Kleiner Annapurna- und Everest Komfort-Trek (Übernachtung in ausgewählten Hotels und Lodgen)

Entdecken Sie die schönsten Plätze im Annapurna- und Everest-Gebiet. Nach einer Stadtbesichtigung in Kathmandu startet das Abenteuer am Begnas-See im Annapurna-Gebiet. Sie wandern hinein in das Vorland des mächtigsten Gebirges der Welt und genießen die Sicht auf den Machhapuchhare, die Annapurna und den Dhaulagiri. Unterwegs passieren Sie kleine Dörfer und erhalten einen Einblick in die Lebensweise der Bergbewohner. Nach einem Ruhetag am Phewa-See starten Sie zum 2. Teil der Reise. Ein Panoramaflug bringt Sie nach Lukla ins Everest-Gebiet, dem Ausgangspunkt vieler Expeditionen. In den nächsten Tagen wandern am Fluss Dudh Koshi entlang bis zum berühmten Bergsteigerort Namche Bazar. Gehen Sie noch ein Stück höher, dann können Sie den höchsten Berg der Erde, den Mt. Everest, erblicken. Über den kleinen Ort Thame mit seinem schönen Bergkloster geht es hinauf nach Kongde, dem höchsten Punkt der Tour. Während der gesamten Reise übernachten Sie in ausgewählten Komfort-Hotels und Lodges.

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Komfort-Trekking im Annapurna- und Everest Gebiet in ausgesuchten Lodges
  • Ideale, leichte bis mittlere Genießertour
  • Wanderungen an Nepals schönsten Seen: Phewa- und Begnas See
  • Kulturelle Besichtigungen der ehemaligen Königsstädte im Kathandu-Tal

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 2 - 8 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise, Individualreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern, Kulturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 2: leicht
Es handelt sich um Touren mit etwas längeren Trekkingabschnitten (bis zu 4 Stunden), meist auf breiten Wegen und im sicheren Gelände. Die körperliche und psychische Belastung ist relativ gering. Die konditionelle Vorbereitung sollte mit 1x wöchentlichem Training genügen. Touren dieser Schwierigkeitsstufe sind ein leichter Genuss für Körper, Geist und Seele.

Ihr Ansprechpartner


Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Frankfurt nach Kathmandu und zurück (weitere Abflughäfen auf Anfrage) in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 09/18)
  • 4 x Inlandsflüge Kathmandu - Pokhara und zurück (20 kg Freigepäck + 5kg Handgepäck) / Kathmandu - Lukla - Kathmandu in der Economy Class (10 kg Freigepäck + 5kg Handgepäck) in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 09/18) / Übergepäck muss extra bezahlt werden (pro kg ca. 2-4 Euro pro Strecke)
  • alle Transfers, Überland- und Besichtigungsfahrten lt. Programm in Privatfahrzeugen
  • Übernachtung in Hotels (Kathmandu), während des Trekkings Übernachtung in Komfort-Lodgen
  • Verpflegung: Vollpension während des Trekkings, ansonsten Frühstück (19 x Frühstück / 17 x Mittagessen / 17 x Abendessen)
  • Trekking-Getränke – alle Getränke wie Schwarztee, heißes Wasser oder Kaffee
  • Begleitmannschaft und Träger
  • Trekkinggenehmigung und TIMS Karte
  • Gepäcktransport während des Trekkings 15 kg persönliches Gepäck (Träger)
  • Deutsch sprechender einheimischer AT Reiseleiter während des Trekkings
  • Deutsch sprechender örtlicher Guide bei Stadtbesichtigungen
  • Vorbereitungstreffen in Leipzig (ggf. telefonisch)
  • AT REISEN-Wanderkarte
  • Reiseführer von Reise KnowHow oder ähnlich
  • Erinnerungsgeschenk + Abschiedsessen in einem typischen nepalesischen Restaurant
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (Sprechen Sie uns an)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visakosten ca. 40,- USD/ 35,- Euro
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder (ca. 100 Euro)
  • Flughafengebühren Inlandsflüge ca. 640 Rupien
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage
  • Versicherungen

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung

1. Tag: Flug von Deutschland nach Kathmandu.

2. Tag: Ankunft in Kathmandu

Heute erreichen Sie Kathmandu, die pulsierende Hauptstadt Nepals, die in einem großen Talkessel mit Blick auf die Schneeberge des Himalaya liegt. Nach der Begrüßung durch Ihre Reiseleitung fah-ren Sie gemeinsam vom internationalen Flughafen zum Hotel Yak & Yeti. Am Abend Treffen mit dem deutschsprechenden nepalesischer Bergwanderführer. Er stellt Ihnen die Besonderheiten seines Landes und stellt das Programm Ihrer Reise vor. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Abendbrot

3. Tag: Wanderung zum Hausberg Campadevi 2278 m

Heute starten Sie mit einer gemütlichen Wanderung auf den "Hausberg" von Kathmandu – eine ideale Eingehtour für die kommenden Tage. Bunte Gebetsfahnen flattern im Wind und bei klarem Wetter bietet sich Ihnen vom Gipfel (neben einem kleinen Heiligtum) eine großartige Fernsicht vom Manaslu 8163 m bis zum Mt. Everest 8848 m. Dann steigen Sie zur Opferstätte Dakshinkali ab, die für Hindus und Buddhisten gleichermaßen heilig ist. Die gesamte Region ist von zahlreichen Klöstern aller buddhistischen Glaubensrichtungen geprägt. Übernachtung im Hotel. Gehzeit ca. 5 Stunden /Auf- und Abstieg ca. 750 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

4. Tag: Stadtbesichtigung von Kantipur – Kathmandu

Ganztägige Stadtbesichtigung in Kathmandu bzw. Kantipur (so nennen die Einheimischen ihre Hauptstadt ) und Umgebung. Unter der fachkundigen Leitung eines deutschsprechenden Kultur-führers starten Sie zu einem Ganztagesausflug in die pulsierende Stadt. Und los geht es mit.... Pashupatinath: Hindu-Heiligtum am heiligen Bagmati-Fluss, wo die rituellen Waschungen stattfin-den. Für Hindus zählt er mit zu den heiligsten Orten in Nepal. Pilger aus Indien nehmen sogar die weite Anreise in Kauf, um Gott Shiva, der hier in seiner Inkarnation als Herr der Tierwelt verehrt wird, zu huldigen. Der im Pagoden-Stil errichtete Haupttempel ist nur für Hindus zugänglich, doch von au-ßen ist der Blick auf den riesigen vergoldeten Nandi-Stier möglich. Von einer Aussichtsterrasse, wo sich auch viele Affen tummeln, bekommen Sie eine guten Überblick über das gesamte Areal mit seinen Tempeln, Schreinen, Verbrennungsplätzen und Herbergen am Ufer des Bagmati, wo Pilger ihre rituellen Handlungen ausführen. Wer möchte, kann hier auch die Saddhus (Heiliger Männer im Hinduismus, die sich einem religiösen, teilweise streng asketischen Leben verschrieben haben) ge-gen ein kleines Entgeld fotografieren. Als nächstes besuchen Sie Bodnath, wo eine der größten Stupa‘s der Welt steht. Bodnath wird auch als „Klein-Tibet“ bezeich-net und bildet das religiöse Zentrum der in Nepal lebenden Tibeter. Über ein großes Eingansportal gelangt man in den inneren Kreis der Anlage. Mächtig thront die mit bunten Gebetsfahnen ge-schmückte Stupa in der Mitte. Im Uhrzeigersinn pilgern hier die Leute um die Anlage, die im gesam-ten Bereich mit Gebetsmühlen ausgefüllt ist. Dieser Ort strahlt eine einzigartige Atmosphäre aus und viele kleine Dachterrassen laden zum Träumen und Verweilen ein. Falls möglich, werfen Sie ei-nen Blick in die reich geschmückte ältere Gompa westlich des Stupas, in der eine überlebensgroße Statue des Maitreya-Buddha thront. Weiterhin besuchen Sie die Stupa von Swayambhunath, welche im Volksmund aufgrund der vielen umhertollenden Affen gern auch als „Monkey-Tempel“ bezeichnet wird. Dieses Wahrzeichen der Stadt zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist einer der heiligsten Orte im Kathmandu-Tal. Zum Abschluss der Stadtführung besichtigen Sie noch die historische Altstadt von Kathmandu. Rund um den alten Königspalast Hanuman Dhoka sind Dutzende von Hindu-Tempeln zu sehen. Harmonisch wirken das warme Rostrot der Ziegel und die reich mit Schnitzarbeiten verzierten Bal-ken aus braunschwarzem Salbaumholz. Vorbei am größten und ältesten Tempel der Stadt, der Taleju-Pagode, bummeln Sie durch belebte Bazarstraßen nach Norden ins Einkaufsviertel Thamel, bevor Sie zum Berghotel Haatiban zurückkehren. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

5. Tag: Flug nach Pokhara und Fahrt an den Begnas See.

Heute geht’s per Flieger entlang der Himalaya-Kette (Panoramaflug) von Kathmandu nach Pokhara (ca. 900 m). Nicht benötigtes Gepäck kann im Hotel in Kathmandu deponiert werden. Vom Flugha-fen erfolgt dann der Transfer (45 km /ca. 60 min) zum schönen Begnas See. Ein herrlicher Ort zum Entspannen und Träumen. Auf der Fahrt setzen sich die Annapurna-Gipfel und der formschöne "Fischschwanz" des Machapuchare (6993 m) immer mehr in Szene. Vom Seeufer bei Begnas Bazar bringt Sie das Boot zum idyllischen Hotel Begnas Lake Resort (680 m), das über einen Naturwasser-pool verfügt. Vom gepflegten Hotelgarten aus genießen Sie den Blick auf sattgrüne Reisterrassen und Eisberge im Annapurna-Gebiet. An windstillen Tagen spiegeln sich die Berge des Annapurna-Masivs auf der glitzernden Oberfläche des Begnas Bazar wider. Am Nachmittag besteht die Mög-lichkeit zu einer Wanderung zum ca. 30 min entfernten Rupa-See. Er beeindruckt vor allem durch seine reizvolle Umgebung, die sich für kleine Wanderungen und Spaziergänge eignet. Auf dem Bergrücken zwischen beiden Seen hat man immer wieder tolle Ausblicke auf die Bergwelt! Freuen Sie sich auf das Abendessen – die Küche des Hauses ist vielseitig und bietet neben kontinentaler Küche auch orientalische Spezialitäten und Köstlichkeiten aus den Himalaya-Ländern. Übernach-tung im Begnas Lake Resort. Gehzeit ca. 2-3 h / Aufstieg und Abstieg ca. 300 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Wanderung zum Aussichtspunkt Begnas Kot 1650 m

Nach dem Frühstück startet Ihre Wanderung zur Aussichtskanzel Begnas Kot, die Sie über Trep-penwege durch Chetri- und Brahmanen-Siedlungen erreichen. Die Vegetation am Begnas-See ist subtropisch. Bananenstauden, Bambus und Weichnachtssternen erreichen hier sogar Baumgröße! Weiter oben prägen Haselnuss- und Salbäume das Landschaftsbild. Über türkisgrünen Seeaugen erheben sich großmächtig die Gipfel des Achttausenders Manaslu (8163 m) und der Annapurna II (7937 m). Annapurna III und IV und der Machapuchare präsentieren ebenfalls ihre furchteinflö-ßenden Seiten. Wenn die Sicht klar ist, können Sie in der Ferne sogar den Achttausender Dhaulagiri erblicken. Sie besuchen den kleinen Deorali-Tempel, der von den Dorfbewohnern verehrt wird, bevor Sie zum Begnas-See und Ihrem Hotel zurückkehren. Übernachtung im Begnas Lake Resort. Gehzeit ca. 6-7 h / Aufstieg und Abstieg ca. 950 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Trekkingbeginn Annapurna Gebiet – Sanctuary Lodge

Zum Sonnenaufgang bietet sich Ihnen ein Traumblick (wenn das Wetter klar ist) auf die Himalaya Range mit seinen vielen Sechs-, Sieben- und Achttausendern. Nach dem Frühstück erfolgt dann der Transfer von Pokhara über den Khare-Pass (1700 m) ins Tal des Modi Khola nach Lumle (1610 m), dem Ausgangspunkt Ihres Trekkings (Fahrzeit ca. 1 ½ h). Jetzt geht es endlich los! Sie wandern durch kleine blumengeschmückte Dörfer mit tollen Ausblicken auf die Bergwelt. Nach ca. 3 Stun-den Wanderung erreichen Sie das Dorf Birethanti (1050 m). Dieser Ort Ist Endpunkt der klassischen Annapurna-Umrundung. Im Gurungdorf Birethanti leben größtenteils pensionierte Soldaten, die bei den Engländern in den berühmten Gurkha-Regimenten gedient haben. Frauen sitzen vor den Häusern an ihren Webstühlen oder arbeiten draußen auf dem Feld. Sie quartieren sich in der ge-mütlichen Sanctuary Lodge (1050 m) ein. Übernachtung in der Komfort-Lodge. Gehzeit ca. 3 h / Ab-stieg ca. 550 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Trekking nach Majagaun

Bevor Sie heute zur Gurung Lodge aufbrechen, unternehmen Sie einen Kurzabstecher nach Birethanti. Von dem Ort werden die abgelegenen Bergdörfer mit Lebensmitteln und lebenswichti-gen Waren versorgt. Da nicht überall Straßen vorhanden sind, werden diese Waren auf Lasttieren (Mulis oder Pferde) umgeladen, die dann die Güter auch in die entlegenen Dörfer bringen. An-schließend geht es bergauf und teilweise durch dichte, üppige Vegetation. Nach ca. 3 Stunden er-reichen Sie die Gurung Lodge auf ca. 1.450 m nahe dem Dorf Majgaun. Von jedem der komfortab-len Zimmer bietet sich ein großartiger Blick auf Annapurna-Süd und Hiunchuli. Übernachtung in der Komfort-Lodge. Gehzeit ca. 3 -4 h / Aufstieg ca. 500 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Trekking via Pothana nach Dhampus

Ihr Weg führt auch heute weiter aufwärts und durch eine fast dschungelartige Vegetation. Sie er-reichen Pothana, ein kleines Dorf hoch über dem Modi und Mardi Khola. In Pothana können Sie sich erst einmal von dem Aufstieg in einem schönen „Teahouse“ erholen und den tollen Blick auf den Machhapuchhare (6993 m) und den Annapuran I genießen. Anschließend Abstieg durch den Mischwald und Rhododendron-Gehölz hinab nach Dhampus 1650 m. Hier kehren Sie in die Basante Lodge ein. Übernachtung in der Komfort-Lodge. Gehzeit ca. 5 h / Aufstieg ca. 500 m und Abstieg ca. 300 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Letzter Trekkingtag und Fahrt nach Pokhara

Nach dem Frühstück geht es entspannt und gemütlich zu Fuß hinab nach Suiketh auf ca. 1100 m. Hier endet das Trekking. Nach Verabschiedung Ihrer Begeleitmannschaft erfolgt der Transfer nach Pokhara. Nach dem Hotelbezug steht der Rest des Tages zur freien Verfügung. Am Nachmittag be-steht die Möglichkeit zu einem Ausflug zur Friedensstupa (ein Denkmal und Symbol für den Bud-dha). Sie spazieren zur berühmten “Lakeside" des Phewa-Sees und lassen sich mit einem Boot zum Südufer übersetzen. Von hier führt der Weg in rund 1 Std. durch den Wald steil hinauf zur neuen Pilgeranlage mit der strahlend weißen Shanti-Stupa, der “Friedensstupa". Vom Kamm aus eröffnet sich bei guter Sicht ein hervorragender Fernblick auf die Achttausender-Massive (links Dhaulagiri, mittig Annapurna und rechts Manalsu) und hinunter zum Phewa-See. Hier oben laden auch kleine Lokale zum Relaxen und Entspannen ein. Man sollte spätestens 16 Uhr oben sein, denn dann tref-fen Sie bei gutem Wetter auf beste Fotobedingungen. Die Sonne taucht dann so langsam die wei-ßen Gipfel in ein purpurnes Licht ein – ein grandioses Schauspiel! Übernachtung in der schönen Fishtail-Lodge. Gehzeit ca. 2-3 h / Abstieg ca. 500 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Pokhara am Phewa-See

Eindrucksvoll ist der Blick auf den „Hausberg“ von Pokhara, der 6997 m hohe Machhapuchare, der aufgrund seiner Form im Volksmund auch als “Fischschwanz" bezeichnet wird. Pokhara liegt auf ca. 800 m Höhe und wird durch sanfte Hügel umgeben. Im nördlichen Hintergrund ragen die gewalti-gen Massive der Himalaya-Kette heraus. Da Pokhara bedeutend tiefer als Kathmandu liegt, ist das Klima (subtropisch) noch angenehmer, die Vegetation noch üppiger. Hier gedeihen Zitrusbäume und Bananen. Überall wird Reis angebaut. Am heutigen Tag haben Sie die Möglichkeit zu einer Wanderung zum Aussichtsberg Sarangkot (1592 m) (nördlich vom Phewa See – Traumblick auf die Berge des Annapurna-Masivs) oder zu einer Wanderung zum Kanun Danda Aussichtshügel (1442 m). Auf dem Bergrücken befindet sich ein Aussichtsturm, der auf den Ruinen einer Festung aus dem 18. Jahrhundert errichtet wurde. Beim Traumwetter ist der Kanun Danda sogar der beste Aus-sichtsberg von Pokhara auf die Bergwelt. Ein dreistündiger Fußweg führt vom Hospital im Ortsteil Phulbari (östlich des Bazars) über die Dörfer Tilahar und Lamichhanethar auf den Berg. Wenn man auf dem Rückweg über den Ort Gurunggaon absteigt, kann man einen Rundweg gehen. Weiterhin besteht die Möglichkeit zur Besichtigung des Bindhyabsini Tempels, des traditionellen, farben-prächtigen Basars, des tibetische Kunsthandwerkscamp oder des schönen Wasserfall von Devi. An-sonsten steht der Tag zur freien Verfügung und kann zu einem Bummel durch die „Promenaden-straße“ von Pokhara-Lakeside genutzt werden oder man genießt die Annehmlichkeiten des Hotels. Bitte sprechen Sie die Ausflüge mit Ihren Guide vor Ort ab. Übernachtung in der schönen Fishtail-Lodge. Gehzeit ca. 2-3 h / Aufstieg und Abstieg ca. 350 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Rückflug nach Kathmandu

Der Vormittag steht zur freien Verfügung ehe Sie dann gegen nach Kathmandu zurückfliegen. Tipp bei Traumwetter: Es lohnt sich, zeitig aufzustehen und eine Bootstour auf dem Phewa See mit Besichtigung des kleinen Hindu-Tempels (Varahi-Mandir) auf der Insel im See zu unternehmen. Der zweistufige Tempel im Pagoden-Baustil ist dem Hindu-Gott Vishnu geweiht. Nach dem Trans-fer zum Hotel in Kathmandu steht der restliche Tage zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Yak & Yeti

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Flug nach Lukla 2800 und Trekking nach Phakding

Frühmorgens fliegen Sie mit einem kleinen Flugzeug (ca. 20 Personen) entlang der Himalaya-Hauptkette ca. 45 Minuten nach Lukla. Nicht benötigtes Gepäck kann im Hotel deponiert werden. Lukla ist der wichtigste Ausgangspunkt für alle Touren ins Everestgebiet und Startpunkt für Ihr Komfort-Trekking. Über die Ortschaft Chaunrikharka steigen Sie ab zum Dudh Kosi-Fluss. Dem Fluss entlanglaufend gelangen Sie nach Phakding (ca. 2470 m). Ihre Trinkflaschen haben Sie sich mit Tee gefüllt, denn in der Höhe ist es wichtig, dass Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Unterwegs Besuch im uralten Kloster Gumela. Sie haben genügend Zeit, in Ruhe durch die Landschaft und die kleinen Dörfer zu wandern. Von AT REISEN gestellte Träger transportieren Ihr Gepäck zuverlässig und pünktlich bis zur nächsten Übernachtung (das Gepäck ist immer vor Ihnen da). Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und kann zum Bummeln durch den Ort genutzt werden. Übernachtung in der Yeti Mountain Home Komfort-Lodge .Gehzeit: ca. 4 h / Aufstieg: ca. 120 m / Abstieg: ca. 500 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: Trekking nach Namche Bazar

Kurz hinter Monjo betreten Sie den Sagarmatha-Nationalpark (Sagarmatha = Sherpa-Name für den Mount Everest). Kurz danach führt die "Hillary-Bridge", auf der bunte Gebetsfahnen im Wind flat-tern, über den Imja-Fluss, der sich wenig unterhalb mit dem Nangpo-Fluss zum Dudh Kosi verei-nigt. Von hier geht es stetig bergan nach Namche Bazar (3440 m), der Sherpa-Hauptstadt im Khum-bu-Gebiet. Hier gibt es einen bunten Markt mit vielen Bergsport- und Souvenirläden, ein „Health Center“, ein Postamt, eine Funkstation, eine deutsche Bäckerei und einen Polizeicheckposten. Das Bummeln macht Spaß und manchmal prescht ein Yak durch die schmalen und überfüllten Gassen. Der Ort wird von gewaltigen Bergen umrahmt und liegt in einem natürlichen Halbrund Gehzeit: 6 h / Aufstieg: 1000 m / Abstieg: 100 m. Übernachtung in der Yeti Mountain Home Komfort-Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: Tagesausflug zum Mendaphu Hill und Khumjung

Nach dem Frühstücken starten Sie zu einer schönen Tagestour im Khumbu-Gebiet. Zuerst steigen Sie hinauf zum Mendaphu Hill, einem erstklassigen Aussichtspunkt auf zahlreiche berühmte Gipfel wie Mt. Everest, Lhotse, Nuptse, Taboche und Ama Dablam. Hier steht die Hauptverwaltung des Parks mit einem informativen Museum. Anschließend passieren Sie unendlich viele Mani-Mauern (Steintafeln, auf denen z.B. der Spruch "Om mani padme hum" eingemeißelt ist) und hübschen Chörten und gelangen über das kleine Dorf über Zarok nach Syangpoche (mit der höchsten Flugpis-te Nepals). Über einen kleinen Pass gelangen Sie ins gemütliche Dorf Khunde (3.840 m) und besu-chen das berühmte Hillary-Hospital der Sir Edmund Hillary Stiftung. Über verwinkelte Wege und zwischen steingesäumten Ackerparzellen hindurch kommen Sie zur Gompa von Khumjung (3.800 m). Am oberen Dorfrand wohnt Kapa Gyalzen, der berühmte Sherpa-Maler, den Sie besuchen können. Durch einen prächtigen Tannenwald erreichen Sie wenig später das bekannte Everest View Hotel. Genießen Sie bei einer Tasse Kaffee oder Tee und einem Stück Kuchen das herrliche Panorama auf die Eisriesen des Himalayas. Besonders faszinierend ist der Blick auf die formschöne 6856 m hohe Ama Dablam, die mit zu den schönsten Bergen der Welt zählt. Anschließend Abstieg zur Lodge. Gehzeit: 5 h / Aufstieg: 450 m/ Abstieg: 450 m. Übernachtung in der Yeti Mountain Ho-me Komfort-Lodge Namche

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

16. Tag: Wanderung zum Kloster Thame 3800m – Abseits der Hauptroute

Sie verlassen Namche Bazar und steigen aus dem Talkessel hinauf und biegen hoch oberhalb von Namche Bazar in das Tal des Bhote Kosi River ein, das bis zum vergletscherten Passübergang Nang-pa La (5716 m) an der tibetischen Grenze hochzieht. Über den historisch bedeutsamen Pass ziehen heute noch tibetische Händler mit ihren Yak-Karawanen und vor rund 500 Jahren überquerten die Sherpas (tibetisch Shar = Osten, Pa = Volk) aus Osttibet kommend am Nangpa La den Himalaya-Hauptkamm, um das Khumbugebiet von oben nach unten zu besiedelten. Mit Phurte, Dramo und Thomde passieren Sie mehrere kleine Sherpa-Ansiedlungen sowie ein kleines Wasserkraftwerk und erreichen bald darauf das kleine Dorf Thame. Es liegt auf einem kleinen Hochplateau inmitten wilder Himalaya-Szenerie. Beeindruckend, wie die Kongde-Ri-Nordwand (6186 m) gegenüber in den Himmel schießt. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, das oberhalb des Ortes liegende Kloster Thame zu besuchen. Vielleicht haben Sie Glück und können einer Zeremonie beiwohnen. Übernachtung Yeti Mountain Home Komfort-Lodge. Gehzeit ca. 4-5 h /Aufstieg ca. 500 m /Abstieg ca. 150 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

17. Tag: Wanderung nach Kongde 4250 m

Zu Beginn des abwechslungsreichen Trekkingtages wandern Sie kurz talabwärts, wobei Sie ein völ-lig ursprüngliches Sherpa-Dorf passieren. Entlang eines alten Hirtenpfades, der erst im Herbst 2007 neu ausgebaut wurde, steigen Sie nun länger durch eine mit Bambus- und Rhododendron-Wäldern bewachsene Bergflanke auf, durchqueren Schluchten mit Wasserfällen, genießen zwischendurch immer wieder die Ausblicke, und erreichen schließlich den freien Hochrücken von Kongde, auf dem in einzigartiger Lage die Komfort-Lodge steht. Bei guter Sicht präsentiert sich Ihnen alles, was Rang und Namen hat: Die Sherpa-Dörfer Khumjung, Namche Bazar, Phortse, das Kloster Tengpoche, darüber die formschöne Ama Dablam, der Everest-Gipfel thront über der Nuptse-Lhotse-Mauer, direkt gegenüber beeindrucken die Sechstausender Thamserku und Kangtega mit ihren wilden Eiswänden, steilen Graten und den gewaltigen Eispanzern. Übernachtung Yeti Mountain Home Komfort-Lodge. Gehzeit ca. 7 h /Aufstieg ca. 950 m /Abstieg ca. 500 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

18. Tag: Tageswanderung auf dem Höhenrücken von Kongde

Heute verbringen Sie den Tag auf dem Kongde Höhenrücken. Sie wandern gemütlich über Almge-lände und erreichen den Aussichtspunkt Farakpa-Gipfel (4622 m), der Ihnen einen noch umfassen-deren Blick auf das gesamte Solu-Khumbu-Gebiet bietet. Der Wind weht die Geräusche des wilden und tief unter Ihnen fließenden Dudh-Kosi-Nadi herauf und man fühlt sich fast wie ein Vogel mit dem Gefühl der unendlichen Freiheit. Übernachtung Yeti Mountain Home Komfort-Lodge. Gehzeit ca. 2-4 h /Aufstieg ca. 450 m /Abstieg ca. 450 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

19. Tag: Letzter Trekkingtag: Kongde – Lukla 2800 m (Flughafen)

Sie verlassen diesen einmaligen Platz und steigen im Anblick von Thamserku (6618 m), Kusum Khangkaru (6370 m) und Tangtse (6770 m) über einen gut begehbaren Weg ab und tauchen wieder in den Himalaya-Nadelwald ein. Nach diesem langen Abstieg erreichen Sie das Dorf Phakding, wel-ches Sie schon auf dem Hinweg passiert hatten. Auf bekanntem Weg geht es zurück bis nach Lukla, wo noch ein letzter Aufstieg zur Komfort-Lodge den Körper ins Schwitzen bringt. Am Abend neh-men Sie Abschied von den Sherpa-Trägern und dem Guide. Übernachtung Yeti Mountain Home Komfort-Lodge Lukla. Gehzeit ca.7-8 h /Aufstieg ca. 250 m /Abstieg ca. 1600 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

20. Tag: Rückflug nach Kathmandu - Königstadt Bhaktapur

Je nach Wetterlage fliegen Sie am Morgen nach Kathmandu zurück. Transfer in das Hotel. Nach Ankunft in Kathmandu starten Sie zur halbtägigen Stadtbesichtigung in der ehemaligen Kö-nigsstat Bhaktapur. Heute entdecken Sie zu Fuß mit Ihrem Guide Bhaktapur. Das Bild der Stadt wird bestimmt von der Landwirtschaft, der Töpferkunst und von einer lebendigen traditionellen Musi-kerszene. Wegen ihrer über 150 Musik- und 100 Kulturgruppen wird Bhaktapur als Hauptstadt der darstellenden Künste Nepals bezeichnet. Die Einwohner von Bhaktapur gehören ethnisch zu den Newar und zeichnen sich durch einen hohen Anteil an Bauern der Jyapu-Kaste (60 Prozent) aus. Die Bewohner sind zu fast 90 Prozent Hindus und zu 10 Prozent Buddhisten. Vom 14. Jahrhundert bis zur zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts war Bhaktapur Hauptstadt des Malla-Reiches. Aus dieser Zeit stammen viele der 172 Tempelanlagen, der 32 künstlichen Teiche und der mit Holzrelief ver-zierten Wohnhäuser. Zwar verursachte die großen Erdbeben 1934 viele Schäden an den Gebäu-den, doch konnten diese teilweise wieder so instand gesetzt werden, dass Bhaktapurs architekto-nisches Erbe bereits 1979 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes verzeichnet wurde. Leider verursachte das jüngste Erdbeben im Mai 2015 auch viele Schäden, dennoch lohnt sich weiterhin ein Besuch dieser Stadt. Sie nehmen sich ausgiebig Zeit, um diesen weiteren Höhepunkt Ihrer Rei-se zu erleben. Ihr erfahrener deutschsprachiger Reiseleiter vermittelt Ihnen viele interessante De-tails und Hintergründe. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Kathmandu. Übernachtung im Hotel Yak & Yeti.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

21. Tag: Freizeit und Rückreise

Je nach Flugverbindung steht Ihnen heute entweder ein halber oder ganzer Tag zur freien Verfü-gung (Einkaufsbummel oder Besichtigung). Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutsch-land.

Verpflegung: Frühstück

22. Tag: Rückreise

Rückflug nach Deutschland und Ankunft am gleichen Tag.

Garantierte Durchführung
Restplätze / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
Jederzeit zum Wunschtermin auf Anfrage! 2 4.570,00 Euro Flug inkl. auf Anfrage Anfragen Buchen

Gruppentermine

Anreise / Abreise Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
29.09. - 19.10.2019 4.520,00 Euro Flug inkl. auf Anfrage Anfragen Buchen
13.10. - 02.11.2019 4.520,00 Euro Flug inkl. auf Anfrage Anfragen Buchen
27.10. - 16.11.2019 4.520,00 Euro Flug inkl. auf Anfrage Anfragen Buchen
10.11. - 30.11.2019 4.520,00 Euro Flug inkl. auf Anfrage Anfragen Buchen
22.12.2019 - 11.01.2020 4.520,00 Euro Flug inkl. auf Anfrage Anfragen Buchen
15.03. - 04.04.2020 4.520,00 Euro Flug inkl. auf Anfrage Anfragen Buchen
12.04. - 02.05.2020 4.520,00 Euro Flug inkl. auf Anfrage Anfragen Buchen
03.05. - 23.05.2020 4.520,00 Euro Flug inkl. auf Anfrage Anfragen Buchen
Reisecode: ASNP223
21 Tage
ab 4.520 Euro inkl. Flug
2 - 8 Personen