Unterwegs auf Neuseelands schönsten Wanderrouten

Kaum ein anderes Land auf der Welt, besitzt eine so atemberaubende Natur wie Neuseeland. Auf dieser Erlebnisreise lernen Sie die vielseitigen Facetten dieses einzigartigen Landes kennen. Ihre Tour beginnt auf der Südinsel Neuseelands – in Christchurch. In der idyllischen Umgebung des Tekapo Sees begeben Sie sich auf eine erste Wanderung und am nächsten Tag brechen Sie schon auf ins Bergsteigerzentrum Neuseelands. Hier im Mt. Cook Nationalpark, am Fuße des gleichnamigen Berges besteht die Möglichkeit, den Mount Oliver (1.933 m) zu besteigen. Über Dunedin und die Catlines gelangen Sie nach Te Anau. Hier können Sie optimal aus mehreren Ausflügen wählen, z.B. zur faszinierenden „Glühwürmchen-Grotte Waitomo“. Nach einer beeindruckenden Bootsfahrt auf dem UNESCO Weltnaturerbe „Milford Sound“ geht es weiter zu einem der schönsten Wanderwege der Welt – den Routburn-Track. Weitere Höhepunkte erwarten Sie in Queenstown, hier können Sie neben Bungee-Jumping oder Jet-Boot fahren sich auch einfach von den letzten Trekkingetappen erholen. Bei guten Bedingungen besteht zudem die Chance den Mt. Teranaki (2.518 m) zu besteigen. Über die einsamste Straße der Welt den „World forgotten Highway“ gelangen Sie nach Rotorua und schlussendlich erreichen Sie mit Auckland den Endpunkt Ihrer Reise.

Mehr lesen ...
asnz006-neuseeland-atraki-christchurch-auckland-2020.pdf
09_18_westcoast01.jpg
15_06_moeraki06.jpg
001-titel.jpg
16_08_cimg9251.jpg
024a.jpg
08_26_cimg8235.jpg
08_17_moskito03.jpg
08_19_moskito05.jpg
kiwi.jpg
taranaki-1.jpg
milford-sound-bootsfahrt.jpg
gletscherwanderung-3.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Christchurch – Auckland
Preise/Termine

Highlights

  • Vulkaninsel „Rangitoto Island“
  • Trekking auf den Great Walks
  • Fox Gletscher
  • Bootsfahrt auf dem Fjord Milford Sound
  • Mt. Cook National Park - optional Müller Hut (1.600 m) und Mt. Oliver (1.933 m)
  • Auckland, Christchurch und Wellington
  • Optional Besteigung Mt. Teranaki (2.518 m)

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 7 - 12 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise
  • Reisewelten: Naturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 3: mittelschwer
Es handelt sich um Trekkingreisen mit Wanderungen in einfachem Gelände mit hin und wieder etwas anspruchsvolleren Wegpassagen. Auf den Tagesetappen werden dabei maximal 1.200 Höhenmeter in bis zu 6 Stunden zurückgelegt. Eine konditionelle Vorbereitung sollte mit mindestens 2x wöchentlichem Training stattfinden.

Ihr Ansprechpartner

Alexander Fleischer
Sales Manager Asia/America

Ihr Ansprechpartner für Trekking/Bergsteigen Südamerika und Asien

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Alle Transfers, Überland- und Besichtigungsfahrten lt. Programm; Flughafentransfer mit Shuttleservice (35,- NZD muss beim Busfahrer bezahlt werden – wird mit den TRC verrechnet)
  • Fähre von Auckland nach Rangitoto Island und zurück
  • Fähre von der Nord- zur Südinsel
  • Bootsfahrt Milford Sound
  • 16 x Übernachtungen in Unterkünften (Hotel, Motel) der Kat. 3-4 Sterne, Doppelzimmer mit DU/WC
  • 3 Übernachtungen in der Taranaki Ski Lodge es stehen 4 x 2-3 Bett Zimmer und 2 EZ zur Verfügung (In der Lodge befinden sich Toiletten und Duschräume getrennt nach Frauen und Männer – je nach Verfügbarkeit)
  • 3 x Abendessen, 4x Frühstück, 3 x Lunchpaket
  • deutschsprachige Reiseleitung (gleichzeitig Fahrer)
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • internationale Flüge ab 1.200,- Euro – gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot!
  • zusätzliche Ausflüge
  • Fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • Schlafsäcke zur Miete NZ$ 165,- (ca. 85,- Euro) pro Schlafsack
  • Für TRC (Tour Related Cash, z.B. National Park Gebühren an die Naturschutzbehörde für die Begehung und Instandhaltung der Wege) werden vor Ort NZ $ 200 pro Teilnehmer vom Reiseleiter eingesammelt.
  • EZ-Zuschlag 890,-
  • Übergepäck
  • Reiseversicherung
  • Trinkgelder

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung - 23 Tage

Individuelle Anreise (1.-2. Tag)

Individuelle Anreise (gern erstellen wir Ihnen ein Flugangebot).

1. Tag: Ankunft in Christchurch (Südinsel) – individuelle Stadtbesichtigung

Ankunft auf der Südinsel in Christchurch. Die drittgrößte Stadt des Landes liegt im Zentrum Neuseelands und ist somit auch idealer Ausgangspunkt für Ihre Erlebnisreise. Am Flughafen von Christchurch steht Ihnen ein Shuttleservice zur Verfügung, dieser fährt mehrmals stündlich die Gäste vom Flughafen zur Unterkunft. Die Bezahlung erfolgt direkt vor Ort beim Fahrer (ca. 35,- NZD). Die Kosten werden später mit den anfallenden Gebühren vor Ort (Tour Related Cash) mit Ihrem Reiseleiter verrechnet. Ihre Unterkunft liegt nur wenige Gehminuten vom Zentrum und vom Hafen der Stadt entfernt. Je nach Ankunftszeit haben Sie noch die Möglichkeit, die Stadt individuell zu erkunden. Christchurch bietet in kultureller, sowie landschaftlicher Hinsicht viel Interessantes und vermittelt dadurch ein gutes Grundverständnis für Land und Leute. Um 18:00 Uhr lernen Sie die anderen Reiseteilnehmer und Ihre Reiseleitung bei einem Treffen kennen. Übernachtung im Motel.

2. Tag: Erste Wanderung zur Mt. John Sternwarte und Weiterfahrt nach Twizel

Beim Frühstück treffen Sie auf Ihre Reiseleitung, diese wird mit Ihnen den Ablauf der nächsten Tage besprechen und noch offene Fragen klären. Nach der Stärkung beginnt die Fahrt in Richtung Mt. Cook Nationalpark. Sie fahren durch die Mackenzie-Hochebene mit imposanten Blick auf die „Southern Alps“. Dann erreichen Sie Ihr erstes Ziel – den Tekapo See. Der See beeindruckt durch seine trübe-türkisfarbene Wasseroberfläche. An seinem Ufer liegt die bekannte „Kirche zum guten Hirten“. In dem gleichnamigen idyllischen Ort startet Ihre erste 2-stündige Wandertour zur Sternwarte auf den Mt. John. Bei klarer Sicht können Sie das überwältigende Panorama mit Blick auf das Godley Tal und Tekapo See genießen. Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt nach Twizel fort. Übernachtung im Motel.

Verpflegung: Frühstück

3. Tag: Mount Cook Nationalpark – verschiedene Wandermöglichkeiten

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Mt. Cook Nationalpark – dem Bergsteigerzentrum Neuseelands.

Unbestrittener König dieser weißen Landschaft ist der 3.754 m hohe Mt. Cook oder auch Mt. Aoraki von Maori genannt, was so viel heißt wie der Wolkendurchbohrer. Hier kommt jeder Wanderer auf seine Kosten. Es gibt diverse kürzere Wanderungen (z.B zum Hook Tal ca. 3 Stunden) bis hin zu Ganztageswanderungen in den Tälern rund um das Aoraki Mt. Cook Dorf. Die populärste ist die Wanderung zur Mueller Hut auf 1.600 m (ca. 6 Std), wenn Sie am höchsten Punkt ankommen sind, haben Sie einen atemberaubenden Ausblick auf Neuseelands höchste Bergspitze. Wer noch Reserven hat kann von der Mueller Hut aus, den Mount Oliver besteigen (1.933 m), der erste Gipfel der Bergsteigerlegende Sir Edmund Hillary. Hinweis: Der Guide begleitet die Gäste, die zum Hooker Valley wandern möchten. Diese Gäste fährt der Guide anschließend zum Tasman Gletscher (längster Gletscher in den Neuseeländischen Alpen) und wandert mit Ihnen zum Ausgangspunkt. Übernachtung im Motel in Twizel.

4. Tag: Moeraki Boulders – Dunedin – Optionale Weinverkostung

Am Morgen erfolgt der Transfer nach Kurow (ca. 75 Km). Sie folgen auf Ihrer Fahrt den Waitaki River, der sich durch das Mackenzie Basins Gebiet zieht. In Kurow angekommen, haben Sie die Gelegenheit ein Weingut zu besuchen. Optional können Sie auch an einer Verkostung der feinen Tropfen teilnehmen. Bekannt ist die Region für seine exzellenten Weine, wie den Pinot Noir und Sauvignon Blanc. Den charakteristischen tropischen fruchtigen Geschmack findet man nur hier. Im Anschluss setzt sich Ihre Fahrt nach Moeraki, zu den gleichnamigen Gesteinsformationen fort. Viele Mythen ranken sich um die kreisrunden Gesteinsformationen am Koekohe Beach. Eine der bekanntesten Überlieferungen ist die, der dort lebenden Maoris. Der Legende nach stellen die Kugeln versteinerte Lebensmittel dar, die vor hunderten Jahren durch Kanus an diesen Strand angespült wurden. Nach einem Spaziergang entlang der Küste, fahren Sie weiter nach Dunedin. Übernachtung im Hotel.

5. Tag: Dunedin – Catlins – Te Anau

Dunedin liegt im südlichen Teil der Südinsel und von dort aus geht es heute weiter gen Westen nach Te Anau. Zunächst fahren Sie über die Catlines und der tiefste Süden Neuseelands empfängt Sie mit einer beschaulichen wenig frequentierten Straße. Da die Region noch relativ unerschlossen ist, konnte sie einen Großteil ihrer Ursprünglichkeit bewahren und beeindruckt durch zahlreiche versteckte Wasserfälle, pittoreske Buchten und urige Landschaften. Sie machen immer mal wieder Pausen auf der Fahrt, um diese eindrucksvolle Umgebung bei kleinen Wanderrungen zu entdecken. Am späten Nachmittag erreichen Sie dann Te Anau. Nach Ihrer Ankunft bleibt Ihnen noch genügend Zeit, um das kleine Städtchen am gleichnamigen See individuell zu erkunden. Übernachtung im Hotel in Te Anau.

6.Tag: Freier Tag in Te Anau – verschiedene optionale Möglichkeiten

Der heutige Tag steht Ihnen frei zur Verfügung und Sie können sich Ihren Tagesablauf selbst gestalten oder Sie wählen eine der folgenden optionalen Ausflugsmöglichkeiten:

• Vormittags mit dem Boot über den Lake Te Anau zum Ausganspunkt des Milford Track, dem berühmtesten aller Wanderwege. Der Track führt an den smaragdgrünen Wassern des Clinton River entlang; über eine Hängebrücke gelangen Sie schließlich zur Clinton Hut -

ca. 4 Stunden, ca. ▲ 50 m, ▼ 50 m.

• Der Kepler Track genießt ebenfalls einen guten Ruf - auch hier ist eine Tageswanderung möglich. Zwei Möglichkeiten: entlang des Seeufers oder auf die Luxmore Hut.

• Te Anau Glühwürmchen Höhlen: Mit einem Boot über den Lake See Te Anau. Nach einer kleinen Wanderung gleitet man mit einem Boot lautlos durch eine Höhle, die erleuchtet ist von einem lebendigen Sternenhimmel - ein einmaliges Erlebnis.

Weitere Tipps und Anregungen erhalten Sie von Ihrem Reiseleiter vor Ort. Übernachtung im Hotel in Te Anau.

7. – 9. Tag: Milford Sound & Routeburn Track

Heute verlassen Sie Te Anau und fahren zum ca. 2 Stunden in die Region des Milford Sounds. Hier erwartet Sie zunächst eine Bootsfahrt auf dem Milford Sounds – wilde Schönheit des berühmtesten aller Fjorde, "Naturerbe der Menschheit" und 8. Weltwunder. Der 15 km lange Fjord, der von der Tasmansee ins Land reicht ist durch Gletscherbewegungen in der Eiszeit entstanden. Sie bestaunen mächtige Berge, gewaltige Wasserfälle und mit etwas Glück können Sie Delfine, Robben und Pinguine aus nächster Nähe in Ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Im Anschluss startet Ihre Mehrtägige Trekkingtour auf dem Routburn-Track zwischen dem Fjordland- und Mt. Aspiring National Park. Die nächsten Tage werden durch das vielfältige Gelände sehr abwechslungsreich. Die erste Etappe führt Sie durch urigen Regenwald, dann wechseln Sie zu einem Kamm, wandern vorbei an Wasserfällen und genießen den gigantischen Ausblick auf die Gipfelwelt der Humboldt-Kette. Am 9. Tag erreichen Sie das Ende des Routburn Tracks gegen 14:00 Uhr am Glenorchy Parkplatz. Hier kommt Ihnen bereits der Reiseleiter entgegen. Im Anschluss fahren Sie weiter in Richtung Wanaka, aber zuerst machen Sie noch einen Halt in Queenstown. Dann setzt Sie Ihre Fahrt fort. Der Abend steht Ihnen frei zur Verfügung und Sie können den Tag bei einem Spaziergang zum Ufer des Lake Wanakas ausklingen lassen.

07. Tag: Divide Parkplatz - Mackenzie Gehzeit ca. 5 Aufstieg ca. 600 Abstieg 80 m.

Verpflegung: Hut/ Stunden/ m/

08. Tag: Mackenzie Hut – Falls Gehzeit ca. 6 Aufstieg ca. 450 Abstieg ca. 350 m.

Verpflegung: Hut/ Stunden/ m/

09. Tag: Falls Hut – Glenorchy Gehzeit ca. 4 Aufstieg ca. 100 Abstieg ca. 700 Übernachtung im Hotel in Wanaka.

Hinweis: Die neuseeländische Naturschutzbehörde erlaubt nicht die Begehung des Routeburn Tracks und des Kepler Tracks (Alternative) im Rahmen von geführten Touren. Um Ihnen jedoch diese Wanderungen auf einem der berühmtesten Tracks Neuseelands zu ermöglichen, sind Sie an diesen Tagen als Individualtrekker unterwegs (ohne Reiseleitung). Sie erhalten vor Ort von Ihrem Reiseleiter eine detaillierte Einführung und das nötige Kartenmaterial. Außerdem sind keine Vorreservierungen der Routeburn Wanderhütten erlaubt. Daher kann es vorkommen, dass diese belegt sind, bevor die Mindesteilnehmerzahl erreicht ist. Als Alternativwanderung steht dann der Kepler Track oder eine andere Alpine Wanderung zur Verfügung. Der Kepler Track gehört auch, wie der Routeburn Track, zu den „Great Walks“ Neuseelands. Übernachtung findet bei dieser Variante im Motel in Te Anau statt.

Verpflegung: Parkplatz/ Stunden/ m/ m/

10. Tag: Freier Tag in Wanaka oder Queenstown

Der heutige Tag steht Ihnen frei zur Verfügung und Sie können sich Ihren Tagesablauf selbst gestalten oder Sie wählen eine der folgenden optionalen Ausflugsmöglichkeiten:

• Tagesausflug nach Queenstown: Queenstown, das „St. Moritz der Südsee“, gilt als das Mekka der Abenteuersportler und liegt idyllisch am Lake Wakatipu. Vor Ort bieten sich unzählige Möglichkeiten an, um den Tag aktiv zu gestalten. Die Abenteuerlustigen springen beim Bungee Jumping in die Tiefe oder rasen im Jetboat auf den Flüssen umher. Eher beschaulich geht es bei einer Dampferfahrt auf der ehrwürdigen TSS Earnslaw zu.

• Wanaka Rob Roy Gletscherwanderung (ca. 3-4 Stunden). Dazu fahren Sie ca. 1 Stunde durch das Matukituki Tal in den Mount Aspiring National Park zum Startpunkt der Wanderung. Höhepunkt dieser Wanderung ist die grandiose Aussicht auf mehrere Gletscher, die von den Gipfeln der umliegenden Berge hinabfließen. Der höchste Berg des Nationalparks der Mount Aspiring (3.027 m) wird auch als das Matterhorn Neuseelands bezeichnet. Mit etwas Glück sehen sie auf dieser Wanderung den Kea, einen Bergpapagei, der nur in Neuseeland anzutreffen ist.

Übernachtung im Hotel in Wanaka.

11. Tag: Wanaka – Haast Pass - Fox Gletscher

Heute geht es weiter durch den Mout Aspiring National Park und entlang der Tasmanischen See bis zum Fox Gletscher. Unterwegs machen Sie einige Stops, um die Höhepunkte dieses Abschnitts zu erkunden. Der erste Halt findet am Ship Creek statt, dem Ausgangspunkt von gleich zwei wunderschönen kleinen Wanderungen. Hier können Sie durch den sogenannten Sumpfwald mit seinen tollen Warzeneiben (höchster Baumart Neuseelands) spazieren und am Ufer des Dünensees entlanglaufen. Von einem Aussichtspunkt können Sie die Schönheit der schroffen Westküste bestaunen. Dann kommen Sie am heutigen Ziel – dem Fox Gletscher im gleichnamigen Ort an und können den einzigartigen Talgletscher bestaunen. Die Besonderheit hierbei ist, dass sich der Gletscher von 2.600 Höhenmeter, ca. 13 km bis in das Tal erstreckt. Übernachtung im Ort Fox Glacier oder Franz Josef Glacier (je nach Verfügbarkeit).

12. Tag: Sonnenaufgang am Spiegelsee – Fox Glacier - Hokitika

Heute heißt es Morgenstund hat Gold im Mund! Bei guten Wetter werden Sie mit einem unvergesslichen Sonnenaufgang über den Lake Mathenson (Spiegelsee) belohnt. Der Name Spiegelsee stammt dabei nicht von ungefähr – bei klarer Sicht können Sie in dem dunklen Wasser des Sees, die Reflexion der beiden höchsten Gipfel Neuseelands (Aoraki 3.724 m und Mt. Tasman 3.497 m) entdecken. Sie können auch alternativ an diesem Morgen einen Helikopterrundflug über die Gletscher unternehmen (optional). Je nach Wetterlage und Meeresgezeiten ist anschließend noch eine Wanderung an der Küste der Tasmanischen See oder im Alpenvorland von Hokitika geplant (Ihren heutigen Übernachtungsort). Der Ort Hokitika war während des großen Goldrausches des 19. Jahrhunderts ein Eldorado des Goldabbaus. Heute ist der Ort vor allem durch sein Kunsthandwerk bekannt. Das spiegelt sich auch am Hokitika Beach wieder, an dem sich aus dem angeschwemmten Treibholz Künstler entlang des Strandes verewigt haben. Übernachtung im Motel in Hokitika.

13. Tag: Pancake Rocks – Abel Tasman National Park

Entlang der einsamen Küste geht es über Greymouth zu den Pancake Rocks, ihren Namen bekamen die Gesteinsformationen dadurch, dass die Felsen aussehen wie übereinander geschichtete Eierkuchen. Bei Flut und starkem Westwind brechen sich die gewaltigen Wellen an den „Blowhols“ und spritzen riesige Fontänen in die Luft, ein beeindruckendes Schauspiel. Gegen Abend erreichen Sie Motueka am Abel Tasman Nationalpark. Übernachtung im Motel in Motueka.

14. Tag: Freier Tag am Abel-Tasman-Nationalpark

Der Abel Tasman National Park mit seinen goldgelben Stränden gilt bei vielen Gästen als Inbegriff des Paradieses. Neben einzigartigen Küstenabschnitten und kleinen Buchten, bietet das Festland eine beeindruckende Vielfalt an Flora und Fauna. Es stehen Ihnen zahlreiche Optionale Möglichkeiten zur Verfügung, z.B. eine Tageswanderung auf dem Abel Tasman Coast Track (Great Walk), einem der beliebtesten Wanderwege in Neuseeland (ca. 3-4 Stunden). Weitere Möglichkeiten: Baden, Bootstouren oder eine Kajak Tour. Übernachtung im Motel in Motueka.

15. Tag: 1. Etappe Nydia Track: Duncan Bay – Nydia Sattel – Nydia Lodge

Heute wartet ein neues 2-tägiges Trekking Abenteuer auf dem „Nydia Track“. Zeitig am Morgen fahren Sie von Picton über Havelock bis zum Ausgangspunkt Ihrer Wanderung. Am Duncan Bay beginnt Ihre erste Etappe, die Sie durch den Küstenwald mit gigantischen Rimu Bäumen, Nikau Palmen, Buchen und Baumfarnen bis zum Nydia Sattel (387 m) führt. Auf dem gesamten Weg erhalten Sie einzigartige Ausblicke über das „Tennyson Inlet“ Gebiet. Nach ca. 6 Stunden erreichen Sie Ihre heutige Unterkunft. Übernachtung in der Nydia Lodge.

15. Tag: 2. Etappe Nydia Track: Nydia Lodge – Kaiuma Sattel – Kaiuma Bay

Heute führt Sie der Track zunächst durch das offene Farmland und Sie folgen dem Flussverlauf. Anschließend müssen Sie den Fluss noch zweimal überqueren und durch den dichten Buchenwald aufsteigen, bis Sie den Kaiuma Sattel auf 387 m erreichen. Von hier aus genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf die Sounds und Marlborough Country´s höchsten Berg - dem Tapuae-o-Uenuku (2.885 m). Anschließend führt Sie der Weg wieder hinab bis Sie in Kaiuma Bay den Parkplatz erreichen, wo Ihr Transfer bereits auf Sie wartet. Am Nachmittag fahren Sie dann weiter nach Motueka in Richtung des Abel Tasman National Park. Übernachtung in Picton oder Blenheim im Motel (je nach Verfügbarkeiten).

Hinweis: Die neuseeländische Naturschutzbehörde erlaubt keine Vorreservierungen der Nydia Wanderhütten. Daher kann es vorkommen, dass diese belegt sind, bevor die Mindesteilnehmerzahl erreicht ist. Wenn das Fall sein sollte steht eine Alternativwanderung zur Verfügung.

17. Tag: Fährüberfahrt zur Nordinsel – Tongariro Nationalpark

Mit der ersten Fähre des Tages geht es durch die Cook Straße, vorbei an den fjordähnlichen Meeresarmen der Marlborough Sounds auf die Nordinsel nach Wellington, der Hauptstadt Neuseelands. Nun besteht noch etwas Zeit (je nach Ankunftszeit – hängt von den Wetterbedingungen ab), um das neuseeländische Nationalmuseum „Te Papa“ zu besuchen. Der Name des Museums stammt aus der Sprache der Maori und bedeutet übersetzt: „Der Ort der Schätze dieses Landes“. Im Museum wird auf sechs Ebenen das Land von vielseitigen Aspekten beleuchtet, insbesondere die Entwicklung und Besiedlung Neuseelands. Der Eintritt ist hier frei. Danach geht es weiter zum Mount Taranaki. Übernachtung in einer Ski Lodge oder Motel (je nach Verfügbarkeit).

Die neuseeländische Naturschutzbehörde erlaubt nicht die Begehung des Tongariro Crossingss im Rahmen von geführten Touren. (Ohne Reiseleitung)

Verpflegung: Abendbrot

18.-19. Tag: Wandern am Mt. Taranaki mit der Möglichkeit zur Gipfelbesteigung

Atmen Sie die frische Bergluft im Egmont Nationalpark ein und erleben Sie eine der schönsten alpi-nen Landschaften Neuseelands. Der Teranaki wurde 2017 von Lonly Planet auf den 2. Platz der Top 10 Regionen der Welt gesetzt, selten findet man so viele verschiedene Vegetationsformen in Verbindung mit einem so wunderschönen Vulkankegel. Dieser beeindruckte sogar die Filmemacher und diente als Double des Fujiyamas im Film der letzte Samurai. Das Gelände bietet vom Spaziergang zu anspruchsvollen Gipfelbesteigungen alles. Der heutige Weg führt Sie durch den Auenwald, vorbei an den typischen neuseeländischen Rimu und Rata Bäumen, die nach und nach durch Kamahi, Totara und Kaikawake ersetzt werden. Sie passieren den märchenhaften „Goblin Forest“ (Feenwald) er verdankt seinen Namen der von den Bäumen herabhängenden Moossträngen. Wenn Sie die Waldgrenze überschreiten, finden Sie vorwiegend Buschwerk und Alpenkräuter. Bei klarer Sicht können Sie die einmalige Aussicht bis hin zum Meer oder zum Tongariro National Park genießen. Nach den Tageswanderungen erwartet Sie ein leckeres Abendessen nach „Kiwi Art“. Übernachtung in Ski Lodge (sollte die Lodge nicht zur Verfügung stehen übernachten Sie in einem Motel und oder Wanderhütte).

Wanderung am Tag 18: Gehzeit: ca. 4 Std./ Aufstieg: 400 m/ Abstieg: 400 m.

Wanderung am Tag 19: Gehzeit: ca. 6 – 7 Std./ Aufstieg: 640 m/ Abstieg: 220 m.

Es besteht zudem die Möglichkeit an einem der beiden Tage, individuell den majestätischen Gipfel des Mount Taranaki zu besteigen. Mit der nötigen Erfahrung, dem Fachwissen und entsprechender Ausrüstung können Sie (ohne Begleitung durch einen Bergführer) den Gipfel des Stratovulkans erklimmen. Sie sollten die Wanderung nicht auf die leichte Schulter nehmen, Sie bewegen sich in anspruchsvollen Gelände, die Kegelspitze des Teranaki ist jederzeit von Schnee und Eis bedeckt. Gehzeit: 8 – 9 Std./ Aufstieg: 1.450 m/ Abstieg: 1.450 m.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

20. Tag: „How the world began“ Tongariro Northern Circuit” – Tongariro Alpine Crossing

Sehr früh am Morgen brechen Sie auf und verlassen das Gebiet vom Mount Taranaki. Sie fahren weiter, auf einer der einsamsten Straßen der ganzen Welt den „World forgotten Highway“, die 150 km lange Straße, die auch zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, wird von ca. 155 Autos am Tag passiert. Genießen Sie die ruhige Fahrt auf der geschlängelten Landstraße, durch die unberührte Natur bis Sie den Tongariro Nationalpark erreichen, der durch seine drei Vulkane bekannt geworden ist, den Mount Ngauruhoe (2.291 m), Mount Ruapehu (2.797) und den zuletzt ausgebrochenen Mount Tongariro (1.978). Eine neue Wanderung steht an. Vor Ihnen erstreckt sich der Tongariro Crossing Track. Bevor es aber losgeht, bekommen Sie noch eine Einweisung sowie das nötige Kartenmaterial, denn Sie wandern allein ohne Reisführer. Gehzeit: ca. 5 – 6 Std. / Aufstieg ca. 750 m und Abstieg ca. 1.100 m - von Mangatepopo zum Ketetahi Parkplatz. Falls das Tongariro Crossing Wetterbedingt ausfallen muss: Alternativwanderung zu den Tama Lakes ca. 5h möglich. / Übernachtung im Motel in Turangi, Whakapapa oder Motel im Nationalpark.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

21. Tag: Turangi – Taupo - Rotorua – Auckland

Weiterfahrt entlang des Taupo Sees. Dieser ist der größte Binnensee Neuseelands und etwa eineinhalb mal größer als der Bodensee. Vor ca. 27.000 Jahren kollabierte ein mächtiger Vulkan, brach in sich zusammen und bildete dadurch diesen gewaltigen Kratersee, der bis zu 160 Meter Tiefe misst. Nach ca. 1h erreichen Sie den Ort Taupo. Am Ortsausgang befinden sich die Huka-Wasserfälle. Weiterfahrt nach Rotorua mit kleiner Stadtrundfahrt. Der Ort ist Hochburg der Maori-Kultur und das thermale Zentrum des Landes. Blubbernde Schlammlöcher in den Vorgärten, dampfende Gully Deckel und speiende Geysire sind anzufinden. Schon von weitem kann man die Stadt riechen. Es bietet sich vor Ort die Möglichkeit einen Thermalpark zu besuchen (optional). Von dort geht es weiter in die "Stadt der Segel", wie Auckland auch genannt wird. Die größte polynesische Stadt der Welt ist ein Schmelztiegel der Kulturen und Neuseelands wichtigste Metropole. Malerisch am Hauraki Golf gelegen, besticht sie durch ihr ganzjährig angenehmes Klima und die traumhafte Umgebung. Zahllose Strände, Parks, Museen, Restaurants, Bars und jede Menge Aktivitäten laden zum Verweilen ein. Übernachtung im Hotel in Auckland.

22. Tag: Auckland – Rangitoto Island

Früh (ca. 9:15 Uhr) geht es mit der Fähre (25 min) nach Rangitoto Island, einer Vulkaninsel im Hauraki Golf. Es erwartet Sie Ihre letzte Wanderung als Individual Wanderer (ohne Reiseleiter) auf dieser Reise. Sie wandern ca. 3 Stunden entlang der Küste bis zum Gipfel auf 259 m. Hier eröffnet sich Ihnen eine beeindruckende Aussicht auf den „Hauraki Golf Marine Park“. Am frühen Nachmittag sind Sie wieder zurück in Auckland und haben noch genug Zeit für eine individuelle Erkundung durch die Stadt. Verabschiedung vom Reiseleiter. Übernachtung im Hotel in Auckland.

23. Tag: Rückflug ab Auckland nach Deutschland

Transfer zum Flughafen von Auckland und anschließend Rückflug nach Deutschland (gerne erstellen wir Ihnen ein Flugangebot). Heimreise in Eigen Regie.

Tipp: Verlängerung Ihres Urlaubes in der Bay of Island dem Norden Neuseelands oder im Südseeparadies Tonga ca. 3 Flugstunden von Auckland entfernt. Fragen Sie nach unseren Verlängerungspaketen.

24. Tag: Ankunft in Deutschland

Garantierte Durchführung / freie Plätze
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Gruppentermine

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
Anreise / Abreise Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
20.11. - 12.12.2020 3.590,00 Euro zzgl. Flug 890,00 Euro Tour ab Auckland Anfragen Buchen
14.12.2020 - 05.01.2021 3.590,00 Euro zzgl. Flug 890,00 Euro Tour ab Christchurch Anfragen Buchen
15.01. - 06.02.2021 3.590,00 Euro zzgl. Flug 890,00 Euro Tour ab Auckland Anfragen Buchen
08.02. - 02.03.2021 3.590,00 Euro zzgl. Flug 890,00 Euro Tour ab Christchurch Anfragen Buchen
Reisecode: ASNZ006
23 Tage
3.590 Euro zzgl. Flug
7 - 12 Personen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
*