Im Land der kalten Regenwälder

Diese so einmalige Wanderreise führt Sie in den „kleinen Süden“, in die Seenregion von Chile. Diese wilde Region im Norden Patagoniens ist durch die kalten Regenwälder und Vielzahl schöner Vulkane geprägt und ein Eldorado für Outdoor- und Trekkingliebhaber. Aber auch aus kultureller Sicht ist vor allem der Besuch der Insel Chiloé lohnenswert. Hier leben die Nachfahren der Huilliche Indianer, die ihre Bräuche und Traditionen bis heute intensiv pflegen. Unsere Trekkings führen Sie abgelegene Regionen, die sonst nur Insidern bekannt sind. Besonders die bergige Region um den Meerbusen von Reloncaví ist ein noch unberührtes Naturparadies. Hier können Sie die letzten intakten und bis zu 4000 Jahre alten Alerce-Wälder der Erde vorfinden. Die Region um das Junta-Tal wird auch als "Yosemite Südamerikas" bezeichnet und ist aufgrund der einmaligen Klettermöglichkeiten bisher fast nur Extremkletterern bekannt.

flower-643552.jpg
p1030868.jpg
p1030601.jpg
frutillar-2977170.jpg
p1040294.jpg
gaucho-2905745.jpg
p1030647.jpg
p1040102.jpg
chile-675688.jpg
p1030834.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Wanderreise abseits ausgetretener Pfade in der chilenischen Seenregion
  • Sagenumwobene Insel Chiloé
  • Wanderung am Vulkan Osorno
  • 6-tägiges Trekking am Meerbusen von Reloncaví und im Junta-Tal

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 6 - 12 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern, Naturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 3: mittelschwer
Es handelt sich um Trekkingreisen mit Wanderungen in einfachem Gelände mit hin und wieder etwas anspruchsvolleren Wegpassagen. Auf den Tagesetappen werden dabei maximal 1.200 Höhenmeter in bis zu 6 Stunden zurückgelegt. Eine konditionelle Vorbereitung sollte mit mindestens 2x wöchentlichem Training stattfinden.

Ihr Ansprechpartner


Alexander Fleischer
Sales Manager Asia/America

Ihr Ansprechpartner für Trekking/Bergsteigen Südamerika und Asien

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Flug ab/an Frankfurt in der Economy Class, 1x 23kg Freigepäck und 6kg Handgepäck (andere Flüge auf Anfrage, ggf. gegen Aufpreis)
  • 2x Inlandsflug: Santiago – Puerto Montt und umgekehrt (1x 20kg Freigepäck und 6kg Handgepäck)
  • Privater Transport während der gesamten Reise
  • Unterkunft: 5x Mittelklassehotel, 5x Pension, 2x Berghütte (Mehrbettzimmer), 3x Zelt
  • Verpflegung: 15x Frühstück, 15x Mittagessen, 9x Abendessen
  • Voll ausgestattete Camps (Schlafzelte, Küchenzelte, Küchenmaterial usw.)
  • Für das Trekking am 11.-16.Tag: Packpferde für Verpflegung, Zeltlagerausrüstung und Privatgepäck (12 kg pro Teilnehmer)
  • Erfahrene deutschsprachige einheimische Reiseleitung, zum Teil zusätzliche lokale Reiseleitung
  • Sicherheits- und Kommunikationsausrüstung (Funktelefon, Notfallmedizin usw.)
  • Alle Besuche, Eintritte, Bootsfahrten, Nationalpark-Gebühren usw.
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Einzelzimmerzuschlag: 490,- Euro
  • Getränke und fehlende Mahlzeiten
  • Übergepäck und Versicherung
  • Jede Serviceleistung, die nicht im Programm eingeschlossen ist

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung

1. Tag: Abreise in Deutschland

2. Tag: Ankunft in Santiago de Chile

Nachdem Sie am Flughafen von Santiago angekommen sind, werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Anschließend spazieren Sie mit Ihrem Guide in das historische Stadtzentrum der Hauptstadt und erfahren viel Wissenswertes über die Geschichte und Kultur der Metropole. Sie besuchen unter anderem den traditionellen Fischmarkt und nehmen in einem typischen Restaurant Ihr Mittagessen ein. Anschließend haben Sie noch Zeit für eigene Erkundungen oder ein wenig Erholung im Hotel. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Mittagessen

3. Tag: Santiago de Chile – Puerto Montt – Puerto Varas

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Flughafen und fliegen entlang der mächtigen Anden nach Puerto Montt. Dort haben Sie eine kleine Stadtbesichtigung, bevor es weiter nach Puerto Varas geht. Die Lage der sogenannten „Stadt der Rosen“ ist überwältigend - direkt am tiefblauen See Llanquihue und im Hintergrund der majestätische Vulkan Osorno (2.652 m). Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

4. Tag: Puerto Varas – Pinguinera de Puñihuil – Castro

Heute beginnen Sie Ihr Abenteuer auf der mystischen Insel Chiloé. Mit dem Fahrzeug und einer Fähre überqueren Sie den Chacao Kanal und fahren zuerst in eine herrliche Bucht, in welcher sich die Puñihuil Inseln befinden. Dies ist der einzige Orte in ganz Chile, an welchem gleichzeitig Humboldt- und Magellan-Pinguine brüten. Auf einer Bootstour haben Sie die Möglichkeit diese tollen Kreaturen in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Anschließend fahren Sie weiter nach Castro, einem der größten Orte auf Chiloé, der unter anderem für seine Stelzenhäuser bekannt ist. Aber auch die wunderschöne Kathedrale oder der Kunsthandwerksmarkt lohnen sich definitiv für einen Abstecher. Übernachtung in einer Pension.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

5. Tag: Castro – Dalcahue – Insel Quinchao – Cucao

Heute besuchen Sie zunächst das Dorf Dalcahue, welches vor allem aufgrund der von der UNESCO geschützten Kirche Bekanntheit erlangte. Mit dem Boot geht es weiter zu der kleinen Insel Quinchao, um die traditionelle Ortschaft Achao zu besuchen. Zurück in Dalcahue kommt nicht zuletzt der Gourmet auf seine Kosten, denn es besteht die Möglichkeit, die leckeren, lokalen Speisen zu verköstigen. Gestärkt machen Sie sich anschließend auf nach Cucao, wo eine Gemeinde der Nachfahren der ursprünglichen Ureinwohner, der Huilliche Indianer, lebt. Die eine oder andere Legende wird Ihnen die Mytologie dieser Kultur näherbringen und Ihren Besuch auf Chiloé abrunden. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Cucao – Nationalpark Chiloé – Castro

Der heutige Ausflug führt Sie in eine für Sie bisher unbekannte Landschaftsform der Insel, den Urwald des Nationalparks Chiloé. In einer Wanderung lernen wir viel über die einzigartige Flora und Fauna mit ihren zahlreichen endemischen Arten, die weltweit nur hier vorkommen. Es handelt sich um ein wahres Eldorado für jeden Naturliebhaber. Auf Wunsch kann unsere Route statt zu Fuß auch auf dem Rücken eines Pferdes zurückgelegt werden. Am Nachmittag kehren Sie mit dem Fahrzeug nach Castro zurück. Übernachtung in einer Pension.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

7. Tag: Castro – Wasserfall Tocoihue – Ensenada

Es geht zurück auf das Festland. Doch selbstverständlich machen Sie erneut den Weg zum Ziel. An der Ostküste entlang geht es in Richtung Norden, dabei halten Sie immer wieder in typischen kleinen Ortschaften, die den für die Insel typischen, traditionellen Lebensstil bewahren. Mehrere wunderschöne Schindelholz-Kirchen zeugen vom religiösen Glauben der Einwohner und begeistern durch ihre Architektur. Am Tocoihue Wasserfall genießen Sie beim Mittagessen noch einmal eine der typischen, lokalen Mahlzeiten, bevor Sie die Insel verlassen und am Ufer des Llanquihue Sees entlang bis nach Ensenada fahren. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

8. Tag: Ensenada – Vulkan Osorno – Ensenada

Früh am Morgen werden Sie über holprige Pisten zum Ausgangspunkt der heutigen Wanderung am majestätischen Vulkan Osorno gebracht. Über zum Teil gigantische Lavafelder erreichen Sie einen Pass zwischen den Vulkanen Osorno und Puntiagudo. Der Blick von hier auf wohl einen der schönsten Seen Südamerikas, den Lago Todos lo Santos ist schlicht atemberaubend. Dessen Ufer soll das heutiges Wanderziel sein. Doch bevor Sie es erreichen, gilt es auf guten Pfaden zunächst einen Teil des kalten Regenwaldes zu durchqueren, der sich in dieser Region befindet. Nach ca. 5-6 Std. erreichen Sie die kleine Ortschaft Petrohue und haben hier die Möglichkeit, Ihre Füße im kristallklaren, smaragdfarbenen Wasser des Sees zu kühlen. Sie befinden sich hier ganz in der Nähe der spektakulären Wasserfälle von Petrohue. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, nicht zuletzt weil Sie von hier noch einmal den Vulkan Osorno in seiner vollen Pracht bestaunen dürfen. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

9. Tag: Ensenada – Ralun – Cochamo

Heute wartet in dem winzigen Hafen des Dorfes Petrohue bereits ein Boot auf Sie. Mit diesem überqueren Sie den Lago Todos los Santos und erreichen nach ca. 1 Stunde eine kleine Bucht. Der See wurde im Jahre 1670 von Jesuiten entdeckt. Diese tauften ihn aufgrund seiner unvergleichlichen Schönheit auf den Namen „Todos los Santos“ – „Allerheiligen“ See. Am Ufer der versteckten Bucht gehen Sie an Land und machen sich zum Abmarsch bereit. Eine ca. 6-stündige Wanderung führt Sie bergauf durch dichten Mischwald. Der Pfad leitet Sie letztlich zu einer wunderschönen Lagune, an deren Ufer Sie eine Rast einlegen. Somit haben Sie genügend Zeit, die herrliche Landschaft dieses abgelegenen Ortes zu genießen. Nach einer weiteren Stunde Fußmarsch erreichen Sie eine Lichtung und von hieraus geht es hinab in Richtung des Dorfes Ralun. Hier treffen auf Ihr Fahrzeug, welches Sie anschließend nach Cochamo bringt. Die Landschaft wird nun noch wilder und die Straßen schlechter. Diese Region liegt weit abseits der ausgetretenen Pfade und ist eigentlich nur unter Insidern bekannt. Übernachtung in einer Pension.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Cochamo

Nach den vergangenen ereignisreichen Tagen lassen Sie es heute gemütlich angehen. Saugen Sie die ruhige und friedvolle Atmosphäre dieses kleinen Ortes auf. Da hier die legendäre Traumstraße Carretera Austral beginnt, welche ins Herz Patagoniens führt, nennen die Einheimischen dies den „Beginn des Südens der Welt“. Ebenfalls bereiten Sie sich auf das kommende 6-tägige Trekking vor. Übernachtung in einer Pension.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Cochamo – Rio Torrentoso

Nach einem herzhaften Frühstück fahren Sie mit dem Fahrzeug zum Tagua-Tagua See. Diesen überqueren Sie mit einer Fähre und genießen dabei die herrlichen Ausblicke vom See in die umliegende Naturlandschaft. Dichte Wälder, tiefe Schluchten und von den Bergen abstürzende Wasserfälle prägen das Bild. Nach ca. 1 Stunde Fahrt erreichen Sie die andere Seite des Sees. Eine kurze Wanderung führt Sie zunächst zum Rio Steffen. Während des gesamten Trekkings in den nächsten Tagen begleiten Sie Packpferde zum Transport der Ausrüstung und Lebensmittel. Die Route führt Sie heute weiter in die Berge. Dabei durchqueren Sie einen der letzten Alerce-Wälder unserer Erde. Nach der Kalifornischen Kiefer handelt es sich bei der Alerce um die Baumart die von allen Bäumen der Welt am ältesten wird. Es gibt hier Exemplare die in der Tat mehr als 4000 Jahr alt sind. Leider wurden diese Bäume in den vergangenen Jahrhunderten rücksichtslos geschlagen, was dazu führte, dass es nur noch wenige intakte Wälder davon gibt. Sie genießen das Privileg auf unseren Wanderungen in diesen Tagen noch unberührte Wälder durchstreifen und erkunden zu dürfen. In der Nähe Ihres heutigen Camps befinden sich uralte Steinmalereien, welche Sie nach Ankunft im zeltlager aufsuchen. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Rio Torrentoso – Vidal Gormaz See

Nach dem Frühstück werden die Packpferde erneut beladen. Danach geht es immer weiter Richtung Norden entlang des Ufers des tiefblauen Vidal Gormaz See. Dabei bewegen Sie sich heute hauptsächlich auf offenen Grasflächen, die immer wieder grandiose Blicke auf und über den See erlauben. Die Zelte schlagen Sie am Nordufer des Sees auf dem Grundstück einer Pionierfamilie auf, welche bereits mit einem Asado (dem traditionellen Barbecue der Region) auf Sie wartet. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Vidal Gormaz See – Naturreservat El Arco

Heute wird es ein wenig anstrengender und die Wegführung wird wilder. Immer wieder müssen Sie riesige Baumstämme umgehen oder übersteigen. Ebenfalls müssen Sie sich in leichter Felskletterei üben, um am Ende des Tages das Naturreservat El Arco zu erreichen. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: El Arco – La Junta Tal

Sie steigen langsam in das La Junta Tal ab. Dieser Ort ist mittlerweile zum Mekka für Kletterbegeisterte aus der ganzen Welt geworden. Schnell wird klar warum – in der Ferne erblicken Sie die ersten Granittürme, welche einzigartige Klettermöglichkeiten bieten. Deshalb wird diese Region unter Insidern bereits als der „Yosemite Südamerikas“ bezeichnet. Doch Granit ist nicht die einzige Attraktion. Kristallklare Bergbäche laden zum Baden ein und die einzigartige Flora und Fauna lässt bei jedem Naturliebhaber das Herz höher schlagen. Hier richten Sie sich in einer rustikalen aber sehr komfortablen Hütte ein. Übernachtung in einer Berghütte.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: La Junta Tal

Der Tag dient Ihnen dazu mehrere herrliche Aussichtspunkte zu erklimmen, um die senkrecht aus den kalten Regenwäldern aufsteigenden Granitwände in voller Pracht zu bestaunen. Übernachtung in einer Berghütte.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

16. Tag: La Junta Tal – Cochamo

Leider müssen Sie diese sagenhafte Berglandschaft bereits schon wieder verlassen. Sie begeben sich hinab ins Tal des Cochamo Flusses, wo bereits Ihr Fahrzeug auf Sie wartet, um Sie zurück zu Ihrer Unterkunft in Cochamo zu bringen. Bei einem leckeren Abendessen lassen Sie die unzähligen und unvergesslichen Eindrücke der zurückliegenden Tage in unberührter Natur Revue passieren. Übernachtung in einer Pension.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

17. Tag: Heimreise

Je nach Abflugzeit werden Sie von Ihrer Unterkunft abgeholt und zum Flughafen nach Puerto Montt gebracht. Über Santiago treten Sie Ihren Rückflug nach Deutschland an.

Verpflegung: Frühstück

18. Tag: Ankunft in Deutschland

Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Gruppentermine

Anreise / Abreise Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
23.10. - 09.11.2019 4.545,00 Euro Flug inkl. 490,00 Euro Anfragen Buchen
11.03. - 28.03.2020 4.545,00 Euro Flug inkl. 490,00 Euro Anfragen Buchen
Reisecode: AMCL006
18 Tage
4.545 Euro inkl. Flug
6 - 12 Personen