Zwei Pässe und kein Seil

Fast jeder Nepalbesucher träumt davon, einmal zu Füßen des höchsten Berges der Welt zu stehen. Die beiden op-timalen Hauptreisezeiten (Frühjahr und Herbst) bieten sagenhafte Ausblicke auf die Eisgiganten des Himalayas! Bevor es jedoch in die Berge geht, stimmt man sich mit einer Stadtbesichtigung in Kathmandu auf die nächsten Tage ein. Mit einem kleinen Flugzeug geht es von Kathmandu nach Lukla, ins Solo Khumbu Gebiet. Hier, auf einer Höhe von 2850 m, startet nun die große Trekkingtour. Dabei wandern Sie gemütlich entlang des Flusses Dudh Koshi nach Namche Bazar, dem Hauptort der Sherpas.
Über Phortse geht es weiter bis hinauf nach Gokyo (4720 m). Beim Aufstieg auf den 5360 m hohen Gokyo Ri genie-ßen Sie den einmaligen Ausblick auf den 8201 m hohen Cho Oyu und den Mount Everest. Gewaltig hebt sich der Koloss gegenüber den anderen 7000ern ab. Nun, bestens an die Höhe akklimatisiert, überschreiten Sie den Cho La Pass, vorbei an den Eisriesen Cholatse, Arakam Tse und der Lobuche Kette. Beim Passabstieg erhebt sich rechter Hand der schönste Berg des Himalayas, ein Obelisk aus Eis und Schnee – die 6895 m hohe Ama Dablam. Weiter folgen Sie dem mächtigen und knirschenden Khumbu Eisbruch bergan und erreichen das letzte Lager Gorak Shep auf 5200 m Höhe. Die Luft ist glasklar, rau und kalt. Mit Herzklopfen und keuchendem Atem besteigen Sie zum Sonnenuntergang den höchsten Punkt der Tour, den Aussichtsberg Kalar Patar (5540 m). Gebetsfahnen knattern im Wind. Von hier oben hat man einen Traumblick auf die Route der Erstbesteiger am Everst. Hinter Ihnen steht der 7161 m hohe Pumori. Faszination und Respekt lassen auf einmal alle Anstrengungen in Luft auflösen. Nach einem Abstecher zum Basislager des Mt. Everest, folgt mit der Überquerung des Kongma La Passes der 2. Streich. Durch diese Überquerung befinden Sie sich im Imja Khola Tal. Die atemberaubende fast viertausend Meter hohe Lhotse-Wand, lässt einem fast dem Atem stocken. Dahinter thronen die Berge wie Island Peak, Lhotse Shar, Kali Himal und Baruntse. Optional besteht nun noch die Möglichkeit den Chhukhung Ri zu erklimmen. Über die Dörfer Pangpoche und Tengpoche mit seinen schönen alten Klöstern geht es zurück nach Lukla und per Flieger in die Hauptstadt Kathmandu. Zum Abschluss der Reise besichtigen Sie die ehemaligen Königsstadt Kathmandu (Patan und Bhaktapur optional) und bei einem Folkloreabend in einem typischen nepalesischen Restaurant klingt die Tour so langsam aus.

Mehr lesen ...
dsc00311.jpg
dsc02541.jpg
dsc02552.jpg
dsc00012.jpg
katalogbild-2-2017.jpg
dsc00350.jpg
dsc00028.jpg
dsc00275.jpg
dsc02945.jpg
dsc09931.jpg
dsc00482.jpg
nepal-2007-384.jpg
dsc00101.jpg
img_6814.jpg
img_6807.jpg
img_8283.jpg
img_6773.jpg
dsc00492.jpg
img_6788.jpg
dsc02879.jpg
dsc02565.jpg
dsc00326.jpg
dsc00073.jpg
dsc00264.jpg
dsc02938.jpg
dsc09956.jpg
dsc00141.jpg
nepal-2007-238.jpg
dsc00324.jpg
dsc02885.jpg
dsc00096.jpg
dsc02592.jpg
dsc00238.jpg
img_8177.jpg
dsc02925.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf/Leistungen
Preise/Termine

Highlights

  • Hüttentrekking via Chola Pass (5.330 m) und Kongmala Pass (5.515 m)
  • Abstecher zum Basislager des Mt. Everest
  • Namche Bazar – Bergstadt und Eingangstor zum Hoch-Himalaya
  • Berühmte buddhistische Klöster Pangpoche und Tengboche
  • Besteigung von Gokyo Ri (5.360 m), Kalar Patar (5.540 m) & Chhukhung Ri (5.550 m)
  • Königstadt Kathmandu

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 2 - 14 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise, Individualreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern, Bergwandern

Schwierigkeitsgrad

Stufe 4: anspruchsvoll
Es handelt sich um anspruchsvolle Trekkingreisen mit Tagesetappen von bis zu 8 Stunden Länge und max. ca. 1.400 Höhenmetern. Der Schwerpunkt dieser Reisen ist das Trekking und dies erfordert Stärke im physischen und psychischen Bereich. Die Etappen sind teilweise lang, steil und führen auch durch unwegsames Gelände. Trittsicherheit ist absolut notwendig. Außerdem tragen Teamgeist, Kameradschaft und Komfortverzicht zum Gelingen der Urlaubsreise bei. Zur Vorbereitung sollte ein intensiveres Training von mindestens 2-3x wöchentlich erfolgen.

Ihr Ansprechpartner

Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Bhutan, Sri Lanka, Russland, Elbrus, Ararat, Myanmar, Usbekistan, Expeditionen, China, Iran, Kirgistan, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • 2 x Inlandsflüge Ramechap - Lukla - Ramechap in der Economy-Class in der Economy-Class inkl. Tax und Kerosinzu-schlägen
  • Alle Transfers, Überland- und Besichtigungsfahrten lt. Programm in Privatfahrzeugen
  • Übernachtung in Hotels (Kathmandu), während des Trekkings Übernachtung in Lodgen
  • Verpflegung: Vollpension während des Trekkings, ansonsten Frühstück (22 x Frühstück / 20 x Mittagessen / 21 x Abendessen)
  • Begleitmannschaft und Träger oder Tragetiere
  • Trekkinggenehmigung und TIMS-Karte
  • 20x geführte Wanderungen (davon 3 leichte Gipfelbesteigungen)
  • Gepäcktransport während des Trekkings 15 kg persönliches Gepäck (Träger)
  • Deutschsprechender einheimischer Reiseleiter während des Trekkings
  • Deutschsprechender örtlicher Guide bei Stadtbesichtigungen
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (Sprechen Sie uns an)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Deutschland nach Kathmandu und zurück in der Economy-Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen ab 950,-Euro (gern erstellen wir Ihnen ein Angebot)
  • Visakosten ca. 50,- USD/ 45,- Euro
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke (Trekkinggetränke ca. 5-9 Euro pro Tag)
  • Trinkgelder (s. Informationsblatt)
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • Einzelzimmerzuschlag 140,- Euro (gilt nur für die Stadtübernachtungen, während des Trekkings muss vor Ort in bar bezahlt werden, da keine Reservierungen vorgenommen werden können. Die Zuschläge für das Einzelzimmer sind jedoch sehr gering)
  • Versicherungen

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung - 24 Tage

1. Tag: Flug von Deutschland nach Kathmandu.

2. Tag: Ankunft in Kathmandu

Sie landen in Nepals Hauptstadt auf ca. 1.300 m Höhe und gelangen per Transfer zu Ihrem Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Am Abend finden eine kurze Reisebesprechung und das Begrüßungsessen im Hotel statt. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Abendbrot

3. Tag: Flug nach Lukla und Trekking nach Phakding

Frühmorgens Transfer nach Ramechap (3-4 h) und Flug mit einem kleinen Flugzeug (ca. 20 Personen) ca. 20-25 Minuten nach Lukla ca. 2.850 m (nicht benötigtes Gepäck kann im Hotel in Kathmandu deponiert werden). Hier erwartet Sie die Begleitmannschaft für die nächsten Tage in den Bergen des Himalayas (sollte der Flug an die-sem Tag nicht möglich sein, werden Sie in Kathmandu bleiben und einen Teil des Besichtigungsprogramms vor-ziehen). Noch heute starten Sie zu Ihrer ersten Wanderung. Über die Ortschaft Chaunrikharka steigen Sie ab zum Dudh-Kosi-Fluss. Es geht den Fluss entlang bis nach Phakding (ca. 2.470 m). Den Rest des Tages können Sie sich ausruhen. Wer möchte kann auch oberhalb von dem Ort ein kleines Kloster besuchen. Übernachtung in der Lodge /Gehzeit ca. 4 h/Aufstieg: 200 m /Abstieg 350 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Trekking nach Namche Bazar

Sie folgen weiterhin dem Dudh-Koshi-Fluss flussaufwärts und überqueren ihn auf mehreren Hängenbrücken wie in Bengkar und Jorsale. Sie passieren dabei viele kleine Dörfer der Sherpas und erleben den Alltag der Bergbewohner. Diese leben entweder vom Ackerbau, Viehzucht oder vom Tourismus. Viele gute und bekannte Bergführer kommen aus dieser Region. Nach einer Mittagsrast in der Ortschaft Monjo (2.835 m) und der Mün-dung des Gebirgsbaches Bothe in den Dudh-Koshi-Fluss, wandern Sie nach der Überquerung der ca. 70 m ho-hen Edmund-Hillary–Brücke hinauf nach Namche Bazar (3.440 m). Auf dem Weg können Sie bereits erste gran-diose Aussichten auf die ganz großen Berge wie Thamserku (6.618 m), Kangtega (6.783 m) und Mount Everest (8.848 m) genießen. Nach 5-6 h Trekking, angekommen in Namche, befinden Sie sich nun wohl im berühmtes-ten Bergsteigerdorf und Hauptverwaltungsort im Everest-Gebiet. Es gibt einen bunten Markt mit vielen Berg-sport- und Souvenirläden, ein „Health-Center“, ein Postamt, eine Funkstation, eine deutsche Bäckerei und einen Polizeicheckposten. Das Bummeln macht Spaß und manchmal prescht auch ein Yak durch die schmalen Gassen. Übernachtung in der Lodge / Gehzeit ca. 5-6 h / Aufstieg: 1000 m / Abstieg: 100 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Trekking nach Thame (Kloster)

Heute ist eine Akklimatisierungstour vorgesehen. Sie wandern auf dem alten tibetischen Weg bis zu dem klei-nen Dorf Thame auf 3.810 m Höhe (ca. 4 h). Kurz nach dem Aufstieg aus dem „Namche-Kessel“ sehen Sie die faszinierende Gipfelpyramide der 6.856 m hohen Ama Dablam. Dann geht es weiter durch einen schönen Na-delwald mit duftenden Himalaya-Tannen, wo Sie einen reißenden Bach per Brücke überqueren, und nach ei-nem kurzen Anstieg erreichen Sie Thame. Am Nachmittag besichtigen Sie das kleine Kloster, welches erhöht über dem Ort und mit einem gewaltigen Blick auf die Berge residiert. Hier gibt es noch einige der ältesten Schriftstücke der Buddhisten zu sehen. Übernachtung in der Lodge / Gehzeit: 4 h / Aufstieg: 500 m / Abstieg: 200 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Trekking nach Khumjung

Sie wandern auf gleichem Weg zurück und vor Namche Bazar biegen Sie links ab und steigen hinauf zu dem wunderschönen Dorf Khumjung. Am Nachmittag besteht noch die Möglichkeit, das Hospital in Khunde zu besich-tigen oder durch den kleinen Ort zu bummeln. Es besteht auch die Möglichkeit das Kloster zu besichtigen. Hier werden in einer Vitrine Haarreste vom Yeti (Skalb) aufbewahrt. Übernachtung in der Lodge / Gehzeit: 4-5h / Aufstieg: 200 m / Abstieg: 300 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Trekking nach Phortse-Tenga

Am Morgen wandern Sie zuerst zum hinauf zum Everest-View-Hotel und genießen bei einer Tasse heißer Scho-kolade, Tee oder Kaffee den gewaltigen Panoramablick auf den Nuptse, Lhotse, Shartse, Ama Dablam sowie Gip-felpyramide des Mt. Everest. Danach wandern Sie weiter bis zu Ihrem heutigen Tagesziel, das Dorf Phortse-Tenga (3.810 m). Hinter der Ortschaft Sanasa erfolgt ca. 1 ½ h ein stetiger Anstieg zu Mony Tschörten auf 3.975 m Höhe (Tschörten oder auch Stupa genannt ist ein Denkmal, Sakralbau, ein Symbol für den Buddha und den Buddhismus). Von hier gleitet Ihr Blick hinüber zur Ama Dablam, Kantaiga und Thamserku. Anschließend steigen Sie ca. 300 Meter in ein wunderschönes Flusstal ab, wo Sie nach einem erneuten kurzen Anstieg Ihr heutiges Tagesziel erreichen. Am Nachmittag besteht noch die Möglichkeit, das kleine Dorfkloster zu besichtigen. Über-nachtung in der Lodge. Gehzeit: 5 h / Aufstieg: 300 m / Abstieg: 300 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Trekking nach Luza

Sie biegen links in das Dudh Koshi Tal ein und wandern gemütlich und stetig bergauf. Zunächst führt der Weg durch Bäume und Rhododendron hindurch. Ab der Ortschaft Dole verlassen Sie das Tal und wandern auf einem Höhenweg zum heutigen Tagesziel Luza (4.360 m). Links und rechts stehen die 6000er und talaufwärts spürt man schon den Atem des 8000er Cho Oyu. Übernachtung in einer Lodge. Gehzeit: 5-6h / Aufstieg: 700 m / Ab-stieg: 200 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Trekking nach Gokyo

Gut gestärkt geht es weiter auf dem Höhenpanoramaweg in Richtung Cho Oyu (8.201 m). Sie kommen vorbei an kleinen Dörfern und den stets freundlichen Nepalis. Hinter dem Ort Phangla (4.480 m) türmt sich eine gewaltige Schuttmoräne auf, die vom gewaltigen Ngozumpa-Gletscher geschoben wird. Sie passieren kleinen Bergseen und erreichen später das letzte Dorf vor der tibetischen Grenze – Gokyo (4.799 m) am Dudh-Pokhari-See. Wer möchte, kann zusätzlich die ca. 50 m hohe Seitenmoräne besteigen, von wo aus man eine beeindruckende Sicht zum Cho Oyu, seine Vasallen, den Pokhari-See und auf den gewaltigen Gletscherfluss hat. Übernachtung in einer Lodge / Gehzeit: 5-6h / Aufstieg: 300 m / Abstieg: 50 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Tagestour auf den Gokyo Ri (5.360 m)

Zeitig werden Sie geweckt, denn heute wollen Sie den 5.360 m hohen Gokyo Ri besteigen. Der Weg führt am Pokhari See entlang und dann mäßig steil über Schotterwege und Serpentinen zum Gipfel. Vom Wind knattern-den Gebetsfahnen und eine gewaltige Aussicht auf den Mount Everest (8848 m) empfangen Sie hier oben. Die 7000er verlieren sich bei dieser gewaltigen Pyramide aus Stein und Eis. Auch der 8.201 m hohe Cho Oyu oder Hungchi (7.029 m) sind nicht zu verachten. Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute. Übernachtung in einer Lodge in Gokyo / Gehzeit: 5-7h / Aufstieg: 600 m / Abstieg: 600 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Tagesausflug zu den Gokyo-Seen oder Ruhetag

Heute können Sie einen Ruhetag einlegen oder es besteht die Möglichkeit zu einer Tagestour zu einem Teil der sechs Gokyo-Seen-Gruppe. Von Gokyo starten Sie hier zeitig am Morgen in Richtung Norden, immer entlang der Seitenmoräne des Ngozumba-Gletschers, bis zum letzten der sechs Seen (Gyazumba Tsho). Dabei nähern Sie sich mit jedem Schritt dem 8.201 m hohen Cho Oyu – ein Blick mit fast magnetischer Wirkung. Nach dem 4. See (Thorak Tsho) öffnet sich zusätzlich der Blick auf den Mt. Everest und den Lhotse. Am Gyazumba Tsho, dem 6. See, besteht noch die Möglichkeit (nur bei sehr frühem Start und zügigen Schritttempo bis dorthin), den 5.553 m hohen Ngozumba Tse zu besteigen. Der Weg führt hierbei über Gras und Geröllhänge bis zum Aussichtspunkt. Auch hier haben Sie wieder einen überragenden Ausblick auf den Gletscher, die Südwand des Cho Oyu und den Everest. Anschließend kehren Sie nach Gokyo zurück. Übernachtung in einer Lodge / Gehzeit ca. 8-10 h (mit Besteigung des Ngozumba Tse eventuell noch länger)

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Trekking nach Dragnag

Nun bestens an die Höhe angepasst, überqueren Sie kurz hinter Gokyo den mit viel Geröll beladenen Ngozum-ba-Gletscher. Es geht im respektvollen Abstand vorbei an Eistürmen, Spalten und feingeriebenen Sand. Auf der anderen Seite angekommen, geht es noch ein Stück weiter, bis Sie das kleine Dorf Dragnag (4.700 m) erreichen. Übernachtung in einer Lodge / Gehzeit ca. 2-3 h /Aufstieg 190 m / Abstieg 340 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Trekking Überquerung des Cho-La-Pass – Dzongla

Heute wartet ein anstrengender, aber absolut schöner und erlebnisreicher Trekkingtag auf Sie. Sie starten sehr zeitig und der Weg führt anfangs durch eine Mulde, öffnet sich später und langsam kommen wieder die Berge in Sicht. Nachdem Sie einen kleinen Vorpass erreicht haben (toller Blick auf die beiden Berge Arakam Tse und Cholatse), geht es noch einmal kurz nach unten, bevor es dann zum Cho-La-Pass (5.368 m) hinaufgeht. Jetzt sind Sie wieder mitten zwischen den Bergen und vor Ihnen türmen sich die gewaltigen Berge wie Arakam Tse und Cholatse auf. Nach einer ausgiebigen Rast steigen Sie für ca. 2-3 h weiter bis nach Dzongla (4.830 m) ab. Einge-bettet zwischen Yakwiesen und den schneebedeckten Sechstausendern verbringen Sie die Nacht in einer Lodge. Gehzeit ca. 7-8 h /Aufstieg 780 m / Abstieg 640 m

Verpflegung: / Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: Trekking nach Lobuche

Es geht weiter über einen schönen Panoramaweg mit fantastischem Blick auf den Taboche Peak (6.495 m) und der Ama Dablam (6.814 m). Unterhalb des Weges glitzert der Chola-Tsho-See. Oberhalb des Ortes Dughla (bis hier ca. 2 h) biegen Sie links ab und erreichen nach ca. einer bis zwei weiteren Stunde den Ort Lobuche (4.910 m). Hier hat man den Traumblick auf den (7.861 m) hohen und unbestiegenen Nuptse. Wer möchte kann am Nachmittag noch die Moräne des Khumbu-Gletschers besteigen und das grandiose Fluidum des Himalayas ge-nießen. Übernachtung in einer Lodge / Gehzeit ca. 4 h / Aufstieg 250 m / Abstieg 100 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: Trekking nach Gorak Shep Aussichtskanzel Kalar Patar

Nach einem ca. 3-stündigen auf und ab in der wilden Moränenlandschaft des Khumbu-Gletschers ist Gorak Shep, die letzte Sherpa-Siedlung, auf 5.200 m erreicht. Hier beziehen Sie in einer Lodge Ihr nächtliches Quar-tier. Bei guten Wetterbedingungen steigen Sie am Nachmittag zum Kalar Patar (5.540 m) auf und erleben von der Spitze aus den Traumblick bei Sonnenuntergang auf den Everest (Stirnlampe nicht vergessen für den Ab-stieg). Direkt hinter Ihnen steht stolz der 7.165 m hohe Pumori. Anschließend steigen Sie wieder zu Lodge über die gleiche Route ab. Übernachtung in einer Lodge/Trekking nach Gorak Shep ca. 3-4 h/ Besteigung des Kalar Patar ca. 1-1/2 h / Abstieg ca. 30-45 min. / Aufstieg: 680m / Abstieg: 400m

Verpflegung: / Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

16. Tag: Trekking zum Basislager des Mt. Everest – Lobuche

Sollten Sie am Vortag nicht auf dem Kalar Patar gewesen sein, starten Sie heute sehr zeitig mit dem Aufstieg zum Kalar Patar. Danach geht es zum Everest Base Camp. Es ist ein anstrengender Marsch entlang des wilden Khum-bu-Gletschers. Doch das beeindruckende Panorama der 7000er und 8000er Eisreisen entschädigt für alles. Nach ca. 3 Stunden erreichen Sie das Everest Base Camp (5.350 m). Mit etwas Glück sehen Sie vielleicht gerade ein Expeditionsteam bei der Arbeit. Eingebettet zwischen Khumbu-Eisbruch, Pumori und Nuptse, können Sie hier etwas verweilen, ehe es nach Gorak Shep und weiter bis nach Lobuche (4.910 m) zurückgeht. Übernach-tung in der Lodge.

Gehzeit: 7-8h / Aufstieg: 300m / Abstieg: 500m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

17. Tag: Trekking nach Chhukung und Überschreitung Kongma-La-Pass

Wenn Sie sich noch topfit fühlen, besteht die Möglichkeit, über den Kongma-La-Pass (5.515 m/ ca. 5 h Aufstieg bis zum Pass und 3 h Abstieg bis nach Chhukungh) nach Chhukung (4.730 m) zu wandern. Auch hierfür ist abso-lute Trittsicherheit Grundvoraussetzung für dieses Vorhaben. Vom Pass haben Sie einen einzigartigen Blick auf die gewaltige Nuptse-Wand, auf den Lhotse, Lhotse Shar, Shar Tse, Island Peak, Kali Himal, Baruntse und Ama Dablam. Wer keinen weiteren Pass überqueren möchte, kann auch den wunderschönen Panoramaweg über die kleine Ortschaft Dingpoche nach Chhukung benutzen. Übernachtung in einer Lodge /Gehzeit für den Pass: ca. 8 h /Gehzeit über Dingpoche ca. 6 h / Aufstieg: 850 m / Abstieg: 1000m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

18. Tag: Ruhetag oder a) Tagesausflug zum Basislager des Island Peak oder

b) Besteigung des Chhukhung Ri

Entweder Ruhetag oder es besteht die Möglichkeit entweder zu einer Tagestour zum Basislager des Island Peak (5.030 m) oder zur Besteigung des technisch leichten Chhukhung Ri (5.550 m) zu unternehmen. Übernachtung in der Lodge

Chhukung Ri: Gehzeit: 6-7h / Aufstieg: 820 m / Abstieg: 820m

Basislager Island Peak: Gehzeit: 8 h / Aufstieg: 350 m / Abstieg: 350 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

19. Tag: Trekking nach Tengpoche (3.860 m)

Heute steigen Sie über Dingboche bis Tengpoche (Kloster) ab. Unterwegs besteht optional die Möglichkeit zur Besichtigung des Klosters in Pangpoche. Gehzeit 7-8 h / Aufstieg: 150 m / Abstieg: 900 m. Übernachtung in ei-ner Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

20. Tag: Trekking via Namche Bazar nach Monjo

Nach der morgendlichen Zeremonie der Mönche besichtigen Sie das Kloster. Es ist eines der schöns-ten Klöster im Sherpaland. Im Jahr 1989 abgebrannt, wurde das Kloster mit viel Hilfe aus dem Ausland wieder im alten Stil aufgebaut. Von diesem Platz kann man nochmals einen träumerischen Blick auf Everest, Lhotse, Nuptse werfen, ehe es dann via Namche Bazar nach Monjo (2.835 m) geht. Gehzeit 6-7 h/ Aufstieg: 350 m / Abstieg: 1600 m. Übernachtung in einer Lodge.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

21. Tag: Reservetag für Schlechtwetter oder Höhenanpassung

Dieser Tag kann nach Absprache mit dem Guide an einem Trekkingtag genommen werden. Übernachtung in ei-ner Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

22. Tag: Letzter Trekkingtag nach Lukla

Voller Energien gehen Sie heute in aller Ruhe den letzten Trekkingtag an. Nach ca. 6-6 h erreichen Sie Ihren Ausgangspunkt – den Flughafen Lukla (2.850 m). Am Abend Verabschiedung bei Ihrer Begleitmannschaft. Über-nachtung in einer Lodge

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

23. Tag: Rückflug nach Ramechap und Transfer nach Kathmandu

Je nach Wetterlage fliegen Sie am Morgen (ca. 20-25 min) zurück nach Ramechap. Anschließend Transfer (3-4 h) nach Kathmandu und in das Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Am Abend Abschiedsessen in einem typischen nepalesischen Restaurant. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

24. Tag: Freizeit, Rückreise und Ankunft

Je nach Flugverbindung steht Ihnen heute entweder ein halber oder ganzer Tag zur freien Verfügung (Einkaufs-bummel oder Besichtigung). Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Je nach Flugverbindung auch Ankunft am gleichen Tag

Verpflegung: Frühstück

25. Tag: Ankunft

Ankunft in Deutschland. Heimreise in Eigenregie

Garantierte Durchführung / freie Plätze
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
ab ... Personen Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
2 2.475,00 Euro zzgl. Flug ab 950,00 Euro 140,00 Euro Jederzeit zum Wunschtermin möglich / Beste Reisezeit von Mitte Februar bis Ende Mai und Mitte Septmeber bis Ende November Anfragen Buchen

Gruppentermine

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
Anreise / Abreise Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
21.03. - 13.04.2024 2.375,00 Euro zzgl. Flug ab 950,00 Euro 140,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
11.04. - 04.05.2024 2.375,00 Euro zzgl. Flug ab 950,00 Euro 140,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
03.10. - 26.10.2024 2.375,00 Euro zzgl. Flug ab 950,00 Euro 140,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
10.10. - 02.11.2024 2.375,00 Euro zzgl. Flug ab 950,00 Euro 140,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
17.10. - 09.11.2024 2.375,00 Euro zzgl. Flug ab 950,00 Euro 140,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
24.10. - 16.11.2024 2.375,00 Euro zzgl. Flug ab 950,00 Euro 140,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
31.10. - 23.11.2024 2.375,00 Euro zzgl. Flug ab 950,00 Euro 140,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
07.11. - 30.11.2024 2.375,00 Euro zzgl. Flug ab 950,00 Euro 140,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
20.03. - 12.04.2025 2.375,00 Euro zzgl. Flug ab 950,00 Euro 140,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
10.04. - 03.05.2025 2.375,00 Euro zzgl. Flug ab 950,00 Euro 140,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
02.10. - 25.10.2025 2.375,00 Euro zzgl. Flug ab 950,00 Euro 140,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
09.10. - 01.11.2025 2.375,00 Euro zzgl. Flug ab 950,00 Euro 140,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
16.10. - 08.11.2025 2.375,00 Euro zzgl. Flug ab 950,00 Euro 140,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
23.10. - 15.11.2025 2.375,00 Euro zzgl. Flug ab 950,00 Euro 140,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
30.10. - 22.11.2025 2.375,00 Euro zzgl. Flug ab 950,00 Euro 140,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen
06.11. - 29.11.2025 2.375,00 Euro zzgl. Flug ab 950,00 Euro 140,00 Euro garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmer Anfragen Buchen

Zusätzliche Informationen

Tipp: Rundflug zum Mt. Everest
Flug zum höchsten Berg der Erde – dem Mt. Everest – Dauer ca. 80 min; Preis ca. 285,- Euro inkl. Transfer zum Flughafen und zurück. Fensterplatz garantiert. Bitte rechtzeitig bei uns bestellen!

Wann: täglich morgens ab/ an Kathmandu bei schönem Wetter

1) Anschlussprogramm Königsstadt Bhaktapur
ab 2 Personen mit Deutsch sprechendem Kultur-Reiseleiter (inkl. Transfers und Eintritte lt. Programm)
Preis pro Person 80,-Euro

1. Tag:     Entdeckertour durch die Königstadt Bhaktapur   
Heute entdecken Sie zu Fuß mit Ihrem Guide Bhaktapur. Das Bild der Stadt wird bestimmt von der Landwirt-schaft, der Töpferkunst und von einer lebendigen traditionellen Musikerszene. Wegen ihrer über 150 Musik- und 100 Kulturgruppen wird Bhaktapur als Hauptstadt der darstellenden Künste Nepals bezeichnet. Die Einwoh-ner von Bhaktapur gehören ethnisch zu den Newar und zeichnen sich durch einen hohen Anteil an Bauern der Jyapu-Kaste (60 Prozent) aus. Die Bewohner sind zu fast 90 Prozent Hindus und zu 10 Prozent Buddhisten. Vom 14. Jahrhundert bis zur zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts war Bhaktapur Hauptstadt des Malla-Reiches. Aus dieser Zeit stammen viele der 172 Tempelanlagen, der 32 künstlichen Teiche und der mit Holzrelief verzierten Wohnhäuser. Zwar verursachte die großen Erdbeben 1934 viele Schäden an den Gebäuden, doch konnten die-se teilweise wieder so instandgesetzt werden, dass Bhaktapurs architektonisches Erbe bereits 1979 auf der UN-ESCO-Liste des Weltkulturerbes verzeichnet wurde. Leider verursachte das jüngste Erdbeben im Mai 2015 auch viele Schäden, dennoch lohnt sich weiterhin ein Besuch dieser Stadt. Sie nehmen sich ausgiebig Zeit, um diesen weiteren Höhepunkt Ihrer Reise zu erleben. Ihr erfahrener deutschsprachiger Reiseleiter vermittelt Ihnen viele interessante Details und Hintergründe. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Kathmandu.


2) Anschlussprogramm Königsstadt Kathmandu
ab 2 Personen mit Deutsch sprechendem Kultur-Reiseleiter (inkl. Transfers und Eintritte lt. Programm)
Preis pro Person 80,-Euro

1. Tag:     Stadtbesichtigung in Kathmandu     F
Ganztägige Stadtbesichtigung in Kathmandu und Umgebung. Pashupatinath: Hindu-Heiligtum am heiligen Bagma-ti-Fluss, wo die rituellen Waschungen stattfinden.
Für Hindus zählt er mit zu den heiligsten Orten in Nepal. Pilger aus Indien nehmen sogar die weite Anreise in Kauf, um Gott Shiva, der hier in seiner Inkarnation als Herr der Tierwelt verehrt wird, zu huldigen. Der im Pago-den-Stil errichtete Haupttempel ist nur Hindus zugänglich, doch von außen ist der Blick auf den riesigen vergol-deten Nandi-Stier möglich. Von einer Aussichtsterrasse, wo sich auch viele Affen tummeln, bekommen Sie einen guten Überblick über das gesamte Areal mit seinen Tempeln, Schreinen, Verbrennungsplätzen und Herbergen am Ufer des Bagmati, wo Pilger ihre rituellen Handlungen ausführen. Wer möchte, kann hier auch die Saddhus (Heilige Männer im Hinduismus, die sich einem religiösen, teilweise streng asketischen Leben verschrieben ha-ben.) gegen ein kleines Entgeld fotografieren. Anschließend besuchen Sie Bodnath, wo eine der größten Stupas der Welt steht. Bodnath wird auch als „Klein-Tibet“ bezeichnet und bildet das religiöse Zentrum der in Nepal le-benden Tibeter. Über ein großes Eingansportal gelangt man in den inneren Kreis der Anlage. Mächtig thront die mit bunten Gebetsfahnen geschmückte Stupa in der Mitte. Im Uhrzeigersinn pilgern hier die Leute um die Anla-ge, die im gesamten Bereich mit Gebetsmühlen ausgefüllt ist. Eine tolle Stimmung geht von diesem Platz aus und viele kleine Dachterrassen laden zum Träumen und Verweilen ein. Falls möglich, werfen wir einen Blick in die reich geschmückte ältere Gompa westlich der Stupa, in der eine überlebensgroße Statue des Maitreya-Buddha thront. Weiterhin besuchen Sie die Stupa von Swayambhunath, welche auch im Volksmund durch die vielen umhertollenden Affen als „Monkey-Tempel“ bezeichnet wird. Dieses Wahrzeichen der Stadt zählt mit zum UNE-SCO-Weltkulturerbe und ist eines der heiligsten Orte im Kathmandu-Tal. Zum Abschluss der Stadtführung be-sichtigen Sie noch die historische Altstadt von Kathmandu. Rund um den alten Königspalast Hanuman Dhoka sind Dutzende von Hindu-Tempeln zu sehen; harmonisch wirken das warme Rostrot der Ziegel und die reich mit Schnitzarbeiten verzierten Balken aus braunschwarzem Salbaumholz. Vorbei am größten und ältesten Tempel der Stadt, der Taleju-Pagode, bummeln Sie durch belebte Bazarstraßen nach Norden ins Einkaufsviertel Thamel, bevor Sie nach Kathmandu zurückkehren.

Reisecode: ASNP115
24 Tage
ab 2.375 Euro zzgl. Flug
2 - 14 Personen
16 garantierte Termine

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren