Aktiv im Land der „Langen Weißen Wolken“

Neuseeland – das Land der langen weißen Wolken, wie es die Maori auch in ihrer Sprache nennen beeindruckt vor allem durch seine atemberaubenden und abwechslungsreichen Naturschauplätze. In der auf der nördlichen Halbinsel liegenden Stadt Auckland beginnt Ihre umfangreiche Multiaktiv-Tour mit vielen tollen Höhepunkten. Das erste Highlight lässt nicht lange auf sich warten – der Mt. Taranaki Nationalpark. Neben den vielen verschiedenen Wandermöglichkeiten rund um den Stratovulkan Mr. Tarananki (2.518 m) besteht auch die Möglichkeit diesen optional zu besteigen. Nach einem kurzen Aufenthalt in Wellington, der Hauptstadt Neuseelands setzten Sie mit der Fähre auf die Südinsel über. Im südlichen Teil des Landes warten weitere Naturattraktionen auf Sie. Zuerst streifen Sie durch den immergrünen Küstenwald des Nydia Tracks und dann erkunden Sie per Kajak den Abel Tasman Nationalpark mit seinen paradiesischen Stränden. Natürlich steht auch der Franz Josef Gletscher auf Ihrem Programm. Über Queenstown gelangen Sie in den Fjordland-Nationalpark. Am Mt. Cook (3.754 m) unternehmen Sie eine letzte Wanderung zur Mueller Hut mit beeindruckenden Ausblicken auf den untern Ihnen liegenden Nationalpark. Schlussendlich lassen Sie Ihre Reise in Christchurch ausklingen.

Mehr lesen ...
kepler-track1.jpg
taranaki-1.jpg
pu4k8kxi.jpg
is537uty.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf/Leistungen
Preise/Termine
Bilder/Videos

Highlights

  • 3-tägiger Hump Ridge Track
  • Kayaktour im Abel Tasman Nationalpark
  • Auckland, Wellington, Christchurch
  • Aussichtspunkt Franz Josef Gletscher
  • Fjordland-Nationalpark
  • Optional: Besteigung Mt. Taranaki

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 8 - 12 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise

Schwierigkeitsgrad

Stufe 2: leicht
Es handelt sich um Touren mit etwas längeren Trekkingabschnitten (bis zu 4 Stunden), meist auf breiten Wegen und im sicheren Gelände. Die körperliche und psychische Belastung ist relativ gering. Die konditionelle Vorbereitung sollte mit 1x wöchentlichem Training genügen. Touren dieser Schwierigkeitsstufe sind ein leichter Genuss für Körper, Geist und Seele.

Ihr Ansprechpartner

Alexander Fleischer
Sales Manager Asia/America

Ihr Ansprechpartner für Trekking/Bergsteigen Südamerika und Asien

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Tour ab/an Auckland
  • Alle Transfers, Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm
  • 15 Übernachtungen in Hotels/Motels der Kat. 3-4 Steren DZ mit DU/WC
  • 3 Übernachtungen in Cottages mit geteiltem Bad (Te Anau, Okarito)
  • 1 Übernachtung im Zelt (Mosquito Bay)
  • 3 Übernachtungen in einfachen Wanderhütten mit Mehrbettzimmer (Nydia Track, Humpridge/Kepler Track)
  • Eintritt für einen Geothermalpark in Rotorua
  • Verpflegung: 1x Frühstück
  • Fährüberfahrt zwischen Nord-/Südinsel
  • Deutschsprachiger Fahrer-Guide

Nicht enthaltene Leistungen

  • internationale Flüge ab 1.200,- Euro – gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot!
  • Optionale Ausflüge
  • Fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • Einzelzimmerzuschlag 890,- Euro
  • Schlafsäcke zur Miete NZ$ 165.00 (ca. 95,- €) pro Schlafsack
  • Tour Related Cash, z.B. National Park Gebühren an die Naturschutzbehörde für die Begehung und Instandhaltung der Wege, sowie die Verpflegung auf der Kayaktour werden vor Ort NZ $ 200,- pro Teilnehmer vom Reiseleiter eingesammelt
  • Übergepäck
  • Reiseversicherung
  • Trinkgelder

Tagesbeschreibung - 23 Tage

Individuelle Anreise (1.-2. Tag)

Individuelle Anreise (gern erstellen wir Ihnen ein Flugangebot).

1. Tag: Ankunft in Auckland – individuelle Stadtbesichtigung

Ankunft in Auckland auf Neuseelands Nordinsel. Die „Stadt der Segel“ wie Auckland auch genannt wird, ist die größte polynesische Stadt der Welt und somit ein Schmelztiegel der Kulturen, aber auch eine der wichtigsten Metropolen Neuseelands. Malerisch am Hauraki Golf gelegen, besticht die Stadt durch ihr ganzjährig angenehmes Klima und die traumhafte Umgebung. Zahlreiche Strände, Parks, Museen, Restaurants, Bars und jede Menge Aktivitäten laden zum Verweilen ein. Ihre Unterkunft befindet sich nur ca. 25 Minuten vom Zentrum und Hafen entfernt. Je nach Ankunftszeit haben Sie die Möglichkeit, die Stadt individuell zu erkunden. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Wanderung auf der Coromandel Halbinsel

Nach dem Frühstück verlassen Sie Auckland und fahren über den Highway 25 entlang des Hauki Golfs zur gegenübergelegenen Coromandel Halbinsel. Die Halbinsel ist für Ihre Ursprünglichkeit und die Regenwälder bekannt. Hier unternehmen Sie eine erste Wanderung durch den Coromandel-Forest. Höhepunkte sind die vielen Relikten aus der Holzfäller- und Goldgräberzeit. Übernachtung im Motel in Thames.

Verpflegung: Frühstück

3. Tag: Über den World Forgotten Highway zum Mt. Taranaki Nationalpark

Am Morgen besuchen Sie Ohinemutu, ein lebendiges Maori Dorf und die ursprüngliche Siedlung Rotoras. Bei einer Besichtigung des kleinen Örtchens können Sie die besondere Architektur und die bekannte St. Faith Kirche bestaunen. Anschließend fahren Sie weiter nach Taupo. Am Rande der Kleinstadt unternehmen Sie einen Spaziergang zu den Huka-Wasserfällen. Huka bedeutet vom Maorischen übersetzt etwa so viel wie schäumend. Der Waikato Fluss drängt sich durch eine schmale Schlucht und stürzt sich schlussendlich eine Klippe runter. Ein beeindruckendes Naturschauspiel für den Betrachter. Weiterfahrt entlang des Taupo Sees. Dieser ist der größte Binnensee Neuseelands und etwa anderthalb mal größer als der Bodensee. Vor 27.000 Jahren kollabierte ein mächtiger Vulkan, brach in sich zusammen und bildete dadurch diesen gewaltigen Kratersee, der bis zu 160 Meter Tiefe misst. Anschließend geht es weiter zum Tongariro Nationalpark, bekannt durch seine drei Vulkane - den Mt. Ngauruhoe (2.291 m), Mt. Ruapehu (2.797 m) und dem zuletzt ausgebrochenen Mt. Tongariro (1.978 m). Zuvor machen Sie noch einen kleinen Zwischenstopp im Whakapapa Village und besuchen das interessante Visitor Center und haben Zeit zum Mittagessen im Chateau Tongariro. Dann fahren Sie weiter, auf einer der einsamsten Straßen der ganzen Welt dem „World Forgotten Highway“, die 150 km lange Straße, die auch zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, wird von ca. 155 Autos am Tag passiert. Genießen Sie die ruhige Fahrt auf der geschlängelten Landstraße, durch die unberührte Natur bis Sie den Mt. Taranaki Nationalpark erreichen. Übernachtung im Motel in New Plymouth.

4. Tag: Wandern im Mt. Taranaki Nationalpark mit Möglichkeit zur Gipfelbesteigung

Atmen Sie die frische Bergluft im Egmont Nationalpark ein und erleben Sie eine der schönsten alpinen Landschaften Neuseelands. Der Teranaki wurde 2017 von Lonly Planet auf den 2. Platz der Top 10 Regionen der Welt gesetzt, selten findet man so viele verschiedene Vegetationsstufen in Verbindung mit einem so wunderschönen Vulkankegel. Dieser beeindruckte sogar die Filmemacher und diente als Double des Fujiyamas, im Film der letzte Samurai. Das Gelände bietet vom Spaziergang zu anspruchsvollen Gipfelbesteigungen alles. Ihr Reiseleiter wird Ihnen die verschiedenen Wanderoptionen näherbringen, sodass Sie am Ende selbst entscheiden können, ob Sie in der Gruppe wandern oder eine individuelle Tour unternehmen (verschiedene Wandermöglichkeiten 4-7 Stunden). Es besteht natürlich auch die Möglichkeit den majestätischen Gipfel des Mt. Taranaki (2.518 m) individuell zu erklimmen. Mit der nötigen Erfahrung, dem Fachwissen und entsprechender Ausrüstung können Sie (ohne Begleitung durch einen Bergführer) den Gipfel des Stratovulkans erklimmen. Sie sollten die Wanderung nicht auf die leichte Schulter nehmen, Sie bewegen sich in anspruchsvollen Gelände, die Kegelspitze des Teranaki ist jederzeit von Schnee und Eis bedeckt. Die Tageswanderungen am Taranaki können Sie mit dem Tagesrucksack unternehmen. Das Hauptgepäck bleibt in der Lodge. Ihre Getränke und Hauptgepäck können per Lift zur Lodge transportiert werden. Bitte nehmen Sie Wertsachen aus dem Hauptgepäck und tragen sie diese im Tagesrucksack zur Lodge (Gehzeit von Lift zur Lodge ca. 15 Minuten). Gehzeit: 8 – 9 Std./ Aufstieg: 1.450 m/ Abstieg: 1.450 m. Übernachtung im Motel in Plymouth.

5. Tag: Wanderung zum Visitor Center im Egmont Nationalpark - Wellington „Coolest little Capital“

Am frühen Morgen unternehmen Sie eine Wanderung zum „North Egmont Visitor Center“. Gegen Mittag erreichen Sie Ihr Ziel, hier haben Sie noch die Gelegenheit sich vor der Weiterreise zu stärken. Dann setzt sich Ihre Fahrt nach Wellington entlang der Westküste fort. Am späten Nachmittag erreichen Sie dann Wellington im äußersten Süden der Nordinsel. Besonders Feinschmecker kommen hier auf Ihre Kosten, denn Wellington besitzt eine enorme Vielfalt an verschiedensten Restaurants. Anschließend bietet es sich noch an, einen kleinen Spaziergang an der Promenade zu unternehmen oder in eine der vielzähligen Bars einzukehren, um das Nachtleben des sogenannten „Coolest little Capital“ zu erleben. Übernachtung im Hotel.

6. Tag: Fährüberfahrt zur Südinsel nach Picton

Bevor Sie mit der Fähre zur Südinsel übersetzten steht Ihnen noch ein freier Vormittag in der Hauptstadt Wellington zur Verfügung. Unser Tipp: Besuch im Nationalmuseum „Te Papa“. Der Name des Museums stammt aus der Sprache der Maori und bedeutet übersetzt: „Der Ort der Schätze dieses Landes“. Im Museum wird auf sechs Ebenen das Land von vielseitigen Aspekten beleuchtet, insbesondere die Entwicklung und Besiedlung Neuseelands. Die Fähre wird Wellington um 14:45 Uhr verlassen. Dann schippern Sie vorbei an den fjordähnlichen Meeresarmen der Marlborough Sounds durch die Cook Straße bis Sie gegen 18:00 Uhr die Südinsel in Picton erreichen. Übernachtung im Motel.

7. Tag: 1. Tag Trekking auf dem Nydia Track in den Marlborough Sounds

Heute beginnt Ihr 2-tägiges Trekking Abenteuer auf dem „Nydia Track“. Zeitig am Morgen fahren Sie von Picton über Havelock bis zum Duncan Bay. Die erste Etappe führt Sie durch den Küstenwald mit gigantischen Rimu Bäumen, Nikau Palmen, Buchen und Baumfarnen. Der Weg steigt stetig bis zum Nydia Sattel (387 m) an. Dort haben Sie einen fantastischen Ausblick über das Gebiet „Tennyson Inlet“. Dann wandern Sie weiter, entlang des Nydia Bays bis Sie nach ca. 6 Stunden die Nydia Lodge erreichen. Übernachtung Nydia Lodge/ Fahrzeit: 1 Stunde/ Fahrdistanz: 120 km/ Gehzeit: ca. 5-6 Stunden/ Aufstieg/Abstieg: ca. 400 m.

8. Tag: 2. Tag Trekking auf dem Nydia Track in den Marlborough Sounds

Heute wandern Sie (ohne Reiseleitung) durch offenes Farmland, immer am Fluss entlang. Sie überqueren den Fluss und folgenden dem Weg weiter bergauf durch einen dichten Buchenwald bis Sie den Kaiuma Sattel auf 387 m Höhe erreichen. Von hier aus genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf die Sounds und Marlborough Country´s höchsten Berg - dem Tapuae-o-Uenuku (2.885 m). Anschließend führt Sie der Weg wieder hinab bis Sie in Kaiuma Bay den Parkplatz erreichen, wo Ihr Transfer bereits auf Sie wartet. Am Nachmittag fahren Sie dann nach Motueka. Der restliche Tag steht Ihnen frei zur Verfügung. Übernachtung im Motel in Motueka (oder Nelson)/ Fahrzeit: ca. 50 Minuten/ Fahrdistanz: 130 km/ Gehzeit: ca. 5 Stunden/ Aufstieg/Abstieg: ca. 450 m.

9.-10. Tag: 2-tägige Seekayaktour im Abel Tasman Nationalpark

Am Morgen fahren Sie nach Marahau zum Sandy Bay, dem Ausgangspunkt Ihrer 2-tägigen Seekayaktour durch den Abel Tasman Nationalpark. Die Landschaft hier besticht vor allem durch die vielen paradiesischen Strände. Ihr heutiges Ziel ist auch ein solcher Strand, aber zuvor paddeln Sie noch von Bucht zu Bucht und machen immer mal wieder Pausen, um eine Abkühlung im Meer zu genießen oder um die vielfältige Tierwelt am Land zu entdecken. Schlussendlich erreichen Sie Ihr heutiges Ziel – Mosquito Bay. Der abgelegene Strand ist ein wahres Juwel und nur über den Wasserweg erreichbar. Die heutige Nacht werden Sie in Zelten am Strand verbringen. Lauschen Sie den Wellengeräuschen und genießen Sie den Sternenhimmel, bevor Sie schlafen gehen. Am nächsten Morgen setzt sich Ihre Tour mit zahlreichen Stopps weiter nach Marahau fort. Am späten Nachmittag betreten Sie wieder Festland. Sollten Sie nicht paddeln wollen können Sie auf dem Abel Tasman Coastal Track wandern, wir organisieren Ihnen dann eine Übernachtung in Marahau.

Neunter Tag: Übernachtung im Zelt/ Fahrdistanz: ca. 20 km/ Fahrzeit: ca. 30 Minuten/ Paddeln 4-6 Stunden.

Zenhnter Tag: Übernachtung in Motueka (oder Nelson) im Motel/ Paddeln: 4-6 Stunden/ Fahrdistanz: 20km/ Fahrzeit: ca. 30 Minuten

11. Tag: Pancake Rocks und Küstenspaziergang in Hokitika

Heute führt Sie der Weg an der Westküste entlang. Unterwegs mache Sie immer mal wieder Stopps, so auch an den Pancake-Rocks. Ihren Namen bekamen diese dadurch, dass die Felsen aussehen wie übereinandergeschichtete Eierkuchen. Bei Flut und starkem Westwind brechen sich die gewaltigen Wellen an den „Blowhols“ und spritzen riesige Fontänen in die Luft, ein beeindruckendes Schauspiel. Dann fahren Sie weiter nach Hokitika, dem Zentrum des Jade- und Goldabbaus Neuseelands. Der Ort war während des großen Goldrausches des 19. Jahrhundert ein wahres Eldorado für Goldsucher und ist bekannt für seinen wilden weiten Strand, an dem gelegentlich Treibholz angeschwemmt wird. Dies haben einige Künstler aufgegriffen und sich mit Skulpturen aus dem Holz am Strand verewigt. Schnell regt sich Entdeckerstimmung bei einem Spaziergang am Ufer der wilden Tasmanischen See. Übernachtung im Motel in Hokitika/ Fahrzeit: ca. 5 Stunden/ Fahrdistanz: ca. 350 km.

12. Tag: Westland-Nationalpark: Franz Josef Gletscher und Lake Matheson

Der heutige Tag startet mit einer Wanderung zum Franz Josef Gletscher. Den Namen trägt der Gletscher übrigens dank eines deutschen Forschers, der den Gletscher nach dem österreichischen Kaiser Franz Josef benannt hat. Vom Aussichtspunkt genießen Sie einen tollen Ausblick auf die Gletscherzunge des Giganten. Anschließend geht es weiter zum Lake Matheson. Bei einem Spaziergang um den See genießen Sie den Ausblick auf die beiden höchsten Berge des Landes (Mount Cook und Mount Tasman). Ein weiteres Naturschauspiel, das Sie hier betrachten können ist das einzigartige Spiegelbild der beiden Berge, die sich im tief dunklen Wasser des Sees perfekt reflektiert. Bei schönem Wetter haben Sie zudem noch die optionale Möglichkeit, einen spektakulären Hubschrauberrundflug über die höchsten Gipfel und Gletscher der Southern Alps zu unternehmen. Nach diesen abwechslungsreichen Erlebnissen im Westland-Nationalpark setzt sich Ihre Fahrt fort. Sie verlassen die Westküste in Haast und fahren in die einzigartige Bergwelt des Aspiring Nationalparks. Sie passieren den Lake Wanaka und Hawewa und erreichen Ihr heutiges Ziel Wanaka. Der kleine Ort liegt am südlichen Ende des gleichnamigen Sees und ist durch die einzigartige Umgebung ein beliebtes Urlaubsziel. Der Abend steht Ihnen frei zur Verfügung und Sie können bei einem kleinen Spaziergang am Ufer entlang, die einzigartige Szenerie bestaunen und z. B. den Aussichtspunkt „Wanaka Tree“ besuchen. Übernachtung im Motel/ Gehzeit: ca. 2 Stunden beim Franz-Josef-Gletscher und 1 Stunde am Lake Matheson/Fahrdistanz: 335 km/ Fahrzeit: ca. 5:45 Stunden.

13. Tag: Wanderung zum Rob-Roy-Gletscher im Mt. Aspiring-Nationalpark

Heute wartet eine wunderschöne Wanderpassage auf Sie. Der Weg wird Sie durch das tief ausgefurchte Tal des Matukituki Rivers führen. Dabei werden Sie Hängebrücken, beeindruckende Schluchten und sattgrüne Wälder passieren, bis Sie den Gletscher erreichen. Mit etwas Glück sehen sie auf dieser Wanderung den Kea, einen Bergpapagei, der nur in Neuseeland anzutreffen ist. Optional können Sie den Tag auch in Wanaka verbringen und sich entweder ausruhen oder andere Ausflüge unternehmen. Übernachtung im Hotel in Wanaka/Gehzeit: ca. 4 Stunden/ Höhendistanz: 350 m/ Fahrzeit: 2 Stunden/ Fahrdistanz: 110 km.

14. Tag: Abenteuer und Adrenalin in Queenstown – Transfer nach Te Anau

Am Morgen fahren Sie nach Queenstown, das „St. Moritz der Südsee“, gilt als das Mekka der Abenteuersportler und liegt zugleich idyllisch am Lake Wakatipu. Hier haben Sie bis zum Nachmittag Zeit den Tag zu verbringe und vor Ort bieten sich unzählige Möglichkeiten an, um den Tag aktiv zu gestalten. Die Abenteuerlustigen springen beim Bungee Jumping in die Tiefe oder rasen im Jetboat auf den Flüssen umher. Eher beschaulich geht es bei einer Dampferfahrt auf der ehrwürdigen TSS Earnslaw zu. Nachmittags fahren Sie dann weiter nach Te Anau in den Fjordland-Nationalpark. Nach Ihrer Ankunft bleibt Ihnen noch Zeit, die kleine Stadt individuell zu erkunden. Übernachtung im Hotel oder Ferienhaus/ Fahrdistanz: ca. 230 km/ Fahrzeit: ca. 3 Stunden.

15. Tag: Zu Wasser auf dem Doubtful Sound

Von Te Anau fahren Sie am Morgen Richtung Süden in das ca. 20 km entfernte Örtchen Manapuri. Im gleichnamigen Visitor Center checke Sie zu einer Bootsfahrt zum anderen Ende des Gletschersees Lake Manapouri ein. Nach den einzigartigen Ausblicken und einer einstündigen Fahrt kommen Sie am West Arm an. Sie haben aber noch immer nicht ihr heutiges Ziel erreicht – nun setzt sich die Fahrt weiter mit einem Bus fort. Sie fahren über den Wildmont Pass und erhaschen einige tolle Ausblicke auf die spektakuläre Bergwelt und auf die Helena Falls. Dann erreichen Sie an der Deep Cave den Doubtful Sound – den tiefsten Fjord Neuseelands. Hier beginnt ihr 3-stündiges Kayak Abenteuer durch die beeindruckende ursprüngliche Landschaft. Mit etwas Glück können Sie sogar Tümmler-Delfine, Pelzrobben oder Pinguine entdecken. Sollte es wetterbedingt nicht mögliche sein eine Kajaktour durchzuführen bieten wir Ihnen als Alterative eine Bootsfahrt an, bei der Sie ebenfalls all die einzigartigen Naturwunder bestaunen können. Sollten die Plätze der Kayaktour schon frühzeitig ausgebucht sein werden Sie eine Kayaktour im genauso beeindruckenden Milford Sound unternehmen. Im Anschluss geht es wieder nach Te Anau zurück. Übernachtung im Hotel oder Ferienhaus.

16.-18. Tag: 3-tägiges Trekking auf dem Humpridge Track

Der Tuatapere Humpridge Track (Tuatapere-Hügelwanderweg) ist ein 3-tägiger und 55 km langer Rundwanderweg, der entlang der Südküste von Neuseeland bis zur subalpinen Zone der Humpridge und über historische Viadukte im dichten Wald führt. Der Hump Ridge Track führt durch einige von Neuseeland abgelegensten und menschenleersten Regionen: Wanderer durchqueren urtümliche Wälder, schroffe Berge und tief eingeschnittene Fjorde an der zerklüfteten Südost-Ecke der Südinsel. Von der Spitze des Humpridge Bergzuges haben Sie einen Panoramablick auf das südwestliche Fjordland, dem Südliche Ozean und Steward Island. Das Highlight ist eine Rundstrecke am oberen Ende der Hump Ridge Range, die sich um hoch aufragende Kalksteintoren windet. Tuatapere am Ufer des Waiau River hat eine lange Geschichte, die bis in die ersten Tage der Besiedlung Neuseelands durch Holzfäller und Sägewerker reicht. Übernachtet wird in Mehrbettzimmern in zwei privaten bewirtschafteten Wanderhütten, der „Okaka Lodge“ und der „Port Craig Lodge“.

Sechzehnter Tag - Tuatapere - Rarakau Car Park - Okaka Lodge

Am ersten Tag haben Sie eine Gehzeit 7 -9 Stunden auf einer Strecke von 19 km.

Siebzenhnter Tag - Okaka Lodge - Port Craig Lodge

Heute gehen Sie ca. 7 - 9 Stunden und absolvieren eine Strecke 19 km.

Achtzenhnter - Port Craig Lodge - Rarakau Car Park – Tuatapere

Am letzten Tag des Tracks gehen Sie 5 - 7 Stunden auf 17km Strecke.

19. Tag: Über die malerischen Catlins nach Dunedin

Nach diesem aufregenden Abenteuer geht es zurück in die Zivilisation nach Dunedin. Der tiefe Süden Neuseelands empfängt Sie zunächst mit einer beschaulichen wenig frequentierten Straße. Weiter geht es über die Catlins, einem zerklüften, dünn besiedelten Gebiet mit einer malerischen Küstenlandschaft und dichten Regenwäldern. Sie machen für eine Wanderung am Nugget Point Halt.

Der Leuchtturm am Kap erhebt sich auf einer 133 m hohen Klippe und bietet einen fantastischen Ausblick über die See. Danach geht es zum Tagesziel: die Universitätsstadt Dunedin an der Pazifischen Küste. Übernachtung im Motel in Dunedin/ Gehzeit: ca. 1 Stunde (Nugget Point)/ Fahrzeit: ca. 4,5 Stunden/ Fahrdistanz: 330 km.

20. Tag: Transfer zum Mount Cook National Park mit Halt an den Moeraki Boulders

Am heutigen Tag verlassen Sie Dunedin und machen sich auf dem Weg zum Mount Cook Nationalpark. Zuerst machen Sie aber noch einen Halt in Moeraki an den gleichnamigen Gesteinsformationen. Viele Mythen ranken sich um die kreisrunden Steine am Koekohe Beach. Die bekannteste ist die der Maoris, diese gehen davon aus, dass die Kugeln angeschwemmte und versteinerte Lebensmittel in Kanus darstellen. Nach einem Spaziergang entlang der Küste nehmen Sie an einer Schafschur Show in Omarama teil. Anschließend fahren Sie weiter zum Mount Cook Nationalpark - dem Bergsteigerzentrum Neuseelands. Unbestrittener König dieser weißen Landschaft ist der 3.754 m hohe Mt. Cook oder auch Mt. Aoraki von Maori genannt, was so viel heißt wie der Wolkendurchbohrer. Hier kommt jeder Wanderer auf seine Kosten. Zuerst geht es aber erst mal in Ihre Unterkunft, hier können Sie sich ausruhen und sich auf den morgigen Tag vorbereiten. Übernachtung im Motel in Twizel.

21. Tag: Verschiedene Wandermöglichkeiten im Mount Cook Nationalpark

Optionale Möglichkeiten: Es gibt diverse kürzere Tageswanderungen (Hooker Valley ca. 3 Stunden) bis hin zu Ganztagesausflügen in die Täler rund um das Aoraki Mount Cook Village. Die populärste ist die Wanderungen zur Mueller Hut (1.600 m, ca. 6 Stunden) mit atemberaubendem Ausblick auf Neuseelands höchste Bergspitzen. Wer noch Reserven hat, kann von der Mueller Hut aus den Mount Oliver (1.933 m) besteigen, der erste Gipfel der Bergsteiger-Legende Sir Edmund Hillary. Der Guide wird die Teilnehmer der Wanderung im Hook Valley begleiten und anschließend mit diesen zum Tasman Gletscher fahren. Der Tasman Gletscher ist der längste Gletscher der Neuseeländischen Alpen und eine Wanderung zum Aussichtspunkt verschafft Ihnen einen unvergesslichen Ausblick über die Gletscherzunge. Alle anderen Teilnehmer sind als Individual-Wanderer im Nationalpark unterwegs. Übernachtung im Motel.

22. Tag: Christchurch

So langsam nähert sich Ihre Reise dem Ende zu und Sie fahren heute die letzte Etappe nach Christchurch. Angekommen in der sogenannten Garden City können Sie den letzten Abend noch bei einem gemütlichen Essen an der Promenade und einem anschließenden Spaziergang an dieser ausklingen lassen. Übernachtung im Hotel in Christchurch.

23. Tag: Rückflug ab Christchurch nach Deutschland

Verabschiedung und Transfer zum Flughafen. Abflug nach Deutschland.

Garantierte Durchführung / freie Plätze
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Gruppentermine

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
Anreise / Abreise Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
20.11. - 12.12.2020 3.750,00 Euro zzgl. Flug ab 1.200,00 Euro 890,00 Euro Anfragen Buchen
15.01. - 06.02.2021 3.750,00 Euro zzgl. Flug ab 1.200,00 Euro 890,00 Euro Anfragen Buchen
dn0fhc8m.jpg
uddtrit4.jpg
2t2xiysw.jpg
r7poa4zm.jpg
aveolwa0.jpg
xx8bxtw8.jpg
itk_5vr8.jpg
-gosbuok.jpg
piadhvhy.jpg
Reisecode: ASNZ013
23 Tage
3.750 Euro zzgl. Flug
8 - 12 Personen

Ähnliche Reisen, Verlängerungen & Zusatzprogramme

Ozeanien > Neuseeland
Gruppenreise / ASNZ006
  • Vulkaninsel „Rangitoto Island“
  • Kultur und Leben der Maori
  • Trekking auf den Great Walks
  • Bootsfahrt auf dem Fjord Milford Sound
23 Tage
3.590 Euro zzgl. Flug
7 - 12 Personen
1 garantierter Termin

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
*