Trekking von der Nanda Devi (7.816 m) zur heiligen Quelle des Ganges

Diese Trekkingreise entführt Sie in die noch naturbelassene indische Himalaya Region. Folgen Sie dem Pfad der Pilger und entdecken Sie die Schönheit der Natur mit farbenreichen Tälern, alten Jauhar-Häusern und altertümlichen religiösen Tempeln. Genießen Sie einen einmaligen Ausblick auf den zweithöchsten Berg Indiens, den Nanda Devi (7.816 m), der seit 1988 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Wandern Sie entlang dichter Wälder, klarer Bergflüsse, atemberaubender Blumentäler, eisiger Gletscher und schneebedeckter Bergkämme. Sie können während dieses Trekkings die spirituelle Kraft verschiedener hinduistischen Stätte aufnehmen.

hpim0659.jpg
img_4149.jpg
img_4175.jpg
asien-katalog-2017-klein.jpg
img_3372.jpg
katalogbild-2018-3.jpg
katalogbild-2018-4.jpg
katalogbild-klein-2016.jpg
katalogbild-gross-2016.jpg
img_3632.jpg
img_4161.jpg
hpim0674.jpg
img_4274.jpg
katalogbild-2018-klein.jpg
img_3402.jpg
garhwal-o-nanda-devi-from-birjeganj-dhura_2.jpg
img_4112.jpg
img_4209.jpg
img_3988.jpg
hpim0657.jpg
garhwal-o-nanda-devi-from-birjeganj-dhura.jpg
sikhs-auf-pilgertour-naehe-vallay-flowers.jpg
img_3651.jpg
img_3493.jpg
indien-garwhal-102012-auswahl-119.jpg
img_4255.jpg
img_3437.jpg
100_2660.jpg
hpim0677.jpg
katalogbild-2018-2.jpg
katalogbild-2018-1.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Trekking entlang des Nanda Devi vorbei an den höchsten Bergen
  • Beeindruckender Gletscher des Shivling (6.543 m) und des Bhagrati (6.856 m)
  • Bezauberndes Blütenmeer im „Tal der Blumen“
  • Wanderung zur Heiligen Ganges-Quelle

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 4 - 14 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Trekking, Bergwandern

Schwierigkeitsgrad

Stufe 4: anspruchsvoll
Es handelt sich um anspruchsvolle Trekkingreisen mit Tagesetappen von bis zu 8 Stunden Länge und max. ca. 1.400 Höhenmetern. Der Schwerpunkt dieser Reisen ist das Trekking und dies erfordert Stärke im physischen und psychischen Bereich. Die Etappen sind teilweise lang, steil und führen auch durch unwegsames Gelände. Trittsicherheit ist absolut notwendig. Außerdem tragen Teamgeist, Kameradschaft und Komfortverzicht zum Gelingen der Urlaubsreise bei. Zur Vorbereitung sollte ein intensiveres Training von mindestens 2-3x wöchentlich erfolgen.

Ihr Ansprechpartner


Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Frankfurt nach Delhi und zurück (weitere Abflughäfen auf Anfrage) in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 09/18)
  • alle Transfers, Überland – und Besichtigungsfahrten, alle Eintritte laut Programm
  • Unterkunft in ½ DZ in Mittelklassehotels in den Städten, während des Trekking in 2 Pers.-Zelten oder einfachen Gästehäusern/Lodgen
  • Frühstück in den Städten, sonst Vollpension (22x Frühstück, 21x Mittagessen und 22x Abendessen), siehe Tagesprogramm / Getränke während des Trekkings (abgekochtes Wasser, Tee, Kaffee)
  • komplettes Küchenequipment, Guide, Koch, Träger, Tragtiere, Speisezelt mit Tischen und Stühlen, örtliche Führer
  • Englisch sprechender einheimischer erfahrener Trekkingführer
  • Deutsch sprechender einheimischer Guide für Besichtigungen in Delhi

Nicht enthaltene Leistungen

  • fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben
  • Visa für Indien (64,- Euro – Stand 09/18)
  • Trinkgelder
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • Einzelzimmerzuschlag für die Hotelübernachtungen: 440,- Euro

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung

1. Tag: Abflug ab Deutschland nach Delhi

2. Tag: Weltmetropole Delhi

Nachdem Sie auf traditionelle Weise begrüßt werden, geht es direkt weiter nach Kuchesar, wo Sie Ihr Hotel beziehen. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Mit einem Spaziergang können Sie sich erste Eindrücke holen oder besuchen Sie doch das Kuschesar Fort, eines der ältesten Befestigungsanlagen Indiens. Übernachtung im Hotel. Fahrzeit: 3 h / 100 km

Verpflegung: Mittagessen/Abendbrot

3. Tag: Weiterfahrt nach Almora (1.770 m)

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Almora, wo Sie nach dem Einchecken im Hotel mit Ihrem Guide eine kleine Stadtbesichtigung unternehmen. In der Nähe befindet sich schon einer der ersten Tempel auf Ihrer Tour, der mit seiner Lage auf einem Hügel einen schönen Ausblick auf das umgebende Tal garantiert. Die Stadt liegt bereits auf einer Höhe von 1.646 m und befindet sich im Bundesstaat Uttarakhand. Fahrzeit: 8 h / 280 km

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Fahrt zur Bergstation Munisyari (2.185 m)

Am heutigen Morgen geht es zur Bergstation nach Munisyari auf 2.200 m Höhe. Die Stadt liegt am Fuße des Himalayas und ist die letzte Stadt vor der indo-tibetischen Grenze. Munisyari wird hauptsächlich vom uralten Shauka-Stamm bewohnt. Übernachtung im Hotel. Fahrzeit: 8 h / 250 km

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Start der Nanda Devi-Trekkingtour

Heute beginnt das Trekking zum Nanda Devi. Gemütlich wandern Sie in das kleine Dorf Lilam (1.770 m), was früher nur im Winter genutzt wurde. Mittlerweile sind aber fast alle Bewohner aus dem höher gelegenen Dorf nach Lilam gezogen. Auf dem Weg dorthin wird eine Hängebrücke genutzt, um über den Fluss Gori zu gelangen. Übernachtung in Zelten. Gehzeit: 3 h / Aufstieg: 250 m / Abstieg: 300 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Entlang des Goringanga -Flusses

Die Route führt Sie heute durch einen dichtbewachsenen Wald, entlang des Flusses Goringanga. Bewundern Sie die ersten schneebedeckten Gipfel, enge Schluchten und natürliche Wasserfälle. In dem kleinen Ort Bogudiyar (2.400 m), wo die Flüsse Poting und Goriganga aufeinander treffen, schlagen Sie Ihr Camp auf. Übernachtung in Zelten. Gehzeit: 6 h / Aufstieg: 850 m / Abstieg: 220 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Trekking nach Rilkot (3.100 m)

Immer weiter an dem schönen Fluss Goriganga entlang, führt Sie der gut begehbare Weg nach Rilkot. Der Ort befindet Sich oberhalb eines Flusses, den Sie überqueren müssen. Übernachtung in Zelten. Gehzeit: 6 h / Aufstieg: 950 m / Abstieg: 250 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Das antike Dorf Ghangar (3.370 m)

Nach ungefähr einer halben Stunde, nachdem Sie den Ort Rilkot hinter sich gelassen haben, sehen Sie die weißen Gipfel des Trisuli (7.041 m) und Hardeol (7.151 m). Vorbei an der Hochalm und der spektakulären Bergkulisse treffen Sie etwas oberhalb von Martoli auf den Nanda-Devi-Tempel. Der Ort Ghangar befindet sich in dem Pachu-Tal. Dieses erschließt sich von dem Dorf bis hoch zum Basislager. Hier finden Sie einen antiken Tempel und viele einheimische Jauhar-Häuser, die mit Ihren Holzschnitzereien, verzierten Wänden und Dächern für einen einmaligen Eindruck sorgen. Übernachtung in Zelten. Gehzeit: 5 h / Aufstieg: 700 m / Abstieg: 450 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Bergkulisse und Basislager des Nanda Devi (3.960 m)

Nach einem steilen Aufstieg werden Sie mit einer herrlichen Bergkulisse belohnt. Die Gipfel des Kedarnath (6.940 m), Chaukhamba (7.138 m), Nilkanth (6.596 m), Hathi Parbat (6.727 m), Nanda Devi (7.816 m) werden Sie verzaubern, genauso wie der im Tal fließende Fluss Ganga. Ab jetzt führt Sie die Tour durch einen Birkenwald und viele farbenprächtige Bergwiesen mit unzähligen blütenreichen Blumen. Übernachtung in Zelten. Gehzeit: 2 h / Aufstieg: 650 m / Abstieg: 50 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Tagesausflug zum Pachu-Gletscher (4.150 m)

Heute kommen Sie dem Nanda Devi so nah wie möglich. Immer bergauf bis zum Fuße des Gletschers, dort bietet sich Ihnen ein Ausblick, der für ein unvergessliches Erlebnis sorgt. Übernachtung in Zelten. Gehzeit: 2 h / Aufstieg: 200 m / Abstieg: 200m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Handelsroute Martoli (3.380 m)

Bis auf einen kurzen steilen Anstieg geht der Weg beständig bergab und führt zu dem früher sehr wichtigen Handelsknotenpunkt Martoli. An den zahlreich verzierten Häusern ist abzulesen, wie wichtig diese ehemalige indo-tibetische Handelsroute für die Einheimischen und Pilger war. Hier haben Sie noch einmal die Gelegenheit, einen Blick auf die Ostseite des Nanda Devi und Nanda Kot zu werfen. Übernachtung in Zelten. Gehzeit: 5 h / Aufstieg: 250 m / Abstieg: 850 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Abstieg nach Railgari (2.140 m)

An diesem Tag haben Sie noch einmal eine lange Wanderung vor sich, die aber großteils nur bergab führt. Am Ende erreichen Sie Ihr Camp in Railgari. Übernachtung in Zelten. Gehzeit: 7 h / Aufstieg: 300 m / Abstieg: 1.550 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Munsiyari (2.185 m) und Chaukori (2.010 m)

Sie wandern zurück nach Chilumdhar (1.740 m), wo Sie von einem Jeep abgeholt werden. Sie verabschieden sich von Ihrer Begleitmannschaft und werden in das ca. 30 Minuten entfernte Munsiyari gefahren. Nach einem kurzen Zwischenstopp geht die Fahrt nach Chaukori weiter. Übernachtung im Hotel. Gehzeit: 4 h / Aufstieg: 350 m / Abstieg: 750 m / Fahrzeit: 4 h / 100 km

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: Tempelbesichtigungen und Transfer nach Joshimath (1.960 m)

Nach dem Frühstück brechen Sie nach Joshimath auf. Unterwegs besuchen Sie die beeindruckenden Tempel Durga Devi und Bageshwar, wo Sie genügend Zeit zum Verweilen haben. Am Abend bietet sich eine Tour durch Joshimath an. Übernachtung im Hotel. Fahrzeit: 8 h / 250 km

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: In den Fußspuren der Pilger

Nach dem Frühstück bringt Sie eine einstündige Fahrt nach Govind Ghat (1.910 m), wo Sie mit der zweiten Trekkingtour beginnen. Diesmal folgen Sie dem alten Pilgerweg zum Ursprung des Ganges, der noch heute von unzähligen Pilgern genutzt wird. Sie starten an einer Hängebrücke und wandern dann auf einem sehr gut ausgebauten Weg bis zu dem Dorf Pulna (2.050 m). Sie haben einen wunderschönen Blick zurück auf das Dorf Govind Ghat und auf den Fluss Alaknanda. Weiter durch einen prächtigen Mischwald geht es Richtung Ghangaria. Auf Ihrem Weg kreuzen Sie majestätische Wasserfälle und religiöse Pilger bis hin zum Fluss Bhyundar Ganga, den Sie mit Hilfe einer Brücke überqueren. Nach einem letzten steilen Anstieg treffen Sie gegen Abend in Ghangaria (3.080 m) ein, wo Sie ein Hotel beziehen und den restlichen Tag dazu nutzen können, noch einen kleinen Spaziergang durch diesen wunderschönen Ort zu unternehmen. Übernachtung im Hotel. Gehzeit: 6 h / Aufstieg: 1.250 m / Abstieg: 100 m / Fahrzeit: 1 h / 22 km

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

16. Tag: „Tal der Blumen“ (3.500 m)

Nach dem Frühstück geht es für Sie in den Nanda Devi Nationalpark, wo sich „Das Tal der Blumen“ mit über 300 Wildblumenarten erstreckt. Nachdem Sie sich an dem Kontrollpunkt ausgewiesen haben, können Sie den Nationalpark betreten. Auf dem Weg in das Herz der „Tal der Blumen“, was auch Bhaman Dhaura genannt wird, überqueren Sie erst mal den Pushpawati Fluss. Anschließend tauchen Sie in einen hohen Wald ein, dessen Bäume mit Moosen, Farnen und Schlingpflanzen bewachsen sind. Im Anschluss erwartet Sie eine botanische Vielfalt, die es kaum ein zweites Mal gibt. Gerade im Juli und August kommen alle Pflanzenliebhaber auf ihre Kosten. Die bunte Blütenpracht, der bezaubernde Duft und die zahlreichen Bäche, die auf den Weg ins Tal zahlreiche Wasserfälle bilden, ergeben einen unvergesslichen Eindruck. Übernachtung im Hotel. Gehzeit: 5 h / Aufstieg: 500 m / Abstieg: 500 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

17. Tag: Abstieg und Transfer nach Rudraprayag (750m)

Heute geht es steil bergab zurück in das Dorf Govind Ghat. Der Abstieg wird mit einem herrlichen Blick auf das Alaknanda Tal belohnt. Bei der Ankunft werden Sie mit einem Jeep entlang des Flusses Alaknanda weitergebracht in das Dorf Rudraprayag. Übernachtung im Hotel. Gehzeit: 4 h / Aufstieg: 100 m / Abstieg: 1.300 m / Fahrzeit: 5 h / 130 km

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

18. Tag: Ankunft in Gangotri (3.080 m)

Relativ früh startet die Fahrt an den Ursprungsort des Ganges. Gangotri mit dem Ganga-Tempel und die Quelle des Ganges ist eine von vier Stationen auf dem legendären Char-Dham-Pilgerweg. Sie können am Abend an einer Lichtzeremonie „Aarti Puja“ in dem heiligen Tempel beiwohnen. Übernachtung im Hotel. Fahrzeit: 8 h / 290 km

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

19. Tag: Aufstieg nach Bhojbasa (3.800 m)

Noch vor dem Frühstück haben Sie die Möglichkeit, den Pilgern bei dem heiligen Bad im eiskalten Ganges zu beobachten, die ein Teil der Puja-Zeremonie ist. Ihr Trekking beginnt mit dem Aufstieg einer langen Treppe, die Sie zu einem Naturweg bringt. Aus kaum einer anderen Position hat man eine bessere Sicht über das Dorf. Der naturbelassene Weg führt vorbei an einem kleinen Pinienwäldchen, einem Wasserfall und interessanten Felsformationen. Das Camp in Bhojbasa bietet einen sehr guten Ausblick auf den Gaumukh-Gletscher und die Gipfel der Bhagirathi-Gerbirgskette. Übernachtung in Zelten. Gehzeit: 6 h / Aufstieg: 830 m / Abstieg: 110 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

20. Tag: Die Quelle des heiligen Ganges und Tapovan Wiese am Shivling (6.543 m)

Zuerst wandern Sie in ca. 2 Std. bis zur Ganges- Quelle (3.995 m) am Gaumukh (Kuhmaul). Je näher Sie kommen, desto besser können Sie die formschöne Spitze des imposanten 6.543 m hohen Shivling sehen. Kurz vor der Quelle führt der Weg durch eine Wüste aus Geröll und Gestein. Dann türmt sich ein gewaltiger Moränenwall auf und dahinter befindet sich die Zunge des Gangtori Gletschers und aus einer Höhle des Gletschers sprudelt die Quelle des heiligen Ganges. Vor diesem „Kuhmaul“ können wir die rituellen Waschungen der Pilger hautnah miterleben. Viele Pilger füllen sich auch das Quellwasser in Behälter ab, um diese mit nach Hause zu nehmen. Nach ausgiebiger Rast geht es weiter über Moränenschutt bis zum heutigen Ziel, der Tapovan Wiese auf ca. 4.315 m. Das letzte Stück Weg führt über einen schmalen Weg steil hinauf, doch oben angekommen, werden Sie von Wiesen und dem schönen Ausblick auf die Bergszenerie (Shivling, Bhagirati 1-3) belohnt und entschädigt. Gesamtgehzeit ca. 5-6 Std. Tapovan ist eine der schönst gelegenen Wiesen im Himalaya! Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

21. Tag: Ausflug zur Seitenmoräne des Meru Gletscher und Gaumukh

Nach einem gemütlichen Frühstück in dieser Traumrunde unternehmen Sie einen Ausflug zu der hinter dem Lager liegende Steinmoräne. Oben angekommen, bietet sich ein fantastischer Blick auf den 6.672 m vereisten Mt. Meru, auf die Bhagrati-Gruppe (6.856 m) und auf den Sudarshan (6.507 m). Anschließend Abstieg zur Gangesquelle – Gaumukh. Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 5-6 Std.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

22. Tag: Rückkehr nach Gangotri und Fahrt nach Uttarkashi

Über den bekannten Weg geht es heute gemütlich zurück nach Gangotri. Unterwegs begegnen Ihnen wieder Pilger sowie Blauschafe und eine herrliche Natur. Die Gehzeit beträgt ca. 4 Std. Hier begrüßen Sie wieder Ihren Fahrer und dann geht es weiter bis Uttarkashi. Etwa 45 km von Gangotri entfernt, haben Sie die Möglichkeit, in Gangani, in den 45°C heißem Quellwasser zu baden. Übernachtung im kleinen einfachen Hotel/Gästehaus. Fahrzeit ca. 5 Std.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

23. Tag: Weiterfahrt nach Haridwar - Hinduzeremonie

Sie verlassen die Bergregion und nehmen Abschied von den Schneebergen und der glasklaren Bergluft und erreichen nach ca. 6 Std. Fahrt die Tiefebene. Haridwar liegt auf ca. 300 m Höhe und zählt zu den sieben heiligen Städten des Hinduismus. Nach der Ankunft am Nachmittag unternehmen Sie mit Ihrem Guide einen kurzen Stadtrundgang. Sie bummeln über die bunten Basare und machen natürlich einen Abstecher zum Ganges. Hauptziel der Pilger ist der Hari-ki-Pauri. Im Brahmakund fließen nach Vorstellung der Gläubigen die himmlischen Wasser in den Ganges. Ein Tempel soll den Fußabdruck Vishnus enthalten. Der Ort ist deshalb bedeutsam, weil hier der Eintritt des Ganges in die Ebene gesehen wird. Frühmorgens und am Abend finden hier viele Pujas statt, wo man als Beobachter die Gläubigen bei Ihren Ritualen beobachten kann. Alle 12 Jahre findet in Haridwar, an den Ufern des Ganges, ein großes religiöses Fest für Hindus, das Kumbh Mela, statt. Die Städte Haridwar, Allahabad, Nashik und Ujjain veranstalten die Kumbh Mela alle drei Jahre im Wechsel, also jeweils im Zwölfjahresrhythmus. Die letzte Kumbh Mela in Haridwar fand im März/April 2010 wurde von 40 Millionen Menschen besucht, davon versammelten sich allein zehn Millionen am Haupttag zum Bad im Ganges. Übernachtung im Hotel. Fahrzeit ca. 6 Std.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

24. Tag: Haridwar - Delhi

Der Vormittag steht zur freien Verfügung und kann zum Besuch des Ganges oder der bunten Basare genutzt werden. Lohneswert ist auch ein Ausflug zum Manasa Devi Tempel auf den Siwalik Hügel, welcher sich direkt hinter der Stadt erhebt (Auffahrt mit der Seilbahn oder zu Fuß). Gegen Mittag (ca. 12:00 Uhr) erfolgt dann die Rückfahrt in die Hauptstadt. Ankunft am frühen Abend in Delhi. Transfer zum Flughafenhotel. Am Abend Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

25. Tag: Ankunft in Deutschland und Heimreise in Eigenregie.

Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
beste Reisezeit ist von April-Mai und September bis Oktober 2 3.890,00 Euro Flug inkl. 440,00 Euro Anfragen Buchen
Reisecode: ASIN011
individuell
3.890 Euro
4 - 14 Personen