Baustein Besteigung Cayambe 5.790 m

Mit der Besteigung des Cayambe besteigen Sie nicht nur den dritthöchste Berg des Landes, sondern auch den höchste der direkt auf der Äquatorlinie steht. Der Cayambe liegt 65 km nordöstlich von Quito und sein Gipfel befindet sich 4 km nördlich der Äquatorlinie. Ähnlich wie der Cotopaxi wird der Vulkan über ein Schutzhütte aus bestiegen. Seine prächtigen und vergletschernden Eisflächen sind schon von weiten aus zu sehen. Die Erstbesteigung gelang 1880 durch den britischen Bergsteiger Edward Whymper und seine zwei italienischen Begleiter, die Brüder Jean-Antoine und Louis Carrel. Seine letzte Eruption hatte der Cayambe 1786 und gilt seitdem als ruhender aber noch aktiver Vulkan. Der Cayambe lässt sich bequem in 2 Tagen von Quito aus besteigen - vorausgesetzt man hat sich im Vorfeld gründlich an die Höhe akklimatisiert. Der Aufstieg führt über die Normalroute durch zahlreiche Spalten und bei Tauwetter Steinschlaggefahr zwingen zum frühen Aufbruch. Dazu ist die Wegführung nicht ganz unkompliziert. Alpine Erfahrung ist absolute Grundvoraussetzung, will man dem riesigen Berg Cayambe aufs eisige Haupt steigen.

Mehr lesen ...
img_0417.jpg
6c32dbf8-8046-4f15-97aa-5b37c41362c2.jpg
dsc_0731.jpg
img_6797.jpg
img_8220.jpg
img_2468.jpg
image0390.jpg
andenschakal-1.jpg
img_0087.jpg
img_0085.jpg
dsc_0741.jpg
image0393.jpg
dsc_0736.jpg
img_0136.jpg
img_0072.jpg
img_0139.jpg
img_0420.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf/Leistungen
Preise/Termine

Highlights

  • Gipfelmöglichkeit auf den dritthöchsten Vulkan von Ecuador
  • Besteigung an der Äquatorlinie

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: ab 2 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Expeditionen, Bergbesteigung

Schwierigkeitsgrad

Stufe 4: anspruchsvoll
Es handelt sich um anspruchsvolle Trekkingreisen mit Tagesetappen von bis zu 8 Stunden Länge und max. ca. 1.400 Höhenmetern. Der Schwerpunkt dieser Reisen ist das Trekking und dies erfordert Stärke im physischen und psychischen Bereich. Die Etappen sind teilweise lang, steil und führen auch durch unwegsames Gelände. Trittsicherheit ist absolut notwendig. Außerdem tragen Teamgeist, Kameradschaft und Komfortverzicht zum Gelingen der Urlaubsreise bei. Zur Vorbereitung sollte ein intensiveres Training von mindestens 2-3x wöchentlich erfolgen.

Bergzeichen:
Für diese Touren ist es unerlässlich, dass Sie mit Pickel und Steigeisen umgehen können. Außerdem ist Gletschererfahrung zwingende Voraussetzung.

Ihr Ansprechpartner

Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Bhutan, Sri Lanka, Russland, Elbrus, Ararat, Myanmar, Usbekistan, Expeditionen, China, Iran, Kirgistan, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Privater Transport Quito – Cayambe Nationalpark – Quito in einem 4x4 Privatfahrzeug
  • Übernachtung laut Programm
  • Verpflegung laut Programm
  • Bergpermit Cayambe
  • Englischsprechender lizenzierte Bergführer (Bergführer sind Mitglieder der ASEGUIM – Ecuadorianischer Verein der Bergführer)
  • Bei den Gipfelbesteigungen 2 Teilnehmer pro Bergführer
  • Eintritte in die Nationalparks und Reserven, die im 2021 neu erhoben werden

Nicht enthaltene Leistungen

  • Getränke und fehlende Mahlzeiten
  • Trinkgelder, optionale Aktivitäten
  • Persönliche Ausrüstung (Schlafsack, Helmlampe, Bekleidung, etc.)
  • Bergausrüstung (Eispickel, Steigeisen- und steigeisenfeste Schuhe, Sicherungsgurt, Helm – Möglichkeit zur Miete in Quito)

Tagesbeschreibung - 2 Tage

1. Tag: Reise von Quito zum Cayambe Nationalpark (4.600 m)

Am Vormittag fahren Sie mit Ihrem Reiseleiter in Richtung Norden zu der Stadt Cayambe und hoch in den Nationalpark desselben Namens und erreichen im 4x4 Fahrzeug die Schutzhütte auf 4.600m.

Hier genießen Sie ein frühes Abendessen und müssen sich jetzt für Ihren morgigen Gipfeltag ausruhen.

Verpflegung: Mittagessen/Abendbrot

2. Tag: Der dritthöchste Gipfel Ecuadors: Cayambe (5.790 m) und Rückkehr nach Quito

Kurz vor Mittarnacht aufstehen und Abmarsch mit Ihrem Bergführer (2 Gäste = 1 Bergführer). Nach etwas mehr als eine Stunde erreichen Sie den Gletscher. Sie ziehen Ihre Steigeisen an und gehen nun in Richtung Pico Jarrín. Nun geht’s nach links rechts hoch zum Gipfel, man dabei muss einen großen Bergschrund umgehen. Sie stehen nach ca. 7-8 Std. auf dem flachen Gipfelplateau! Herzlichen Glückwunsch! Sie genießen die gewaltige Aussicht über Ecuador und schießen ein stolzes Gipfelfoto. Der Abstieg erfolgt in etwa 3 Stunden zurück zur Schutzhütte. Von hier aus fahren Sie am zurück nach Quito.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen
Garantierte Durchführung / freie Plätze
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
ab ... Personen Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
2 370,00 Euro individuell auf Anfrage individuell ganzjährig zum Wunschtermin möglich Anfragen Buchen
Reisecode: AMEC106
2 Tage
370 Euro
ab 2 Personen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
*