Trekking zum Thron der Götter, Tiger und Maharajas

Nach dem Start in der turbulenten und farbenprächtigen Millionenmetropole Delhi führt die Reise in die land-schaftlich grandiose Himalaya Region des Garhwal. Diese wird durchzogen von vier berühmten Flüssen, dem Ganges, dem Yamuna, dem Alaknanda und dem Mandakini, deren Zusammenflüsse den Hindus seit jeher als heilige Orte gelten. Garhwal ist der Inbegriff des Pilgerlands für jeden gläubigen Hindu. Über den Ort Rishiskesh (gilt als Zentrum und Lehrstätte der indischen Philosophie, des Yoga und der Meditation) erreichen Sie den Gebirgs- und Pilgerort Gangotri mit dem Gangestempel. Hier startet der erste Teil des Trekkings, die Wanderung zum Kedar-See. Über eine steile Schlucht gelangen Sie in das einsame und wilde Kedar-Hochtal. Hier oben öffnet sich das Tal und prächtige Blicke auf die vielen Sechstausender werden frei. Höhe- und Umkehrpunkt ist der Kedar-See, ein Bergsee am Fuße des Kedernath Peak (6.940 m). Nach dem ersten Paukenschlag beginnt nun der zweite Teil des Trekkings. Auf dem Pilgerpfad geht es nun bis zur 18 km entfernten Ganges-Quelle, die aus einem gewaltigen Gletschermaul des Gangotri-Gletschers entspringt. Sie gelangen jetzt in eine grandiose Bergwelt mit über 40 Sechstausendern, wobei der 6543 m hohe formschöne Obelisk Shivling jeden in seinen Bann zieht. Unterwegs begegnet man vielen pilgernden Hindus und Sadhus. Die Zelte werden an schönen Blumenwiesen aufgeschlagen. Von der schönen Tapovan-Wiese unternehmen Sie Tageswanderungen zum Basislager des Shivling, dem Göttersitz vom Hindugott Shiva. Die zweite Tageswanderung führt Sie entlang des mächtigen Gangotri-Gletschers bis zum Kederdome, einer spektakulären Wand aus Eis und Fels. Genießen Sie die glasklare Bergluft, die atemberaubenden Berge und die Faszination der Pilger.
Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch von Haridwar (dem Tor zum Himalaya). Hier können Sie sich in der quirli-gen Stadt am Ganges mit ihren bunten Märkten und freundlichen Indern treiben lassen. Spektakulär ist jeden Abend die Aarti-Zeremonie, die in allen Tempeln und Ghats am Fluss zelebriert wird. Zum Abschluss der Reise geht es noch in den Ranthambore-Nationalpark und Sie sehen hier, mit etwas Glück, den anmutigen Königstiger, sowie besuchen noch die Kulturstädte Agra und Jaipur und fühlen sich in die Zeit der Maharajas zurückversetzt.

katalogbild-2018-gross-1.jpg
img_3910.jpg
tiger-1200353__180.jpg
katalogbild-2018-3.jpg
img_3660.jpg
p0852_2010-11-07_14_54_59.jpg
img_4195.jpg
img_3574.jpg
img_4318.jpg
sumatran-tiger-1542714__180.jpg
p0918_2010-11-07_17_06_45.jpg
katalogbild-2018-gross-2.jpg
tiger-1376065__180.jpg
img_3790.jpg
animals-1060593__180.jpg
img_4158.jpg
img_4275.jpg
p0638_2010-11-05_17_42_01.jpg
katalogbild-2018-2.jpg
katalogbild-klein-2017.jpg
img_4045.jpg
p0665_2010-11-06_08_42_56.jpg
img_4643.jpg
katalogbild-2018-1.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Trekking zum Götterberg Shivling 6543 m
  • Ganges Quelle und Bad der Pilger
  • Abstecher in das Kedar-Tal
  • Tageswanderungen zum Meru Peak und Kederdome

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: ab 2 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern, Kulturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 1: sehr leicht
Es handelt sich um leichte Touren ohne große körperliche Belastung. Für diese Reisen sind keine konditionelle Vorbereitung und keine Wandererfahrung notwendig. Abhängig von der jeweiligen Reise liegt der Schwerpunkt auf Kultur, Tierbeobachtungen, Sightseeing sowie dem Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung.

Ihr Ansprechpartner


Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Deutschland (Österreich und Schweiz auf Anfrage) nach Delhi und zurück (weitere Abflughäfen auf Anfrage) mit Air India oder anderer Fluggesellschaft in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 09/16)
  • alle Transfers, Überland – und Besichtigungsfahrten, alle Eintritte laut Programm
  • Unterkunft in ½ DZ in Mittelklassehotels in den Städten, während des Trekking in 2 Pers.-Zelten oder einfachen Gästehäusern/Lodgen
  • Frühstück in den Städten, Vollpension beim Trekking (siehe Tagesprogramm)
  • komplettes Küchenequipment, Guide, Koch, Träger, Tragtiere, Speisezelt mit Tischen und Stühlen, örtliche Führer
  • Gepäcktransport beim Trekking (15 kg pro Teilnehmer)
  • Englischsprechender einheimischer Trekking-Guide,
  • deutschsprachiger einheimischer Stadtführer für Besichtigungen in Delhi, Agra, Jaipur
  • englischsprachiger qualifizierter indischer „Driverguide“ (Safari-Guide) in den Nationalparks
  • Pirschfahrten im Geländewagen (eventuell kommen noch weitere Gäste in den Wagen/ AT REISEN ver-sucht jedoch einen Privatwagen zu bekommen)
  • Englischsprachiger Guide im Keoladeo-Ghana-Nationalpark
  • alle Exkursionen lt. Programm
  • sämtliche Nationalparkgebühren und Eintrittsgebühren lt. Programm

Nicht enthaltene Leistungen

  • fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben
  • Visa für Indien (65 Euro – Stand 10/16)
  • Trinkgelder
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • Einzelzimmerzuschlag für die Hotelübernachtungen 490,- Euro

Tagesbeschreibung

1. Tag: Abflug ab Deutschland nach Delhi.

2. Tag: Weltmetropole Haridwar und Rishikesh

Ankunft in Delhi. Anschließend verlassen Sie nun die gigantische Metropole und fahren nach Ha-ridwar (ca. 210km), einem der wichtigsten Pilgerorte des Nordens. Haridwar bedeutet sinngemäß „Tor zum Land der Götter“ und der heilige Ganges kommt hier direkt aus dem Himalaya. Sie sehen unzählige Tempel und Badestellen der Pilger, die zur Monsunzeit zu Tausenden ein reinigendes Bad im Fluss nehmen. Sie fahren weiter bis zu dem ca. 26 km entfernten Tagesziel Rishikesh. Nach der ca. 6-stündigen Fahrt quartieren Sie sich erst einmal in einem Hotel ein. Danach besteht die Möglichkeit der Besichtigung der Ghats (Pilgerhäuser). Tiefe Eindrücke hinterlässt in den Abendstunden die Beobachtung der Gläubigen, wie sie singend Blumengestecke mit brennenden Kerzen auf das Wasser bringen. Rishikesh mit seinen Gurus und Ashrams gilt als Zentrum und Lehrstätte der indischen Philosophie, des Yogas und der Meditation.

Verpflegung: Delhi/Pilgerorte

3. Tag: Unterwegs nach Uttarkashi

Weiter geht es mit dem Jeep auf atemberaubenden Straßen bis in das ca. 190km entfernte Uttar-kashi (1300m). Für diese Strecke benötigt man bei guten Verhältnissen ca. 6-7h reine Fahrzeit. Sie kommen an vielen kleinen bunten Dörfern und unzähligen Reisterrassen vorbei. Mittagessen unterwegs in einem kleinen Dorf. Übernachtung in einem schönen und kleinen Hotel oder Gästehaus.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Uttarkashi – Tagestour auf einen schönen Aussichtsberg

Heute wandern Sie mit einem einheimischen erfahrenen Guide zu einem schönen Aussichtspunkt auf die Himalaya-Berge. Mit etwas Wetterglück sieht man schon den Shivling oder Satopanth in der Ferne glitzern. Sie kommen durch kleine Dörfer und können dabei die schöne Natur und Bergluft genießen. Angenehmer Nebeneffekt ist die Höhenanpassung für die nächsten Tage. Übernachtung wie am Tag zuvor. Gehzeit ca. 6 h Auswahl: Tour 1 Kurze Fahrt (15 min) zum Ausgangspunkt und Aufstieg auf den Shikhareshwar ca. 2.350 m. Tour 2 Kurze Fahrt (ca. 30 min) und Aufstieg auf den Ayana devi ca. 2.450 m.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Gangotri am Ganges

Von Uttarkashi aus dringen Sie heute mit den Jeeps immer tiefer in das Ganges-Tal hinein. Die Stra-ßen und die Landschaft werden wilder und die ersten Schneeriesen zeigen ihr Antlitz. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit, leckeres Obst für das Trekking einzukaufen. Bei ebenfalls guten Straßenverhältnissen bewältigen Sie die ca. 95km in 3,5h. Am Nachmittag besichtigen Sie das kleine Dorf mit den vielen Ashrams und Yogazentren. Hier befindet sich auch der Tempel der Göttin Ganga und am Abend haben Sie die Gelegenheit, an einer Puja teilzunehmen (ca. 100 RS). Gangotri mit dem Ganga-Tempel und die Quelle des Ganges ist eine von vier Stationen auf dem legendären Chota Char Dam – Pilgerweg (wörtlich: die vier Wohnsitze). Am Abend begrüßen Sie dann auch Ihre Begleitmannschaft für die kommenden Trekkingtage. Übernachtung in einem einfachen Gästehaus.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Keder-Tal-Trek Bhoojkharka

Von Gangotri aus erfolgt der Aufstieg (teilweise steil und auf kleinem Wanderpfad) durch ein eng eingeschnittenes Tal bis zum ersten Nachtlager Bhoojkharka. Wir empfehlen die Mitnahme von Wanderstöcken. Gehzeit ca. 4 – 5 h. Das Zeltlager befindet sich auf ca. 3500 m. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: / Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Keder-Tal-Trek Kedar Kharka

Sie verlassen Bhoojkharka und wandern weiter allmählich ansteigend in das sich nun öffnende Hochtal hinein. Die Vegetation ist Hochalpin und hat längst die Bäume und Sträuche vom 1.Tag abgelöst. In der Ferne sehen Sie die Gipfelparade vom Shivling, der Bhagirathi-Gruppe, Kedernath Peak, Phating Stambh und Mandani Parbatum, um nur einige zu nennen. Nach ca. 5-6 erreichen Sie das nächste Lager auf ca. 3900 m Höhe. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: / Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Keder-Tal-Trek Keder-Tal-See

Tagesausflug zum Keder-Tal-See, welcher traumhaft eingebettet in der Landschaft liegt. Von hier entspringt der gleichnamige Fluss, der dann später in tieferen Lagen des Himalaya in den mächtigen Yamuna-Fluss mündet. Nach ausgiebiger Pause und großer Gipfelparade des Garhwal-Himalaya, geht es zum Lager Bhoojkharka zurück. Gehzeit ca. 7- 8h. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: / Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Rückkehr nach Gangotri

Auf bereits bekanntem Terrain geht es zurück in den Pilgerort Gangotri. Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit, durch den Ort mit seinen vielen Ständen zu bummeln, sich den Gangotri Wasserfall anzusehen und am Abend die Puja (Hindu-Zeremonie) am Gangotri-Tempel mitzuerleben. Übernachtung im Gästehaus. Gehzeit ca. 3-4 Stunden.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Beginn des Trekkings zum Shivling

Start des zweiten Teiles der Trekkingtour. Gangotri – Bhujbasa 14 km: Nach einem köstlichen Früh-stück wandern Sie auf einem gut ausgebauten Wanderweg entlang des Bhagirati/Ganges Flusses. Sie kommen vorbei an Zedernbäumen und Birken, unzähligen religiösen Bildern an den Felswänden und begegnen Pilgern, Yogis und die orangefarbenen gekleideten Sadhus. Nach 6 Stunden erreichen Sie dann Bhujbasa auf ca. 3790 m. Dieser Ort liegt mitten in einem Talkessel und im Hintergrund dominieren die gewaltigen 6500er der Bhagirati-Gruppe. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Die Quelle des heiligen Ganges

Zuerst wandern Sie in ca. 2 Stunden bis zur Ganges-Quelle 3995 m am Gaumukh (Kuhmaul). Je näher Sie kommen, desto besser können Sie die formschöne Spitze des imposanten 6543m hohen Shivling sehen. Kurz vor der Quelle führt der Weg durch eine Wüste aus Geröll und Gestein. Dann türmt sich ein gewaltiger Moränenwall auf und dahinter befindet sich die Zunge des Gangtori-Gletschers und aus einer Höhle des Gletschers sprudelt die Quelle des heiligen Ganges. Vor diesem „Kuhmaul“ können Sie die rituellen Waschungen der Pilger hautnah miterleben. Nach ausgiebiger Rast geht es weiter über Moränenschutt bis zum heutigen Ziel, der Tapovan-Wiese auf ca. 4315 m Höhe. Das letzte Stück Weg führt über einen schmalen Weg steil hinauf, doch oben angekommen, werden Sie von Wiesen und dem schönen Ausblick auf die Bergszenerie (Shivling, Bhagirati 1-3) belohnt und entschädigt. Gesamtgehzeit ca. 5-6h. Tapovan ist eine der schönst gelegenen Wiesen im Himalaya! Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Zum Basislager des Shivling – Meru Gletscher

Tagestour zum vorgeschobenen Basislager des Shivling. Nach gemütlichem Frühstück in dieser Traumrunde führt der Weg zunächst über die hinter dem Lager liegende Steinmoräne, weiter steil hinauf. Oben angekommen, bietet sich ein fantastischer Blick auf den 6672 m vereisten Mt. Meru, auf die Bhagrati-Gruppe 6856 m und auf den Sudarshan 6507 m. Auf der Seitenmoräne des Meru Bamak Gletschers geht es nun stetig bergan bis zum ABC-Camp, welches sich auf ca. 4800 m unter der NW-Flanke des Shivling befindet. Wer möchte, kann auch noch die 5000er-Marke erreichen. Bei Sonnenschein ist dies ein wunderschöner Platz und man kann die herrliche Bergwelt auf sich wirken lassen. Danach geht es auf gleichem Weg zurück, insgesamt ca. 7 km. Mit etwas Glück sehen Sie hier Herden von Mountain Deers (Blauschafe). Übernachtung im Zelt Tapovan. Tagestour Gehzeit ca. 7 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Entlang des Gangotri-Gletschers zum Kederdome

Eine weitere interessante Tagestour erwartet Sie heute. Sie wandern entlang des Gangotri-Gletschers vorbei am Shivling und der Bhagrati-Gruppe und biegen später dann rechter Hand ab auf den Kiriti-Gletscher. Sie stehen vor der gigantischen Schneewand des 6968 m hohen Kederdome. Weiterhin sehen Sie heute noch den Bharte Khuntha 6578 m, Kirti Stambh 6285 m, die felsige Rückseite des Shivling sowie den Kharcha Kund 6632 m, den Kedarnath Peak 6930 m und den Sumeru 6350 m. Rückkehr zum Zeltcamp auf der Tapovan-Wiese. Übernachtung im Zelt Tapovan. Tagestour Gehzeit ca. 5-6 Stunden (abhängig vom Gelände).

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: Rückkehr nach Gangotri

Sie brechen die Zelte ab und wandern von diesem schönen Platz zurück mit ständigem Blick auf den Shivling nach Bhujbasa. Nach dem Mittagessen geht es auf bekanntem Weg gemütlich nach Gangotri zurück. Unterwegs begegnen Ihnen wieder Pilger, Blauschafe und eine herrliche Natur. Übernachtung in einer Lodge/einem Gästehaus. Gehzeit ca. 7 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: Rückfahrt nach Uttarkashi

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Es lohnt sich ein Bummel durch den kl. Ort mit einem Ab-stecher zum Ganges Wasserfall, dem Tempel oder zum Basar. Gegen Mittag geht es wieder zurück bis Uttarkashi. 45 km von Gangotri entfernt, haben Sie die Möglichkeit in Gangani, in den 45°C hei-ßem Quellwasser zu baden. Übernachtung im kleinen einfachen Hotel/Gästehaus. Fahrzeit ca. 5 h

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

16. Tag: Weiterfahrt nach Haridwar - Hinduzeremonie

Sie verlassen die Bergregion und nehmen Abschied von den Schneebergen und der glasklaren Bergluft und erreichen nach ca. 6 h Fahrt die Tiefebene. Haridwar liegt auf ca. 300 m Höhe und zählt mit zu den sieben heiligen Städten des Hinduismus. Nach der Ankunft am Nachmittag unternehmen Sie mit Ihrem Guide einen kurzen Stadtrundgang, Bummel durch die engen Basare und natürlich zum Ganges. Hauptziel der Pilger ist der Hari-ki-Pauri. Im Brahmakund fließen nach Vorstellung der Gläubigen die himmlischen Wasser in den Ganges. Ein Tempel hier soll den Fußabdruck Vishnus enthalten. Der Ort ist deshalb bedeutsam, weil hier der Eintritt des Ganges in die Ebene gesehen wird. Frühmorgens und abends finden hier viele Pujas statt, wo man als Beobachter die Gläubigen bei Ihren Ritualen beobachten kann. Alle 12 Jahre findet in Haridwar an den Ufern des Ganges ein großes religiöses Fest, die Kumbh Mela statt. Die Städte Haridwar, Allahabad, Nashik und Ujjain veranstalten die Kumbh Mela alle drei Jahre im Wechsel, also jeweils im Zwölfjahresrhythmus. Die letzte Kumbh Mela in Haridwar fand im März/April 2010 statt und wurde von 40 Millionen Menschen besucht, davon versammelten sich allein zehn Millionen am Haupttag zum Bad im Ganges. Übernachtung im Hotel. Fahrzeit ca. 6 h.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

17. Tag: Haridwar – Delhi

Der Vormittag steht zur freien Verfügung und kann zum Besuch des Ganges oder der bunten Basare genutzt werden. Lohnenswert ist auch ein Ausflug zum Manasa-Devi-Tempel auf dem Siwalik-Hügel, welcher sich direkt hinter der Stadt erhebt (Auffahrt mit der Seilbahn oder zu Fuß). Gegen Mittag (ca. 12 Uhr) erfolgt dann die Rückfahrt in die Hauptstadt. Ankunft am frühen Abend in Delhi. Heute gehen Sie in ein typisch indisches Restaurant zum Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

18. Tag: Jaipur

Weiterfahrt mit dem Bus nach Jaipur – Rajastan (230 km/4-5h). Jaipur, die Hauptstadt Rajasthans und die rosa Stadt, bieten Ihnen interessante Sehenswürdigkeiten. Am Abend haben Sie die Möglichkeit, durch die rosa Gassen zu schlendern und einen Eindruck der hier lebenden Rajasthanies zu erhalten. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

19. Tag: Jaipur

Nach dem Frühstück besichtigen Sie mit deutschsprachiger Reiseleitung den Stadtpalast des Maha-radschas, Hawa Mahal – den Palast der Winde und natürlich das 11 km vor den Toren Jaipurs erbaute und gewaltige Amber Fort. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

20. Tag: Fahrt in den Ranthambore-Nationalpark

Nach dem Frühstück fahren Sie in den Ranthambore-Nationalpark (170 km ca. 4 Stunden). Nachdem Sie das Hotel bezogen haben, unternehmen Sie am Nachmittag einen Ausflug in den Park und besichtigen das Fort, welches mitten im Park liegt und von welchem sich ein wunderschöner Ausblick über die eindrucksvolle Parklandschaft bietet. Dieses Fort weist noch heute deutliche Spuren vergangener Kämpfe auf und dokumentiert damit, dass das Gebiet in früheren Jahrhunderten kein unberührtes Naturparadies, sondern ein hart umkämpftes Schlachtfeld war. In dem Fort besteht auch die Möglichkeit, einen kleinen indischen Tempel zu besichtigen. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

21. Tag: Safari im Ranthambore-Nationalpark

Heute stehen 2 ausgiebige Pirschfahrten auf dem Programm und die große Chance, den Tiger aus nächster Nähe zu sehen und zu beobachten. Das bekannte Tigerreservat liegt in einer hügeligen Landschaft mit teilweise steilen Felswänden. Außer einer alles überragenden Festungsruine gibt es im ganzen Gebiet noch versteckte Ruinen, die von der Wildnis zurückerobert wurden. Neben den Tigern, die zum Teil am Seeufer sehr gut zu sehen sind, gehören zu den charakteristischen Tieren des Gebietes Sambar- und Axishirsche, Nilgau-Antilopen, Wildschweine und Languren. Sumpfkrokodile sind regelmäßig, Lippenbären gelegentlich zu sehen. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

22. Tag: Fahrt nach Baratpur – Keoladeo-Nationalpark

Nach dem Frühstück fahren Sie weiter nach Baratpur (210 km, ca. 4-5 Stunden). Nach Ankunft un-ternehmen Sie am Nachmittag eine Pirschfahrt per Fahrrad oder zu Fuß in den Keoladeo-Ghana-Nationalpark (keine Fahrradrikscha). Dieses Vogelreservat ist ein absolutes Mekka für Ornithologen. Im Winter und Frühjahr werden viele Zugvögel von den künstlich angelegten Wasserflächen angelockt, vor allem Enten und Gänse, Reiher, Kraniche und Watvögel. Auch die Greifvögel finden sich in großen Mengen ein wie z.B. der Raub-, Fisch-, Schrei-, und Schlangenadler und viele kleine Arten. Auch einheimische Arten wie Streifengänse und Saruskraniche bekommt man zu Gesicht. Brutzeit ist im Monat Mai, hier finden sich dann Vögel wie Buntstörche, Reiher, Kormorane und Schlangenhalsvögel ein. Übernachtung im Hotel. Fahrzeit ca. 2-3 h.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

23. Tag: Fahrt nach Agra via Mogulstadt Fatehpur Sikri

Heute geht es weiter nach Agra. Unterwegs besuchen wir die Mogulstadt Fatehpur Sikri, die im 16. Jh. vom Mogulkaiser Akbar erbaut, wegen Wassermangel jedoch bald wieder verlassen, wurde. Weiterfahrt nach Agra und Besichtigung des Itimad-ud-Daula-Mausoleums und anschließend dann das ebenfalls unter UNESCO-Weltkulturerbe stehende Agra Fort (Rote Festung), der ehemalige Hauptsitz des Mogulreiches. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

24. Tag: Agra – Delhi

Am Morgen besichtigen Sie das weltberühmte Taj Mahal. Das weltbekannte Grabmal aus weißem Marmor wurde 1630 vom großen Moghulkaiser Shah Jahan als Erinnerung an seine Gemahlin Mum-taz Mahal errichtet. Spüren Sie den Zauber, der von dem fantastischen Bauwerk ausgeht. Transfer zum Hotel.

Verpflegung: Frühstück

25. Tag: Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
zum Wunschtermin (beste Reisezeit im Frühjahr und Herbst) 2 4.290,00 Euro Flug inkl. 590,00 Euro Anfragen Buchen
Reisecode: ASIN127
individuell
4.290 Euro inkl. Flug
ab 2 Personen