Teneriffa – Wandern auf der größten Kanareninsel

Teneriffa ist die größte der spanischen Kanareninseln vor der Küste Westafrikas. Die ganzjährig milden Temperaturen machen die Insel zu einem beliebten Reiseziel. Unzählige Strände säumen die Küstenlinien Teneriffas, deren Sand in unterschiedlichen Tönen schimmert - von Goldgelb bis tief Schwarz. Zur Karnevalszeit ziehen bunte Paraden und prachtvoll Kostümierte mit lauter Musik und rhythmischem Tanz durch die Straßen von Santa Cruz. Dominiert wird Teneriffa aber vom Vulkan Pico del Teide, dem mit 3.718 m höchsten Berg Spaniens – perfekt für eine Trekking- und Wanderreise.

Ihr Domizil für die Reise liegt in Puerto de la Cruz, bekannt für die schwarzen Sandstrände aus Vulkansand und dem Loro Parque Zoo. Mehrere Wanderungen auf unterschiedlichen Wegen führen Sie von hier in das Vulkanmassiv. Sie beginnen Ihre Wanderreise in der jüngsten Vulkanzone Teneriffas. Sie wandern über eine fremdartige Landschaft aus schwarzer Lava-Asche. Der Weg ist von grünen Kiefern und orangefarbenen Flechten gesäumt – ein unvergessliches Bild.

Gleicher Startpunkt, neues Ziel. Ihre Wanderreise führt zum Tabaiba Pass des Cumbre de Baracan. Auf dem, knapp 1.002 Meter hohem Gipfel haben Sie einen wunderschönen Ausblick auf die Inseln La Palma und La Gomera. Weiterhin blicken Sie von hier auf das kantige Teno-Gebirge im Nordwesten der Insel und in das Tal der El Palmar Schlucht.

Erleben Sie in der Masca-Schlucht einer der vielleicht schönsten Wanderungen in Teneriffa. Ihr Weg durch die Schlucht gleicht einer Entdeckungsreise, überall gibt es etwas Neues zu sehen. Schwarzer Basalt durchzieht das Gestein, eine üppig grüne Vegetation ziert den Weg und in kleinen Bächen und Tümpeln können Libellen und Frösche beobachtet werden. Am Ende wandern Sie zum Ozean mit tollem Blick auf La Gomera und haben die Möglichkeit zum Baden.

Highlight Ihrer Wanderreise ist die Besteigung des El Pico del Teide. Bei diesem 2-tägigen Marsch übernachten Sie auf dem Teide in 3.200 Meter Höhe. Genießen Sie den Sonnenuntergang, der die Umgebung in ein glühendes Rot taucht und anschließend den klaren Nacht- und Sternhimmel. Am nächsten Morgen heißt es zeitig aufstehen und auf zum Kraterrand, für den spektakulären Sonnenaufgang. Ein unvergessliches Erlebnis!

Zum Abschluss Ihrer Wanderreise wartet noch eine Begegnung der anderen Art auf Sie. Sie wandern im Anaga-Gebirge und kommen in das Dorf Chinamada. Die Einheimischen wohnen hier in Höhlen, die vor ewiger Zeit in das Gestein geschlagen wurden. Die sogenannten Wohnhöhlen geben heute viel Aufschluss über die Guanchen, die Ureinwohner Teneriffas.

Reisezeit: Grundsätzlich kann Teneriffa auf Grund der sommerlich warmen Temperaturen ganzjährig bereist werden. Für Wandereisen im Inneren der Insel eignen sich besonders die Monate von Juni bis September, da hier mit trockenen Wetterbedingungen gerechnet werden kann. Die Badestrände können das ganze Jahr für Abkühlung genutzt werden. Im Norden sollte zudem immer auch mit Nebel und Wolken gerechnet werden, die auch Niederschlag bringen können.

Mehr...

Ergebnisse anpassen

Nur Reisen mit Restplätzen:

Reisen

Sortieren nach
Europa > Spanien > Teneriffa
Gruppenreise
  • Urige Bauerndörfer, historische Siedlungen
  • Möglichkeit zur Besteigung des höchsten Berges Spaniens: El Pico de Teide
  • Abstieg durch die Mascaschlucht, Baden im Meer, Bootsfahrt zurück
  • Zu Fuß unterwegs im uralten Anaga - Gebirge
8 Tage
1.365 Euro
6 - 16 Personen