Besteigung Pisang Peak (Jong Ri) 6.091 m

Der Pisang Peak zählt zu den beliebtesten 6.000ern in Nepal und liegt eingebettet zwischen den beiden 8.000ern Manaslu und Annapurna. Auch wenn er als mittelschwerer Kletterberg gilt, sind solide Bergsteigerkenntnisse sowie der sichere Umgang mit Pickel und Steigeisen Grundvoraussetzung. Die Trekking- und Bergtour startet mit einem Panoramaflug entlang des Himalaya-Hauptkamms von Kathmandu nach Pokhara. Nach einem Anmarsch-Trekking und einem Ruhetag im Dorf Pisang beginnt die Bergfahrt in Richtung Gipfel. Über das Basislager in 4.380 m Höhe führt der Weg bis zum Hochlager auf 5.380 m. Mit angelegter Eisausrüstung führt der Weg schließlich bis zum Gipfel des Pisang Peak. Hier oben werden Sie mit einem überwältigenden Rundumblick auf ein Gipfelmeer belohnt. Anschließend führt der Weg über den 5.416 m hohen Thorong La Pass in das benachbarte Kali-Gandaki-Tal. Entlang der gigantischen Kali-Gandaki -Schlucht führt der Weg durch eines der tiefsten Täler der Welt. In Jomsom endet die Tour. Mit einem spektakulären Flug geht es zurück nach Kathmandu.

Mehr lesen ...
annasu-139.jpg
annap-063.jpg
annap-187.jpg
397-blick-zum-dhaulagiri.jpg
thorung-la.jpg
annap-354.jpg
annap-532.jpg
351-7uhr-man-hat-sich-entschlossen-viel-zu-spaeth-laxmannpemba-sind-schon-das-buessereis-testen-im-hintergrund-unsere-kleine-zeltstadt.jpg
385-unser5030m-hohes-zeltlager-vor-der-imposannten-kulisse-des-8167m-dhaulagiri.jpg
384-langsam-kommt-bewegung-in-die-lahmen-trekker-unsere-unermuetlichen-traeger-warten-auf-ihre-tonnage.jpg
467-laxmann-sorgte-vor-traegt-hose-kurz.jpg
366-dank-an-laxmann-und-pemba-auf-ein-wiedersehen-denn-einer-der-kangchenjunga-fehlt-in-meiner-8000er-sammlung.jpg
annap-075.jpg
annasu-178.jpg
annap-385.jpg
annap-272.jpg
annap-495.jpg
annap-357.jpg
annap-162.jpg
261-auch-gut-trainierten-berggaengern-wird-mit-der-erhoeten-atemfrequenz-die-5500mhoehe-bewusst-gemacht.jpg
annap-050.jpg
235-auf-nach-thorung-phedi-4450m.jpg
annasu-369.jpg
annap-109.jpg
annap-035.jpg
titelbild-klein-gipfel-dhampus-peak.jpg
annap-251.jpg
348-unschluessigkeit-was-nun-pass-berg-kurzes-gespraech-mit-laxmann-ruhe-bewahren-und-rein-ins-warme-zeltabwarten.jpg
annap-230.jpg
annap-242.jpg
395-alles-geht-wie-geschmiert-gluecklich-und-zufrieden.jpg
annasu-303.jpg
annap-110.jpg
318-o-wasser-der-staub-ist-kurz-gebunden.jpg
annap-070.jpg
433-nur-vorsicht-wenn-yaks-entgegen-kommen-es-gibt-einfach-keinen-platz-zum-ausweichen.jpg
annasu-174.jpg
annap-236.jpg
chongkar-viewpoint.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Via dem Tilicho-See
Via Thorung-La-Pass
Preise/Termine

Highlights

  • Gipfelmöglichkeit: Pisang Peak (6.091 m)
  • Trekking durch das Marsyangdi und Kali-Gandaki-Tal
  • Überquerung des Thorung-La-Passes (5.416 m) oder via Tilicho-See
  • Ruhetag am Pewa-See in Pokhara
  • Spektakulärer Panoramaflug entlang der Himalaya-Berge

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 2 - 12 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern, Gipfeltouren, Bergbesteigung

Schwierigkeitsgrad

Stufe 4: anspruchsvoll
Es handelt sich um anspruchsvolle Trekkingreisen mit Tagesetappen von bis zu 8 Stunden Länge und max. ca. 1.400 Höhenmetern. Der Schwerpunkt dieser Reisen ist das Trekking und dies erfordert Stärke im physischen und psychischen Bereich. Die Etappen sind teilweise lang, steil und führen auch durch unwegsames Gelände. Trittsicherheit ist absolut notwendig. Außerdem tragen Teamgeist, Kameradschaft und Komfortverzicht zum Gelingen der Urlaubsreise bei. Zur Vorbereitung sollte ein intensiveres Training von mindestens 2-3x wöchentlich erfolgen.

Bergzeichen:
Für diese Touren ist es unerlässlich, dass Sie mit Pickel und Steigeisen umgehen können. Außerdem ist Gletschererfahrung zwingende Voraussetzung.

Ihr Ansprechpartner

Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Bhutan, Sri Lanka, Russland, Elbrus, Ararat, Myanmar, Usbekistan, Expeditionen, China, Iran, Kirgistan, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • 3 x Inlandsflüge Kathmandu - Pokhara und Jomsom - Pokhara - Kathmandu in der Economy Class in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen. Auf den Inlandsflügen Jomsom – Pokhara sind pro Person 10 kg Freigepäck zzgl. 5 kg Handgepäck und auf dem Flug von Kathmandu nach Pokhara und zurück sind pro Person 20 kg Freigepäck zzgl. 5 kg Handgepäck zulässig. Übergepäck muss extra entrichtet werden (pro kg ca. 2 Euro).
  • alle Transfers, Überland- und Besichtigungsfahrten lt. Programm in Privatfahrzeugen
  • Übernachtung in Hotels (Kathmandu + Pokhara),
  • Variante über den Thorung La Pass: 12x in Lodgen und 4x im Zelt (2 Pers.-Zelt)
  • Variante über Tilicho-See: 10x Lodge und 7 x Zelt
  • Verpflegung: Vollpension(Frühstück/Mittagessen/Abendessen) während des Trekkings, ansonsten Früh-stück
  • Getränke: alle Getränke während der Bergbesteigung /Zeltübernachtungen (heißes Wasser, Kaffee, Tee)
  • Begleitmannschaft, Koch und Träger oder Tragetiere
  • Bergführerversicherung
  • Gepäcktransport während des Trekkings 20 kg persönliches Gepäck (Träger oder Tragetiere)
  • Englisch sprechender erfahrener einheimischer Trekking-und Bergführer (pro 3er-Seilschaft=1 Bergführer)
  • Deutsch sprechender örtlicher Guide bei Stadtbesichtigungen
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (Sprechen Sie uns an)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Frankfurt nach Kathmandu und zurück (weitere Abflughäfen auf Anfrage) in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen
  • Visakosten ca. 50,- USD/ 45,- Euro
  • Besteigungsgenehmigung (Permit) Pisang Peak ( Frühjahr 250 USD/Herbst 125 USD)
  • fehlende Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder (s. Infoblatt)
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • Einzelzimmerzuschlag 135,- Euro (gilt nur für die Stadtübernachtungen, während des Trekkings muss vor Ort in bar bezahlt werden, da keine Reservierungen vorgenommen werden können. Die Zuschläge für das Einzelzimmer sind jedoch sehr gering.). Einzelzelt auf Anfrage (100,- Euro)

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung - 25 Tage

1. Tag: Flug von Deutschland nach Kathmandu

2. Tag: Ankunft in Kathmandu

Empfang in Kathmandu durch Ihren Guide. Anschließend Transfer zum Hotel.

3. Tag: Flug nach Pokhara und Start des Trekkings

Der Tag beginnt mit einem kurzen aber sehr schönen Panoramaflug entlag der Himalyaberge bis nach Pokhara. Hier werden Sie abgeholt und zum Ausgangspunkt für Ihre Trekkingtour nach Besishar ge-bracht. Nach Ankunft und Begrüßung der Begleitmannschaft beginnt die Tour. Nach Verteilung aller Lasten starten Sie zu Ihrem ersten Abschnitt nach Bhulbhule (900 m). Während der gemütlichen Wanderung passieren Sie kleine Dörfer und Felder und genießen den Blick auf die Manaslu- Kette. Gehzeit ca. 2-3 Stunden / Übernachtung in Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Trekking Bhulbhule – Syange

Nach dem Frühstück wandern Sie weiter taleinwärts in das Maryandi-Tal, kommen vorbei am Dorf Ngadi und überqueren auf einer Hängebrücke den Ngadi Khola River. Danach geht es steil bergauf. Vorbei am Dorf Bashundanda erreichen Sie nach ca. 6-8 Stunden Syange (1.150 m). Übernachtung in einer Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Trekking von Syange nach Tal

In einem ständigen Auf und Ab führt der Weg heute durch das immer enger werdende Marysandi- Tal, in dem der Marysandi River eine der tiefsten Schluchten der Welt gebildet hat. Sie passieren viele kleine Dörfer (Jagat und Chamje), während das Getöse des Flusses Ihr ständiger Begleiter ist. Nach ca. 7-8 Stunden Gehzeit erreichen Sie Ihr heutiges Tagesziel, das Dorf Tal (1.700 m). Übernachtung in ei-ner Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Aufstieg nach Thanchok

Immer tiefer dringen Sie in das Tal und in den Himalaya ein. Der Weg gewinnt trotz ständigem berg-auf und bergab allmählich an Höhe. Sie wandern durch die Ortschaft Dharapani (1.860 m) und über-queren eine neu erbaute Hängebrücke aus dem Jahre 1973. Jetzt wird der Weg zunehmend steiler und im Ort Bagarchap treffen Sie die erste Gompa (Kloster). Kurz darauf haben Sie das Dorf Thanchok (2.150 m), Ihr heutiges Tagesziel nach 7–8 Stunden erreicht. Übernachtung in einer Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Trekking nach Pisang

Durch einen wunderschönen Pinienwald führt Ihr heutiger Weg heute bis nach Chame (Verwaltungs-ort und Polizeiposten auf 2.700 m), wo kurz zuvor der Naur-Khola-Fluss einmündet. Es geht immer weiter und stetig durch eine tiefe Schlucht aufwärts und passieren unterwegs die Ortschaft Bhartang (2.850 m). Von hier sind es noch einmal ca. 3 Stunden Wanderung entlang am reißenden Flussufer bis nach Pisang (3.180 m). Direkt über dem Ort steht der Pisang Peak. Gehzeit ca. 6–8 Stunden / Über-nachtung in einer Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Ruhetag oder kleine Wanderung

Der heutige Tag dient als Ruhetag und zur Verbesserung der Höhenanpassung. Am Vormittag unter-nehmen Sie eine Wanderung auf eine höher liegende Alm. Gehzeit ca. 4–5 Stunden / Übernachtung in einer Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Aufstieg zum Pisang Base Camp

Der Weg führt steil hinauf, vorbei an Upper-Pisang. Hier liegt das Kloster von Pisang, von dem aus Sie den herrlichen Blick auf die glitzernden Eiswände von Annapurna II und IV auf sich wirken lassen können. Hinter dem Kloster folgt man einem unscheinbaren Yak-Pfad, der an bereits vom Tal aus er-kennbaren Chörten (Kultbau des tibetischen Buddhismus) vorbeiführt. Ein Hangweg leitet Sie berg-auf bis Sie zuletzt steil auf einen Bergrücken hochsteigen. Nach ca. 6 Stunden erreichen Sie das heu-tige Camp auf ca. 4.380 m Höhe. Gehzeit ca. 6 Stunden / Übernachtung im Zelt

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Aufstieg zum Hochlager

Der Aufstieg führt entlang eines Felsbandes hinauf ins ca. 5.050 m hoch gelegene Hochlager. Mit je-dem Schritt öffnet sich zunehmend die fantastische Sicht auf die Annapurna-Kette, Chulu East, Chulu Far East, Nawal Peak und Tilicho Peak. Gehzeit ca. 5 Stunden / Übernachtung im Zelt

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Ruhetag im Hochlager

Der heutige Tag dient als Ruhetag, zum Kräfte sammeln und zur Verbesserung der Höhenanpassung. Nach Absprache mit dem Guide kann dieser Ruhetag auch an dem Tag zuvor genommen werden. Übernachtung im Zelt

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Gipfeltag Pisang Peak (6.091 m)

Heute gilts! Noch im Dunkeln und im Schein der Stirnlampen beginnen Sie mit dem Aufstieg zum Gip-fel. Über einen Grat und diverse Steinplatten führt der Weg relativ steil bergan. Nach einem Schotter-feld überwinden Sie kurze Kletterpassagen im 2.-3. Grat (Steigklemme). Diese werden von Ihren Sher-pas mit Fixseilen gesichert. Im oberen Bereich wartet dann noch eine ca. 50° – 55° steile Schneeflan-ke zum Gipfel. Je nach Bedingungen wird hier auch der Hang mit Fixseilen und Firnankern versichert. Endlich oben angekommen, werden Sie mit einem atemberaubenden Rundumblick über den Himalya (Mansalu, Annapurna, Ganesh Himal und vielen weitere Sieben- und Sechstausendern) für die Mühen der letzten Stunden belohnt. Nach dem Gipfelfoto und einer entsprechenden Rast, erfolgt dann der Abstieg über die Aufstiegsroute bis zum Hochlager und anschließend zum Basislager. Gehzeit ca. 10–12 Stunden / Übernachtung im Zelt

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Reservetag oder Abstieg nach Pisang

Sollte am Vortag aufgrund von Schlechtwetter oder anderen Gründen der Gipfelaufstieg nicht ge-klappt haben, so haben Sie heute die Möglichkeit zu einem weiteren Gipfelversuch. Ansonsten stei-gen Sie nach Pisang ab. Gehzeit nach Pisang ca. 4 Stunden / Übernachtung in Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: Abstieg oder freier Tag in Pisang

Abstieg nach Pisang, wo Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung steht. Sollten Sie bereits am Vortag nach Pisang abgestiegen sein, besteht am heutigen Tag die Möglichkeit zu einer weiteren Wanderung. Gehzeit ca. 4 Stunden bei Abstieg vom Berg, ansonsten Gehzeit abhängig vom Ausflug. Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: Trekking Pisang – Manang

Der Weg führt durch landschaftlich reizvolles Gebiet mit lichten Kiefernwäldern und herrlichen Aus-blicken auf Annapurna II, III, IV und Gangapurna. Gehzeit ca. 4–5 Stunden / Übernachtung in einer Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

16. Tag: Aufstieg zur Thare Gompa (3.850 m)

Ausschlafen und der Vormittag steht zur freien Verfügung. Nach dem Mittagessen geht es weiter bis nach Thara Gompa. Kurz hinter Manang verlassen Sie wieder die Hauptroute folgen dem Khangsar-Khola-Fluß in Richtung Tilicho-See. Unterwegs wieder tolle Blicke auf die Annapurna-Gruppe. Am Nachmitttag lohnt der Besuch der tausend Jahre alten Thare Gompa. Übernachtung in einer Lodge / Gehzeit 4-5 h/Aufstieg ca. 450 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

17. Tag: Weiter zum Tilicho Base (4.200 m)

Heute wandern Sie leicht ansteigend bis nach Tilicho Base. Sie genießen die schöne Landschaft und den Atem der 7.000 und 8.000er. Nach ca. 4 Stunden erreichen Sie Ihre Lodge. Aufstieg ca. 400 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

18. Tag: Tilicho Base – Tilicho-See (4.920 m)

Der Weg führt weiterhin in Richtung Westen, links und rechts stehen die schönen vergletscherten Gipfel. Nach ca. 3-4 h erreichen Sie die Endmoräne des malerisch in die Landschaft eingebetteten, tiefblauen Tilicho-Sees. Anschließend Abstieg zum Seeufer und Querung bis zum Zeltlager. Ein Traumplatz, wunderschön gelegen auf einer Terrasse oberhalb des Sees. Unmittelbar angrenzend steht der 7.131 m hohe Tilicho. Eine gewaltige Flanke aus Stein und Eis schwingt sich bis zum Khangsar Kang 7.485 m und später bis zur 8.091 m hohen Annapurna hinauf. Wer noch Kraft hat, kann noch am Nachmittag einen kleinen Aussichtsgipfel mit ca. 5.300 m besteigen. Übernachtung Camp . Gehzeit ca. 5-6 Stunden/Aufstieg ca. 800 m/Abstieg 150 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

19. Tag: Tilicho-See – Tilicho-Nordlager (4.940 m)

Sie starten noch mit den ersten Sonnenstrahlen am Morgen, da die Fallwinde dann noch nicht so stark ausgeprägt sind in Richtung Tilicho-Nord-Lager. Der Weg verläuft rechter Hand des Sees. Auf dem Weg passieren Sie das „Hochlager“ mit ca. 5.240 m. Anschließend geht es hinauf auf den „Eastern Pass“ mit 5.340 m. Tolle Blicke auf die Annapurna-Gruppe lassen die Anstrengungen schnell vergessen. Nach ca. 5-6 Stunden Gehzeit erreichen Sie das Tilicho-Nordlager. Übernachtung Camp. Gehzeit ca. 5-6 Stunden / Aufstieg ca. 550 m / Abstieg 490 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

20. Tag: Überquerung des Mesokanto-Passes 5.121 m

Heute liegt noch einmal eine anstrengende Etappe vor Ihnen, aber durch die vorangegangen Tage sind Sie bestens an die Höhe akklimatisiert. Sie überschreiten zuerst den Tilicho-Pass und anschließend nach einer langen Querung den ca. 5.121 m hohen Mesokanta-Pass. Von hier oben haben Sie einen gewaltigen Blick auf den 8.167 m hohen Dhaulagiri, den Tukuche Peak und Nilgiri North. Übernachtung Lodge / Gehzeit ca. 8-9 h / Aufstieg ca. 650 m / Abstieg ca. 1.500 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

21. Tag: Letzter Trekkingtag: Yak Kharka – Jomsom 2.720 m

Sie steigen bis in das wunderschöne Kali-Gandaki-Tal ab, überqueren den Fluss und erreichen wenig später den Ort Jomsom. Sie befinden sich nun in einer der tiefsten Schluchten der Welt, eingerahmt von den beiden Achttausendern Dhaulagiri und der Annapurna. Mit einer Abschiedsfeier lassen Sie die schöne aber auch anstrengende Berg- und Trekkingtour gemeinsam mit den fleißigen Trägern, Küchenteam und Guide ausklingen. Übernachtung Lodge / Gehzeit ca. 6-7 Stunden/ Abstieg ca. 1.400 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

22. Tag: Rückflug nach Pokhara

Am Morgen fliegen Sie von Jomsom (asphaltierte Rollbahn) nach Pokhara. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

23. Tag: Pokhara – Ruhetag oder Querbeet

Genießen Sie die herrliche Lage am See und den Traumblick auf die Berge. Heute haben Sie Zeit zum Relaxen oder zu einem Bummel durch den kleinen Ort am See. Wir empfehlen die Besichtigung des Bindhyabsini-Tempel sowie des traditionellen, farbenprächtigen Basars. Sie können aber auch das tibetische Kunsthandwerkscamp oder den schönen Devi-Wasserfall besuchen. Weiterhin lohnt ein Ausflug zur Friedenspagode mit dem spektakulären Blick auf die Annapurna Range und Dhaulagri (Sonnenuntergang!) unternehmen. Nicht zuletzt können Sie mit einem Boot entspannend auf dem Phewa-See rudern. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

24. Tag: Weiterflug nach Kathmandu

Am Morgen erfolgt der Weiterflug nach Kathmandu. Noch einmal können Sie bei dem ca. 30 min Flug den gewaltigen Himalaya genießen. Im Anschluss nach dem Hotelbezug unternehmen Sie mit dem Stadtführer eine Stadtbesichtigung durch die ehemalige Königsstadt. Dabei erhalten Sie einen Ein-blick in den Hinduismus und Buddhismus. Sie sehen das Haus der „lebenden Göttin“, den Königspa-last sowie einige Pagoden. Nachdem Sie nach Pashupatinath gefahren sind, besuchen Sie den Affen-tempel und die größte Stupa (Bodnath) von Kathmandu. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

25. Tag: Freizeit, Rückreise und Ankunft

Je nach Flugverbindung steht Ihnen heute entweder ein halber oder ganzer Tag zur freien Verfügung (Einkaufsbummel oder Besichtigung). Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Je nach Flugverbindung auch Ankunft am gleichen Tag

Verpflegung: Frühstück

26. Tag: Ankunft

Ankunft in Deutschland und Heimreise in Eigenregie.

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • 3 x Inlandsflüge Kathmandu - Pokhara und Jomsom - Pokhara - Kathmandu in der Economy Class in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen. Auf den Inlandsflügen Jomsom – Pokhara sind pro Person 10 kg Freigepäck zzgl. 5 kg Handgepäck und auf dem Flug von Kathmandu nach Pokhara und zurück sind pro Person 20 kg Freigepäck zzgl. 5 kg Handgepäck zulässig. Übergepäck muss extra entrichtet werden (pro kg ca. 2 Euro).
  • alle Transfers, Überland- und Besichtigungsfahrten lt. Programm in Privatfahrzeugen
  • Übernachtung in Hotels (Kathmandu + Pokhara),
  • Variante über den Thorung La Pass: 12x in Lodgen und 4x im Zelt (2 Pers.-Zelt)
  • Variante über Tilicho-See: 10x Lodge und 7 x Zelt
  • Verpflegung: Vollpension(Frühstück/Mittagessen/Abendessen) während des Trekkings, ansonsten Früh-stück
  • Getränke: alle Getränke während der Bergbesteigung /Zeltübernachtungen (heißes Wasser, Kaffee, Tee)
  • Begleitmannschaft, Koch und Träger oder Tragetiere
  • Bergführerversicherung
  • Gepäcktransport während des Trekkings 20 kg persönliches Gepäck (Träger oder Tragetiere)
  • Englisch sprechender erfahrener einheimischer Trekking-und Bergführer (pro 3er-Seilschaft=1 Bergführer)
  • Deutsch sprechender örtlicher Guide bei Stadtbesichtigungen
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (Sprechen Sie uns an)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Frankfurt nach Kathmandu und zurück (weitere Abflughäfen auf Anfrage) in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen
  • Visakosten ca. 50,- USD/ 45,- Euro
  • Besteigungsgenehmigung (Permit) Pisang Peak ( Frühjahr 250 USD/Herbst 125 USD)
  • fehlende Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder (s. Infoblatt)
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • Einzelzimmerzuschlag 135,- Euro (gilt nur für die Stadtübernachtungen, während des Trekkings muss vor Ort in bar bezahlt werden, da keine Reservierungen vorgenommen werden können. Die Zuschläge für das Einzelzimmer sind jedoch sehr gering.). Einzelzelt auf Anfrage (100,- Euro)

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung - 22 Tage

1. Tag: Flug von Deutschland nach Kathmandu

2. Tag: Ankunft in Kathmandu

Empfang in Kathmandu durch Ihren Guide. Anschließend Transfer zum Hotel.

3. Tag: Flug nach Pokhara und Start des Trekkings

Der Tag beginnt mit einem kurzen aber sehr schönen Panoramaflug entlag der Himalyaberge bis nach Pokhara. Hier werden Sie abgeholt und zum Ausgangspunkt für Ihre Trekkingtour nach Besishar ge-bracht. Nach Ankunft und Begrüßung der Begleitmannschaft beginnt die Tour. Nach Verteilung aller Lasten starten Sie zu Ihrem ersten Abschnitt nach Bhulbhule (900 m). Während der gemütlichen Wanderung passieren Sie kleine Dörfer und Felder und genießen den Blick auf die Manaslu- Kette. Gehzeit ca. 2-3 Stunden / Übernachtung in Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Trekking Bhulbhule – Syange

Nach dem Frühstück wandern Sie weiter taleinwärts in das Maryandi-Tal, kommen vorbei am Dorf Ngadi und überqueren auf einer Hängebrücke den Ngadi Khola River. Danach geht es steil bergauf. Vorbei am Dorf Bashundanda erreichen Sie nach ca. 6-8 Stunden Syange (1.150 m). Übernachtung in einer Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Trekking von Syange nach Tal

In einem ständigen Auf und Ab führt der Weg heute durch das immer enger werdende Marysandi- Tal, in dem der Marysandi River eine der tiefsten Schluchten der Welt gebildet hat. Sie passieren viele kleine Dörfer (Jagat und Chamje), während das Getöse des Flusses Ihr ständiger Begleiter ist. Nach ca. 7-8 Stunden Gehzeit erreichen Sie Ihr heutiges Tagesziel, das Dorf Tal (1.700 m). Übernachtung in ei-ner Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Aufstieg nach Thanchok

Immer tiefer dringen Sie in das Tal und in den Himalaya ein. Der Weg gewinnt trotz ständigem berg-auf und bergab allmählich an Höhe. Sie wandern durch die Ortschaft Dharapani (1.860 m) und über-queren eine neu erbaute Hängebrücke aus dem Jahre 1973. Jetzt wird der Weg zunehmend steiler und im Ort Bagarchap treffen Sie die erste Gompa (Kloster). Kurz darauf haben Sie das Dorf Thanchok (2.150 m), Ihr heutiges Tagesziel nach 7–8 Stunden erreicht. Übernachtung in einer Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Trekking nach Pisang

Durch einen wunderschönen Pinienwald führt Ihr heutiger Weg heute bis nach Chame (Verwaltungs-ort und Polizeiposten auf 2.700 m), wo kurz zuvor der Naur-Khola-Fluss einmündet. Es geht immer weiter und stetig durch eine tiefe Schlucht aufwärts und passieren unterwegs die Ortschaft Bhartang (2.850 m). Von hier sind es noch einmal ca. 3 Stunden Wanderung entlang am reißenden Flussufer bis nach Pisang (3.180 m). Direkt über dem Ort steht der Pisang Peak. Gehzeit ca. 6–8 Stunden / Über-nachtung in einer Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Ruhetag oder kleine Wanderung

Der heutige Tag dient als Ruhetag und zur Verbesserung der Höhenanpassung. Am Vormittag unter-nehmen Sie eine Wanderung auf eine höher liegende Alm. Gehzeit ca. 4–5 Stunden / Übernachtung in einer Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Aufstieg zum Pisang Base Camp

Der Weg führt steil hinauf, vorbei an Upper-Pisang. Hier liegt das Kloster von Pisang, von dem aus Sie den herrlichen Blick auf die glitzernden Eiswände von Annapurna II und IV auf sich wirken lassen können. Hinter dem Kloster folgt man einem unscheinbaren Yak-Pfad, der an bereits vom Tal aus er-kennbaren Chörten (Kultbau des tibetischen Buddhismus) vorbeiführt. Ein Hangweg leitet Sie berg-auf bis Sie zuletzt steil auf einen Bergrücken hochsteigen. Nach ca. 6 Stunden erreichen Sie das heu-tige Camp auf ca. 4.380 m Höhe. Gehzeit ca. 6 Stunden / Übernachtung im Zelt

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Aufstieg zum Hochlager

Der Aufstieg führt entlang eines Felsbandes hinauf ins ca. 5.050 m hoch gelegene Hochlager. Mit je-dem Schritt öffnet sich zunehmend die fantastische Sicht auf die Annapurna-Kette, Chulu East, Chulu Far East, Nawal Peak und Tilicho Peak. Gehzeit ca. 5 Stunden / Übernachtung im Zelt

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Ruhetag im Hochlager

Der heutige Tag dient als Ruhetag, zum Kräfte sammeln und zur Verbesserung der Höhenanpassung. Nach Absprache mit dem Guide kann dieser Ruhetag auch an dem Tag zuvor genommen werden. Übernachtung im Zelt

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Gipfeltag Pisang Peak (6.091 m)

Heute gilts! Noch im Dunkeln und im Schein der Stirnlampen beginnen Sie mit dem Aufstieg zum Gip-fel. Über einen Grat und diverse Steinplatten führt der Weg relativ steil bergan. Nach einem Schotter-feld überwinden Sie kurze Kletterpassagen im 2.-3. Grat (Steigklemme). Diese werden von Ihren Sher-pas mit Fixseilen gesichert. Im oberen Bereich wartet dann noch eine ca. 50° – 55° steile Schneeflan-ke zum Gipfel. Je nach Bedingungen wird hier auch der Hang mit Fixseilen und Firnankern versichert. Endlich oben angekommen, werden Sie mit einem atemberaubenden Rundumblick über den Himalya (Mansalu, Annapurna, Ganesh Himal und vielen weitere Sieben- und Sechstausendern) für die Mühen der letzten Stunden belohnt. Nach dem Gipfelfoto und einer entsprechenden Rast, erfolgt dann der Abstieg über die Aufstiegsroute bis zum Hochlager und anschließend zum Basislager. Gehzeit ca. 10–12 Stunden / Übernachtung im Zelt

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Reservetag oder Abstieg nach Pisang

Sollte am Vortag aufgrund von Schlechtwetter oder anderen Gründen der Gipfelaufstieg nicht ge-klappt haben, so haben Sie heute die Möglichkeit zu einem weiteren Gipfelversuch. Ansonsten stei-gen Sie nach Pisang ab. Gehzeit nach Pisang ca. 4 Stunden / Übernachtung in Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: Abstieg oder freier Tag in Pisang

Abstieg nach Pisang, wo Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung steht. Sollten Sie bereits am Vortag nach Pisang abgestiegen sein, besteht am heutigen Tag die Möglichkeit zu einer weiteren Wanderung. Gehzeit ca. 4 Stunden bei Abstieg vom Berg, ansonsten Gehzeit abhängig vom Ausflug. Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: Trekking nach Manang

Der Weg führt heute durch ein landschaftlich reizvolles Gebiet mit lichten Kiefernwäldern und herrli-chen Ausblicken auf Annapurna II, III, IV und Gangapurna. Gehzeit ca. 4–5 Stunden /Übernachtung in einer Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

16. Tag: Trekking nach Thorong Phed am Fuße des Thorong-La-Passes

Sie passieren heute kleine malerische Dörfer mit ihren engen und gemütlichen Gassen und wandern weiter flussaufwärts bis nach Thorong Phedi (4.200 m). Auf dem Weg legen Sie Fotostopps ein, um die gewaltigen eisgepanzerten Flanken der Annapurna 3 und Khangsa Kang fotografisch festzuhal-ten. Dabei kommen Sie vorbei an Manimauern (Gebetsmauern), Yakweiden und treffen ständig auf die stets freundlichen Landarbeiter, die unter schwierigen Bedingungen versuchen, dem spärlichen Bo-den eine Ernte abzuringen. Gehzeit ca. 7–8 Stunden/ Übernachtung in einerLodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

17. Tag: Über den Thorong-La-Pass nach Muktinath (3.760 m)

Gut akklimatisiert geht es heute über teilweise mäßig steile Hänge bis zum 5.400 m hohen Thorong La Pass. Eingebettet zwischen den Eisgiganten überqueren Sie den Pass und setzen den Abstieg über ein weiträumiges Steinfeld fort. Am Nachmittag besichtigen Sie die Tempelanlagen oberhalb des Or-tes. Hier treffen Sie auf die beiden Religionen Buddhismus und Hinduismus, die friedlich und tole-rant zusammen koexistieren. Die Hindus verehren die heiligen Quellen des Flusses Krishna Gandaki während die Buddhisten im Nachbartempel das heilige Feuer, das immer brennt und von einer Erd-gasquelle gespeist wird, preisen. Gehzeit ca. 8–10 Stunden / Übernachtung in einer Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

18. Tag: Letzter Trekkingtag nach Jomsom

Nach einem Traumblick am Morgen auf den 8.167 m hohen Dhaulagiri und einem gemütlichen Früh-stück, setzen Sie den Abstieg bis nach Kagbeni (2.800 m) fort. Hier treffen Sie auf die freundlichen aber scheuen Tibeter, besichtigen eine Gompa (kleines Kloster), genießen den Blick auf den 7.134 m hohen Tilicho Peak, biegen links in das Kali-Gandaki-Tal ein und folgen dem alten Karawanenweg bis nach Jomsom (ca. 2.720 m). Der Weg führt durch eine Wüstenlandschaft mit bewässerten Oasen.

Ihr ständiger heutiger Begleiter ist der Gegenwind, der durch die Kaminwirkung des engen Flusstales der Kali-Gandaki-Schlucht erzeugt wird. Teilweise muss man sich sogar mit seinem Körpergewicht dagegen anstemmen. Ein Mund-und Nasenbedeckung gegen Staub erleichtert das Atmen.

Gehzeit ca. 7 Stunden. Übernachtung in einer Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

19. Tag: Rückflug nach Pokhara

Am Morgen fliegen Sie von Jomsom (asphaltierte Rollbahn) nach Pokhara. Der Flug ist absolut wet-terabhängig aufgrund der exponierten Lage inmitten der tiefsten Schlucht der Welt. Sie fliegen un-mittelbar an den Wänden der beiden Achttausender Dhaulagiri und Annapurna vorbei – ein fantasti-sches Erlebnis! Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

20. Tag: Ruhetag oder Querbeet

Genießen Sie die herrliche Lage am See und den Traumblick auf die Berge. Heute haben Sie Zeit zum Relaxen oder zu einem Bummel durch den kleinen Ort am See. Wir empfehlen die Besichtigung des Bindhyabsini-Tempel sowie des traditionellen, farbenprächtigen Basars. Sie können aber auch das tibetische Kunsthandwerkscamp oder den schönen Devi-Wasserfall besuchen. Weiterhin lohnt ein Ausflug zur Friedenspagode mit dem spektakulären Blick auf die Annapurna Range und Dhaulagri (Sonnenuntergang!) unternehmen. Nicht zuletzt können Sie mit einem Boot entspannend auf dem Phewa See rudern. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

21. Tag: Weiterflug nach Kathmandu

Am Morten erfolgt der Weiterflug nach Kathmandu. Noch einmal können Sie bei dem ca. 30 min Flug den gewaltigen Himalaya genießen. Im Anschluß nach dem Hotelbezug unternehmen Sie mit dem Stadtführer eine Stadtbesichtigung durch die ehemalige Königsstadt. Dabei erhalten Sie einen Ein-blick in den Hinduismus und Buddhismus. Sie sehen das Haus der „lebenden Göttin“, den Königspa-last sowie einige Pagoden. Nachdem Sie nach Pashupatinath gefahren sind, besuchen Sie den Affen-tempel und die größte Stupa (Bodnath) von Kathmandu.Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

22. Tag: Freizeit und Rückreise

Je nach Flugverbindung steht Ihnen heute entweder ein halber oder ganzer Tag zur freien Verfügung (Einkaufsbummel oder Besichtigung). Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Verpflegung: Frühstück

23. Tag: Rückreise

Rückflug nach Deutschland und Ankunft am gleichen Tag.

Garantierte Durchführung / freie Plätze
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
ab ... Personen Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
2 2.290,00 Euro zzgl. Flug ab 800,00 Euro 135,00 Euro Variante über den Thorong La Pass Anfragen Buchen
2 2.490,00 Euro zzgl. Flug ab 800,00 Euro 135,00 Euro Variante über den Tilicho See Anfragen Buchen
Reisecode: ASNP212
22 - 25 Tage
ab 2.290 Euro zzgl. Flug
2 - 12 Personen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
*