Satopanth Expedition (7.075 Meter)

Der Satopanth liegt im Garhwal-Himalaya und befindet sich im indischen Bundesstaat Uttarakhand. Dieser majestätische Berg mit seinem schönen trapezförmigen Gipfelaufbau befindet sich im nördlichen Teil der Gangotri-Gruppe. Dies ist eine unglaublich schöne und abgelegene Gegend mit unbegrenzten und unerschlossenen Routen durch die Berge. Über die Normalroute gilt der Berg als technisch unkompliziert und ist damit ein begehrtes Ziel für viele Bergsteiger aus der gesamten Welt. Die Route verläuft überwiegend durch Schnee und Eis über den Nordostgrat und führt durch hochalpines Gletschergelände. Die schwierigsten Passagen werden mit Fixseilen abgesichert. Auch wenn der höchste Gipfel des Garhwal-Himalayas technisch eher unkompliziert ist, benötigen Sie dennoch eine exzellente Kondition und solide Grundkenntnisse im alpinen Gelände. Zudem benötigen Sie einwandfreies Hochtourenequipment und eine ausgefeilte Hochlagertechnik um auf den Gipfel und damit auf das Dach des Garhwal-Himalayas zu gelangen. Sie erleben eine außergewöhnliche Tour auf den Satopanth, welcher am 1. August 1947 von einer Schweizer Expedition erstbestiegen wurde. Neben der sensationellen Aussicht vom Gipfel erleben Sie auch die Gangesquelle und die zahlreichen Pilgerorte Gangotri, Haridwar und Rishikesh.

Mehr lesen ...
p7211308.jpg
img_2772.jpg
img_2601.jpg
p7111081.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine
Bilder/Videos

Highlights

  • Schwere Bergbesteigung im indischen Himalaya
  • Anmarschtrekking zur Gangesquelle
  • Basislager auf einer Blumenwiese
  • Route in steilem Fels und Eis
  • Besteigung über den Nordostgrat
  • 14 Tage für die Besteigung

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 4 - 12 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise
  • Reisewelten: Alpine Hochtouren, Expeditionen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 5: schwer
Es handelt sich um schwere Trekkingtouren mit langen Tagesetappen von bis zu 10 Stunden, an Gipfeltagen zum Teil noch mehr. Eine ausgezeichnete Kondition und die psychische Belastbarkeit sind notwendig. Zur Vorbereitung sollte man mindestens 3-4x pro Woche trainieren.

Bergzeichen:
Für diese Touren ist es unerlässlich, dass Sie mit Pickel und Steigeisen umgehen können. Außerdem ist Gletschererfahrung zwingende Voraussetzung.

Ihr Ansprechpartner

Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Organisation der gesamten Expedition
  • Buchung von Mt. Satopanth bei der zuständigen Behörde IWF (Indian Mountaineering Foundation) und die Buchungsgebühr
  • Gebühren für Verbindungsbeamte, Unterkunft, Mahlzeiten und Transport (Delhi nach Delhi)
  • Unterbringung in Doppel- / Zweibettzimmern in Hotels / Pensionen und auf Campingplätzen gemäß Programm
  • Alle Mahlzeiten laut Ausschreibung
  • Nationalparkgebühr & Expeditionsgebühr der Landesregierung/Uttarakhand
  • 1 Zelt pro 2 Teilnehmer/innen auf dem Anmarsch und in den Hochlagern
  • Einzelzelt im Basislager
  • Transport mit dem Tempo Traveller / Innova in Delhi und Non-AC Jeeps in den Bergen gemäß Programm.
  • Dienstleistungen von Bergführern und Sherpa für die Expedition
  • Alle Mahlzeiten, einschließlich Essen aus großer Höhe
  • Koch, Träger (max. 40 kg pro Gast) während des Trekkings, Hilfspersonal sowie örtliche Führer, Begleitoffizier
  • Alle derzeit geltenden Steuern
  • Gruppenzelt
  • Kochzelt
  • Toilettenzelt
  • Sauerstoffflasche, Regulatour
  • Notfall-Apotheke im Basislager mit Pulsoxymeter
  • Komplette Küchen- und Campausrüstung inklusive Camppersonal bis zum Basislager
  • Kletterausrüstung, d. H. Fixseil, Kletterseil, Hochgebirgszelt, Karabiner, Schneebar, Eisgrube usw.
  • Dienstleistungen von Gepäckträgern / für den Transport von maximal 40 kg Mitgliedergepäck pro Person bis zum Basislager und zurück
  • Satellitentelefon, exklusiv Gesprächsgebühren
  • Solarstrom im Basislager für das Laden der elektronischen Geräte (Achtung: nur beschränkt möglich)
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Frankfurt nach Delhi und zurück (weitere Abflughäfen auf Anfrage) in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (buchbar über AT REISEN)
  • Persönliche Kleidung und Ausrüstung, die der Kunde zum Klettern benötigt
  • Persönlicher Hochträger (1.450,-Euro )
  • Alle zusätzlichen Kosten, die durch Verzögerungen, Routenänderungen, Wetter (s. Wichtiger Hinweis) verursacht werden
  • Haftung für oder Versicherung gegen Verletzung, Verlust von Leben, Unfällen oder Verlust von Gütern.
  • Persönliche Ausrüstung für die komplette Reise und Bergsteigerequimpent
  • Visa für Indien (64,- Euro – Stand 11/19)
  • Trinkgelder
  • Individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • Fehlende Mahlzeiten und Getränke

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung - 26 Tage

1. Tag: Abflug

Ab Deutschland von Frankfurt nach Delhi. Ankunft in Delhi und Transfer zum Hotel.

2. Tag: Weltmetropole Delhi - Rishikesh

Am Morgen nach dem Frühstück besuchen Sie den IWF für ein Briefing mit dem IWF-Direktor und LO. Anschließend verlassen Sie nun die gigantische Metropole und fahren nach Rishikesh. Nach der ca. 6-stündigen Fahrt, quartieren Sie sich erst einmal in einem Hotel ein. Danach besteht die Möglichkeit der Besichtigung der Ghats (Pilgerhäuser). Tiefe Eindrücke hinterlässt in den Abendstunden die Beobachtung der Gläubigen, wie sie singend Blumengestecke mit brennenden Kerzen auf das Wasser entlassen (Puja). Rishikesh gilt als Zentrum und Lehrstätte der indischen Philosophie, des Yoga und der Meditation.

Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

3. Tag: Fahrt durch eine wilde Landschaft: Rishikesh - Uttarkashi

Am Morgen nach dem Frühstück geht es weiter mit den Jeeps auf den wunderschönen Straßen bis in das ca. 190 km entfernte Uttarkashi (1.300 m). Für diese Strecke benötigt man bei guten Verhältnissen ca. 7 h reine Fahrzeit. Das Mittagessen nehmen Sie unterwegs in einem kleinen Dorf ein. Übernachtung in einem Zeltcamp am Ufer des Ganges.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Unterwegs nach Gangotri (3.050 m)

Sie beginnen Ihren Tag mit einem klassischen Frühstück und fahren im Anschluss in die Stadt Uttarkashi, um die örtliche Verwaltung zu besuchen und die rechtlichen Formalitäten für die Expedition zu erledigen. Von Uttarkashi aus fahren Sie mit den Jeeps in das immer tiefer gelegene Tal des Ganges hinein. Die Straßen und die Landschaft werden wilder und die ersten Schneeriesen zeigen ihr Antlitz. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit leckeres Obst für das Trekking/Expedition einzukaufen. Bei ebenfalls guten Straßenverhältnissen bewältigen Sie die ca. 95 km in 3,5 h. Am Nachmittag besichtigen Sie das kleine Dorf mit den vielen Ashrams und Yogazentren und können eine eigene Puja für den Shivling veranstalten (ca. 100 RS). Am Abend begrüßen Sie dann auch Ihre Begleitmannschaft/Bergführer für die kommenden Trekking-Expeditionstage. Übernachtung in einem einfachen Gästehaus.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Beginn des Anmarsch-Trekkings von Gangtori nach Bhojbasa (3.792 m)

Heute wandern Sie gemütlich von Gangotri nach Bhojbasa (14km). Nach dem Frühstück wandern Sie auf einem gut ausgebauten Wanderweg entlang des Bhagirathi/Ganges Flusses. Sie kommen vorbei an Zedernbäumen und Birken, unzähligen religiösen Bildern an den Felswänden und begegnen Pilgern, Yogis und die orangefarbenen gekleideten Sadhus. Nach 6 Stunden erreichen Sie dann Bhojbasa auf ca. 3.790 m. Dieser Ort liegt mitten in einem Talkessel und im Hintergrund dominieren die gewaltigen 6.500er der Bhagirathi-Gruppe. Bei der Ankunft wird das Camp für die Übernachtung eingerichtet. Übernachtung im Zelt.

Achtung auf einigen Abschnitten herrscht akute Steinschlaggefahr! Diese Passagen unbedingt schnell queren und Lage im Auge behalten.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Bhojbasa - Gaumukh (3.892M) - Nandanvan (4.340 M)

Heute geht Ihre Reise zum Gletschertor Gaumukh - "Die Quelle des Ganges". Zuerst müssen Sie jedoch den Ganges per „Kabelbahn“ überwinden. Anschließend wandern Sie in ca. 2 Stunden bis zur Ganges-Quelle (3.995 m) am Gaumukh („Kuhmaul“).

Von hier aus genießen Sie spektakuläre Ausblicke auf den Shivling (6.543 m) und den Bhagirathi (6.856 m). Im Anschluss laufen Sie querbeet durch den wilden Gletscher (Toteis) hinauf nach Nandanvan. Über den Gangotri-Gletscher erreichen Sie die weitläufige Almwiese von Nandan Van. Auf der Wiese angekommen erleben Sie die atemberaubende Aussicht auf Berge wie Kedar Dome (6.831 m), Karcha Kund (6.617 m), Kedarnath (6.940 m) und Mt. Meru (6.672 m).

Hinweis: Je nach Wasserverfügbarkeit kann auch das Lager verschoben werden in Richtung Basislager.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Nandanvan - Base Camp

Am Morgen nach dem Frühstück beginnt die Wanderung (10 km / 4 - 5 Stunden), um das Basislager Vasuki-Tal (4.500 m) zu erreichen. Dabei müssen Sie einen Seitengletscher mit recht steilen Auf-Und Abstieg überwinden (Achtung Steinschlag!). Das Basislager liegt idyllisch an einem kleinem See und im Hintergrund thront der Vasuki Parbat mit stolzen 6.792 m. Ankommen und das Basislager für die nächsten Übernachtung einrichten.

8. – 21. Tag Base Camp – Summit – Base Camp F/M/A

Die nächsten 14 Tage stehen Ihnen zur Akklimatisation und zur Besteigen des Mount Satopanth zur Verfügung. Sie errichten hierbei mehrere Hochlager und bereiten den Gipfelsturm vor.

Sie errichten die erforderlichen Hochlager (Lager 1 ca. 5.300 m, Lager 2 ca. 6.000 m und Lager 3 ca. 6.400 m) vom Basislager aus. Stück für Stück können Sie sich akklimatisieren und wichtige Ruhepausen in den Lagern nutzen. Die Kommunikation erfolgt weitestgehend über Funk. Sollten Sie in unterschiedlichen Gruppen unterwegs sein, können Sie so alles Wichtige klären. Nach Ruhepausen in den Lagern können Sie bei gutem Wetter Ihren ersten Versuch auf den Gipfel starten! Zum Gipfel laufen Sie über Geröll bis hin zum Chaturangi-Gletscher. Auf dem Weg zum zweiten Hochlager führt Sie der Pfad teilweise durch kombiniertes Gelände. Dieser ist an den wichtigen und schwierigsten Passagen mit Fixseilen abgesichert. Je nach Schneesituation und an sehr spaltenreiche Passagen ist ein Gehen in der Seilschaft zwingend erforderlich. Sie überqueren hierbei zum Teil einfache Schnee- und Eispassagen. Nachdem Sie das weitreichende Gletschergebiet hinter sich gebracht hat, steht Ihnen nun der Nordostgrat bevor. Hier werden ebenfalls Fixseile an den steilen Passagen befestigt. Sobald Sie das letzte und damit höchste Lager erreicht haben geht es über einen 35° steilen Firnhang direkt zum langersehnten Gipfel. Am Gipfel angekommen werden Ihre Mühen mit einem spektakulären Panoramablick über die Berge des Garhwal-Himalayas belohnt. Sie erleben eine einmalige Weitsicht auf dem Dach des Garhwal-Himalayas! Wenn es das Wetter zulässt können Sie unteranderem den Chandra Parbat (6.728 m) und die drei formschönen Spitzen des Baghiratis (6.856 m, 6.512 m und 6.454 m) erblicken. Dahinter reihen sich der Kegelförmige Shivling (6.543 m) und der Schnee überzogene Kedar Dome (6.831 m) ein. Ein Meer voller bekannter Gipfel steht Ihnen direkt bevor. Im Anschluss erwartet Sie der Abstieg ins Basislager. In 1-2 Tagen ist hierbei die komplette Räumung der drei Hochlager angesetzt. Es stehen Ihnen zwei Reservetage zur Verfügung für den Fall, dass die Besteigung beim ersten Versuch nicht erfolgreich ist. 14 Übernachtungen im Zelt. (Die Verpflegung in den Lagern wird gestellt. Es ist jedoch zusätzliche Verpflegung für unterwegs erforderlich).

Programm nach dem Basislager (Abhängig vom Wettter/von den Teilnehmern)

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

Tag 08: Akklimatisationstag: Akklimatisationstag im Basislager

Tag 09: Basislager bis Lager 1 (5150 M): Klettern und Camp 1 errichten

Tag 10 & 11: Akklimatisationstage

Tag 12: Lager 1 bis Lager 2 (5800 M): Aufstieg zum Lager 2

Tag 13: Camp 1 bis Camp 2

Tag 14: Akklimatisationstag: Tag zur Akklimatisation und Lastfähre.

Tag 15 - 16: Camp 2 bis zum Summit Camp (6200

Verpflegung: Mittagessen

Tag 17: Summit Camp - Gipfel (7075 M) - Lager 2: Versuch Mt. Satopanth

Tag 18-19: Reservetage für den Gipfel

Tag 20-21: Lager 2 - Basislager

22. Tag: Base Camp – Bhojbasa

Heute laufen Sie zurück zum Camp in Bhojbasa. Dabei müssen Sie wieder den Gangotri-Gletscher queren und noch einmal mit der Kabelbahn über den Ganges übersetzten. Sobald Sie ankommen; beginnen Sie mit dem Aufbau des Camps zur Übernachtung. Gehzeit ca. 4-5 Stunden. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

23. Tag: Rückkehr nach Gangotri und Fahrt nach Uttarkashi

Über den bekannten Weg geht es heute gemütlich zurück nach Gangotri. Unterwegs begegnen Ihnen wieder Pilger sowie mit etwas Glück auch Blauschafe und eine herrliche Natur. Die Gehzeit beträgt ca. 4 Std.

Achtung auf einigen Abschnitten herrscht akute Steinschlaggefahr! Diese Passagen unbedingt schnell queren und Lage im Auge behalten.

Hier begrüßen Sie wieder Ihren Fahrer und dann geht es weiter bis nach Uttarkashi. Etwa 45 km von Gangotri entfernt, haben Sie die Möglichkeit, in Gangani, in den 45°C heißem Quellwasser zu baden. Übernachtung im bekannten Zeltcamp am Fluss. Fahrzeit ca. 4 Std.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

24. Tag: Weiterfahrt nach – Hinduzeremonie

Sie verlassen die Bergregion und nehmen Abschied von den Schneebergen und der glasklaren Bergluft und erreichen nach ca. 6 Std. Fahrt die Tiefebene. Haridwar liegt auf ca. 300 m Höhe und zählt zu den sieben heiligen Städten des Hinduismus. Nach der Ankunft am Nachmittag unternehmen Sie mit Ihrem Guide einen kurzen Stadtrundgang. Sie bummeln über die bunten Basare und machen natürlich einen Abstecher zum Ganges. Hauptziel der Pilger ist der Hari-ki-Pauri. Im Brahmakund fließen nach Vorstellung der Gläubigen die himmlischen Wasser in den Ganges. Ein Tempel soll den Fußabdruck Vishnus enthalten. Der Ort ist deshalb so bedeutsam, weil dies hier als der Eintritt des Ganges in die Ebene gesehen wird. Frühmorgens und am Abend finden hier viele Pujas statt, wo man als Beobachter die Gläubigen bei Ihren Ritualen beobachten kann. Alle 12 Jahre findet in Haridwar, an den Ufern des Ganges, ein großes religiöses Fest für Hindus, das Kumbh Mela, statt. Die Städte Haridwar, Allahabad, Nashik und Ujjain veranstalten die Kumbh Mela alle drei Jahre im Wechsel, also jeweils im Zwölfjahresrhythmus. Die letzte Kumbh Mela in Haridwar fand im März/April 2010 wurde von 40 Millionen Menschen besucht. Davon versammelten sich allein zehn Millionen am Haupttag zum Baden im Ganges. Übernachtung im Hotel. Fahrzeit ca. 6 Std.

Verpflegung: Rishikesh/Haridwar Frühstück/Mittagessen

25. Tag: – Delhi

Am Morgen nach dem Frühstück fahren Sie nach Delhi und checken bei der Ankunft im Hotel ein, um dort zu übernachten.

Verpflegung: Haridwar/Rishikesh Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

26. Tag: Rückflug

Am Morgen nach dem Frühstück besuchen Sie den IWF zur Nachbesprechung. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Am Abend Transfer zum internationalen Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Verpflegung: Frühstück
Garantierte Durchführung / freie Plätze
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Gruppentermine

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
Anreise / Abreise Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
25.05. - 20.06.2020 3.920,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro auf Anfrage Internationale Gruppe Anfragen Buchen
13.09. - 09.10.2020 3.920,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro auf Anfrage Internationale Gruppe Anfragen Buchen
p7211311.jpg
img_2156.jpg
img_2357.jpg
img_2586.jpg
img_2683.jpg
img_2714.jpg
img_1740.jpg
img_2559.jpg
img_1405.jpg
img_2718.jpg
img_2811.jpg
img_2641.jpg
img_1265.jpg
img_1189.jpg
img_2316.jpg
img_2792.jpg
img_2250.jpg
img_2455.jpg
img_2786.jpg
img_2671.jpg
img_2332.jpg
img_2200.jpg
img_2839.jpg
img_2207.jpg
img_2847.jpg
img_2249.jpg
img_1384.jpg
img_2827.jpg
img_2454.jpg
img_2830.jpg
img_2769.jpg
img_1476.jpg
img_2851.jpg
img_2489.jpg
img_1541.jpg
img_2283.jpg
img_2407.jpg
img_1607.jpg
img_2787.jpg
img_2136.jpg
p7070939.jpg
p6280834.jpg
vasu-ki-tal-bc.jpg
p7090998.jpg
p7060904.jpg
p7080978.jpg
satopanth.jpg
Reisecode: EXAS014
27 Tage
3.920 Euro zzgl. Flug
4 - 12 Personen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
*