Klassische Runde von Jiri zum BC des Mt. Everest

Diese Trekkingreise in der Khumbu-Region im Himalaya führt Sie auf Pfade, die schon von den Erstbesteigern des Mt. Everest, wie z. B. Edmund Hillary und Reinhold Messner, beschritten wurden. Von Jiri aus wandern Sie durch farbenprächtige Rhododendron-Wälder und einsame Bergdörfer zum Mt. Everest Basislager. Diese Tour war die meistbegangene Route, bevor der Flugplatz in Lukla eröffnet wurde. Die Strecke ist lang und anstrengend, allerdings werden Sie mit einer sensationellen Berglandschaft und den Begegnungen mit den hier lebenden Sherpas belohnt. Über Namche Bazar und Phortse geht es auf direktem Weg zum Basislager des Mt. Everest. Mit Herzklopfen und keuchendem Atem besteigen Sie zum Sonnenuntergang den höchsten Punkt der Tour, den Aussichtsberg Kalar Patar (5.540 m). Von hier oben hat man einen Traumblick auf die Route der Erstbesteiger am Mt. Everest. Neben der faszinierenden Landschaft erleben Sie das außergewöhnliche Volk der Sherpas, besuchen verschiedene traditionelle Klöster und entdecken die ehemaligen Königsstädte Kathmandu und Bhaktapur.

Mehr lesen ...
img_0757.jpg
nepal-2007-137.jpg
nepal-2007-140.jpg
nepal-2007-015.jpg
img_6563.jpg
nepal-2007-183.jpg
nepal-2007-462.jpg
nepal-2007-355.jpg
nepal-2007-274.jpg
img_6586.jpg
nepal-2007-138.jpg
img_6651.jpg
nepal-2007-170.jpg
nepal-2007-326.jpg
nepal-2007-262.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf/Leistungen
Preise/Termine

Highlights

  • Hüttentrekking via Jiri zum Basislager des Mt. Everest
  • Namche Bazar – Bergstadt und Eingangstor zum Hoch-Himalaya
  • Berühmte buddhistische Klöster Pangpoche, Thame und Tengboche
  • Besteigung von Kalar Patar 5.540 m
  • Königstädte Kathmandu & Bhaktapur

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 2 - 14 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise, Individualreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern

Schwierigkeitsgrad

Stufe 4: anspruchsvoll
Es handelt sich um anspruchsvolle Trekkingreisen mit Tagesetappen von bis zu 8 Stunden Länge und max. ca. 1.400 Höhenmetern. Der Schwerpunkt dieser Reisen ist das Trekking und dies erfordert Stärke im physischen und psychischen Bereich. Die Etappen sind teilweise lang, steil und führen auch durch unwegsames Gelände. Trittsicherheit ist absolut notwendig. Außerdem tragen Teamgeist, Kameradschaft und Komfortverzicht zum Gelingen der Urlaubsreise bei. Zur Vorbereitung sollte ein intensiveres Training von mindestens 2-3x wöchentlich erfolgen.

Ihr Ansprechpartner

Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Bhutan, Sri Lanka, Russland, Elbrus, Ararat, Myanmar, Usbekistan, Expeditionen, China, Iran, Kirgistan, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • 1 x Inlandsflüge Lukla - Kathmandu in der Economy Class (10 kg Freigepäck + 5kg Handgepäck) in der Eco-nomy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen
  • alle Transfers, Überland- und Besichtigungsfahrten lt. Programm in Privatfahrzeugen
  • Übernachtung in Hotels (Kathmandu), während des Trekkings Übernachtung in Lodgen
  • Verpflegung: Vollpension während des Trekkings, ansonsten Frühstück (24 x Frühstück / 22 x Mittagessen / 23 x Abendessen)
  • Begleitmannschaft und Träger oder Tragetiere
  • Trekkinggenehmigung und TIMS Karte
  • Gepäcktransport während des Trekkings 15 kg persönliches Gepäck (Träger oder Tragetiere)
  • 20 x geführte Wanderungen (davon 2 Aussichtsgipfel)
  • Deutsch sprechender einheimischer Reiseleiter während des Trekkings
  • Deutsch sprechender örtlicher Guide bei Stadtbesichtigungen
  • Vorbereitungstreffen (telefonisch)
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (Sprechen Sie uns an)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Deutschland nach Kathmandu und zurück (weitere Abflughäfen auf Anfrage) in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen ab 800,-Euro (gern erstellen wir Ihnen ein Angebot)
  • Visakosten ca. 50,- USD/ 45,- Euro
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke (Trekkinggetränke ca. 5-9 Euro pro Tag)
  • Trinkgelder (s. Nepal-Infoblatt)
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • Einzelzimmerzuschlag 120,- Euro (gilt nur für die Stadtübernachtungen, während des Trekkings muss vor Ort in bar bezahlt werden, da keine Reservierungen vorgenommen werden können. Die Zuschläge für das Einzelzimmer sind jedoch sehr gering)
  • Versicherungen

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung - 27 Tage

1. Tag: Flug von Frankfurt nach Kathmandu

2. Tag: Ankunft

Ankunft in Nepals Hauptstadt und Transfer zu Ihrem Stadthotel. Je nach Ankunftszeit haben Sie noch die Gelegenheit zu einem ersten individuellen Stadtbummel nach Thamel, dem Einkaufs-und Ver-gnügungsviertel von Kathmandu. Am Abend kurze Reisebesprechung mit dem Guide im Hotel. Über-nachtung im Hotel

3.Tag: Fahrt nach Jiri – Ausgangspunkt für die Trekkingtour

Zeitig am Morgen verlassen Sie die quirlige Metropole Kathmandu und fahren nach Jiri (1.950 m). Sie passieren den Sunkoshi-Fluss und haben mit etwas Wetterglück eine super Sicht auf den Langtang- und Ganesh Himal. In einem ständigen Auf und Ab geht es über unzählige Serpentinenstraßen, Sie passieren viele kleine Ortschaften und erleben dabei das Leben der Bauern. Interessant sind die teilwiese sehr steilen terrassierten Felder. Übernachtung in einer Lodge / Fahrzeit ca. 8-9 Stunden

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4.Tag: Start der Trekkingtour zum Everest-Basislager

Am Morgen begrüßen Sie die Begleitmannschaft mit den fleißigen Trägern und Guides. Nachdem das Gepäck verteilt wurde, geht es nun endlich los. Es geht gleich bergauf durch Kieferwälder mit herrli-chem Blick auf Jiri Bazar. Über Malidanda und Terassenfelder bis nach Shivalaya (1.800 m). Dann er-folgt ein großer Aufstieg zum Deurali-Pass (2.705 m). Grandioser Blick auf Rolwaling-Himal-Gebiet mit dem besonders beeindruckenden Mount Gauri Shanker. Anschließend Abstieg zum Sherpa-Dorf Bhandar (2.200 m). Das erste Tagesziel ist erreicht. Übernachtung in einer Lodge / Gehzeit ca. 7 Stun-den

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5.Tag: Wanderung nach Sete

Zuerst geht es einmal hinab zum rauschenden Likhu-Khola-Fluss, der von den Gletschern des Rolwa-ling wie z.B. Bigphrea Go Shar (6.729 m) oder Numbur (6.959 m) gespeist wird. Über eine Hängebrücke geht es dann weiter entlang des Flusses bis nach Kinja (1.630 m). Nach einer Mittagspause im Dorf ver-lassen Sie die Flussgegend und wandern stetig bergan bis nach Sete (2.570 m). Übernachtung in einer Lodge / Gehzeit ca. 7 Stunden

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6.Tag: Weiter nach Junbesi

Heute überschreiten Sie erstmals die Dreitausend-Meter-Marke. Wichtig sind ein langsames und ste-tiges Tempo, damit sich der Kreislauf allmählich an die veränderten Bedingungen anpassen kann. Nachdem Sie das kleine Dorf Goyam und eine lange Mani-Mauer (Gebetsmauer) passiert haben, geht es kontinuierlich hinauf bis zum Lamajura-Pass (3.530 m). Im Frühling blühen hier besonders die Rhododendron- und Magnolienblüten. Nach dem Abstieg durch das Dorf Taktor gelangen Sie in das Sherpa-Dorf Junbesi (2.680 m). Übernachtung in einer Lodge / Gehzeit ca. 7 Stunden

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7.Tag: Trekking nach Nunthala

Der Weg führt durch Bauernfelder mit den typischen Sherpa-Häusern und dem grandiosen Blick auf Numbur (6.656 m) und Kariolung (6.511 m). So langsam kann man die Nähe zu den höchsten Bergen der Erde verspüren. In der kleinen Ortschaft Phurteng kann man von einem Aussichtspunkt erstmals den Mt. Everest, Thamserku und Mera Peak sehen. Durch viele weitere kl. Dörfer erfolgt dann der Auf-stieg bis zum Tragshindo-Pass (3.070 m). Anschließend steigen Sie durch einen Bergurwald bis zum nächsten Nachtlager in Nunthala (2.330 m) ab. Übernachtung in einer Lodge / Gehzeit ca. 6-7 Stunden

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8.Tag: Trekking In Richtung – Kharte

Abstieg bis zum Dudh-Koshi-Fluss, der sein Ursprung im Everest-Gebiet hat. Über eine Hängebrücke in Chhirdi führt der Weg bergauf nach Kharikhola (2.040 m). Von hier geht es weiter durch eine schö-ne Landschaft und bei ständigen Ausblicken auf die Vorberge der Himalaya-Riesen. Nach ca. 7 Stun-den erreichen Sie das kleine Dorf Kharte (2.360 m). Übernachtung in einer Lodge /Gehzeit ca. 7 Stun-den

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9.Tag: Trekking nach Surke (kurz vor Lukla)

In einem ständigen Auf und Ab und vielen Serpentinenwegen geht es heute bis nach Surke (2.290 m) unterhalb von Lukla (Airport & Startpunkt für fast alle Trekkingtouren in diesem Gebiet). Die Land-schaft ist üppig grün, die terrassierten Felder bestimmen das Landschaftsbild. Übernachtung in einer Lodge / Gehzeit ca. 5-6 Stunden

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Trekking nach Phakding

Sie queren unterhalb von Lukla den Weg und biegen bei der Ortschaft Chaunrikharka auf den Eve-rest-Traumweg ein. Sie steigen hinab zum Dudh Kosi-Fluss. Dem Fluss entlang laufend gelangen Sie nach Phakding (2.470 m). Den Rest des Tages können Sie sich ausruhen. Übernachtung in einer Lodge / Gehzeit: 4 h / Aufstieg: 100 m / Abstieg: 250 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Trekking nach Namche Bazar

Sie folgen weiterhin dem Dudh-Koshi-Fluss flussaufwärts und überqueren ihn auf mehreren Hängen-brücken wie in Bengkar und Jorsale. Sie passieren dabei viele kleine Dörfer der Sherpas und erleben den Alltag der Bergbewohner. Diese leben entweder vom Ackerbau, Viehzucht oder vom Tourismus. Viele gute und bekannte Bergführer und Gipfelbezwinger der großen Achttausender kommen aus dieser Region. Nach einer Mittagsrast in der Ortschaft Monjo (2.835 m) und der Mündung des Ge-birgsbaches Bothe in den Dudh-Koshi-Fluss, wandern Sie nach der Überquerung der ca. 70 m hohen Edmund-Hillary–Brücke (Hängebrücke) hinauf nach Namche Bazar (3.440 m). Auf dem Weg können Sie bereits erste grandiose Aussichten auf die ganz großen Berge wie Thamserku (6.618 m), Kangtega (6.783 m) und Mount Everest (8.848 m) genießen. Nach 5-6 h Trekking, angekommen in Namche, befin-den Sie sich nun wohl im berühmtesten Bergsteigerdorf und Hauptverwaltungsort im Everest-Gebiet. Es gibt einen bunten Markt mit vielen Bergsport- und Souvenirläden, ein „Health-Center“, ein Post-amt, eine Funkstation, eine deutsche Bäckerei und einen Polizeicheckposten. Das Bummeln macht Spaß und manchmal prescht auch ein Yak durch die schmalen Gassen. Übernachtung in der Lodge / Gehzeit ca. 5-6 h / Aufstieg: 1000 m / Abstieg: 100 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Abstecher zum Kloster in Thame

Heute ist eine Akklimatisierungstour vorgesehen. Sie wandern auf dem alten tibetischen Weg bis zu dem kleinen Dorf Thame auf 3.810 m Höhe. Kurz nach dem Aufstieg aus dem „Namche-Kessel“ sehen Sie die faszinierende Gipfelpyramide der 6.856 m hohen Ama Dablam. Dann geht es weiter durch ei-nen schönen Nadelwald. Sie überqueren einen reißenden Bach und nach einem kurzen Anstieg errei-chen Sie Thame. Am Nachmittag besichtigen Sie das kleine Kloster, welches erhöht über dem Ort und mit einem gewaltigen Blick auf die Berge residiert. Hier gibt es noch einige der ältesten Schriftstücke der Buddhisten. Übernachtung in der Lodge / Gehzeit: 4 h / Aufstieg: 500 m / Abstieg: 200 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Trekking nach Khumjung – Traumblick auf Ama Dablam

Sie wandern auf gleichem Weg zurück und kurz vor Namche Bazar biegen Sie links ab zu dem wunder-schönen Dorf Khumjung. Am Nachmittag besteht noch die Möglichkeit, das Hospital in Khunde zu besichtigen oder durch den kleinen Ort zu bummeln und das Kloster zu besichtigen (hier gibt es Haarreste vom Yeti zu sehen – Yeti Skulb). Bei Traumwetter bietet sich Ihnen ein Traumblick mit Son-nenuntergangsstimmung zur Ama Dablam (6.856 m) an. Übernachtung in der Lodge / Gehzeit: 4-5 h / Aufstieg: 200 m / Abstieg: 300 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: Trekking nach Phortse

Am Morgen wandern Sie zuerst zum „Everest View Hotel“ und genießen bei einer Tasse heißer Scho-kolade den gewaltigen Panoramablick auf den Nuptse, Lhotse, Shartse, Ama Dablam sowie der Gip-felkuppe des Everest. Danach wandern Sie weiter bis zu Ihrem heutigen Tagesziel nach Phortse. Hin-ter der Ortschaft Sanasa erfolgt ein ca. 1 ½h stetiger Anstieg zu Mony Tschörten (3.975 m). Von hier gleitet Ihr Blick über die Ama Dablam, Kantaiga und Thamserku. Anschließend beginnt ein 300 m Ab-stieg in ein wunderschönes Flusstal. Es folgt noch einmal kurzer Anstieg und Ihr Tagesziel ist erreicht. Am Nachmittag besteht noch die Möglichkeit, das kleine Dorfkloster zu besichtigen. Übernachtung in der Lodge / Gehzeit: 5 h / Aufstieg: 300 m / Abstieg: 300 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: Trekking nach Pangpoche

Weiter geht es über einen Höhenpanoramaweg bis nach Pangpoche (3.900 m). Die mächtige und formschöne Ama Dablam ist Ihr ständiger Weggefährte. Nach der Mittagspause und der Besichtigung des Klosters in Pangpoche beziehen Sie Ihr heutiges Quartier und der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Über Ihnen glänzt der schneebedeckte 6.542 m hohe Taboche. Lodgeübernachtung / Geh-zeit: 4 h / Aufstieg: 300 m / Abstieg: 100 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

16. Tag: Trekking nach Dingpoche

Dem Imja Khola flussaufwärts folgend, wandern Sie heute gemütlich bis nach Dingpoche. Am Nach-mittag besteht die Möglichkeit, eine kleine Aussichtskuppel zu besteigen und den tollen Blick auf den Island Peak oder den gigantischen Lhotse und Shartse II zu genießen. Gehzeit ca. 4-5 h / Über-nachtung in einer Lodge

Gipfelaspiranten für Taboche-Vorgipfel: Heute liegt eine lange Etappe vor Ihnen. Sehr zeitig begin-nen Sie mit Ihrem Aufstieg zum Taboche-Vorgipfel. Anfangs geht’s über Almwiesen hinauf, die später im oberen Gipfelbereich von Schutthalden und leichter Blockkletterei (ohne Vorkenntnisse möglich!) abgelöst werden. Vom 5.215 m hohen Vorgipfel hat man bei klarem Wetter eine wunderschöne Aus-sicht auf Ama Dablam (6.856 m), Lhotse (8.561 m) und Mt. Everest (8.848 m). Nach einer ausgiebigen Rast und dem Gipfelfoto anschließender Abstieg nach Dingpoche (4.410 m). Gehzeit: 8 h / Aufstieg: 1.300 m / Abstieg: 800 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

17. Tag: Trekking nach Lobuche

Durch ein breites Tal, allmählicher Aufstieg bis Tughla. Nach kurzer Rast ca. 2-stündiger Aufstieg bis zum Ende des Khumbu-Gletschers. Hier auf einem kleinen Plateau stehen zahlreiche Sherpa- und Bergsteigergräber als Erinnerung an vergangene Expeditionen. Traumhafter Blick auf die Eispyramide des Pumori. Noch einmal geht es 30 min leicht bergauf bis Sie das Lager Lobuche auf 4.930 m errei-chen. Übernachtung in der Lodge / Gehzeit: 6 h / Aufstieg: 500 m / Abstieg: 0 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

18. Tag: Trekking nach Gorak Shep & Aussichtskanzel Kalar Patar

Nach einem ca. 3-stündigen auf und ab in der wilden Moränenlandschaft des Khumbu-Gletschers ist Gorak Shep, die letzte Sherpa-Siedlung, auf 5.200 m erreicht. Hier beziehen Sie in einer Lodge Ihr nächtliches Quartier. Bei guten Wetterbedingungen steigen Sie am Nachmittag zum Kalar Patar (5.540 m) auf und erleben von der Spitze aus den Traumblick auf den Everest. Besonders der Sonnenunter-gang verzaubert die Landschaft und taucht die Berge in pupurfarbenes Licht ein (Stirnlampe nicht vergessen für den Abstieg). Direkt hinter Ihnen steht der mächtige 7.165 m hohe Pumori. Anschlie-ßend steigen Sie über die gleiche Route zur Lodge ab. Übernachtung in einer Lodge / Trekking nach Gorak Shep ca. 3-4 h / Besteigung des Kalar Patar ca. 1-1/2 h / Abstieg ca. 30-45 min. / Aufstieg: 680 m / Abstieg: 400 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

19. Tag: Trekking zum Basislager des Mt. Everest – Lobuche

Sollten Sie am Vortag nicht auf dem Kalar Patar gewesen sein, starten Sie heute sehr zeitig mit dem Aufstieg zum Kalar Patar. Anschließend geht es weiter und in einem ständigen auf und ab zum Eve-rest Base Camp. Es ist ein anstrengender Marsch entlang des wilden Khumbu-Gletschers. Doch das beeindruckende Panorama der 7000er und 8000er Eisreisen entschädigt für alles. Nach ca. 3 Stunden erreichen Sie das Everest Base Camp (5.350 m). Mit etwas Glück sehen Sie vielleicht gerade ein Expedi-tionsteam bei der Arbeit. Eingebettet zwischen Khumbu-Eisbruch, Pumori und Nuptse, können Sie hier etwas verweilen, ehe es wieder über Gorak Shep zurück bis nach Lobuche (4.910 m) geht. Über-nachtung in der Lodge /Gehzeit: 7-8h / Aufstieg: 300 m / Abstieg: 500 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

20. Tag: Trekking nach Pheriche

Ihr Tag beginnt mit einem gemütlichen Abstieg nach Pheriche (4.240 m). Unterwegs stoppen Sie am Ende des Khumbu-Gletschers, wo zahlreiche Sherpa- und Bergsteigergräber als Erinnerung und Mah-nung vergangener Expeditionen stehen. Übernachtung in einer Lodge / Gehzeit: 4-5 h / Aufstieg: 50 m / Abstieg: 700 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

21. Tag: Trekking nach Tengpoche (Kloster)

Heute steigen Sie über Pangpoche bis nach Tengpoche (Kloster) ab. Sie kommen durch ein wunder-schönes Flusstal und die mächtige formschöne Ama Dablam (6.856 m) thront über Ihnen. Von Teng-poche (3.860 m) genießt man noch einmal den Traumblick auf den Everest und den 7.861 m hohen Nuptse. Übernachtung in einer Lodge. Gehzeit: 6-7 h / Aufstieg: 300 m / Abstieg: 500 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

22. Tag: Trekking via Namche Bazar nach Monjo

Nach der morgendlichen Zeremonie der Mönche besichtigen Sie das Kloster. Es ist eines der schöns-ten Klöster im Sherpaland. Im Jahr 1989 abgebrannt, wurde das Kloster mit viel Hilfe aus dem Ausland wieder im alten Stil aufgebaut. Von diesem Platz kann man nochmals einen träumerischen Blick auf Everest, Lhotse, Nuptse werfen, ehe es dann via Namche Bazar nach Monjo (2.835 m) geht. Gehzeit 6-7 h/ Aufstieg: 350 m / Abstieg: 1600 m / Übernachtung in einer Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

23. Tag: Reservetag

Reservetag für die Trekkingtour (Schlechtwetter oder fehlende Höhenanpassung).

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

24. Tag: Letzter Trekkingtag nach Lukla

Voller Energien gehen Sie heute in aller Ruhe den letzten Trekkingtag an. Nach ca. 6-6 h erreichen Sie Ihren Ausgangspunkt – den Flughafen Lukla (2.850 m). Am Abend Verabschiedung bei Ihrer Begleit-mannschaft. Übernachtung in einer Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

25. Tag: Rückflug nach Kathmandu – Freier Tag

Je nach Wetterlage fliegen Sie am Morgen nach Kathmandu zurück. Anschließend erfolgt der Transfer zum Hotel in Thamel. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und kann zu individuellen Besichti-gungen oder zum Einkauf von letzten Souvenirs genutzt werden. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

26.Tag: Stadtbesichtigung in Kathmandu (eventuell Reservetag beim Trekking)

Ganztägige Stadtbesichtigung in Kathmandu und Umgebung. Pashupatinath: Hindu-Heiligtum am heiligen Bagmati-Fluss, wo die rituellen Waschungen stattfinden. Für Hindus zählt er mit zu den hei-ligsten Orten in Nepal. Pilger aus Indien nehmen sogar die weite Anreise in Kauf, um Gott Shiva, der hier in seiner Inkarnation als Herr der Tierwelt verehrt wird, zu huldigen. Der im Pagoden-Stil errich-tete Haupttempel ist nur Hindus zugänglich, doch von außen ist der Blick auf den riesigen vergolde-ten Nandi-Stier möglich. Von einer Aussichtsterrasse, wo sich auch viele Affen tummeln, bekommen Sie einen guten Überblick über das gesamte Areal mit seinen Tempeln, Schreinen, Verbrennungsplät-zen und Herbergen am Ufer des Bagmati, wo Pilger ihre rituellen Handlungen ausführen. Wer möchte, kann hier auch die Saddhus (Heilige Männer im Hinduismus, die sich einem religiösen, teilweise streng asketischen Leben verschrieben haben.) gegen ein kleines Entgeld fotografieren. Anschlie-ßend besuchen Sie Bodnath, wo eine der größten Stupas der Welt steht. Bodnath wird auch als „Klein-Tibet“ bezeichnet und bildet das religiöse Zentrum der in Nepal lebenden Tibeter. Über ein großes Eingansportal gelangt man in den inneren Kreis der Anlage. Mächtig thront die mit bunten Gebetsfahnen geschmückte Stupa in der Mitte. Im Uhrzeigersinn pilgern hier die Leute um die Anla-ge, die im gesamten Bereich mit Gebetsmühlen ausgefüllt ist. Eine tolle Stimmung geht von diesem Platz aus und viele kleine Dachterrassen laden zum Träumen und Verweilen ein. Falls möglich, werfen wir einen Blick in die reich geschmückte ältere Gompa westlich der Stupa, in der eine überlebensgro-ße Statue des Maitreya-Buddha thront. Weiterhin besuchen Sie die Stupa von Swayambhunath, die auch im Volksmund durch die vielen umhertollenden Affen gern als „Monkey-Tempel“ (Affentempel) bezeichnet wird. Dieses Wahrzeichen der Stadt zählt mit zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist eines der heiligsten Orte im Kathmandu-Tal. Zum Abschluss der Stadtführung besichtigen Sie noch die his-torische Altstadt von Kathmandu. Rund um den alten Königspalast Hanuman Dhoka sind Dutzende von Hindu-Tempeln zu sehen; harmonisch wirken das warme Rostrot der Ziegeln und die reich mit Schnitzarbeiten verzierten Balken aus braunschwarzem Salbaumholz. Vorbei am größten und ältes-ten Tempel der Stadt, der Taleju-Pagode, bummeln Sie durch belebte Bazarstraßen nach Norden ins Einkaufsviertel Thamel, bevor Sie zum Hotel zurückkehren. Am Abend Abschiedsessen in einem typi-schen nepalesischen Restaurant. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

27. Tag: Freizeit und Rückreise

Je nach Flugverbindung steht Ihnen heute entweder ein halber oder ganzer Tag zur freien Verfügung (Einkaufsbummel oder Besichtigung). Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Verpflegung: Frühstück

28. Tag: Rückreise

Rückflug nach Deutschland und Ankunft am gleichen Tag.

Garantierte Durchführung / freie Plätze
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
ab ... Personen Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
2 2.119,00 Euro zzgl. Flug ab 800,00 Euro 120,00 Euro Jederzeit individuell zum Wunschtermin / Beste Reiszeit von Februar bis Mai und September bis November Anfragen Buchen

Gruppentermine

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
Anreise / Abreise Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
08.03. - 03.04.2021 1.999,00 Euro zzgl. Flug ab 800,00 Euro 120,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
29.03. - 24.04.2021 1.999,00 Euro zzgl. Flug ab 800,00 Euro 120,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
19.04. - 15.05.2021 1.999,00 Euro zzgl. Flug ab 800,00 Euro 120,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
27.09. - 23.10.2021 1.999,00 Euro zzgl. Flug ab 800,00 Euro 120,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
11.10. - 06.11.2021 1.999,00 Euro zzgl. Flug ab 800,00 Euro 120,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
25.10. - 20.11.2021 1.999,00 Euro zzgl. Flug ab 800,00 Euro 120,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
07.03. - 02.04.2022 1.999,00 Euro zzgl. Flug ab 800,00 Euro 120,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
28.03. - 23.04.2022 1.999,00 Euro zzgl. Flug ab 800,00 Euro 120,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
18.04. - 14.05.2022 1.999,00 Euro zzgl. Flug ab 800,00 Euro 120,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
26.09. - 22.10.2022 1.999,00 Euro zzgl. Flug ab 800,00 Euro 120,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
10.10. - 05.11.2022 1.999,00 Euro zzgl. Flug ab 800,00 Euro 120,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
24.10. - 19.11.2022 1.999,00 Euro zzgl. Flug ab 800,00 Euro 120,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
Reisecode: ASNP244
27 Tage
ab 1.999 Euro zzgl. Flug
2 - 14 Personen
12 garantierte Termine

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
*