflichten, mit umzudrehen und zur Berghütte „Heart of Elbrus“ zurückzukehren

- Kein Gast kann alleine und ohne Bergführer absteigen (Haftung) oder auch alleine zum Gipfel aufsteigen

- Teilnehmer, die nicht umkehren wollten, können in dem Falle mit der Hauptgruppe mit der Pis-tenraupe zum Pastuchov-Felsen fahren (wenn die Gruppe noch nicht abgefahren ist/ die Kosten sind dann dem Bergführer zu entrichten)

Der Gipfel wird gewöhnlich zwischen 10 Uhr vormittags und 13 Uhr erreicht (abhängig von der Rou-te/Wetter und Kondition der Teilnehmer). Ab 14 Uhr (Umkehrzeit) erfolgt kein Aufstieg mehr und alle Teilnehmer müssen absteigen. Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, dies aus Sicherheitsgründen ge-genüber sich selber, der Gruppe und dem Veranstalter einzuhalten. Für den Abstieg benötigt man zwischen 3-6 Stunden (abhängig von der Kondition der TLN und Wetterbedingungen). Der Abstieg er-folgt bis zur Berghütte „Heart of Elbrus“. Hier werden Sie auch übernachten.

Wenn alle Teilnehmer schon vor 15:00 Uhr zurückkommen, besteht die Möglichkeit, gemeinsam ins Tal zu fahren und die Nacht im Hotel zu verbringen. Hier müssen jedoch alle Teilnehmer damit ein-verstanden sein. Die zusätzlichen Kosten für das Hotelzimmer und Verpflegung wird an den Bergfüh-rer oder Ansprechpartner der Agentur vor Ort bezahlt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7.Tag: Reservetag

Reservetag für schlechtes Wetter. Es erfolgt der Abstieg am Morgen zurück per Gondelbahn ins Tal.

Wenn die Gruppe/Teilnehmer an diesem Tag den Gipfel besteigen möchten, ist es notwendig, dass die Gäste auch noch am gleichen Tag bis ins Tal abfahren müssen. Die Lifte/Gondelbahnen beenden ca. 16 Uhr ihren Betrieb (keine Garantie!). Dies muss unbedingt beim Reservetag beachtet werden.

Nach dem Abstieg zum Hotel bekommen Sie ein feierliches Mittagessen und die Übergabe der Gipfel-Urkunden. Wenn die gesamte Gruppe am Vortag vom Berg abgestiegen ist, können wir für Sie ein Aus-flug zu den schönsten Sehenswürdigkeiten des Gebiets von Elbrus organisieren (z.B. Gizhgit-See, Chegem-Wasserfälle, Thermalkomplexe Geduko oder Aushiger, wo Sie auch ein kurzes Bad in Mine-ralwasserschwimmbad nehmen können). Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

8. Tag: Transfer nach Georgien

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Stepantsminda (ehemals Kasbegi / 1.700 m Höhe) in Georgien. Hier treffen Sie die Gipfelaspiranten für den Kasbek, die aus Tiflis angereist sind. Nach der Ankunft erfolgt am Nachmittag der Aufstieg zur Dreifaltigkeitskirche. Von der Ortschaft gehen Sie durch die kleine Siedlung Gergeti und folgen dem schmalen Fußweg entlang der alten Seilbahn. Dieser Weg führt Sie bis zur Dreifaltigkeitskirche von Gergeti (15.Jh, 2.170 m). Von der Kirche aus hat man eine schöne Aussicht auf den Kasbek und auf die umgebenden Berglandschaften. Anschließend wieder Abstieg nach Kasbegi. Übernachtung im Gästehaus / Fahrzeit ca. 3-4 h / Gehzeit ca. 2-3 Stunden / Höhenmeter: ca. 470 m

Verpflegung: Frühstück

9. Tag: Stepanzminda – Bethlemi Hütte (Meteorologische Station) – Stepanzminda

Dieser Tag dient als Akklimatisierungstag. Von der Ortschaft Stepanzminda erneuter Aufstieg bis zur Dreifaltigkeitskirche von Gergeti. Von hier aus folgen Sie über eine Wiese den Weg in Richtung des Gletschers und sehen schon von weitem die Meteorologische Station (ein Betonbau, der 1933 erbaut wurde; auf 3.680 m). Der Höhenunterschied zwischen Stepanzminda und der Bethlemi-Hütte beträgt fast 2.000 m und die Strecke dauert in der Regel 6 bis 7 Stunden. Anschließend folgt der Abstieg zu-rück nach Stepanzminda auf gleicher Route (ca. 2-3 h). Übernachtung im Gästehaus

Hinweis: Je nach Verhältnissen kommen auf dem Gletscherstück Steigeisen zum Einsatz.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

10. Tag: Stepanzminda – Bethlemi Hütte (Meteorologische Station)

Heute steigen Sie erneut zur Bethlemi Hütte auf. Für den finalen Aufstieg zur Hütte müssen Sie auf den letzten 200 Höhenmetern bereits das erste Mal den Gergeti-Gletscher überqueren und dafür kommen auch die Steigeisen zum Einsatz. Übernachtung in einer Berghütte im Mehrbettzimmer oder im Zelt (in der Berghütte gibt es nur begrenzte Schlafmöglichkeiten) / Gehzeit ca. 6-7 Stunden

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

11. Tag: Bethlemi Hütte – Gletscherausflug – Bethlemi Hütte

Heute steht ein weiterer Akklimatisierungstag auf dem Programm. Nach dem Frühstück unternehmen Sie mit dem Bergführer einen Ausflug auf den Gletscher (ca. 4.400 m) und machen einige Eisübungen mit dem Eispickel und Steigeisen. Dabei müssen Sie zuerst viel Geröll und Schutt der Seitenmoräne des Gergeti-Gletschers überqueren bis Sie an die Einstiegsstelle des Gletschers gelangen. Diese Rou-te ist bereits die gleiche Route wie für die finale Gipfelbesteigung. Neben Ihren Übungen im Eis ver-bessern Sie gleichzeitig Ihre Höhenanpassung. Nach Ihrer Rückkehr und dem Mittagessen besteht optional noch die Möglichkeit, eine kleine Kapelle auf einem Bergrücken zu besichtigen. Der Aufstieg dauert nur ca. 45 min (3.950 m). Von der Kapelle hat man eine tolle Aussicht auf die Bethlemi-Hütte, auf die gigantische Gletscherzunge des Gergeti-Gletschers und den gegenüberliegenden Ortsveri (4.258 m) und auf andere 4.000er Berge umliegend von Stepanzminda. Am Nachmittag erfolgen dann die letzten Vorbereitungen für den Aufstieg zum Kasbek.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

12. Tag: Gipfelbesteigung des Kasbek

Der Aufstieg erfolgt heute sehr zeitig. Auf einem gut ausgetretenen Pfad geht es bergauf. Nach ca. ei-ner Stunde auf Geröll erreichen Sie den Gletschereinstieg. Sie ziehen Ihre Steigeisen an und per Seil-schaft geht es nun weiter auf dem Gletscher und unterhalb der Süd-West Flanke weiter zum Maili- Plateau auf 4.500 m. Vom Plateau aus geht es stetig bergauf. Der Anstieg beträgt ca. 20-25 Grad bis zum Sattel auf 4.950 m. Vom Sattel aus geht es nochmal recht steil (ca. 35-40 Grad Steigung) die letz-ten ca. 100 m bis zum Gipfel. Der Gipfel belohnt Sie mit einer einmaligen Aussicht zu den Bergspitzen des Kaukasus: im Nordwesten der Elbrus, im Norden das russische Flachland und im Süden das Berg-land Georgiens. Der Weg ist verschneit bzw. vereist (je nach Witterung). Insgesamt dauert der Aufstieg von der Hütte ca. 6–8 Stunden. Nach einer Fotopause und kurzem Stopp geht es ca. 3–4 Stunden den ganzen Weg hinunter zurück zur Hütte. Übernachtung in einer Berghütte im Mehrbettzimmer oder im Zelt

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

13. Tag: Reservetag für Gipfelbesteigung oder Abstieg

Dieser Tag dient als Reservetag. Sollte am Vortag wegen Schlechtwetter oder anderen Gründen der Gipfel nicht geklappt haben, so haben Sie heute die Möglichkeit zu einem weiteren Gipfelversuch. Ansonsten steigen Sie wieder nach Stepanzminda ab. Übernachtung im Gästehaus / Gehzeit ca. 3 Stunden

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

14. Tag: Reservetag und Fahrt nach Mzcheta

Dieser Tag dient als Reservetag. Sollte dieser in Anspruch genommen werden, wird es in jedem Falle ein sehr harter und langer Tag. Sie müssen nach der Gipfelbesteigung bis ins Tal absteigen.

Ansonsten erfolgt am Morgen Ihr Transfer nach Mzcheta. Der Ort liegt ca. 10 km vor den Toren der Hauptstadt Tiflis und ist die ehemalige Hauptstadt und gleichzeitig religiöses Zentrum Georgiens. Die Dschwari-Kirche (6.Jh.) und die Swetizchoveli-Kathedrale (11.Jh.) sind absolut sehenswert. Schlendern Sie durch den Ort und saugen Sie dessen einmaliges Flair auf. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

15. Tag: Rückflug in die Heimat

Transfer zum Flughafen in Tiflis und Heimflug oder Start Ihres Anschlussprogramms.

Tipp: Verlängern Sie Ihre Reise mit einer Stadtbesichtigung von Tiflis. Gern unterbreiten wir Ihnen dafür

ein Angebot.

Verpflegung: Frühstück

1. Tag: Stadtbesichtigung

Bei einer ganztägigen Stadtbesichtigung erkunden Sie Tiflis. Diese sehenswerte Stadt soll von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt werden. In der Altstadt befinden sich alle interessanten Baudenkmäler nahe zusammen, sodass diese leicht zu erreichen sind. Sie besichtigen u.a. die Metechi Kirche aus dem 13. Jahrhundert sowie die Schwefelbäder, welche einer Legende nach der Stadt (Tbilissi=warme Quelle) ihren Namen gaben. Weiter geht es zur Zitadelle der Narikala-Festung, von der man einen schönen Ausblick auf die Stadt genießen kann. Nach einem Besuch der Synagoge und der Sioni-Kathedrale aus dem 7. Jahrhundert, geht es zur ältesten Kirche der Stadt, der Antschischati-Kirche, welche im 6. Jahrhundert erbaut wurde. Optionales Mittagessen in einem Restaurant in der Stadt. Am frühen Abend bummeln Sie auf der Rustaveli-Straße entlang. Auf dieser Flaniermeile befinden sich das Parlamentsgebäude, das Theater sowie verschiedene Paläste und Wohnhäuser im Stil des Klassizismus, Jugendstils und Barocks. Das Abendessen nehmen Sie in einem traditionellen georgischen Restaurant ein.

Verpflegung: Frühstück
Garantierte Durchführung / freie Plätze
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Gruppentermine

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
Anreise / Abreise Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
02.08. - 16.08.2020 2.990,00 Euro Flug inkl. 240,00 Euro Anfragen Buchen
16.08. - 30.08.2020 2.990,00 Euro Flug inkl. 240,00 Euro Anfragen Buchen
03.07. - 17.07.2021 1.950,00 Euro zzgl. Flug ab 470,00 Euro 240,00 Euro Anfragen Buchen
10.07. - 14.07.2021 1.950,00 Euro zzgl. Flug ab 470,00 Euro 240,00 Euro Anfragen Buchen
24.07. - 07.08.2021 1.950,00 Euro zzgl. Flug ab 470,00 Euro 240,00 Euro Anfragen Buchen
31.07. - 14.08.2021 1.950,00 Euro zzgl. Flug ab 470,00 Euro 240,00 Euro Anfragen Buchen
07.08. - 21.08.2021 1.950,00 Euro zzgl. Flug ab 470,00 Euro 240,00 Euro Anfragen Buchen
27.08. - 12.09.2021 1.950,00 Euro zzgl. Flug ab 470,00 Euro 240,00 Euro Anfragen Buchen
Reisecode: ASRU010
5 - 17 Tage
ab 1.950 Euro zzgl. Flug
2 - 14 Personen
8 garantierte Termine

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
*