Gletscherkurs Schnee und Eis und Großglockner

Bei diesem Kurs geht es um grundlegende Dinge, die man in den Bergen wissen und können muss – auch als Wanderer. Bei unserem 5-tägigen Gletscher-Grundkurs lernen Sie von einem erfahrenen Bergführer das Begehen von Schneefeldern und Gletschern, die Grundtechniken im Umgang mit Steigeisen und Pickel, das Anbringen eines T-Ankers und das Bremsen in steilen Schneehängen. Sie beschäftigen sich mit Gletscherkunde und erhalten wichtige Informationen über mögliche Gefahren. Dieser Kurs soll Sie auf Hochtouren weltweit vorbereiten und Ihnen das Rüstzeug für Ihre Vorhaben im hoch alpinen Gelände geben. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, den höchsten Berg Österreichs, den Großglockner (3.798 m), zu besteigen und Ihre erlernten Fähigkeiten anzuwenden.

Mehr lesen ...
euat020-1.jpg
euat020-5.jpg
euat020-6.jpg
and_1718axf.jpg
kleines-bild.jpg
and_1525axf.jpg
and_1795axf.jpg
and_1963axf.jpg
euat020-4.jpg
and_2026axf.jpg
euat020-2.jpg
and_1598axf.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Nur Gletscherkurs
Gletscherkurs + Großglockner
Preise/Termine
Bewertungen

Highlights

  • Materialkunde, Geh- und Rettungstechniken
  • Besteigung Großvenediger (3.657 m)
  • Ideale Vorbereitung für Hochtouren weltweit
  • optional: Besteigung Großglockner (3.798 m)

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 4 - 6 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Gletscherkurse

Bewertungen:

4,6 von 5,0 Sternen aus 5 Bewertungen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 3: mittelschwer
Es handelt sich um Trekkingreisen mit Wanderungen in einfachem Gelände mit hin und wieder etwas anspruchsvolleren Wegpassagen. Auf den Tagesetappen werden dabei maximal 1.200 Höhenmeter in bis zu 6 Stunden zurückgelegt. Eine konditionelle Vorbereitung sollte mit mindestens 2x wöchentlichem Training stattfinden.

Bergzeichen:
Für diese Touren ist es unerlässlich, dass Sie mit Pickel und Steigeisen umgehen können. Außerdem ist Gletschererfahrung zwingende Voraussetzung.

Ihr Ansprechpartner

Sophie Hensel
Sales Manager Europe

Ihr Ansprechpartner für Europa Sommerreisen und Winterreisen, Hundeschlitten, Fotoreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Tour ab/an Matreier Tauernhaus
  • Reservierung der Hütten (Lagerplätze mit Gemeinschafts-DU/WC)
  • Leihausrüstung
  • deutschspr. Bergführer

Nicht enthaltene Leistungen

  • Persönliche Ausgaben
  • Versicherungen
  • Parkgebühren
  • Taxibus gesamt ca. 10,- Euro
  • Materialseilbahn (auf/ab) ca. 15,- Euro
  • 4x Übernachtung mit Halbpension in den Hütten ca. 200,- Euro für DAV-Mitglieder, sonst ca. 250,- Euro

Tagesbeschreibung - 5 Tage

Folgende Lehrinhalte beinhaltet der Kurs:

• Begehen von Schneefeldern und Gletschern

• Bremsen in steilen Schneehängen, T-Anker im Schnee

• Abseilen und leichtes Klettern, Anseilen am Gletscher

• Informationen über alpine Gefahren

• Grundtechniken im Umgang mit Steigeisen

• Rettung und Selbstrettung aus der Eisspalte

• Kartenkunde, Materialkunde, Knotenkunde

Beim Grundkurs Schnee und Eis gibt es keinen festen Reiseablauf – der Tourenverlauf dient zur Orientierung:

1. Tag: Individuelle Anreise nach Matrei

Ca. 09:15 Uhr treffen Sie sich mit dem Bergführer am Matreier Tauernhaus und checken die Ausrüstung. Hier erhalten Sie auch (wenn nötig) Ihre Leihausrüstung. Anschließend fahren Sie anschließend mit dem Taxibus bis Innergschlöß (Kosten ca. 5,- Euro pro Person). Weiter geht es zu Fuß. Sie gehen etwa 30 Minuten auf einem flachen Weg zur Materialseilbahn der Neuen Prager Hütte. Der Materialtransport kostet etwa 15,- Euro (auf und ab). Zum weiteren Aufstieg benötigen Sie nur eine Wasserflasche, 2-3 Riegel und eine Wind- und Regenjacke. Nach etwa 4 Stunden Aufstieg erreichen Sie Ihren Stützpunkt die Prager Hütte. Nach einer kleinen Pause beziehen Sie Ihr Lager und je nach Wetter und Motivation steht ein erster Programmpunkt an, zum Beispiel Ausrüstung, Orientierung, Steigeisen, die ersten Knoten oder auch einige Schritte im Gelände.

Bitte beachten Sie: in Ausnahmefällen kann es sein, dass die Materialseilbahn außer Betrieb ist. In diesem Fall müssen Sie in der Lage sein Ihr Gepäck selbst zur Neuen Prager Hütte zu tragen.

2. - 3. Tag: Ausbildung im Fels und Eis

Während dieser Tage sind Sie hauptsächlich draußen im Gelände und bewegen sich über Stock, Stein und Schnee. Ein wichtiger Teil Ihres Kurses ist es sich im Gelände sicher und schnell gehen zu können und in Notfallsituationen richtig zu handeln. Dazu gehört es sich in steilen Schneefeldern richtig zu bewegen und im Ernstfall bremsen zu können. Wenn es das Wetter zulässt gehen Sie in ca. einer Stunde zum Gletscher und machen hier die ersten Schritte mit Steigeisen. Eine gute Steigeisentechnik erleichtert später so manche Hochtour. Ziel ist es sich mit den Steigeisen im Eis wie auch im Schnee wohl zu fühlen. Ist die Motivation groß genug können Sie auch noch Klettern und Sichern (im Eis, Spalte). Dazu ist es aber notwendig im Eis Standplätze zu bauen. Die Eisschrauben kommen hier zum Einsatz. Sie bewegen sich am Gletscher als Seilschaft, lernen den richtigen Umgang mit dem Seil und in Notsituationen Ihren Seilpartner aus Spalten zu retten. Ein anderer wichtiger Punkt ist die Erste Hilfe am Berg, die für jeden Bergsteiger unerlässlich ist! Dabei geht es nicht nur um die Erste-Hilfe-Ausrüstung und deren Verwendung, sondern auch die behelfsmäßige erste Hilfe. D.h. das Verwenden von Zweckentfremdeten Material um erste Hilfe durchzuführen. Weitere Schwerpunkte sind Orientierung ohne GPS, Knotenkunde, Abseilen, leichtes Klettern, Tourenplanung. Nach der Ausbildung geht dann jeden Abend zurück zur Hütte. Dort angekommen wird der Abend für einen kleinen Theorieteil oder zur Klärung von Fragen genutzt.

4. Tag: Tourentag und Großvenediger (3.657 m)

Dieser Tag ist üblicherweise der Tourentag und Sie können Ihr Traumziel den Großvenediger besteigen. Vom Großvenediger können Sie Venedig nicht sehen, dies wird immer wieder behauptet, aber bei guter Fernsicht kann man die Dolomiten, die Ortlergruppe oder im Norden sogar den Watzmann sehen. Ganz nahe erscheint uns der höchste Punkt Österreichs der Großglockner.

5. Tag: Individuelle Abreise

Noch einmal trainieren Sie in Hüttennähe mit Seil und Karabinern. Selbstrettung, Prusiken, Lose Rolle und so weiter bevor Sie sich mittags an den Abstieg machen und mit dem Taxibus zurück nach Matrei fahren (Kosten ca. 5,- Euro pro Person). Gegen 15.00 Uhr erreichen Sie das Matreier Tauernhaus, geben Ihre Ausrüstung zurück und verabschieden sich. Individuelle Abreise.

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Tour ab Matreier Tauernhaus (Beginn Gletscherkurs) an Lucknerhaus (Ende Besteigung Großglockner)
  • Reservierung der Hütten (Lagerplätze mit Gemeinschafts-DU/WC)
  • Leihausrüstung
  • deutschspr. Bergführer

Nicht enthaltene Leistungen

  • Persönliche Ausgaben
  • Versicherungen
  • Gletscherkurs:
  • Parkgebühren
  • Taxibus gesamt ca. 10,- Euro
  • Materialseilbahn (auf/ab) ca. 15,- Euro
  • 4x Übernachtung mit Halbpension in den Hütten ca. 200,- Euro für DAV-Mitglieder, sonst ca. 250,- Euro
  • Besteigung Großglockner:
  • Mautgebühr
  • Parkgebühren
  • 2x Übernachtung mit Halbpension in den Hütten ca. 110,- Euro für DAV-Mitglieder, sonst ca. 120,- Euro

Tagesbeschreibung - 7 Tage

Folgende Lehrinhalte beinhaltet der Kurs:

• Begehen von Schneefeldern und Gletschern

• Bremsen in steilen Schneehängen, T-Anker im Schnee

• Abseilen und leichtes Klettern, Anseilen am Gletscher

• Informationen über alpine Gefahren

• Grundtechniken im Umgang mit Steigeisen

• Rettung und Selbstrettung aus der Eisspalte

• Kartenkunde, Materialkunde, Knotenkunde

Beim Grundkurs Schnee und Eis gibt es keinen festen Reiseablauf – der Tourenverlauf dient zur Orientierung:

1. Tag: Individuelle Anreise nach Matrei

Ca. 09:15 Uhr treffen Sie sich mit dem Bergführer am Matreier Tauernhaus und checken die Ausrüstung. Hier erhalten Sie auch (wenn nötig) Ihre Leihausrüstung. Anschließend fahren Sie anschließend mit dem Taxibus bis Innergschlöß (Kosten ca. 5,- Euro pro Person). Weiter geht es zu Fuß. Sie gehen etwa 30 Minuten auf einem flachen Weg zur Materialseilbahn der Neuen Prager Hütte. Der Materialtransport kostet etwa 15,- Euro (auf und ab). Zum weiteren Aufstieg benötigen Sie nur eine Wasserflasche, 2-3 Riegel und eine Wind- und Regenjacke. Nach etwa 4 Stunden Aufstieg erreichen Sie Ihren Stützpunkt die Prager Hütte. Nach einer kleinen Pause beziehen Sie Ihr Lager und je nach Wetter und Motivation steht ein erster Programmpunkt an, zum Beispiel Ausrüstung, Orientierung, Steigeisen, die ersten Knoten oder auch einige Schritte im Gelände.

Bitte beachten Sie: in Ausnahmefällen kann es sein, dass die Materialseilbahn außer Betrieb ist. In diesem Fall müssen Sie in der Lage sein Ihr Gepäck selbst zur Neuen Prager Hütte zu tragen.

2. - 3. Tag: Ausbildung im Fels und Eis

Während dieser Tage sind Sie hauptsächlich draußen im Gelände und bewegen sich über Stock, Stein und Schnee. Ein wichtiger Teil Ihres Kurses ist es sich im Gelände sicher und schnell gehen zu können und in Notfallsituationen richtig zu handeln. Dazu gehört es sich in steilen Schneefeldern richtig zu bewegen und im Ernstfall bremsen zu können. Wenn es das Wetter zulässt gehen Sie in ca. einer Stunde zum Gletscher und machen hier die ersten Schritte mit Steigeisen. Eine gute Steigeisentechnik erleichtert später so manche Hochtour. Ziel ist es sich mit den Steigeisen im Eis wie auch im Schnee wohl zu fühlen. Ist die Motivation groß genug können Sie auch noch Klettern und Sichern (im Eis, Spalte). Dazu ist es aber notwendig im Eis Standplätze zu bauen. Die Eisschrauben kommen hier zum Einsatz. Sie bewegen sich am Gletscher als Seilschaft, lernen den richtigen Umgang mit dem Seil und in Notsituationen Ihren Seilpartner aus Spalten zu retten. Ein anderer wichtiger Punkt ist die Erste Hilfe am Berg, die für jeden Bergsteiger unerlässlich ist! Dabei geht es nicht nur um die Erste-Hilfe-Ausrüstung und deren Verwendung, sondern auch die behelfsmäßige erste Hilfe. D.h. das Verwenden von Zweckentfremdeten Material um erste Hilfe durchzuführen. Weitere Schwerpunkte sind Orientierung ohne GPS, Knotenkunde, Abseilen, leichtes Klettern, Tourenplanung. Nach der Ausbildung geht dann jeden Abend zurück zur Hütte. Dort angekommen wird der Abend für einen kleinen Theorieteil oder zur Klärung von Fragen genutzt.

4. Tag: Tourentag und Großvenediger (3.657 m)

Dieser Tag ist üblicherweise der Tourentag und Sie können Ihr Traumziel den Großvenediger besteigen. Vom Großvenediger können Sie Venedig nicht sehen, dies wird immer wieder behauptet, aber bei guter Fernsicht kann man die Dolomiten, die Ortlergruppe oder im Norden sogar den Watzmann sehen. Ganz nahe erscheint uns der höchste Punkt Österreichs der Großglockner.

5. Tag: Abstieg zum Matreier Tauernhaus und Weiterfahrt nach Kals

Noch einmal trainieren Sie in Hüttennähe mit Seil und Karabinern. Selbstrettung, Prusiken, Lose Rolle und so weiter bevor Sie sich mittags an den Abstieg machen und mit dem Taxibus zurück nach Matrei fahren (Kosten ca. 5,- Euro pro Person). Gegen 15.00 Uhr erreichen Sie das Matreier Tauernhaus. Warum aufhören, wenn es am schönsten ist? Besteigen Sie den Großglockner und wenden Sie das Gelernte an. Was gibt es denn besseres, als eine Hochtour zum Vertiefen der Fertigkeiten? Nach dem Abstieg von der Neuen Prager Hütte fahren Sie mit Ihren Autos ca. 50-60 Minuten nach Kals (Mautstraße), es ist eine Übernachtung im Lucknerhaus für Sie reserviert.

6. Tag: Aufstieg zur Erzherzog Johann Hütte

Heute steigen Sie zur höchst gelegenen Hütte (3.454 m) Österreichs auf und nächtigen dort.

7. Tag: Gipfeltag Großglockner (3.798 m)

Noch in der Nacht beginnt der Gipfelaufstieg. Sie erreichen den Gipfel am frühen Vormittag und beginnen anschließend Ihren Abstieg zurück zum Lucknerhaus (1.920 m). Ankunft ist voraussichtlich 16.00 Uhr und anschließend individuelle Heimreise.

Bei günstiger Wetterbedingungen können Sie bereits am 6. Tag zum Gipfel aufsteigen. Sie erreichen dann am 7. Tag gegen Mittag das Lucknerhaus.

Garantierte Durchführung / freie Plätze
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Preisinformationen

Teilnehmerzahl:
Gletscherkurs: 4 - 6 Personen
Großglockner Besteigung: 2 - 3 Personen

Zusätzliche Informationen

Bitte beachten Sie, dass der genannte Ablauf einen Überblick verschaffen soll. Die Touren oder Ausbildungen an den einzelnen Tagen sind sehr stark von der aktuellen Wetterlage abhängig. Die Entscheidung über die Gestaltung der Tage bzw. die Einteilung der Touren obliegt allein dem Bergführer.

Bewertungen (5)

Betreuung durch den AT REISEN Mitarbeiter
4,3 von 5,0 Sternen
Reiseprogramm
5,0 von 5,0 Sternen
Reiseleitung
5,0 von 5,0 Sternen
Anreise und Transfers
4,0 von 5,0 Sternen
Unterkunft
4,5 von 5,0 Sternen
Gesamt
4,6 von 5,0 Sternen

Bewertung von Roland vom 22.08.2019

Gesamt
5,0 von 5,0 Sternen

Bewertung von Hermann vom 18.08.2019

Gesamt
4,4 von 5,0 Sternen

Kommentar

Super Reise! Sehr guter Bergführer! Lucknerhaus, Neue Prager Hütte und Matreier Tauernhaus sehr gut.

Bewertung von Hubert vom 11.10.2018

Gesamt
5,0 von 5,0 Sternen

Kommentar

Sehr gut organisiert, sehr viel gelernt, Andreas hat das ausgezeichnet gemacht, immer wieder,

Bewertung von Roland vom 18.06.2015

Gesamt
4,3 von 5,0 Sternen

Bewertung von Mike vom 13.06.2015

Gesamt
4,4 von 5,0 Sternen

Kommentar

Mir hat der Gletscherkurs sehr gut gefallen. Es war ein großes Abenteuer mit einem super Bergführer ( Andy ) der uns nicht nur gut betreute, sondern uns ausgesprochen viel an Wissen vermittelte, dass war echt super. Die Reise war und wurde gut organisiert und mit der Unterkunft in der Kürsinger Hütte war ich auch sehr zufrieden, denn wir waren ganz alleine auf der riesigen Hütte. Was für ein Luxus.

Reisecode: EUAT020
4 - 6 Personen

Ähnliche Reisen, Verlängerungen & Zusatzprogramme

Europa > Österreich
Gruppenreise / EUAT011
  • 4 Tage am Eis mit Bergführer Andi Bucher
  • Trainingscamp für Anfänger und Bergsteiger
  • Keine Vorkenntnisse notwendig
  • Verlängerungsmöglichkeiten
5 Tage
580 Euro
6 - 12 Personen
Asien > Russland
Gruppenreise / ASRU010
  • Besteigung Elbrus Westgipfel (5.642 m) über die klassische Südroute
  • Besteigung des Kasbek (5.047 m) über die Betlemi-Hütte (Meteorologische Station 3.670 m)
  • Akklimatisationstouren am Elbrus zu Tscheget-Gipfel und Pastuchov-Felsen
  • Besichtigung der Dreifaltigkeitskirche von Gergeti „Zminda Sameba“
15 Tage
1.950 Euro zzgl. Flug
2 - 14 Personen
6 garantierte Termine

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
*