Trekking im Dombai-Tal und Besteigung des Elbrus (5.642 m)

Diese kombinierte Wanderreise und Gipfeltour führt uns in eines der landschaftlich schönsten und unberührtes-ten Gebiete des großen Kaukasus. Naturliebhaber kommen hier voll ins Schwärmen. Auf dem Tourenplan stehen die zwei bekanntesten Täler dieses über 1.800 km langen Hochgebirges, welches Europa und Asien verbindet. Zu-erst geht es zum 6-tägigen Trekking in das Dombai-Tal mit seiner üppigen und fast tropisch anmutenden Vegeta-tion. Hier erkunden Sie von einem festen Standort aus diese Region, streifen durch sattgrüne Gebirgswälder, er-klimmen 3.000er Gipfel mit Panoramablick, durchwandern Schluchten und stoppen an Wasserfällen, rasten an glasklaren Seen, die von den Gletscherzungen der schneebedeckten Gipfel gespeist werden. Dann geht es in das benachbarte Baksan-Tal. Der mächtige Elbrus bestimmt ab nun die Szenerie. Von unserem Basishotel in Tschegt, eingebettet von gewaltigen 4.000ern, unternehmen wir schöne Tageswanderung wie z.B. auf den imposanten Pik Felsentiger (ca. 3.350 m) und in das malerische Adylsu-Tal, mit seiner faszinierenden Berglandschaft. Dann ruft der Elbrus, der mit 5.642 m den höchsten Punkt Europas markiert. Die Bergbahnen am Elbrus bringen Sie dann auf eine Höhe von 3750 m, wo Sie in den Botschki-Hütten übernachten. Nach weiterer Akklimatisierung schlafen Sie in der Prijut 11 Hütte (4050 m), ehe es dann zum Gipfel geht. Nach frühzeitigem Aufbruch führt der Weg via den Pas-tuchov-Felsen (4650 m) bis zum Elbrussattel auf ca. 5300 m und dann hinauf bis zum Westgipfel, dem höchsten Punkt. Ein sehr anstrengender und langer Weg, doch oben angekommen, genießen Sie ein fantastischen Ausblick auf die übrigen Berge des Kaukasus und natürlich bei gutem Wetter bis zum Schwarzen Meer. Der Aufstieg ist meistens ein ausgetretener Schneepfad, welcher mit Steigeisen und Stöcken gut begehbar ist. Doch das Wetter und die Bedingungen können auch hier schnell umschlagen. Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute. Danach Rückreise bis zum Flughafen Mineralny Vody und Heimflug nach Deutschland.

asru026-3.jpg
asru026-7.jpg
asru026-1.jpg
asru026-6.jpg
asru026.jpg
asru026-5.jpg
asru026-4.jpg
asru026-2.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Trekking in den zwei schönsten Tälern des Westkaukasus
  • Tageswanderungen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden
  • Adyl-Su-Tal – das Himalaya des Kaukasus
  • Aufstieg bis zur Prijut 11 Hütte am Elbrus
  • Besteigungsmöglichkeit Elbrus

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 5 - 12 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise, Individualreise
  • Reisewelten: Trekking, Gipfeltouren

Schwierigkeitsgrad

Stufe 4: anspruchsvoll
Es handelt sich um anspruchsvolle Trekkingreisen mit Tagesetappen von bis zu 8 Stunden Länge und max. ca. 1.400 Höhenmetern. Der Schwerpunkt dieser Reisen ist das Trekking und dies erfordert Stärke im physischen und psychischen Bereich. Die Etappen sind teilweise lang, steil und führen auch durch unwegsames Gelände. Trittsicherheit ist absolut notwendig. Außerdem tragen Teamgeist, Kameradschaft und Komfortverzicht zum Gelingen der Urlaubsreise bei. Zur Vorbereitung sollte ein intensiveres Training von mindestens 2-3x wöchentlich erfolgen.

Ihr Ansprechpartner


Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Flug ab/an Frankfurt, Berlin oder München mit Aeroflot in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzu-schlägen (Stand 09/18)
  • Transfer nach Tscheget/Terskol und zurück in Privatfahrzeugen
  • Alle Transfers lt. Programm und Tagesausflüge
  • Unterbringung in ½ DZ in Hotels in Dombai, Tscheget und Pjatigorsk, sonst Mehrbettzimmer (Lagerüber-nachtung) auf der Berghütte Prijut 11 (oder andere, da eine Unterkunfts-Garantie für Prijut 11 nicht gege-ben werden kann)
  • alle Genehmigungen für Besteigung des Elbrus
  • Gepäcktransport mit Pistenraupe von Botschki Hütte zur Prijut-Hütte und zurück
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)
  • Vorbereitungstreffen in Leipzig (ggf. telefonisch)
  • Halbpension im Hotel und bei den Wanderungen in der ersten Woche + Boxlunch (kaltes Mittagspaket); während der Bergtour am Elbrus Vollpension, Halbpension in Tscheget, (Verpflegungsleistung siehe an den einzelnen Tagen)
  • Organisation der Einladung für das Visum, Orts- und Staatsgebühren, Besteigungsgebühren
  • örtlicher Englisch sprechender einheimischer Wanderführer für die Trekkingtage
  • örtlicher englischsprechender Bergführer für die Bergbesteigung am Elbrus, zusätzlicher örtlicher eng-lischsprechender Bergführer für den Gipfeltag (ab 10 Personen), Hinweis: ab 10 Personen sendet AT REISEN ein Reiseleiter von AT REISEN mit
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visum ca. 35,- Euro (wenn es rechtzeitig bestellt wird und ohne Bearbeitungsgebühr)
  • Seilbahn- und Sesselliftkosten ca. 20,- Euro (Stand 9/2018)
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • Rail & Fly ( Zug zum Flug in der 2. Klasse) 70,-Euro Hin-+Rückfahrt
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • Trinkgelder (ca. 50,- Euro)
  • Einzelzimmerzuschlag 250,- Euro pro Person
  • Reiseversicherung

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung

1. Tag: Anreise, Ankunft und Transfer in das Dombai-Tal

Nachtflug (Abflug kurz vor oder nach Mitternacht) von Deutschland mit Aeroflot via Moskau (einige Stunden Aufenthalt am Flughafen, Möglichkeit zum Geldwechseln) nach Mineralny Vody. Ankunft in Mineralny Vody und Begrüßung durch unsere Agentur. Danach erfolgt der Transfer in Kleinbussen ca. 4 h (270 km) in das Dombai-Tal (Region Karatschaevo-Tscherkessien). Ankunft am späten Nachmittag im Dorf Dombai auf ca. 1.500 m Höhe. Hier beziehen Sie für die nächsten 7 Nächte Ihr Hotel.

Verpflegung: Abendbrot

2. Tag: Wanderung zu den Tschuch-Tschur-Wasserfällen

Nach dem Frühstück Start zu Ihrer ersten leichten Wanderung (ca. 5h und ca. 14km) zu den Tschuch-Tschur-Wasserfällen. Eine fantastische Bergwelt zieht Sie in den Bann, Sie kommen vorbei an der „Russischen Wiese", die mit ihren übermanngroßen Pflanzen beeindruckt. Sie haben genügend Zeit zum Fotografieren und sehen bei guten Wetterbedingungen den Ine-Gletscher mit dem Pik Ine (3.455 m) und den höchsten Bergriesen im Dombai-Gebiet, dem Dombai-Ölgen (4.046 m). Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

3. Tag: Wanderung zum Steinbocksee

Heute geht es vorbei an einem Alpinlager durch den Wald zum gewaltigen Ali-Bek-Gletscher und weiter bis zum malerischen Steinbock-See, der teilweise bis in die Sommermonate vereist ist. Von hier ergibt sich ein Blick auf zwei Gletscherarme. Das Panorama ist fantastisch und Bergliebhaber kommen heute voll auf ihre Kosten, denn eine grandiose Gipfellandschaft von verschneiten und vereisten, bis zu 3.860 m hohen, Bergriesen mit Traumgipfeln, wie der Sulachat Mountain („Schlafende Schönheit“, 3.409 m). Bei dem Rückweg besteht die Möglichkeit bei gutem Wetter und Zeit, den ca. 500 m höheren und etwas anstrengenderen „Panorama“-Pfad zu nehmen. Gehzeit ca. 7-8 h /ca. 20km / Auf- und Abstieg ca. 630 m. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

4. Tag: Aufstieg auf den Mussa Atschitara (3.021 m)

Wieder erholt starten Sie heute zu einer Gipfelwanderung auf den (3.021 m) hohen Mussa Atschitara. Sie haben genügend Zeit, die Landschaft zu genießen und wandern durch schöne Blumenwiesen und nach ca. 5 h stehen Sie auf dem Gipfel. Hier oben haben Sie einen tollen Weitblick auf den 5.642 m hohen Elbrus, den König des Kaukasus. Wir steigen über die Aufstiegsroute bis zum Hotel ab (ca. 3h). Wer möchte, kann in ein Restaurant einkehren und die Spezialitäten und Köstlichkeiten der heimischen Küche kosten. Gehzeit ca. 6-7 h /ca. 10km / Auf- und Abstieg ca. 1.300 m. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

5. Tag: Ausflug zur Dschamgat-Mineralquelle und Naturkundemuseum

Ausschlafen und nach dem Frühstück fahren Sie ca. 20 km bis nach Teberda. Hier, von einem der höchsten Dörfer des Kaukasus wandern Sie zur bekannten Dschamagat-Narsanquelle, einer eisenhaltigen Mineralquelle, die bei den Einheimischen als Heilmittel beliebt ist. Am Nachmittag machen Sie noch einen Abstecher in das Naturkundemuseum. Gehzeit ca. 6 h /ca. 13 km / Auf- und Abstieg ca. 330 m. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

6. Tag: Wanderung zur Teufelsmühle

Heute machen Sie einen Tagesausflug zur bekannten Teufelsmühle. Ohne große Höhenunterschiede führt der Weg (ca. 16 km) entlang des Amanaus-Flusses zu einer spektakulären Schlucht, wo sich der Fluss wild und ungezähmt, schäumend durch eine enge Felspassage zwängt. Gehzeit ca. 5-6 h /ca. 12km / Auf- und Abstieg ca. 200 m. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

7. Tag: Wanderung zum „kaukasischen Matterhorn“

Nach erholsamer Nacht und Frühstück ist Ihr heutiges Tagesziel ein atemberaubender Panorama-Punkt auf dem Semjenov-Baschi-Berg (bis ca. 2.600 m). Bei dieser Tour müssen ca. 1.000 Höhenmeter überwunden werden. Zuerst geht es durch einen schönen Laubwald und später über wilde Alpinwiesen. Eine längere Rast zum Träumen und Fotografieren legen Sie auf ca. 2.600 m ein. Auf der gegenüberliegenden Seite sehen Sie die sattgrünen Berghänge mit dem glitzernden Weiß der Gipfel und die rauschenden Wasserfälle. Auch den 3.861 m hohen Belalakaja, das „kaukasische Matterhorn“, werden Sie heute zu Gesicht bekommen. Gehzeit ca. 7-8 h /ca. 14 km / Auf- und Abstieg ca. 1.000 m. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

8. Tag: Weiterfahrt in das Baksan-Tal

Heute wechseln Sie das Tal und fahren ca. 7 h in das schöne Baksan-Tal (Region Kabardino-Balkarien) und beziehen Ihr Hotel direkt am Fuße des Elbrus in Terskol/Tscheget (ca. 2.000 m). Unterwegs stoppen Sie zum Mittagessen in Pjatigorsk und schlendern, wenn es die Zeit erlaubt, über den Markt. Im Hintergrund thront der mächtige Vulkan Elbrus mit seiner 5.642 m Höhe. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Besteigung des Pik Felsentiger (3.550 m)

Wunderschöne Gipfeltour mit traumhaftem Ausblick auf Elbrus und seine Vasallen (technisch leicht, Trittsicherheit). Der Weg führt steil und direkt vom Hotel hinein in das Kogutai-Tal. Zuerst durch einen dichten Misch- und Nadelwald, später durch fast mannshohe Blumen und Büsche und das letzte Stück führt serpentinenartig durch Schotter und Geröll bis zum Gipfel. Ab 3.000 m ist mit kleinen Schneefeldern usw. zu rechnen. Trekkingtipp: Überschreitung des Pik-Felsentigers vom Mt. Baksan-Tal aus und Abstieg über das Kogutai-Tal. Gehzeit ca. 7-9 h /ca. 18km / Auf- und Abstieg ca. 1.480 m. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

10. Tag: Adyl-su-Tal – Himalaya des Kaukasus

Sehr zeitig starten Sie heute mit dem Bus ins Adylsu-Tal und fahren bis zum Alpine Base Camp Dshantugan auf 2.300 m Höhe. Von hier wandern Sie Tal einwärts durch eine fantastische Bergwelt. Je höher Sie kommen, desto spektakulärer wird es und die Landschaft ähnelt der im Himalaya. Am Talende glitzern die steilen Eisriesen wie Baskara 4.211 m, Lekzytau 4.110 m oder Dshantugan 3.950 m. Nachdem Sie das schneefreie Basislager MGU ca. 2.750 m passiert haben, führt der Weg über eine Moräne bis zum Gletscheranfang. Hier zwischen den Bergen Gumachi und Dshantugan hat man einen spektakulären Blick auf den Elbrus und die Berge der Kaukasus-Kette. Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute. HM 1.300 m / Gehzeit ca. 7 h. Übernachtung im Hotel.

Hinweis: Für die Trekkingtour im Adylsu-Tal ist ein Permit vom russischen Militär erforderlich, das von uns bzw. unseren Partnern vor Ort rechtzeitig zu organisieren ist. Sollte die Genehmigung nicht erteilt werden (hier haben wir keinen Einfluss auf die Behörden), wird eine andere schöne Tour unternommen. Es ist generell von der russisch-georgischen Grenze ein Abstand von etwa 500 m einzuhalten!

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

11. Tag: Elbrus: Auffahrt zu den Botschkis und weiter zur Prijut 11 Hütte

Nach einem kräftigen Frühstück werden frühmorgens mit einem Bus bis nach Azau/Terskol gebracht. Von hier erfolgt nun die Auffahrt mit zwei großen Gondelbahnen und weiter mit einem Sessellift (wenn dieser nicht geht, müssen Sie die letzte Strecke laufen) zur Elbrushütte / Botschki. Von hier erfolgt dann der Aufstieg bis zur 300m Höhenmeter gelegenen Prijut 11 Hütte (4050 m). Das Gepäck wird mit einer Pistenraupe bis zur Prijut 11 Hütte gebracht. Eine russische Köchin wird für die nächsten Tage für Ihr leibliches Wohl sorgen. HM 300. Gehzeit ca. ca. 90 min. Übernachtung in der Prijut 11.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Tagestour zu den Pastuchov-Felsen

Zur Verbesserung Ihrer Akklimatisation unternehmen Sie heute einen Ausflug bis zu den Pastuchov-Felsen auf 4.650 m. Der Weg steigt sanft an und je nach Schnee-und Eisbedingungen kommen Steigeisen zum Einsatz. Vom Pastuchov-Felsen genießt man eine tolle Aussicht auf den Kaukasus-Hauptkamm und den blick nach Georgien. Anschließend wieder Abstieg und Übernachtung in der Prijut 11 Hütte.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Ruhetag oder leichte Eingehtour

Der heutige Tag dient zum „Kräftesammeln“ für den morgigen Gipfeltag. Daher können Sie den Tag entspannt angehen und den Tag mit „Nichtstun“ verbringen. Wer möchte, steigt noch ein Stück höher und folgt der Aufstiegsroute in Richtung Pastuchov-Felsen bis auf ca. 4.400 m Höhe. Abstieg und Übernachtung in der Prijut 11.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: Gipfeltag Elbrus

Wenn die Kondition und das allgemeine Befinden in Ordnung sind, starten Sie nun zum Gipfel. Via dem Pastuchov-Felsen geht es einen endlos lang erscheinenden Hang hinauf bis in den Elbrussattel. Von hier ist es nur noch ca. 1 Stunde bis zum Gipfel und dann ist es geschafft! Sie stehen auf dem höchsten Gipfel von Europa! Genießen Sie den 360° Rundumblick auf den Donguzurun (4.468 m), Nakratau (4.451 m) oder zur formschönen Uschba (4.710 m) in Georgien. Gegenüber vom Westgipfel befindet sich der nur 21 m tiefere Ostgipfel. Aufstiegszeit 8-10 h. Abstieg über die Aufstiegsroute bis zu der Prijut 11 Hütte. Übernachtung in der Prijut 11.

Tipp: Wer noch genügend Kraftreserven hat kann noch den 5.621 m hohen Ostgipfel besteigen. Der Aufstieg erfolgt vom Elbrussattel ca. 1-2 Stunde. ca.300 HM

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: Abstieg und Abfahrt bis Tscheget oder Reservetag falls Reservetag am Berg

Abstieg bis zu den Botschkis und Abfahrt bis nach Azau von wo Sie ein Bus zum Hotel nach Tscheget bringt. Hier wartet bereits eine heiße Dusche auf Sie. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Oder: Reservetag für schlechtes Wetter.

Verpflegung: Frühstück / Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

16. Tag: Fahrt nach Pjatigorsk

Nun fahren Sie ca. 4 h in die Hauptstadt und Kurstadt des Nordkaukasus, nach Pjatigorsk (ca. 240.000 Einwohner). Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und kann zum Bummel durch die typisch russische Stadt genutzt werden. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

17. Tag: Rückflug

Transfer zurück nach Mineralny Vody und Rückflug nach Deutschland.

Verpflegung: Frühstück
Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
Jederzeit zum Wunschtermin/Beste Reisezeit vom Mai bis September 2 3.150,00 Euro Flug inkl. 250,00 Euro Anfragen Buchen

Gruppentermine

Anreise / Abreise Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
25.07. - 10.08.2019 2.450,00 Euro Flug inkl. 250,00 Euro Anfragen Buchen
08.08. - 24.08.2019 2.450,00 Euro Flug inkl. 250,00 Euro Anfragen Buchen
Reisecode: ASRU026
17 Tage
ab 2.450 Euro
5 - 12 Personen