Helambu-Trek für Genießer

Etwas abseits der höchsten Berge der Welt befindet sich der Helambu-Langtang-Nationalpark, ein beliebtes Trekkinggebiet in Nepal. Bereits auf der Fahrt nach Syabru Besi, dem Ausgangspunkt des Trekkings, eröffnet sich Ihnen ein fantastisches Panorama. Bei dieser Kennenlernen-Tour geht es gemütlich durch das Helambu-Gebiet. Sie übernachten in einfachen Lodges und erleben den Alltag der Bergmenschen. Schritt für Schritt nähern Sie sich den Gosainkund-Seen. Hier können Sie den technisch leichten Syra Peak (5.125 m) besteigen. Wie ein Pilgerweg verläuft das Trekking vorbei an Klöstern, Gebetsmauern und bunten Gebetsfahnen.

cimg2705.jpg
chisopani-nach-kutumsang1.jpg
img_1560.jpg
mmh-chicken-momo.jpg
img_1474.jpg
img_1516.jpg
img_2533.jpg
21.jpg
2018-nr.2.jpg
img_1636.jpg
p1090704.jpg
dsc00489.jpg
cimg2926.jpg
dsc00570.jpg
dsc08753.jpg
thulo-syaphru.jpg
dsc09870.jpg
dsc00973.jpg
2019-nr.1.jpg
cimg4028-2.jpg
chisopani-nach-kutumsang2.jpg
dsc00123.jpg
img_1669.jpg
katalogbild-2017-gross-1.jpg
img_4773.jpg
katalogbild-2017-gross-2.jpg
18.jpg
img_2520.jpg
dsc00868.jpg
cimg2919.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Lodge-Trekking in der Himalaya-Welt des Helambu Himal
  • Blick auf Manaslu (8.156 m) und Shisha Pangma (8.046 m)
  • Heilige Seen von Gosainkund
  • Besichtigung der Königsstädte Kathmandu, Patan und Bhaktapur

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 2 - 14 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise, Individualreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern, Kulturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 2: leicht
Es handelt sich um Touren mit etwas längeren Trekkingabschnitten (bis zu 4 Stunden), meist auf breiten Wegen und im sicheren Gelände. Die körperliche und psychische Belastung ist relativ gering. Die konditionelle Vorbereitung sollte mit 1x wöchentlichem Training genügen. Touren dieser Schwierigkeitsstufe sind ein leichter Genuss für Körper, Geist und Seele.

Ihr Ansprechpartner


Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Frankfurt nach Kathmandu und zurück (weitere Abflughäfen auf Anfrage) in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 09/18)
  • alle Transfers, Überland- und Besichtigungsfahrten lt. Programm
  • Übernachtung in Hotels (Kathmandu), während des Trekkings Übernachtung in Lodges
  • Verpflegung: Vollpension während des Trekkings, ansonsten Frühstück (13 x Frühstück/10 x Mittagessen/11 x Abendessen)
  • Begleitmannschaft und Träger oder Tragetiere
  • Trekkinggenehmigung und TIMS-Karte
  • Gepäcktransport während des Trekkings 15 kg persönliches Gepäck (Träger oder Tragetiere)
  • Deutsch sprechender einheimischer Reiseleiter während des Trekkings
  • Deutsch sprechender örtlicher Guide bei Stadtbesichtigungen
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (Sprechen Sie uns an)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visakosten ca. 20,- USD/ 15,- Euro
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke (Trekkinggetränke ca. 5-9 Euro pro Tag)
  • Trinkgelder (s. Nepal-Infoblatt)
  • Übergepäck
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Einzelzimmerzuschlag 120,- Euro (gilt nur für die Stadtübernachtungen, während des Trekkings muss vor
  • Ort in bar bezahlt werden, da keine Reservierungen vorgenommen werden können. Die Zuschläge für das
  • Einzelzimmer sind jedoch sehr gering.)

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung

1. Tag: Flug von Frankfurt nach Kathmandu.

2. Tag: Ankunft

Ankunft in Nepals Hauptstadt auf ca. 1300 m gelegen und Transfer zu Ihrem Hotel im Stadtteil Tha-mel. Anschließend gemeinsames Abendessen in der Altstadt von Thamel.

3. Tag: Fahrt nach Syabru Besi

Am Morgen verlassen Sie das Kathmandu-Tal in nördlicher Richtung. Nicht benötigtes Trekking-Gepäck kann im Hotel deponiert werden. Zunächst geht es auf asphaltierter Straße hinein in das Himalaya-Gebirge. Unterwegs wie z.B. in Kakani werden Sie mit Blicken hinüber zum Ganesh-Himalaya und zum 8163 m hohen Manaslu auf das kommende Trekking so richtig eingestimmt. Sie fahren hinunter zum Trisuli Basar und weiter auf staubiger Piste Syaphru Besi 1460 m im Langtang-Gebiet. Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Trekkingbeginn nach Thulo Shyaphru

Nach Begrüßung der Begleitmannschaft mit den fleißigen Trägern und nach dem Mittagessen, star-ten Sie zum ersten Trekking. Sie verlassen Syabru Besi und folgen zunächst ein Stück dem Fluss Langtang Khola. Durch herrliche Wälder und Terrassenfelder gelangen Sie nach Thulo Syabru (2250 m). Dieser Ort ist vorwiegend vom Volksstamm der Tamang bewohnt. Gehzeit: 3-4 h; Aufstieg: ca. 800 m; Abstieg: ca. 100 m; Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Wanderung nach Shine Gompa

Zunächst führt der heutige Weg durch ein dichtes Waldgebiet, doch so allmählich geht es hinauf zu nach Phoprang Danda. Dabei verlassen Sie die Waldzone. Die Berge begeistern und besonders der Fernblick zur Annapurna-Gruppe, Ganesh-Himal, hinüber zum Langtang Lirung und einigen Eisspit-zen in Tibet. Nach dem Mittagessen wandern Sie durch Rhododendron- und Kiefernwald bis nach Shine Gompa 3330 m. Gehzeit: 4 h; Aufstieg: ca. 1050 m; Abstieg: ca. 150 m; Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Trekking nach Laurebina

Ein leichter Anstieg bringt Sie entlang des Gosainkund Trek auf den Bergrücken und weiter nach Cholang Pati. Unterwegs genießen Sie traumhafte Ausblicke in die Langtang-Täler und bei guter Sicht auf den Surya Peak vor Ihnen. Nach Laurebina 3910 m hin wird der Weg wieder steiler. Hier haben Sie einen tollen Blick über den Himalaya-Hauptkamm. Von hier aus hat man wieder prächti-ge Ausblicke auf die Berge. Gehzeit: 3-4 h: Aufstieg: ca. 750 m; Abstieg: ca. 100 m; Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Trekking zu den heiligen Seen von Gosainkund

Genießen Sie den morgendlichen Blick auf die Himalaya-Berge. Nach dem Frühstück geht es berg-auf bis zum Laurebina-Gebirgskamm. Mit jedem Schritt höher wird die Sicht besser und die Acht-tausender wie Manaslu und Annapurna bilden schöne Fotomotive. Der Weg führt weiter in einen Talkessel mit mehreren kleinen glasklaren Bergseen. Noch einmal geht es ein kurzes Stück hinauf, bis Sie schließlich Ihr Tagesziel, die heiligen Seen von Gosainkund 4380 m erreichen. Einmal im Jahr sind die Seen auch ein beliebtes Pilgerziel der Anhänger Shivas (einer der drei wichtigsten Götter im Hinduismus). Inmitten des Sees ist auf einem weißen Fels, ein gemalter Dreizack sichtbar. Der Sage nach warf Gott Shiva seinen Dreizack hier in den Berg. Der Gletscher schmolz und bildete so die Quelle des Trishuli-Flusses. Am Seeufer quartieren Sie sich für 2 Nächte in einer Lodge ein. Gehzeit: 4 h: Aufstieg: ca. 500 m; Abstieg: ca. 50 m; Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Besteigung Syra Peak oder Erholungstag an den Gosainkund-Seen

Heute besteht die Möglichkeit für die Gipfelaspiranten, den 5145 m hohen Syra Peak zu besteigen. Vor Sonnenaufgang beginnen Sie mit dem Aufstieg. Der Aufstieg erfordert Trittsicherheit und gu-tes Wetter. Vorbei an den Seen von Gosainkund geht es etwa 4 Stunden hinauf. Der Aufstieg lohnt, denn oben angekommen, werden Sie von einem fantastischen Rundumblick belohnt. Ne-ben den Bergen der Helambau-Langtang-Region, sehen Sie die Annapurna- und Manaslu-Gruppe und ganz im Osten mit etwas Wetterglück vielleicht den Mount Everest. Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute. Der Aufstieg erfordert absolute Trittsicherheit. Unterwegs müssen kleinere Felspassagen gemeistert werden (auch für Ungeübte möglich). Selbst wer nicht ganz bis zum Gipfel geht wird von schönen Ausblicken belohnt, oder man kann auch einen Ruhetag an den Seen einle-gen und einfach das Panorama der tiefblauen Gletscherseen und die wilden Gebirgskulisse genie-ßen. Wer möchte, kann auch eine Wanderung um den See unternehmen. Gehzeit: Bergtour 7-8 h; Aufstieg/Abstieg: je ca. 765 m; Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Über den Laurebina-Pass nach Ghopte

Sie verlassen die heiligen Seen und steigen hinauf zum 4610 m hohen Laurebina-Pass. Nach kurzer Rast geht es dann in einem ständigem Auf und Ab talwärts in das Helambu-Gebiet. Nach einer Mit-tagsrast in Phedi 3790 m tauchen Sie wieder langsam in den Wald hinein. Vorbei an kleinen Was-serfällen, Baumhohen Rhododendron-Pflanzen erreichen Sie am Nachmittag Ghopte 3430 m. Geh-zeit: 7-8 h; Aufstieg 250 m; Abstieg 1250 m; Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Abstieg bis nach Kutumsang

Über einen Bergrücken geht es noch einmal hinauf bis nach Tharepati 3690 m. Dieses kleine Dorf liegt idyllisch auf einem Bergkamm. Jetzt geht es nur noch abwärts durch Bergwälder und Rho-dodendron-Büsche. Sie passieren das kleine Dorf Mangengoth 3420 m, wo vorwiegend Helambu-Sherpas leben. Es geht weiter stetig abwärts und am Nachmittag erreichen Sie die größere Ansied-lung Kutumsang 2470 m. Gehzeit: 7-8 h; Aufstieg 300 m; Abstieg 1200 m; Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Trekking im Herz des Helambu-Gebietes

Über den Thodang Danda (Danda = Bergrücken) geht es weiter bergab bis nach Golphu Bhaniyang 2130 m. Mit jedem Schritt in tiefere Region werden die Temperaturen wieder angenehmer und immer mehr kleine Siedlungen der Tamang tauchen auf. Über einen bewaldeten Kamm geht es weiter in Richtung Süden bergab bis nach Chipling 2170 m. Durch bewirtschaftetes Gebiet geht es weiter abwärts bis nach Pati Bhanjyang 1830, um dann die letzte Etappe bis nach Chisapani in An-griff zu nehmen. Dabei geht es noch einmal bergauf bis auf 2165 m. Durch das „Training“ der letzten Tage fällt das natürlich einem nicht schwer und so erreichen Sie das kleine Dorf ohne Probleme. Hier haben Sie wieder eine perfekte Sicht auf den Himalaya. Gehzeit: 8 h; Aufstieg: ca. 650 m; Ab-stieg: ca. 950 m; Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Letzter Trekkingtag und Fahrt nach Kathmandu

Der letzte Trekkingtag steht auf dem Programm und so langsam heißt es, Abschied zu nehmen vom Himalaya, der schönen Landschaft und freundlichen Bergmenschen. Sie wandern stetig bergab und kommen durch den Shivapuri-Nationalpark. Durch sein subtropisches wie auch gemäßigten Klima begeistert er durch seine vielseitige Pflanzenwelt. Hier kommt der Naturliebhaber noch einmal so richtig auf seine Kosten. Hier ist Himalaya-Schwarzbär und der Leopard heimisch und mit etwas Glück sieht man vielleicht die Rhesusaffen in den Baumwipfeln herumturnen. Hier leben ca. 177 Vogelarten und ungefähr 102 Arten von Schmetterlingen. Unzählige Orchideen mit ihrer großen Blütenpracht säumen dabei den Wegesrand. Gegen Mittag erreichen Sie Sundarijal, wo bereits die Fahrzeuge auf Sie warten. Nach Verabschiedung der Trekkingmannschaft erfolgt die Rückfahrt in die Nahe Hauptstadt Kathmandu. Nach Hotelbezug steht der restliche Nachmittag zur freien Ver-fügung. Gehzeit: 3-4 h; Aufstieg: ca. 300 m; Abstieg: ca. 950 m; Fahrzeit ca. 1 h. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Besichtigung der Stadt Kathmandu

Ganztägige Stadtbesichtigung in Kathmandu. Es gibt so viel zu entdecken! Schon kurz nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Flugplatz. Auf halber Strecke, am heiligen Bagmati-Fluss, befindet sich der für die Hindus heilige Tempel Pashupatinath, wo die rituellen Waschungen und Verbren-nungen der Verstorbenen stattfinden. Anschließend geht es nach Bodnath, welches auch gern als „Klein-Tibet“ bezeichnet wird. Hier befindet sich die größte Stupa der Welt. Schon von Weitem sind die Augen Buddhas zu erkennen. Sie hören das Bimmeln der Gebetsmühlen, atmen den verführe-rischen Duft der Wunderkerzen und haben Zeit, das Treiben der Buddhisten zu beobachten. Wun-derschön sind die handgemalten Thankas & Mandalas (Ikonen- und Meditationsmalereien des ti-betischen Buddhismus), die Sie auch käuflich erwerben können. Nach dem Mittagessen besuchen Sie die, auf einem Hügel thronende, Stupa von Swayambhunath, die zu den ältesten religiösen Stätten Nepals zählt. Nebenbei genießt man den tollen Blick in das Kathmandu-Tal und bei klarem Wetter auf die Himalaya-Eisriesen. Anschließend wartet der letzte Höhepunkt des Tages, der Stadtrundgang durch den Durban Square, den alten Palastbereich von Kathmandu. Hier erleben Sie die ganze Palette an nepalesischer Religiosität und bunter Kultur. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

14. Tag: Stadtbesichtigung Patan und Bhaktapur

Ganztägiges Besichtigungsprogramm der Königsstädte Bahktapur und Patan. Genießen Sie die lie-bevoll restaurierte Königsstadt Bhaktapur mit den kunstvollen Schnitzereien der unzähligen Tem-pel. Patan im Kathmandu-Tal am Südufer des Bagmati im Distrikt Lalitpur und bildet mit Kathmandu eine Doppelstadt. Die Geschichte der Stadt geht mehr als 2300 Jahre zurück. Der Überlieferung zu-folge ist die Stadt die älteste im Kathmandu-Tal und wurde im 3. Jahrhundert v. Chr. von der Kirat Dynastie gegründet. Über viele Jahrhunderte war Lalitpur Hauptstadt eines eigenen Königreiches, das erst unter König Prithvi Narayan Shah im Jahr 1768 in das Königreich Nepal eingegliedert wurde. Sie haben Zeit, in Ruhe über den Durbar Square zu bummeln oder auch einmal ein Blick in die kleine Handwerksgassen zu werfen, wo teilweise unter sehr einfachen Bedingungen das Kunsthandwerk nach alter Tradition hergestellt wird. Besonders Holz- und Metallarbeiten, sowie Schmuck, hat durch die Ureinwohner des Tales, die Newar, eine jahrtausendalte Tradition. Am Abend Ab-schiedsessen in einem typischen nepalesischen Restaurant.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

15. Tag: Freizeit und Rückreise

Je nach Flugverbindung steht Ihnen heute entweder ein halber oder ganzer Tag zur freien Verfü-gung (Einkaufsbummel oder Besichtigung). Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutsch-land.

Verpflegung: Frühstück

16. Tag: Rückreise

Rückflug nach Deutschland und Ankunft am gleichen Tag.

Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
jederzeit ab zwei Personen zum Wunschtermin auf Anfrage /Beste Reisezeit von Februar bis Mai und September bis November 2 2.240,00 Euro Flug inkl. 120,00 Euro Anfragen Buchen

Gruppentermine

Anreise / Abreise Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
28.09. - 12.10.2019 2.190,00 Euro Flug inkl. 120,00 Euro Anfragen Buchen
12.10. - 26.10.2019 2.190,00 Euro Flug inkl. 120,00 Euro Anfragen Buchen
26.10. - 09.11.2019 2.190,00 Euro Flug inkl. 120,00 Euro Anfragen Buchen
02.11. - 16.11.2019 2.190,00 Euro Flug inkl. 120,00 Euro Anfragen Buchen
09.11. - 23.11.2019 2.190,00 Euro Flug inkl. 120,00 Euro Anfragen Buchen
22.12.2019 - 05.01.2020 2.190,00 Euro Flug inkl. 120,00 Euro Anfragen Buchen
21.03. - 04.04.2020 2.190,00 Euro Flug inkl. 120,00 Euro Anfragen Buchen
11.04. - 25.04.2020 2.190,00 Euro Flug inkl. 120,00 Euro Anfragen Buchen
02.05. - 16.05.2020 2.190,00 Euro Flug inkl. 120,00 Euro Anfragen Buchen
Reisecode: ASNP246
15 Tage
ab 2.190 Euro inkl. Flug
2 - 14 Personen
2 Termine mit Restplätzen