Spirituelles Nordindien

In Indien kann man auf Schritt und Tritt spirituellen Erlebnissen verschiedenster Arten begegnen. Ein besonderes Erlebnis ist der der Sikh-Religion angehörende Goldene Tempel in Amitsar, wo jeder Gast von Herzen willkommen ist und sogar mit einer kostenlosen Mahlzeit versorgt wird, sodass der Besucher nicht anders kann als sich von der dort herrschenden friedlichen und entspannten Atmosphäre gefangen nehmen zu lassen und ganz darin ein-zutauchen. Der Sitz der Exilregierung Tibets und Wohnort des Dalai Lama Dharamsala bietet ebenso beindru-ckende Einblicke in die facettenreiche Spiritualität Indiens, ob nun mit einem Besuch der alten Kolonialkirche St. John oder auch dem Tempel der Residenz des Dalai Lama. Wer seine Spiritualität in der freien Natur sucht, wird sicherlich bei einer Wanderung in der umgebenden reichen und grünen Natur fündig. Die von dem bekannten schweizerischen Architekten Le Corbusier am Reißbrett in den frühen 1950er Jahren entworfene Hauptstadt des Punjabs bietet dem Besucher einen eher modernen Anblick und somit einen starken Kontrast zu den vielen Pa-last- und Tempelbauten der alten Zeit. Besondere Spiritualität strahlt die Stadt Rishikesh mit ihrer direkten Lage am hier noch sehr sauberen Ganges aus. Bei Yoga und einer abendlichen Gebetszeremonie (Aarti) kann man seine Seele baumeln lassen und sich ganz der Ruhe und Stille dieses Ortes hingeben. Das weltberühmte Symbol immer-währender und unsterblicher Liebe, das Taj Mahal, bietet zu jeder Tageszeit einen einzigartigen Anblick und er-zählt genauso wie die Paläste und Rosarote Stadt Jaipur oder auch die verlassene Geisterstadt Fatehpur Sikri von der beeindruckenden Kunstfertigkeit und Architektur der Mogulherrschaft.

Mehr lesen ...
img_3577.jpg
img_2383.jpg
img_1037.jpg
img_1515.jpg
dscf0603c.jpg
img_0940.jpg
dscf0794.jpg
img_0963.jpg
img_1536.jpg
img_2311.jpg
img_2304.jpg
dsc01975.jpg
img_1471.jpg
img_2391.jpg
img_3753.jpg
img_2364.jpg
dsc03565.jpg
img_2395.jpg
img_3555.jpg
img_2349.jpg
img_3639.jpg
img_3699.jpg
img_3738.jpg
img_3745.jpg
img_3692.jpg
img_3575.jpg
img_1895.jpg
img_2048.jpg
img_2172.jpg
dscn3796.jpg
kangda-fort.jpg
dscn3726.jpg
golden-temple.jpg
img_2437.jpg
img_3573.jpg
img_2396.jpg
dsc03723.jpg
haveli-pragpur.jpg
dscn3818.jpg
20140417_055916.jpg
img_2359.jpg
img_2301.jpg
img_3613.jpg
img_2347.jpg
dsc03610.jpg
dharmashala.jpg
moderne-indien.jpg
1045169_738622689601730_6376670058377551509_n.jpg
dharmashala-umgebung.jpg
img_3623.jpg
dscn3701.jpg
illaqua-glacier1.jpg
tibetain-cultural-performance-5.jpg
dscn3751.jpg
basar.jpg
dharamshala.jpg
hawa-mahal.jpg
1555429_738622726268393_66980985799376807_n.jpg
20141103_105238.jpg
img_1985.jpg
dsc03693.jpg
dsc03620.jpg
20141022_212210.jpg
alt-delhi.jpg
goldenen-tempel.jpg
20141023_112621.jpg
alt-delhi-1.jpg
img_2342.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf/Leistungen
Preise/Termine

Highlights

  • Besuch des Golden Tempels in Amritsar – Ort gelebter Gastfreundschaft und Nächstenliebe
  • Dharamsala – Sitz der Exilregierung Tibets und Wohnort des Dalai Lama
  • Wanderung in der Bergwelt des Himalaya – ein beeindruckendes Naturerlebnis am Fuß des „Daches der Welt“
  • Chandigarh – Modernes Design des berühmten Schweizer Architekten Le Corbusier
  • Aarti und Yoga in Rishikesh – Spirituelle Erlebnisse in der „Hauptstadt“ des Yoga
  • In Marmor gemeißeltes Symbol ewiger und unsterblicher Liebe – das Taj Mahal
  • Jaipur, die Rosarote Stadt und seine Zeugnisse der Architektur der Mogulherrschaft

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 3 - 14 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise, Individualreise
  • Reisewelten: Kulturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 1: sehr leicht
Es handelt sich um leichte Touren ohne große körperliche Belastung. Für diese Reisen sind keine konditionelle Vorbereitung und keine Wandererfahrung notwendig. Abhängig von der jeweiligen Reise liegt der Schwerpunkt auf Kultur, Tierbeobachtungen, Sightseeing sowie dem Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung.

Ihr Ansprechpartner

Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Bhutan, Sri Lanka, Russland, Elbrus, Ararat, Myanmar, Usbekistan, Expeditionen, China, Iran, Kirgistan, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Betreuung durch einen AT REISEN Mitarbeiter bei Ankunft und Abflug am Flughafen
  • (eine Flasche Wasser für jeden Gast)
  • Rundreise und Transfer im klimatisierten komfortablen Fahrzeug mit eigenem Fahrer
  • lokale durchgehende örtliche deutschsprachige Reiseleitung
  • 13 x Übernachtung in Mittelklassehotels (Aufpreis für Komforthotel))
  • Unterbringung im Doppel- bzw. Einzelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, und
  • Klimaanlage
  • täglich Frühstück (Aufpreis Abendessen Standard 170,- Euro und Komfort 200,- Euro/ Bitte bei der
  • Buchung mit angeben)
  • Heritage-Spaziergang im alten Delhi
  • 1X Zugfahrt, im klimatisierten Wagen der 2. Klasse (Touristenklasse) im Shatabdi-Express von Delhi
  • nach Amritsar
  • Besuch des Goldenen Tempels in Amritsar
  • Besuch von Dharamsala, dem Wohnsitz des Dalai Lama
  • Besuch einer indischen Familie in Dharamshala
  • Besuch der Yoga Hauptstadt Rishikesh und der Pilgerstadt Haridwar
  • Besuch einer abendliche Zeremonie (Aarti/Puja) am Ganges
  • Fahrradtour durch Rishikesh
  • Yoga-Stunde in Rishikesh
  • Rikschafahrt in Jaipur
  • Jeppfahrt zum Amber Fort
  • Abschiedsessen in Delhi
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Deutschland in der Economy Class inkl. der gültigen Steuern ab 600,-Euro (gern erstellen
  • wir Ihnen ein separates Angebot
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben
  • Visa für Indien (ca. 64,- Euro – Stand 12/20)
  • Trinkgelder
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • Einzelzimmerzuschlag

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung - 15 Tage

1. Tag: Anreise

Individuelle (Bahn oder Flug) Anreise nach Frankfurt und Flug nach Delhi.

2. Tag: Delhi – Amritsar (Zugfahrt, ca. 6-7 Stunden)

Namaste und herzlich Willkommen in Indien! Nachdem Sie in Delhi gelandet sind (Ankunft gegen Mit-ternacht/abhängig von der gebuchten Airline), werden Sie von einem Mitarbeiter am Flughafen emp-fangen und zu Ihrem Hotel gebracht, wo sich erst einmal von Ihrer Anreise entspannen können.

Morgens werden Sie im Hotel abgeholt und zum Bahnhof gebracht, Sie fahren mit dem Schnellzug weiter nach Amritsar (Abfahrt 7:20 Uhr, Ankunft 13:45 Uhr). Das Frühstück nehmen Sie dann im Zug ein und bei einer Tasse Tee können Sie die Fahrt auf königliche Art nach Amritsar genießen. Nach der Ankunft in Amritsar haben wir für Sie am Nachmittag einen Ausflug zur pakistanischen Grenze ge-plant. Hier wird jeden Abend die Grenzschließung "gefeiert" und auf beiden Seiten finden sich Zu-schauer ein, die begeistert die Parade der Soldaten verfolgen. Eine ganz besondere Show mit einma-liger Stimmung! Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

3. Tag: Amritsar

Am Morgen besuchen Sie den Goldenen Tempel. Er ist Mittelpunkt der Sikh-Kultur und kann sich un-serer Meinung nach auch mit dem Taj Mahal messen. Hier herrscht zu allen Tageszeiten eine ent-spannte Atmosphäre. Auf dem Tempelgelände arbeiten viele Freiwillige, die sich z.B. um die Schuhverwahrung kümmern. Besuchern wird außerdem die Möglichkeit zu einem kostenfreien Essen gegeben, das in riesigen Bottichen zubereitet wird und wenn Sie hinter die Kulissen schauen, entde-cken Sie bestimmt auch das Chapati-Fließband. Anschließend besuchen Sie die Gartenanlage Jalia Wala Bagh, die eine historisch herausragende Bedeutung in der Kolonialgeschichte Indiens hat. So-bald es dunkel ist, gehen Sie noch einmal zum Goldenen Tempel, der abends wunderschön beleuch-tet ist. Erleben Sie den gleichen Ort in einem ganz anderen Stimmung und Zauber. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

4. Tag: Amritsar – Dharamsala (ca.210 km ( Fahrzeit 5-7 Stunden)

Heute geht die Reise durch Vorberge des Himalaya-Gebirges nach Dharamsala (Mcleod Ganj). An ma-lerischen Berghängen gelegen, ist der Ort heute Sitz der Exilregierung Tibets und Wohnort des Dalai Lama. Die Stadt wurde 1848 von England annektiert, und ein Jahr später wurde eine Garnison

gegründet. Auf der ersten Hügelkette errichteten die Briten einen Bergort (Hill Station) als Sommer-residenz und bekannt als McLeod Ganj. In Dharamsala befindet sich die 1961 vom 14. Dalai Lama ge-gründete medizinische Fakultät Men-Tsee-Khang, die nach der 1916 vom 13. Dalai Lama in Lhasa ge-gründeten medizinischen Fakultät benannt wurde. Tenzin Choedrak, der bekannteste unter den je-weils vier Leibärzten des Dalai Lama, war Direktor des Men-Tsee-Khang/Dharamsala. Dharamsala ist aufgeteilt in Upper- und Lower Dharamsala. Aufgrund der Höhendifferenz liegen beide Ortsteile ge-trennt. Nach Ihrer Ankunft in Dharamsala, besichtigen die anglikanische Kolonialkirche St. John of the Wilderness, die im neugotischen Stil erbaut wurde. Anschließend Fahrt ins Hotel. Am Nachmittag besuchen Sie das Museums und den Tempel der Residenz des Dalai Lama. Der Abend steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

5. Tag: Dharamsala

Stärken Sie sich mit einem ausgiebigen Frühstück, denn heute erwartet Sie ein aktiverer Start in den Tag. Wir nehmen Sie mit auf eine kleine Wanderung. Spazieren Sie durch die beeindruckende Berg-welt und tanken Sie die frische Luft der Himalaya-Region. Am Nachmittag haben Sie die Gelegenheit, die indische Gastfreundschaft bei einer Tasse Tee in einer indischen Familie in Dharamsala kennen-zulernen. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

6. Tag: Dharamsala – Pragpur – Chandigarh (ca. 250 km)

Auf dem Weg besichtigen Sie das Kangra Fort, einer der ältesten Festungsanlagen von Indiens.

Wenn man die ersten vier Tore hinter sich gelassen hat ist der weitere Aufstieg weniger steil. Von ei-nem Aussichtspunkt nahe einem markanten alten Ficusbaum haben Sie ein guten blick auf die Befes-tigungsmauer und hinab ins Tal mit den beiden Flüsse Banganga und Manjhi.

Das Kangra Fort wurde wahrscheinlich von König Shusharma Chand Katoch gegründet, der ein Ver-bündeter der Kauvravas im Mahabharata-Krieg war. Hier war wahrscheinlich die alte Hauptstadt des Königreichs Katoch. Die Leute erzählen, dass derjenige Herrscher über die ganze Region sei, dem die-ses Fort auch gehöre. Daher versuchten viele Fremde das Fort einzunehmen.

Einen zweiten Stopp legen Sie in Pragpur (Indiens erstes UNESCO – Weltkurerbe ¬– Dorf) ein. Das ver-schlafene Dorf besticht durch seinen romantischen Charme. Sie schlendern durch enge Kopfpflaster-gassen, vorbei an kleinen Läden, in denen die Zeit stehen zu geblieben scheint. Einfache Steinhäuser stehen Seite an Seite mit gut erhaltenen kolonialen Holzhäusern, Havelis (frühere Wohn- und Han-delshäuser). Anschließend fahren Sie weiter nach Chandigarh. Übernachtung im Hotel

Chandigarh ist eine richtige Planstadt, die erst Mitte des 20. Jahrhunderts gegründet wurde. Durch die Teilung des britischen Kolonialreichs im Sommer 1947 in Indien und Pakistan, wurde eine neue

Grenze gezogen zwischen den beiden frisch erstandenen Staaten. So wurde auch die Provinz Punjab geteilt und die ehemalige Hauptstadt Lahore lag nun im Gebiet von Pakistan. Indien beschloss die Errichtung eines neuen Regierungssitzes für den neuen indischen eil des Punjab. Die Region bei dem Dorf Chandigarh wurde gewählt und der Name nun der Planstadt übertragen. Chandi ist eine Ablei-tung von der Göttin Chandi, der ein nahegelegener Tempel auch geweiht ist. Da „garh“ Festung be-deutet heißt Chandigarh übersetzt „ göttliche Festung“. Amerikanische Städteplaner wie Albert Ma-yer und sein Partner sowie der Architekt Matthew Nowicki wurden für dieses Projekt verpflichtet. Der Grundstein für die Stadt Chandigarh wurde 1952 gelegt. Später im Jahr 1966 wurde der mehrheitlich von Hindus bewohnte südliche Teil des indischen Punjab als neuer Bundesstaat Haryana abgespal-ten und im nördlichen Teil entstand der Bundesstaat Himachal Pradesh. Trotz dieser erneuten Tei-lung blieb Chandigarh gemeinsame Hauptstadt der Bundesstaaten Punjab und Haryana.

Verpflegung: Frühstück

7. Tag: Chandigarh – Rishikesh (ca. 225 km)

Bevor Sie Chandigarh verlassen unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt, Sie fahren Regierungsgebäude vorbei, besichtigen Sie den Rock Garten. Anschließend fahren Sie weiter nach Rishikesh, das am Fuße des Himalayas und bekannt als Yoga Hauptstadt Indies. Am Abend erleben Sie die Gebetszeremonie (Aarti) am Ufer des Ganges, bei der die Gläubigen ihre Opfergaben aus Blumen und Lichtern in den Fluss setzen. Rishikesh gilt als Zentrum und Lehrstätte der indischen Philosophie, des Yoga und der Meditation. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

8. Tag: Rishikesh

Heute verbringen Sie den Tag in Rishikesh. Mit Lage in malerischem Ambiente am Ufer des Ganges versprüht der Ort eine ganz besondere Atmosphäre. Machen Sie einen Spaziergang durch Rishikesh, sehen die Marktstraßen, trinken einen Chai (Tee) mit einem fantastischen Blick über den Ganges und können am Flussufer beobachten, wie die Bewohner des Pilgerortes ihren Alltag verbringen und ihre Gebete führen. Wer Lust hat, kann mit einem indischen Fahrrad, die Stadt und Umgebung von Rishikesh erkunden und entdecken. Zum Sonnenuntergang bieten wir Ihnen die Gelegenheit, einen Ausgleich für Körper und Geist zu finden. Erleben Sie eine Yogastunde mit einem ausgebildeten Yo-galehrer. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

9. Tag: Weiterfahrt via Haridwar nach Delhi (ca. 250 km)

Ihre Reise weiter in die Metropole Delhi. Auf dem Weg legen Sie einen Stopp in Nachbarort Haridwar ein. Haridwar liegt auf ca. 300 m Höhe und zählt zu den sieben heiligen Städten des Hinduismus. Nach der Ankunft unternehmen Sie mit Ihrem Guide einen kurzen Stadtrundgang. Sie bummeln über die bunten Basare und machen einen Abstecher zum Ganges. Hauptziel der Pilger ist der Hari ki Pau-ri, ein berühmtes Ghat am Ufer des Ganges. Im Brahmakund fließen nach Vorstellung der Gläubigen die himmlischen Wasser in den Ganges. Ein Tempel soll den Fußabdruck Vishnus enthalten. Der Ort ist deshalb bedeutsam, weil hier der Ganges in die Tiefebene fließt. Frühmorgens und am Abend fin-den hier viele Pujas statt, wo man die Gläubigen bei ihren Ritualen beobachten kann. Alle 12 Jahre findet auch in Haridwar, an den Ufern des Ganges, das große religiöse Fest, die Kumbh Mela, statt. Die Städte Haridwar, Allahabad, Nashik und Ujjain veranstalten die Kumbh Mela alle drei Jahre im Wech-sel, also jeweils im Zwölfjahresrhythmus. Die letzte Kumbh Mela in Haridwar fand im März/April 2010 statt und wurde von 40 Millionen Menschen besucht. Davon versammelten sich allein zehn Millionen am Haupttag zum Bad im Ganges. Am Nachmittag erfolgt die Weiterfahrt nach Delhi. Nach der An-kunft in Delhi steht der Abend zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

10. Tag: Fahrt nach Agra (ca. 240 km)

Nach dem Frühstück bevor Sie sich auf dem Weg nach Agra machen, besuchen Sie den Akshardam-tempel (Montag geschlossen), der im alten Stil neu erbaut wurde und auf seinem riesigen, kunstvoll angelegten Komplex u.a. Kunstausstellungen, einen Brunnen mit einer Musik-Licht-Wassershow und ein Forschungszentrum für „Social Harmony“ beherbergt. Anschließend fahren Sie weiter nach Agra. Nach Ihrer Ankunft steht der Nachmittag / Abend zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

11. Tag: Agra

Am Morgen besuchen Sie das einzigartige Taj Mahal, dessen Silhouette als Symbol für ganz Indien gilt. Das Grabmal wurde vom Mogul-Herrscher Shah Jahan im Andenken an seine geliebte Frau Mum-taz erbaut. Einzigartige Künstler und bis zu 20.000 Arbeiter bauten 22 Jahre an diesem Monument

der Liebe. Danach besuchen Sie eine Manufaktur der Intarsien Arbeit und lernen Sie die die Hand-werkkunst näher kennen. Anschließend besichtigen Sie das Rote Fort, eine beeindruckende Palast-anlage aus der Zeit der Mogul-Kaiser. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Übernach-tung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

12.Tag: Agra - Fatehpur Sikri - Jaipur (ca. 230 km)

Auf dem Weg nach Jaipur besuchen Sie die verlassene Ruinenstadt Fatehpur Sikri. Die roten Sand-steinhäuser der Herrscherfamilien sind noch so gut erhalten, dass man denken könnte, Kaiser Akbar habe die Stadt erst gestern verlassen. Danach fahren Sie weiter nach Jaipur, die Hauptstadt Rajast-hans, auch „Stadt der Könige” oder „Pink City” genannt. Sie wurde 1728 von Raja Jai Singh II gegrün-det und mit dem typischen rosafarbenen Anstrich versehen, welcher sich bis heute an vielen Stellen gehalten hat. Nach der Ankunft checken Sie im Hotel ein. Am Nachmittag fahren Sie durch Altstadt Jaipur und besuchen eine Edelstein Manufaktur und gewinnen Sie Einblicke in traditionelles Hand-werk. Der Abend steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

13.Tag: Jaipur

Heute steht ein Ausflug zum berühmten Amber-Fort, einem der schönsten Paläste Rajasthans, auf dem Programm. Mit einer Jeepfahrt gelangen Sie hinauf zum Rundgang auf der pittoresken Festung. Danach besuchen Sie eine Textil- und Teppichhaus. Hier lernen Sie das Binden eines Turbanes (für Männer) bzw. eines Saris (für Frauen) kennen. Auf der weiteren Stadtrundfahrt besuchen Sie Jantar Mantar, das größte steinerne Observatorium der Erde. Am Nachmittag und nach dem Mittagessen set-zen Sie Ihre Besichtigung fort mit dem prächtigen Stadtpalast, der noch heute von den Nachkommen des ehemaligen Rajas bewohnt wird. Anschließend gibt es einen Fotostopp am bekannten Hawa Ma-hal, dem „Palast der Winde”. Die Fassade mit unzähligen Fenstern und Erkern wurde einst errichtet, um es den Hofdamen zu ermöglichen, ungesehen das Treiben auf der Straße zu verfolgen. Der Tag endet mit einer Rikschafahrt über den Basar – ein einmaliges Erlebnis, das man nicht verpassen soll-te! Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

14. Tag: Jaipur - Delhi (ca. 275 km)

Sie verlassen frühmorgens Jaipur und kehren zurück in die quirlige Metropole Delhi. Nach der An-kunft startet die Besichtigungstour mit dem wuchtigen India Gate, dem Triumphbogen von Delhi so-wie einer Fahrt durch das Regierungsviertel mit seinen imposanten Parlamentsgebäuden. Anschlie-ßend entdecken Sie das alte Delhi, den ursprünglichen und absolut authentischen Teil der quirligen Metropole. Sie fahren am imposanten Roten Fort vorbei, welches seinen Namen dem roten Sandstein verdankt. Weiterhin sehen Sie die eindrucksvolle Freitagsmoschee Jama Masjid, die größte Moschee Indiens. Tauchen Sie ein in das lebendige Markttreiben auf dem Chandni Chowk, dem traditionellen Basar von Old Delhi, und sehen Sie den Händlern bei Ihren täglichen Handel zu. Lassen Sie den Tag bei einem Abschiedsdinner ausklingen. Anschließend werden Sie zum Flughafen gebracht und treten nach Mitternacht (abhängig vom gebuchten Flug) Ihren Rückflug von einer unvergesslichen Reise an. Kommen Sie bald wieder!

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

15. Tag: Delhi – Deutschland

Rückflug und Ankunft in der Heimat. Vom Flughafen erfolgt die Heimreise in Eigenregie. Oder Start des Anschlussprogramms wie Baden, Safari oder Kultur.

Garantierte Durchführung / freie Plätze
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
ab ... Personen Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
2 1.620,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 310,00 Euro Standard-Hotels und englischhsprachiger Guide Anfragen Buchen
2 1.730,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 470,00 Euro Komfort-Hotels und englischsprachiger Guide Anfragen Buchen
2 2.129,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 310,00 Euro Standard-Hotels und deutschsprachiger Guide Anfragen Buchen
2 2.290,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 470,00 Euro Komfort-Hotels und deutschsprachiger Guide Anfragen Buchen

Gruppentermine

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
Anreise / Abreise Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
13.11. - 27.11.2021 1.690,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 310,00 Euro Anfragen Buchen
05.03. - 19.03.2022 1.690,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 310,00 Euro Anfragen Buchen
02.04. - 16.04.2022 1.690,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 310,00 Euro Anfragen Buchen
30.04. - 14.05.2022 1.690,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 310,00 Euro Anfragen Buchen
17.09. - 01.10.2022 1.690,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 310,00 Euro Anfragen Buchen
22.10. - 05.11.2022 1.690,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 310,00 Euro Anfragen Buchen
12.11. - 26.11.2022 1.690,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 310,00 Euro Anfragen Buchen

Preisinformationen

Bitte beachten Sie, dass für die Hochsaison vom 20.12.2020 – 05.01.2021 gesonderte Preise gelten. Auf Anfrage senden wir Ihnen gerne ein Angebot zu.

EZ-Zuschlag: 310,- Euro (Standard)
470,- Euro (Komfort)

Aufpreis Abendessen:
160,- Euro (Standard)
200,- Euro (Komfort)

Reisecode: ASIN403
15 Tage
ab 1.620 Euro zzgl. Flug
3 - 14 Personen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren