Überschreitung Elbrus von Süd nach Nord – 10 Tage

Der höchste Gipfel in Europa steht nicht wie viele denken in Frankreich, sondern in Russland, an der Grenze zu Georgien, eingerahmt zwischen dem subtropischen Schwarzen Meer und dem Kaspischen Meer. Mit dem „König des Kaukasus“, dem Elbrus, erreicht dieses mächtige Bergmassiv fast die 6.000 m Grenze und zieht durch seine unverwechselbare Schönheit und einer noch fast unberührten Natur mit glasklaren Gebirgsbächen, Laub- und Nadelwäldern, Gletscher und Wasserfällen und einer noch intakten Fauna die Bergsteiger und Naturliebhaber magisch an. Mit diesen Trümpfen und dem wenigen Tourismus ist der Kaukasus ein absoluter Geheimtipp. Auf dem kürzesten Weg, Flug von Frankfurt oder München, erreichen wir den Kaukasus und nach einer anschließenden ca. 4-stündigen Busfahrt den Ort Tscheget im Baksantal am Fuße des erloschenen Vulkans Elbrus. Der Elbrus besitzt zwei Spitzen – Ost (5.621 m) und West (5.642 m), der höchste Gipfel Europas. Die ersten Tage dienen zum Akklimatisieren und zum Eingewöhnen. Die Bergbahnen am Elbrus bringen Sie dann auf eine Höhe von 3.750 m, wo Sie in den Botschkis Hütten übernachten. Nach frühzeitigem Aufbruch führt der Weg via Pastuchov-Felsen (4.800 m) bis zum Elbrussattel auf ca. 5.300 m und dann hinauf bis zum Westgipfel, dem höchsten Punkt. Ein sehr anstrengender und langer Weg, doch oben angekommen genießen Sie einen fantastischen Ausblick auf die übrigen Berge des Kaukasus und natürlich bei gutem Wetter bis zum Schwarzen Meer. Der Aufstieg ist meistens ein ausgetretener Schneepfad, welcher mit Steigeisen und Stöcken gut begehbar ist. Doch das Wetter und die Bedingungen können auch hier schnell umschlagen. Voraussetzung ist der Umgang mit den Steigeisen. Dann steigen Sie über die wenig begangene Nordroute (Route der damaligen Erstbesteiger) hinab bis zum Camp1 und haben damit den Berg von der Südseite zur Nordseite überschritten. Danach Rückreise bis zum Flughafen Mineralny Vody und Rückreise in die Heimat.

asru038-3.jpg
asru038-6.jpg
asru038-5.jpg
img_3440.jpg
asru038-2.jpg
asru038-1.jpg
asru038-7.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Besteigung des höchsten Berges von Europa
  • Aufstieg über Südroute / Abstieg über Nordroute
  • Terskol und Kislovodsk
  • Kaukasus – Naturparadies der Extraklasse!

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 2 - 14 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern, Gipfeltouren

Schwierigkeitsgrad

Stufe 4: anspruchsvoll
Es handelt sich um anspruchsvolle Trekkingreisen mit Tagesetappen von bis zu 8 Stunden Länge und max. ca. 1.400 Höhenmetern. Der Schwerpunkt dieser Reisen ist das Trekking und dies erfordert Stärke im physischen und psychischen Bereich. Die Etappen sind teilweise lang, steil und führen auch durch unwegsames Gelände. Trittsicherheit ist absolut notwendig. Außerdem tragen Teamgeist, Kameradschaft und Komfortverzicht zum Gelingen der Urlaubsreise bei. Zur Vorbereitung sollte ein intensiveres Training von mindestens 2-3x wöchentlich erfolgen.

Ihr Ansprechpartner


Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Flug ab/an Deutschland mit Aeroflot in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 09/18)
  • Transfer nach Tscheget / Terskol und zurück in Privatfahrzeugen
  • 1x Seilbahn- und Sesselliftkosten für Auf- und Abfahrt
  • Unterbringung in ½ DZ in Hotel in Tscheget / Terskol und Kislovodsk sonst Mehrbettzimmer (Lagerüber-nachtung) auf der Berghütte Botschki, Zeltübernachtung auf der Nordseite (2-Pers. Zelt)
  • alle Genehmigungen und Gebühren für Besteigung des Elbrus
  • Verpflegung lt. Programm
  • Organisation der Einladung für das Visum, Orts- und Staatsgebühren
  • Reiseleitung: Lokaler englischsprachiger Bergführer für die komplette Tour (1-3 Gäste = 1 Guide / 4-6 Gäste = 2 Guides / 7-9 Gäste = 3 Guides / 10-12 Gäste =4 Guides – gilt für den Gipfeltag)
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)
  • Vorbereitungstreffen in Leipzig (ggf. telefonisch)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visakosten (ca. 85,- Euro wenn es rechtzeitig bestellt wird und ohne Bearbeitungsgebühr)
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • Reiseversicherung
  • Zusätzliche Seilbahnkosten
  • Trinkgelder (ca. 40,- Euro)
  • Einzelzimmerzuschlag ist 80,- Euro (am Berg kein EZ verfügbar)
  • evtl. mit Snowtrak von Botschkis/Prijut11 – Pastuchov-Felsen pro Strecke (ca. 500,- Euro - teilbar durch die Personen / Preise von 2018 können sich geringfügig ändern

Tagesbeschreibung

1. Tag: Anreise und Ankunft

Flug von Deutschland (andere Abflugländer auf Anfrage) mit Aeroflot via Moskau nach Mineralny Vody (gegebenenfalls Abflug am späten Abend des Vortages). Außerhalb der Ankunftshalle (14:00 Uhr) werden Sie durch unsere Agentur begrüßt und zu Ihrer Unterkunft gebracht. Nach ca. 3 Stunden Fahrt kommen Sie im Berghotel Snow Leopard (2.100 m) im Baksan-Tal, nahe der Ausläufer des Elbrus an. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung, nutzen Sie die Gelegenheit und erkunden Sie den kleinen Bergort bei einem Bummel oder treffen Sie letzte Vorbereitungen für die bevorstehenden Ta-ge am Berg. Es besteht zudem die Möglichkeit benötigtes Equipment vor Ort gegen einen Aufpreis auszuleihen (Trekkingstiefel, Teleskopstöcke, Brille, Jacke, Thermoskanne usw.). Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Tagestour ins Terskol Valley und Terskol Peak (3.100 m)

Heute unternehmen Sie eine erste Eingehtour in das Terskol Tal. Zuerst bringen Sie Privatfahrzeuge nach Terskol (ca. 10 Minuten Fahrt) oder Sie wandern direkt vom Hotel aus los. Der Weg führt Sie durch einen herrlichen Wald und später über duftende Blumenwiesen. Es geht stetig bergauf bis Sie die steile Wand am Fuße der Ostseite erreicht haben. Im Hintergrund thront der mit Eis bedeckte Donguzorun (4.468 m). Der Weg wird immer steiler, Sie passieren Wiesenweg und später überqueren Sie Geröllwege. Nach ca. 1 ½ h erreichen wir das Hochplateau der Elbrus-Ostseite (Terskol Peak) auf 3.100 m Höhe. Von hier haben Sie einen fantastischen Ausblick auf die umliegenden Berge, nach einer ausgiebigen Rast erfolgt der Abstieg über die Aufstiegsroute. Übernachtung im Hotel. / Gehzeit ca. 5-6 Stunden.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

3. Tag: Tagestour zum Vorgipfel des Tscheget Gipfel (3.000 m)

Heute steht ein Akklimatisierungstag auf dem Programm. Direkt vom Hotel aus wandern Sie im langsamen Tempo die 1.200 Höhenmeter bis zum Tscheget Gipfel auf ca. 3.400 m. Dies ist ein schöner Aussichtsberg mit Blick zum Elbrus und in den Zentral-Kaukasus. Danach Abstieg bis ins Tal und der Nachmittag kann zum Einkaufen auf dem kaukasischen Straßenmarkt genutzt werden. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Elbrus: Eingehtour Prijut 11

Nach dem Frühstück werden Sie mit einem Bus bis nach Azau gebracht. Von hier erfolgt nun die Auf-fahrt mit der Gondelbahn bis zur Station Mir auf 3.500 m Höhe. Von hier erfolgt der Aufstieg bis zur Prijut 11 auf ca. 4.100 m Höhe. Genießen von hier oben schon einmal den tollen Blick auf die Kauka-sus-Kette und den Blick in Richtung Ost- und Westgipfel. Am Nachmittag Abstieg und Abfahrt wieder nach Azau und Rückfahrt zum Hotel. Höhenmeter 600./ Gehzeit ca. 6 Stunden.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Elbrus: Auffahrt zu den Botschkis und Eingehtour

Nach einem kräftigen Frühstück werden Sie gegen 10:00 Uhr mit einem Bus bis nach Azau gebracht. Nicht benötigtes Gepäck können Sie im Hotel deponieren lassen. Von hier erfolgt nun die Auffahrt mit zwei großen Gondelbahnen und einem weiteren Sessellift (wenn dieser nicht funktioniert, müs-sen Sie das letzte Stück zu Fuß zurücklegen) bis zu den Elbrushütten, den Botschkis (Containerhüt-ten/Mehrbettzimmer) auf 3.750 m. Eine russische Köchin wird die nächsten Tage die Mahlzeiten für Sie zubereiten. Diese erwartet Sie schon in der Hütte mit einem leckeren leichten Snack und kleinen Süßigkeiten. Nach der Stärkung machen Sie eine Eingehtour, bis ca. 4.400 bis 4.500 m. Übernachtun-gen in den Botschkis. / Höhenmeter ca. 300 m. / Gehzeit ca. 3-4 Stunden.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Tagestour zu den Pastuchov-Felsen

Unsere Akklimatisierung muss nun langsam verbessert werden. Deshalb unternehmen Sie einen Aus-flug bis zu den Pastuchov-Felsen (4.800 m). Da ab den Botschkis Schnee liegt, brauchen wir teilweise schon Steigeisen (abhängig von den Verhältnissen). Anschließend wieder Abstieg und Übernachtung in den Botschkis. / Höhenmeter 1.000. / Gehzeit ca. 5-7 Stunden.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Akklimatisierungstag

Heute sammeln Sie Kraft für den nächsten Tag und den kommenden Aufstieg. Außerdem wird der Guide Ihnen den Umgang mit Eispickel und Steigeisen erklären. Auch wenn Sie damit noch keine Er-fahrungen gemacht haben, werden Sie die Handhabung schnell erlernen. Übernachtung in den Bot-schkis.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Gipfeltag Elbrus (5.642 m) und Überschreitung

Wenn die Kondition und das allgemeine Befinden in Ordnung sind, starten Sie nun zum Gipfel. Start ist gegen 3:00 Uhr und der Weg führt auf bekannter Route via dem Pastuchov-Felsen und einem end-los lang erscheinenden Hang hinauf bis in den Elbrussattel. Von hier ist es nur noch 300 Höhenmeter ca. 1,5 h bis zum Gipfel und dann ist es geschafft! Sie stehen auf dem höchsten Gipfel von Europa! Ge-nießen Sie den 360° Rundumblick auf den Donguzurun (4.468 m), Nakratau (4.451 m) oder zur formschönen Uschba (4.710 m) in Georgien. Gegenüber vom Westgipfel befindet sich der nur 21 m tiefere Ostgipfel. Aufstiegszeit 8-10 Stunden. Der Abstieg erfolgt nun über die nördliche Auf-stiegsroute der Erstbesteiger aus dem Jahre 1829. Sie steigen bis zum Hochlager auf 3.800 m ab. Über-nachtung im Zelt./ Höhenmeter ca. 1.200 und Abstieg ca. 1.800 m. / Gehzeit ca. 10-12 Stunden.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Reservetag oder Abstieg bis zum Bassislager

falls Reservetag am Berg [F/M/A]

Reservetag für schlechtes Wetter. Durch diesen Reservetag haben Sie beste Chancen, den Gipfel zu er-reichen. Anschließend Abstieg bis zum Basislager „Emmanuel Glade“ auf 2.500 m Höhe und Transfer nach Kislovodsk (Fahrzeit ca. 3 h). Übernachtung Hotel. / Höhenmeter ca. 1.200 m. / Gehzeit ca. 3-4 Stunden.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

10. Tag: Transfer

Früh am Morgen Erfolgt der Transfer zurück nach Mineralny Vody. Rückflug via Moskau und Ankunft am späten Abend in Deutschland.

Verpflegung: Frühstück
Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung
Reisecode: ASRU038
individuell
Preis auf Anfrage
2 - 14 Personen