Trekkingrunde durch das Markha Valley

Jeder Klang, jeder Geruch lässt einen spüren, dass man in einem besonderen Land ist, einem Land, das man nicht so schnell vergessen wird. Der nördlichste Teil Indiens, Ladakh, wird Sie für die nächsten 17 Tage mit seiner einma-ligen, schönen und einsamen Natur begeistern. Die Ruhe und der Blick auf die schneebedeckten Berge des Hima-lajas machen diese Trekkingtour zu einem einmaligen Erlebnis. Am Anfang stehen einige Tage zur Akklimatisation in Leh (3.500 m) und in Stok zur Verfügung. Dabei erkunden Sie die Königspaläste, Klöster und Basare. Heiß auf weitere Abenteuer geht es nun mit dem Team aus Trägern, Köchen, Guides und Pferden in Richtung Markha Valley. Die Landschaft ist pittoresk und mit jedem Schritt kommen Sie langsam höher und die Luft wird dünner. Gemütli-che Teehäuser der Ladakhis am Wegesrand laden zum Verweilen und Träumen ein, kleine Gebirgsbäche zum Ba-den und Erfrischen. Tiefblauer Himmel und eine Sonne, welche die schneebedeckten Berge glitzern lässt. Über einsame Hochebenen, durch gewaltige Schluchten und über Bäche führt die Wanderung zum Nimaling-Plateau. Von hier besteht nun die Möglichkeit, den 5.720 m hohen Tasken Ri (technisch leicht und ohne Grundkenntnisse) zu besteigen. In der Ferne erblicken Sie die 7.000er Nun und Kun, Zanskar Range und Karakorum mit K2 (8.611 m). Optional besteht zum Abschluss der Reise noch die Möglichkeit zu einem Ausflug zum glasklaren Pangong-See mit seinen berühmten Farbspielen im Sonnenlicht, einen Abstecher in das Nubra-Tal oder zu einer Kulturverlän-gerung „Goldenes Dreieck“. Hier startet von der Hauptstadt Delhi die 4-tägige Reise in das andere Indien. Schier unglaublich wirkt der Glanz der Mogul Ära - Agra, die Stadt des Taj Mahals, der Traum aus Marmor. Aber auch das „Rote Fort“ und der Palast der Winde in Jaipur sowie die Geisterstadt Fatehpur Sikri werden Sie in Erstaunen ver-setzen.

Mehr lesen ...
dsc_0459.jpg
0065.jpg
img_4141.jpg
katalogbild-2018-nr.1.jpg
dsc_0108.jpg
dsc_0772.jpg
dsc_0002.jpg
dsc_0498.jpg
dsc_0487.jpg
dsc_0548.jpg
dsc_0387.jpg
dsc_0316.jpg
dsc_0446.jpg
dsc_0129.jpg
dsc_0562.jpg
img_4366.jpg
dsc_0104.jpg
0068.jpg
dsc_0393.jpg
img_4295.jpg
dsc_0287.jpg
dsc_0136.jpg
img_4404.jpg
dsc_0536.jpg
dsc_0045.jpg
img_4239.jpg
dsc_0575.jpg
dsc_0250.jpg
dsc_0977.jpg
dsc_0322.jpg
dsc_0479.jpg
dsc_0300.jpg
dsc_0189.jpg
dsc_0779.jpg
img_4159.jpg
dsc_0574.jpg
dsc_0470.jpg
dsc_0471.jpg
dsc_0568.jpg
katalogbild-klein-2016.jpg
dsc_0950.jpg
img_4153.jpg
img_4225.jpg
dsc_0327.jpg
dsc_0334.jpg
dsc_0139.jpg
dsc_0040.jpg
dsc_0023.jpg
dsc_0383.jpg
dsc_0028.jpg
img_4206.jpg
dsc_0242.jpg
dsc_0571.jpg
dsc_0064.jpg
dsc_0038.jpg
dsc_0989.jpg
dsc_0280.jpg
dsc_0578.jpg
dsc_0140.jpg
img_4178.jpg
img_4262.jpg
dsc_0510.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf/Leistungen
Preise/Termine

Highlights

  • Großes Trekking durch das Markha Valley (Himalaya)
  • Ladakhs buddhistische Klöster in Leh, Hemis, Spituk und Potala in Tiksi
  • Gipfelmöglichkeit: Besteigung des technisch leichten Tasken Ri (5.720 m)
  • Stadtbesichtigung in Delhi
  • Verlängerungsmöglichkeit: Pangong-See oder Nubra-Tal

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 2 - 14 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise, Individualreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern, Bergbesteigung

Schwierigkeitsgrad

Stufe 4: anspruchsvoll
Es handelt sich um anspruchsvolle Trekkingreisen mit Tagesetappen von bis zu 8 Stunden Länge und max. ca. 1.400 Höhenmetern. Der Schwerpunkt dieser Reisen ist das Trekking und dies erfordert Stärke im physischen und psychischen Bereich. Die Etappen sind teilweise lang, steil und führen auch durch unwegsames Gelände. Trittsicherheit ist absolut notwendig. Außerdem tragen Teamgeist, Kameradschaft und Komfortverzicht zum Gelingen der Urlaubsreise bei. Zur Vorbereitung sollte ein intensiveres Training von mindestens 2-3x wöchentlich erfolgen.

Ihr Ansprechpartner

Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Bhutan, Sri Lanka, Russland, Elbrus, Ararat, Myanmar, Usbekistan, Expeditionen, China, Iran, Kirgistan, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Inlandsflug Delhi – Leh – Delhi, Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen mit 15 kg Gepäck und 7 kg Handgepäck
  • alle Transfers, Überland– und Besichtigungsfahrten lt. Programm
  • alle Eintritte lt. Programm
  • Unterkunft in ½ DZ in Mittelklassehotels in den Städten, während des Trekking in 2 Pers. Zelten
  • Frühstück in den Städten, sonst Vollpension (siehe an den einzelnen Tagen)
  • komplettes Küchenequipment, Speisezelt mit Tischen und Stühlen
  • Guide, Koch, Träger, Tragtiere, örtliche Führer
  • Gepäcktransport beim Trekking (15 kg pro Teilnehmer)
  • englischsprachiger einheimischer Trekkingguide
  • deutschsprachiger einheimischer Stadtführer für Besichtigungen in Delhi
  • Besteigungsgenehmigung für Tasken Ri
  • deutschsprachiger AT-Reiseleiter (ab mindestens 10 Teilnehmern)
  • Vorbereitungstreffen in Leipzig (ggf. telefonisch)
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Deutschland nach Delhi und zurück (weitere Abflughäfen auf Anfrage) in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen ab 600,-Euro (gern erstellen wir Ihnen ein separates Angebot)
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben
  • Visa für Indien (64,- Euro – Stand 12/20)
  • Trinkgelder
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge, Verlängerungsprogramm
  • Übergepäck
  • Einzelzimmerzuschlag für die Hotelübernachtungen 390,- Euro
  • Anschlussprogramme
  • Versicherung

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung - 18 Tage

1. Tag: Abflug ab Deutschland nach Delhi.

Ankunft in Delhi und Transfer zum Hotel

2. Tag: Panoramaflug über den Himalaya nach Leh

Frühmorgens fliegen Sie weiter nach Leh, der Hauptstadt von Ladakh. Vom Flugzeug aus haben Sie einen atemberaubenden Blick auf die gewaltigen Berge und tiefen Täler des Himalaya. Zahlreiche schneebedeckte Sechstausender mit ihren gewaltigen Gletschern sind selbst aus großer Höhe sehr beeindruckend. Auch die Landung am Flughafen von Leh ist spektakulär, ist doch die Hauptstadt des ehemaligen Königreichs umringt von hohen vergletscherten Bergen. Nach Begrüßung durch den Trekkingguide erfolgt der Transfer zum Hotel. Der heutige Tag dient zur Akklimatisation, denn in Leh befinden Sie sich schon in einer Höhe von 3.500 m. Am späten Nachmittag unternehmen Sie noch ei-ne kleine Stadtbesichtigung in Leh. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

3. Tag: Leh – Hauptstadt von Ladakh

Heute unternehmen Sie einen Rundgang durch die tibetanische Stadt Leh. Auf dem Programm steht die Besichtigung des königlichen Palastes aus dem 16. Jhd., der auf einem Felsvorsprung über der Stadt thront.Der Leh-Palast wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Der erst in den letzten Jahren neu res-taurierte Palast zieht insbesondere wegen ihrer beeindruckenden Lage viele Touristenan. Der Palast wurde einst als Residenz des Königs Singge Namgyal von Ladakh erbaut und lehnt sich architekto-nisch stark an die Potala in Lhasa an. Dieser diente dem politisches und geistiges Oberhaupt Tibets, dem Dalai Lama als Residenz. Der Palast in Leh besitzt neun Stockwerke. Viele Etagen können inzwi-schen wieder besichtigt werden und Restaurateure sind fleißig beim Arbeiten an Wandgemälden und Holzschnitzarbeiten. Von kleinen Balkonen hat einen perfekten Ausblick auf das Indus-Tal und Leh. Weiterhein befindet sich im Palast die Verwaltung der staatlichen Archäologie-Organisation.

Nicht weit vom Palast befindet sich der Namgyal Tsemo Gompa, den der König Tashi Namgyal auf ei-ner Anhöhe erbauen ließ. Neben der herrlichen Lage und schönen Ausblick über das Tal kann man hier eine riesige goldene Statue des Maitreya Buddha, dem zukünftigen Buddha, besichtigen. Seine Ankunft wurde vom historischen Buddha schon vor 2500 Jahren vorhergesagt. Anschließend fahren Sie zur Shanti-Stupa, dem Wahrzeichen von Leh. Die Stupa von Ladakh befindet sich auf einem Hügel Vorbezirk von Leh, der auch Changspa genannt wird. Eine japanisch- buddhistische Organisation lies diese Stupa erbauen anlässlich des 2500. Bestehen der buddhistischen Religion. Der Dalai Lama weihte die Stupa im Jahre 1985 persönlich ein. Vor allem in Morgen- oder Dämmerlicht bietet der weiße Stupabau einen impressiven Anblick. Auf dem Weg zur Stupa befinden sich kleine Compas, Mu-seen und Cafes.Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung und kann zu kleinen Besichtigungen oder des örtlichen Basars genutzt werden. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Indus-Tal – Klöster und Paläste

Ein Tagesausflug führt Sie im Indus-Tal flussaufwärts. Zuerst besuchen Sie den auch Kristallburg ge-nannten Shey-Palast, ehemaligen Sommersitz des alten ladakhischen Königs. Danach fahren Sie zum 500 Jahre alten Tikse-Kloster, das als das Schönste des Tales gilt und die meisten Mönche in Ladakh beherbergt. Von hier aus haben Sie einen weiten Blick über die fruchtbaren Industäler und das Zan-skar-Gebirge. Ihre Besichtigung führt Sie weiter zum Hemis-Kloster. Dieser größte Klosterkomplex ist der bedeutendste der Region. Es wurde vor 350 Jahren gegründet. Am frühen Nachmittag fahren Sie weiter südlich über die heilige Brücke über den Indus zum Stok-Palast, der in den 1840er Jahren er-baut wurde, um die ladakhische Königsfamilie nach dem Exil zu beherbergen. Heutzutage zeigt das Museum eine beeindruckende Sammlung aus Schmuck und Kleidung der Königsfamilie. Übernach-tung im Hotel

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Basgo, Likir und Alchi: Einmalige Kunstschätze

Sie verlassen zum heutigen Tagesausflug die Stadt Leh westwärts und halten zunächst im schön gele-genen Basgo, das im 15. Jh. für nicht allzu lange Zeit das Zentrum des ladakhischen Königreichs bilde-te. Über dem in einem Lila-Farbton gefärbten Dorf, ragen mächtig die Ruinen der Burganlage von Basgo in die Höhe. Innerhalb der Befestigung befinden sich zwei, dem Zukunfts-Buddha Maitreya ge-widmete Tempelräume, deren Wandmalereien restauriert wurden und dadurch bis heute intakt ge-blieben sind.

Anschließend fahren Sie weiter zum Kloster Likir. Mit seiner über 900 Jahre währenden Geschichte ge-hört es zu den ältesten Klöstern Ladakhs. Besonders imposant ist die goldfarbene Buddha-Statue, die mit zu den größten Außenstatuen Ladakhs zählt. In den Klostermauern können Sie sich die kul-turell bedeutsamen Gegenstände und Wandmalereien ansehen. Im obersten Geschoß des Klosters können Sie zum Beispiel auch Alltagsgegenstände wie z. B. Münzen und Kleidungsstücke bewundern.

Weiter geht es zum Tageshöhepunkt, dem Kloster von Alchi. Dieses befindet sich ca. 70 km westlich von Leh und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Mit seinen Fresken aus dem 11. Jahrhundert birgt das Kloster von Alchi einen Kunstschatz, der einmalig auf dem indischen Subkontinent ist. Berühmt sind die hervorragend erhaltenen Wandmalereien, die eine fast völlig untergegangene Kultur wider-spiegeln. Eine Meisterleistung stellt zudem das Holzportal dar, das nach der Vorlage nordindischer Hindutempel geschnitzt wurde. Holzschnitzereien sind an ladakhischen Tempeln eine Seltenheit. Das Dorf selbst liegt malerisch in einer der fruchtbarsten Gegenden Ladakhs. Alchi gilt als eines der bedeutendsten Klöster, die dieses Jahrtausend überlebt haben. Am Nachmittag geht es wieder zu-rück nach Leh. Übernachtung im Hotel / Fahrzeit: ca. 3-4 Std.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Trekkingstart und Wanderung in das Kangri-Tal

Nun bestens an die Höhe akklimatisiert, startet heute Ihre Trekkingtour. Sie fahren mit dem Jeep ca. 45 min nach Stok Village, wo heute noch die letzten Nachfahren der ladakhischen Königsfamilie le-ben. Nach Begrüßung der Mannschaft, starten Sie zum Trekking. Sie wandern ca. 4h in das Kangri-Tal hinein, welches mit bizarren Felsformen begeistert. Sie befinden sich nun im Hemis-Nationalpark, der Heimat des vom Aussterben bedrohten Schneeleoparden. Zu Gesicht bekommt man dennoch keinen, denn die grau-weiß gepunkteten Jäger äußerst scheu sind und sich in den Sommermonaten in Höhen zurückgezogen haben. Mit etwas Glück kann man jedoch Blauschafe, Mufflons, tibetische Wölfe, Murmeltiere und Füchse zu Gesicht bekommen. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit einer kleinen 4.000er zur Verbesserung der Höhenanpassung zu besteigen. Übernachtung Zelt auf ca. 3.950m / Gehzeit ca. 4-5 Stunden / Aufstieg ca. 300 m / Abstieg ca. 70 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Über den Namlung-La-Pass nach Rumbak

Heute überqueren Sie den Pass Namlung–La, der auf 4.800 m Höhe liegend, Ihnen prächtige Aussich-ten auf das Indus-Tal und auf die umliegenden schneebedeckten Berge beschert. Anschließend stei-ler Abstieg bis zur Ortschaft Rumbak, welche auf 4.060 m in einer grünen Oase liegt. Hier schlagen Sie nach Ihr nächstes Zeltlager auf. Übernachtung Zelt / Gehzeit ca. 6-7 Stunden / Aufstieg ca. 950 m / Abstieg ca. 900 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Kloster in Rumbak und Wanderung zum Camp Lartsa

Am Morgen besuchen Sie das Dorf-Kloster in Rumbak. Anschließend starten Sie mit der Wanderung zum Camp Lartsa. Kurz hinter dem Ort biegen Sie scharf links ab und wandern in einem wunderschö-nen breiten Tal mit einem spektakulären Ausblick, leicht ansteigend bis zu unserem Camp Lartsa auf ca. 4.600 m Höhe. Unterwegs passieren Sie die kleine Ortschaft Yurutse (4.150 m) Von hier aus hat man einen schönen Blick in das Tal und auf den Stok Kangri (6.120 m). Übernachtung Zelt / Gehzeit ca. 3-4 Stunden / Aufstieg ca. 520 m / Abstieg ca. 50 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Über den Ganda-La-Pass nach Skiu (Markha –Valley)

Heute starten Sie zu Ihrer zweiten Passüberquerung, dem 4.900 m hohen Ganda-La-Pass. Nach ca. 1,5 h ist es geschafft! Von hier ab haben Sie einen schönen Ausblick auf die wilde Zanskar-Gebirgskette mit dem 6.120 m hohen Stok Kangri und den Ganda Ri. Wer möchte, kann noch den kleinen Aus-sichtsberg (5.139 m) neben dem Pass bezwingen. Danach erfolgt der Abstieg in das angrenzende Hochtal und Sie passieren dabei das kleine Dorf Shingo. Kurz hinter Shingo verjüngt sich das Tal und Sie wandern durch eine atemberaubende Schlucht, wobei mehrmals der Bach gequert wird und das Licht im Schatten der Bäume und Sträucher uns fantastische Bildmotive liefert. Ihr nächstes Zeltlager schlagen Sie in Skiu (3.430 m) an einem Bachufer auf. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und Sie haben die Möglichkeit, dass kleine Dorf Skiu zu besichtigen. Übernachtung Zelt /Gehzeit ca. 5-6-Stunden / Aufstieg ca. 700 m / Abstieg ca. 1.600 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Entlang des Markha-Flusses nach Markha

Die heutige Etappe nach Markha führt rechts des Markha-Flusses stromaufwärts. Die Gegend ist sehr fruchtbar, und das kleine Dorf Markha (3.820 m), das auch eine Schule beherbergt und eine kleine Gompa (ein buddhistisches Kloster) ist nach ca. 8 Std. erreicht. Hier schlagen Sie Ihr Camp auf eine Wiese in der Nähe des Flusses auf. Eine der schönsten Etappen der Tour! Übernachtung Zelt / Gehzeit ca. 6-7 Stunden / Aufstieg ca. 470 m / Abstieg ca. 50 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Trekking nach Thachungtse

Von Markha aus geht es recht mühsam weiter, immer entlang des Markha-Flusses. Gewaltige karge Berghänge aus verschiedenen Gesteinsschichten und wilden Erosionsformen bilden heute den Kon-trast zu den kleinen Oasen in Flussnähe. Wer möchte, kann sich auch einmal in die kleinen erfri-schenden Bächen sich abkühlen. Es geht weiter stetig bergan und über das Dorf Umlung mit seiner kleinen Gompa führt der Weg bis zum Dorf Hankar. Von hier wandern Sie nun nordostwärts durch ein schmaleres Tal hinauf, das sich zunehmend verengt, bis Sie das Sommerdorf Tchatchutse, das 4.150 m Höhe erreichen. Mit jedem Schritt höher wird nun auch wieder die Vegetation spärlicher und nimmt so langsam alpinen Charakter an. Auf einer Blumenwiese schlagen Sie Ihre Zelte auf. Mit etwas Glück können Sie hier kleine Herden von Blauschafen beobachten. Übernachtung Zelt / Gehzeit ca. 7 Stun-den / Aufstieg ca. 500 m / Abstieg ca. 45 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Aufstieg zum Nimaling-Plateau

Am heutigen Tag werden Sie ungefähr 4 Std. benötigen, um das Nimaling-Plateau zu erreichen. Es ist eines der schönsten Hochebenen in Ladakh, überragt durch den sagenhaften und markanten Gipfel des Kang Yatze (6.400 m). In dieser Region kann man blaue Schafe, goldene Murmeltiere und Adler beobachten. Sie zelten heute direkt in der Nähe des Tasken Ri auf ca. 4.700 m Höhe. Übernachtung Zelt /Gehzeit ca. 4 Stunden / Aufstieg ca. 600 m / Abstieg ca. 90 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Ruhetag oder Besteigungsmöglichkeit des Tasken Ri (5.720 m)

An diesem Tag haben Sie Zeit, diese wunderschöne Region zu erforschen, zu fotografieren oder ein-fach den Tag die Seele baumeln zu lassen.

Für die Bergsteiger und Gipfelaspiranten unter Ihnen, besteht die Möglichkeit, bestens akklimati-siert, den technisch leichten Tasken Ri zu besteigen (5.720 m). Oben angekommen genießen Sie einen ausgezeichneten Rundumblick auf die gesamte Bergkette des Ladakh-und Zankar-Gebirges. Mit et-was Wetterglück sieht man auch die 7.000 m hohen Eisriesen Nun und Kun, das Stockgebirge und bei ganz klarem Wetter auf die weitentfernten 8.000 m Riesen im Karakorum – K2 und Nanga Parbat in Pakistan. Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute. Übernachtung Zelt / Gehzeit bei Gipfeltour: Aufstieg ca. 4-5 Stunden / Abstieg ca. 3 Stunden

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: Über den Kangmaru-La-Pass nach Shang

In den frühen Morgenstunden brechen Sie in Richtung Kangmaru-La-Pass (5.150 m) auf. Unterwegs werfen Sie einen letzten Blick auf den grandiosen Berg Kang Yatze und die vielen unzähligen 6.000er in diesem Tal. Nach ca. 2 Std. erreichen Sie den Pass und haben noch einmal einen fantastischen Blick auf die fantastische Bergwelt und die Nimaling-Hochebene. Weiter geht es abwärts durch die Narrow-Schlucht (tolle Gesteinsaufschichtung /Faltengebirge) und bevor Sie das Dorf Shang (3.600 m) erreichen, stehen noch einige erfrischende Bachüberquerungen auf dem Programm. In Shang schla-gen Sie Ihre Zelte zur letzten Trekkingnacht auf. Übernachtung Zelt / Gehzeit ca. 8 Std / Aufstieg ca. 400 m/ Abstieg 1.600 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: Trekkingende und Fahrt nach Leh

Sie setzen Ihren Abstieg durch das Tal fort, überqueren den Fluss mehrmals und erreichen die Ort-schaft Martselang. Hier endet leider der Markha Valley Trek. Nach Verabschiedung der Begleitmann-schaft und Verladung des Equipments fahren Sie mit den Jeeps zurück nach Leh und beziehen ihr Ho-tel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

16. Tag: Leh Reservertag für Schlechtwetter beim Trekking)

Dieser Tag steht als Reservetag für das Trekking zur Verfügung. Sollte der Tag nicht benötigt werden, steht dieser zur freien Verfügung und kann zum Erholen oder zum Bummeln über den Basar genutzt werden. Übernachtung im Hotel

Unser Tipp für Motorradfahrer: Leihen Sie sich ein Motorrad aus und fahren Sie auf den höchsten be-fahrbaren Pass der Welt, den Khardung-La-Pass (5.606 m). Kosten ca. 20,- Euro pro Bike und ca. 10,- Euro Mautgebühr.

Unser Tipp für Wassersportfreunde:

Wer möchte, kann am Vormittag eine leichte Raftingtour auf dem Indusriver unternehmen. Nach ei-ner ausführlichen Einweisung durch den erfahren Raft-Kapitän treiben Sie den Fluss entlang und be-obachten dabei die herrliche Landschaft und Paddeln an schönen grünen Oasen und steil aufragen-den Felsbergen vorbei. Kleinere Stromschnellen können Sie während der Fahrt erfrischen (Neopren-anzug wird gestellt). Kosten ca. 40,-Euro (inkl. Transfers)

Hinweis: Bitte die Aktivitäten mit dem Reiseleiter vor Ort am 16. Tag besprechen, da die Aktivitäten organisiert werden müssen.

Verpflegung: / (Frühstück/Mittagessen/Abendbrot Frühstück

17. Tag: Leh – Delhi Stadtbesichtigung

Am frühen Morgen fliegen Sie wieder über den Himalaya-Hauptkann hinunter in die tieferen Ebenen des indischen Subkontinents. Am Flughafen in Delhi angekommen, werden wir von unserem Stadt-guide in Empfang genommen und zu unserem Hotel in Delhi gebracht. Das andere Indien in dem der Hinduismus die bestimmende Religion ist, bestimmt das Leben. Anschließend starten Sie zu einer Stadtbesichtigung durch die Hauptstadt Delhi, die mit ca. 15 Mio. Einwohnern zu den größten Metro-polen der Welt zählt. Wir enthüllen ihre Schönheiten – das grandiose Red Fort, die Jama Masjid (größ-te Moschee Indiens), den Qutab-Minar-Komplex mit seinem sich hoch in den Himmel schraubenden Turm und einer Rikschafahrt durch die Gassen der Altstadt. Am Abend Abschiedsessen und Transfer zum Flughafen (abhängig von dem gebuchten Rückflug).

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

18. Tag: Rückflug und Ankunft in Deutschland.

Garantierte Durchführung / freie Plätze
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
ab ... Personen Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
2 2.190,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 390,00 Euro individuell ab 2 Personen täglicher Start möglich /beste Reisezeit von Juni bis September Anfragen Buchen

Gruppentermine

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
Anreise / Abreise Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
07.07. - 24.07.2021 2.090,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 390,00 Euro garantierte Durchführtung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
21.07. - 07.08.2021 2.090,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 390,00 Euro garantierte Durchführtung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
04.08. - 21.08.2021 2.090,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 390,00 Euro garantierte Durchführtung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
18.08. - 04.09.2021 2.090,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 390,00 Euro garantierte Durchführtung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
06.07. - 23.07.2022 2.090,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 390,00 Euro garantierte Durchführtung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
20.07. - 06.08.2022 2.090,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 390,00 Euro garantierte Durchführtung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
03.08. - 20.08.2022 2.090,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 390,00 Euro garantierte Durchführtung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
17.08. - 03.09.2022 2.090,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 390,00 Euro garantierte Durchführtung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
Reisecode: ASIN021
18 Tage
ab 2.090 Euro zzgl. Flug
2 - 14 Personen
8 garantierte Termine

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
*